Sarah Morgan Einmal hin und für immer

(93)

Lovelybooks Bewertung

  • 101 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 46 Rezensionen
(56)
(29)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Einmal hin und für immer“ von Sarah Morgan

Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen – und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel – sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wassern gewaschen …

„Mit ihrer neuen Serie beweist Sarah Morgan ihr großes Talent.“ Romantic Times Book Reviews

Schöne Sommergeschichte, die sich leicht in die Länge zieht.

— snekiiic

Ein Muss für Sommerlektüre

— BookfantasyXY

Dieses Buch sprüht vor Herz. Ein super Leseerlebnis mit vielen Höhen und auch tiefen. Definitiv ein Must Have !!

— charleen_pohle

Hat mich wirklich positiv überrascht. Wirklich gelungen!

— killerprincess

Durch die wirklich außergewöhnliche Handlung, tolle Charaktere und eine wirklich schöne Umgebung bekommt dieser Roman eine einzigartige Note

— Bandelo

So ein wunderschönes Buch 😭💕 Es war einfach PERFEKT! Das Setting war wundervoll, die Charaktere waren super, die Story war einzigartig!

— alina_kunterbunt

Ein schönes Sommerbuch über die Liebe

— Nalik

Eine so schöne und herzzerreißende Geschichte.

— LenasLektuere

Schöner Roman für den Einstieg in den Sommer

— Lrvtcb

Ein schönes Buch über das Bekämpfen von Ängsten, Vergangenheitsbewältigung, Neubeginn, Freundschaft, die Kraft der Gemeinschaft… und Liebe

— peedee

Stöbern in Liebesromane

Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

Es hätte kitschig werden können, aber Dank der tollen Mhairi McFarlane ist ein wunderbarer Liebesroman daraus geworden!

Laurie8

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Eine schöne Geschichte mit unerwartet viel Tiefgang! <3 Wirklich empfehlenswert!

Sabriiina_K

Weihnachten in Briar Creek

Ein netter Abschluss aber die ersten 3 Bände fand ich besser

thiefladyXmysteriousKatha

Rising Storm - Schatten am Horizont

Eine Soap zum Lesen, wenn man es mag sicherlich ein Blick wert. :)

MarieV

Herzensräuber

Es hat großen Spass gemacht, Zola in die Welt der Herzensräuber zu begleiten

SteffiFee

Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)

Lebendiger Schreibstil mit Witz und Charme!

Dystopia-Bookworld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Idyllisches und sommerliches Inselleben

    Einmal hin und für immer

    BookfantasyXY

    29. September 2017 um 12:23

    Puffin Island ist eine Insel vor der Küste Maine. Auf dieser Insel existiert ein Cottage, das einmal der älteren Dame Kathleen gehörte, die vor noch nicht langer Zeit verstorben ist. Ihre Enkelin Brittany bekam das Castaway Cottage vererbt. Früher verbrachten die drei Freundinnen Brittany, Skylar und Emily ihre Sommertage in diesem Cottage. Sie hatten sich einmal geschworen, wenn es ihnen nicht gut geht, dass sie sich auf dem Cottage aufhalten. Brittany verbringt ihre Wochen und Monate derzeit aufgrund ihres Berufes im Ausland. Skylar besucht die Insel hin und wieder. So kommt es für Emily gelegen, dass sie sich auf die Insel zurückziehen kann. Denn ein schicksalhaftes Ereignis in Emilys Familie drängt sie dazu, aus New York wegzugehen, wo sie eigentlich lebt und arbeitet. Die Tochter ihrer Halbschwester ist von einem Tag auf den anderen ganz alleine auf der Welt – von Emily einmal abgesehen. Emilys Halbschwester Lana war eine berühmte Schauspielerin, die bei einem Unfall ums Leben kam. Ihre Tochter Lizzy kennt ihren Vater nicht, und hat ab jetzt keine Mutter mehr. Somit fühlt sich Emily für Lizzy verantwortlich, obwohl sie Lana einige Jahre nicht gesehen hat. Emily und Lizzy sehen sich zum ersten Mal. Aufgrund des Schicksals zieht Emily mit Lizzy zunächst nach Castaway Cottage, um das kleine Mädchen vor Paparazzi zu schützen – bis sie eine Lösung gefunden haben, wie es weitergehen soll. Nach wenigen Tagen lernt Emily den Yachtclub-Besitzer Ryan kennen. Er gilt eigentlich als Womanizer auf der Insel. Doch Emily scheint seine Gefühle in neue Bahnen zu lenken. Sarah Morgan beschreibt eine Inselidylle, auf der man sich wohlfühlen würde. Die Bewohner halten seit Jahr und Tag zusammen. Wer Probleme hat, dem wird geholfen, egal, ob man jung oder alt ist. Emily fühlt sich überfordert, als sie Verantwortung für ihre Nichte Lizzy übernimmt, weil diese gerade ihre Mutter verlor und ihren Vater nicht kennt. Doch Lizzy entwickelt sich zu einem lieben, herzerwärmenden und angenehmen Mädchen. Lizzy zeigt eine Gabe, wie man unbewusst zwei Menschen zueinander bringt. Emily trägt neben dem Verlust ihrer Halbschwester ein dunkles Geheimnis mit sich herum, dass erst nach und nach gelüftet wird. Der Autorin ist es auf unterhaltsamer Art und Weise gelungen, ein verwobenes Geflecht von dosierten Emotionen, sommerlicher Idylle und Herzenswärme zwischen den Protagonisten zusammenzubringen. Man möchte beim Lesen gerne beim Geschehen dabei sein, weil man sich einfach wohlfühlt trotz der Höhen und Tiefen bei den Protagonisten. Diesen Roman las ich gerne, besonders abends nach einem langen und stressigen Arbeitstag. Besonders gefiel mir die langsame Entwicklung zwischen den beiden Protagonisten Ryan und Emily, und die herzlichen Entwicklungen der kleinen Lizzy, die mehr oder weniger der Schlüssel zum Erfolg der Liebe für die beiden Hauptprotagonisten. Dieser Roman wird sicherlich nicht der letzte gewesen sein, den ich von der Autorin gelesen habe.

    Mehr
    • 2
  • Traumhaftschön. Must Have !

    Einmal hin und für immer

    charleen_pohle

    05. September 2017 um 19:51

    Die Geschichte : Emily führt seit einem traumatischen Erlebnis in ihrer Kindheit ein klar strukturiertes Leben ohne ihre Gefühle zu zeigen oder an etwas zu hängen. Als sie unerwartet der Vormund ihrer Nichte wird, dass Kind einer berühmten Schauspielerin muss Emily mit ihrem neuen Leben als Mutter zurecht kommen und dabei ihre eigenen Traumata besiegen. Dank ihren besten Freundinnen Brittany und Skylar zieht sie auf die kleine Insel Puffin Island. Dort lernt Sie Ryan kennen und viele Insel Bewohner und Sie wird schnell teil der Gemeinschaft und setzt sich mit ihren Ängsten aus einander. Nur wie wird die Geschichte ausgehen ? Meine Meinung : Ich fand die Geschichte vom ersten moment einfach toll. Man fühlt sofort mit Emily mit gefiebert und habe jede Seite genossen zu lesen. Das Buch zeigt einem doch das jeder Ängste hat und das man mutig genug sein kann um diese irgendwie zu überwinden oder zu bekämpfen. Ich fand die Insel mit ihren Einwohner total Klasse und richtig idyllisch. Ich habe mich sofort in diese Insel verliebt ! Sie wird so traumhaft und bunt beschrieben , dass man sie nur so vor sich sieht. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen für Leute die gerne Liebesgeschichten lesen ! Ich werde die weiteren beiden Teile über Brittany und Skylar auch lesen !

    Mehr
  • Einmal hin und für immer

    Einmal hin und für immer

    killerprincess

    03. August 2017 um 22:50

    MeinungIch wollte das Buch ursprünglich mal lesen, weil es so schön sommerlich aussieht. Wäre nicht die Top3-Challenge, muss ich ehrlich sagen, dass das Buch möglicherweise in den Untiefen meines Subs versunken wäre. Bin ich froh, dass das nicht passiert ist!Mich konnte das Buch sehr überraschen. Es ist einerseits schon die perfekte, leichte Strandlektüre, wie ich sie erwartet habe. Aber sie ist auch so viel mehr: es geht um Freundschaft, schwere Vergangenheiten, Vertrauen, Hoffnung, Verantwortung... Die Liebesgeschichte steht zwar im Vordergrund, aber ich hatte halt nicht den Eindruck, dass es thematisch NUR darum ging. Überrascht war ich von den expliziten Erotik-Szenen. Natürlich bin ich nicht prüde, aber ich hatte es nicht erwartet. Es hätte wegen mir nicht so in die Geschichte eingebaut werden müssen, hat mich aber nicht weiter gestört. Dann lieber so, als Bücher, in denen es nur um Erotik geht ;) Womit ich nicht gerechnet habe: dass die "geheimnisvollen" Vergangenheiten von Emily und Ryan so schnell ans Licht kommen. Ich hätte gedacht, dass ich dafür das Buch so ziemlich zu Ende lesen muss. Dass es sozusagen eigentlich nur darauf hinaus läuft: Sie kommen sich näher und am Ende stehen diese Geheimnisse zwischen ihnen, sodass es dann zu dem dramatischen Punkt der Geschichte kommt, in dem ihre Liebe keine Chance zu haben scheint. In diesem Sinne war ich dann doch positiv überrascht, dass ich mal nichts so genau vorausahnen konnte.FazitDas Buch hat mir echt gut gefallen und ich werde gerne die anderen beiden Bücher, die sich auf die Freundinnen beziehen, lesen. Wirklich gut geeignet für den Strand, da nicht anspruchsvoll, aber auch nicht platt und mit wirklich gutem Humor! 

    Mehr
  • Ein toller Sommerroman

    Einmal hin und für immer

    CasusAngelus

    02. August 2017 um 12:12

    Inhalt:Das Leben der Unternehmensberaterin Emily ändert sich schlagartig vom einen auf den anderen Tag, als sie das Sorgerecht ihrer kleinen Nichte Lizzy, die sie nie zuvor gesehen hat, erhält. Um Lizzy vor dem Presserummel wegen des Todes ihrer Mutter zu schützen, flüchtet Emily mit ihr nach Puffin Island. Dort muss sie sich ihrer größten Angst stellen, dem Meer.Meine Meinung:"Einmal hin und für immer" ist der erste Teil von Sarah Morgans Puffin-Island-Trilogie. Es ist aber nicht schlimm, wenn man diese Reihe nicht nach der richtigen Reihenfolge liest. Ich selbst hatte als erstes den dritten Teil gelesen, und habe dort alles verstanden. Trotzdem war es schön, jetzt im ersten Teil noch mal zu lesen, wie Emily mit Ryan zusammengekommen ist und warum ihre Nichte bei ihr lebt.Erzählt wird die Geschichte abwechselns aus Emilys und Ryans Sichtweise, wodurch man die Gedanken, Sorgen und Gefühle von beiden Protagonisten gut miterleben kann. Mir gefallen solche Perspektivwechsel immer sehr gut, besonders wenn beide Charaktere in ihrer Vergangenheit einiges mitgemacht haben, da man so mit dem jeweils anderen diese Vergangenheit Stück für Stück aufdecken kann.Emily hält nicht viel von Beziehungen, ihre Partner hat sie eher auf Abstand gehalten und selbst zu ihrer Schwester hat sie keinen Kontakt. Doch als diese stirbt, hat Lizzy plötzlich die Verantwortung für deren Tochter, die 6jährige Lizzy, die Emily noch nie zuvor gesehen hat. Und als wäre das noch nicht genug, war ihre Schwester auch noch ein Star, so dass Emily sich mit der Kleinen vor den Reportern verstecken muss. Daher kommt sie auch nach Puffin Island, der kleinen Insel vor der Küste von Maine, obwohl sie panische Angst vor dem Meer hat.Ryan betreibt auf Puffin Island sehr erfolgreich den Ocean Club und hat immer mal wieder kleine Affären. Da er schon sehr früh in seiner Jugend Verantwortung übernehmen musste, hält er nichts von festen Beziehungen und vor allem Kindern, auch wenn er gut mit ihnen umgehen kann. Doch als er Emily und Lizzy begegnet, ist sein Beschützerinstinkt geweckt.Es war sehr schön, in diesem Buch wieder nach Puffin Island zurückzugekehren. Den Zusammenhalt der Inselbewohner hat die Autorin einfach toll dargestellt und auch die Liebesgeschichte zwischen Ryan und Emily war schön zu lesen. Sie wirkt nicht oberflächlich oder zu aufdringlich und enthält nur wenige, schön beschriebene Erotikszenen. Die Gefühle waren für mich durch und durch nachvollziehbar und auch die Zweifel, die beide Seiten haben, konnte ich verstehen. Auch die Annäherung von Emily und Lizzy hat mir gut gefallen.Fazit:"Einmal hin und für immer" ist ein toller Auftakt zu Sarah Morgans "Puffin Island"-Trilogie. Mit der nachvollziehbaren Liebesgeschichte und dem Kleinstadt-Inselleben eignet sich das Buch bestens als Sommerlektüre. Von mir gibt es alle 5 Muscheln.

    Mehr
  • Vollkommene Sommerlektüre

    Einmal hin und für immer

    Bandelo

    19. July 2017 um 15:56

    Erster Satz: Es war der perfekte Ort für jemanden, der nicht gefunden werden wollte.        Wie komme ich zu dem Buch? Es ist in der Top 3 Voting Challenge im Juli gewählt worden.                    Cover: Das Cover ist bunt. Darauf gemalt ist das Meer, der Strand und eine Frau auf einer Mauer. Es passt gut zur Geschichte: Lebendig und voller Details.        Layout: Die Kapitel sind durchnummeriert. Da ich die E-Book Version gelesen habe, kann ich nicht mehr dazu sagen.      Inhalt und Schreibstil: Es geht um eine Frau, die aus ihrem Leben gerissen wird und nun mit ihrer Nichte auf eine einsame Insel flieht. Langsam erkennt sie jedoch, dass die Insel gar nicht so einsam ist wie sie dachte.Es ist eine etwas andere Liebesgeschichte, da hier die Kinder, Verantwortung und die Angst eine große Rolle spielen. Das Vertrauen muss erst entstehen, im Gegensatz zur körperlichen Anziehung. Genau da liegt die Stärke des Buchs, aber auch die einzige Schwäche. Durch die wirklich außergewöhnliche Handlung, tolle Charaktere und eine wirklich schöne Umgebung bekommt dieser Roman eine einzigartige Note. Schade ist es aber, dass diese körperliche Anziehung so sehr betont wird und dass auch die Rollenbilder so klar verteilt werden. Die sonst sehr ungewöhnliche Geschichte bekommt dadurch wieder einen Klischee-Touch, daher nur 4 statt 5 Sterne. Fazit: Dieser Roman ist eine wundervolle Liebesgeschichte, die noch viel mehr im Leben erfasst als die Geschichte von nur zwei Personen und damit eine wunderbare Sommerlektüre.        Ich empfehle euch das Buch wenn... ... ihr gerne Liebesgeschichten mit tollen Männern lest. 

    Mehr
  • Wohlfühlatmosphäre

    Einmal hin und für immer

    Steffi_the_bookworm

    16. July 2017 um 11:13

    Seit Jahren bin ich ein großer Fan von Sarah Morgan, aber irgendwie bin ich dazu gekommen mit der Puffin Island Reihe anzufangen. Nun frage ich mich warum ich so lange gewartet habe.Ich habe mich sofort auf dieser süßen kleinen Insel wohlgefühlt. Die Atmosphäre wurde richtig toll eingefangen, bei mir kam richtiges Küstenfeeling auf mir und das heißt schon was bei einem Küstenkind wie mir.Die Geschichte selbst fand ich interessant und unterhaltsam. Die Charaktere fand ich größtenteils sympathisch, wenn auch Emily ab und an ein wenig anstrengend und nervig war. Ryan mochte ich richtig gerne und die Chemie zwischen ihm und Emily war absolut prickelnd.Das Gute daran ist, dass ich so spät mit der Reihe angefangen ist, dass ich schnell mit dem nächsten Teil weiter machen kann.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1342
  • Mein Romantikerherz sagt danke

    Einmal hin und für immer

    peedee

    16. March 2017 um 22:17

    Puffin Island, Band 1: Emily Donovan ist eine erfolgreiche Unternehmensberaterin, seit Kurzem von ihrem Freund getrennt, und dann kommt sie von einem Moment zum anderen zu einem 6-jährigen Kind: Sie wird Vormund ihrer Nichte, da deren Mutter, ein Hollywood-Star, bei einem Unfall ums Leben kam. Um die Kleine vor Paparazzi zu schützen, flüchten sie auf Puffin Island. Ein perfekter Ort, wenn man nicht Panikattacken beim Anblick des Wassers kriegen würde. Und als sie den attraktiven Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper kennenlernt, kommt auch gleich noch weitere Panik hinzu… Gefühle!Erster Eindruck: Das Cover wirkt sehr zart auf mich, mir gefallen die See und die geprägten Schriftzüge (Autorenname und Buchtitel) sehr gut. Auf der Rückseite ist ein Papageientaucher abgebildet; schade, dass er nicht auf dem Cover seinen Platz gefunden hat.Für mich ist es das vierte Buch von Sarah Morgan, nachdem ich bereits voller Begeisterung die Reihe O’Neil Brothers (Snow Crystal) gelesen habe. Man sagt ja immer, dass Lesen bildet. Und so ist es, denn ich habe nicht gewusst, dass „Puffin“ ein Papageientaucher ist. Toll!Die drei Freundinnen Emily, Brittany und Skylar haben sich geschworen, einander immer beizustehen. In diesem Band tritt nebst Emily nur Skylar aktiv auf, denn Brittany ist als Archäologin unterwegs. Ich finde es wunderbar, wenn es Freundschaften gibt, die alles aushalten, alles gemeinsam durchstehen.Als Emily auf der Insel auftaucht, um im Cottage von Brittany unterzuschlüpfen, ist sie im Ausnahmezustand: Plötzlich ist sie für ein Kind verantwortlich! Und dann hat es noch so viel Wasser rund um die Insel! Die Panik nimmt ihr schier den Atem, so viele Bilder aus der Vergangenheit tauchen auf. Und sie weiss nicht, wie sie damit umgehen soll. Sie will das Kind, das sie erst Tage zuvor kennengelernt hat, nicht lieben. Liebe macht verletzlich.Ryan wurde von Brittany, die zu seinem Freundeskreis gehört, „abkommandiert“, um Emily beizustehen. Er weiss nicht, was Emily so panisch macht, er kennt ihre Geschichte nicht. Und lange bleibt es auch dabei. Doch auch Ryan hat Ballast aus der Vergangenheit, über den er lieber schweigt.Mir haben die Protagonisten sehr gut gefallen. Die Beschreibung der Personen, Örtlichkeiten und Situationen waren sehr gut, so dass ich ein gutes Bild vor Augen hatte. Mir hat insbesondere Agnes, die Grossmutter von Ryan, sehr gut gefallen. Sie hat zwar nur eine kleinere Rolle, aber irgendwie ist sie doch sehr präsent.Es ist ein schönes, emotionales Buch über das Bekämpfen von Ängsten, Vergangenheitsbewältigung, Neubeginn, Freundschaft, die Kraft der Gemeinschaft… und natürlich auch Liebe. Mein Romantikerherz sagt danke – 5 Sterne und ich freue mich auf Band 2.

    Mehr
    • 2
  • Zitat " Berührend, sinnlich, herzerwärmend"

    Einmal hin und für immer

    Vossi

    07. March 2017 um 19:34


    Eigentlich sagt dieses Zitat schon alles. Ich habe das Buch an einem Wochenende durchgelesen. Am Ende des Buches fühlte ich mich wie nach einem sehr intensiven, schönen Traum wo man ganz lange braucht bis man den verarbeitet hat.
    Freue mich auf den nächsten Teil.

  • Dieses Buch tut der Seele gut

    Einmal hin und für immer

    Freyheit

    09. February 2017 um 04:57

    Meine Meinung: In diesem Buch befasst sich Morgan mit der Thematik Vertrauen. Durch die wechselnde Erzählperspektive – mal Emily, mal Ryan – wirken beide sehr lebendig und nah. Ich bekam ein schönen Einblick in ihr Innenleben und ihre Beweggründe. Beide sind sehr sympathische Charaktere, die mir ans Herz wuchsen. Es war sehr schön zu lesen, wie das Vertrauen der beiden zueinander wächst. Auch die Freundschaft der drei Frauen wird super dargestellt.Die Entwicklung im Buch ist packend. Ich erfahre viel aus dem Leben der Figuren.  Aber Morgan gibt auch den Nebendarstellern in ihren Büchern immer eine ganz besondere Rolle. Jeder wird mit einbezogen. Die Bewohner von Puffin Island sind halt eine große Familie. Mir bedeutet das Buch viel. Als ewiger Single zeigt es mir, dass Mr. Right irgendwo ist. Er hat mich halt einfach noch nicht gefunden. ;-) Doch es lässt mich hoffen, dass er irgendwann und wahrscheinlich dann, wenn ich wirklich nicht damit rechne, vor mir steht. :-) Auch die Tatsache, dass Liebe, Vertrauen und Hilfe von wildfremden Menschen gegeben wird, lässt mich hoffen. Sicher ist es nur ein Buch. Aber manchmal werden Worte wahr... Fazit: Ein schöner Roman mit tiefen Gefühlen. Nicht der Sorte „Schnulze und Schmalz“. Wer also mal ein bisschen aufbauende Lektüre braucht, sollte dieses Buch lesen. Es tut der Seele gut.

    Mehr
  • Mich hat diese Geschichte verzaubert!

    Einmal hin und für immer

    MsChili

    06. February 2017 um 16:14

    „Einmal hin und für immer“ von Sarah Morgan ist der erste Teil der Reihe rund um die drei Freundinnen und spielt auf einer kleinen Insel namens Puffin Island. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen. Emily hasst den Ozean und doch nimmt sie das Angebot ihrer Freundin an und versteckt sich mit ihrer Nicht auf der Insel. Denn diese will sie auf jeden Fall vor dem Hollywood-Wahnsinn schützen und so stellt sie sich ihrer Angst. Doch nach und nach beginnt sie aufzutauen und der Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper verdreht ihr auch noch den Kopf. Eine romantische Geschichte zum Schwärmen.   Dies war mein 1. Buch der Autorin und ich war von Anfang an hingerissen. Die Autorin schafft mit Puffin Island eine wunderschöne, heimelige Umgebung in der man sich von Beginn an wohlfühlt. Die Insel und alle Bewohner sind mir recht schnell ans Herz gewachsen und die Gemeinschaft, die diese Menschen verbindet, war einfach traumhaft. Und Emily mit ihrer leicht verletzlichen Art, die sie nicht gern zeigt, ist mir auch sofort ans Herz gewachsen. Ganz besonders hat mich auch die innige Beziehung der drei Freundinnen Emily, Brittany und Skylar berührt, denn diese drei sind füreinander da, komme was wolle. Ich habe mich sofort zugehörig gefühlt und habe es genossen nach Puffin Island abzutauchen und die Zeit mit Emily zu verbringen. Ihre unbeholfenen Versuche ihre Nichte großzuziehen, die Schicksale der anderen Bewohner, vor allem auch das von Ryan Cooper, der doch noch eine große Rolle in der Geschichte spielt. Und auch die kleine Portion Erotik, die man mitbekommt, hat gepasst, da es wie gesagt nur nebensächlich und nicht Hauptbestandteil der Geschichte war.   Mit diesem Buch habe ich eine tolle Autorin kennen gelernt. Ich kann es nur empfehlen, für jeden der gerne in eine romantische, gefühlvolle Geschichte abtauchen will.

    Mehr
  • Ich hab mich sofort verliebt

    Einmal hin und für immer

    EmilyTodd

    14. January 2017 um 21:27

    Ich habe mich in Puffin Island und alle seine Einwohner sofort verliebt. Am liebsten würde ich jetzt sofort meine Sachen packen und auf eine kleine Insel ziehen. Diese Gemeinschaft ließ mein Herz aufgehen und rührte mich mehr als einmal zu Tränen. Die komplette Insel hält zusammen und wer von außen kommt muss erst mal dazu gehören. Es ist ein zauberhafter Ort. Der alle Vor- und Nachteile einer Insel mit sich bringt. Zum Beispiel neugierige Nachbarn und es ist schwer ein Geheimnis zu haben, aber eben auch dieser unglaubliche Zusammenhalt, der eben nur in so einer kleinen und engen Gemeinschaft möglich ist. Es ist der perfekt Ort für Emily und Lizzy, auch wenn Emily das erst lernen und spüren muss. Emily und Lizzy werden sehr schnell in diese eingeschworene Gemeinschaft aufgenommen und sie können gar nicht anders, als dort anzukommen. Auch wenn es am Anfang nicht danach aussieht. Es war mein erstes Buch von Sarah Morgan aber mit Sicherheit nicht mein letztes.Der Schreibstil ist flüssig und einfach sehr ergreifend, so unglaublich gefühlvoll. Man kann gar nicht anders als all diese Personen sofort in sein Herz zu schließen. Bei mir war es so. Ich wollte ein großes Schutzschild um Emily und Lizzy legen und sie mit aller Macht verteidigen. Aber zum Glück stehen sie ja von Anfang an nicht alleine da. Ryan ist vom ersten Momentan an ihrer Seite und gibt auf beide acht. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Ryan und Emily, allerdings aus der Erzählerperspektive. Was mir unglaublich gut gefallen hat. Ich konnte mich in beide Charaktere sehr gut hinein fühlen und haben sie somit sehr gut kennen gelernt. Ryan hat mir persönlich auch wirklich gut gefallen. Er ist unglaublich selbstsicher und scheint genau zu wissen was er will und was er nicht will. Er ist stark und Beschützer - Typ. Also genau das was Emily jetzt braucht. Ryan hat sich bereits einen Plan für sein Leben gemacht. Der gerät aber eindeutig ins Wanken, durch die neue Inselbewohnerin und das kleine Mädchen, die beide ganz plötzlich in sein Leben gestolpert kommen. In Emily konnte ich mich besonders gut in einem Punkt hinein versetzen. Auch ich habe Angst vor Wasser, längst nicht so stark, aber ihre Gefühle konnte ich gut nachvollziehen. Ich konnte die Panik in meinem Kopf spüren, die durch Emilys Glieder geflossen sein muss. Unglaublich gut beschrieben und dargestellt von der Autorin. Die Story an sich ist sehr ruhig. Ich hatte am Anfang ein bisschen was anderes erwartet bzw. vermutet aber ich wurde trotzdem auf keinen Fall irgendwie enttäuscht. Denn der kleine Show Down auf den ich gewartet habe, kam dann auch noch. Einmal hin und für immer ist ein unglaublich schöner Auftakt. Ich freu mich schon auf die folgenden Bänden. In denen wir dann Emilys Freundinnen Britanny und Skylar besser kennen lernen werden. Etwas Luft nach oben ist noch und deswegen vergebe ich sehr gute 4 Sterne von 5 möglichen Sternen. 

    Mehr
  • tolle Liebesgeschichte

    Einmal hin und für immer

    bine174

    29. December 2016 um 07:17

    Das Buch ist Teil 1 einer dreiteiligen Serie und in sich abgeschlossen.  Seit langem habe ich mal wieder ein englisches Buch gelesen, und es hat richtig Spaß gemacht :-) Die Autorin hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil und versteht es, ihre Charaktere so liebenswert zu zeichnen, dass man sie einfach gernhaben muss. Das gilt nicht nur für die Hauptcharaktere, sondern auch die vielen Personen, die in kleinen Nebenszenen vorkommen. Die Bevölkerung von Puffin Island ist eine eingeschworene Gemeinschaft, die sich gegenseitig unterstützt, und diese Stütze kommt nun auch Emily und ihrer Nichte zugute.Emily mochte ich sehr gerne, und ihre Ängste, die noch aus ihrer Kindheit rühren, konnte ich sehr gut nachvollziehen, und es war verständlich, warum sie in gewissen Situationen zögert bzw. das Wohlergehen ihrer Nichte Lizzy über ihr eigenes stellt.Ryan - ach, was soll man da sagen? Ein Bild von einem Mann (natürlich ;-) - und ein Mann, der anpacken kann, der ebenfalls ein gewaltiges Päckchen aus der Vergangenheit mit sich rumschleppt, und trotzdem und gerade deswegen wahnsinnig einfühlsam gegenüber Emily ist.Beide sind Personen, die ich sehr gern mochte, weil sie so normal sind, keine Übermenschen, sondern Menschen wie du und ich mit ihren Problemen und Sorgen. Genau deshalb wirken sie auch so glaubwürdig in dieser Geschichte - weil das, was ihnen passiert, jedem passieren kann, und weil sie versuchen, daraus das Beste zu machen.Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Verständnis, das Verarbeiten von Ängsten und natürlich Liebe mit einem gewaltigen Schuss Romantik. Ich mochte gar nicht aufhören zu lesen, so lebhaft konnte ich die Personen vor meinem inneren Auge sehen und hatte bald das Gefühl, sie wären auch meine Freunde. Auch die detailreiche Schilderung der Insel Puffin Island hat dazu beigetragen, dass ich mich in dem Roman einfach nur wohlgefühlt habe.Ich vergebe eine klare Leseempfehlung für alle, die eine Liebesgeschichte suchen, in die sie hineinkippen wollen, die aber trotz Romantik  nicht schmalzig ist.

    Mehr
  • Schön, aber wenig Unerwartetes

    Einmal hin und für immer

    marina101112

    01. December 2016 um 20:04

    Das Buch an sich ist schön und die Geschichte gefällt mir. Ein solcher Lebensumbruch, wie es Emily gezwungenermaßen erlebt, bietet viel.Dennoch oder gerade deswegen war ich ein bisschen enttäuscht, dass sich die Handlung ein bisschen im Kreis gedreht hat. Beim Zurückdenken an das Buch, fallen mir unterschiedliche Passagen auf, die mir gut gefallen haben. Man hat sie irgendwie erwartet, weil sie auf der Hand lagen, dennoch musste ich mich nicht zwingen das Buch zuende zu lesen. Während des Lesens, hat mir allerdings das Unerwartete gefehlt, dass das Buch interessanter gemacht hätte. Manchmal hatte man das Gefühl, ein Teil schon mal gelesen zu haben, wenn es zum Beispiel um Emilys Gefühle ging.

    Mehr
  • Absolut schönes Wohlfühlbuch für wunderschöne Lesestunden!

    Einmal hin und für immer

    vronika22

    01. November 2016 um 19:20

    Dies ist der erste von drei Teilen der neuen Puffin-Island-Serie. Dabei geht es um die 3 besten Freundinnen Emily, Brittany und Skylar.In diesem ersten Band geht es um die Karrierefrau Emily. Sie ist gerade von ihrem Freund frisch getrennt und erhält die Nachricht, dass ihre Schwester, zu der sie seit Jahren keinen Kontakt mehr  hatte, bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam und sie als Vormund für ihre sechsjährige Tochter eingesetzt hat. Da ihre Schwester sehr berühmt war, stürzt sich die Presse natürlich auf sie und die Tochter. Darum  fährt Emily in das Ferienhaus ihrer Freundin, welches ganz abgeschieden auf Puffin Island liegt, um die Kleine vor den Paparazzi zu schützen.  Dies alles ist eine wahre Herausforderung für Emily, da sie der Meinung ist, dass sie nicht mit Kindern umgehen kann (sie schleppt ein schweres Päckchen aus ihrer Kindheit mit sich rum). Außerdem hat sie Angst vor Wasser und kann nicht schwimmen. Da ist natürlich eine Insel eine wahre Herausforderung. Mehr sei an dieser Stelle zum Inhalt nicht verraten.Ich mag die Bücher von Sarah Morgan sehr. Aber dieses hat mir ganz besonders gut gefallen.Erstmal ist die Insel und auch die Landschaft so schön beschrieben, dass ich am liebsten sofort meine Koffer packen  und in diese Idylle fahren würde.Dann ist es ein wunderbar und sehr gefühlvoll geschriebener Liebesroman. Zusätzlich  ist trotzdem sehr viel Tiefe enthalten, da wirklich sehr ernste Themen mit reingepackt wurden. So geht es z.B. um Vergangenheitsbewältigung und Kindheitstrauma, um wahres Vertrauen, um Freundschaft, um Familienbande, um Verantwortung. Schön wie im Laufe des Romans immer mehr aus der Vergangenheit von Emily und auch Ryan offenbart wird.Das Ende ist zwar vorhersehbar aber bei einem solch schönen Wohlfühlbuch wie diesem muss das einfach so sein.Alles in allem ein wunderschöner Frauenroman, der wirklich sehr zu Herzen geht, weil er so gefühlvoll ist. Gegen Ende konnte ich die Tränen nicht mehr zurüchkalten, so sehr hat mich dieser schöne Roman gepackt. Ich muss unbedingt auch die beiden anderen Romane dieser Reihe lesen und vergebe eine absolute Leseempfehlung für alle die gerne gefühlvolle Liebesroman lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks