Sarah Morgan Wish Upon A Star

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wish Upon A Star“ von Sarah Morgan

Love is in the air this Christmas! Christy was hoping to skip Christmas this year. Her kids have other ideas – they’ve put their dad’s name at number one on their Christmas list. So it looks as if Christy will be hightailing it up to the Lake District to play happy families with her ex! Snow-capped mountains and roaring log fires – Alessandro’s home is like walking into a Christmas card. Is it really safe for her to spend Christmas with her dreamy, funny – no! – entirely infuriating ex-hubby? Miranda has completely the opposite problem. Being single and pregnant at Christmas was certainly not her wish come true. She doesn’t believe in miracles, but then resident hunk Jake sweeps her off her snow-covered shoes. Come Boxing Day dare she dream that Mr Sex-on-Legs might be for more than just Christmas? Praise for Sarah Morgan 'Sarah Morgan puts the magic in Christmas' – Now 'Full of romance and sparkle' - Lovereading 'Sarah Morgan continues to hang out on my autobuy list and each book of her that I discover is a treat' - Smart Bitches, Trashy Books 'Morgan's brilliant talent never ceases to amaze' - RT Book Reviews 'Dear Ms Morgan, I'm always on the lookout for a new book by you...' - Dear Author 'Morgan is a magician with words' - RT Book Reviews 'Definitely looking forward to more from Sarah Morgan' - Smexy Books ‘A picturesque and charming tale’ Star magazine on Angels in the Snow

2 wirklich schöne Geschichten, die gut in die Weihnachtszeit passen. Zwar voller Klischees, aber ist das Weihnachten nicht immer woll damit

— Ajana
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwei schöne Liebesgeschichten in englischer Sprache

    Wish Upon A Star

    Lese-Krissi

    Aufmachung des Buches Auf dem Cover von „Wish upon a Star“ von Sarah Morgan ist ein Pärchen zu sehen, das im Schnee durch eine weihnachtlich geschmückte Stadt läuft. Das Bild gefällt mir sehr gut. Allerdings hat mich die Tatsache irritiert, dass das gleiche Cover für ein anderes ins deutsch übersetzte Buch von Sarah Morgan verwendet wurde. Inhalt Das Buch erzählt zwei Liebesgeschichten, die zwar unabhängig voneinander zu lesen sind, aber doch auch zusammen gehören. 1. Geschichte Christy und ihr Ehemann Alessandro sind in einer Ehekrise. Gemeinsam mit ihren Kindern Katy und Ben hat Christy Alessandro verlassen um ihn die Augen zu öffnen. Doch leider versteht Alessandro den Wink nicht. Weihnachten naht und Katy und Ben möchten unbedingt mit beiden Elternteilen zusammenfeiern. Gezwungenermaßen kehrt Christy zu ihrem Ehmann zurück. Unstimmigkeiten sind vorprogrammiert und  schließlich arbeitet Christy auch noch Seite an Seite in der Klinik mit Alessandro. Ist die Ehe noch zu retten? Und wird es ein schönes Weihnachtsfest? 2. Geschichte Es ist Weihnachten und der alleinstehende Frauenarzt Jake findet in den Bergen die halb erfrorene Miranda. Nachdem er sie gerettet hat, nimmt er sie am Weihnachtstag mit zu sich nach Hause. Es knistert. Doch am nächsten Tag ist sie verschwunden. In der Klinik, in der Jake arbeitet, treffen sie wieder aufeinander. Miranda ist Hebamme, und was Jake vorher nicht bemerkt hat: Miranda ist schwanger! Trotzdem fühlt Jake sich weiterhin zu ihr hingezogen, doch Miranda plagen Ängste und sie möchte Distanz zu Jake bewahren. Aber Jake ist hartnäckig und versucht Miranda aus ihrer Reserve zu locken. Wird sie sich Jake öffnen und über ihre Vergangenheit sprechen können, die sie in der Gegenwart vor Beziehungen und Vertrauen ängstigt? Es stehen einige Dinge zwischen den beiden und es wird schwer diese zu überwinden. Meine Meinung Bei dem Buch handelt es sich um eine englische Ausgabe. Schon lange habe ich mir vorgenommen mal ein englisches Buch zu lesen. In der Schule hat mir das zwar keine große Freude bereitet, weil man ja eine bestimmte Lektüre aufgezwungen bekam, aber jetzt war es freiwillig. Ich konnte mir Zeit beim Lesen lassen und habe nun für mich festgestellt, dass es gar nicht so schlimm ist ein fremdsprachiges Buch zu lesen, wenn man sich darauf einlässt. So bemerkte ich, dass ich, je länger ich an „Wish Upon a Star“ las, schneller beim Lesen voran kam, weil man vieles aus dem Kontext verstehen kann. Ich hatte vorher die Befürchtung, dass ich mich quälen könnte, aber bei diesem Buch von Sarah Morgan war dies nicht der Fall. Die Sprache finde ich verständlich. Nur die Stellen bei denen viele medizinische Ausdrücke dabei waren, haben mich etwas im Lesefluss gestört. Die beiden erzählten Geschichten spielen zur und nach der Weihnachtszeit. Sie sind miteinander verknüpft, aber es stellt kein Problem dar, wenn man sie auch unabhängig voneinander liest. Die erste Geschichte um Christy und Alessandro handelt um eine Ehekrise. Hier haben mir besonders deren beiden Kinder Katy und Ben sehr gut gefallen. Katy möchte ihre Eltern unbedingt wieder zusammen bringen und verbündet sich mit ihrem Bruder. Dabei passieren ein paar Malheure, die Christy und Alessandro wieder näher bringen sollen. Doch beide sind in gewissermaßen Sturköpfe. Alessandro hat ein südländliches Temperament. Christy ist in ihrem Glauben, dass ihr Ehemann kein Interesse mehr an hier hat, so festgefahren, sodass viele Missverständnisse entstehen. Dabei erkennt man einfach, dass Frauen und Männer andere Denkweisen haben und manche Zeichen nicht richtig deuten ;-). Die erste Kurzgeschichte hat mir gut gefallen, aber die zweite Geschichte fand ich sogar noch etwas besser. In der zweiten Erzählung lernen sich der Frauenarzt Jake und die schwangere Miranda kennen. Zunächst bemerkt Jake Mirandas Schwangerschaft nicht. Als er sie durch Zufall in der Klinik, in der beide über die Feiertage Dienst haben, wiedertrifft, erkennt er es dann doch. Trotzdem hat er Gefühle für Miranda. Die Geschichte wird hierbei interessant, weil Miranda zwar auch von Jake angezogen ist, aber irgendetwas sie hindert im zu vertrauen. Sie kann einfach nicht glaube, dass Jake sie mit einem Kind von einem anderen Mann haben möchte. Zwar versucht Jake sie vom Gegenteil zu überzeugen, aber sie kann nicht aus ihrer Haut. Sie scheint etwas in der Vergangenheit erlebt zu haben, sodass sie kein Vertrauen mehr findet und sich schlecht auf eine Beziehung einlassen kann. Ich wurde neugierig, was dahinter steckt. Jake ist ein Mann, der bisher keine richtigen Beziehungen geführt hat. Er hatte nur flüchtige Affähren. Als er auf Miranda trifft, ändert sich seine Einstellung gewaltig und lässt sie sogar bei sich wohnen. Hier erkennt man schon gleich, dass er Gefühle für sie hat. Auch als Frauenarzt ist er eine gute Wahl. Er ist einfühlsam, aber auch bestimmend. Er weiß, was er tut. Mir hat Jake sehr gut gefallen. Miranda ist eine selbstbewusste Frau, die aber im Inneren Ängste entwickelt hat. Sie möchte für ihr Baby dasein und kann sich aber sonst nicht vorstellen eine Familie zu gründen. Hier erkennt man, dass ihr Selbstbewusstsein nur äußerer Schein ist, sie aber eigentlich ein verletzlicher Mensch ist. Die beiden Erzählungen sich gut für die Wintermonate und für Liebesgeschichtenfans geeignet. Ich habe mich gut, trotz Fremdsprache, unterhalten gefühlt. Mein Fazit Sarah Morgan hat hier zwei interessante Liebeserzählungen geschrieben, die auch im Englischen gut verständlich sind. Von mir gibt es vier Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Voller Klischees, aber passend für die Weihnachtszeit

    Wish Upon A Star

    Ajana

    *Inhalt* Love is in the air this Christmas! Christy was hoping to skip Christmas this year. Her kids have other ideas – they’ve put their dad’s name at number one on their Christmas list. So it looks as if Christy will be hightailing it up to the Lake District to play happy families with her ex! Snow-capped mountains and roaring log fires – Alessandro’s home is like walking into a Christmas card. Is it really safe for her to spend Christmas with her dreamy, funny – no! – entirely infuriating ex-hubby? Miranda has completely the opposite problem. Being single and pregnant at Christmas was certainly not her wish come true. She doesn’t believe in miracles, but then resident hunk Jake sweeps her off her snow-covered shoes. Come Boxing Day dare she dream that Mr Sex-on-Legs might be for more than just Christmas? *Meine Meinung* Das Buch habe ich mir dieses Jahr in Irland schon mal für die Weihnachtszeit gekauft und war auch schon sehr gespannt auf das Buch. Das Buch ist aufgeteilt in 2. Geschichten, die aber mehr oder weniger auch etwas miteinander zu tun haben. Auf jeden Fall kommen in beiden Geschichten ein paar derselben Charaktere vor. In der ersten Geschichte geht es um Christy, die vor knapp 2 Monaten ihren Mann Alessandro verlassen hat in der Hoffnung, dass er ihr folgen und sie nach Hause zurückholen würde. Doch nichts passierte. So lebt sie nun mit ihren zwei Kindern in London und hasst es dort. Sie vermisst ihr zu Hause. Und ihren Kindern scheint es ähnlich zu gehen, denn sie wollen Weihnachten unbedingt bei ihrem Vater verbringen - und mit ihr. Christy graut es vor der Vorstellung 3 Wochen mit ihrem Ex(?) zu verbringen. Doch was würde sie nicht alles für ihre Kinder tun? Doch wie wird Alessandro darauf reagieren? In der zweiten Geschichte geht es um Miranda, die schwanger ist und in den Ort gezogen ist, wo auch Christy lebt. Sie ist auf sich allein gestellt und ihr Leben scheint ein einziger Scherbenhaufen. An einem schönen Tag geht sie in den Bergen spazieren und ist so in Gedanken versunken, dass sie nicht bemerkt, dass das Wetter sich rapide verschlechtert. Und die richtigen Klamotten hat sie natürlich auch nicht an. Miranda weiß nicht weiter. Doch auf einmal taucht Jake im Schnee auf und rettet sie. Er nimmt sie mit zu sich nach Hause, doch Miranda ist schon wieder weg bevor er aufgewacht ist. SIe darf und kann sich auf niemand anderen verlassen als auf sich selbst! Der Schreibstil der Autorin hat mich gleich von Anfang an gefesselt. Natürlich wusste ich, was für eine Art Buch auf mich zukommen würde. Voller Klischees. Aber wer erwartet das nicht von einem Frauenroman zur Weihnachtszeit? Doch bei diesem Buch hat mich das alles überhaupt nicht gestört. Christy und Miranda sind mir in ihren jeweiligen Geschichten schnell ans Herz gewachsen und auch die Männer Alessandro und Jake waren wirklich toll beschrieben und total verschiedene auf ihre Art. Alessandro ist ein wirklicher Macho mit südländischem Temperament. Der geht voll in seiner Arbeit als Arzt auf, bemerkt aber dabei nicht, dass Christy auf der Strecke bleibt. Klar der Sex ist toll (umwerfend trifft es wohl eher), aber Christy wünscht sich mehr in ihrer Ehe. So fasst sie den Plan mit ihren Kindenr zu gehen und hofft, dass Alessandro sie aufhalten wird. Doch Alessandro ist einfach nur verletzt und versteht die Welt der Frauen einfach nicht. Jake hingegen versteht die Frauenwelt. Nicht nur, weil er in derselben Klinik in der Alessandro wie arbeitet und Babys auf die Welt bringt, nein die Frauen scheinen ihm zu vertrauen. Eins haben die beiden aber gemeinsam: Sie gehen voll in ihrer Arbeit auf. Aber schaffen sie es auch, mehr Platz für Frauen in ihrem Leben zu schaffen? Auch andere Charaktere wie z.B. die Tochter von Christy und Alessandro haben mir gut gefallen. Was sie sich nicht alles einfallen lässt, um ihre Eltern wieder in ein gemeinsames Bett zu bringen. Und das mit 11. Manche Stellen haben mich wirklich schmunzeln lassen. Das Buch hat mich insgesamt wirklich sehr gut unterhalten und ich habe beide Geschichten an zwei Tagen in einem Zug gelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Das Englisch war auch leicht verständlich, auch wenn ich manche medizinische Sachen nachschlagen musste. Aber das hat dem Lesefluss eigentlich keinen Abbruch getan. *Mein Fazit* 2 wunderschöne Geschichten, die einen teilweise auch nachdenklich stimmen können, aber einen auch auf die Weihnachtszeit einstimmen. Ich vergebe ja selten 5 Sterne, aber da mich das Buch so fesseln konnte und mich selbst die nicht zu übersehenden Klischees überzeugen konnten, muss ich dem Buch einfach 5 Sterne geben und ich habe mir auch gleich die 2 anderen Weihnachtsbücher von der Autorin runtergeladen.

    Mehr
    • 2

    parden

    01. December 2014 um 06:42
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks