Sarah Mundt Sylter Sterne (Syltgeschichten 2)

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(6)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sylter Sterne (Syltgeschichten 2)“ von Sarah Mundt

In diesem Moment schoss ein heller Lichtstreifen am Himmel entlang. »Eine Sternschnuppe!«, rief Kathi. »Hast du sie gesehen?« »Ja.« »Und? Hast du dir etwas gewünscht?« Björn lachte leise. »Natürlich. Aber was, darf ich doch nicht verraten, sonst wird es nicht wahr. Und das wäre jammerschade.« »Stimmt.« In Gedanken formulierte sie ihren Wunsch noch einmal, während sie den Blick fest auf das funkelnde Sternenzelt richtete. Ich wünsche mir, dass wir immer so glücklich bleiben wie an diesem Abend, dachte sie. Und einen kleinen Jungen mit dunkeln Augen und braunen Locken, fügte sie hinzu, in der Hoffnung, dass eine Sternschnuppe auch zwei Wünsche tragen konnte. Inhalt Alles ist gut, könnte man meinen. Kathis Apfelkuchen-Geschäft auf Sylt brummt, der Umbau von Oma Gesas Haus zu einem Café schreitet zügig voran und sie ist unendlich glücklich mit Björn, der Liebe ihres Lebens. Einer strahlenden Zukunft auf der schönsten Insel der Welt steht eigentlich nichts im Wege. Als aber Björns dreizehnjährige Nichte Lilly nach einem schweren Unfall ihrer Eltern bei Björn und Kathi einzieht, wirbelt das nicht nur Kathis traute Zweisamkeit mit Björn gehörig durcheinander. Denn während Kathi versucht, mit dem aufsässigen Teenager fertig zu werden, ist Björn eher damit beschäftigt, die Polopferde seiner ehemaligen Studienflamme Sabrina für das wichtige Turnier auf Sylt fit zu machen. Heimlich keimt in Kathi der Verdacht, dass es Sabrina dabei um mehr geht als nur um Björns Fähigkeiten als Tierarzt. Als dann auch noch unvermittelt Kathis Mutter Elke auf der Insel auftaucht und über den Grund ihres Kommens beharrlich schweigt, ist das Chaos perfekt. Erneut muss sich Kathi den vielfältigen Herausforderungen stellen und diesmal mehr als eine Lösung finden…

2.Teil der auch sehr schön war

— funny23

Schöne Geschichte, nette Unterhaltung Gelesen im Oktober 2016

— gaba01

Liest sich gut, nette Unterhaltung, schöne Atmosphäre

— Buechersophie

Wieder tolle Charaktere ♥ Allerdings etwas klischeehaft.

— lille12
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Strandbuch2

    Sylter Sterne (Syltgeschichten 2)

    spasch57

    10. September 2017 um 17:59

    Wie schon im ersten Teil (Sylter Wolken) bleiben die Charaktere auf einer Ebene. Obwohl ich hier so manches Mal Kathi hätte schütteln mögen, damit sie endlich einmal aus sich heraus kommt. Leider bleibt sie auch im zweiten Teil nur das liebe Mäuschen. Da ich mir aufgrund der guten Rezensionen - ganz gegen meine Gewohnheit, mich muss eigentlich Klappentext und Cover überzeugen - alle drei Teile gekauft habe, werde ich bei Gelegenheit auch den letzten Teil lesen.

    Mehr
  • Sylter Sterne / Sarah Mundt

    Sylter Sterne (Syltgeschichten 2)

    Lenny

    03. July 2017 um 20:07

    Leider war mir das Buch etwas zu langweilig. Immer wenn ein klein wenig Spannung aufkam, flachte die Geschichte sofort wieder ab.
    Als Lily verschwunden war, wurde es etwas spannend, war aber schnell wieder vorbei. Die Geschichte wurde fast nur mit wörtlicher Rede erzählt, ich liebe wörtliche Rede in Romanen, doch hier war es eindeutig zu viel.....

  • Sehr schöne Fortsetzung der ‚Sylter Wolken' über Eifersucht, Liebe, Trauer, Vertrauen und mehr

    Sylter Sterne (Syltgeschichten 2)

    franzi303

    17. April 2016 um 15:41

    Das Cover:Auch diesmal ist auf dem Cover ein Strand zu sehen, dazu außerdem ein Strandkorb vor den Dünen. Wieder ein herrliches und passendes Cover, dass gut mit dem ersten Band, Sylter Wolken harmoniert.Die Geschichte:Nachdem das Kuchengeschäft von Kathi und ihrer Oma Gesa gut angelaufen ist, läuft es auch weiterhin prächtig. So gut, dass Kathi die schüchterne Neele eingestellt hat, die ihr beim Backen und Ausfahren der Kuchen hilft. Gesas Haus soll außerdem in ein Café umgebaut werden, während Gesa nach ihrem Schlaganfall auf Kur ist. Kathi und Björn feiern zusammen ihr zweimonatiges Zusammensein, werden am nächsten Morgen jedoch mit einer schockierenden Nachricht begrüßt: Björns Bruder und dessen Frau hatten einen Autounfall. Björns Schwägerin hat es nicht geschafft, Björns Bruder liegt jedoch nun im Krankenhaus im Koma.Während Björn sich sofort zu seiner Familie begibt, hat Kathi mit dem Umbau von Gesas Haus zu kämpfen, der sich wohl verzögern wird, was gar nicht in den Terminplan passt. Doch dann kommt Björn mit einem Überraschungsgast zurück: seiner Nichte Lilly. Doch die benimmt sich nicht gerade wie ein Gast, sondern zickt rum und testet aus, wie weit sie gehen kann. Als dann auch noch Kathis Mutter Elke auf Sylt auftaucht und Björns alte Studienkollegin diesem ein verlockendes Angebot macht, steht Kathi vor großen Herausforderungen, die sie meistern muss …Meine Meinung:Ah, der nächste Band der ‚Sylt‘-Reihe ist nun da. Ein Auf und Ab geht mit Kathi, ihrer Oma Gesa, Björn & Co. einher. Das Kuchengeschäft rund um die Sylter Wolken läuft immer noch sehr gut, doch nun ist ein Café in Planung, in dem auch weitere Backwaren angeboten werden sollen. Nachdem es einen romantischen Teil mit Kathi und Björn gab, kommt ein großer Schock: Björns Schwägerin ist nach einem Autounfall tot, sein Bruder liegt im Koma. Dass er da sofort ins Krankenhaus und seiner Familie beistehen möchte, ist nachvollziehbar. Dass er dann allerdings mit seiner Nichte Lilly wieder auftaucht, hat mich sehr überrascht. Lilly benimmt sich unhöflich und undankbar. Doch Kathi gibt nicht auf, was ich an ihr sehr bewundert habe.Der Titel bezieht sich auf ein neues Rezept, dass Kathis Mitarbeiterin Neele erfunden hat. Und ich finde, die Idee klingt auch wieder sehr lecker, wie die Sylter Wolken. Interessant ist, dass eine wirkliche Problematik auf Sylt angesprochen wird: Dass die Sylter selbst sich keine Wohnungen/Häuser mehr auf der Insel leisten können und auf das Festland ziehen müssen, während die reichen/wohlhabenden Menschen sich auf der Insel Ferienhäuser kaufen und diese teuer vermieten. Das Problem ist mir bekannt (auch von der Insel Rügen), und ich finde diese Problembeschreibung bzw. -aufgreifung sehr gelungen.In diesem Band hat Kathi es mit ihrem Café, aber auch mit Eifersucht zu tun, denn Sabrina, eine Sportpferdebesitzerin und gute Freundin von Björn scheint, noch an ihm interessiert zu sein und macht ihm, nicht ohne Hintergedanken, ein verlockendes Angebot. Was ich in diesem Band sehr gut finde, ist, dass wir endlich Kathis Mutter Elke kennenlernen und erfahren, warum das Verhältnis der beiden so schlecht ist. Doch Elke hat ein Geheimnis, das sie Kathi und Gesa vorenthält. Doch es hat was Gutes, dass sie auf die Insel kommt. Mehr verrate ich hier allerdings nicht.Insgesamt mochte ich diesen zweiten Teil genauso sehr wie den ersten. Kathi ist weiterhin die gute Seele, ähnlich wie Gesa: man muss sie einfach mögen. Björn steckt in einem Interessenkonflikt, zeigt Kathi aber immer seine Liebe. Die beiden harmonieren einfach miteinander, auch wenn sie manchmal unterschiedliche Meinungen haben, was ja auch normal ist. Am Ende gibt es noch eine große Überraschung und einen Ausblick auf den dritten Band, ‚Sylter Wellen‘. Wann der erscheint, ist allerdings noch unklar.Meine Bewertung:Eine sehr schöne Fortsetzung der ‚Sylter Wolken‘, in der es um Eifersucht, Liebe, Trauer, Vertrauen und vieles mehr geht. Kathis Geschichte geht weiter und überrascht mit vielen schönen und spannenden Momenten. Ich vergebe hier volle fünf Sterne, denn ‚Sylter Sterne‘ ist eine sehr gelungene Fortsetzung.

    Mehr
  • Tolle Charaktere in wundervoller Geschichte.

    Sylter Sterne (Syltgeschichten 2)

    lille12

    03. March 2016 um 18:14

    Bevor es mit meiner Rezension los geht, möchte ich euch dringend empfehlen, den vorherigen Roman unbedingt auch vorher zu lesen. Sonst kommt man an einigen Stellen nicht mit. Hier könnt ihr meine Rezension zum 1. Teil"Sylter Wolken" lesen.   Inhalt: Kathi ist auf Sylt angekommen. Der Verkauf der "Sylter Wolken" boomt und sie möchte ihr eigenes Café eröffnen. Außerdem ist sie glücklich mit Tierarzt Björn zusammen. Das perfekte Leben, könnte man meinen. Als dann aber Björns 13-jährige Nichte bei ihnen einzieht und überraschend und ohne Angaben von Gründen Kathis Mutter nach Sylt kommt, steht das Leben der beiden auf dem Kopf. Schließlich trifft Björn zu allem Überfluss auch noch auf seine Jugendliebe.   Cover: Passt perfekt zum ersten Teil und finde ich auch gut gewählt zum Roman.    Meinung: Sarah Mundt konnte mich wieder überzeugen und in einem Rutsch hatte ich den Roman durchgelesen. Die Charaktere waren für mich genauso toll gezeichnet und dargestellt, wie im ersten Teil. Für mich war es gar keine Frage, ob ich den zweiten Teil lesen würde. Dennoch bin ich irgendwie ein bisschen enttäuscht. Ich war zwar in der Geschichte wieder absolut gefangen und fand es auch toll, wie die Charaktere miteinander agierten. Allerdings wirkte das ganze klischeehafter als noch der erste Teil.   Fazit: Wieder ein toller Roman, der nicht nur durch Kathis Leidenschaften und ihre Liebenswürdigkeit geprägt ist, sondern auch ein gewisses Urlaubsfeeling rüberbringt. Leider war es mir etwas zu viel Klischee in einem -  dennoch tolle 4 von 5 möglichen Sternen ♥ mehr auf celinesbuchwelt.jimdo.com

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks