Neuer Beitrag

EisermannVerlag

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Wir vom Eisermann Verlag laden zur Leserunde ein!

15 eBooks warten darauf, von euch gelesen zu werden. "Auch Engel dürfen träumen" von Sarah Neumann erschien am Anfang des Monats bei uns im Verlag und erfreute sich an großer Beliebtheit.

Wer also Interesse an der Leserunde hat, sollte sich einfach bewerben. Die einzige Voraussetzung? Das Buch zeitnah lesen und hier besprechen - und am Ende natürlich eine ehrliche Rezension verteilen. That's it!

Darum geht es:

»Yumi erwacht im Himmel. Doch ein dunkles Meer versucht, sie zu verschlingen und in unergründliche Tiefen zu ziehen. Auf Geheiß von Erzengel Gabriel muss Yumi ihre Ausbildung abbrechen, auf die Erde zurückkehren und fortan unter den Menschen leben. Verzweifelt sucht sie einen Weg zurück.

Taen, ungehorsam und wild, bringt nicht nur die Bewohner der Hölle, sondern auch Luzifer selbst zur Weißglut. Nach einem aus dem Ruder gelaufenen Streich verbannt der zornige Höllenfürst ihn auf die Erde. Taen muss sich als Luzifers Augen und Ohren beweisen, wenn er nicht bis zum jüngsten Tag als entmachteter Mensch sein Dasein fristen will.

Erzfeinde seit Anbeginn der Zeit, treffen Engel und Teufel in Menschengestalt aufeinander ... und verlieben sich.

Erzürnt stellt sich Gabriel mit all seiner himmlischen Macht zwischen die Liebenden.«


Wir drücken euch für die Bewerbung die Daumen und freuen uns auf eure Lesemomente <3 

Ps. achtet bei eurer Bewerbung darauf, in der richtigen Kategorie zu schreiben, sonst erkennt das System diese nicht an :)

Autor: Sarah Neumann
Buch: Auch Engel dürfen träumen

nariel

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich freu mich an der Leserunde teilzunehmen!

Bitte mich aus dem Lostopf raus, denn leider kann ich meine Bewerbung nicht mehr löschen. Damit noch ein/e andere/r Leser/in die Chance bekommt mit zu lesen.

MissSweety86

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das hört sich ja richtig klasse an. Da hüpfe ich gerne mit in den Lostopf.

Beiträge danach
162 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

midnightsreader

vor 12 Monaten

Kapitel 31 bis Kapitel 35
Beitrag einblenden

Okay - Yumis Wiedergeburt als Yuki stellt einen Neuanfang dar. Diesmal scheint Gabriel besser vorgegangen zu sein, obwohl mir persönlich völlig unklar ist, warum er sie nach so viel erfolgreicher Arbeit wieder in die gleiche Stadt schickt. Das sind doch Probleme vorprogrammiert.
Julia ist mir etwas unsympathisch, aber ich glaube, das ist Absicht. :)

Mir gefällt es, dass Yuki noch immer eine Verbindung zu Taen zu haben scheint, das sorgt für Spannung.
Allerdings stört es mich etwas, dass immer noch nichts von einer Charakterentwicklung seitens Yuki zu erkennen ist.

Und warum lässt diese Schwester Dorothea Yuki einfach mit Gabriel reden? Weiß sie von den Engeln?

Spannend finde ich Yukis neue Fähigkeit, es schneien zu lassen.

midnightsreader

vor 12 Monaten

Kapitel 36 bis Kapitel 40
Beitrag einblenden

Den Angriff der Dämonin fand ich spannend dargestellt, auf jeden Fall besser als Taen und Gabriels vergangenen Schwertkampf. Diesmal war es richtig mitreißend. Ich bin gespannt, was oder wer hinter dem Angriff steckt, denn irgendwie habe ich das Gefühl, dass da jemand seine Finger im Spiel hat - oder die Dämonin war schlicht und ergreifend nicht gerade intelligent. ;)

Yumi scheint endlich einen Wandel durchzumachen und verschließt die Augen nicht mehr vor Gabriels Machenschaften. Es hat mir gut gefallen, dass sie zu ihren eigenen Erkenntnissen steht und Gabriel und Julia den Rück zukehrt, um zu Taen aufzubrechen. Ich hoffe, sie kann diese charakterliche Stärke wahren und verfällt nicht wieder in alte Muster.

Taens und Yumis Wiedervereinigung fand ich ebenfalls schön. Die gemeinsame Vergangenheit der beiden macht neugierig. :)

midnightsreader

vor 12 Monaten

Kapitel 41 bis Kapitel 45
Beitrag einblenden

Der Ausflug in Taens Vergangenheit hat mir grundsätzlich gut gefallen, auch wenn es mir erst im Zusammenhang klar wurde, dass das Ganze schon wirklich lange her sein musste. Ich habe schon so eine Vermutung - die natürlich auch wieder Yumi betrifft - und hoffe, dass das Ganze noch genauer aufgeklärt wird, Wenn es bei dieser Szene bliebe, würde ich den Sinn dahinter nicht so ganz erkennen, fürchte ich.

Das einzelne Kapitel aus Vanths Sicht fand ich zwar in Ordnung, um Spannung in das Ganze hereinzubringen, allerdings störte mich das Kapitel etwas, weil es so aus dem üblichen Erzählfluss hinausbrach, ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht hätte es eine elegantere Möglichkeit gegeben, um nicht einen dritten Erzähler hineinbringen zu müssen.

Michaels (erneutes) Auftreten hat mir gut gefallen und bringt etwas Licht ins dunkle, auch wenn ich seine Absichten dann doch etwas seltsam finde. Mir wurde noch nicht so recht klar, was er gegen Yumi hat. Sowieso stellt sich mir wieder die Frage, wieso Gott das alles geschehen lässt.
Ganz verstanden habe ich auch die Tatsache nicht, dass Yumi Taen quasi ihr Gedächtnis überreicht. Es zeigt auf der einen Seite Yumis neue Stärke, sich zur Wehr zu setzen und es nicht wieder zuzulassen, dass sie manipuliert wird, auf der anderen Seite müsste ihr Gedächtnis doch jetzt erstmal weg (bzw nicht mehr bei ihr) sein, oder nicht?
Dass Yumi stark genug ist, um aus dem "Dornengefängnis" auszubrechen, hätte Michael doch ahnen müssen, oder nicht? Immerhin scheint er sie ja beobachtet zu haben - was mir leider nicht wirklich aus dem Zusammenhang der Geschichte, sondern vielmehr aus Ihren Kommentaren klar geworden ist, liebe Frau Neumann.

Liliths Auftreten war mir etwas zu viel. Es erscheint mir etwas unglaubwürdig, dass Yumi von allen so begehrt wird: Das Begehren der Männer scheint mir leider etwas oberflächlich und unbegründet - vor allem, da scheinbar jeder an Yumi interessiert ist. Mit Taen, Gabriel, Jake und Luzifer sind es jetzt immerhin schon vier - Lilith mitgerechnet sogar schon fünf.
Das erscheint mir etwas unrealistisch, so rein und unschuldig Yumi auch zu sein scheint. Oder hat sie doch eine uns bisher Kraft, die die Männer (und Frauen) zu ihr lockt? Ich weiß es nicht.
Die Vergewaltigung durch Lucifer fand ich dann doch zu übertrieben, irgendwie. Es fällt mir schwer, meine Gedanken dazu in Worte zu fassen, doch leider riss mich das Ganze nicht mit, sondern verärgerte mich eher.

midnightsreader

vor 12 Monaten

Kapitel 46 bis Kapitel 50
Beitrag einblenden

Taen und Yumis Verbindung, die schon über Leben hinweg anhält, empfinde ich als sehr romantisch. Da kann man sogar das schnelle Entwickeln ihrer Gefühle nachvollziehen.
Es ist tragisch, wie ihnen das Schicksal immer wieder einen Strich durch die Rechnung zu machen scheint, auch diesmal - trotzdem bin ich ziemlich davon überzeugt, dass sich alles zum Guten wenden wird.
Ich bin gespannt, wer Taen die Erinnerung an all das geraubt hat und warum.

Etwas hat mich die Arenenszene verwirrt. Warum macht Luzifer das? Sollten die ständigen Vergewaltigungen ihn nicht eigentlich genug Befriedigung bringen.
Auch dass Yumi während jener zum Höhepunkt kommt, finde ich etwas pervers.
Wie Schokigirl bin ich keine Expertin, aber meiner Meinung nach ist das unwahrscheinlich, wenn ihr Geist sich quasi vor der Sache verschließt.

Wieso Yumi ein Mischling ist, verstehe ich immer noch nicht so recht. Etwa nur durch ihre Verbindung zu Taen?

midnightsreader

vor 12 Monaten

Kapitel 51 bis Kapitel 56
Beitrag einblenden

(Immer, wenn ich lange Beiträge schreibe, verschluckt LovelyBooks sie! Verzeiht, wenn der hier aus Frust jetzt etwas kürzer ausfällt)

Ich glaube, im Großen und Ganzen gefällt mir das Ende gut.

Besonders die Botschaft von der schicksalhaften, alles überwindenden Liebe hat mir als hoffnungsloser Romantikern natürlich sehr gefallen. ♥
Auch dass Gott sich als Frau entpuppt hat, war ebenfalls eine angenehme Überraschung. Ich mochte sie irgendwie sehr. :)

Es bleiben allerdings auch ein paar Fragen offen, weil die Handlung an einigen Stellen schlichtweg zu einfach, zu leicht erschien.
Das fängt bei der Verwandlung an sich an: Mir schien es zu leicht, dann doch einen Kompromiss zu finden. Ich war während des Lesens fest davon überzeugt, dass Yumi die Verwandlung aus freien Stücken selbst durchführte.
Ihre Erläuterungen an Schokigirl, liebe Frau Neumann, fand ich dann zwar sehr einleuchtend, allerdings kam es während des Lesens einfach nicht zu diesem Verständnis, mir persönlich wurde es also nicht selbst deutlich.
Zumal Yumi von einem Plan sprach, der Taens Anwesenheit fordere. Wenn diese Verwandlung nicht ihr Plan gewesen ist, was denn sonst?

Außerdem interessiert es mich brennend, was nun aus Michael geschehen wird. Diese Information fehlte leider.

midnightsreader

vor 12 Monaten

Eure Rezensionen

Vielen lieben Dank nochmal für das Exemplar und dass ich an der Leserunde teilnehmen! ♥
Hier ist dann meine Rezension zu finden:

http://ayleen-liest.blogspot.de/2016/10/auch-engel-durfen-traumen-leider-eine.html

https://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Neumann/Auch-Engel-d%C3%BCrfen-tr%C3%A4umen-1245210675-w/rezension/1350096167/

https://www.facebook.com/ayleenliest/posts/1431991996830449

kohoho

vor 10 Monaten

Eure Rezensionen

Riesengroße Entschuldigung, dass ich wirklich ewig gebraucht habe, um hier fertig zu werden, aber durch technische und private Probleme meinerseits ging es leider nicht anders.
Nichtsdestotrotz, vielen lieben Dank, dass ich bei der Leserunde dabei sein konnte, meine Rezension findet man hier:

https://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Neumann/Auch-Engel-d%C3%BCrfen-tr%C3%A4umen-1245210675-w/rezension/1358101786/

http://kohoho-liest.blogspot.de/2016/11/auch-engel-durfen-traumen-von-sarah.html

Neuer Beitrag