Sarah Nisse Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 34 Rezensionen
(21)
(12)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen“ von Sarah Nisse

Für alle Leser, die sich jemals eine magische Schreibfeder gewünscht haben, die für sie ein MEISTERWERK schreibt! **Liebe, wie sie im Buche steht** Ghostwriterin Lily Olivier hat die Gabe geerbt, schlechte Romane in wunderschöne Geschichten zu verwandeln. Grund dafür ist ihre magische Schreibfeder, mit der sie nun auch den miserablen Liebesroman von Millionärssohn und YouTuber Frédéric Leblanc überarbeiten und zu einem Kunstwerk machen soll. Doch als Frédéric sie schließlich auf frischer Tat bei der Arbeit erwischt, stellt er Lily eine Bedingung. Im Gegenzug für sein Schweigen verlangt der attraktive Junggeselle, die Hintergründe der Feder und die Mysterien von Lilys Familie aufzudecken. Und während die beiden dem Schlüssel zur Auflösung der verborgenen Rituale und Intrigen immer näher kommen, scheinen sie auch einander nicht mehr allzu fern zu sein… Dies ist ein in sich abgeschlossener Einzelband, der direkt aus Sarah Nisses magischer Schreibfeder stammt.

Eine magische Geschichte die den Leser verzaubert ;)

— Jjeanny

Mit Amour Fantastique ist der Autorin Sarah Nisse eine wundervoll gelungene Geschichte mit einer wirklich genialen Idee gelungen.

— charmingbooks

Die Geschichte ist poetisch, sanft und zugleich spannend. Meiner Meinung nach sollte man das eBook um Lily und Frédéric unbedingt lesen.

— NickyMohini

Während des Lesens konnte man die Magie förmlich spüren. Ich bin begeistert!

— Max0103

Absolut zauberhaft

— spozal89

Eine zauberhafte Geschichte voller Bücher, Magie und Leidenschaft, die mich von Anfang bis Ende begeistern und mitreißen konnte!

— Annabo

Eine Geschichte voller Magie, Fantasie und schönen Ideen

— Meine_Magische_Buchwelt

Schönes "fantastisches" Buch! :)

— Jaani

spannend, magisch, schön!

— LeseMaedchen95

Faszinierend, mysteriös und magisch!

— booklover_sunsmiling

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Die Charaktere erhalten mehr Tiefe, werden emotionaler und man kann als Leser noch besser hinter die ein oder andere Gefühlsregung blicken.

HappySteffi

Das Lied der Krähen

"Großartig" trifft es nicht mal ansatzweise!

Frau-Aragorn

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Sehr schönes buch!

Glitterfairy44

Animant Crumbs Staubchronik

Stellt euch Elizabeth Bennett und Mr. Darcy in einer Bibliothek vor. Traumhaft schön und romantisch! 😍

Smilla507

Arakkur - Das ferne Land

Spannend wie der erste Band liest sich die Fortsetzung,

GabiR

Rosen & Knochen

Düstere Story, aber unheimlich gefühlvoll und spannend. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine magische Geschichte die den Leser verzaubert ;)

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    Jjeanny

    02. December 2017 um 20:19

    Wir wäre das wenn man eine magische Schreibfeder hätte und diese aus dem schlechtesten Roman den Bestseller zaubern würde, ich glaube für viele ein Traum. Die Geschichte um Lily verzaubert den Leser, von der ersten Seiten an. Die Charaktere sind so zauberhaft beschrieben, das man an die magische Feder bei der Autorin glauben mag.Und das schöne bei dieser Geschichte, es ist nicht einfach eine magische Geschichte es ist auch nicht einfach eine Liebesgeschichte. Es ist eine Geschichte um Liebe, Verlust, Verrat, Treue und so vieles mehr. Die Geschichte hält Überraschungen bereit und hat Wendungen die so nicht vorhersehbar sind.Mein Fazit:Eine Geschichte die mit jeder Seite verzaubert, Charaktere die durch ihr tun und handeln sympathisch rüberkommen. Man hat die Tiefe einer magische Geschichte, so das man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag,Danke das ich es Lesen durfte, denn mich hat es verzaubert. Von mir gibt es eine Kauf und Leseempfehlung

    Mehr
  • eine wundervoll gelungene Geschichte

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    charmingbooks

    28. November 2017 um 11:48

    Für alle Leser, die sich jemals eine magische Schreibfeder gewünscht haben, die für sie ein MEISTERWERK schreibt! **Liebe, wie sie im Buche steht** Ghostwriterin Lily Olivier hat die Gabe geerbt, schlechte Romane in wunderschöne Geschichten zu verwandeln. Grund dafür ist ihre magische Schreibfeder, mit der sie nun auch den miserablen Liebesroman von Millionärssohn und YouTuber Frédéric Leblanc überarbeiten und zu einem Kunstwerk machen soll. Doch als Frédéric sie schließlich auf frischer Tat bei der Arbeit erwischt, stellt er Lily eine Bedingung. Im Gegenzug für sein Schweigen verlangt der attraktive Junggeselle, die Hintergründe der Feder und die Mysterien von Lilys Familie aufzudecken. Und während die beiden dem Schlüssel zur Auflösung der verborgenen Rituale und Intrigen immer näher kommen, scheinen sie auch einander nicht mehr allzu fern zu sein… Dies ist ein in sich abgeschlossener Einzelband, der direkt aus Sarah Nisses magischer Schreibfeder stammt. eBook: 4,99 € 338 Seiten erschienen am 30. Juni 2017 im Dark Diamonds Verlag   Meine Meinung:   Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen ist das neue Werk der Autorin Sarah Nisse. Eine Geschichte die mich schon ohne den Inhalt zu kennen alleine vom Cover und Klappentext irgendwie überzeugt hat. Eine Geschichte über eine junge Frau die mit Hilfe ihrer magischen Schreibfeder aus schlechten Romanen wundervolle literarische Kunstwerke erschafft.   Und ich muss sagen, dass ich diese Idee einfach nur genial finde. Ich bin in die ersten Seiten eingetaucht und war schon völlig hin und weg von diesem leichten sehr epischen Schreibstil. Das Eintauchen in die Geschichte von Lily erging mir sehr leicht, bereits die ersten Seiten haben mich bereits gefesselt. Lily ist eine Protagonisten die man einfach nur mögen kann – mit Ihrer liebenswerten offenen Art hat sie bei mir genau die richtigen Knöpfe gedrückt. Ich mochte ihr leben, ihren Stil, ihre Familie – einfach das ganze drum herum. Es passt halt einfach. Mit Frédéric hingegen tat ich mich am Anfang etwas schwer, er wirkte mehr als arrogant. Doch im Laufe der Geschichte kamen auch seine Humorvollen Seiten durch und der französische Charme machte sich bemerkbar. Die Handlung von Amour Fantastique hat mich durchgehend gefesselt, durch diverse Spannungsbögen und unerwarteten Wendungen war ich immer wieder total gespannt wie es weitergehen würde und konnte gar nicht genug bekommen.   Leider geht jede Geschichte einmal zu Ende, auch diese.   Fazit: Mit Amour Fantastique ist der Autorin Sarah Nisse eine wundervoll gelungene Geschichte mit einer wirklich genialen Idee gelungen. Liebenswerte Charaktere und spannende Handlungen machen dieses Buch zu einem für mich wahren Leseerlebnis.

    Mehr
  • eine wahrhaft magische, zauberhafte Geschichte, die mich sehr berührt hat

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    NickyMohini

    22. November 2017 um 16:55

    "Amour Fantastique - Hüterin der Zeilen" ist eine zauberhafte Geschichte, die mich sehr berührt hat. Lily Olivier ist eine Ghostwriterin und besitzt ein geheimnisvolles Erbe: Eine magische Schreibfeder. Die Feder schreibt wundervolle Geschichten und lässt diese zum Leben erwachen.Nun soll Lily den Roman von Frédéric Leblanc, einem Millionärssohn und YouTuber, überarbeiten, da dieser eher schlecht als recht ist. Frédéric erwischt Lily, als sie gerade mit der magischen Feder arbeitet, und will alles darüber erfahren - woher die Feder kommt und welches Geheimnis hinter ihr und dem Familienerbe steht. Lily hat keine Wahl, als mit ihm die Mysterien ihrer Familie zu erkunden, denn dies verlangt er für sein Schweigen. Also machen die beiden sich auf die Suche nach Antworten und geraten dabei in dunkle Rituale und Intrigen. Während ihrer Reise kommen die beiden sich automatisch näher und entdecken verlorene Gefühle ... Das Cover zeigt die Protagonistin Lily und ist in Blautönen gehalten. Es zeigt außerdem die magische Feder, direkt neben dem Titel. Durch Schnörkel und die einzelnen Details wirkt er sehr träumerisch und magisch. Lily ist liebenswürdig, treu, herzlich und etwas verträumt. Sie liebt die Magie, ihre Gabe und das Schreiben. Vor allem aber liebt sie Geschichten, Bücher und in ihnen zu versinken und sich zu verlieren. Anfangs wirkt sie etwas unscheinbar, doch sie ist eine besondere, starke junge Frau, die eine außerordentliche Begabung zu ihrer Schreibmagie besitzt: ein riesengroßes Herz. Frédéric wirkt auf den ersten Blick ein wenig arrogant. Doch hinter seiner Fassade steckt viel mehr. Er ist charmant, liebenswert und abenteuerlustig. Er akzeptiert die Magie, die er durch Lily und die Feder entdeckt, was man nicht von jedem behaupten kann. Außerdem schafft Frédéric es, Lily zu ermutigen und zum Lächeln zu bringen. Ich könnte mir keinen besseren Begleiter für eine geheimnisvolle Reise vorstellen. Die Autorin hat ein grandioses Schreibtalent, wahrhaft magisch. Die Geschichte ist poetisch, sanft und zugleich spannend. Meiner Meinung nach sollte man das eBook um Lily und Frédéric unbedingt lesen.

    Mehr
  • Ein fantastisches Buch voller Magie und Liebe!

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    JuliaSchu

    15. November 2017 um 09:01

    Schon eine Weile schlich ich um ein magisches Buch mit lockendem Titel herum. Bücher über die Liebe zu Büchern und Geschichten sind immer etwas ganz Besonderes und wenn diese verzauberten Geschichten auch noch im romantischen Paris spielen – wer kann dann schon Nein sagen? Ich jedenfalls nicht! Und so griff ich zu „Amour Fantastique“ von Sarah Nisse, das mich durch seinen Klappentext wirklich sehr neugierig gemacht hat. Man nehme eine magische Schreibfeder, einen eingebildeten Millionärssohn, ein Familiengeheimnis und eine unglaublich sympathische Protagonistin und heraus kommt ein über die Maßen gelungenes Buch, aus dessen Seite die reinste (Bücher-)Liebe sprudelt und das ich aus vollem Herzen empfehlen muss! Es ist im wahrsten Sinne des Wortes: „fantastisch“!KlappentextGhostwriterin Lily Olivier hat die Gabe geerbt, schlechte Romane in wunderschöne Geschichten zu verwandeln. Grund dafür ist ihre magische Schreibfeder, mit der sie nun auch den miserablen Liebesroman von Millionärssohn und YouTuber Frédéric Leblanc überarbeiten und zu einem Kunstwerk machen soll. Doch als Frédéric sie schließlich auf frischer Tat bei der Arbeit erwischt, stellt er Lily eine Bedingung. Im Gegenzug für sein Schweigen verlangt der attraktive Junggeselle, die Hintergründe der Feder und die Mysterien von Lilys Familie aufzudecken. Und während die beiden dem Schlüssel zur Auflösung der verborgenen Rituale und Intrigen immer näher kommen, scheinen sie auch einander nicht mehr allzu fern zu sein…MeinungIch habe wirklich lange überlegt, aber mir will beim besten Willen nichts einfallen, das ich an „Amour Fantastique“ kritisieren könnte! Von der ersten bis zur letzten Seite ist die Geschichte mit einem besonderen Zauber versehen, der mich sofort in seinen Bann zog.  Einfach alles an dem Buch ist stimmig! Das beginnt bei seiner äußeren Form, zieht sich über den Handlungsaufbau mit seinem roten Faden und endet in den liebevoll ausgearbeiteten Charakteren der Figuren. Sarah Nisse hat sich einfach über alles Gedanken gemacht und eine absolut traumhafte Geschichte geschrieben, die sowohl modern, als auch altertümlich und klassisch ist. Vorherrschend ist das Thema der Bücher und Geschichten selbst und deswegen herrscht eine große Intertextualität im Buch vor. Und dennoch schafft die Autorin in diesem Universum verschiedener Geschichten ihre ganz eigene, die sich aber wunderbar in den Bücherkosmos einfügt.Zuerst lobe ich gern die Abgeschlossenheit der Geschichte. „Amour Fantastique“ hat eine grandiose Idee, die toll umgesetzt, letztendlich aber auch zu einem Ende gebracht wird. Und das gefällt mir sehr gut! Im Bereich Fantasy/Young-Adult findet man kaum noch Einteiler, oft wird die Geschichte so lange ausgereizt, bis man eben drei Bücher zu Stande gebracht hat. Aber das ist hier nicht so. Nisse hat viel zu erzählen, doch sie bringt es in einem Buch auf den Punkt und lässt dich Geschichte rund enden. Natürlich trennt man sich ungern von den tollen Charakteren, aber als ich das Buch zuklappte, hatte ich ein zufriedenes Lächeln im Gesicht, weil hier einfach alles richtig gemacht wurde.Die Idee der Geschichte ist klasse und auch der Titel passt richtig gut, denn so entsteht eine Geschichte in der Geschichte. Dementsprechend gefiel mir übrigens auch das Ende, aber das könnt ihr erst verstehen, wenn ihr das Buch schon selbst gelesen habt. Welcher Buchliebhaber träumt nicht von einer magischen Schreibfeder, die Geschichte herbeizaubern kann, vorhandene Geschichten besser macht oder noch ganz andere magische Fähigkeiten besitzt? Mich konnte die Autorin mit dieser Schreibfeder jedenfalls sofort fesseln. Und auch die dazugehörige Schreibmagierin Lily passt ideal zum Buch. Sie ist eine sehr liebenswürdige Person, für die die Familie vor allem anderen kommt. Sie liebt Geschichten, ist treu und fröhlich. Und dennoch gibt es auch melancholische Züge an ihr, denn die Realität geht an niemandem spurlos vorüber. Lilys Familie spielt eine große Rolle und ihre Schwestern und ihre Mutter sind allesamt sehr gelungene Figuren. Das gesamte Familienkonstrukt der Oliviers ist authentisch und man schließt diese ungewöhnliche Bande sofort ins Herz. Doch jede Familie hat auch seine schwarzen Schafe und in jeder guten Geschichte muss es auch Bösewichte geben. All das wird von Lilys Tante Florence verkörpert, eine ehemalige Schreibmagierin, die alles dafür tun würde, wieder an die Macht der Feder zu gelangen. Ihre Person ist sehr interessant und sorgt im Buch für Spannung. Ihr Charakter ist toll gewählt, denn er verdeutlicht, dass niemand vollkommen böse oder vollkommen gut ist. Dies lässt sich auch auf ihre beiden Söhne übertragen. Der wahre Held der Geschichte ist aber der eingebildete Youtube-Star Frédéric Leblanc. Schon alleine die Tatsache, dass unsere moderne Welt Einzug in diesen Roman gefunden hat, in dem vor allem klassische Buchelemente eine Rolle spielen, fand ich großartig! Die Tatsache, einen Millionärssohn zu treffen, ist vielleicht wenig realistisch, aber unter den Umständen wie das hier der Fall ist, ist es gar nicht mehr abwegig! Einfach alles fügt sich toll in die Handlung. Und mit dem Auftauchen von Frédéric wird auch eine weitere Sehnsucht befriedigt – die Liebe. Denn natürlich wächst das zarte Pflänzchen der Liebe in diesem Buch heran und das muss es auch. Die Liebesgeschichte zwischen dem aufbrausenden Charakter von Frédéric und der talentierten Magierin gefiel mir so so so gut! Die beiden nähern sich nur langsam an und dennoch funkt es irgendwie sofort. Ich fieberte auf Entwicklungen in ihrer Beziehung hin und freute mich auf jede Szene.Der Handlungsaufbau ist super gelungen. Die Geschichte startet sanft und baut sich immer schneller auf. Geheimnisse säumen Lilys Weg, bis sie sich ihnen nicht entziehen kann. Und mit der Hilfe der Schreibfeder lernt sie, für Ordnung und Gerechtigkeit zu sorgen. Auf dem Weg dorthin stehen ihr ihre Freunde zur Seite. Die Geschichte hat Moral und Herz und auch eine gute Seele. Wirklich gefallen hat mir auch die Intertextualität, denn Sarah Nisse nimmt auf sehr viele Bücher Bezug. Das sind moderne Geschichten wie etwa Harry Potter, aber auch Klassiker wie Stolz und Vorurteil, Aschenputtel oder Der kleine Prinz. Außerdem gibt es tausende namenlose Geschichten, die wichtig werden. Der Bezug zu all ihnen ist klasse geworden und wenn man einige der Texte kennt, ertappt man sich selbst dabei, wie man über diese Geschichte lächeln muss.Der Schreibstil der Autorin ist ebenfalls wunderbar. Er ist bildreich und verträumt. Er passt zum Charakter von Lily, aber auch zum Thema der aufgeschlagenen Buchwelten. Ich empfand ihn als magisch und deswegen kommt man sehr schnell durchs Buch. Ich wollte wirklich gar nicht mehr aufhören zu lesen und trotzdem lächelte ich, als die Geschichte mit all ihren magischen Elementen aus war.Fazit„Amour Fantastique“ ist eine traumhaft schöne Geschichte, aus der die Liebe zu Büchern und Geschichten spricht. Magie und Zauber sind nur zwei Elemente, die dieses Buch so besonders machen. Gepaart mit einem Hauch von Familiendrama, einer Prise Humor und einem ordentlichen Schuss Liebesgeschichte ergibt es ein atemberaubendes Buch, das mit allem aufwartet, das ein Buchliebhaber sich nur wünschen kann. Ich vergebe natürlich fünf magische Spitzenschuhe für diese fantastische Liebe. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur empfehlen!

    Mehr
  • Einfach magisch!

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    Max0103

    01. November 2017 um 17:14

    In diesem Buch wird noch einmal verdeutlicht, was für eine Magie Bücher haben können. Und was für ein spannendes Abenteuer Lily, Frédéric und schließlich auch Raphael erleben, um die Familie von dem Fluch zu befreien. Man kam sehr gut ins Geschehen rein und konnte sich die Charaktere auch gut vorstellen. Von Anfang an konnte man die Magie während des Lesens förmlich spüren. Der Grund, warum Florence damals enterbt wurde, fand ich einfach nur schrecklich! Auch das Haus der Geschichten fand ich sehr interessant und spannend. Ich hatte Angst um Frédéric, Lily und Raphael, als die drei von dem Turm gesprungen sind und habe mich sehr gefreut, dass sich das ganze Abenteuer für alle sehr gelohnt hat.  Ich habe sehr mitgefiebert, als Florence und Vincent die drei gefunden hatten und Florence die Feder an sich genommen hat. Ich fand es falsch, dass Lily Florence eine zweite Chance gibt, nach allem, was sie der Familie angetan hat. Besonders magisch fand ich das Ende, was einfach an der schönen Wortwahl lag und natürlich an dem Happy End! Vincent konnte ich von Beginn an nicht leiden. Er war einfach ziemlich überheblich und eingebildet. Frédéric fand ich anfangs genau so wie Vincent und ich konnte es einfach nicht fassen, wofür er die Feder nutzen wollte. Aber mit der Zeit fand ich ihn immer netter und er ist mir sehr ans Herz gewachsen.  Auch Raphael ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich mochte ihn von Beginn an und ich fand es schön, dass er Lily und Frédéric geholfen hat und er jetzt auch dazugehört. Lily fand ich auch super. Vor allem, weil sie eine so besondere Gabe besitzt und damit sehr behutsam umgeht.Darum gibt es von mir verdiente 5/5 Sterne!

    Mehr
  • Eine magische Feder

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    spozal89

    11. October 2017 um 20:29

    Lily Olivier ist eine Ghostwriterin. Mit Hilfe ihrer magischen Schreibfeder verwandelt sie schlechte und seichte Geschichten in Bestseller. Als sie für den Millionärssohn Frederic Leblanc arbeiten soll ist sie jedoch hin und her gerissen. Widersrebend macht sie sich dennoch an die Arbeit und Frederic kommt hinter Lilys Geheimnis. Damit die Feder geheim bleibt, möchte Frederic gerne mehr darüber erfahren. Zusammen mit Lily macht er sich auf um an das Geheimnis der Feder zu kommen. Dabei erfährt Lily erschreckendes über ihre Familie. Bereits "Dunkelherz" und "Schmetterlingsblau" der Autorin haben mich mitgerießen. Auch ihr neuestes Werk hat mich wieder von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann gezogen. Der Schreibstil der Autorin ist spannend, mitreißend, sehr bildhaft und auch ein wenig poetisch. Ich finde sie erschafft immer wieder einzigartige Welten und Charaktere. Lily mochte ich von Anfang an und ich konnte ihr handeln und ihre Gedanken gut nachvollziehen. Genauso ging es mir auch mit Frederic. Eine Liebesgeschichte darf natürlich nicht fehlen, aber die war genau richtig und nicht zu kitschig. Die Idee hinter der Geschichte ist gigantisch und wurde auch lerfekt umgesetzt. Jeder Buchliebhaber fühlt sich hier wohl. Ob Geschichtenball, Haus der Geschichten oder Raum der Liebe - überall gibt es so viele liebevolle details das man selbst gerne Teil von Amour Fantastique wäre. Einzig und allein das Cover gefällt mir nicht, da ich finde, dass es dem Buch nicht gerecht wird. Ich finde Sarah Nisse hat ein unglaubliches Talent eigene Welten und Geschichten zu erschaffen (vielleicht auch mit Hilfe einer Schreibfeder ;)), daher kann ich ihre Bücher nur jedem empfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen" von Sarah Nisse

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    sarahnisse

    An alle Buchverrückten, Leseratten, Romantiker und Geschichtenverschlinger! Habt ihr Lust, in die magische Welt der Geschichten einzutauchen und hinter die Zeilen zu blicken? Schreibmagierin Lily bei ihrem Abenteuer in einer alten Villa vor den Toren von Paris zu begleiten und dabei Frédéric Leblanc kennenzulernen, der nicht nur Millionärssohn und YouTuber ist, sondern auch leidenschaftlicher Leser?Dann seid ihr hier genau richtig, denn ich möchte gerne meinen Romantasy-Roman Amour Fantastique - Hüterin der Zeilen mit euch lesen, der beim Carlsen-Imprint Dark Diamonds erschienen ist. Gerade jetzt, wo es draußen etwas herbstlich wird, eignet sich der Roman bestens, um mit einer Tasse heißem Kakao oder Tee auf dem Sofa Platz zu nehmen und sich in eine magisch-romantische Welt entführen zu lassen.Und darum geht's: **Liebe, wie sie im Buche steht**Ghostwriterin Lily Olivier hat die Gabe geerbt, schlechte Romane in wunderschöne Geschichten zu verwandeln. Grund dafür ist ihre magische Schreibfeder, mit der sie nun auch den miserablen Liebesroman von Millionärssohn und YouTuber Frédéric Leblanc überarbeiten und zu einem Kunstwerk machen soll. Doch als Frédéric sie schließlich auf frischer Tat bei der Arbeit erwischt, stellt er Lily eine Bedingung. Im Gegenzug für sein Schweigen verlangt der attraktive Junggeselle, die Hintergründe der Feder und die Mysterien von Lilys Familie aufzudecken. Und während die beiden dem Schlüssel zur Auflösung der verborgenen Rituale und Intrigen immer näher kommen, scheinen sie auch einander nicht mehr allzu fern zu sein…Hier geht es zur Leseprobe (über Blick ins Buch)Und das bin ich:Sarah Nisse wurde 1987 als Deutsch-Französin im Mittelrheintal geboren und pendelte somit schon immer zwischen zwei Welten. Eine Kindheit zwischen alten Burgen, magischen Rheinsagen und einem Zimmer voller Bücher verliehen ihr eine blühende Fantasie und so stürzte sie sich schon bald in das Erfinden von Geschichten. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin und angehende Lehrerin mit ihrem Mann im Rhein-Main-Gebiet.Weitere Infos findet ihr auf meinem Blog oder meiner Facebook-Seite!Habt ihr Lust? Dann bewerbt euch bis zum 17.09. für eines von 10 eBook-Leseexemplaren!Eure Rezension sollte anschließend auch auf Amazon gepostet werden.Was müsst ihr tun, um teilzunehmen?Verratet mir einfach, warum ihr Bücher und Geschichten so sehr liebt.Selbstverständlich ist jeder, der das Buch besitzt, herzlich willkommen, an der Leserunde teilzunehmen. Ich freue mich auf euch und werde natürlich selbst an der Leserunde teilnehmen! :-)Eure Sarah++ Wichtig ++Das Buch ist ausschließlich als eBook im ePub- und mobi-Format erhältlich. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches auf Lovelybooks und gerne auch auf Amazon oder anderen Plattformen. Berücksichtigt werden nur Bewerber, die bereits zwei aussagekräftige Rezensionen auf ihrem Profil haben. Erwiesene Nichtleser werden nicht berücksichtigt.

    Mehr
    • 167
  • Die Magie der Worte!

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    Annabo

    07. October 2017 um 21:16

    Inhalt: Die Ghostwriterin Lily Olivier hat, zusammen mit einer magischen Feder, die Gabe geerntet neue Geschichten entstehen zu lassen und schlechte Geschichten in tolle Geschichten zu verwandeln. Dadurch bekommt sie immer wieder Angebote von Verlagen. So soll sie auch das Manuskript des Millionärssohnes Frédéric Leblanc zu überarbeiten. Als er von der Feder erfährt, machen sich die beiden auf die Suche nach den Geheimnissen der Feder, ihrer Magie und stoßen dabei auf eine gravierende Familienvergangenheit und auf fantastische Geschichten… Meinung: „Amour Fantastique – Hüterin der Zeilen“ ist der perfekte Titel für den Roman von Sarah Nisse. Aber auch das Cover ist durch seine kräftige Farbe ein wahrer Blickfänger. Ich habe mich auf Anhieb in den großartigen Schreibstil verliebt: locker und fließend, aber auch fesselnd, mitreißend und sehr detailreich. Der detailreiche und bildgewaltige Erzählstil nimmt uns Leser mit in ein einzigartiges Abenteuer und in die Stadt der Liebe Paris. Das Pariser und französische Flair spürt man in jedem Satz, in jeder Beschreibung, an jeder Person und jeder Straßenecke, es fällt so leicht sich dort einzufinden und die kleinen Gässchen im Kopf zu durchwandern. Es macht einfach wahnsinnig Spaß Zeit mit und in diesem Buch zu verbringen. Es gibt immer wieder Spannungsschübe, Action und Überraschungen. Aber auch viele Geheimnisse, bei denen man richtig schön miträtseln und mitfiebern kann. Auch die emotionalen Momente, wenn sich Charaktere näherkommen, Träume verwirklicht werden und Geschichten entstehen gefielen mir sehr gut, sie waren ergreifend und bewegend und einfach zum Genießen. Besonders die magische Schreibfeder und Lilys Schreibmagie haben es mir angetan, so faszinierend. Die Szenen waren einfach magisch, mit einer zauberhaften Atmosphäre und voller Fantasie! Auch das Ende war traumhaft und schließt die Geschichte perfekt ab, ich bin wirklich rundum begeistert und zufrieden. Einfach gelungen!Lily ist eine sehr sympathische Protagonistin, die ein sehr außergewöhnliches Talent und Leben besitzt, voller Magie. Sie muss sich ihrem Schicksal stellen und zwischen Vernunft und Wünschen entscheiden. Ich mochte Lily direkt und hatte viel Spaß mit ihr und ihrer Feder. Auch der Großteil ihrer Familie ist echt cool drauf, ach sie ist echt super und erlebt schon so viel!Frédéric war gewöhnungsbedürftig und anfangs echt unsympathisch, arrogant und selbstbezogen. Aber wenn man ihn besser kennenlernt muss man ihn und seine charmante und humorvolle Art einfach mögen. Ein sehr aufgeweckter, kluger, aber auch sehr nachdenklicher junger Mann, der auch noch nach seiner Bestimmung im Leben sucht und ein wirklich großartiges Abenteuer erleben darf.Fazit: Eine großartige Geschichte voller Rätsel und Geheimnisse, Liebe und Hoffnung, Magie und Zauber, sowie voller traumhafter Momente! Ich bin auch nach dem Lesen noch begeistert von dem Abenteuer, das ich mit den Protagonisten bestreiten durfte. Ein Wahnsinnsbuch, das uns Leser die Magie der Worte und Geschichten und den Zauber zwischen den Zeilen näher bringt!

    Mehr
  • Die Magie einer Schreibfeder

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    Meine_Magische_Buchwelt

    07. October 2017 um 02:42

    Ghostwriterin Lily Olivier hat die Gabe geerbt, schlechte Romane in wunderschöne Geschichten zu verwandeln. Grund dafür ist ihre magische Schreibfeder, mit der sie nun auch den miserablen Liebesroman von Millionärssohn Frédéric Leblanc überarbeiten und zu einem Kunstwerk machen soll. Doch als Frédéric sie schließlich auf frischer Tat bei der Arbeit erwischt, stellt er Lily eine Bedingung. Im Gegenzug für sein Schweigen verlangt der attraktive Junggeselle, die Hintergründe der Feder und die Mysterien von Lilys Familie aufzudecken. Und während die beiden dem Schlüssel zur Auflösung der verborgenen Rituale und Intrigen immer näher kommen, scheinen sie auch einander nicht mehr allzu fern zu sein.Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Die Grundidee finde ich sehr faszinierend und auch die Umsetzung ist gut gelungen. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Lily, dennoch hatte ich nicht so richtig das Gefühl, sie dadurch besser kennenzulernen. Lily hat eine wundervolle Gabe und eine liebevolle Familie. Sie wirkte auf mich wie das nette Mädchen von nebenan. Frederic war mir im ersten Moment eher unsympathisch, aber desto mehr man von ihm erfuhr, desto sympathischer wurde er mir. In ihm steckte eben auch noch eine ganz andere Seite. Die Idee mit der Schreibfeder fand ich unheimlich toll und ich hätte mich nur zu gern mit Lilys Familie auf die Couch gekuschelt, um die Schreibnächte miterleben zu können. Auch das Haus der Geschichten und die Idee mit dem Ball fand ich wirklich schön.Obwohl die Handlung durchaus auch spannend war, konnte sie mich leider nicht komplett fesseln. Irgendwie fehlte mir der letzte Funke, der nicht ganz überspringen wollte. Die Liebesgeschichte war an sich ganz süß und sogar einen Hauch romantisch, nur ging sie mir etwas zu schnell.Fazit: Eine fantasievolle Grundidee mit einer süßen, kleinen Liebesgeschichte. Dennoch ist der letzte Funke leider nicht auf mich übergesprungen. Daher vergebe ich gute 3 – 3,5 Sterne. 

    Mehr
  • Märchenhaft

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    Buchverrueggt

    02. October 2017 um 14:43

    Die 19-jährige Lily Olivier erfährt mit sechs Jahren, dass sie die Hütern der Zeilen ist und die Schreibmagie geerbt hat. Diese wird je Generation an eine Frau der Familie weiter vererbt. Dabei wurde 13 Jahre zuvor ihre Tante Florence Fontaine übergangen. Florence hatte gegen den Kodex der Feder gehandelt und wurde daraufhin enterbt. Doch war die Entscheidung korrekt? Lily versucht deshalb der Sache in der Villa der Familie auf den Grund zu gehen und erfährt ungeheuerliche Dinge. Mit dabei ist der Millionärssohn Frédéric Leblanc, dessen Buchskript sie eigentlich überarbeiten sollte. Sarah Nisse ist ein zauberhaftes Buch gelungen, das den Leser in die Geschichte eintauchen lässt. Man trifft den ein oder anderen "Bekannten" wieder, in einer Situation in der ich es nicht erwartet hätte. Das Buch ist genau richtig für die Vorweihnachtszeit mit einem Tee/Kaffee/Schokolade, eingemümmelt in eine Decke auf der Couch mit den Lieben zu Hause. Stimmungsvoll lässt es einen in die fantastische Welt der Bücher und seiner Geschichten eintauchen. Das Buch kann ich wärmstens empfehlen. Vermutlich ist es eher etwas für die jüngere Generation (Teens/Twens) oder jung gebliebene Märchenliebhaber. Einzig das Cover finde ich nicht passend. Es wirkt auf mich eher wie eine schwülstige Liebesgeschichte, denn als zauberhafte Fantasystory und wird dem Buch damit nicht gerecht. Wer sich davon nicht abschrecken lässt sollte zuschlagen und das Buch kaufen! Und wer weiß: vielleicht sehen wir das Buch mal verfilmt :)

    Mehr
  • Eine sehr kreative Geschichte!

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    sabrinadam1

    29. September 2017 um 19:14

    Klappentext:  **Liebe, wie sie im Buche steht**Ghostwriterin Lily Olivier hat die Gabe geerbt, schlechte Roman in wunderschöne Geschichten zu verwandeln. Grund dafür ist ihre magische Schreibfehler, mit der sie nun auch den miserablen Liebesroman von Millionärssohn und YouTuber Frédéric Leblanc überarbeiten und zu einem Kunstwerk machen soll. Doch als Frédéric sie schließlich auf frischer Tat bei der Arbeit erwischt, stellt er eine Bedingung. Im Gegenzug für sein Schweigen verlangt der attraktive Junggeselle, die Hintergründe der Feder und die Mysterien von Lilys Familie aufzudecken. Und während die beiden dem Schlüssel zur Auflösung der verborgenen Rituale und Intrigen immer näher kommen scheinen sie auch einander nicht nicht mehr allzufern zu sein...Der Klappentext hat für mich sehr spannend gewirkt und das Cover hat es echt in sich! Um ehrlich zu sein, hat mich der Titel des Buches, aufmerksam gemacht. "Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen", also ehrlich, wenn das keine spannender Titel ist, dann weiß ich auch nicht mehr! Und die Charaktere erst! Man konnte sie in der Geschichte richtig kennenlernen, man konnte sich in ihre Lage versetzen und auch verstehen! Die Protagonisten sind witzig, rührend und auf jeden fall interessant! Diese Idee der Geschichte ist phänomenal! Ich kenne keine Autoren, die so eine Geschichte geschrieben hat! Ein großes Lob an die Autorin von mir! ^.^Unbedingt empfehlenswert!  

    Mehr
  • Die Geschichte hinter den Geschichten..

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    Jaani

    29. September 2017 um 07:58

    Inhalt Lilys (19) Familie hat ein Geheimnis. Seit Jahrhunderten sind sie die Hüter einer Feder, die Geschichten von alleine schreiben kann. Doch nur wenige in der Familie haben die Magie geerbt, sie zu bedienen. Lily ist eine davon. Sie benutzen die Feder jedoch nicht für ihre Zwecke, sondern einzig und allein für ihre schönen Familienabende. Außer ihre Familie braucht dringend Geld, dann nimmt Lily schweren Herzens auch mal Aufträge von Verlagen an. Frederic ist YoutubeStar und Millionärssöhnchen. Seinen Roman soll Lily überarbeiten. Als sie sich das erste Mal treffen sieht Lily in ihm nur einen arroganten Mann, doch in ihm steckt so viel mehr.. Als Frederic durch ein blödes Missgeschick die Feder entdeckt ist sein Interesse geweckt. Er verspricht Lily nicht zu verraten, wenn sie zusammen auf die Suche nach ihrer Geschichte gehen und herausfinden, wozu die Feder noch fähig ist. Auf den Spuren der Vergangenheit kommen sich die beiden näher -  und nicht nur sich, denn was Lily dann herausfindet ändert alles. Endlich findet sie raus, warum sich ihre Familie vor Jahren zerstritten hat. Sie hätte sich niemals zu träumen gewagt, dass so etwas möglich ist. So vieles in ihrer Familiengeschichte war eine Lüge, doch ist es bereits zu spät alles wieder zum Guten zu wenden?   Schreibstil  Die Geschichte ist aus Lilys Sicht geschrieben. Der Schreibstil der Autorin war echt toll. Super flüssig zu lesen und alles war so anschaulich und traumhaft beschrieben, dass ich dachte ich wäre selbst dort. Ein kleines bisschen blöd fand ich, dass Lily ihre Mutter immer Audrey nennt.. Denn die beiden haben ein super Verhältnis, deswegen finde ich es etwas komisch sie mit dem Vornamen anzureden. Aber das war wirklich nur was ganz kleines, was mir nebenbei aufgefallen ist!   Fazit Ein wirklich schönes traumhaftes Buch, was einem eine Welt voller Geschichten eröffnet!  Die Idee der Autorin war wirklich super, und ich habe noch NIE etwas ähnliches gelesen, dass hat es noch spannender gemacht. :) Zwischendurch ein kleines bisschen zu naiv und nicht ganz logisch fand ich, aber darüber habe ich dann mal hinwegsehen... Ich hätte mir das Ende auch ein bisschen anders gewünscht, aber so wie es ist, ist es auch schön gewesen. Es wurde trotz allem schön umgesetzt und hat mir ein paar schöne Lesestunden bereitet. Für alle die Liebesgeschichten mit ein bisschen Fantasie und Magie lieben! :)

    Mehr
    • 2
  • Magisches gefühlvolles Fantasy Abenteuer

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    booklover_sunsmiling

    28. September 2017 um 15:57

    In diesem zauberhaften Fantasy Roman entführt uns die Autorin nach Paris, wo Lily mit ihrer Familie und drei Katzen lebt.Die Familie birgt ein mysteriöses Geheimnis. Eine magische Schreibfeder wird seit Generationen an die sogenannten Hüterinnen weitervererbt. Lily, die Protagonistin, verfügt ebenfalls über diese besondere Gabe und ist die derzeitige Hüterin der Feder, was sie zu einer Schreibmagierin macht.Die magische Feder zaubert Geschichten und im weiteren Verlauf des Buches kommen noch ganz andere verblüffende Dinge ans Licht.Mich hat die Geschichte von Anfang an fasziniert.Der Erzählstil ist sehr angenehm, bildhaft, poetisch und flüssig, sodass ich nur so über die Zeilen und Kapitel geflogen bin und richtig gut in die wundervolle Welt des Romans versinken konnte.Ich habe voller Spannung verfolgt, wie sich Lily und Frédéric, der männliche Hauptcharakter, annäherten und gemeinsam so manches Abenteuer bestanden.Alles in allem eine fesselnde und fantasievolle Lektüre.

    Mehr
  • Ein spannendes, magisches und unterhaltsames Buch!

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    LeseMaedchen95

    28. September 2017 um 15:33

    Das Buch konnte mich von der erste Seit an begeistern und überzeugen. Die Handlung ist spannend, aber auch unterhaltsam und magisch schön! Die Sprache wechselt dabei zwischen alltäglichem Geplänkel und poetischen Beschreibungen, die verzaubern. Nur an Emotionen und Tiefe hat es mir manchmal gefehlt, aber das haben der angenehme Schreibstil und die aufregende Grundstimmung wett gemacht.Die Charaktere sind auch sehr sympathisch, ich mochte Lily auf Anhieb gerne unter anderem, weil sie Bücher und Geschichten ebenso sehr liebt wie ich!Frédéric, der männliche Protagonist, hat mich positiv überrascht und konnte mich mit seiner liebevollen und ungeahnt tiefgründigen Art überzeugen.Insgesamt hat mir das Buch ein paar schöne, unterhaltsame Lesestunden beschert, in denen ich völlig in einer anderen Welt versinken konnte!

    Mehr
  • Die Magie des Wortes und der Liebe

    Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

    jaymixtape

    20. September 2017 um 19:43

    Meine Meinung Handlung Die Schreibmagie liegt ihr im Blut. Mithilfe einer magischen Schreibfeder erschafft Lily Geschichten, in denen sie liebend gern versinkt. Nur die Vorgeschichte der Schreibfeder versucht sie nicht zu erforschen. Erst als sie einen Ghostwriterauftrag für den eingebildeten Millionärssohn Frédéric Leblanc annimmt und dieser hinter ihr Geheimnis kommt, fängt sie an die Feder und ihre Hintergründe zu erforschen. Dieses Buch lag auch einige Zeit auf meinem SuB. Endlich habe ich es gelesen und die Geschichte rund um die Liebe zum geschrieben Wort hat mich in ihren Bann ziehen können. Aus Lilys Sicht können wir mitverfolgen, wie sie die Feder zum Leben erweckt und die Geschichte real werden. Gemeinsam mit ihr lernen wir den Mann hinter dem schönen Gesicht kennen. Die Geschichte baut sich langsam auf. Ein alter Familienstreit hat die Familie entzweit und nur langsam erkennt man, wie die Feder, ihre Macht und diese Fehde zusammenhängen. Es war spannend, hinter dieses Geheimnis zu steigen. Während ich mir einige Sachen schon denken konnte, kamen andere wiederum etwas überraschend. Das gefiel mir sehr gut. Dennoch war auch das Ende sehr einfach und schnell herbeigeführt. Die Liebesgeschichte baut sich langsam, aber ohne größere Dramen auf, was ich zur Abwechslung mal sehr schön fand. Charaktere Lily Olivier ist ein sympathischer Charakter. Anfangs kam ich nicht so ganz damit klar, dass sie einfach keinerlei Interesse daran zeigte, die Geheimnisse rund um ihre Familie und die Feder zu lüften. Sie nahm die Dinge als gegeben hin und hinterfragte nicht viel. Das hat sich aber glücklicherweise im Laufe der Geschichte gewandelt. Zunächst hatte ich mit Frédéric so meine Probleme. Wie es gewünscht war, wirkte er sehr arrogant und eingebildet. Kein sympathischer Charakterzug wurde deutlich. Natürlich änderte sich auch das und ich war überrascht, was in diesem Charakter steckte. Schreibstil Der bildliche Schreibstil hat noch einmal unterschrieben, dass es um die Liebe zum geschriebenen Wort gibt. Sarah Nisse hat deutlich mit ihren Worten gespielt und somit mich verzaubert. Mein Fazit: „Amour fantastique“ ist ein faszinierender Roman rund um Liebe, alte Geheimnisse und eine magische Schreibfeder. Mit dieser Geschichte konnte ich dem Alltag einige Stunden entfliegen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks