Rebellious Hearts. Lovestory für dich

von Sarah Nisse 
4,2 Sterne bei21 Bewertungen
Rebellious Hearts. Lovestory für dich
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (18):
Eslins avatar

Umwerfende Spannung und große Gefühle mit tollen, komplexen Charakteren!

Kritisch (1):
Dystopia-Bookworlds avatar

Mehr Thriller als Liebesroman :/

Alle 21 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rebellious Hearts. Lovestory für dich"

***Du wurdest auserwählt, an dem interaktiven Game BrotherHood teilzunehmen. Öffne jetzt die App und du wirst dich fragen, wie du jemals ohne diesen Kick leben konntest!***

Manon weiß nicht, woher die mysteriöse App kommt, die sich wie von selbst auf ihrem Handy installiert hat. Aber sie kommt gerade recht, denn Manon würde fast alles tun, um ihrem sorglosen, aber unendlich tristen Leben als Tochter eines reichen, einflussreichen Politikers zu entkommen. Obwohl sie jeder darum beneidet, ödet Manon einfach alles an, dort auf der elitären Île Saint-Louis mitten im Herzen von Paris. BrotherHood schafft Abhilfe, schon bald findet sie sich in einem Rausch aus Spiel, Abenteuer und Rache wieder. Bis aus Spiel ernst wird und es erste Verletzte gibt. Und was hat David, ihr geheimnisvoller Nachhilfelehrer, der wie aus dem Nichts in ihr Leben getreten ist, mit der ganzen Sache zu tun? Manon muss sich fragen, wem sie noch vertrauen kann. Und wie weit sie bereit ist zu gehen.

Band 3 der "Mysterious Metropolitan Love"-Reihe über die Macht der Rache und die heilende Kraft der Liebe.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401840055
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:251 Seiten
Verlag:digi:tales
Erscheinungsdatum:06.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Romanticbookfans avatar
    Romanticbookfanvor 6 Monaten
    Modern & erschreckend

    ***Du wurdest auserwählt, an dem interaktiven Game BrotherHood teilzunehmen. Öffne jetzt die App und du wirst dich fragen, wie du jemals ohne diesen Kick leben konntest!***

    Manon entdeckt plötzlich die mysteriöse App Brotherhood auf ihrem Handy und ist neugierig, was es damit auf sich hat. Sie möchte endlich aus ihrem Leben ausbrechen, aus ihrem strengen Elternhaus und etwas Neues erleben. Sie ahnt nicht, was Brotherhood wirklich für Ziele verfolgt... Fast zeitgleich lernt sie den jungen David kennen und fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen.


    Manon stammt aus einer reichen Familie. Ihr Vater ist politisch aktiv, ebenso ihr älterer Bruder. Manon fühlt sich wie ein Fremdkörper in ihrer Familie und fühlt sich absolut missverstanden. Ihre Eltern sind ihr gegenüber völlig gleichgültig und wenn sie mal mit Manon sprechen, kritisieren sie sie. Sie flüchtet sich oft in ihr Zimmer und malt die Wände voll. Generell waren mir Manons Eltern etwas zu stereotyp, aber ich konnte gut nachvollziehen wie unglücklich Manon ist.



    David stammt aus einem armen Viertel von Paris, in der Gewalt an der Tagesordnung ist. Seine Familie lebt an der Armutsgrenze und sein älterer Bruder wurde gerade Opfer eines Polizeieinsatzes und wurde getötet. Er sucht einen Weg in ein besseres Leben und wird Teil der Brotherhood, die eine Revolution anzetteln wollen. David liest gerne und ist ein intelligenter junger Mann. Im Laufe der Geschichte kommen ihm aber auch erste Zweifel an seiner Mission, in der er jedoch schon mittendrin steckt.

    David blieb jedoch für mich auch ziemlich distanziert. So richtig Tiefe konnte er für mich als Person nicht gewinnen, was ich etwas schade fand. Auch die Frage, warum er sich für Manon interessiert, ist für mich nicht richtig geklärt worden.

    Manon verstrickt sich immer mehr in das Spiel der Brotherhood und muss pro Level bestimmte Aufgaben erfüllen, die immer radikaler werden. Die Idee hat mir gut gefallen und fand ich auch gut umgesetzt. Sie ist absolut zeitgemäß. Gegen Ende fand ich die Handlung einen Tick unglaubwürdig, was die letzte Aufgabe angeht, aber insgesamt war ich ziemlich gefangen von der Geschichte.


    Eine interessante Idee, die ich mir auch gut in der Realität vorstellen kann. Die Umsetzung hat mir bis auf einige Kleinigkeiten gut gefallen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Michelleslittlebookss avatar
    Michelleslittlebooksvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungene Zusammenstellung einer Liebesgeschichte und eines Jugend-Thrillers!
    Rebellious Hearts. Lovestory für dich

    Meine Meinung:  
    Ein riesen Dankeschön nochmal an das Team von Lovelybooks und an die Autorin Sarah Nisse für den Gewinn eines E-Books!


    Direkt auf den ersten Seiten wurde mir klar, dass dieses Buch wirklich gut zu lesen ist. Sarah Nisse hat einen sehr guten und angenehmen Schreibstil, sodass man praktisch durch die Seiten fliegt. Dazu beigetragen hat auch der Perspektivenwechsel zwischen Manon und David, denn das E-Book wurde mal aus ihrer und dann mal wieder aus seiner Sicht erzählt. Es war schön so die privaten Gedanken und das Umfeld der einzelnen Charaktere kennenzulernen. Durch diesen Wechsel konnte ich mich sehr gut in die reiche, oberflächliche Welt Manons als auch in die gefährliche und verkommene Welt Davids hineinversetzen. Besonders gut gelungene war somit das erleben der persönlichen Sehnsüchte der Beiden. Zum Beispiel die Sehnsucht nach Rebellion, Rache, nach einem besseren und glücklicheren Leben oder auch die Sehnsucht nach der Liebe.
    Einige Passagen sind bei mir auch heute noch hängen geblieben, in denen wird ausführlich über das schwierige Leben Davids erzählt und da musste ich oft darüber nachdenken, dass es heute tatsächlich Menschen auf der Welt gibt, die in ähnlichen Verhältnissen leben wie David. Und das hat mich sehr zum nachdenken gebracht. 
    Ich habe mit den Protagonisten gehofft, geweint und gebangt, ja die gesamte Gefühlspalette abgeklappert, nur damit endlich ihre Wünsche in Erfüllung gehen und ,,BrotherHood'' endlich ein Ende hat. ,,BrotherHood'' ist eine wirklich sehr gut durchdachte Idee in dem Buch, eine App die geisterhaft auf den Handys von Teenagern auftaucht und sie zur Rebellion gegen Paris anstiftet.
    Die Idee der App finde ich gut, nur wurden mir die Missionen irgendwann moralisch verwerflich und beängstigend, wobei ich oft den Kopf geschüttelt habe, dass Teenager sowas machen sollen und es auch tun. 
    Im Laufe des Buches wird alles immer ernster und gefährlicher, sodass man in eine gewisse Spannung gezogen wird und man die nächsten Schritte nie vorhersehen kann. So ist eine Spannung immer gegeben.
    Ebenfalls entführt Rebellious Hearts in die tolle Welt von Paris, die Atmosphäre und die einzelnen Schauplätze wurden sehr genau beschrieben, so bekam ich das Gefühl mitten im Geschehen zu sein und das fand ich besonders toll an diesem Buch.
    Dennoch hätte für mich die Liebesgeschichte mehr ausgearbeitet werden können, sie kam definitiv zu kurz. Es gab zwar einige schöne Momente zwischen David und Manon, wie zum Beispiel im Restaurant Kranich, aber es wirkte sehr unvollständig und auch gekünstelt, da es alles zu schnell und ungenau ablief.
    Ein wenig mehr Romantik hätte dem Buch nicht geschadet!


    Fazit:
    Alles in allem ist Rebellious Hearts ein gelungenes Buch! Es beinhaltet eine gute Zusammenstellung einer Liebesgeschichte und eines Jugend- Thrillers mit ernstem politischem Hintergrund, trotz kleiner Mängel in der Umsetzung. Dennoch hat dieses Buch einen tollen Lesefluss und ist eine klare Leseempfehlung!

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Eslins avatar
    Eslinvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Umwerfende Spannung und große Gefühle mit tollen, komplexen Charakteren!
    Überraschend spannend und komplex, und trotzdem voller Gefühl!

    Manon, die Tochter eines französischen Parteichefs, fühlt sich in ihrem Leben eingeengt. An Geld und Luxus mangelt es ihrer Familie nicht gerade, dafür hängt bei ihr schon seit einer Weile der Haussegen schief. Viel lieber als das Leben im Luxus wäre ihr das Leben in Freiheit. Als sie eine mysteriöse App auf ihrem Handy entdeckt, die sich BrotherHood nennt, bietet sich ihr die langersehnte Chance, aus dem Alltagstrott zu entkommen. Doch was hat es mit dieser App auf sich, und ist es wirklich nur ein harmloses Spiel?

    Da Rebellious Hearts als Liebesgeschichte angepriesen wurde, bin ich mit nicht allzu hohen Erwartungen an die Geschichte gegangen. Zwar mag ich auch die ein oder andere Liebesgeschichte, weshalb ich immer mal wieder welche ausprobiere, oft kann mich das Genre aber einfach nicht fesseln.

    Rebellious Hearts dagegen hat sich sofort in mein Herz und in die Liste meiner Lieblingsbücher geschlichen. Was nach einer Liebesgeschichte mit ein paar Krimi-Elementen klingt, entpuppt sich schnell als Jugendthriller mit genau der richtigen Menge an Gefühl. Als ich mit der Geschichte erstmal richtig warmgeworden bin, konnte ich sie gar nicht mehr aus der Hand legen!

    Die Charaktere sind wirklich sehr gut und lebensnah gelungen. Manon, wie auch der charmante David, der in ihr Leben tritt, wirken wirklich dreidimensional und haben beide sehr menschliche Stärken und Schwächen. Und obwohl sie aus sehr unerschiedlichen Verhältnissen kommen, haben sie doch eine wichtige Gemeinsamkeit: Den Wunsch, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

    Der flüssig zu lesende Schreibstil passt sehr gut zur temporeichen Geschichte und bringt auch gefühlvolle Szenen sehr gut rüber. Die zwischen Manon und David wechselnde Erzählperspektive bringt besondere Einblicke auch in die Hintergründe von BrotherHood, und ein ums andere mal wird die Frage aufgeworfen, wer jetzt eigentlich der Gute ist und wer der Böse. Was ist eigentlich moralisch richtig, und heiligt der Zweck wirklich die Mittel?

    Was mir ebenso sehr gefallen hat, ist, dass die Geschichte auch Themen wie zum Beispiel Rassismus und Polizeigewalt aufgreift und in kritischem Licht und aus mehreren Perspektiven betrachtet. Dabei liegt das Augenmerk vor allem auf den Details, die zur Atmosphäre der Geschichte beitragen, ohne von der Handlung abzulenken.

    Einziger Kritikpunkt wäre vielleicht der Anteil der Liebesgeschichte selbst. Ich persönlich freue mich, dass statt romantisch-kitschigem Verliebtsein, das doch schnell in Oberflächlichkeit abdriften kann, eine starke Bindung zwischen den Charakteren aufgebaut wird, bevor es zum Romantischen übergeht. Die Beschreibung der Verliebtheitsphase kam mir dabei aber etwas zu inhaltlos vor, da wäre aufgrund des gelungenen Rests ein wenig mehr zu holen gewesen.

    Insgesamt hat mich diese ganz spezielle Liebesgeschichte durch ihre sympathischen und komplexen Charaktere und die gesellschaftskritisch anmutenden Themen wirklich überzeugen können, und ich würde sie vor allem auch denjenigen and Herz legen, die bei einer Liebesgeschichte normalerweise nicht unbedingt zugreifen würden. Es lohnt sich!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Jazzys avatar
    Jazzyvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr spannend und informativ!
    Sehr spannend und informativ!

    Beschreibung des Buches:

    ***Du wurdest auserwählt, an dem interaktiven Game BrotherHood teilzunehmen. Öffne jetzt die App und du wirst dich fragen, wie du jemals ohne diesen Kick leben konntest!*** 

    Manon weiß nicht, woher die mysteriöse App kommt, die sich wie von selbst auf ihrem Handy installiert hat. Aber sie kommt gerade recht, denn Manon würde fast alles tun, um ihrem sorglosen, aber unendlich tristen Leben als Tochter eines reichen, einflussreichen Politikers zu entkommen. Obwohl sie jeder darum beneidet, ödet Manon einfach alles an, dort auf der elitären Île Saint-Louis mitten im Herzen von Paris. BrotherHood schafft Abhilfe, schon bald findet sie sich in einem Rausch aus Spiel, Abenteuer und Rache wieder. Bis aus Spiel ernst wird und es erste Verletzte gibt. Und was hat David, ihr geheimnisvoller Nachhilfelehrer, der wie aus dem Nichts in ihr Leben getreten ist, mit der ganzen Sache zu tun? Manon muss sich fragen, wem sie noch vertrauen kann. Und wie weit sie bereit ist zu gehen. 

    Band 3 der "Mysterious Metropolitan Love"-Reihe über die Macht der Rache und die heilende Kraft der Liebe.
    Das Buch kann unabhängig von der Buchreihe gelesen werden.

    Wer fühlt sich nicht als Teenager missverstanden von seiner Familie und seinem Umfeld? Durch dieses Buch fühlte ich mich manchmal in meine eigene Jugendzeit zurückversetzt. 
    Manon hat es wirklich nicht leicht mit ihrer Familie. Deshalb ist es eine willkommene Abwechslung für sie bei Brother Hood mitzuwirken. Man fiebert richtig mit, was wohl als nächstes geschieht. Als dann David noch hinzukommt, fühlt man auch gleich mit ihm mit. Am Anfang konnte ich mich mehr in Manon hineinversetzen, aber David holt dies schnell nach. Politisch erfährt man einiges und allgemein wird über Paris erzählt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Manon und David erzählt. Manche Situationen oder Aufgaben die Manon gestellt werden, haben mich nachdenklich gemacht und ich musste teilweise selbst darüber nachdenken, wäre ich je soweit gegangen? Für meinen Geschmack hätte es ruhig noch ein bisschen romantischer sein können, aber im ganzen hat mich das Buch sehr gepackt. Ich kann es nur weiterempfehlen. 

    Fazit:

    Eine spannende Geschichte zwischen zwei jungen Menschen, die um ihr Glück und auch gegen Vorurteile kämpfen müssen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Dystopia-Bookworlds avatar
    Dystopia-Bookworldvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Mehr Thriller als Liebesroman :/
    Nicht wirklich zufriedenstellend

    Stell dir vor, du lebst in einer reichen Familie, aber du fühlst dich nicht zugehörig. Auf einem Mal erhältst du durch eine App die Möglichkeit aus dem Alltag zu entfliehen und es allen heimzuzahlen. Was würdest du tun?
    Genauso ergeht es der rebellierenden Manon. Nach dem sie wiedermal von ihren Eltern ignoriert wurde, erhält sie plötzlich eine Nachricht: "Du wurdest auserwählt, an dem interaktiven Game BrotherHood teilzunehmen." Manon wird aufgefordert die App zu öffnen und sich zu entscheiden, ob sie teilnimmt oder es bleiben lässt. Niemand darf davon erfahren. Ein Versagen oder eine Disqualifizierung wird bestraft. Es beginnt ein Spiel aus Rache und Geheimnissen und niemand ahnt das Ziel von BrotherHood.Wird sie es ins Finale schaffen? Welcher Zweck steckt hinter BrotherHood? Was hat ihr Nachhilfelehrer David mit allem zu tun?____________________________________________________________________



    Es ist mein zweites Buch, das ich durch eine Leserunde bei Lovelybooks erhalten habe. Dafür nochmal recht herzlichen Dank!
    Wie im Inhalt bereits beschrieben, geht es um eine App namens BrotherHood und eine damit verbundene Widerstandsbewegung. Die Bewegung besteht aus einem Großteil von dunkelhäutigen Bewohnern der Außenbezirke von Paris. Sie fühlen sich diskriminiert. Um es den Machthabern Paris` heim zu zahlen, haben sie die App entwickelt und heimlich auf den Smartphones der Kinder installiert. Da viele sich von ihrem Eltern vernachlässigt oder verraten fühlen, war BrotherHood ein perfektes Spiel für Rache.
    Auch Manon wird von ihrem Politikervater und seiner Frau als rebellisch und unerzogen gehalten. Da kam ihr die App nur recht. Nach anfänglichen Zweifeln wurde Manon Feuer und Flamme für die App. Ohne Skrupel begann sie ihre Familie ins offene Messer laufen zu lassen und ihre Geheimnisse der Öffentlichkeit zu verraten.
    Ihr Nachhilfelehrer David bestärkt sie bei ihrem Vorhaben, doch Manon weiß nicht, dass er Teil von BrotherHood ist und vor Jahren bereits seine Schule geschmissen hat. Trotzdem kommen sie sich näher und David merkt, welchen Fehler er gemacht hat. Kann er sie vor den Konsequenzen der Entwickler bewahren? Wie weit wird Manon noch gehen?
    BrotherHood ist ein interessantes Realitygame, das erschreckend nah am echten Leben ist. Mich würde es nicht wundern, wenn clevere Vernatiker auf dieselbe Idee kommen würden und eine App quasi als politischen Anschlag zu nutzen. Immerhin sind wir in einer weit vernetzten Welt und kaum noch ohne Smartphones und Handys überlebensfähig. Da das Spiel nur recht leicht rebellisch begann, war es noch nicht absehbar welchen Zweck die App diente. Dadurch fallen Jugendliche natürlich eher rein, als wenn man gleich drauf los prescht. Irgendwann merkt man den fließenden Übergang nicht mehr.
    Das Buch war recht interessant, allerdings kam mir persönlich die Charakterisierung zu kurz. Die Protagonisten kamen mir recht stumpf und gefühllos vor. Das zeigt auch den Gefühlsumschwung bei Manon und David im Laufe des Buches. Erst konnten sie sich nicht ausstehen und wie aus dem Nichts waren sie zusammen. Das ging irgendwie viel zu schnell.
    Auch der Schreibstil wäre ausbaufähig. Leicht abgehackt und trocken, wurden die Szenen beschrieben. Deswegen hat es bei mir auch etwas gedauert bis ich in die Geschichte eintauchen konnte.


    Da Rebellious Heart mich nicht ganz überzeugt hat, aber auch nicht grundsätzlich schlecht war, erhält Sarah Nisse von mir 2 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    confused_penguinvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Story, komplexe Charaktere, wunderschöne Sprache - ein tolles Buch!
    Gefiel mir sehr gut

    Rebellious hearts ist genau so wie eine gute Geschichte sein sollte: Sie hat eine spannende Story mit einem spannenden, kontroversen Thema, Irrungen und Wirrungen und Wendungen, hat tolle, tiefgründige, liebenswerte Charaktere, ist so wunderschön geschrieben, dass man das Buch nicht aus der Hand legen will und hat auch eine süsse, glaubhafte Liebesgeschichte. Sarah Nisse hat eine Welt geschaffen, die mich zum Nachdenken gebracht hat, mich berührt hat und die mich vom ersten bis zum letzten Satz gefesselt hat. Ein wundervolles Buch! Meine Lieblingsstelle: "Als sie ihre Köpfe über das Mathebuch beugten, hielten über ihnen hundert Kraniche die Luft an. Die Zeit schien stillzustehen, während es draussen langsam dunkel wurde." Ist das nicht wunderschön?

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Neko_Hina_Chans avatar
    Neko_Hina_Chanvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Hat sich sehr flüssig Lesen lassen Besonders gefallen hat mir das manon am Ende doch zu ihren Freunden gegangen ist
    eine geschichte zum nachdenken

    Eine Geschichte die sehr interesant ist 


    Die kleine liebes Geschichte zwischen 
    David und manon 
    Ist sehr süß geschrieben 
    Besonsters da die hellhäutig und er 
    dunkelhäutig ist
    Doch eben das ist sehr spannt


    Nur schade find ich es das es beendet ist die
     Beziehung 
    Da. Ich Happy ends lieb 


    Die Geschichte eignet sich auch gut für 
    Diskussion runden für die Schule 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    G
    Gestaltwandlervor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend schön und packend. Ein Buch zum mitfiebern.
    Eine App, die alles ändert

    Inhalt: Manon lebt im Nobelviertel Île Saint -Louis in Paris. Ihr Vater ist ein bekannter Politiker, während ihre Mutter die brave Frau von ihm ist und ihr Bruder, der Vorzeigesohn ist. Manon sticht aus dieser perfekten Familie heraus als schwarzes Schaf der Familie. Sie selbst bezeichnet sich als schwarze Amsel und fühlt sich von ihrer Familie unverstanden. Als ihre Eltern sie in ein Internat schicken wollen, taucht plötzlich eine App namens  "BrotherHood" auf ihrem Smartphone auf, welche ihr verspricht, dass sich ihr Leben sich fortan ändert wird. Plötzlich taucht dann noch David als ihr Nachhilfelehrer auf, welcher eine Verbindung zu dieser App zu haben scheint.

    Meiner Meinung nach ist der Inhalt sehr gelungen, da viele verschiedene Wendungen der Handlung vorhanden waren. Des Weiteren war es sehr interessant zu lesen wie weit Menschen für Dinge gehen, die ihnen eine App vorgeben. Sprachlich gesehen war das Buch auch sehr schön, da der Einstieg in die Geschichte sehr einfach war und sich flüssig lesen ließ. Das einzige Problem waren die ersten Abschnitte aus Davids Sicht, da die Übergänge zwischen den zwei Sichtweisen noch etwas ruppig waren. Dieses Problem legte sich aber schon nach kurzer Zeit. Vom Inhalt her hat mir nur das Ende nicht so wirklich gefallen, da ich etwas anderes erwartet hätte und es mir etwas knapp vorkam. Trotzdem war es gut.


         Charaktere: Manon hat mir als Hauptcharakter sehr gut gefallen, da      ich ihre Art sehr mochte . Sie ist lebendig, lässt sich nichts gefallen        und ist einfach sie selbst. Manon bezeichnet sich selbst als                schwarze Amsel, was ich für sie zutreffend fand. Des Weiteren mochte ich ihre Art wie sie mit den Menschen umging, denen sie nicht feindlich gesinnt war. Manon selbst war sehr gut mit ihren Facetten beschrieben und ich hatte kein Problem mich in sie hineinzuversetzen . Einzig schade war, dass sie manche Aspekte, die ich besonders an ihr mochte im Laufe der Geschichte verloren gingen.                                     David hat mir aber auch als Charakter sehr gut gefallen , da er etwas mysteriös war und ich sein Verhalten gegenüber seinen Geschwistern mochte.




    Cover: Das Cover hat mir sehr gut gefallen, da es ein Eye-Catcher ist und es sehr gut zum Buch passt. Des Weiteren beschreibt das Cover von der Art wie die Stimmung im Buch sein wird.

      Fazit:                                                                                                           Das Buch ist wirklich gelungen, da es einen mitreißt und es sehr flüssig zu lesen war. Außerdem waren mir die beiden Hauptcharaktere sehr sympathisch. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.       

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Annabos avatar
    Annabovor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, dramatisch, emotional und nervenaufreibend! Zum mitfiebern und nachdenken!
    Spannende Thematik!

    Inhalt:
    Manon stammt aus einer reichen Familie, doch sie fühlt sich dort nicht zugehörig. Als sich auf ihrem Handy die App „BrotherHood“ installiert, scheint sie es endlich ihrer Familie heimzahlen und dabei noch abstauben zu können. Denn die App stellt Aufgaben, die erfüllt werden müssen und dann belohnt werden. Schon bald ist Manon dermaßen von dem Spiel gefesselt, dass sie nicht bemerkt was sie dabei tut. David ist das genaue Gegenteil, als schwarzer, armer Junge hatte er es nie leicht und gibt sich Mühe sich hoch zu arbeiten. Doch es ist der Drang nach Rache, der ihn BrotherHood in die Arme trieb, doch im Gegensatz zu Manon zweifelt er öfter an dem, was diese Gruppe zu tun wagt…

    Meinung:

    „Rebellious Hearts. Lovestory für dich“ ist der dritte Band der „Mysterious Metropolitan Love“-Reihe. Die Geschichte lässt sich allerdings unabhängig vom Rest lesen. Das Cover ist der Hammer: die Motive passen zum Inhalt und die Farbgestaltung ist einfach fesselnd: kräftig und wunderbar anzuschauen! Der Schreibstil ist sehr angenehm: locker, fließend und gut verständlich! Auch das Setting: das winterliche Paris gefiel mir sehr gut. Ich bin sehr leicht in die Geschichte gekommen und kam im Großen und Ganzen auch mit den Protagonisten klar, auch wenn ich nicht all ihre Handlungen befürworten kann. Die Handlung ist voll von Spannung, Dramatik, Emotionen, Überraschungen und Geheimnissen! Ich war durchgehend vom Geschehen gefesselt und wurde immer wieder zum Miträtseln und Nachdenken angeregt. Die Themen: Vorurteile zwischen reichen Weißen und armen Schwarzen, der Drang nach Rache und Wut, sowie die Besessenheit Jugendlicher von Handys und Apps waren sehr strukturiert und detailliert ausgearbeitet und waren sehr ergreifend beschrieben. Man musste einfach mitfiebern! Es gab wirklich einige emotionale Szenen, was ich ja sehr gerne lese, egal ob traurig oder freudig. Mit dem Ende bin ich nicht ganz glücklich geworden, obwohl es eigentlich ganz gut zur Geschichte passt, aber leider nicht ganz meine bevorzugten Szenarien trifft. Aber insgesamt wirklich eine richtig tolle Geschichte, die aus der Sicht beider Protas erzählt wird!

    Manon ist ne sehr interessante Person, selbstbewusst und lässt sich zuhause längst nichts mehr sagen. Man bekommt das Gefühl, dass sie alles tut um ihrer Familie zu missfallen, was ich letztendlich verstehen kann. Durch BrotherHood nimmt das aber extreme Ausmaße an und ab und zu war ich dann schon sehr von ihr und ihren Taten schockiert. Sie ist eine sehr authentische Prota und ihre Handlungen absolut realistisch, was sie nochmal spannender macht!

    David ist ein netter Kerl, der sich zumindest zu Beginn ziemlich beeinflussen lässt, aber mir gefällt die Entwicklung, die er einfach insgesamt durch macht. Außerdem fand ich es schön zu lesen, wie seine Geschwister ihm am Herzen liegen. Er ist echt ein süßer Kerl, der aber leider zu viele Geheimnisse verbirgt und so alles verkompliziert. Aber insgesamt sind beide sehr faszinierende Protas!

    Fazit:
    Eine wirklich extrem spannende Geschichte über Rache und Hass, Politik und Vorurteile, Schwarz und Weiß, Arm und Reich! Nicht nur spannend und fesselnd, sondern auch dramatisch, fesselnd und nervenaufreibend! Eine tolle Story, die mich wirklich gut unterhalten und mitgerissen hat! Zwei Protas, die unterschiedlicher nicht sein könnten!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Losnls avatar
    Losnlvor 8 Monaten
    Ein gelungener Genremix

    Da mich die Autorin Sarah Nisse bereits mit ihrem Fantasy Roman „Schmetterlingsblau“ überzeugen konnte, war ich sehr gespannt auf die Umsetzung ihres neuen Jugendthrillers. Es handelt sich um den dritten Band der „Mysterious Metropolitan Love“ – Reihe und ich wurde nicht enttäuscht.

    ***Du wurdest auserwählt, an dem interaktiven Game BrotherHood teilzunehmen. Öffne jetzt die App und du wirst dich fragen, wie du jemals ohne diesen Kick leben konntest!***

    Manon weiß nicht, woher die mysteriöse App kommt, die sich wie von selbst auf ihrem Handy installiert hat. Aber sie kommt gerade recht, denn Manon würde fast alles tun, um ihrem sorglosen, aber unendlich tristen Leben als Tochter eines reichen, einflussreichen Politikers zu entkommen. Obwohl sie jeder darum beneidet, ödet Manon einfach alles an, dort auf der elitären Île Saint-Louis mitten im Herzen von Paris. BrotherHood schafft Abhilfe, schon bald findet sie sich in einem Rausch aus Spiel, Abenteuer und Rache wieder. Bis aus Spiel ernst wird und es erste Verletzte gibt. Und was hat David, ihr geheimnisvoller Nachhilfelehrer, der wie aus dem Nichts in ihr Leben getreten ist, mit der ganzen Sache zu tun? Manon muss sich fragen, wem sie noch vertrauen kann. Und wie weit sie bereit ist zu gehen. 

    Der Einstieg in das Buch fiel mir durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil von Sarah Nisse sehr leicht. Die Geschichte wird aus den zwei Perspektiven der Protagonisten geschildert, so dass es mir von Anfang an gut gelang, mich in die diese hineinzuversetzen.

    Manon ist die Tochter einer wohlhabenden Familie, deren Vater als Politiker agiert. Sie scheint ein behütetes, wundervolles Leben zu führen, wo kein Wunsch unerfüllt bleibt und vor allem Wert auf materielle Dinge gelegt wird. Dennoch fühlt Manon sich unverstanden und versucht durch rebellisches Verhalten auszubrechen. Als sich wie von Geisterhand die App „BrotherHood“ auf ihrem Handy installiert, schöpft sie Mut und kann nun gegen ihre Familie rebellieren. Doch wie weit wird Manon gehen? Um der Drohung ihrer Eltern, sie in ein Internat abzuschieben, zu umgehen, erhält Manon Nachhilfe.

    Ihr Nachhilfelehrer David lebt in einem heruntergekommenen und gefährlichen Vorort von Paris. Er wünscht sich sehnlichst, die Schule besuchen zu können, zu studieren und sein Leben in positive Bahnen zu lenken. Doch die Armut und das fehlende Einkommen zwingt ihn zum Arbeiten, um seine Geschwister und Mutter über Wasser zu halten. Durch die lebensnah geschilderten Aspekte, ist mir David sehr ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihm gehofft, gebangt und ihm von Herzen eine positive Wendung für sein Leben gewünscht. Die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit waren spürbar und regten mich zum Nachdenken an.

    „BrotherHood“ stellt in diesem Buch eine ausgeklügelte Idee dar, die mir sehr gut gefallen hat. Die Umsetzung hingegen, hätte ich mir etwas ausgefeilter erhofft. An einigen Stellen, wurden mir Passagen etwas zu schnell abgehandelt. Die Erfüllung der Missionen überschritten teils Gesetze, waren moralisch bedenklich, doch die Aufgaben wurden oftmals problemlos und recht schnell erfüllt. Hierbei hätte ich mir hier noch etwas mehr Nervenkitzel und Spannung gewünscht.

    Die unterschwellig angebahnte, hauchzarte Lovestory, rundet die Handlung dennoch gekonnt ab und bildet einen wundervollen Ausgleich zu den bedrückenden Erfahrungen der Protagonisten.

    Fazit

    Die Autorin Sarah Nisse hat mit ihrem Jugendthriller „Rebellious Hearts.“ eine unglaublich realistische Story erschaffen, welche mich durch die bedrückende Atmosphäre und den politischen Hintergrund, beeindrucken konnte. Ich kann das Buch, trotz kleinerer Kritikpunkte nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    digi_taless avatar

    Leserunde „Rebellious Hearts. Lovestory für dich“

    ***Du wurdest auserwählt, an dem interaktiven Game BrotherHood teilzunehmen. Öffne jetzt die App und du wirst dich fragen, wie du jemals ohne diesen Kick leben konntest!***


    Begib dich gemeinsam mit Manon in die Pariser Unterwelt, wo sie nicht nur den geheimnisvollen David kennenlernt, sondern auch bis in ihre tiefsten Abgründe vordringt.
    Wie weit ist sie bereit zu gehen? Für ihre Überzeugungen, ihre Liebe und den unbekannten Roten Baron, Drahtzieher hinter „BrotherHood“, der App, die Manon nicht mehr loslässt und Realität und Fiktion immer mehr miteinander verschmelzen lässt. Bis sie selbst nicht mehr weiß, was wahr ist und was falsch.

    Und darum geht’s:

    Manon weiß nicht, woher die mysteriöse App kommt, die sich wie von selbst auf ihrem Handy installiert hat. Aber sie kommt gerade recht, denn sie würde fast alles tun, um ihrem sorglosen, aber unendlich tristen Leben als Tochter eines reichen, einflussreichen Politikers zu entkommen. Obwohl sie jeder darum beneidet, ödet Manon einfach alles an, dort auf der elitären Île Saint-Louis mitten im Herzen von Paris. BrotherHood schafft Abhilfe, schon bald findet sie sich in einem Rausch aus Spiel, Abenteuer und Rache wieder. Bis aus Spiel Ernst wird und es erste Verletzte gibt. Und was hat David, ihr geheimnisvoller Nachhilfelehrer, der wie aus dem Nichts in ihr Leben getreten ist, mit der ganzen Sache zu tun? Manon muss sich fragen, wem sie noch vertrauen kann. Und wie weit sie bereit ist zu gehen.


    Ein Geschichte über die Macht der Rache und die heilende Kraft der Liebe.

    Bewirb dich bis Montag, den 22. Januar, für diese Leserunde mit der Antwort auf die Frage:
    Was lässt dich den Alltag vergessen?

    Wir losen am Dienstag, den 23. Januar, die 10 Gewinner eines E-Book-Leseexemplars aus!

    Die Autorin Sarah Nisse wird die Leserunde begleiten.

    Wir freuen uns auf eure Antworten und eine spannende Leserunde!

    Liebe Grüße!
    Sarah Nisse & das digi:tales-Team

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks