Sarah Pinborough Sie weiß von dir

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sie weiß von dir“ von Sarah Pinborough

Als Louise in einer Bar den faszinierenden David kennenlernt und der Abend mit einem leidenschaftlichen Kuss endet, weiß sie noch nichts. Weder, dass David ihr zukünftiger Chef, noch, dass er verheiratet ist. Verheiratet mit einer Frau, die sich bald als ihre beste Freundin bezeichnen und ihr Leben von Grund auf verändern wird. Und die ihr nach und nach auch die dunklen Geheimnisse ihrer Ehe enthüllt. Als Louise zu ahnen beginnt, was Adele in Wahrheit im Schilde führt, ist es schon fast zu spät. Denn offenbar wurde sie Teil eines tödlichen Spiels, aus dem es nur einen Ausweg gibt. Diesen Ausweg zu nehmen aber heißt, an das Unmögliche zu glauben. Ungekürzte Lesung mit Rike Schmid, Maria Koschny und Simon Jäger 2 mp3-CDs | ca. 13 h 24 min

Eher Paranormals, das war mir zu viel.

— Pelikanchen
Pelikanchen

Trotz kleinerer Längen im Mittelteil durchweg spannend. Das Ende mit Aha-Effekt lässt mich zwiegespalten zurück. Sprecherleistungen top.

— chuma
chuma

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Langatmig und dann auch noch skurril (Hörbuchrezension)

    Sie weiß von dir
    Starbucks

    Starbucks

    26. February 2017 um 18:50

    Ich habe „Sie weiß von dir“ von Sarah Pinborough als mp3-CD, erschienen im DAV (der Audio-Verlag) gehört und werde dieses hier auch bewerten. Das ungekürzte Hörbuch hat eine Länge von 13 Stunden und 24 Minuten, erscheint auf zwei mp3-CDs und wird gelesen von Rike Schmid, Maria Koschny und Simon Jäger. Dieses Hörbuch ist sehr schwer zu bewerten, denn es fängt erst vielversprechend und geheimnisvoll an, zieht sich dann in die Länge (kein Wunder bei 13,5 Stunden Hörzeit), wobei immer eine gewisse Spannung aufrecht erhalten wird und endet dann so skurril, dass man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll. Zum Inhalt: Louise arbeitet in einer Psychiaterpraxis mit zwei Ärzten. Der neue, gutaussehende Arzt ist allerdings der Mann, mit dem sie – ohne dies zu wissen – am Abend vorher in einer Bar angebandelt hat. Schwierig genug wäre diese Situation für die junge, alleinerziehende Mutter schon, aber dann lernt sie auch noch wie zufällig die Ehefrau des Arztes, Adele, kennen, freundet sich mit ihr an und sitzt nun völlig zwischen den Stühlen. Doch die liebenswürdige Adele hat viel mit ihr im Sinn, und David scheint auch dunkle Seiten zu haben... Das Hörbuch lässt sich wunderbar hören, da hier sehr wenig Charaktere vorkommen. Die Autorin hat außerdem die Form des ständigen Perspektiven und Zeitenwechsels gewählt, der den Hörer aber niemals durcheinander bringt. Immer wieder gibt es Anspielungen und Hinweise, die – anfangs – die Spannung aufrecht erhalten und den Hörer miträtseln lassen. Schon bald hat man eine Ahnung, wer hier der oder die Böse ist, aber man weiß nie genau, warum. Am liebsten hätte man es auch gar nicht erfahren, denn das Ende wird wohl die wenigsten erfreuen – es ist einfach zu weit hergeholt. Zum Hörbuch: Durch die unterschiedlichen Sprecher ist das Hörbuch sehr gut gelungen. Man kann gut eintauchen und sich dem Hören ganz hingeben. Auch, wenn man kurzzeitig mal nicht aufmerksam war, kommt man wieder gut hinein ins Geschehen. Das große Manko dieses Thrillers ist neben dem skurrilen Ende allerdings die Länge der Erzählung. Ganz sicher hätte man die Spannung besser halten können, wenn es etwa halb so lang gewesen wäre. Man hat irgendwann das Gefühl, dass kaum Neues passiert – die Handlung dreht sich immer wieder um die gleichen Themen. So hätte hier in der Kürze die Würze gelegen. Und das Ende ist dann einfach so gar nichts für mich, obwohl nichts offen bleibt (meine ich), obwohl alles geklärt wird. Fazit: Ich habe „Sie weiß von dir“ nicht ungern gehört; ich habe auch zu keiner Zeit daran gedacht, das Hörbuch abzubrechen. Die ersten Stunden fand ich auch richtig gut, aber dann nahm meine Hörfreude stetig ab. Ohne dieses Ende hätte es noch 4 Sterne geben können, mit diesem Ende sind es aber leider nicht mehr als drei.

    Mehr