Sarah Prineas

 4.1 Sterne bei 100 Bewertungen
Sarah Prineas

Lebenslauf von Sarah Prineas

Die US-amerikanische Jugendbuchautorin Sarah Prineas wurde in Lyme im Bundesstaat Connecitcut geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann, einem Physikprofessor, und ihren beiden Kindern sowie zwei Katzen und einem Hund in Iowa City und unterrichtet an der dortigen Universität u. a. Literatur und kreatives Schreiben. Zuvor hatte sie am College of Minnesota ihren PhD in Englischer Literatur absolviert. Ihre heimliche Leidenschaft sind Drachen und Sarah Prineas verfügt sogar über eine beachtliche Sammlung an Drachenfiguren. "Der magische Dieb – Auf der Jagd nach dem Stein der Macht", der Auftaktband der Trilogie um den Magischen Dieb, war ihr Romandebüt. Nach dem zweiten Band "Auf der Spur der silbernen Schatten" folgt im Februar 2013 der finale Band "Auf der Suche nach dem goldenen Drachen".

Alle Bücher von Sarah Prineas

Sortieren:
Buchformat:
Sarah PrineasDer magische Dieb - Auf der Jagd nach dem Stein der Macht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der magische Dieb - Auf der Jagd nach dem Stein der Macht
Sarah PrineasWinterkind: Die magische Suche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Winterkind: Die magische Suche
Winterkind: Die magische Suche
 (25)
Erschienen am 10.11.2014
Sarah PrineasDer magische Dieb - Auf der Spur der silbernen Schatten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der magische Dieb - Auf der Spur der silbernen Schatten
Sarah PrineasDer magische Dieb - Auf der Suche nach dem goldenen Drachen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der magische Dieb - Auf der Suche nach dem goldenen Drachen
Sarah PrineasAuf der Jagd nach dem Stein der Macht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Auf der Jagd nach dem Stein der Macht
Auf der Jagd nach dem Stein der Macht
 (2)
Erschienen am 17.08.2009
Sarah PrineasDer magische Dieb - Auf der Jagd nach dem Stein der Macht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der magische Dieb - Auf der Jagd nach dem Stein der Macht
Sarah PrineasThe Magic Thief
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Magic Thief
The Magic Thief
 (3)
Erschienen am 01.05.2009
Sarah PrineasThe Magic Thief: Lost: The Magic Thief Trilogy, Book 2 (Magic Thief (Quality))
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Magic Thief: Lost: The Magic Thief Trilogy, Book 2 (Magic Thief (Quality))

Neue Rezensionen zu Sarah Prineas

Neu
Elenas-ZeilenZaubers avatar

Rezension zu "Winterkind: Die magische Suche" von Sarah Prineas

Märchen-Klischee pur
Elenas-ZeilenZaubervor 2 Jahren

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Das Cover des Buches ist wunderschön und hätte mich, wenn ich es nicht gewonnen hätte, bestimmt zum Kauf animiert.
Die Idee der Handlung ist recht simpel und erinnerte mich an die üblichen Märchen und damit ist das Ende auch ziemlich offensichtlich. Diese Vorhersehbarkeit war der Spannung natürlich abträglich und nur die magischen Elemente, die die Autorin eingearbeitet hat, brachten Spannung. Die Figuren bedienten hübsch die Klischees. Es wurde damit nicht gespielt oder überzeichnet, nein, hier ist das Klischee und es wurde bedient. Recht nervig.
Was mich aber am meisten nervte, waren die Fehler im Buch. Da wurde ein Namen in unterschiedlicher Form geschrieben, Rechtschreibfehler, Anführungszeichen fehlten oder waren völlig falsch gesetzt, was den Lesefluss arg unterbrach, weil ich natürlich direkte Rede erwartete und eine Beschreibung folgte.
Als Altersangabe würde ich 10 - 12 Jahre nehmen, weil es viel zu einfach und klischeebeladen ist.
Von mir gibt es 2 Sterne, weil mir das Cover gefällt und die Autorin die Klischees bis zum Ende durchgehalten hat.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Wild und neugierig ist Jennifer, genannt Fer - und anders als alle Kinder ihres Alters. Immer will sie hinaus in die Wälder. Denn die Bäume scheinen sie zu rufen, als wollten sie Fer von ihren Geheimnissen erzählen. Eines Nachts trifft sie dort Rook, einen geheimnisvollen Jungen. Er scheint zu wissen, wer Jennifer wirklich ist und wo sie herkommt. Er nimmt sie mit auf den Pfad, der in ein magisches Reich führt. Doch in diesem Reich herrscht die grausame Fürstin Mór, und Fer muss erkennen, dass sie niemandem trauen kann – noch nicht einmal Rook. Wird es ihr gelingen, Mór zu besiegen und das Land vom ewigen Winter zu erlösen?

Kommentieren0
46
Teilen
dreamers avatar

Rezension zu "Winterkind: Die magische Suche" von Sarah Prineas

Die Suche nach dem Frühling...
dreamervor 4 Jahren

Die Suche nach dem Frühling...

Jennifer, besser bekannt als Fer, ist anders. Sie ist nicht so wie viele andere Kinder und verbringt ihre Zeit am liebsten im Wald, der ihr hin und wieder beinah etwas zuflüstert. Leider möchte ihre Großmutter sie nicht im Wald wissen und so kommt es das Fer immer wieder ausbückst um sich in die wilde Natur zu flüchten. Eines Tages entdeckt sie einen Jungen der von Wölfen angegriffen wird, rettet ihn und besiegelt damit ihr Schicksal.
Fer soll auserwählt sein den Schleier zu überwinden und das andere Land vom ewigen Winter zu befreien, doch warum?


Meine Meinung

Was bei diesem Buch auffallend stimmig ist? Der Erscheinungstermin. Denn Fer (hinter dem Schleier Gwynnefar genannt) soll den Frühling bringen, der bei uns schon seit einiger Zeit schleichend einkehrt.

Bisher faszinierten viele magische Portale mit dem was hinter Ihnen steckt: ein unscheinbarer Bahnsteig, ein vollgestopfter Wandschrank oder ein Spiegel der mehr zeigt als man denkt.
In Sarah Prineas Geschichte finden wir jedoch durch den Mond und dessen Spiegelung im Wasser in eine Welt jenseits des Schleiers. Wir begleiten die junge Jennifer auf ihre Reise bei der sie einen ungewöhnlichen Jungen rettet und in einem Land mit einer wunderschönen, aber kühlen, Herrscherin den Frühling bringen soll. Was unsere Heldin jedoch nicht weiß - Rook ist ein Puck und nicht nur er hat so seine Geheimnisse im Bezug auf Fer, nein auch die Herrscherin spielt ein doppeltes Spiel und sie hat vor allem nicht nur eine schreckliche Tat zu verbergen.


An Ideen mangelt es der Autorin hier auf jeden Fall nicht und bezaubert mit Pferden, die eigentlich keine sind und dem Blick durch die Maske des Scheins in dieser verzauberten Welt. Man kann beinahe sehen was unsere Protagonistin sehen kann, wenn sie nicht gerade zu verzaubert ist.

Schwach sind aber teilweise die Charaktere und einige Wendungen. Briefe der Großmutter in eine andere Welt scheinen eher unrealistisch und ein gewisser Puck hat kaum eine Sprechrolle, trifft unsere Prota aber dennoch mitten ins Herz. Hier hätte sich die Autorin ruhig etwas mehr Zeit nehmen können um auf die Helden der Geschichte einzugehen. Unterhaltsam ist unsere kurze Reise nach Mòr aber trotzdem.


Fazit
Nettes Buch für das einleuten des Frühlings. Die Autorin überrascht mit einigen guten Ideen, bleibt aber leider oft etwas oberflächlich. Als Lektüre für Zwischendurch ist das knapp 250-Seiten Werk dennoch empfehlenswert und bekommt von mir 3,5 von 5 Wölkchen.

Kommentieren0
26
Teilen
MelEs avatar

Rezension zu "Winterkind: Die magische Suche" von Sarah Prineas

Gwynnefar und Rook
MelEvor 4 Jahren

"Winterkind" ist für diese Jahreszeit äußerst passend gewählt, denn es bringt den Frühling, auf den wir alle warten mitten ins Herz. Unsere Heldin Jennifer (in Mòr genannt Gwynnefar), entwickelt sich nach und nach, da sie erst ihre Ängste besiegen muss um glänzen zu können. Glanz liegt auch auf dem Cover, da das Schneegestöber spürbar zu erfühlen ist. Mich sprach zuerst das Cover an, welches mir mehrfach im Internet auffiel, bevor ich mich dem Klappentext widmete. Auch diesen empfand ich als passend und so freute ich mich darauf, "Winterkind" zu lesen.

"Winterkind" erinnerte mich leicht an Narnia, mit all seinen fantastischen Wesen und der Tatsache, das auch in Mòr dauerhaft Winter zu sein scheint. Wird es Fer gelingen, Mòr den Frühling wiederzubringen? Ein fantastisches Wintermärchen, mit einer authentischen Protagonistin, die sich trotz aller inneren Kämpfe zu einer echten Fürstin zu entwickeln. Äußerst liebevoll erzählt und fast schon zu kurz, denn durch die etwas größere Schrift, war mir das Buch schon fast zu schnell gelesen. Für die Zielgruppe ab 10 Jahren, wie vom Verlag festgelegt, wird dieses sicherlich passend erscheinen. Es bietet genügend Spannung, Abenteuer und Fantastisches um junge Leser an das Buch fesseln zu können.

Mich konnte "Winterkind" wirklich sehr begeistern, da sich die Story nach und nach in ihrer Schönheit entfaltet. Mitunter ist das Grauen sichtbar, denn die Kälte des Bösen wird sichtbar. Fers Sehnsucht nach Antworten, bringt sie oft in Gefahr und auch wenn Rook gebunden scheint, ist er derjenige, der Rettung bringen kann. Es entwickelt sich eine Freundschaft, die überschattet wird von Zusagen und Bindungen, die nicht gelöst werden können. Rook steht unter Zwang und muss selbst entscheiden, ob er Fer schaden oder helfen will. Diese innere Zwickmühle ist komplett nachvollziehbar und gibt dem Buch daher menschliche Züge. Unsere Entscheidungen sind es, die unser Leben prägen und uns weiterführen oder auch scheitern lassen.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung für "Winterkind", da ich mich trotz der Finsternis und Kälte in Mòr wohlgefühlt habe. Wunderbar gezeichnete Figuren und eine Story, die mich begeistert zurücklässt.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
dieDoreens avatar
Ich verlose auf meinem Blog eine Printausgabe von Winterkind. Löst einfach das Märchenrätsel und schreibt dazu, dass ihr für dieses Buch in den Lostopf möchtet. Viel Glück
http://bucheckle.blogspot.de/p/gewinnspiel-bis-zum.html
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Sarah Prineas im Netz:

Community-Statistik

in 147 Bibliotheken

auf 28 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks