Sarah Reitz Burning - Identität: Band I

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(10)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Burning - Identität: Band I“ von Sarah Reitz

Bist du bereit für die bedingungslose Liebe? Grace ist eine herausragende Undercoveragentin, die mit ihrer Versetzung nach Los Angeles auf einen Karriereschub hofft. Als ihr Ex-Freund Brandon auftaucht, stellt sie fest, dass er nicht ehrlich zu ihr war. Brandon ist Special Agent John Stiles, ihr neuer Kollege. Sie will sich von ihm fernhalten, denn ihre Trennung war alles andere als angenehm. Ihre langjährigen Ermittlungen gegen eine Terrorzelle münden jedoch in einem alten Fall von Agent Stiles. Gezwungen miteinander zu arbeiten, schleicht sich bei Grace die Angst ein, ihm könnte etwas zustoßen. Egal ist John ihr nicht und der Job nicht ungefährlich. Wird sie ihn beschützen können? weitere Teile erscheinen... Burning - Vergangenheit (Band II) erscheint im Dezember 2014 Burning - Entscheidung (Band III) erscheint im März 2015 Es sind weitere, voneinander unabhängige Teile geplant. Mehr von Sarah Reitz Echtzeit Befreit Erotic eShorts

Spannend, sexy, was fürs Herz, paar Actionelemente, toller Auftakt, interessante Protagonisten

— sabrinchen

Leroy Jethro Gibbs war gestern! Es lebe Burning!

— Saruja

Bin ich froh, dass die Fortsetzung schon im Dezember kommen soll. Ich habe noch so viele offene Fragen ...

— sollhaben

erotischer Krimi, spannendes Geknister

— Sonnenbluemchen67

Ein wunderbares Buch, tolle Charakter, schöne Liebesgeschichte und spannender Fall!

— herminefan

Stöbern in Erotische Literatur

All for You - Sehnsucht

Schönes Buch mit emotionalen und liebevollen Momenten...

steffib2412

One Night - Das Geheimnis

Der Teil war gut, aber hat mich nicht so vom Hocker gehauen wie der erste.

LittleLondon

Deadly Ever After

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ich war am Ende mehr als überrascht von der Auflösung! Toller Schreibstil, detaillierte Figuren.

Brixia

Bourbon Sins

Tolle Fortsetzung, die mich mit Spannung den letzten Teil erwarten lässt.

misery3103

Als dein Blick mich traf

Super Buch, leider mit Fehler im Manuskript. Sehr spannend und super Schreibstil

JosBuecherblog

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

Prickelnde Spannung blieb leider aus

Sisie71

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sollte man lassen!

    Burning - Identität: Band I

    MimisBookworld

    04. August 2015 um 14:49

    Das Cover und der Klappentext fand ich beides sehr ansprechend und interessant. Daher habe ich mir dieses E-Book sofort gekauft. Was sie aber in meinem Fall als eine sehr dumme Entscheidung herausstellen sollte. Eigentlich soll es ja in das Genre Romantic-Thrill gehen, aber irgendwie hat da eindeutig etwas von dem Thrill gefehlt. Klar, man war sofort im Agentenleben drinn, jedoch mangelte es an Spannung und Action. In jeder Hinsicht. Man erhält nicht alle Einblicke in die Ermittlung, daher bekommt man nicht alles mit, sondern nur das nötigste. Was ich äußerst schade fand, da der Fall an dem sie arbeiten sehr interessant geschildert wurde.  Die Liebesgeschichte von John und Grace steht hier im Vordergrund, was diesem Buch mehr schadet als das es gut tut. Die Erotikszenen haben mich nicht überzeugt. Sie wirkten sehr gekünstelt und zusammen gebastelt. Die Charaktere John und Grace wurden ganz gut beschrieben, mir waren sie dennoch zu platt. Ebenso die Nebencharaktere. Ich konnte mich einfach nicht einfinden in die Geschichte. Und ehrlich gesagt habe ich gerade absolut keine Ahnung was ich noch schreiben soll, daher... Es war alles auch in gewisser Weise vorhersehbar. Und das mindert einfach den Lesespaß. Und die Charaktere waren mir zu platt. In diesem Fall hätte ich mir mehr vom Krimianteil gewünscht und erhofft. Ich vergebe für Burning 01: Identität 1 von 5 Sternchen mit der Hoffnung, dass der nächste Teil erheblich besser wird. Ja, ich werde trotz der Bewertung Band 2 auch lesen, sobald er veröffentlicht wurde.

    Mehr
  • eine tolle Geschichte, da will man mehr lesen

    Burning - Identität: Band I

    misslia

    22. April 2015 um 15:27

    Eine tolle und gut gelunge Geschichte. Ein spannend geschriebener Kriminalfall mit einer schönen Liebesgeschichte. Ich hab mich sowohl in Grace, wie auch in John reinversetzen und mitfühlen können. Es ist zwar nur ein kurzes Lesevergnügen gewesen (leider nur ca. 200 Seiten :( ), habe mich aber an keiner Stelle gelangweilt. Der flüssige Schreibstil gefällt mir sehr!!! Teil 2 und 3 werde ich auf jedenfall auch lesen.

    Mehr
  • Romantic-Thrill vom Feinsten

    Burning - Identität: Band I

    Manja82

    13. January 2015 um 12:53

    Kurzbeschreibung ROMANTIC THRILL MADE IN GERMANY Bist du bereit für die bedingungslose Liebe? Grace ist eine herausragende Undercoveragentin, die mit ihrer Versetzung nach Los Angeles auf einen Karriereschub hofft. Als ihr Ex-Freund Brandon auftaucht, stellt sie fest, dass er nicht ehrlich zu ihr war. Brandon ist Special Agent John Stiles, ihr neuer Kollege. Sie will sich von ihm fernhalten, denn ihre Trennung war alles andere als angenehm. Ihre langjährigen Ermittlungen gegen eine Terrorzelle münden jedoch in einem alten Fall von John Stiles. Gezwungen miteinander zu arbeiten, schleicht sich bei Grace die Angst ein, ihm könnte etwas zustoßen. Egal ist John ihr nicht und der Job nicht ungefährlich. Wird sie ihn beschützen können? (Quelle: amazon) Meine Meinung Grace Burning ist eine Geheimagentin und gut in ihrem Job. Doch der Teampsychologe bemerkt, dass irgendwas mit ihr nicht stimmt. Grace möchte aber nicht darüber reden. Da taucht plötzlich ihr Ex Freund auf, als neues Teammitglied und ihre Probleme werden immer heftiger. Zwischen ihr und John herrscht noch immer eine gewaltige Anziehungskraft aber es gibt auch Probleme, die, wenn sie nicht behoben werden, das ganze Team belasten könnten … Der Romantic-Thrill „Burning – Identität“ stammt aus der Feder der Autorin Sarah Reitz. Es ist der Auftakt einer Trilogie und für mich war es auch nicht das erste Buch der Autorin. Ich war, aufgrund des ansprechenden Covers, wirklich sehr gespannt darauf wohin mich die Reise hier wohl führen würde. Die beiden Protagonisten sind Sarah Reitz wirklich ganz wunderbar gelungen. Sie sind beide facettenreich und detailliert beschrieben, aber nicht zu viel, man kann sich als Leser auch so seine eigenen Gedanken zu ihnen machen. Grace war mir sympathisch. Sie ist Geheimagentin und wirklich gut in ihrem Job. Doch Grace ist auch sehr verschlossen. Sie schützt ihre Vergangenheit vor wirklich jedem, es darf keiner etwas darüber erfahren. Sie ist ziemlich dickköpfig und wirkt nach außen extrem selbstbewusst. Doch sie hat auch eine verletzliche Seite, die ich sogar noch etwas mehr an ihr mochte. John mochte ich ebenfalls. Er ist ähnlich gestrickt wie Grace, nach außen selbstbewusst und stark, hat aber auch eine verletzliche Seite an sich. John ist liebenswert, zuvorkommend und ziemlich geheimnisvoll. Auch er hat seine Vergangenheit, die er nicht so gerne preisgibt. Ihn und Grace verbindet eine gemeinsame Zeit. Doch nicht nur die beiden Protagonisten sind wirklich gut ausgearbeitet auch die Nebencharaktere können sich sehen lassen. Sie alle wirken vorstellbar und glaubhaft gestaltet. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und fesselt ungemein. Es liest sich sehr angenehm und sie beschreibt alles vorstellbar und verständlich. Geschildert wird das Geschehen aus mehreren Perspektiven. Dieser Perspektivenwechsel bringt zusätzlich Spannung ins Buch und bietet Abwechslung. Die Handlung selber ist interessant und sehr spannend gehalten. Die eingebaute Liebesgeschichte mit einer Prise Erotik hat mir wirklich gut gefallen. Sie passt ins Gesamtgeschehen und wird genau richtig erzählt. Die Geschichte ist ein wenig kurz gehalten, umso gespannter ist man als Leser am Ende wie es wohl im zweiten Teil „Vergangenheit“, der in Kürze erscheinen wird, und dann abschließend in Band 3 „Entscheidung“ wohl weitergehen wird. Fazit Abschließend gesagt ist „Burning – Identität“ von Sarah Reitz ein sehr gelungener Auftakt der Romantic-Thrill Trilogie. Facettenreiche Charaktere, der fesselnde angenehm zu lesende Stil der Autorin und eine abwechslungsreiche spannende Handlung mit einer Prise Erotik haben mich begeistert und machen ungemein Lust auf mehr. Wirklich empfehlenswert!

    Mehr
  • Burning - Identität: Band I

    Burning - Identität: Band I

    Svenja-r

    05. January 2015 um 16:40

    Die Geschichte ist spannend, aufregend und fesselnd und mit einem Tick Erotik aber auch die Liebesgeschichte zwichen Grace und John kommt da auch nicht zu kurz. Das ist die Geschichte von der Agentin Grace Burning und von Special Agent John Stiles. Agentin Grace Burning wurde nach Los Angelesund verssetzt um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und einen Neuanfang zu starten. Sie ist aber auch seit geraumer Zeit, als Vertretung für einen ihr unbekannten Kollegen, in das Undercover Team von Rhodes versetzt worden. Nun soll der unbekannte John Stiles zurückkommen und sie ist schon ganz aufgeregt wie er so ist. Er soll ja ständig unter anderen Namen unterwegs sein, so weiß sie nicht, ob John Stiles sein richtiger Name ist und dann sieht sie ihn und wird dadurch total aus der Bahn geworfen. John ist Brandon, der Brandon der sie ohne ein Wort verlies… Das Buch, wie der Schreibstil und auch die Charaktere habe mir gut gefallen. Nach meinem Geschmack hätte das auch ein bisschen mehr nerven Kitzel haben können aber trotzdem ist es eine aufregende und schöne Geschichte, und langweilig ist sie auf jeden Fall nicht.. Ich kann das Buch jedem weiterempfehlen und natürlich lese ich auch noch Teil 2 und 3, ich eill auch wissen wie es weitergeht weitere Teile erscheinen... Burning - Vergangenheit (Band II) im Dezember 2014 Burning - Entscheidung (Band III) im März 2015

    Mehr
  • Spannend, sexy, was fürs Herz, paar Actionelemente, toller Auftakt, interessante Protagonisten

    Burning - Identität: Band I

    sabrinchen

    04. January 2015 um 21:08

    Das Cover zu diesem Auftakt der Burning Reihe von Sarah Reitz ist total schön. Sarah hat einen lockeren Schreibstil der sich total angenehm lesen lässt. Die Ausdrucksweise ist flüssig und gut verständlich. Ein schöner Auftakt um ein interessantes Paar mit Ecken und Kanten. Es war ein Vergnügen Grace und John kennenzulernen, sie zu begleiten und an ihrer Gefühlswelt teilzuhaben. Ich konnte bei dieser Geschichte gut mitfiebern. Auch finde ich die Actionelemente gut eingebunden und nicht zu unglaubwürdig. Die relativ kurzen Kapitel trugen gut dazu bei den Spannungsbogen zu halten. Der Epilog des 1. Teils macht neugierig auf den nächsten Teil. Von mir gibt es 4 Sterne da noch ein bisschen Luft nach oben.

    Mehr
  • Leroy Jethro Gibbs war gestern!

    Burning - Identität: Band I

    Saruja

    02. December 2014 um 14:36

    Die Geschichte Grace arbeitet in einer Taskforce der CIA als Undercoveragentin. Eigentlich geht sie davon aus, dass ihre Versetzung ihr einen Karriereschub gewährt, wäre da nicht der überaus attraktive Specialagent John Stiles - Grace´ Exfreund! Die beiden geraten immer wieder aneinander - bis es gewaltig knistert! Doch genau das bringt Grace und John in Gefahr, denn der Anführer einer Terrorgemeinschaft hat sie auf dem Schirm und wird nicht tatenlos zusehen, wie die beiden sich näher kommen. Meine Meinung Durch die tolle Postkarten-Aktion (siehe Bild) bin ich auf das Buch von Sarah Reitz aufmerksam geworden und habe es mir, kaum war es auf Amazon erschienen, gekauft. Grace Burning ist eine Person, die es nicht leicht hatte in der Vergangenheit. In der Gegenwart wird sie von einem Psychologen der CIA bedrängt und dabei versucht sie nur, die Vergangenheit irgendwie ruhen zu lassen - bis ihr Exfreund Brandon alias John Stiles auftaucht. Grace weiß nicht, wieso John sie vor Monaten verlassen hat und ist mehr als geschockt, als sie erfährt, dass er ebenfalls Geheimagent ist und sie sich in eine seiner falschen Identitäten verliebt hat. Ihre Gefühle geraten durcheinander und die angespannte Stimmung wirkt sich zusehens auf den Arbeitsalltag aus. Dennoch geht Grace äußerst professionell vor und das beeindruckt John. John hingegen hatte allen Grund Grace aus dem Weg zu gehen. Seine Undercover-Identität brachte sie in Gefahr und er sah keinen anderen Ausweg, als den Kontakt mit ihr voll und ganz abzubrechen. Die Geschichte wird teils aus der Sicht von Grace, teils aus der Sicht von John erzählt, was dem Leser einen guten Eindruck der jeweiligen Charakteren vermittelt. Das Grace in der Vergangenheit mit einer "Sache" zu kämpfen hatte, merkt man als Leser schnell, doch was es ist, wird erst im Verlauf der Geschichte erklärt, was eine gewisse, noch auszuhaltende Spannung ausmacht. Auch wieso John verschwand und den Kontakt abbrach, erfährt man erst spät und man ist, wie Grace, sichtlich geschockt und kann es zunächst nicht wirklich glauben. Was die anderen Charaktere angeht, erinnert mich beispielsweise der Psychologe Daniel an eine Figur aus "Navi CIS" :D Ich Liebe diese Serien und das Buch kann da ocker mithalten. Daniel ist der "starke" Mann, der aber einem Vorfall, den ich nicht weiter erläutern will, plötzlich ganz klein ist und verletzt erscheint. Ein wenig undurchsichtig finde ich den "Chef" Rhodes. Einerseits der Harte, der gegen alles ist, andererseits der nette Chef, der seinen Angestellten gute Ratschläge erteilt. Dennoch, auch einen solchen Charakter muss es geben! Den Schreibstil fand ich super. Er war sehr flüssig und keineswegs stockend, wie es ja stellenweise in anderen Büchern vorkommt. Kurz gesagt: Man hatte das Buch nach einem Tag durch und es wurde nicht langweilig! Fazit Ich bin einerseits begeistert, andererseits enttäuscht, weil es so schnell zu Ende war. Ich freue mich schon auf den Dezember, wenn Band 2 erscheint! :-) Aufgrund der durchweg guten Spannung, der tollen Charaktere und der Story, die durchaus mit Sendungen, wie Criminal Minds, Navi CIS, u.ä. mithalten kann vergebe ich sehr gute 5 Sterne! ★★★★★

    Mehr
  • prickelnde Momente, aber zu wenig Story

    Burning - Identität: Band I

    Chiawen

    25. November 2014 um 18:10

    „Burning Identität“ von Sarah Reitz ist der erste Teil einer Agenten-Romanze. Nach ihrer Versetzung hofft Grace Burning als Undercoveragentin richtig durchstarten kann. Doch mitten in den Ermittlungen in ihrem aktuellen Fall bekommt sie einen neuen Kollegen. Dies ist ausgerechnet Brandon, ihr Ex. Er hatte sie einfach sitzen gelassen. Doch eigentlich heißt er nicht Brandon sondern John und ist auch Agent. Grace nimmt ihren Job sehr ernst, dies merkt man recht schnell. Genauso schnell bekommt der Leser, dass ihre Vergangenheit ein Tabu-Thema ist. Irgendetwas hat sie geprägt, doch es fällt ihr mehr als schwer dazu rüber zu reden. Sie ist sehr emotional und wird auch von ihren Gefühlen oft beeinflusst. Bei Grace und bei John merkt man noch eine gewisse Tiefe. Die vermisst man aber bei den anderen Charakteren. Jeder hat da so ein Gebiet, wie Psychologe oder Teamchef. Doch mehr erfährt man nicht. Auch wenn es „nur“ Nebencharaktere sind, könnten sie mehr Tiefe haben. Dennoch bringen sie ihre Rollen gut rüber. Man ist als Leser sofort in dem Agentenleben drin. Der Unterschlupf, die Einsätze, die Besprechungen, … Dennoch fehlt ab und an einfach der rote Faden in der Ermittlung. Man erfährt zwar im Laufe der Geschichte das nötigste, aber die Liebesgeschichte zwischen John und Grace steht im Fokus. Dabei kommt der Fall leider etwas zu kurz. Da passt die Mischung nicht Dafür sind die Liebesszenen wie typisch Sarah Reitz. Richtig gefühlvoll und ein Kribbeln erfasst den Leser. Wen also das Agentenzeugs nicht so interessiert kommt hier auf seine Kosten. Auch die Erotik kommt nicht zu kurz und kann überzeugen. Lesen konnte man das Buch richtig flüssig. Es gab spannende und prickelnde Momente, aber richtig fesseln tut es leider nicht. Das Cover zeigt ein Männer und ein Frauen Gesicht in einer sehr vertrauten und intimen Pose. Darunter ist ein Ausschnitt einer Straße zu sehen. Die Farben gehen von blau über lila zu einem zarten rosa. Der erotisch-gefühlvolle Teil ist damit voll abgedeckt. Nach „Echtzeit“ und „Befreit – in love with a rockstar“ lag die Messlatte richtig hoch. Es war zwar richtig gefühlvoll und prickelnd, wie ich es von der Autorin auch erwartet hatte. Dennoch hat mir etwas gefehlt. Das die Liebesgeschichte im Fokus steht ist nicht schlecht, aber für mich war u wenig drumherum. Es gab zwar Einblicke in die Vergangenheit von Grace. Doch der Fall an sich und somit das Agent sein, kam mir zu kurz. In „befreit“ hat Sarah Reitz bewiesen, dass sie auch auf wenig Seiten eine spannende und gefühlvolle Handlung zaubern kann, die einen total berührt. Dies gab es hier leider nicht. Deswegen gibt es 3 ½ von 5 Wölfen.

    Mehr
  • Brennend heiss ... Burning halt!

    Burning - Identität: Band I

    sollhaben

    17. November 2014 um 11:37

    Grace Burning ist Agentin. Mit ihrer Versetzung nach LA will sie einen neuen Karriereschritt setzen und auch ihr verletztes Herz kurieren. Gemeinsam mit einem kleinen Team ist sie einem Serienmörder auf der Spur, als John Stiles wieder ins Team aufgenommen wird. Stiles ist eine wahre Legend im Undercovereinsatz und Grace freut sich, ihn endlich persönlich kennenzulernen. Als der Moment gekommen ist, glaubt sie ihren Augen nicht zu trauen. John Stiles ist niemand geringerer als ihr Exfreund Brandon, der sie klang und sanglos von einem Tag auf den anderen ohne ein Wort sitzen gelassen hat. Jetzt müssen sie auf biegen und brechen zusammen arbeiten. Auf zwiespältige Gefühle kann keine Rücksicht genommen werden, denn ein Mörder läuft frei herum und auch alte Gegner erscheinen wieder auf der Bildfläche.   Meine Meinung: Von der Autorin Sarah Reitz habe ich über Facebook gehört. Sie hat dort ihren neuen Roman "Burning" vorgestellt und die Inhaltsangabe entsprach voll und ganz meinem Beuteschema. Natürlich habe ich auch bei div. Buchseiten nachgelesen, was sie sonst noch geschrieben hat und siehe da, ich hatte auch schon eine Kurzgeschichte von ihr gelesen und gemocht. Das Cover finde ich sehr gut gelungen und schön gestaltet. Das Bild harmoniert gut mit der Schrift ... ich mag auch die Farben, die das ganze abrunden. Zu den Hauptfiguren und Geschichte gibt es nur eines zu sagen ... WANN geht es denn weiter? Ich möchte noch soviel wissen und es gibt schon eine Figur, die ich nicht leiden kann Agent Fisher, was fürn Ar...!!! Grace und John sind so in ihrer Welt gefangen, dass es schwer ist, sie zu fassen. Beide verschließen sich gegenüber der Welt und den Gefühlen, manchmal möchte man ihnen auf den Hinterkopf hauen. Doch genau das macht die Geschichte noch interessanter und abwechslungsreicher. Was steckt noch in den beiden, welche Vergangenheit haben sie gemeinsam und jeweils alleine? Wir werden es hoffentlich bald lesen, denn "Coldstorm" ist immer noch aktiv.

    Mehr
  • Romantic - wenig Thrill

    Burning - Identität: Band I

    SDiddy

    16. November 2014 um 11:15

    Bist du bereit für die bedingungslose Liebe? Grace ist eine herausragende Undercoveragentin, die mit ihrer Versetzung nach Los Angeles auf einen Karriereschub hofft. Als ihr Ex-Freund Brandon auftaucht, stellt sie fest, dass er nicht ehrlich zu ihr war. Brandon ist Special Agent John Stiles, ihr neuer Kollege. Sie will sich von ihm fernhalten, denn ihre Trennung war alles andere als angenehm. Ihre langjährigen Ermittlungen gegen eine Terrorzelle münden jedoch in einem alten Fall von Agent Stiles. Gezwungen miteinander zu arbeiten, schleicht sich bei Grace die Angst ein, ihm könnte etwas zustoßen. Egal ist John ihr nicht und der Job nicht ungefährlich. Wird sie ihn beschützen können? Romantic Thrill sollte eine gute Mischung von Gefühl und Action/Spannung sein. Aber dieses Gefühl kam bei mir persönlich nicht an, da mir vor allem der Thrill gefehlt hat. Die Charaktere waren gut beschrieben und durch den Perspektivwechsel konnte man sich in beide sehr gut hineinfühlen. Man konnte ihre Zweifel, Bedenken und das Knistern spüren, aber es waren vor allem am Anfang zu Sprünge drin, so das ich mich immer wieder orientieren musste. Die "Action" kam bei mir überhaupt nicht an. Es war zu kurz, zu wenig Spannung, zu viel Durcheinander und wurde dominiert von der Liebesgeschichte der Beiden, was ich sehr schade fand. Positiv, neben dem Schreibstil, fand ich die Beschreibung der Nebencharaktere, die nicht vergessen wurden, sondern interessant in die Geschichte eingebaut worden sind. Da die Geschichte weiter geht, möchte ich noch kein Gesamturteil abgeben und werde es auch weiter lesen, aber ich erhoffe mir ein bisschen mehr!

    Mehr
  • fühle mit Grace, lass dich darauf ein

    Burning - Identität: Band I

    Sonnenbluemchen67

    11. November 2014 um 18:26

    Inhalt: Grace Burning ist Agentin und seit geraumer Zeit, als Vertretung für einen ihr unbekannten Kollegen, in das Undercover Team von Rhodes versetzt worden. Nun soll der unbekannte John Stiles zurückkommen und sie ist schon ganz aufgeregt wie er so ist. Er soll ja ständig unter anderen Namen unterwegs sein, so weiß sie nicht, ob John Stiles sein richtiger Name ist und dann sieht sie ihn und wird dadurch total aus der Bahn geworfen. John ist Brandon, der Brandon der sie ohne ein Wort verlies…   Mein Fazit: Vor geraumer Zeit hatte die Autorin Sarah Reitz kurz vor der Veröffentlichung des mir hier vorliegenden Buches einen Postkartenflashmob veranstaltet und ich gehörte zu den Glücklichen, die eine ergatterten (ich habe darüber berichtet). Nicht nur die tolle Postkarte konnte ich damit ergattern, sondern fand darauf auch noch ein PW für eine kurze Preview ihres neuen Buches. Schon dabei, war ich total begeistert und konnte es somit auch nicht erwarten, bis es dann endlich offiziell soweit war. Und endlich war es dann soweit und auch ich bekam die Möglichkeit es endlich komplett lesen zu dürfen und das habe ich in vollen Zügen genossen. Ich habe mit Grace gelitten und mich mit ihr gefreut, habe all ihre Empfindung nach fühlen können, bin ganz in das Buch abgetaucht, das mich nur der lästige Schlaf herausholen konnte. Doch sobald ich wieder wach war, da war ich dann auch schon, natürlich erst, wenn ich auch alles andere hier vorher erledigt hatte ☺, wieder bei ihr. Wie wir es gewohnt sind, hat es Sarah auch hier wieder ordentlich erotisch knistern lassen, aber das war nicht alles. Nein, sie hat hier eine wirklich tolle Kriminalgeschichte drum herum gebaut. Für mich ist dieser Roman, welcher der erste von noch weiteren (bisher) geplanten 3 Bänden, ein wirklich gelungener Auftakt und ich bin schon echt gespannt wie es weiter geht.

    Mehr
  • Fantastisches Romatic - Thrill Buch!

    Burning - Identität: Band I

    herminefan

    10. November 2014 um 20:21

    Meinung: Burning Identität – unglaublich fesselnde Geschichte Dieses Buch ist ein absolut gelungenes Romantic-Thrill Buch, die Vermischung von Liebesgeschichte und spannenden Kriminalfall war wirklich gut. Es hielt sich gut im Gleichgewicht, sodass es durchgehend spannend blieb. Der Fall, den das Team rund um Grace und John, ist ziemlich interessant, es gibt Drogen, Mädchenmorde und Terror. Er wirkt auf jeden Fall schlüssig und ich bin gespannt auf den nächsten Teil, bei dem dies weiter geführt wird. Vorallem am Ende gab es noch mal viel Action, die den Fall betrafen. Die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen, besonders gut waren einfach diese Verwicklung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Der Prolog hat da das Ganze auch noch spannender gemacht. Nach und nach erfährt man, was zwischen den beiden vorgefallen ist und auch mehr Geheimnisse der Beiden, aber noch nicht alles, was das letzte Kapitel auch andeutet. Trotzdem allem, was passiert ist, spürt man von Anfang an die besondere Verbindung der Beiden und dieses Prickeln. Verständlicherweise streiten sie sich am Anfang viel, aber man merkt trotzdem diese Anziehungskraft. Sowohl Grace als auch John sind tolle Charaktere, bei denen es Spaß macht ihrer Geschichte zu folgen. Beide sind ziemlich dickköpfig und wollen sehr selbstbewusst wirken, sind teilweise aber auch verletzlich und wissen nicht, wie sie mit ihren Gefühlen umgesehen soll. Ich habe auf jeden Fall mit ihnen gelitten und konnte verstehen, warum ihnen beide ihre Gefühle so schwer gefallen sind. Sie haben schon eine Menge erlebt und vor allem Graces Geschichte hat mich mitgenommen. Auch die anderen Mitglieder des Teams mochte ich, Daniel, der Teamtherapeut, der immer versucht hat, Vertrauen zu Grace herzustellen und sie unterstützt hat. Ben, der Computerspezialist, war mir auch sympathisch, er wirkte sehr offen und lustig und ich freu mich auf mehr von ihm im nächsten Teil. Der Schreibstil war klasse, man konnte schön flüssig lesen, ohne über Formulierungen zu stolpern. Und das Cover … einfach nur Wow, gefällt mir sehr gut von den Farben her!   Fazit: Ein wirklich sehr spannendes Buch mit tollen Charakteren, das man nicht mehr aus der Hand legen wollte. Das Buch war genau richtig lang und hat mir ein paar tolle Lesestunden beschert. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil, der Gott sei Dank schon im Dezember rauskommt. Vor allem für den Preis (1 Euro!) lohnt es sich 100 %! Von mir gibt’s verdiente 5 Sterne!

    Mehr
  • Grace und John - Was für ein Team, was für ein Paar, was für Dickköpfe!

    Burning - Identität: Band I

    inflagrantibooks

    Monate wartete ich auf diese Story. Und nach diesen Monaten hat die Autorin dann letzten Endes in einem Beitrag auf ihrer Homepage erklärt, dass sie „Burning“ für unbestimmte Zeit aufs Eis legen müsste. Ihr könnt euch vorstellen, wie enttäuscht ich über ihre Entscheidung war, denn ich war mir sicher, dass es ein Fehler sei, es nicht doch noch zu versuchen. Aber ich akzeptierte ihre Entscheidung und vergaß die Story… Jetzt, wieder einige Monate später…. Da hab ich ganz schön erstaunt geschaut, als mir vor ein paar Tagen der Link zum Buch auf Facebook begegnete und ehe es am Ende vielleicht nur eine Fata Morgana sein könnte, musste ich zugreifen, es mir kaufen und anschließend sofort lesen. Hat sich das monatelange Warten nun gelohnt, oder hat die Autorin damals die richtige Entscheidung mit dem nicht Veröffentlichen getroffen und mit der jetzigen Veröffentlichung einen großen Fehler begangen? Finden wir es heraus…. Frei raus: Ich liebte die Charaktere! Egal, ob die zwei Agenten Grace und John, der verbissene Psychologe Daniel oder der aufmerksame Hacker Ben ins Geschehen rückten: Sarah Reitz ließ mir keine Zeit, keine Möglichkeit, mich gegen ihre sympathischen Charaktere zu wehren: Ich schloss sie sofort in mein Herz und wollte deren Charakterzüge bis in den kleinsten Winkel erforschen. Wollte herausfinden, was sie vor mir und all den anderen verbergen und es an die Oberfläche kitzeln, damit ich ihr Wesen besser verstehen, mich ihnen noch mehr verbunden fühlen konnte. Auch wenn sich der Plot komplett um die Beziehung zwischen Grace & John drehte und die anderen Charaktere kaum ins Bild rückten, blieben sie mir in Erinnerung und ich hoffe, dass ich mehr von ihnen in der Fortsetzung erwarten kann.  Zumal die Einheit ja aus einem Team besteht. Ich hatte dennoch absolut nichts dagegen, dass der Fokus stetig auf Grace & John lag, da ihre Gedanken, Szenen und Handlungen nun mal an erster Stelle standen. Grace Burning´s Vergangenheit ist das gefährliche Dynamit, welches Seite für Seite zu explodieren droht.  Sie schützt ihre Vergangenheit wie ein zerbrechliches Geheimnis, dass besonders keiner ihrer Kollegen erfahren darf, und man fragt sich unweigerlich, was dieser Frau wohl passiert sein mag, das sie sich so dermaßen vor anderen verschließen muss. Man wartet gespannt darauf, dass die Geheimnisse, die Grace mit sich rumschleppt, ans Licht gebracht werden, aber gleichzeitig wünscht man sich, dass sie nach vorne schaut und sie sich nicht mehr so viel Sorgen darum macht. Durch eine frühere, geheime Operation hat sie starke Verluste einbüßen müssen, sieht sich selbst aber als absolut arbeitstauglich und lässt den Team-Psychologen keine Möglichkeit, sie kurz durchzuleuchten. Grace ist eine bodenständige, hartnäckige, von der Vergangenheit geprägte Frau, die es alles andere als leicht in ihrem Leben und in ihrem Job als Geheimagentin hat. Dennoch lässt uns die Autorin nie vergessen, dass sie eine normale Frau ist, die Gefühle besitzt, und diese Gefühle kommen zum Vorschein, als ihr Ex-Freund in ihrer Einheit auftaucht und sich als verdeckter CIA Agent entpuppt. Die beiden hatten eine kurze, aber intensive Beziehung, die abrupt endete, weil John sie einfach wortlos verlassen hatte. Seitdem stapelte sich eine Wut in ihr auf, die sie nun endlich auf ihn loslassen kann. Dummerweise muss sie sich professionell geben und darf sich nicht anmerken lassen, dass die beiden sich bereits kennen. Das die zwei im Team arbeiten müssen, passt ihnen nicht, aber wie das so bei (guten) Romantic-Thrill Storys ist, entsteht dadurch ständiges Knistern und Blicke austauschen zwischen ihnen, dass für stetige Gänsehaut bei mir sorgte^^. John ist genau das, was sicherlich einige Frauenherzen höherschlagen lässt: Aufmerksam, geheimnisvoll, ehrgeizig, liebenswürdig, äußerlich immer gefasst, innerlich aber oft aufgebracht und verwundert über die Eigenarten und seinen immer noch stark vorhandenen Gefühlen gegenüber Grace. Auch er hat so seine ganz eigene Vergangenheit, die wir als Leser gemeinsam mit Grace herausfinden (w)sollen, aber der Mann hält diese zu gut unter Verschluss und macht es uns nicht gerade leicht. Aber genau solche Herausforderungen sind wie geschaffen für mich als Leser und ich bin gespannt, was ich über ihn in den Fortsetzungen noch alles erfahren darf. Aber das alles spielt kaum eine Rolle, als wir in seine Gedanken schlüpfen und sein Inneres erforschen dürfen. Und darf ich nochmal erwähnen, dass Sarah Reitz genau die richtigen Zutaten für ihre zwei Protagonisten ausgesucht hatte? Weder zu viel, noch zu wenig, sondern perfekt passend auf ihre Geschichte angepasst. Und das mag jetzt in diesem Satz so klingen, als wäre das eine leichte Sache, aber ich weiß aus Erfahrung und dem Lesen unzähliger Bücher, dass es immer schwerer für Autoren zu sein scheint, tolle Charaktere und vor allem Beziehungen aufzubauen. Da muss sich aber Sarah Reitz mit ihren tollen Protagonisten nirgends verstecken, sondern diese viel mehr stolz in die Öffentlichkeit hinaus posaunen. Und da wir schon beim Loben sind: Wie in jedem knisternden Romantic-(Thrill) Roman, darf der Sex nicht fehlen. Was ich hier geboten bekam, war mit Abstand der bestbeschriebene Sex, den ich bisher gelesen habe. Nichts billiges, zu viel in den Detail verlierendes „herumgemache“ sondern wirklich heiße Szenen, die sogar fies *Ja, ich sag nur Wecker an der Armbanduhr liebe Frau Reitz!!!* ……  aufhörten. Das alles hätte ich weder toll, noch so hautnah  mitempfinden können, wäre da nicht Sarah Reitz herrlicher und angenehmer Schreib – und Erzählstil, der das Herz in dieser kompletten Story war, welches die Geschichte trotzt ihrer Kürze lebendig machte. Das Erzählte stimmte Absatz für Absatz, die Szenen waren gut gegliedert und eingeteilt worden und es wurde immer die richtige Menge miteingeführt, um den Unterhaltungswert aufrechtzuerhalten. Ich kann das gar nicht so in Worte fassen, aber im Vergleich zu einem vorherigen, gelesenen Indie-Buch, hat hier alles gestimmt und ich wurde nicht aus der Geschichte geworfen. Gerade die kompliziert „gemachten“ Anbandelungen zwischen John und Grace waren der willkommene, kleine Höhepunkt, welcher Kapitel für Kapitel wie ein süßer Nebengeschmack in meinen gelesenen Seiten auftauchte und ich bibberte den Moment entgegen, an denen diese zwei Dickköpfe endlich mal Tacheles mit einander reden und ihren Gefühlen freien Lauf lassen. *seufz* Ach ja, man kann mich ja wirklich nicht mehr so einfach überzeugen. Ganz besonders bei „Liebespaaren“ bin ich in letzter Zeit mehr von Eintönigkeit gelangweilt worden, anstatt gebannt am Rande zu stehen und jedem Hindernis, das dem Paar in den Weg gestellt wurde, den Krieg zu erklären! Aber diese zwei hatten etwas an sich, dass mich unterhalten konnte, mich verzückte, faszinierte und neugierig machte und bei dem ich wirklich wissen möchte, wie es weitergeht! *Dezember, komm bitte schnell* Obwohl ich hier jetzt Kritik anbringen müsste: Ich fand einige RS - und auch Satzstellungsfehler, die hätten vermieden werden können, der Geschichte für mich persönlich aber keinen Nachteil brachte. Dennoch schadet es nicht, nochmal drüber zu gehen und diese Fehler auszumerzen. Fazit Sarah Reitz fokussiert sich im Laufe der Story immer mehr auf die chaotische Gefühlswelt ihrer beiden Protagonisten und lässt Nebenhandlungen, wie der zu ermittelnde Fall, am Rande ablaufen, was mich aber gar nicht störte, da ich durch das stetige Knistern der beiden Protagonisten regelrecht gefangen gehalten wurde. Es ist zwar nur ein kurzes Vergnügen gewesen, das sich in 190 Seiten zu meinem Leidwesen hier zu schnell durchlesen ließ, aber ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt und verfolge auch weiterhin die „Laufbahn“ von Miss Burning.   Bewertung    Für einen kurzen, ersten Band dieses Romantic-Thrills bekommt Sarah Reitz absolut verdiente und gerechtfertigte 5 von 5 Marken. Und einen neuen Fan Namens Jack kostenlos mit dazu. :D

    Mehr
    • 3

    inflagrantibooks

    10. November 2014 um 18:07
    parden schreibt Ist nicht mein Genre - aber Deine Begeisterung kommt rüber! :)

    Danke dir, vielleich sind die nächsten Bücher mehr was für dich. :D

  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 12238
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks