Sarah Reitz Echtzeit

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 26 Rezensionen
(27)
(9)
(6)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Echtzeit“ von Sarah Reitz

*****Einführungspreis 0,99€ statt 2,99€ - Nur für kurze Zeit!***** Wie viel Zeit braucht die große Liebe? Es ist ein Naturgesetz. Nina liebt Tom. Tom liebt Nina. Das Leben trennt sie - nicht nur einmal. Doch das Schicksal führt sie unermüdlich wieder zusammen, bis sie die Wahrheit erkennen. Und sie bereit sind, sich aufrichtig zu lieben. enthält erotische Szenen

Wow! Absolutes Hammer-Buch!

— Saruja
Saruja

Hab mir mehr versprochen. Mit Nina und Tom bin ich nicht warm geworden, ihre Handlungen fand ich sonderbar - und es gibt zu viele Fehler...

— Arachn0phobiA
Arachn0phobiA

großen Roman

— Sonnenbluemchen67
Sonnenbluemchen67

Asolut fesselnd und empfehlenswert

— yvonne_rauchbach
yvonne_rauchbach

Schnell besorgen !!!!!!

— Almeri
Almeri

I <3 Echtzeit

— RuthAdelmann
RuthAdelmann

Ganz schön aufregend...konnte das Buch nicht weglegen!

— ulli040882
ulli040882

Ich fand den Plot schön ausgedacht und auch beschrieben. Über viele Jahre die grosse Liebe in dem Herzen zu behalten. Rockig, Frech und Süß

— sabrinchen
sabrinchen

Eine romantische On-Off-Beziehung über viele Jahre. Schön geschrieben.

— eBookNinja
eBookNinja

viele Begegnungen, viel Schmerz bis zum Happy End

— BlackLady
BlackLady
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Fesselnder Roman mir einer bandbreite ab Emotionen !

    Echtzeit
    Butterfly6

    Butterfly6

    25. May 2016 um 21:26

    "Wie viel Zeit braucht die große Liebe ?Es ist ein Naturgesetz. Nina liebt Tom. Tom liebt Nina.Das Leben trennt sie - nicht nur einmal. Doch das Schicksal führt sie unermüdlich wieder zusammen, bis sie die Wahrheit erkennen. Und sie bereit sind, sich aufrichtig zu lieben.Ninas und Toms erstes Zusammentreffen ist alles andere als romantisch. Nina ist gerade elf Jahre alt, als Tom sie sehr unsanft vom Fahrrad stößt und sie für den Rest ihres Lebens mit einer Narbe unter dem Auge zeichnet. Als junge Erwachsene treffen sie sich bei einem Rockfestival wieder und verlieben sich Hals über Kopf unsterblich ineinander. Sie verbringen ein sehr intensives Wochenende mit Musik, Tattoos und dem ersten Mal. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen und reißt sie wieder auseinander. Es vergehen Jahre bis Tom seine Nina wieder findet, doch auch diesmal ist es nur von kurzer Dauer. Es gibt etwas, dass den beiden immer wieder dazwischenfunkt: DAS Leben !"Cover:Wunderschönes Cover !Super passend zum Inhalt des Buches. Einfach genial. Zum Inhalt:Tom liebt Nina. Nina liebt Tom. Aber das Schicksal treibt die beiden immer wieder auseinander. Soll das ein Zeichen sein, dass sie nicht zusammengehören, oder können sie das Schicksal endlich austricksen und zueinander finden ?Meine Meinung:Sarah Reitz schreibt unglaublich gut. Ihr Schreibstil fesselt mich ungemein. Während dem Lesen erlebt man die volle bandbreite an Gefühlen und wird völlig gefangen genommen. Man kommt einfach nicht mehr davon los ! Eine grandiose Story ! Man verfolgt beim Lesen die Jahre der Hauptprotagonisten Tom und Nina mit. Die beiden treffen immer wieder aufeinander, doch das Leben meint es nicht gut mit ihnen. Man leidet richtig mit ihnen mit und es ist eine Achterbahn der Gefühle. Man fiebert, weint mit, drückt die Daumen und regt sich auf (ich sag nur Katrin ;) )Den Beiden werden viele Hindernisse in den Weg gelegt und es dauert sehr lange bis die beiden zueinander finden. Jedes Mal dachte ich jetzt haben sie endlich zueinander gefunden, doch Sarah Reitz überrascht den Leser aufs Neue und man musste noch etwas länger auf das Happy End warten. Immer wieder, wenn das Leben die beiden trennt, verzweifelt man ein bisschen mehr und fragt sich ... "Warum nur !?" Man fühlt richtig mit und wünscht sich so sehr, dass Tom und Nina endlich zueinander finden ohne wieder vom Schicksal getrennt zu werden.Ich liebe diese Story und fand es super fesselnd. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht mit Nina und Tom. <3 Diese Geschichte enthält alles was das Herz begehrt, reißt einen einfach mit und lässt einen auch nicht mehr los ! Es gibt viele Höhen und Tiefen, Missverständnisse, Lust, Spannung, Anziehung, Musik, Tattoos, Liebe und eine komplette bandbreite an Emotionen.Das Buch kann ich jedem nur empfehlen !

    Mehr
  • Höhen und Tiefen!

    Echtzeit
    YvetteH

    YvetteH

    29. October 2015 um 17:35

    Klappentext: Wie viel Zeit braucht die große Liebe? Es ist ein Naturgesetz. Nina liebt Tom. Tom liebt Nina. Das Leben trennt sie - nicht nur einmal. Doch das Schicksal führt sie unermüdlich wieder zusammen, bis sie die Wahrheit erkennen. Und sie bereit sind, sich aufrichtig zu lieben. enthält erotische Szenen Meine Meinung: Es war mein erstes Buch von Sarah Reitz und nach dem Klappentext war ich neugierig. Mit einem lockeren und eingängigen Schreibstil nimmt die Autorin den Leser mit in eine Welt aus Musik, tiefen Gefühlen und den Ernst des Lebens. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und man lernt sie gut kennen. Auch die Orte und Handlung sind gut beschrieben, allerdings hätte ich mir an manchen Stellen etwas mehr Entwicklung gewünscht. Die Geschichte ist stimmig und hat mich gut unterhalten, auch wenn ich zeitweise nur den Kopf schütteln konnte, über soviel Naivität, aber es passt zum Gesamtbild der Geschichte. Mein Fazit: Eine gelungene Geschichte über die Höhen und Tiefen des Lebens. Von mir eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr
  • 5 Sterne ++++++ - traumhaft

    Echtzeit
    TineBuecherparadies

    TineBuecherparadies

    03. June 2015 um 16:26

    Das Buch mit dem Wow - Effekt... Was eine gigantische Story. Nina liebt Tom. Tom liebt Nina. Nur leider haben die beiden keine einfache Zeit, denn das Leben trennt sie immer und immer wieder. Bis die beiden endlich erkennen, dass sie zusammengehören vergeht einige Zeit und sie überwinden doch einiges. Der Schreibstil ist einfach und locker. Man kann das Buch so in einem durchlesen. Die Story ist so fesselnd, dass man unbedingt wissen möchte wie geht es nun mit Nina und Tom weiter. Es ist eine Achterbahn der Gefühle die man durchlebt und man ist nur am mitfiebern, wie es nun wieder ausgeht. Es ist wirklich so eine spannende Geschichte und es macht richtig Spaß das Buch zu lesen. Man merkt, dass in der Story sehr viel Liebe, Leidenschaft, Verzweiflung steckt und man wird immer wieder mitgerissen. Mich hat die Story gleich in seinen Bann gezogen und richtig fasziniert. Wirklich ein richtig tolles Buch. Es gehört wirklich zu meinen Jahreshighlights. Vielen Dank an dieser Stelle auch noch einmal an Sarah für das Rezensionsexemplar und für die tollen Lesestunden. Das Buch bekommt eine klare Leseempfehlung von mir. 

    Mehr
  • Tom und Nina - Nina und Tom <3

    Echtzeit
    Saruja

    Saruja

    26. March 2015 um 09:45

    Meine Meinung Da ich momentan von Fantasygeschichten umgeben bin (alleine, weil ich an Band zwei meiner Callie Santas Chronicles schreibe) brauchte ich am Wochenende mal ein wenig Abwechslung. Da kam mir Sarah Reitz mit ihrer Geschichte gerade recht! Ich habe bereits ihr Buch "Burning Identität" gelesen und da mir der Schreibstil sehr gut gefallen hat, wollte ich mehr. Echtzeit ist ein tolles Buch! Es erzählt von der Liebe zwischen Nina und Tom und den vielen vielen Hindernissen, die sich ihnen in den Weg stellen. Es fängt damit an, dass Tom Nina, die zu dem Zeitpunkt gerade einmal elf Jahre alt ist, mit seinem Gitarrenkoffer umwirft und Nina eine Narbe davon trägt. Jahre später, Nina ist fast 18 Jahre alt, treffen sich die beiden bei Rock am Ring wieder und zack! Es funkt gewaltig. Doch auch hier finden die beiden nicht zueinander, denn sie werden getrennt und erst Jahre später begegnen sie sich wieder - wieder funkt es! So geht es einige Zeit so weiter, und man leidet mit den Charakteren. Beide werden von dem jeweils anderen magisch angezogen und man wünscht sich nichts sehnlicher, als dass sie endlich für immer zusammen finden! Immer wieder kommt ihnen etwas, jemand oder einfach ein Missgeschick dazwischen: Die Ex-Freundin, der Freund, die Zeit, den beiden ist es einfach nicht gegönnt, glücklich zu werden - bis zu diesem ganz bestimmten Augenblick! Nina ist eine starke Frau, die jedoch stark mit sich selbst beschäftigt ist. Sie liebt Tom, vermisst ihn und immer, wenn sich die beiden wieder treffen, flammt Lust in ihr auf. Doch sie gibt sich nicht einfach der Liebe hin, denn ihre Karriere ist ihr wichtiger - manchmal! Tom ist eine treudoofe Seele! Ich mochte ihn von Anfang an und bin berührt von seiner Liebe zu Nina! Leider kommt auch ihn immer etwas dazwischen - Frauen, Freunde, das Leben! Fazit Wow! Ich kann nichts anderes sagen! Die Geschichte ist so realitätsnah geschrieben, dass man sich durchaus vorstellen kann, dass eben diese Situation täglich Millionen Mal auf der Welt passiert! Wer hatte das nicht schon mal? Man trifft ihn! Man verliebt sich und zack - andere Lebensumstände und Begebenheiten lassen nicht zu, dass daraus etwas ernstes wird... Danke Sarah für diese wirklich gefühlvolle Geschichte! ★★★★★

    Mehr
  • Sehr schöne Geschichte.....

    Echtzeit
    Marina_Dold_10_10_86

    Marina_Dold_10_10_86

    06. November 2014 um 13:14

    Als ich diese Geschichte gelesen habe, ist mir immer wieder der Satz in den sein gekommen. “Wie Viele anläufe braucht die wahre Liebe“. Diese Geschichte beschreibt genau das, Nina und Tom treffen sich durch ein blödes Missgeschick als Nina elf und treffen sich dann sieben Jahre später wieder. Sie verlieben sich in diesem kurzen Wochenende auf dem Festival am Ring in einander und trotzdem trennen sich wieder ihre Wege. Das geht die ganze Geschichte durch und immer wieder trennt es sie von einander durch Missverständnissen und andere blöde Situation. Doch trotz aller Hindernisse, finden sie immer wieder zu einander....... Die Geschichte zwischen Nina und Tom ist sehr romantisch, lustig und auch traurig. Sie hat mich bis zum Schluss gefesselt und ich konnte mein Kindle nicht aus der Hand legen. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen, kauft es euch und lest und ihr werdet genau so begeistert sein wie ich......

    Mehr
  • Eine Narbe, Gitarre und viele Jahr bis sie…

    Echtzeit
    Sonnenbluemchen67

    Sonnenbluemchen67

    01. October 2014 um 11:00

    Inhalt: Nina und Tom… eine Narbe, Gitarre und viele Jahr bis sie… Erst sind sie ein Paar, dann wieder nicht, dann doch… Mein Fazit: Und nun habe ich also meinen ersten großen Roman von Sarah Reitz gelesen. Bisher kannte ich ja nur ihre tollen Kurzgeschichten und da reizte es mich ja schon, auch mal was Längeres von ihr lesen zu können und da habe ich dann mal zugeschlagen und was soll ich sagen? Ich bereue es auf keinen Fall, das Buch ist (für mich) der Hammer. Die Geschichte stimmig und sooooo viel Schönes Geknister, Sarah du hast dich selbst übertroffen, danke dafür. Im ersten Moment stutze ich schon, zumal mir die Namen der Protagonisten irgendwie bekannt vorkamen, ja woher nur?!? Anderes Buch *schmunzel… Schon beim Anfang war für mich klar, dass wird was, die Autorin trifft genau meinen Geschmack. Auch wenn es sehr erotisch zur Sache geht, wird es dennoch nicht schlüpfrig. Auch die Geschichte, mit ihren roten Faden, liest sich einfach nur super. Ich mag einfach nicht zu viel verraten, nur so viel, wer gerade die Mischung aus Erotik und guter Geschichte mag, der ist hier gut bedient.

    Mehr
  • Ich wurde in den Bann gezogen

    Echtzeit
    yvonne_rauchbach

    yvonne_rauchbach

    19. August 2014 um 16:46

    Die Geschichte um Nina und Tom fängt mit einem kleinen Unfall an, wo keiner damit rechnet, das sich dadurch ihr Leben drastisch verändert. Das Buch ist so aufgebaut, das man die Jahre mit den beiden Hauptprotaganisten mitverfolgen und auch mit ihnen leiden tut. Bis sie endlich zueinander finden, was da alles passiert nimmt einen regelrecht gefangen. Endlich mal keine Liebesgeschichte, a la sie lebten glücklich zusammen u. wenn sie nicht gestorben sind... Von mir gibt es 5 Sterne, die auch total verdient sind.

    Mehr
  • TolleLiebesgeschichte

    Echtzeit
    Almeri

    Almeri

    16. August 2014 um 21:35

    Diese Geschichte hatte mich voll im Lesegriff, ich bin in 2 Tagen fertig geworden konnte es nicht aus der Hand legen!!!!! Sarah hat einen tollen lockeren Schreibstil. Man konnte es super lesen. Die Hauptfiguren hat sie gut beschrieben und den Prolog fand ich gut hinzugefügt. Das ist echt ein toller Beginn für eine große Liebe . Sie hat Kapitel und Überschriften in das Buch gebracht, das ist super. Es ist irgendwie ein kleines Tagebuch über Jahre der Liebe . Ich bin begeistert. Die Szene in der Musikerbrache und dann noch Tatoos klingt sehr verrucht.... und es waren alle für mich wichtigen Stichpunkte, wie Liebe, Sex, Trauer, Verlust, Kinder, Ehrgeiz, Eifersucht und vieles mehr in dem Buch niedergeschrieben ... habt ein schönes Lesevergnügen und Sarah Reitz danke für diese Geschichte um Nina und Tom... Kommentar

    Mehr
  • Rock, Tattos, echte Liebe über Zeiten

    Echtzeit
    sabrinchen

    sabrinchen

    Mit Echtzeit konnte ich einige unbeschwerte Lesestunden verbringen. Der Schreibstil den Sarah hier verwendet ist locker flockig und ein bisschen flapsig ( in positivem Sinne ) der hier total zu der zeitlosen Geschichte passt. Ich durfte total schön ausgedachte Charaktere erleben die manchmal echt durchgeschüttelt gehörten. Dabei konnte ich hier total Gefühle entwickeln und fühlte mich im Plot wie integriert. Es ist eine Liebesgeschichte mit ganz viel Rockmusikfeeling und niveauvollen Liebesszenen, die auch nicht Musikinteressierten gefallen dürfte. Das Cover dieses Buches ist wunderschön und der Buchtitel sehr passend gewählt. Von mir eine absolute Empfehlung mit 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • True Love

    Echtzeit
    peggy

    peggy

    29. April 2014 um 21:06

    Nina lernt Tom kennen da ist sie gerade mal 11 Jahre alt, Jahre später treffen sie sich bei Rock am Ring wieder und kommen sich näher, nur um sich wieder aus den Augen zu verlieren.. So soll es Jahre weitergehen.. Diese Liebesgeschichte besticht durch tolle Charaktere, mit denen man schnell vertraut wird, man lacht, liebt und leidet mit ihnen, eine Geschichte die so groß ist wie die Liebe selbst, die von Sehnsucht und Hoffnung getragen wird

    Mehr
  • Hin und her und hin und her und hin und her und ....

    Echtzeit
    Miserable

    Miserable

    06. March 2014 um 12:38

    Kurz vor Ninas 11. Geburtstag trifft sie auf Tom, welcher sie aus Versehen mit seinem Gitarrenkoffer erwischt und eine unschöne Narbe in ihrem Gesicht hinterlässt. Doch bei dieser flüchtigen Begegnung soll es nicht bleiben. Immer mal wieder treffen sie aufeinander, andererseits finden sie sich anziehen, andererseits machen sie sich immer selber einen Strich gegen die Richtung. Werden sie es am Ende schaffen, glücklich zusammen zu sein? Ganz zu Anfang: Ich war nicht allzu sehr begeistert von dem Roman. Er besteht hauptsächlich aus einem ewigen Hin und Her zwischen den beiden Protagonisten, was nach einiger Zeit nur noch nervig und langweilig ist. Mit den Protagonisten lässt sich nicht besonders viel anfangen: Von Tom erfährt man beispielsweise nie sein Alter, und Nina wird mit der Zeit immer unsympathischer. Beide widersprechen sich immer wieder selbst und hätten nur mal ein klärendes Gespräch gebraucht, um ihre Probleme zu klären. Zu Beginn ist der Roman äußerst kitschig: Nina und Tom trällern zusammen ein Lied und verlieben sich dabei direkt ineinander. Natürlich kann ich die Situation nachvollziehen, sie war aber ein bisschen over the top beschrieben. Die Sexszenen auf der anderen Seite fand ich dann schon eher wieder derb beschrieben, was nicht ganz so gut zu dem Kitsch am Anfang gepasst hat. Der Roman ist immer nach demselben Schema verfahren: Sie begegnen sich, merken, was sie so toll an dem anderen fanden, schlafen miteinander, und einer bricht danach Hals über Kopf wieder auf. Wiederholung ein paar Jahre später. Vor allem dieses Schema hat mich sehr genervt, da auf diese Weise keinerlei Überraschung mehr gegeben war. Man wusste immer, was als nächstes passieren würde, und irgendwann kann man dann auch nicht mehr mitfiebern. Trotz allem ist der Roman locker und angenehm zu lesen. Ich möchte ihn nicht völlig zerreißen, in diesem Genre gibt es aber einiges, was eher zu empfehlen wäre.

    Mehr
  • Soviel Zeit braucht die große Liebe manchmal

    Echtzeit
    Pennelo

    Pennelo

    08. February 2014 um 23:29

    Auf dieses tolle Buch bin ich ehrlich gesagt komplett durch Zufall gestoßen. Ich stöberte so durch die unendlichen Weiten des www und stieß bei Facebook auf ein Cover, welches mich innehalten ließ. Wie ihr wisst, ich bin ein absoluter Covermensch. Und dieses tolle Bild hat mich sofort fasziniert. Das Mädchen mit dem blonden Haar, die Art wie das Bild etwas, naja, älter aussieht, und der Stern haben mich sofort neugierig gemacht. Also hab ich die Leseprobe gelesen. Und wollte sofort mehr. Durch Zufall habe ich gesehen, dass die Autorin Sarah Reitz Blogger gesucht hat, die „Echtzeit“ lesen und auf ihrem Blog vorstellen. Ich habe ihr eine Mail geschrieben und sie hat mir ein eBook zur Verfügung gestellt. Sonst hätte meine Neugier aber gesiegt und ich hätte es mir sofort gekauft. Denn ich war wirklich total hin und weg. Ich habe mit etwas Verzug angefangen, es zu lesen, da ich mitten in einer Leseflaute steckte und eigentlich jeden Abend zu müde war, um die Augen aufzubehalten. Naja, als ich angefangen hatte an einem Sonntag Morgen konnte ich mich nicht mehr zusammen reißen und habe es fast am Stück durchgelesen, denn die Geschichte von Tom und Nina hat mich total fasziniert. Die beiden sind total sympathisch, wirken sehr echt. Nina entwickelt sich von dem jungen Mädchen zur Frau, die manchmal etwas sehr unüberlegt handelt, sehr impulsiv ist. Doch irgendwie macht es sie menschlich, echt und nicht abweisend und kalt. Ich glaube ihr ihre Handlungen und hätte in manchen Momenten als Frau wahrscheinlich ähnlich reagiert. An Tom stört mich nur eines: Seine Haare. *grins* ich bin leider kein Fan von langen Haaren. Gut das auch er erwachsen wird *smile* Nein, im Ernst. Einen Mann wie Tom kann sich jede Frau nur wünschen. Er ist total fasziniert von Nina, bekommt sie nie aus seinem Kopf und man merkt, dass sie wirklich seine große Liebe ist. Aber auch er handelt typisch männlich, sodass es nur verständlich ist, dass die Story so verläuft, wie sie läuft. Die Handlung unterteilt sich immer wieder in Abschnitte, zwischen denen es Sprünge von mehreren Jahren gibt. Aber gerade diese Sprünge machen für mich den Reiz der Story aus. Denn man erfährt halt nicht die Geschichte einer schönen Jugendliebe, sondern man bekommt den Verlauf der echten wahren großen Liebe erzählt. So wie das Leben halt spielt. Wie es zu Tücken kommen kann, wie Hindernisse eigentlich klare Handlungen beeinflussen und wie Menschen, die eigentlich seit dem ersten Moment an füreinander bestimmt sind immer wieder das Schicksal zu ignorieren versuchen, bis sie endlich einsehen, dass sie ihm nicht entkommen können. Die Erzählperspektive wechselt von Nina zu Tom und so bekommen wir beide Sichtpunkte auf die Ereignisse erzählt, nur halt zeitversetzt. Dies macht auch einen Reiz der Geschichte aus. Wie schon gesagt, es handelt sich hier um einen nicht üblichen Roman, der von den Irrungen und Wirrungen der ersten und einzig wahren Liebe erzählt. Dabei kommt aber auch die Erotik nicht zu kurz und irgendwie hatte ich das nicht erwartet, es passt aber wirklich gut ins Konzept. Fazit: Alles in allem kann ich sagen, Echtzeit hat mich überrascht und überzeugt. Ich bin total froh, dass das Cover hält was es verspricht und sogar noch mehr bietet. Ich finde ich klasse, dass man nicht nur zwei drei Jahre von einer Liebe erzählt bekommt, sondern über zehn Jahre. Und ich mag es, wie die Charaktere so überaus typisch menschlich reagieren und sich selbst im Weg stehen. Danke für die schöne, doch recht kurze Zeit mit Tom und Nina. Ich werde in Juni, wenn ich beim Rock am Ring stehe bestimmt an euch denken!

    Mehr
  • Ein wunderschönes Liebesromandebüt...

    Echtzeit
    Buecherwurm2punkt0

    Buecherwurm2punkt0

    06. February 2014 um 14:18

    Momentan habe ich ein absolutes Faible für Liebesromane mit geringem Prickeln à la Abbi Glines. Als mir dann dieses eBook bei Facebook und dem Blog der Autorin über den Weg lief, war klar das ich reinlesen musste. Von Anfang an hat mich das Cover beeindruckt, denn auch nach dem Lesen des Buches ist es für mich absolut passend und sehr professionell gestaltet. Auf dem Cover sieht man eine junge Frau, die genauso aussieht wie ich mir die Protagonistin Nina vorgestellt habe! Rockig, blond, schlank, selbstbewussst - einfach ultracool. Das Wichtigste ist aber, dass nicht nur das Cover grandios ist - auch die Geschichte hat mir super gefallen! Ursprünglich wollte ich nur mal kurz reinlesen, aber 3 Stunden später hatte ich das Buch dann schon durchgelesen. Ich hätte mir so sehr gewünscht, noch mehr von Tom und Nina zu erfahren und war dann doch etwas wehmütig als die Geschichte ihr Ende fand. In “Echtzeit” habe ich alles gefunden, was ich in einer Liebesgeschichte suche: Tragik, Witz, Herzschmerz und natürlich ganz viel Liebe und Anziehungskraft. Allerdings war mir die prickelnde Erotik in manchen Momenten etwas zu stark vorhanden. Ich bin einfach kein Fan von Sexszenen, deswegen hätte mir eine in dem Buch durchaus gereicht. Da mir der Rest aber so gut gefallen hat, bringe ich es einfach nicht übers Herz wegen zu viel Erotik der Geschichte Punkte ab zu ziehen. Allerdings weise ich nochmal deutlich darauf hin: Wer Erotik in Büchern nicht mag, wird sich an diesem Liebesroman stören. Oder ihr könnt, wie ich, einfach darüber hinweg sehen. Sollte euch also die viele Erotik nicht stören, findet ihr hier eine tolle Liebesgeschichte bei der man regelrecht mitfiebert! Keiner der Protagonisten ist perfekt, beide haben ihre Fehler. Aber das macht die Geschichte einfach aus und in manchen Bereichen sehr spannend. Obwohl Nina und Tom auf den ersten Blick wie füreinander geschaffen sind, liegen ihrem Happy End eigene Steine im Weg. Manches Mal zweifelt man als Leser auch daran, ob die beiden als Paar überhaupt funktionieren würden. Sarah Reitz hat es geschafft eine tolle Liebesgeschichte zu erzählen, die nicht kitschig anmutet aber einen nach dem Beenden des Buches doch aufseufzen lässt. Eine Geschichte wie sie manchmal auch nur das Leben schreiben kann... Fazit: Ein wunderschönes Liebesromandebüt, dass bei mir mit besonderen Protagonisten, Tragik und Witz punkten konnte! Bitte mehr davon!

    Mehr
  • Tom & Nina ... Nina & Tom

    Echtzeit
    claudia_techow

    claudia_techow

    23. January 2014 um 21:14

    Nina ist zuckersüße 11 Jahre alt (zumindest fast) als sie auf Tom trifft. Ein kleiner Unfall zeichnet Nina ihr Leben lang und so ist es auch nicht verwunderlich das sie sich 7 Jahre später wieder treffen und auch wieder erkennen .... Ich hatte das Buch in einem rutsch durch weil der Schreibstil der Autorin sehr schön locker ist. Was mir besonders gefällt sind Nina und Tom in ihren Anfangszeiten :) Nina ist nicht das kleine unschuldige Girlie sondern hat wie ein Berliner sagen würde eine Kodderschnauze (frech, sagt was sie denkt, kann kontern). Ich als waschechte Berliner Göre konnte mich sofort mit Nina identifizieren. Tom ist am Anfang auch noch recht cool drauf . Aber! Ja leider da kommt es das große ABER ... Man merkt zwar das beide über das Jahrzehnt erwachsen werden (zumindest Tom schneller als Nina)  aber mir hat nicht gefallen wie sie da hingekommen sind wo sie zum Ende hin sind. Nina macht ein Fehler ... Jahre vergehen ... Tom macht ein Fehler .... Jahre vergehen das Schicksal mischt auch noch mit etc. so geht es eine Weile und das war mir zu langatmig.  Die Autorin hat ihre Protas sehr leiden lassen :( Die erotischen Szenen??? mmhhh ... manchmal ist weniger mehr! Sie waren mir zu detalliert bzw es wurde jeder Handgriff niedergeschrieben und das muss nicht sein ... finde ich. Mal nur so zum  Beispiel : Ich muss nicht wissen das seine Hand von der Haarsträhne übers Auge an die Wange zum Ohr und runter zum Hals geht. Cover und Titel passen aber perfekt zum Buch. Fazit: Tolle Idee aber leider nicht so schön umgesetzt das ich 5 Sterne vergeben kann.

    Mehr
  • True Love?

    Echtzeit
    constantine

    constantine

    17. January 2014 um 20:52

    Durch einen Zufall auf einem Festival lernen sich Tom und Nina kennen und 10 Jahre später auch lieben. Sie verliert ihre Unschuld an ihn, doch am nächsten Tag verlieren sie sich aus den Augen und treffen sich erst Jahre später wieder. Ab da gibt es immer wieder mal ein Treffen und sie versuchen auch eine Beziehung zu führen. Das Ende möchte ich hier mal noch nicht verraten. Eigentlich ist der Hintergrund der Story echt gut. Es gibt viel Liebe, aber leider auch viel Gefühlschaos. Ich mag die Idee, dass sich die beiden, auch wenn sie sich bei den meisten Treffen nur kurz für Sex treffen, auch nach Jahrzehnten immer noch lieben. Es gibt aber einige Stellen im Buch, wo man einfach nicht verstehen kann, warum sich die Protagonisten so verhalten. Vor allem zum Ende hin gibt es eine Situation, wo sich Nina dann nicht mehr bei Tom meldet, wo man sich dann schon fragt warum. Alles in Allem würde ich sagen, es ist ein gutes Buch für Fans von Büchern in denen Liebe und Musik vorkommen, aber alle die mehr Tiefgang erwarten oder die gerne gut ausgearbeitete Protagonisten mögen, sind mit einem anderen Buch besser beraten.

    Mehr
  • weitere