Einmal im Jahr für immer

von Sarah Ricchizzi 
4,7 Sterne bei26 Bewertungen
Einmal im Jahr für immer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (25):
Bluuubs avatar

Eine lebensbejahende Geschichte mit einigen Denkanstößen für das eigene Leben und den Umgang mit Trauer.

Kritisch (1):
Lilly_Londons avatar

Mutiges Thema, aber nicht mein Stil

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Einmal im Jahr für immer"

Was bedeutet eigentlich Leben?

Math ist tot.
Und Amelie Red fragt sich, weshalb sie noch weiterleben soll.
Wozu den Schein wahren, wenn der Tod so schwer auf ihr lastet?

In ihrer Trauer um ihren verstorbenen Ehemann, vergisst Amelie Red, wer sie einst gewesen ist und verliert sich in ihrer eigenen Gedankenwelt.
Dann klopft ein Clown unerwartet an ihre Badezimmertür und sprengt ihr Leben mit Abenteuern, die sie nicht erleben will.
Ein Clown lässt sich allerdings nicht so einfach ignorieren, schon gar nicht, wenn im eigenen Treppenhaus ein Regenbogen erscheint, eine Hüpfburg im Wohnzimmer thront und sie das Haus nicht mehr durch die Haustür, sondern durch ein Fenster betreten muss.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783742775696
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:344 Seiten
Verlag:neobooks
Erscheinungsdatum:12.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bookapis avatar
    Bookapivor 8 Monaten
    BOOKAPIS KURZREZENSION


    Für "Einmal im Jahr für Immer" von Sarah Ricchizzi vergebe ich insgesamt 4,5 Punkte und eine klare Leseempfehlung!

    (4,5 / 5 ) Cover: Obwohl das Cover recht einfach gehalten ist, finde ich es wunderschön gestaltet!

    (4,5 / 5 ) Inhalt: Amelie Red verliert ihren Ehemann und große Liebe. Math nimmt sich selbst das Leben und hinterlässt Amelie damit eine scheinbar unüberwindbare Trauer. Geplagt von Vorwürfen und schmerzhaften Erinnerungen taucht ein Clown in ihrem Leben auf - er soll ihr Leben, oder das was davon noch übrig ist, in neues Licht rücken. Dadurch beginnen witzige Handlungen, die keineswegs kitschig erscheinen, wie ich es zuerst erwartet hätte. "Clown"
    zeigt den emotionalen und schwierigen Weg des Abschieds - und dass zwischen jedem Schmerz, jeder Trauer und jeder Dunkelheit, irgendwo ein kleiner Lichtblick, ein kleines Lächeln oder Aufatmen, möglich ist.

    Fazit: Sarah Ricchizzi  hat hier als Selfpublisherin ein wunderbares, sehr emotionales Buch auf die Beine gestellt! Ein schwieriges Thema, mit so viel Gefühl erzählt. Meine Befürchtung nach dem Klappentext, ein CLOWN im Buch gegen die Trauer als absolut kitschig vorzufinden, hat sich definitiv nicht bestätigt. Im Gegenteil!
    Mit 4,5 von 5 Sternen erhält "Einmal im Jahr für immer" eine klare Leseempfehlung von mir.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lilly_Londons avatar
    Lilly_Londonvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Mutiges Thema, aber nicht mein Stil
    Mutiges Thema, aber nicht mein Stil

    Ohne Spoiler!

    Das erste Kapitel des Buches fand ich wirklich schön und auch gut geschrieben. Ich fand, der Schreibstil passte gut zu der Situation und daher habe ich mich auch um ein Rezensionsexemplar beworben.

    Leider setzte sich dieser Trend für mich nicht fort. Denn ab dem zweiten Kapitel wurde der Schreibstil für meinen Geschmack zu bildhaft und ausgeschmückt was mich beim Lesen sehr ermüdet hat. Dazu kam, dass die teils altertümlichen Formulierungen, auf mich, oft zu gewollt wirkten, so dass sie sich nicht in den restlichen Text eingliederten.
    Des Weiteren fühlte ich mich gerade in den ersten paar Kapiteln als Leser oft stehen gelassen, da vieles nur nacherzählt wurde anstatt den Leser direkt mitzunehmen.

    Meiner persönlichen Meinung nach, hätte es der Geschichte gut getan aus der 1st Person Perspektive erzählt zu werden, anstelle der 3rd Person. Da der Fokus der Geschichte ja auf den Gefühlen und den Umgang mit ebendiesen liegt, wäre man so näher dran gewesen.

    Im Laufe des Buches wird der Schreibstil besser, ab Kapitel 5 zieht das Tempo auch deutlich an und gibt der Geschichte mehr Schwung, dennoch ließ mich der ausladende Stil von Zeit zur Zeit gedanklich abdriften.

    Leider kommt noch hinzu, dass sich im Buch viele Grammatikfehler eingeschlichen haben. Auch einen Logikfehler sowie, die ein oder andere terminologische Ungereimtheit.

    Zusätzlich fand ich die Botschaft die das Buch vermittelt schwierig, dazu kann ich hier aber nicht mehr sagen, da ich euch nicht spoilern will.

    Was mich aber wirklich beeindruckt hat, ist dass Sarah Ricchizzi sich solch einem schweren Thema angenommen hat. Es ist ein schwieriges Thema, dass viel zu oft bagatellisiert und totgeschwiegen wird und das ist definitiv der große Pluspunkt dieses Buches. Es trifft den Nerv der Zeit und zwar an einer sehr schmerzenden Stelle. Dafür ganz großes Lob meinerseits.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Bluuubs avatar
    Bluuubvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine lebensbejahende Geschichte mit einigen Denkanstößen für das eigene Leben und den Umgang mit Trauer.
    Mein erstes Jahreshighlight in 2018 - unbedingt lesen!

    Eine lebensbejahende Geschichte mit einigen Denkanstößen für das eigene Leben und den Umgang mit Trauer.

    Selten hat ein Buch so viele Emotionen in mir ausgelöst.
    Ich habe gelacht und geweint, war wütend, habe getrauert und Ratschläge angenommen und umgesetzt.
    Es war, als ob ich einen Spiegel vorgehalten bekommen habe: die Ähnlichkeit zur Protagonistin - beängstigend; die Krankheit ihres Mannes - so real und nachvollziehbar für mich als Betroffene; die irren Handlungen des Clowns - sehr lehrreich und wachrüttelnd; die Wendungen in der Geschichte - herzzerreißend und überraschend.
    Dieses Buch hat einiges in mir zum Arbeiten gebracht. Ich habe selten ein Buch so langsam und mit so vielen Unterbrechungen gelesen, da ich es immer wieder zwischendurch verarbeiten musste.
    Heute, kurz vor dem Ende des Buches, entdeckte ich beim Einkaufen Konfetti in der Karnevalsabteilung und auf einmal durchzog mich eine Erkenntnis und das Konfetti landete in meinem Einkaufswagen. Ab jetzt wird es immer eine Packung davon zu Hause geben und wenn das Leben mich zu Fall bringt werde ich wieder aufstehen und fleißig mit Konfetti um mich werfen, um Farbe und Hoffnung auf eine bessere Zukunft in mein Leben zu bringen.
    Danke lieber Clown für diese Erkenntnis.
    Danke Amelie, dass du gezeigt hast, dass es möglich ist wieder aufzustehen und an sich zu arbeiten.
    Danke Sarah für diese wunderbare Geschichte.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Aramaras avatar
    Aramaravor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein herzzerreißendes Buch über die wahre Bedeutung von Liebe
    Die wahre Bedeutung der Liebe

    Amelie Red verliert zehn Jahre nach ihrer Hochzeit, den, der ihr am meisten bedeutet hat - ihren Ehemann Math. Sie verliert ihn an die Depression, an eine düstere Krankheit und plagt sich seitdem mit dem Gedanken, ob sie es hätte verhindern können, oder warum sie es nicht getan hat. Sie versinkt Monate in ihrer Trauer, verschließt sich, verlässt ihr Haus nicht. Bis-
    Ja bis ein Clown in ihr Haus tritt. Ja sie hat ihm nicht die Tür geöffnet - er hatte einen Schlüssel und wird fortan ihr Leben auf den Kopf stellen. Die Wände mit Farbe bewerfen, eine Hüpfburg im Wohnzimmer. Er treibt Amelie an ihre Grenzen und bringt ihr so das Leben wieder näher.
    Allein dieser Inhalt macht das Buch schon zu einem Meisterwerk. Der Grundgedanke ist wie so oft die Trauer, das Hinwegkommen und Weiterleben, aber hier wird ein Clown mit ins Spiel gebracht und das auf eine so liebenswürdige und nervenaufreibende Art und Weise, dass man lacht und weint und innerlich kocht. Man leidet wirklich mit; Mit den Strapazen der bunten Wände und mit Amelies Trauer um Math, es ist wirklich eine Achterbahn der Gefühle an dessen Ende man merkt was Liebe wirklich bedeutet - nämlich das Loslassen. Mehr kann man dazu nicht sagen, man muss es selber lesen um es zu verstehen. Ich habe nach dem Lesen Bäche geweint, während ich neben meinem schlafenden Freund lag und gewünscht habe, dass er mich niemals einer solchen Herausforderungen stellen mag.
    Es hat mich wirklich berührt. Die Autorin hat so tolle Ideen mit eingeflochten, so tolle wundervolle Gedankenanstöße so wirr und bunt und liebenswürdig. Man spürt den Geist der Autorin in diesen Zeilen, das aufgedrehte Wesen einer Blauhaarigen Frau, und gleichzeitig ihre ruhige und sanfte Weise. Das Buch ist so außergewöhnlich wie seine Autorin und für jeden eine Leseempfehlung, der kein Happy End braucht, sondern das wahre Leben, für Alle, die ein bisschen Farbe gebrauchen können.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    anra1993s avatar
    anra1993vor 9 Monaten
    Ein besonderes Buch


    Mir wurde das Buch empfohlen, als ich nach guten Büchern gesucht habe. Als sehr emotional wurde es mir beschrieben. Ob diejenigen Recht haben, dazu gleich mehr. Ich habe mich direkt in das Cover verliebt. Ich liebe das strahlende Blau, denn es ist ein richtiger Hingucker und sieht richtig toll im Regal aus. Aber nicht nur ins Cover habe ich mich verliebt, sondern auch in den Schreibstil der Autorin. Sarah schreibt sehr bildlich. Des Weiteren lässt sie Emotionen real werden. Und trotz des ernsten Themas, musste ich an vielen Stellen lachen und schmunzeln.
    Mit Amelie konnte ich mich gut identifizieren. Ich kann zwar nicht nachvollziehen, wie es ist den Ehemann zu verlieren und doch konnte ich ihre Schmerzen durch das Buch regelrecht fühlen. Amelie war mir sehr sympathisch, auch wenn sie an vielen Stellen sehr schlechte Laune hatte. Aber wer soll's ihr verdenken? Als Amelie sich gehen lässt, tritt der Clown in ihr Leben. Dieser hat eine wahnsinnig Ausstrahlung und zeigt genau das Gegenteil von Amelie: Die pure Lebensfreude. Auch ihn mochte ich wahnsinnig gerne. Er machte das Buch zu einem richtigen Erlebnis.
    Ich bin extrem begeistert von der Idee der Autorin und ich habe bisher nichts Vergleichbares gelesen.Weinen wirst du, wurde mir gesagt. Und was soll ich sagen? Ich habe geweint. Zwar erst gegen Ende, aber ja ich habe geweint, weil mich die Geschichte so wahnsinnig berührt hat. Die tiefen Emotionen, die mitschwingen und eine Botschaft, die zeigt, dass das Leben mit ein wenig "Verrücktheit" noch lebenswert sein kann. Ich habe selten ein Buch gelesen, über das ich gleichzeitig so trauern und lachen konnte wie dieses. Es hat mir gezeigt, dass man sich nicht aufgeben darf, egal, was im Leben passiert.
    Ich finde es sehr schön, dass die Autorin viele ernste Themen aufgenommen hat. Unter anderem Verlust, Tod, Suizid und Depression. Denn genau dies sind Themen, vor denen nicht geschwiegen werden darf. Und diese hat sie wundervoll in ihre Geschichte verpackt.
    Das Ende hat mich noch mal sehr mitgenommen. Es hat mich ein wenig an einen Kinofilm erinnert, in dem der Abspann läuft. Oder á la xy Jahre später. Es war emotional und genau da musste ich dann doch weinen. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, wenn ihr gerne eine berührende Geschichte lesen möchtet.


    Fazit
    Eine sehr emotionale Geschichte, die mich nicht nur zum Weinen brachte, sondern auch zum Lachen. Ich habe tolle Momente mit Amelie und dem Clown erlebt, aber auch gleichzeitig die Traurigkeit. Wenn ihr ein besonderes Buch sucht, welches euch fesselt, aber auch zum Nachdenken bringt, dann solltet ihr das Buch unbedingt lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Naddlpaddls avatar
    Naddlpaddlvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Mein Jahreshighlight 2017, ich habe selten etwas emotionaleres und gefühlvollers gelesen!
    Einmal im Jahr für immer

    Ich bin durch Facebook auf dieses Buch aufmerksam geworden, denn es war auf meinen Lieblings Blogs einfach ständig zu sehen. Schnell war klar ich MUSS es lesen. Und als ich dann auch noch gelesen habe, dass es um einen Clown gehen soll hab ich mich gefragt: wie will sie das glaubhaft und ohne es ins lächerliche zu ziehen in die Geschichte packen? Das musste ich einfach heraus finden.
    Hätte mir vorher jemand gesgat, dass ich hier eines meiner Jahreshighlights in der Hand halte. Ich hätte ihn ausgelacht. ICH und ein Jahreshiglight aus dem Selfpublisher Bereich? Never Ever! Doch Sarah hat mich eines Besseren belehrt und mir gezeigt, dass viele aus dem Bereich es einfach doch drauf haben!
    Schon auf den ersten Seiten war ich vomSchreibstil und der Handlung gefesselt, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hatte es auch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen.
    Zwischen den Seiten steckt so viel Gefühl und die Geschichte hat mich wirklich mehr als tief bewegt. Es hat mich an Stellen in meiner Seele berührt, die ich für verschollen gehalten habe. Ich habe so sehr mit Amelie gelitten und vor allem geliebt. Sie ist mir so sehr ans Herz gewachsen und war so unfassbar stark. Auch wenn sie es ohne den Clown nicht aus ihrem Tief geschafft hätte, hat sie mir so viel Lebensmut und Kraft spenden können. Ich habe mich so sehr in diese Geschichte verliebt. Es passiert nichts und doch so viel. Normalerweise fine ich Bücher in denen ernste Themen behandelt werden immer sehr trocken. Realitätsfremd. Und trotz der Abstrusität von Amelies Geschichte habe ich noch nie eine Story über Trauerbewältigung als realer empfunden. Für mich war alles logisch, aus dem Leben gegriffen. So als würde jeden Tag ein Clown vor deiner Tür stehen um dich aus deinem schwarzen Loch zu ziehen.
    Und genau das habe ich auch für mich mitgenommen. Egal wie schwer es scheint. Irgendwo gibt es immer ein Licht, dass dich aus der Dunkelheit heraus geleitet. Es gibt immer jemanden der deine Hand hält wenn es dir schlecht geht. Du musst es nur zulassen.
    Ich habe mit Amelie so viele Tränen vergossen, weil mich ihre Geschichte so sehr berührt hat. Das wird ewig in meinem Herzen bleiben und dort einen eigenen kleinen Platz haben, den ich hüten werde wie einen Schatz. Ich habe noch nie zuvor eine so außergewöhnliche Geschichte gelesen, die mit so viel Gefühl zu papier gebracht wurde. Jedes einzelne Wort hat sich in meine Seele gebrannt und ich kann euch nu empfehlen Amelies Geschichte zu lesen und sie genau so aufzusaugen wie ich. Jede Pore von mir hat danach gegiert und nun bin ich, auch eine Woche nach dem Lesen immer noch voll mit allen Gefühlen.
    Sarahs Art die Worte aneinander zu reihen ist so einzigartig und wunderschöń. Das es mir ein Fest war diese Geschichte zu lesen.Sie schafft es viel Gefühl in ihre Worte zu packen, ohne das sie überladen und zu viel wirken. Im Gegenteil, es wirkt alles perfekt und am richtigen Platz positioniert.
    Wenn ihr also etas braucht, was euch mitten ins Herz treffen soll, dann seid ihr hier richtig. Und keine Sorge, lachen ist auch erlaubt! Es geht ja nich umsonst um einen Clown, der Amelies Leben auf den Kopf stellt!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    gybis_buchinsels avatar
    gybis_buchinselvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Story die ans Herz geht!
    Ein Drama das mitreißt und einen nachdenken läßt.

    Cover, Qualität und Innengestaltung

    Das Cover ist harmonisch von den Farben und passend zur Geschichte abgestimmt. Mich hat es sofort angesprochen und zur Bestellung bewegt. Ich liebe den blauen Sternenhimmel und den schönen Schriftzug. Ebenfalls liebe ich die kleinen Ballons die zwischendurch auftauchen.

    Die Qualität des Buches ist sehr gut. Der Einband ist stabil und beim Lesen entstehen keine Leserillen im Buchrücken.

    Der Mix aus Druckschrift und handgeschriebenen Briefen lockert die Innengestaltung auf.

    Story

    Als ich den Klappentext gelesen habe war ich erstmal skeptisch. Ein Clown was soll bitteschön der Clown? Das war die Frage die ich mir gestellt habe.  Nach den ersten Seiten aber hatte mich die Story gepackt. Der Autorin ist es während des gesamten Buches gelungen mich zum Lachen und zum Weinen zu bringen. Manchmal kurz hintereinander. 

    Die Geschichte ist sehr gefühlvoll erzählt und beschreibt eine Krankheit die noch nicht so aufgeklärt ist. Vor allem was die Krankheit nicht nur bei dem Erkrankten auslöst sondern auch was sie mit deren Angehörigen macht.

    Es handelt von der Liebe, Verlust, Trauer, Überleben und von Freundschaft.  Das Buch regt zum Nachdenken an auch noch nachdem man es beendet hat.

    Ich möchte hier nicht zu viel verraten, deswegen möchte ich euch einfach nur eine Megamäßige Leseempfehlung geben.




    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Y
    YH110BYvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gefühlvoller, berührender Roman!
    Einmal im Jahr für immer

    Amelies Mann Math ist gestorben. Sie weiß nicht, wie sie mit ihrer Trauer umgehen soll und igelt sich in ihrem Haus ein. Sie bricht jeden Kontakt zur Außenwelt ab. Eines Tages steht auf einmal ein Clown vor ihrer Badezimmertür. Der Clown stellt Amelies Leben total auf den Kopf. Er bringt eine Hüpfburg mit und zieht in ihr Wohnzimmer ein. Er bringt Amelie oft zur Weißglut, indem er unmögliche Sachen macht. Er schafft es jedoch auch, ihr manchmal ein kleines Lächeln zu entlocken oder die Dinge von einer ganz anderen Seite zu sehen.

    Der Roman hat mich mitten ins Herz getroffen. Er ist wunderschön geschrieben, hat mich berührt, mich zum Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken gebracht. Er hat mich von Anfang an gepackt und bis zum Schluss gefesselt. Besonders Amelies Briefe am Ende des Buches gingen mir richtig unter die Haut und haben mich sehr bewegt. Ein wunderschönes Buch, das ich wärmstens empfehlen kann!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine berührende Geschichte über Liebe und Trauer - traurig und hoffnungsvoll zugleich
    Mit dem Clown versiegten die Tränen...

    Einmal im Jahr für immer ist ein Roman von Sarah Ricchizzi, 2017 erschienen bei neobooks.

    Nach dem Tod ihres Ehemanns Mathiew weiß Amelie Red nicht, wie sie weiterleben soll. Sie versinkt gänzlich in ihrer Trauer, zieht sich aus dem sozialen Leben zurück und hat jegliche Hoffnung und Lebensfreude verloren. Doch dann steht plötzlich ein Clown vor ihr, zieht mitsamt Hüpfburg in ihr Haus ein und bringt im wahrsten Sinne des Wortes Farbe in ihr Leben…

    Sarah Ricchizzi erzählt eine berührende Geschichte über Liebe, Verlust und Trauer und beweist viel Feingefühl im Umgang mit sensiblen Themen wie Depression und Tod. Amelie ist eine sympathische und authentische Figur, durch ihre finanzielle Situation den alltäglichen Problemen enthoben, hat sie allein mit ihrer Trauer zu kämpfen. Dabei zeigt sich die ganze Bandbreite der Gefühle, die der Verlust eines geliebten Menschen auslösen kann. Ist Amelie anfangs in ihrer ohnmächtigen Traurigkeit verhaftet,  verliert sich in Selbstvorwürfen und ist dem eigenen Leben gegenüber gleichgültig geworden, so zeigt sie im weiteren Verlauf Scham, Wut und aufkeimende Lebensfreude.  Auch der Clown hat eine berührende Geschichte, die dem Leser die Figur nahebringt und einen vielschichtigen Charakter hinter der Maske offenbart. Bis dahin verfolgt man belustigt die oftmals extremen Aktionen, die der Clown mit stoischer Gelassenheit und diebischer Freude ausführt und die am Ende nur einem Zweck dienen – Amelie zu verdeutlichen, dass ein Weiterleben möglich ist und ihr einen Weg aus der Trauer und selbstgewählten Isolation zu zeigen.

    Fazit: Ein emotionaler Roman, der einen zum Lachen und Weinen bringt, schonungslos ehrlich und zugleich hoffnungsvoll und lebensbejahend.

     

    Kommentieren0
    176
    Teilen
    U
    umivankebookievor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal so ein Chaos von Emotionen erlebt habe, unglaublich rührend und berührend!
    ein unglaublich tolles und gelungenes Buch voller Trauer und Emotionen

    Ich erhielt das eBook von der lieben Sarah als Rezensionsexemplar, als ich ihr gegenüber äußerte, dass ich es gerne lesen und rezensieren möchte. Vielen dank an dieser Stelle an die Autorin!*
    Der Einstieg fiel mehr leicht, da ich bereits nach den ersten Zeilen schon richtig in den Geschehnissen gefangen war. Eine sehr traurige und bedrückende Atmosphäre hängt das ganze Buch über in der Luft, so dass sich mein Herz dementsprechend schwer anfühlte, je mehr ich las. Die Protagonisten finde ich wunderbar und authentisch: Ich konnte mich in Maths Verzweiflung und Ratlosigkeit relativ gut hineinversetzen, wobei ich über seine Entscheidung, den Zeitpunkt, in dem er diese fasste sowie die Wege in denen er versuchte sich zu erklären, ein bisschen schockiert und unglaublich traurig war. Auch konnte ich Amelies Trauer und Resignation gut nachempfinden, die besonders bedrückend rüber kamen und mich dementsprechend auch sehr berührten. Vor allem die ständige Frage nach dem ‚Warum‘ und die Suche nach der Schuld in sich selbst war Herz zerreißend für mich. Der Clown war wunderbar: Auch ihn konnte ich in gewisser Weise verstehen und finde seine Rolle in dem Buch einfach nur wow. So erfrischend sein Auftauchen, so verrückt sein Humor und so unmöglich seine Vorstellungen von Spaß auch sind, so unglaublich rührend war seine Vergangenheit und seine Verbindung zu dem verstorbenen Math. Ich glaube an Schicksal und diese Zusammensetzung aus Figuren, die sich zu bestimmten Situationen über den Weg laufen, DAS hatte tatsächlich etwas von Schicksal in sich. Einfach unglaublich, unglaublich traurig, unglaublich schön.
    Die Themen die in diesem Werk angesprochen werden, Depression und Trauer, erleben viele Menschen in ihrem Leben, auch ich gehörte einmal dazu. Von daher denke ich, dass viele Leser sich in die Personen gut hineinversetzen und ihre Gefühle gut nachempfinden können. Ich habe ebenfalls gelegentlich einige Ereignisse aus meinem Leben Revue passieren lassen, einfach weil ich genau verstand, was hinter so vielen Aussagen steckte. Das gefällt mir sehr an dem Buch, da es den Eindruck vermittelt, dass man nicht allein ist. Außerdem regt diese ernste Thematik ebenfalls zum Nachdenken an, was ich immer schön finde.
    Den Schreibstil der Autorin finde ich sehr angenehm und manchmal, wenn ernste, tiefgründige Gedanken thematisiert wurden, empfand ich es sogar als ein wenig poetisch. Das Buch wurde gelegentlich in Form von Briefen geschrieben, was ich sehr interessant und sehr gelungen finde, weil die Geschichte dadurch auch an Dynamik gewann. Aber das waren auch die Stellen im Buch, die mich am emotionalsten stimmten, ich habe am Ende Rotz und Wasser geheult.
    Einmal im Jahr für immer von Sarah Ricchizzi ist ein unglaublich tolles und gelungenes Buch! Sarahs Worte gehen mitten ins Herz, berühren mich in so weiten Tiefen, die ich versteckt glaubte, die sie aber erreichte und mich an alte Wunden erinnerte. Der Nachhall bleibt bei mir sicherlich noch eine Weile, das weiß ich jetzt schon, aufgrund der ernsten Thematik und den Erinnerungen aus meiner eigenen schwierigen Zeit, die es in mir wieder wach rief. Uff, was für ein Buch, ein neues Lieblingsbookie, das seinen ganz eigenen Platz in meinem Herzen haben wird, das ich mit Tauchliebe bewerte. Danke Sarah, für Amelies Geschichte, sie ist in vielerlei Hinsicht überwältigend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    neobookss avatar
    Was bedeutet eigentlich Leben?

    Herzlich willkommen zur Leserunde von "Einmal im Jahr für immer" von Sarah Ricchizzi!

    Klappentext
    Math ist tot.
    Und Amelie Red fragt sich, weshalb sie noch weiterleben soll.Wozu den Schein wahren, wenn der Tod so schwer auf ihr lastet?
    In ihrer Trauer um ihren verstorbenen Ehemann, vergisst Amelie Red, wer sie einst gewesen ist und verliert sich in ihrer eigenen Gedankenwelt.Dann klopft ein Clown unerwartet an ihre Badezimmertür und sprengt ihr Leben mit Abenteuern, die sie nicht erleben will.Ein Clown lässt sich allerdings nicht so einfach ignorieren, schon gar nicht, wenn im eigenen Treppenhaus ein Regenbogen erscheint, eine Hüpfburg im Wohnzimmer thront und sie das Haus nicht mehr durch die Haustür, sondern durch ein Fenster betreten muss.

    Zu gewinnen gibt es 10 E-Books.

    Du möchtest in den Lostopf hüpfen?

    Dann schreib uns doch, warum du dieses Buch gerne lesen möchtest. Wir wünschen dir viel Erfolg!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks