Sarah Riedel Schuldig

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schuldig“ von Sarah Riedel

Brigitte Bonnet ist verzweifelt. Niemand glaubt ihr, dass der schwarzbärtige Fremde immer wieder in ihrem Garten steht und ihr Haus beobachtet. Dann ist die alte Dame plötzlich tot - allem Anschein nach friedlich im Schlaf verstorben. Nur Schwester Amélie kommen Zweifel, und schon bald findet sie erste Hinweise auf ein Verbrechen. Seite an Seite mit dem Privatdetektiv Remy Bass will sie herausfinden, was wirklich geschehen ist. Die Lage spitzt sich zu, als ein weiterer Toter auftaucht. Und diesmal ist es eindeutig Mord!

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Attentäterin

Sehr spannender Thriller, wenn auch etwas gruselig angesichts des leider sehr realitätsnahen Plots !

tanteruebennase

Insomnia

Spannende Story, sehr kurzweilig. Das Ende war ein bisschen vorhersehbar, dennoch konnte ich das Buch nicht weglegen. Definitiv lesenswert!

Montana1412

Woman in Cabin 10

Spannend und tolle Atmosphäre. :)

diamondsarentforever

Ich töte dich

Nix für mich

brauneye29

Hangman - Das Spiel des Mörders

Wer sich durch die 1. Hälfte quält, wird mit einem Top-Thriller belohnt, denn das Ende ist noch besser als bei "Ragdoll".

SaintGermain

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Zeit zum Durchatmen? Die gibt es bei dieser Reihe natürlich nicht!

Frank1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schuldig" von Sarah Riedel

    Schuldig

    sabisteb

    20. May 2011 um 21:57

    Als Privatdetektiv Remy Bass von der alten Witwe Brigitte Bonnet aus dem Schlaf geklingelt wird, ist er alles andere als begeistert. Brigitte Bonnet glaubt, ein bärtiger Fremder würde ihr Haus beobachten und würde sie bedrohen. Um des lieben Friedens willen macht sich Remy Bass auf den Weg zur Witwe Bonnett, aber wie zu erwarten, ist weit und breit kein bärtiger Fremder zu sehen. Als Brigitte Bonnet am nächsten Tag tot in ihrem Haus aufgefunden wird macht sich Remy Bass schwere Vorwürfe, denn er war bei der Observation des Hauses im Auto eingeschlafen. Wer hat die Witwe Bonnet ermordet? War es der bärtige Fremde und wenn ja warum? Einerseits ein wirklich guter Fall, eine gute Idee, aber dann begibt man sich doch auf sehr ausgetretene und vorhersehbare Pfade. Mir war der Täter leider schon gleich zu Beginn klar, sein Motiv zu ausgelutscht, zu vorhersehbar. Andererseits ist die Ermittlungsarbeit sauber durchgeführt, wenn auch einige Reaktionen der Handelnden Personen eher seltsam anmuten, wie das mehrfache Überfahren, nur um sicherzugehen, dass jemand wirklich tot ist. Des Weiteren beginnt sich in dieser Episode ein Als Privatdetektiv Remy Bass von der alten Witwe Brigitte Bonnet aus dem Schlaf geklingelt wird, ist er alles andere als begeistert. Brigitte Bonnet glaubt, ein bärtiger Fremder würde ihr Haus beobachten und würde sie bedrohen. Um des lieben Friedens willen macht sich Remy Bass auf den Weg zur Witwe Bonnett, aber wie zu erwarten, ist weit und breit kein bärtiger Fremder zu sehen. Als Brigitte Bonnet am nächsten Tag tot in ihrem Haus aufgefunden wird, macht sich Remy Bass schwere Vorwürfe, denn er war bei der Observation des Hauses im Auto eingeschlafen. Wer hat die Witwe Bonnet ermordet? War es der bärtige Fremde, und wenn ja warum? Einerseits ein wirklich guter Fall, eine gute Idee, aber dann begibt man sich doch auf sehr ausgetretene und vorhersehbare Pfade. Mir war der Täter leider schon gleich zu Beginn klar, sein Motiv zu ausgelutscht, zu vorhersehbar. Andererseits ist die Ermittlungsarbeit sauber durchgeführt, wenn auch einige Reaktionen der Handelnden Personen eher seltsam anmuten, wie das mehrfache Überfahren, nur um sicherzugehen, dass jemand wirklich tot ist. Des Weiteren beginnt sich in dieser Episode ein Problem herauszukristallisieren, dass es schon bei den Lady Bedfort Hörspielen gab: schwache Sprecher in den Nebenrollen. Ich will jetzt keinen Sprecher Prangern, aber einige klangen doch eher leblos und abgelesen, das störte mich streckenweise erheblich. Fazit: Solider, leider sehr auf ausgetretenen Pfaden wandelnder Fall, mit durchwachsener Sprecherriege. Dieser Kriminalfall ist in sich abgeschlossen und kann auch als einzelne Episode angehört werden. Spurlos verschwunden [01] Doppelt beerdigt (02) Billiger Calvados (03) Wirklich Schuldig? (04) Vergebung (05) Eiskalt (06) Gebrochene Herzen (07) Trügerisch (08)

    Mehr
  • Rezension zu "Schuldig" von Sarah Riedel

    Schuldig

    sabisteb

    20. May 2011 um 21:56

    Als Privatdetektiv Remy Bass von der alten Witwe Brigitte Bonnet aus dem Schlaf geklingelt wird, ist er alles andere als begeistert. Brigitte Bonnet glaubt, ein bärtiger Fremder würde ihr Haus beobachten und würde sie bedrohen. Um des lieben Friedens willen macht sich Remy Bass auf den Weg zur Witwe Bonnett, aber wie zu erwarten, ist weit und breit kein bärtiger Fremder zu sehen. Als Brigitte Bonnet am nächsten Tag tot in ihrem Haus aufgefunden wird macht sich Remy Bass schwere Vorwürfe, denn er war bei der Observation des Hauses im Auto eingeschlafen. Wer hat die Witwe Bonnet ermordet? War es der bärtige Fremde und wenn ja warum? Einerseits ein wirklich guter Fall, eine gute Idee, aber dann begibt man sich doch auf sehr ausgetretene und vorhersehbare Pfade. Mir war der Täter leider schon gleich zu Beginn klar, sein Motiv zu ausgelutscht, zu vorhersehbar. Andererseits ist die Ermittlungsarbeit sauber durchgeführt, wenn auch einige Reaktionen der Handelnden Personen eher seltsam anmuten, wie das mehrfache Überfahren, nur um sicherzugehen, dass jemand wirklich tot ist. Des Weiteren beginnt sich in dieser Episode ein Als Privatdetektiv Remy Bass von der alten Witwe Brigitte Bonnet aus dem Schlaf geklingelt wird, ist er alles andere als begeistert. Brigitte Bonnet glaubt, ein bärtiger Fremder würde ihr Haus beobachten und würde sie bedrohen. Um des lieben Friedens willen macht sich Remy Bass auf den Weg zur Witwe Bonnett, aber wie zu erwarten, ist weit und breit kein bärtiger Fremder zu sehen. Als Brigitte Bonnet am nächsten Tag tot in ihrem Haus aufgefunden wird, macht sich Remy Bass schwere Vorwürfe, denn er war bei der Observation des Hauses im Auto eingeschlafen. Wer hat die Witwe Bonnet ermordet? War es der bärtige Fremde, und wenn ja warum? Einerseits ein wirklich guter Fall, eine gute Idee, aber dann begibt man sich doch auf sehr ausgetretene und vorhersehbare Pfade. Mir war der Täter leider schon gleich zu Beginn klar, sein Motiv zu ausgelutscht, zu vorhersehbar. Andererseits ist die Ermittlungsarbeit sauber durchgeführt, wenn auch einige Reaktionen der Handelnden Personen eher seltsam anmuten, wie das mehrfache Überfahren, nur um sicherzugehen, dass jemand wirklich tot ist. Des Weiteren beginnt sich in dieser Episode ein Problem herauszukristallisieren, dass es schon bei den Lady Bedfort Hörspielen gab: schwache Sprecher in den Nebenrollen. Ich will jetzt keinen Sprecher Prangern, aber einige klangen doch eher leblos und abgelesen, das störte mich streckenweise erheblich. Fazit: Solider, leider sehr auf ausgetretenen Pfaden wandelnder Fall, mit durchwachsener Sprecherriege. Dieser Kriminalfall ist in sich abgeschlossen und kann auch als einzelne Episode angehört werden. Spurlos verschwunden [01] Doppelt beerdigt (02) Billiger Calvados (03) Wirklich Schuldig? (04) Vergebung (05) Eiskalt (06) Gebrochene Herzen (07) Trügerisch (08)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks