Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Sarah_Samuel

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Einladung zur Leserunde:
Liebe Lovelybooks Community! Wir möchten euch herzlich zur Leserunde unseres Politthrillers Schwarzer Halbmond einladen, indem wir 15 Stück Bücher zur Verfügung stellen.
Wer sind wir!?
Hinter dem Synonym Sarah Samuel stehen Gerlinde  und Harald Niederreiter, wir sind ein Autorenpaar aus dem schönen Salzburg und haben bereits zwei Romane herausgebracht, am dritten wird gerade fleissig gearbeitet. Harald ist Mathematik Wissenschaftler, Gerlinde Mitarbeiterin der UNO. 
Um was geht es in "schwarzer Halbmond":
der schwarze Halbmond ist ein packender, brisanter politischer Thriller über das tödliche Dreieck des islamistischen Terrorismus - Mafia - Schleppergeschäft, vor dem realen Hintergrund der Terroranschläge in Frankreich im Jahre 2015
Auszug aus Kapitel 2/Leseprobe:
Hakim der Ägypter galt als einer der Intellektuellen des Schwarzen Halbmonds, als ein gleißender Geistesstern am nachtdunklen Firmament des Bösen. Nach dem Besuch der Madrasa hatte er eine Koranhochschule in Kairo absolviert, die ähnlich den Jesuitenschulen in christlichen Ländern auch eine exzellente Allgemeinbildung vermittelte. Er hatte besonders in den Fächern Geschichte und Weltpolitik und als brillanter Rhetoriker geglänzt. Während des Studiums hatte er als fanatischer Aktivist bei den Moslembrüdern gewirkt und dem revolutionären Flügel dieser Bewegung angehört. Dank seiner sprachlichen und organisatorischen Fähigkeiten war er rasch in der Hierarchie aufgestiegen. Nach dem Sturz von Präsident Mursi war ihm der Boden in seinem Heimatland zu heiß geworden. Mit dem Argument, dass er in Ägypten politisch verfolgt werde, und der Fürsprache einiger karitativer Damen des Secours Catholique war es ihm gelungen, in Frankreich Asyl zu erhalten. Er suchte hier ein seinen Talenten angemessenes Betätigungsfeld und fand es bald beim Schwarzen Halbmond.
Während er auf den Syrer wartete, reflektierte der Ägypter, dass Ibrahim für ihn ein typischer Repräsentant seines Volkes war, ein Volk, das nach Hakims Meinung keinerlei Beiträge zur Weltzivilisation und zur islamischen Glaubenslehre geleistet hat. Manche würden wohl die Tempel in Palmyra als kulturelle Errungenschaft in Syrien nennen, aber die bildeten Hakim zufolge nichts als heidnisch-römisches Blendwerk, das von den verbrüderten Gotteskämpfern nun zu Recht zerstört wurde.
Ibrahim war über die Lampedusa-Route nach Frankreich gekommen, und wie fast alle hier einreisenden Migranten wollte er eigentlich nach Calais. Wegen mangelnder Planung ging ihm aber schon in Südfrankreich das Geld aus, und so blieb er in Marseille hängen. In den unüberschaubaren Armenvierteln im Norden der Stadt, in denen Drogenbanden und islamistische Aufhetzer regieren und von wo sich die französischen Behörden schon vor Jahren ohnmächtig zurückgezogen haben, fand er Unterschlupf. Das Leben in Frankreich überforderte ihn komplett. Sein französischer Wortschatz war etwa so umfassend wie der eines der Sprache unkundigen Touristen nach zwei Wochen Urlaub im Land. Er kommunizierte hauptsächlich mit einem sehr syrisch geprägten Arabisch und ansonsten noch mit einem Pidginenglisch mit einer unverständlichen Aussprache und mehreren Fehlern in jedem Satz. Auf dem Arbeitsmarkt war er unbrauchbar, da er keinerlei Ausbildung besaß. In den Gaststätten, die ihn als sans papiers in ihren Küchen versuchten, behinderte er den Betrieb mit seiner Unbeholfenheit derart, dass man ihn bei jedem Job nach wenigen Tagen feuerte.
In seiner Ausweglosigkeit wurde er fromm, ließ sich einen schwarzen Vollbart wachsen und befolgte strikt alle Regeln des Korans, besonders die der Unterwerfung der Frau und des Hasses auf die Ungläubigen. Der Imam seines Gebetshauses indoktrinierte ihn dabei intensiv mit allen herkömmlichen Methoden der Gehirnwäsche. Schließlich wurde Ibrahim eine leichte Beute für die Rekrutierer des Schwarzen Halbmonds. Man gab ihm rudimentären Fahrunterricht auf dem Gelände der Organisation, an dem er wie ein Kind Spaß fand, und verschaffte ihm einen gefälschten Führerschein, sodass er zumindest in der Schlepperabteilung zu gebrauchen war.
Bei seiner Hundepromenade, bei der er sich außerordentlich vorsichtig verhielt, um sich ja nicht zu verletzen, überlegte Ibrahim fieberhaft, wie er sich beim kommenden Verhör verhalten sollte. Zugegebenermaßen war sein letzter Schleppereinsatz verkorkst worden, da die Übergabe des unbeschrifteten weißen Kastenwagens mit 45 Flüchtlingen an Bord an der italienisch-französischen Grenze zwischen Olivetta und Sospel ganz und gar nicht laut Plan verlaufen war. Die Mafiosi hatten zwar das Fahrzeug verabredungsgemäß auf einem Parkplatz nahe der Passhöhe des Col de Vescavo abgestellt, aber irgendetwas war bei der Kommunikation danebengegangen. Durch einen Glückstreffer, oder vielleicht sogar durch systematische Schleierfahndung, war die französische Polizei an Ort und Stelle erschienen und hatte die Flüchtlinge befreit, bevor Ibrahim und die beiden anderen Beauftragten des Schwarzen Halbmonds die Lieferung übernehmen konnten.

Wie und bis wann kann man sich für unsere Leserunde bewerben?

Schreibt uns warum ihr unser Buch gerne lesen würdet! Die Auslosung der Leserunde findet am Donnerstag den 29. März 2018 statt - wir versenden die Bücher dann so schnell wie möglich und freuen uns auf eure Rezensionen. 

Autor: Sarah Samuel
Buch: Schwarzer Halbmond
1 Foto

Lesewunder

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich würde das Buch gerne lesen, weil mich die Thematik interessiert. Ich hoffe, dass mir das Buch die Problematik in unterhaltsamer, lesbarer Form etwas näher bringt

camilla1303

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich finde die Thematik spannend und brandaktuell. Außerdem gefällt mir das Buchcover richtig gut und ich rätsle bereits um welchen Hafen es sich handelt.

Beiträge danach
46 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Euridike

vor 8 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Danke, dass ich das Buch lesen durfte. Es war echt spannend und ich habe so mit Michou mitgeführt, dass ich heute Nacht schon von diesem Hochhauskeller geträumt habe. Der Schreibstil war jedoch nicht ganz mein Fall. Jeder hat eben da eine andere Meinung.
Hier ist der Link zu meiner Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Samuel/Schwarzer-Halbmond-1495881107-w/rezension/1551657048/

DieBerta

vor 8 Monaten

Plauderecke

Eine Leserunde gibt es wohl hier nicht, oder ? Ich habe das Buch etwa zur Hälfte gelesen. Den Anfang fand ich recht trocken und eher nicht so spannend, aber mittlerweile kann ich mich schon schwer trennen ;)
Ich werde also jetzt ohne Leserunde zu Ende lesen und dann kommt meine Rezension.

Sarah_Samuel

vor 8 Monaten

Plauderecke
@Euridike

Der Blickwinkel auf die französische Exekutive ist nicht einseitig, sondern reflektiert das unglaubliche Versagen der Behörden in Frankreich, Deutschland und Belgien bei der Terrorismusbekämpfung. Im Deutschen Bundestag musste sogar eine Sondersitzung über dieses Thema abgehalten werden, weil die Empörung in der Öffentlichkeit über die Versäumnisse zu groß war. Die islamistischen Attentäter der letzten Jahre waren den Behörden als sogenannte Gefährder wohlbekannt, oft sogar schon vorbestraft, blieben aber trotzdem unbehelligt und konnten so ihre Untaten begehen. Mit literarischen Grüßen, die Autorin Sarah Samuel.

camilla1303

vor 8 Monaten

Plauderecke

Vielen lieben Dank, dass ich dieses brandaktuelle und spannende Buch lesen und rezensieren durfte:

https://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Samuel/Schwarzer-Halbmond-1495881107-w/rezension/1552231838/

Diana182

vor 6 Monaten

Plauderecke

Vielen lieben dank, dass ich an der Runde teilnehmen durfte und ein großes ENTSCHULDIGUNG für die lange Wartezeit

Die Rezi erscheint wortgleich auch auf Amazon


https://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Samuel/Schwarzer-Halbmond-1495881107-w/rezension/1569598648/

Liebe Grüße

Lesewunder

vor 6 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Manchmal dauert es, länger als man beabsichtigt hat. Dafür entschuldige ich mich und sage herzlichen Dank für das Buch. Ich gebe zu, es hat mich gründlich verwirrt, da es Dinge ausspricht, die nicht ganz dem offiziellen Darstellungsweise entsprechen.

Ich habe die Rezi heute auch veröffentlicht bei Thalia, Hugendubel, Bücher.de, Weltbild und bei Ihrem Verlag. Bei Amazon möchte ich es in den nächsten Tagen nachholen. Da ich dort keinen eigen Account habe, dauert es immer etwas länger.

https://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Samuel/Schwarzer-Halbmond-1495881107-w/rezension/1570755844/
https://wasliestdu.de/rezension/verstoerender-einblick-in-eine-parallelgesellschaft

miau0815

vor 6 Monaten

Plauderecke

Mit reichlich Verspätung (Sorry dafür) nun auch meine Rezension.
Ich konnte mit diesem Buch wirklich wenig anfangen. Schade.

http://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Samuel/Schwarzer-Halbmond-1495881107-w/rezension/1599098915/?selektiert=1599111436

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.