Sarah Schwartz Blutseelen 01: Amalia

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(15)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutseelen 01: Amalia“ von Sarah Schwartz

Als Amalia auf den verführerischen Aurelius trifft, ahnt sie, dass ihre Zusammenkunft mehr als ein Zufall ist. In erotischen Träumen hat sie Aurelius bereits gesehen und seine Gegenwart löst in ihr rätselhafte Erinnerungen aus. Amalia fühlt sich, als sei sie für Aurelius bestimmt, gibt sich ihm vertrauensvoll hin und lässt sich von ihm in die Tiefen ihrer Lust entführen.
Doch was als aufregende Zeit mit einem geheimnisvollen Mann beginnt, verwandelt sich in einen Albtraum, als Amalia erkennen muss, dass Aurelius und seine Freunde Vampire sind, und sie selbst der Schlüssel zu einem düsteren Geheimnis ist, das vor Jahrtausenden im Nebel der Geschichte verloren ging.

Band 1 der Blutseelen-Trilogie.

ein tolles buch das ich nur weiter empfehlen kann.

— Vampir-Fan

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

Eine großartige Welt, die hier geschaffen wurde. Leider wird es erst gegen Ende richtig spannend und ich habe mir dann doch mehr versprochen

TweetyPebbles

BookElements 2: Die Welt hinter den Buchstaben

Hat mich nicht so begeistert wie der erste Band. War etwas zäh, aber trotzdem gut.

Maroliese

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Es. Hat. Mich. Zerstört.

buecherhipster

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Eine mittelalterliche Welt mit Mären und Abenteueren, aber nicht immer was für schwache Nerven.

bookvamp

Bird and Sword

Rundum gelungen!

LaPhine

Das Erbe der Macht - Ascheatem

ein spannender Teil

Fantasy Girl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Wuselmauserl

    Kurzinhalt: Als Amalia auf den verführerischen Aurelius trifft, ahnt sie, dass ihre Zusammenkunft mehr als ein Zufall ist. In erotischen Träumen hat sie Aurelius bereits gesehen und seine Gegenwart löst in ihr rätselhafte Erinnerungen aus. Amalia fühlt sich, als sei sie für Aurelius bestimmt, gibt sich ihm vertrauensvoll hin und lässt sich von ihm in die Tiefen ihrer Lust entführen. Doch was als aufregende Zeit mit einem geheimnisvollen Mann beginnt, verwandelt sich in einen Albtraum, als Amalia erkennen muss, dass Aurelius und seine Freunde Vampire sind, und sie selbst der Schlüssel zu einem düsteren Geheimnis ist, das vor Jahrtausenden im Nebel der Geschichte verloren ging ... Mein Resume: "Gelesen" hatte ich schon einiges über dieses Buch, doch zu Beginn schreckten mich doch die Kosten für nur 168 Seiten ab. Als ich krank wurde und neuen Lesestoff benötigte, bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe mir den ersten Teil (von derzeitig drei) doch noch bestellt. Und was soll ich sagen ... habe es in keinster Weise bereut. Blutseelen Amalia habe ich regelrecht verschlungen, es ist seit langem eines der für mich besten Vampirbücher, das sowohl toll beschriebene Erotikszenen (die definitiv mal etwas anderes waren lächel) beinhaltet, ohne den roten Faden der eigentlichen Story zu verlieren, und ... auch mit der Gothic-Szene verstrickt ist. Das Buch hat zwar ein offenes Ende - was ich normalerweise überhaupt nicht mag -, aber macht auf jeden Fall unheimlich viel Lust zum Weiterlesen. Gebe es zu, es kribbelt mich bezüglich Teil 2 unheimlich in den Fingern, aber ... möchte mir das Schmankerl noch ein wenig aufheben schmunzel. Kann Blutseelen Amalia jedem getrost empfehlen, der etwas mit dem Genre Vampire anfangen kann und ... nichts gegen erotische Einflüsse und/oder Einflüsse aus der Gothic-Szene hat. Bin mir sicher, es wird nicht bereut! Sarah Schwartz hat einen richtig tollen Schreibstil, der einen regelrecht an das Buch fesselt - man möchte es kaum aus der Hand legen. Und ich bin unheimlich neugierig darauf zu erfahren, ob die Autorin diesem Stil auch in Blutseelen Aurelius treu gebliieben ist hibbel. Teil 1: Blutseelen Amalia Teil 2: Blutseelen Aurelius Teil 3: Blutseelen Laira

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Tialda

    18. May 2011 um 14:23

    x Autorin: Sarah Schwartz x (Original-) Titel: Blutseelen: Amalia x Reihe: Blutseelen, Band 1 x Genre: Erotischer Vampirroman x Erscheinungsdatum: 10. Mai 2010 x 168 Seiten x Plaisir d Amour Verlag x ISBN: 3938281642 x Erste Sätze: Straßburg, April – Das Geläut des Münsters erklang in der Ferne des Nachmittags und ergoß sich in die engen Straßen und Gassen. Ein Spiel aus Tönen, wie man es nirgendwo sonst in Europa hören konnte. Ein Meisterwerk, das selbst das Herz des verirrtesten Sünders anrührte, doch Aurelius warf nicht einmal einen Blick in die Richtung des winzigen, geklappten Fensters des Fachwerkhauses. Gereizt zog der Vampir eine weitere Schublade des alten Schreibtisches aus Nussbaumholz auf. Seine Gedanken waren ganz in seine Aufgabe vertieft. Wo hatte dieser Bastard seine Unterlagen versteckt? Klappentext: Als Amalia auf den verführerischen Aurelius trifft, ahnt sie, dass ihre Zusammenkunft mehr als ein Zufall ist. In erotischen Träumen hat sie Aurelius bereits gesehen und seine Gegenwart löst in ihr rätselhafte Erinnerungen aus. Amalia fühlt sich, als sei sie für Aurelius bestimmt, gibt sich im vertrauensvoll hin und lässt sich von ihm in die Tiefen der Lust entführen. Doch was als aufregende Zeit mit einem geheimnisvollen Mann beginnt, verwandelt sich in einen Albtraum, als Amalia erkennen muss, dass Aurelius und seine Freunde Vampire sind, und sie selbst der Schlüssel zu einem düsteren Geheimnis ist, das vor Jahrtausenden im Nebel der Geschichte verloren ging … Worum geht es? Eigentlich wollte sich Amalia mit einer Freundin auf dem Leipziger WGT (Wave-Gotik-Treffen) treffen. Doch diese sagt kurzfristig ab und so überlegt Amalia schon, ob sie nicht wieder abreisen soll. Allerdings verschwindet dieser Gedanke ganz schnell wieder, als plötzlich dieser gutaussehende, junge Mann vor ihr steht. Es verschlägt ihr die Sprache, denn sie hat ihn schon einmal gesehen – letzte Nacht in ihrem erotischen Traum. Schnell kommen sich die beiden näher und Amalia schwebt im siebten Himmel. Doch irgendetwas stimmt nicht, den seit sie in Aurelius’ Nähe ist, hat sie immer wieder rätselhafte Visionen, als würde sie sich an ein früheres Leben erinnern. Es dauert nicht lange und Amalia wird klar, dass sie in Gefahr schwebt. Denn Aurelius und seine Freunde sind Vampire und die brauchen sie um einem dunklen Geheimnis, das in Vergessenheit geriet, auf die Spur zu kommen. Rezension: Mit „Blutseelen: Amalia“ hat Sarah Schwartz einen hinreißenden ersten Teil der Blutseelen-Reihe geschaffen. Vor allem für Fans des Leipziger WGTs, auf dem dieser erste Teil spielt, dürfte dieser Roman ein ganz besonderer Leckerbissen sein – die unverkennbare Atmosphäre des Festivals wird richtig gut wiedergegeben. Sarah Schwartz schreibt sehr wortgewandt und hat allgemein einen bestechenden Schreibstil, der es einem ermöglicht, über die Seiten regelrecht hinwegzufliegen und in die Geschichte einzutauchen. Allerdings ging es mir so, dass ich über die erotischen Szenen überhaupt nicht hinwegfliegen wollte und jedes Wort auskostete, da die Autorin wirklich Talent in ihren Ausführungen beweist. Was ich gut fand, ist, dass es sich zwar um einen erotischen Roman handelt, die dementsprechenden Szenen aber nicht auf Teufel komm raus in die Geschichte gequetscht wurden. Die Story führt immer wieder direkt zu Amalia und Aurelius um ihrem intimen Spiel beizuwohnen und läuft danach wieder zum Thema des Buches. Diese fließenden Übergänge sind echt gut gemacht. Etwas irritierten mich die Werwölfe, die die Sklaven einer großen Vampirin sind und immer wieder auftauchen. Ich finde, man hätte bei den Vampiren bleiben können – mehr übernatürliche Wesen sind eher überflüssig. Aber vielleicht spielen diese Werwölfe ja im nächsten Band noch eine bessere Rolle. Man darf gespannt bleiben, denn auch die Liebesgeschichte zwischen Aurelius und Amalia wird am Ende offen zurückgelassen. Fazit: Fesselt und verursacht ein Knistern in der Luft – ein toller erster Teil. ________________ Meine Originalrezension erschien bei necroweb.de

    Mehr
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. April 2011 um 00:32

    Das Leben der Blutseele * "Das war ER! Der Mann aus ihrem Traum. Es gab überhaupt keinen Zweifel. Ihr Traumbild lebte auf der Erde, trug eine Bondagehose, ein schlichtes schwarzes Hemd und eine Sonnenbrille. Trotzdem, obwohl sie nicht einmal seine Augen erkennen konnte, war sie sicher. Es war der Mann aus ihrem Traum. Es war dasselbe Kinn, dieselben Wangenknochen, derselbe Bronzeschimmer, der über die helle Haut strich, derselbe Mund, sinnlich und spöttisch." * Amalia verbringt das Wochenende in Leipzig, auf dem Wave Gothic Festival. In ihrem Hotel sieht sie einen jungen Mann, von dem sie immer wieder träumt. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen und ist überglücklich, als sich der junge Mann, Aurelius, um sie bemüht. Doch dann geschehen unheimliche Dinge und sie werden verfolgt.... * Sarah Schwartz hat mit "Blutseelen: Amalia" einen spannenden Auftakt zu ihrer Blutseelen-Trilogie geliefert. Ihr Schreibstil ist jung, modern und angenehm zu lesen. Obwohl es sich bei ihrem Roman um eine Vampir/Werwolfgeschichte handelt, ist ihre Idee mit der Blutseele und dem originellen Setting eine willkommene Abwechslung. Mir, las Leserin, bereitet es immer wieder Freude, wenn ich ein ansprechendes Buch finde, dessen Handluing dann auch noch in Deutschland spielt. Die Autorin schafft es mit ihren Worten dem Festival, seinen extravaganten Besuchern und den Protagonisten Leben einzuhauchen und ich würde vermuten, dass sie selbst schon das ein oder andere Mal Gast auf diesem Festival war. * Amalia, ist eine junge und neugierige Frau, und auch eine Blutseele, die das Wissen vieler Leben in sich trägt, doch sie selbst ahnt nichts davon. Ihr Wissen offenbart sich ihr nur in Träumen, dort erlebt sie vergangene Leben ohne es wirklich fassen zu können. Doch ihr geheimes Wissen bedeutet macht für andere, zwei verfeindet Clans sind hinter Amalia und den Erinnerungen der Blutseele her. Aurelius, gehört einem dieser Clans an, doch wird für ihn bald mehr aus Amalia als nur ein Job und er schützt sie mit seinem Leben.... * Das Cover des Buches wirkt sehr verträumt und feminin. Es passt perfekt zum Roman und zeigt Amalia, mit geschlossenen Augen und ihrer Festival-Aufmachung, ebenfalls sind einige Ranken zu erkennen. * "Blutseelen (1) Amalia" ist ein spannender, erotischer Vampirroman, der den Leser in seinen Bann zieht und nicht mehr loslässt. Fantasy-Elemente, Spannung und Liebe! Toll!

    Mehr
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Silence24

    18. March 2011 um 10:34

    Als ich das Buch von der Post bekam, war ich enttäuscht. Ich dachte das Buch sei dicker. 15 Euro für ca. 170 Seiten find ich sehr viel. Aber ich muss sagen das Buch hat mich positiv überrascht. Es ist zwar ein sehr erotischer Roman, dennoch ist auch eine sehr interessante Geschichte dahinter. Dafür gibts von mir 4 Sterne. Amalia will sich mit ihrer Freundin Kim auf dem Wave Gothic Treffen amüsieren. Doch leider sagt Kim ab. Doch Amalia will sich die Laune nicht verderben lassen und will es sich dennoch gut gehen lassen. Da trifft sie auf den geheimnisvollen und sehr verführerischen Aurelius. In dem Moment wo sie in das erste Mal sieht, glaubt sie, es sei der Mann aus ihren Träumen. Denn es zieht sie wie magisch zu diesem Mann hin. Doch Aurelius Augen sind braun und nicht goldgrün. Er lädt sie zu einem Picknick mit seinen Freunden ein. Da kommen die beiden sich näher. Als er sie küsst, sieht sie plötzlich Bilder aus einer längst vergangenen Zeit. Sie bekommt Panik, läuft vor ihm davon und stürzt einen Hügel hinab. Aurelius findet sie und bringt sie ins Hotel. Die beiden verbringen einige lustvolle Stunden auf dem Zimmer. Als er sie verläßt, verblassen die Bilder, die sie gesehen hat längst. Was sie jedoch nicht ahnt ist, dass Aurelius und seine Freunde Vampire sind. Und sie das Seelenblut ist und der Schlüssel zu einem düsteren Geheimnis ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Letanna

    23. October 2010 um 07:37

    Amalia lernt auf einem Goth-Treffen den charismatischen Aurelius und seine Freunde kennen. Sie ist sehr fasziniert von ihm und gerät sehr schnell in seinem Bann. Ich habe bereits zwei Bücher der Autorin gelesen und auch dieses hat mir sehr gut gefallen. Die erotischen Szenen gehen in den Bereich Soft-SM, sind aber romantisch beschrieben. Es gibt eine schöne Liebesgeschichte mit einem offenen Ende, da es ja noch zwei weitere Bücher geben wird.Es Buch hat eine spannende und interessante Story und ich werde die anderen Bücher auf jeden Fall auch noch lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Sunny Rose

    05. October 2010 um 00:04

    Amalia hat sich übers Wochenende mit ihrer Freundin Kim in Leipzig auf dem Wave Gotik Treffen (WGT) verabredet. Kurzfristig sagt diese jedoch ab. Dafür lernt Amalia dort den göttlich gutaussehenden und mysteriösen Aurelius kennen, einen großen muskulösen Mann mit goldbraunem langem Haar und faszinierenden Augen. Amalia hat bereits oft von Aurelius geträumt. In diesen Träumen war er herrisch, quälerisch und gefährlich. Die Träume waren jedoch auch sehr erotisch. Er benutzt sie bzw. Marie, wie sie in den Träumen genannt wurde, als Lustsklavin, die immer zu seiner Verfügung steht. Zwischen Amalia und Aurelius knistert es vom ersten Blick an heftig und sie beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Doch Amalia ist sich sicher, dass Aurelius Geheimnisse vor ihr hat. Auch seine Freunde Grace und Darion sind merkwürdig. Amalia ahnt, dass nicht das WGT der Grund für ihr Zusammentreffen ist und dass es keinesfalls zufällig ist. Das Zusammensein mit Aurelius löst in Amalia Träume bzw. Erinnerungen an Geschehnisse aus, die sich bereits vor Jahrhunderten ereignet haben. Sind das wirklich alles nur Träume, oder ist das wirklich mal passiert? . Das Cover ist toll, es zeigt eine junge Frau, die sinnlich und schön aussieht. Ihr Auge ist auffallend geschminkt und ihre Haare sehen etwas wie einem Diadem aus. Auf dem Cover sind noch Schmetterlinge und andere leuchtende Verzierungen abgebildet. Die Hauptfigur Amalia war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist gut beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Aurelius und die anderen Vampire dagegen, waren mir suspekt obwohl ich Aurelius definitiv lieber mag als Grace. Auch die Werwölfe kann ich irgendwie nicht leiden… Die Story spielt in verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten. Man muss erst mal reinkommen und sich etwas zurechtfinden. Das ist jedoch gar nicht schwer. Die Geschichte wird gut und unterhaltsam erzählt. Sie liest sich fließend und flott. Auch der Wechsel zwischen den Zeiten und Orten ist gut gemacht. Und die erotischen Szenen sind ebenfalls gut gelungen. Es ist ein spannender Vampirroman mit vielen unerwarteten Wendungen. Vor allem am Ende konnte ich mich nicht von dem Buch lösen. Es ist der Auftakt zu einer Trilogie. Das Buch ist mit 167 Seiten jedoch sehr kurz, das wurde durch die spannenden Szenen am Schluss wieder wettgemacht. Die Geschichte hat ein offenes Ende und ich bin auf die Fortsetzung gespannt.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Belladonna

    09. August 2010 um 14:15

    Beschreibung: Amalia fährt in der Hoffnung auf ein erholsames und unterhaltsames Wochenede zum Wave Gothic Treffen nach Leipzig. Dort lernt sie den attraktiven Aurelius kennen, den sie bereits aus vielen erotischen Träumen kennt. Verwirrt darüber ihren Traummann nicht nur in ihren Träumen zu sehen sondern ihn nun in der Realtität vor sich zu haben denkt Amalia nicht länger darüber nach und stürzt sich in ein knisternes Abenteuer voller Lust und Leidenschaft. Doch Aurelius löst längst vergessene Erinnerungen an ein anderes Leben in Amalia wach. Dass sie ein Seelenblut ist und die mächtigsten Vampirclane hinter ihr her sind erfährt sie erst als sie schon in Falle sitzt.... Meine Meinung: Sarah Schwartz beginnt ihren ca. 170 Seiten starken erotischen Vampirroman "Blutseelen" sehr mysteriös und ohne ein lange unnötige Beschreibungen steigt der Leser in die Story ein. Alles dreht sich um Amalia die einfach mal vom Alttag abschalten möchte und sich ein schönes Wochenende auf dem Wave Gothic Treffen in Leipzig gönnen möchte. Amalia ist jedoch etwas ganz besonderes, ein Seelenblut und einige der mächstigsten Vampire sind hinter ihren Erinnerungen an ein vorheriges Leben hinterher. Als Amalia dem Mann ihrer erotischen Träume begegnet werden ihre Erinnerungen an ein anderes, früheres Leben in Frankreich wach. Doch sie denkt sich weiter nichts dabei und stürtz sich Hals über Kopf in ein äußerst prickelndes und erotisches Abenteuer mit ihm. Dadurch dass die Autorin immer wieder lustvolle Szenen zwischen Amalia und Aurelius und auch anderen Beteiligten einwebt verleiht sie "Blutseelen" einen durchgehend knisterdne und aufregende Seite. Sehr gut gefällt mir außerdem, dass Sarah Schwartz nicht nur die lustvollen Handlungen des Romans ins Rampenlicht stellt sondern auch Vertrauen und die große Liebe eine Rolle zugewiesen bekommen. Nicht nur die spannenden Hanldungsstränge und die lustvollen Szenen regen zum weiterlesen an, sondern auch die Charaktere die Sarah Schwartz in "Blutseelen" erschafft faszinieren mich durch ihre Vielseitigkeit. Im ganzen betrachtet hat mir der erste Teil aus der Blutseelen Reihe von Sarah Schwartz sehr gut gefallen, und mich auch bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen. Allerdings ist mir das ganze etwas zu kurz geraten und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung! Mein Fazit: Erotisch, Dunkel und Lustvoll das sind die Worte die "Blutseelen. Amalia" am besten beschreiben. Meine Bewertung: 4,5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Silberschweif

    23. June 2010 um 16:53

    Auf dem Wave Gothic Treffen in Leipzig lernt Amalia Aurelius kennen. Sie kennt ihn bereits aus ihren Träumen - dort verfolgt er sie regelrecht. Amalia lernt ihn näher kennen und zwischen ihnen entsteht ein knisterndes Band der Leidenschaft. Doch Amalia hat schreckliche Vorahnungen und weiß nicht, was sie von Aurelius und seinen Freunden halten soll... Der erotische Vampirroman hält definitiv, was er verspricht: Erotik, Vampire und Spannung! Diese gute Mischung gleicht auch die ein wenig maue Seitenzahl aus. Amalia hat mir in ihrem Charakter sehr gut gefallen, ihre Sinnlichkeit wirkt an ihr sehr natürlich, deshalb kann man sich gut mit ihr identifizieren. Zu Aurelius habe ich nach einigen Seiten auch einen Zugang gefunden. Im Buch wurden nicht zu viele Charaktere auf einmal eingeführt, die unterschiedlichen Sichtweisen gaben Einblick von verschiedenen Blickwinkeln. Was ich an dem Buch sehr interessant fand, war die Idee, das Aurelius in die Gegenwart und auch in die Vergangenheit von Marie, an die Amalia sich im Laufe des Buches erinnert, verstrickt ist. "Blutseelen" ist definitiv nichts für schwache Nerven, vor allem auf den letzten 50 oder 60 Seiten hab ich an den Seiten geklebt und konnte nicht mit dem lesen aufhören! Erotisch ist das Buch außerdem auch, und deshalb nichts für prüde Leser! Für mich bot dieses Buch genau die richtige Mischung und ich kann es nur empfehlen! Ich bin gespannt auf Teil 2 und 3!

    Mehr
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Vampir-Fan

    19. June 2010 um 12:20

    Als Amalia auf den verführerischen Aurelius trifft, ahnt sie, dass ihre Zusammenkunft mehr als ein Zufall ist. In erotischen Träumen hat sie Aurelius bereits gesehen und seine Gegenwart löst in ihr rätselhafte Erinnerungen aus. Amalia fühlt sich, als sei sie für Aurelius bestimmt, gibt sich ihm vertrauensvoll hin und lässt sich von ihm in die Tiefen ihrer Lust entführen. Doch was als aufregende Zeit mit einem geheimnisvollen Mann beginnt, verwandelt sich in einen Albtraum, als Amalia erkennen muss, dass Aurelius und seine Freunde Vampire sind, und sie selbst der Schlüssel zu einem düsteren Geheimnis ist, das vor Jahrtausenden im Nebel der Geschichte verloren ging ... Sarah Schwartz hat mit diesem Buch einen klasse ersten Teil von dreien geschaffen. Von anfangan ist man als Leser mitten im geschehen und wird in die wunderbaren Geschehnisse reingezogen. Man hat das Gefühl das man selber an den Orten ist die sie beschreibt. So detaliert sind die beschrieben. Natürlich kommt in de Buch auch sehr vie lErotik drin vor. Ich muß sagen das sie einen ganz tollen Schreibstil hat, der dem Leser viel vermittel. Allerdings würde ich ich persönlich keinem unter 18 Jahren dieses Buch empfehlen, da die Geschehnisse sehr dedialgetreu beschrieben werden. Einfach ein tolles Buch. Ich hoffe das bald der zweite Teil erscheint!

    Mehr
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. June 2010 um 17:42

    Eigentlich wollte Amalia zusammen mit ihrer besten Freundin Kim das Wave Gothik Treffen in vollen Zügen genießen, doch es sollte ganz anders kommen. Durch einen "Zufall" lernt Amalia den geheimnisvollen und äußerst attraktiven Aurelius kennen, welcher der Mann aus ihren erotischen Träumen ist. Als die beiden sich auf einer abgelegenen Wiese näher kommen, erlebt Amalia eine Art Deja-vue und zwar aus einem früheren Leben. In diesem hieß sie Marie und war die Lustsklavin von Aurelius und seinen Freunden. Dadurch "erfährt" Amalia auch, dass Aurelius ein Vampir ist. Zu allem Überfluss, ist auch ein Rudel Wölfe hinter ihr her. Während eines dramatischen Kampfs erinnert sich Amalia plötzlich daran, warum sowohl die Vampire als auch die Wölfe hinter ihr her sind: Sie ist ein Seelenblut, welches aus einem früheren Leben eine wichtige Information besitzt. :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Alles in allem ist dieser Band ein gelungener Auftakt der Blutseelen-Reihe. Der Schreibstil ist flüssig und kalr, ohne anspruchslos zu sein. Die einzelnen Orte sowie auch, oder viel mehr vor allem (!), die Träume werden sehr detailliert beschrieben, aber es bleibt dennoch genug Spielraum für die eigene Phantasie. Leider werden in diesem ersten Teil Fragen aufgeworfen, die im selbigen nicht beantwortet werden, wie z.B. "Warum verletzt sich Amalia einmal jährlich?" oder "Was passierte mit Aurelius Seelenkatze?" Aber vllt. werden die Fragen auch einfach an den passenden Stellen in den nächsten zwei Bänden beantwortet. Ihre Beantwortung dient zum Glück in erster Linie der Neugierde und nicht dem Verständnis der Hanldung. Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Liebe, Erotik, Spannung und auch ein wenig Humor. Ich vergebe vier von fünf Sternen!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Blutseelen 01: Amalia" von Sarah Schwartz

    Blutseelen 01: Amalia

    Ines_Mueller

    16. June 2010 um 19:11

    Schon lange träumt Amalia von diesem Mann. Dem Mann mit den grünen Augen und goldenen Haaren, der sie immer wieder erniedrigt. Doch trotz allem fühlt sie sich von ihm angezogen und als sie ihm dann begegnet, ist sie sofort Feuer und Flamme für ihn. Doch sie ahnt nicht, dass er ein Vampir ist und einen besonderen Auftrag hat.... Als ich dieses Buch für die Leserunde von meinem Buchhändler abholte, klappte mir erst mal die Kinnlade herunter. 15 Euro für nicht einmal 200 Seiten, dachte ich und hoffte nur, dass ich das Geld nicht umsonst ausgegeben hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht! Obwohl mir die ersten paar Seiten überhaupt nicht gefielen, las ich weiter und war immer mehr begeistert. Sarah Schwartz hat einen wirklich guten Schreibstil und schafft es, trotz der im Buch vorherschenden Erotik, nicht die eigentliche Handlung aus den Augen zu verlieren. Besonders gut haben mir auch die zahlreichen erotischen Stellen gefallen, die mal wirklich was anderes waren. Allerdings hat mir nicht gefallen, dass Amalia der Gothik-Szene angehört, da ich damit überhaupt nichts anfangen kann. Ansonsten habe ich nichts zu kritisieren, außer den Preis natürlich, aber trotzdem werde ich mir den zweiten Teil anschaffen, sobald er veröffentlicht wird. Von mir gibt es sehr gute vier Sterne!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks