Sarah Seifert Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches“ von Sarah Seifert

Nach dem brutalen Mord an ihren Eltern ist Shannas Kindheit von Folter, Sklaverei und Gewalt geprägt. Erst in einem abgelegenen Kloster im Himalaya findet der Teenager Ruhe. Ein Freund der Familie bringt das Mädchen nach langer Suche zurück nach London, wo sie ein sorgloses Leben auf dem Anwesen von Lord Skylight erwartet. Doch Shanna und ihre Adoptivfamilie hüten ein Geheimnis: In ihren Adern fließt das Blut Atlantis'. Vor den Augen der Menschen verborgen wahren sie die Kultur und Mysterien des einst versunkenen Kontinents. Dieses Wissen gerät in Gefahr, als Shanna während einer Party einen Mann schwer verletzt. Eine Therapie bei dem angesehenen Psychologen Dr. Edwards kann sie vor einer Haftstrafe bewahren. Shanna stimmt zu – ohne zu ahnen, dass Dr. Edwards nicht der ist, der er vorgibt zu sein. Geschickt manipuliert er Shanna für seine Zwecke. Als es zur Katastrophe kommt, erkennt Shanna, welche Rolle sie in diesem gefährlichen Spiel hat.

Wenn ich könnte, würde ich keinen Stern vergeben...

— Bandelo
Bandelo

Geschichte entwicklungsfähig, Lektorat: grotten schlecht

— MargareteRosen
MargareteRosen

Eine sehr komplexe Fantasy -Geschichte. Man möchte stets wissen, wie es weiter geht und wird ans Buch gefesselt

— Diana182
Diana182

erst zum Schluss gut

— Piddi2385
Piddi2385

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Nervenkitzel, unerwartete Wendungen und die Greifbarkeit der Atmosphäre machen den dritten Teil zu einer mehr als gelungenen Fortsetzung

Gwynny

Die Magier Seiner Majestät

Ein rundum gelungenes Debüt mit einem tollen Cover

Kerstin_Lohde

Die Königin der Flammen

Ein rundum gelungener Abschluss einer Trilogie wie ich finde

Kerstin_Lohde

Flammenwüste - Der feuerlose Drache

Ich mag die Flammenwüsten Trilogie aus der Feder von Akram el Bahay sehr

Kerstin_Lohde

Frostflamme

Ein spannendes Buch das ich nicht einfach so aus der Hand legen konnte

Kerstin_Lohde

Schwarzer Horizont

Diese Reihe von dem Autor mag ich und finde sie richtig gut gelungen

Kerstin_Lohde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Flop des Jahres!

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Bandelo

    Bandelo

    04. October 2016 um 22:08

    Mir fehlen eigentlich die Worte, aber ich möchte trotzdem versuchen, meiner Bestürzung Ausdruck zu verleihen... Wie komme ich zu dem Buch? Bei einer Buchverlosung habe ich die Zusammenfassung gelesen und fand, dass die sehr spannend klang... Ich freute mich auch sehr, als ich tatsächlich ein Exemplar gewann. Cover und Einband: Die Aufmachung ist wirklich das beste an dem Buch. Die Farben und das Bild wirken geheimnisvoll und verraten nicht zu viel, aber es wirkt trotzdem, als ob etwas fehlt. Vielleicht liegt das an meiner Version, denn es ist, glaube ich, die allererste Version bzw Auflage...Das Material finde ich super, der Einband des Taschenbuchs ist irgendwie sehr weich und lässt sich toll anfassen.Der Klappentext hinten am Einband ist allerdings sehr merkwürdig formatiert. Linksbündig ausgerichtet (was an sich kein Problem ist) aber so weit links, dass die ersten Buchstaben gefühlt von der Seite fallen... Und die Schrift ist sehr eng gestellt und ist nicht schön zu lesen. Layout: Die Seitenzahlen sind bei jeder Seite auf der rechten Seite, also auch bei den linken Seiten, wodurch sie fast im Knick des Buches verschwinden... warum?Teilweise versteht man Ort oder Zeitwechsel nicht, weil die Absätze ganz unten auf einer Seite geschehen, also für den Leser nicht ersichtlich sind...Über jedem neuen Kapitel ist eine Art brennender Kreis abgebildet, nur leider hat dieser, zumindest für mich, keinerlei Zusammenhang mit, bzw. Bedeutung für die Geschichte...Ab und zu haben sich Tipp-/Rechtschreibfehler eingeschlichen oder die Grammatik in Sätzen ist nicht korrekt. Teilweise fehlt sogar manchmal einfach ein Wort... Inhalt: Ich habe noch nie eine so unstrukturierte, zusammenhangslose Story gelesen! Vielleicht ist die Idee dahinter eigentlich gut, nur leider grottig umgesetzt. Zu Beginn wird von dem Tod ihrer Eltern berichtet, den die Hauptperson als Kind mit ansehen muss und von den darauf folgenden Kindheitstraumata. Beim ersten Mal liest sich das Ganze zwar etwas krampfig, aber naja, es ist halt die Vergangenheit der Protagonistin, und deshalb wichtig. Aber ab dann kann man keine 2 Seiten lesen, ohne das diese Umstände immer und immer wiederholt werden, nervig!Zu Beginn hoffte ich, die Geschichte wird mit der Zeit spannender bzw. strukturierter. Im Mittelteil dachte ich dann, jetzt wird es endlich eine Geschichte, doch diese Freude wurde schnell wieder zerstört. Es wurde immer konfuser und zusammenhangsloser. Einige Details werden einfach immer und immer wieder erzählt, obwohl sie nicht sonderlich relevant sind und einige Sachen werden zwar immer erwähnt, aber nie richtig ausgeführt, sodass es so wirkt, als wisse die Autorin selbst nicht, was damit gemeint ist.Das Ende? Ist keins, die Geschichte hört genauso ungreifbar auf, wie sie begonnen hat. Es soll weitere Teile geben... Aber ob die besser werden? Ein Ende hatte die Geschichte jedenfalls noch nicht... Fazit: Das Buch liest sich für mich nicht wie eine Geschichte, in der die Personen lebendig werden und in der ich mitfiebern kann. Es wirkt eher wie eine krampfhaft ausgedachte Geschichte, bei der man förmlich hört, wie die Autorin darüber nachdenkt, wie sie immer wieder das Trauma der Protagonistin thematisieren kann. Für mich liest es sich so, als wollte die Autorin unbedingt einen Roman über eine traumatisierte Jugendliche, welche von ihrem Therapeuten ausgenutzt wird, schreiben. Ich empfehle euch das Buch wenn... ...ihr einen "Flop" bei euch in der Liste haben wollt, oder auf experimentelle Satz-Konstellationen und konfuse Storys steht!

    Mehr
  • Die Idee ist gut, wurde leider nicht gut umgesetzt!

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    MargareteRosen

    MargareteRosen

    14. July 2016 um 16:27

    Vielleicht habe ich das einzige Exemplar mit den vielen Fehlern erhalten. Soll es ja auch geben. (Habe gerade Mörfi, das Fehlerteufelchen rezensiert :-)Dann beginne ich von Anfang an:Die Geschichte hat mich angesprochen. Ich erwartete auch ein Erstlingswerk, dass nicht super top vermarktet wird. Das heißt: es schleichen sich kleinere Fehler ein und der Text ist noch nicht ganz rund. Doch einer guten Story tut das keinen Abbruch.Ich habe das Buch als Taschenbuch vorliegen. Haptisch ist der Einband für mich etwas unangenehm. Es bleibt ein Gefühl von klebrig zurück.Das Coverbild läßt eine Geschichte im "Mittelalter" erwarten. Doch der Klappentext verrät, dass die Geschichte in der Jetztzeit spielt. Der Klappentext machte mich richtig neugierig.Der Schreibstil: Ich kann verstehen, das Wiederholungen sinnvoll sind. Doch immer wieder die genau gleichen Worte mehrfach, sogar im Abstand weniger Zeilen lesen zu müssen, haben bei mir nicht, wie wahrscheinlich beabsichtigt, die Spannung erhöht, sondern mich total ermüdet. Auch finde ich es langweilig. Es wurde fade, immer wieder das Gleiche über die Protagonisten erzählt zu bekommen. Wenn es immer wieder kleine Varianten mit neuen Informationen gegeben hätte, wäre nicht dieses Gefühl von "ach schon wieder " aufgekommen. Die Geschichte hätte dadurch auch einige Seiten kürzer sein können.Auf den ersten hundert Seiten entwickelte sich die Story, wie es so beim ersten Band einer Fortsetzungsgeschichte nun mal ist. Kleine Fehler in der Rechtschreibung und Grammatik, Wörter fehlten bzw. waren vertauscht. Doch alles im normalen Level.Das gößte Manko:Dann ab Seite 112 ging es Schlag auf Schlag, Fehler über Fehler. Hatte das Lektorat ab hier Mittagspause gemacht? Bis zu 4 Fehler pro Seite wurden zur Normalität. Worte verdreht, Buchstaben fehlen ...Gut, darüber kann man auch hinweglesen, ich leider nicht. Worte wurden nicht sinngemäß verwendet, und dann schlichen sich auch noch richtige Ungereimtheiten ein. Puh, die letzen 100 Seiten eine Qual.Mein Tipp:Ein gutes Lektorat kann aus dieser Vorlage eine gute Geschichte zaubern, die rund und gut lesbar ist. Hier sollte die Autorin mit dem Verlag noch einmal überlegen, ob und wie eine Überarbeitung möglich ist. Denn der zweite Band ist ja schon in Arbeit. Eigentlich bin ich gespannt wie es weiter geht, doch auf der anderen Seite möchte ich mir dieses "Lesevergnügen" nicht antun.Und bevor jemand denkt, ich bin unfair und veröffentliche einfach so diese sehr kritische Rezi, dem sei gesagt, dass ich die Autorin vorher angeschrieben habe und einige Zeit gewartet habe. Leider hat sie nicht geantwortet.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches" von Sarah Seifert

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Narayan7

    Narayan7

    Liebe Leser und Leserinnen,

    über Ostern könnt ihr ein Taschenbuch von meinem Roman Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches gewinnen.

    Ich wünsche euch viel Glück!

    • 38
  • Narayan Band 1 - eine komplexe Fantasystory

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Diana182

    Diana182

    18. May 2016 um 15:00

    Das Cover wirkt recht märchenhaft. Hier würde ich eine mittelalterliche Fanatsystory vermuten. Auf Anhieb hätte das Titelbild so leider kein Interesse bei mir geweckt. Dafür liest sich der Klappentext aber recht anregend. Meine Meinung:Nach dem ich ein paar Seiten gelesen hatte, war ich sehr froh, dass mich der Erste Blick aufs Cover nicht vom Buch abgehalten hat. Denn die Geschichte beginnt sehr spannend und schnell merkt man, dass sie in der heutigen Zeit spielen muss. Dies wird spätestens an der Vorliebe für die verschiedensten aktuellen  Modeschöpfer deutlich. Mit dem weiteren Verlauf der Geschichte lernen wir die Hauptfigur Shanna kennen. Sie wirkt sehr sympathisch, auch wenn sie schon von so einigen heftigen Schicksalsschlägen heimgesucht worden ist.  Auf Anhieb fällt es auch ein weinig schwer ihren direkten Lebenslauf zu durchblicken. Denn sie hat nicht nur verschiedene Fähigkeiten, sie wurde obendrein auch noch zur Auftragskillerin ausgebildet. Aber Shanna ist nicht allein in dieser Geschichte. Ab und an taucht noch ein Mitglied ihrer recht großen Adoptivfamilie auf. Hier hatte ich jedoch etwas Probleme bei der Zuordnung und Verwechselungen sind nicht unbedingt ausgeschlossen. Des Weiteren bleiben diese Nebencharaktere auch etwas im Hintergrund und man kann sich leider nicht von allen ein eigenes Bild erstellen. Auch das häufig erwähnte Familienimperium bleibt eher im Verborgenen. Die Geschichte ist stets spannend und sehr fesselnd formuliert. Eigentlich möchte man immerzu  weiter lesen und wissen, wie es mit Shanna und ihrer Familie weiter gehen würde. Leider endet das Buch dann mit einem Cliffhänger und lässt mehr Fragen offen, als es beantwortet. Jedoch bin ich nun doch sehr neugierig, wie die Fortsetzung der Geschichte geplant ist. Wird Shanna das Buch, aber auch ihre Firma retten können? Mein Fazit:Der erste Band der Geschichte hat mir sehr gefallen, auch wenn er an der einen oder anderen Stelle doch etwas komplex  gehalten ist. Auch könnten einzelne Charaktere für mich etwas ausführlicher ausgearbeitet werden. Aber im Großen und Ganzen bin ich nun sehr neugierig und würde sehr gerne erfahren, wie es mit der  Hauptfigur Shanna weitergehen wird. Nun warte ich gespannt auf den zweiten Teil!

    Mehr
  • Gewinner der Buchverlosung Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Narayan7

    Narayan7

    17. April 2016 um 18:13

    Liebe Leser und Leserinnen,

    die Gewinner der Osteraktion stehen fest. Sie können sich in den nächsten Tagen auf ein Päckchen freuen.


    Über ein Päckchen dürfen sich freuen:

    Bandelo
    MargareteRosen
    Diana182

    Hiermit möchte ich bei allen  Teilnehmern bedanken für ihre interessanten Kommentare. Vielleicht habt ihr beim nächsten Mal mehr Glück!

    Mit besten Grüßen


    eure Autorin

    Sarah Seifert

  • Oster Buchverlosung!

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Narayan7

    Narayan7

    06. March 2016 um 11:23

    Liebe Leser und Leserinnen,

    Ostern nähert sich Und es wird Zeit eine Buchverlosung von drei Taschenbuch-Exemplaren zu starten. Genauer Zeitraum wird noch bekannt gegeben!

    Mit freundlichen Grüßen


    eure Sarah Seifert 

  • Leserunde zu "Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches" von Sarah Seifert

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Narayan7

    Narayan7

    Liebe Leser und Leserinnen, herzlich willkommen zur ersten Leserunde von Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches. Klappentext: "Nach dem brutalen Mord an ihren Eltern ist Shannas Kindheit von Folter, Sklaverei und Gewalt geprägt. Erst in einem abgelegenen Kloster im Himalaya findet der Teenager Ruhe. Ein Freund der Familie bringt das Mädchen nach langer Suche zurück nach London, wo sie ein sorgloses Leben auf dem Anwesen von Lord Skylight erwartet. Doch Shanna und ihre Adoptivfamilie hüten ein Geheimnis: In ihren Adern fließt das Blut Atlantis'. Vor den Augen der Menschen verborgen, wahren sie die Kultur und Mysterien des einst versunkenen Kontinents. Dieses Wissen gerät in Gefahr, als Shanna während einer Party einen Mann schwer verletzt. Eine Therapie bei dem angesehenen Psychologen Dr. Edwards kann sie vor einer Haftstrafe bewahren. Shanna stimmt zu – ohne zu ahnen, dass Dr. Edwards nicht der ist, der er vorgibt zu sein. Geschickt manipuliert er Shanna für seine Zwecke. Als es zur Katastrophe kommt, erkennt Shanna, welche Rolle sie in diesem gefährlichen Spiel eingenommen hat." Ein spannendes und lesenswertes Buch. Ich würde mich sehr über eure Bewerbung freuen und gerne von euch erfahren, was euch an dem Buch reizt es zu lesen? Und welche Handlung bringt Shanna fast ins Gefängnis? (Tipp: Leseprobe) Die E-books sind im E-Pubformat! Mit besten Grüßen Sarah Seifert 

    Mehr
    • 29
  • Geschichte über Atlantis und vieles mehr

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    theresa_st

    theresa_st

    21. November 2015 um 18:51

    Das Buch dreht sich um Shanna, die eine harte Kindheit hinter sich hat und erst spät mit ihren atlantischen Wurzeln und ihrer Verantwortung konfrontiert wird. Die Geschichte selbst hat viel Handlungsstränge, die aber alle miteinander verwoben wurden und ein tolles Gesamtpaket ergeben. Zuerst lernen wir Shanna fernost kennen und erleben dann einen Zeitsprung, wo sie nun mit ihrer Adoptivfamilie zusammen lebt. Man merkt aber bald, dass es Shanna in ihrer frühen Kindheit nicht leicht hatte (Eltern ermordet, versklavt, zur Attentäterin ausgebildet), denn sie hat so ihre Probleme. Auch weiß sie nicht so genau, wie sie ihre atlantischen Kräfte einsetzen soll. Daher geht sie dann auch schließlich in Therapie bei Doktor Edwards, was sich ganz anders entwickelt als gedacht... Der Schreibstil war flüssig und man kam relativ gut in die Geschichte rein. Die Mischung aus Alltag, Leid, Liebe, Fantasy/Atlantis und auch etwas Krimi ist sehr gut gelungen. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und wenn man erstmal Shannas ganze Geschichte kennt, kann man sie auch besser verstehen. Auch die anderen Geschwister haben mir gut gefallen. Fazit: Eine kunterbunte Geschichte,wo es zwar etwas braucht, bis man sich zurechtfindet und die Charaktere versteht, die aber durch gekonnte Verknüpfung verschiedenster Elemente punktet und Lust auf mehr macht.

    Mehr
  • Erst zum Schluss toll

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Piddi2385

    Piddi2385

    20. November 2015 um 16:25

    Das Cover: Das Cover ist traumhaft und macht lust dieses Buch zu lesen. Man erwartet einen tollen Fantasyroman. Der Inhalt: Shannas Eltern wurden umgebracht, als sie noch ein Kind war. Sie erlebte eine Kindheit in Sklaverei und mit viel Gewalt. Sie wurde auch zur Kämpferin ausgebildet... Doch im Kloster und später auf dem Anwesen von Lord Skylight kann sie in Frieden leben. Doch eines Tages rammt sie einem Mann ein Messer in die Hand und um ihre Gefänisstrafe abzuwenden, geht sie in die Therapie bei Dr. Edwards. Doch der ist nur hinter den Geheimnissen der versunkenen Stadt her und Shanna in großer Gefahr.... Meine Meinung: Die Story: Die Story ist erst zum Schluss für mich richtig interessant gewesen. Ich musste mich leider ziemlich durch quälen und erst als ich zuende war mit dem ganzen Buch, habe ich erkannt, dass das Buch doch ganz nett war. Die Charaktere: Es fiel mir sehr schwer jemanden wirklich sympathisch zu finden. Das kommt eigentlich eher selten vor und ich fand es sehr schade. Rückblickend fand ich eigentlich Shanna am besten. Ihre Handlungen werden nachvollziehbarer und ein bisschen mitgelitten habe ich auch bei ihr, aber leider erst so ziemlich zum Schluss. Aber auch die anderen Charaktere waren mir nicht von Anfang an sympathisch, wobei sie alle sehr authentisch wirkten und auch ihre Charaktere gut beschrieben waren. Der Schreibstil: Der Schreibstil war durchweg flüssig und konnte man eigentlich gut lesen. Mein Fazit: Schade, dass mich das Buch erst zum Schluss begeistern konnte. Trotz allem ist es schon ein netter Fantasyroman, ich freue mich trotzdem auf Band 2 in der Hoffnung, dass es mich von Anfang an begeistert.

    Mehr
  • Gewinner der Leserunde

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Narayan7

    Narayan7

    04. October 2015 um 09:24

    Liebe Lesende, ich möchte euch für euren wunderbaren Antworten danken! Ihr seid alle dabei. Auch wenn Einige nicht die richtige Antwort wussten. Die Leserunde wird bis zum 15.11.2015 laufen und ich bin gespannt auf eure Rezensionen. Gewonnen haben: dirk67, katileinchenliest, Piddi2385, WillisWelt, angel1843, MitternachtsSchatten, nuffel, theresa_st, Melie0312, sinsa Ich wünsche allen viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • 1.te Leserunde für Narayan Band 1 startet am...

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Narayan7

    Narayan7

    Liebe Leser und Leserinnen,

    gerne möchte ich euch zu der ersten Bewerber-Leserunde auf Lovelybooks einladen.

    Beginn: 23.9.2015 bis zum 2.10.2015

    Zur Verfügung stehen zehn E-Book-Exemplare. Weitere Informationen folgen, wenn die Bewerbungszeit eröffnet wird!

    Ich würde mich sehr freuen, euch dabei zu haben!

    Mit besten Grüßen,

    Narayan7

    • 7
  • Leseempfehlung von Rudolf Otto Schäfer für Narayan Band 1 von Sarah Seifert

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Narayan7

    Narayan7



    Hallo liebe Fantasyleser und -Leserinnen,

    heute habe ich eine Leseempfehlung von Rudolf Otto Schäfer erhalten. Was mich sehr freut. Also das Buch zu lesen lohnt sich.

    https://paper.li/FantasySchaefer/1425055657#



    • 2
  • Online-Fragestunde auf Facebook ein voller Erfolg vom Mondschein-Corona-Verlag!!!

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Narayan7

    Narayan7

    23. August 2015 um 15:15

    Gerne möchte ich euch an der gestrigen Veranstaltung auf Facebook teilhaben lassen. Es war ein voller Erfolg und hat viel Spaß gemacht.

    Aber lest es selbst nach!

    https://www.facebook.com/events/576605462477915/

  • Fragestunde mit Sarah Seifert (Narayan7)

    Narayan und die Erben des versunkenen Inselreiches
    Narayan7

    Narayan7

    22. August 2015 um 08:16

    Liebe Lovelybooksler,

    gerne möchte ich euch zu meiner Fragestunde zu meinem aktuellen Debütroman Narayan Band 1 einladen.

    Heute um 18.00 Uhr könnt ihr mir auf Facebook Löcher in den Bauch fragen!

    !22.08.2015, um 18.00 Uhr auf Facebook!

    https://www.facebook.com/events/576605462477915/

  • Fragestunde mit Sarah Seifert

    Narayan7

    Narayan7

    11. August 2015 um 19:22

    Am 21.08.2015 um 18:00 Uhr findet eine Fragestunde auf FB statt.

    Anbei der Link:

    https://www.facebook.com/events/576605462477915/