Sarah Stoffers

 4,2 Sterne bei 90 Bewertungen
Autorenbild von Sarah Stoffers (©)

Lebenslauf von Sarah Stoffers

"Geboren 1982 habe ich den größten Teil meines Lebens in Hamburg und Schleswig-Holstein verbracht. Ich habe als Teenager zu schreiben begonnen, vorzugsweise Geschichten aus anderen Zeiten, voller düsterer Geheimnisse und verwegener Abenteuer. Doch meine ersten Veröffentlichungen waren vor allem Artikel für Zeitungen, zeitgenössische Kurzgeschichten und Gedichte. Es gab ein paar Lesungen, und über meinen ersten Romanentwurf (eine Geschichte über einen Meisterdieb zu Zeiten der französischen Revolution) lernte ich meinen Agenten Peter Lohmann kennen. Dank ihm traf ich letztes Jahr wiederum meine Lektorin beim cbj Verlag und bekam die Chance „Wainwood House – Rachels Geheimnis“ zu schreiben. Das war ein bisschen, wie einen Schlüssel zu einem verwunschenen Haus in die Hand gedrückt zu bekommen. Und damit fing das Abenteuer an."

Neue Bücher

Cover des Buches Berlin: Rostiges Herz (Band 1) (ISBN: 9783958693739)

Berlin: Rostiges Herz (Band 1)

 (25)
Neu erschienen am 23.06.2021 als Taschenbuch bei Amrun Verlag.
Cover des Buches Berlin: Magische Knochen (Band 2) (ISBN: 9783958694125)

Berlin: Magische Knochen (Band 2)

Neu erschienen am 23.06.2021 als Taschenbuch bei Amrun Verlag.

Alle Bücher von Sarah Stoffers

Cover des Buches Wainwood House - Rachels Geheimnis (ISBN: 9783570157596)

Wainwood House - Rachels Geheimnis

 (65)
Erschienen am 28.10.2013
Cover des Buches Berlin: Rostiges Herz (Band 1) (ISBN: 9783958693739)

Berlin: Rostiges Herz (Band 1)

 (25)
Erschienen am 23.06.2021
Cover des Buches Wainwood House - Verhängnisvolle Begegnung (ISBN: 9783570158449)

Wainwood House - Verhängnisvolle Begegnung

 (0)
Erschienen am 24.11.2014
Cover des Buches Berlin: Magische Knochen (Band 2) (ISBN: 9783958694125)

Berlin: Magische Knochen (Band 2)

 (0)
Erschienen am 23.06.2021

Neue Rezensionen zu Sarah Stoffers

Cover des Buches Wainwood House - Rachels Geheimnis (ISBN: 9783570157596)Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Wainwood House - Rachels Geheimnis" von Sarah Stoffers

Spannend bis zum Schluss
Buchfresserchen1vor 2 Monaten

Jane verliert ihre Eltern durch einen Unfall bei Ausgrabungen in Ägypten. Sie wird von Colonel Feltham, der sie total verstört in der Wüste aufgreift zu dessen Schwager nach England geschickt.
Da sie Halbägypterin ist fällt sie mit ihrem dunkleren Teint zwischen den ganzen blassen Briten natürlich sehr auf und regt zu Spekulationen an. Der Earl of Derrington nimmt sie in seinen Hausstand von Wainwood House auf, wo sie als Dienstmädchen bleiben kann.
Doch dann kommt es zu mysteriösen Zwischenfällen und sie muss untertauchen. War der Tod ihrer Eltern vielleicht doch kein Unfall?

Die Geschichte um Jane und die Familie Goodall fängt schon interessant an. Man erfährt schnell das Jane ihre Eltern unter mysteriösen Bedingungen verloren hat. Leider kann man nicht gleich einordnen wie viel Jane über den Tod ihrer Eltern weiß und warum dieser Colonel sie zu seinem Schwager geschickt hat.
In dessen Haus kein Wort darüber verloren wird, das er damals als Soldat in Ägypten lebte.
Seine beiden Töchter sind sehr unterschiedlich. Während Claire nur darauf aus ist eine gute Partie zu machen, ist Penny eher ein Wildfang und will Abenteuer erleben. Zu ihnen gehört auch noch Julian, der das Mündel des Earls ist. Nachdem die Goodalls mit Benjamin noch einen eigenen Sohn bekommen haben sinkt die Erbfolge für Julian ins Nirvana. Er muss nun überlegen was er mit seinem Leben anfangen will. Sollte er Geistlicher werden, oder doch besser eine Militärlaufbahn einschlagen.
Sympatisch waren mir Penny und Julian auf jeden Fall. Claire kommt ein wenig verhärmt und besserwisserich rüber.
Jane ist natürlich und angenehm. Man wünscht ihr das sie eine Erklärung für alle Umstände erhält.
Penny liebt das Abenteuer und das erhält sie in diesem Buch auch, als sie in der Bibliothek eine besondere Entdeckung macht.

Schon das Cover hat mir gut gefallen und auch der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen. In einem Wochenende hatte ich das Buch durch und bin nun traurig das es zu Ende ist. Gerne hätte ich gewusst wie es für die Protagonisten nach all den Querelen und Abenteuern nun noch weiter geht.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Wainwood House - Rachels Geheimnis (ISBN: 9783570157596)B

Rezension zu "Wainwood House - Rachels Geheimnis" von Sarah Stoffers

Packender historischer Roman
bingereadingvor 2 Monaten

Für mich ganz klar eines der besten Bücher, die ich bislang in diesem Jahr gelesen habe und auf das ich am liebsten eine lange Lobeshymne singen würde. Gekonnt werden ein klassischer historischer Roman und Mystery miteinander verbunden, ohne das das eine oder andere zu kurz kommt. Wer Wainwood House aufschlägt, den erwarten unheimliche Begegnungen des Nachts ebenso wie glanzvolle Ballszenen. 

Durch die teils etwas altertümliche Sprache bekommt man das Gefühl, als wäre man direkt in das Jahr 1907 eingetaucht und auch die ausführlichen, aber keineswegs langatmigen Beschreibungen von der Szenerie, dem Verhalten und dem Aussehen der Figuren tragen dazu bei. Dazu kommen noch die Erklärungen zu der damaligen Etikette und den Moralvorstellungen, wodurch man ein Stück weit eine Idee bekommt, wie das Leben in der britischen Upperclass damals gewesen sein muss. Und selbst auf kleine Details, wie, dass damals Zahnpulver statt Zahnpasta verwendet wurde, ist geachtet worden. Hier merkt man, dass die Autorin wirklich sorgfältig und ausführlich recherchiert hat- für mich bei historischen Stoffen mit das Wichtigste. 

Noch dazu kommt, dass die Protagonisten, sowohl Jane als auch Penny, Sam und Julian interessant und vielschichtig sind und echte Sympathieträger. Penny und Jane sind für die edwardianische Zeit zwar ziemlich emanzipiert, doch wird hier nicht so übertrieben wie in anderen historischen Romanen, stattdessen fügen sie sich ein Stück weit den gesellschaftlichen Regeln, was ich für realistischer halte. 

Die Nebencharaktere hätte man noch etwas ausbauen können, insbesondere Pennys Eltern und ihre Schwester Claire, und auch die Liebesgeschichten, die am Rande erzählt werden, sind ein bisschen zu detaillos. Die Beziehung von Penny und Lord Nyles hat sich meiner Meinung nach zu rasch entwickelt- die beiden sehen sich gefühlt dreimal in der ganzen Geschichte und dann verloben sie sich schon. Ich denke, es ging damals schneller mit dem Verloben, aber SO schnell...na ja.

Der einzige andere Punkt, an dem ich etwas zu beantstanden habe, sind die Rechtschreibfehler. Irgendwer im Verlag hat da geschlafen, was für mich zwar nicht schlimm ist, aber irgendwie schon den Lesefluss stört. 

Abschließend aber ein mitreißender Roman von der Sorte, die man in wenigen Tagen verschlingt und an den Lippen der Autorin hängt. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Berlin: Rostiges Herz (Band 1) (ISBN: 9783958693739)Roxane_Bickers avatar

Rezension zu "Berlin: Rostiges Herz (Band 1)" von Sarah Stoffers

Mörderjagd und Zaubernde gegen Erfindende
Roxane_Bickervor einem Jahr

Nach dem Zusammenbruch unserer Zivilisation und einer weltweiten Völkerwanderung erhebt sich aus den Trümmern eine neue Zivilisation und mit ihr kehrt die Magie in die Welt zurück. In einem dystopischen, steampunkigen Berlin treffen die Erfinderin Mathilda und der Zauberlehrling Fidelio aufeinander. Sie beide lieben dasselbe Mädchen und wollen ihr ihre Liebe gestehen, doch alles kommt anders und plötzlich stecken die beiden in einem Mordkomplott und nichts ist, wie es scheint... "Berlin Rostiges Herz" von Sarah Stoffer verbindet vieles: Dystopie, Steampunk, Urban Fantasy, Krimi und Verschwörung. Der Weltenbau ist gigantisch und Sarah schafft es, in einem Satz einen ganzen Hintergrund zu packen. Die Sprache ist wunderbar diffizil, klangvoll und spielerisch und verbreitet eine wunderbare Atmosphäre, die ein zukünftiges, fantastisches Berlin vor den Augen der Lesenden entstehen lässt. Die Charaktere sind vielschichtig, ausgearbeitet und nachvollziehbar, mit Geschichte, Ecken und Kanten und hoffentlich auch mit einer Zukunft, denn nach dem Ende erhoffe ich sehnsüchtig eine Fortsetzung! Herauszuheben ist auch die selbstverständliche Diversität, Protagonistin Mathilda ist eine lesbische Woman of Color, beides fügt sich wunderbar in die Geschichte ein. Eine unbedingte Lese-Empfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo liebe Bücherfreunde,

 

und ein frohes neues Jahr! Mein Jugendroman „Wainwood House - Rachels Geheimnis“ ist jetzt seit zwei Monaten in den Läden zu finden (oder auf den E-Bookreader eures Vertrauens zu laden). Auf den Seiten lauern Gefühlswirren, die Atmosphäre eines englischen Herrenhauses und eine geheimnisumwitterte Abenteuergeschichte. Wer von euch wagt es, trotz hoher Mauern, eisernen Gittertoren und strenger Butler anzuklopfen?

Denn zum Auftakt des neuen Jahres suche ich eine Gruppe abenteuerlustiger und romantischer Bücherfreunde für eine Leserunde. Der cbj-Verlag stellt 15 Buchexemplare zur Verlosung bereit. Ihr könnt euch mit den anderen Lesern der Runde austauschen und ich beantworte Fragen.

Bitte lasst mir eine Rezension da, wenn ihr auf der letzten Seite angekommen seid.

Worum geht es?

„Wainwood House“ dreht sich um das Leben der adeligen Familie Goodall und ihrer Dienstboten, 1907 in England. Im Mittelpunkt stehen zwei Mädchen aus zwei verschiedenen Gesellschaftsschichten, die jüngere Tochter der Familie, Lady Penelope, und das ägyptische Dienstmädchen Jane Swain. Beide haben mit den Anforderungen ihres Standes zu kämpfen. Penelope gilt als unangepasster Blaustrumpf, mit miserablen Heiratsaussichten. Und die frisch verwaiste Jane ist nach ihrer zwanglosen Kindheit in Ägypten im steifen England eine Fremde. Die Mädchen leben zwar im selben Haus, doch in zwei von Grund auf verschiedenen Welten. Das einzige, was sie verbindet, ist ein Geheimnis, an das bereits eine junge Frau namens Rachel gerührt hat. Und Rachels Geheimnis lockt nicht nur eine mysteriöse Erscheinung nach Wainwood, sondern auch zwei illustre Gäste. Den wortkargen Colonel Feltham und den jungen Erben Ruben Crockford. Darüber bleibt die eigentliche Gefahr lange unentdeckt, denn noch vor Anbruch der Saison hat sich das Heiratskarussell zu drehen begonnen.

Ihr wollt mitmachen?

Dann tragt euch bis zum 11.01.2014 für die Verlosung ein. Unter allen Bewerbern werden am 12.01.2014 Exemplare verlost. Der cbj-Verlag verschickt die Romane, sobald ich die Adressen der Gewinner per Nachricht erhalten habe. Die Leserunde wird Ende Januar beginnen. Natürlich könnt ihr auch teilnehmen, wenn euch das Losglück nicht hold war.

Mehr Info´s zum Buch und eine Leseprobe findet ihr hier

Oder auch auf meiner Homepage.

Viel Glück!

672 BeiträgeVerlosung beendet
Wainwoods avatar
Letzter Beitrag von  Wainwoodvor 7 Jahren
Am Samstag, den 1. Februar 2014 wird meine erste Signierstunde stattfinden.
Ich werde von 11 bis 14 Uhr in der Thalia Buchhandlung im Quarree Wandsbek sein, um "Wainwood House" zu signieren und mit persönlichen Widmungen zu versehen.

Kommt vorbei und holt euch einen Gruß in Tinte. :)
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Sarah Stoffers im Netz:

Community-Statistik

in 183 Bibliotheken

von 30 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks