Neuer Beitrag

Yagmur

vor 4 Jahren

(6)

Inhalt

1907. Jane, das ägyptische Waisenmädchen, reist nach England zu der adeligen Familie Goodall. Ihre Ankunft bereitet viel Aufruhr. Gezwungenermaßen nimmt der Butler Maxwell Frost sie als Hausmädchen an und lässt sie in die strenge Hierarchie der Angestellten integrieren. Dies sorgt dafür, dass der Earl of Derrington sich an seine Militärzeit in Ägypten erinnert. Diese war alles andere als angenehm.

Wainwood House wird von weiteren Gästen besucht: Colonel Feltham, der eine gemeinsame Vergangenheit mit dem Earl hat, denn er hat mit ihm in Ägypten gekämpft, und Ruben Crockford, der junge und reiche Erbe. Gerade Lady Derrington findet Ruben entzückend, denn ihre beiden Töchter Claire und Penelope sind im heiratsfähigen Alter.


Meinung

Der Einstieg in die Geschichte ist bequem gewesen. Ich habe mich schnell an den Schreibstil gewöhnt und konnte auch recht flott lesen. Sarah Stoffers hat einen lebendigen Schreibstil, der ihren historischen Roman im 21. Jahrhundert frisch und gegenwärtig erscheinen lässt. Sie erzählt eine Geschichte voller Geheimnisse und Gefühle, die mitreißend und packend ist.

Sarah Stoffers hat einen guten Gespür für den Zeitgeist. "Wainwood House – Rachels Geheimnis" spiegelt den Alltag von der damaligen Zeit wider, den sie bemerkenswert umgesetzt hat. Die damalige Atmosphäre hat sie gut und realistisch rübergebracht. Ebenfalls stellt sie die strengen Regeln der feinen Gesellschaft anschaulich dar.

Die Regeln in Wainwood House sind streng. Beispielsweise dürfen sich die Hausherren und Dienstboten nicht über den Weg laufen. Während die Hausherren im Esszimmer essen, putzen die Dienstboten deren Zimmer. Ebenso wird zum gemeinsamen Essen auch ständig die Kleidungen gewechselt. Das alles wirkt sehr förmlich und extrem, für einen Leser aus der heutigen Zeit unvorstellbar.

Sarah Stoffers lässt die Geschichte kurz mysterös erscheinen, indem sie sich auf den Horus, Hauptgott in der frühen ägyptischen Mythologie, bezieht. Hier ist ihre Liebe zum Mystiösen erkenntlich. Sie lässt dafür in der Geschichte einen kleinen Raum und schweift nicht in den Fantasy-Bereich ab, was positiv zu betrachten ist.

Die Charaktere sind unterschiedlich. Einige erscheinen recht freundlich und warmherzig, die man schnell ins Leserherz schließt, andere widerum unsympathisch, die aber dafür sorgen, dass die Geschichte nicht monoton wirkt.

Das Ende der Geschichte kann als abgeschlossen angesehen werden. Ebenso ist auch eine Fortsetzung möglich, die interessante Bezüge enthalten kann. Laut der Autorin wird tatsächlich eine Fortsetzung geben.


Lieblingszitat

"Ihre Albträume begannen zusammen mit den Erinnerungen an Ägypten zu verblassen, wie eine Aquarellzeichnung, die achtlos vom Wind in eine Pfütze geweht worden war."

Fazit

Eine spannend, gefühlvoll und geheimnisvoll erzählte Geschichte, die nach 'mehr' schreit.

Ich freue mich auf die Fotzung und warte sehnsüchtig darauf.

Autor: Sarah Stoffers
Buch: Wainwood House - Rachels Geheimnis
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks