Sarah Sundin Das Strahlen des Himmels

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Strahlen des Himmels“ von Sarah Sundin

Nach dem Tod ihres Mannes stürzt sich Helen Carlisle in ihre vielen Ehrenämter, um ihre Gefühle zu verbergen. Aber die fein säuberlich errichtete Fassade der trauernden Kriegswitwe aufrecht zu erhalten, kostet Kraft. Es dauert nicht lange, bis sie ihren ersten Knacks bekommt. Lieutenant Raymond Novak ist eigentlich Pastor. Und er zieht die Kanzel dem Cockpit eindeutig vor. Sein Job als Fluglehrer für B-17-Bomber gestattet ihm den Luxus eines Privatlebens - und eine willkommene Ausrede, seiner größten Angst aus dem Weg zu gehen. Als die schöne Helen ihm den Kopf verdreht, beschließt er, ihr Herz zu erobern. Aber dann sehen sich Ray und Helen plötzlich mit unvorhergesehenen Herausforderungen konfrontiert. Werden sie beide die Kraft finden, sich ihren Ängsten zu stellen? Und hat ihre Liebe eine Chance, den Krieg zu überdauern? Das Strahlen des Himmels, der dritte und letzte Teil der Trilogie um die Familie Novak, steckt voller Wagemut, Drama und Romantik. Sarah Sundin ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade schreibt, engagiert sich die studierte Pharmazeutin in ihrer Gemeinde in der Sonntagsschularbeit und leitet Bibelgruppen für Frauen.

Wunderbarer Roman!

— abetterway
abetterway

Ein sehr aufwühlender Roman mit einer großen Portion Gefühl.

— pallas
pallas

Sehr emotional. Die Story hat mich gepackt!

— SarahRomy
SarahRomy

Der beste Band dieser Trilogie! Taschentücher bereit legen!

— heaven4u
heaven4u
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Strahlen des Himmels" von Sarah Sundin

    Das Strahlen des Himmels
    LEXI

    LEXI

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Francke-Verlag stellt fünf Exemplare des Romans „Das Strahlen des Himmels“ von Sarah Sundin zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Nach dem Tod ihres Mannes stürzt sich Helen Carlisle in ihre vielen Ehrenämter, um ihre Gefühle zu verbergen. Aber die fein säuberlich errichtete Fassade der trauernden Kriegswitwe aufrechtzuerhalten, kostet Kraft. Es dauert nicht lange, bis sie ihren ersten Knacks bekommt. Lieutenant Raymond Novak ist eigentlich Pastor. Und er zieht die Kanzel dem Cockpit eindeutig vor. Sein Job als Fluglehrer für B-17-Bomber gestattet ihm den Luxus eines Privatlebens – und eine willkommene Ausrede, seiner größten Angst aus dem Weg zu gehen. Als die schöne Helen ihm den Kopf verdreht, beschließt er, ihr Herz zu erobern. Aber dann sehen sich Ray und Helen plötzlich mit unvorhergesehenen Herausforderungen konfrontiert. Werden sie beide die Kraft finden, sich ihren Ängsten zu stellen? Und hat ihre Liebe eine Chance, den Krieg zu überdauern? Link zur Leseprobe: https://www.francke-buch.de/uploads/1403854562-515544.pdf Falls ihr eines der fünf Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 21. August 2014, 24 Uhr hier im Thread und beschreibt, weshalb ihr euch für ein Exemplar dieses Buches interessiert. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügung-stellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben eine Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird. Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden. Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 117
  • Ein sehr schöner Abschluss der Trilogie um die Brüder Novak

    Das Strahlen des Himmels
    LEXI

    LEXI

    11. October 2014 um 15:47

    Schauplatz dieses Romans aus der Feder Sarah Sundins ist die Kleinstadt Antioch im Sacramento River Delta in Kalifornien. Die 22jährige Helen wurde nur knappe drei Jahre nach der Hochzeit mit Jim Carlisle zur Kriegswitwe, und ihr Ehemann dadurch zum Helden der Kleinstadt. Dem äußeren Anschein nach ist die Mutter eines kleinen Sohnes in tiefer Trauer. Helen lebt mietfrei im Haus ihrer Schwiegereltern und hilft stundenweise in deren Boutique aus. Ihr Organisationstalent und ihre Energie stellt die hilfsbereite und tatkräftige Witwe leidenschaftlich gerne für diverse karitative Aktivitäten zur Verfügung, ihr sonniges Wesen und ihre große Liebe zu ihrem kleinen Jay-Jay wecken nicht nur die Sympathie der weiblichen Bewohner von Antioch. Victor Llewellyn, der bereits lange Jahre in die attraktive Frau mit den goldgesprenkelten Augen und den blonden Locken verliebt ist, versucht nach Ende der Trauerzeit, sie für sich zu gewinnen. Als Verbindungsoffizier der Navy Port Chicago mit abgeschlossenem Jurastudium möchte er Helen und ihrem Sohn ein Zuhause geben und fleht sie mehrfach an, seinen Heiratsantrag anzunehmen. Doch dann trifft Helen unvermutet auf den 31jährige Offizier Lieutenant Raymond Novak, in den sie in Kindertagen verliebt war. Rays Traum, Pastor zu werden, wurde durch seinen Job als Fluglehrer bei der Army Air Force auf Eis gelegt, und auch privat scheint er kein Glück mit Frauen zu haben. Der fürsorgliche und starke Raymond fühlt sich ebenfalls zu Helen hingezogen und sieht in ihr die ideale Pastorenfrau. Doch ein dunkles Geheimnis droht Helens Glück zu zerstören, und als Raymond in den Krieg zieht, überstürzen sich die Ereignisse. In diesem Roman wird die tragische Geschichte einer starken jungen Frau erzählt, die eine schwere Last auf ihren zarten Schultern trägt und tapfer versucht, ihrem Sohn eine gute Mutter zu sein. In Zeiten tiefster Verzweiflung und Resignation wird sie von Raymond Novak aufgefangen, der ihr zu einem guten Freund und Vertrauten wird. Helen muss Entscheidungen treffen und findet in Rays Familie liebevolle Unterstützung. Doch auch Ray muss sich seinen Ängsten und Zweifeln stellen, und schöpft Kraft und Zuversicht aus seinem unbeirrbaren Glauben. Und schließlich muss er sich an der Front beweisen… Die Geschichte von Helen und Ray wird in sehr einnehmendem und flüssigem Schreibstil erzählt, eine gewisse Spannung bleibt durch das Geheimnis aus der Vergangenheit erhalten und hält den Leser bei der Stange. Die beiden Protagonisten sind eindrucksvoll charakterisiert und Sarah Sundin bezieht ihre Leser tief in deren Gefühls- und Gedankenwelt ein. Wie bereits im Klappentext erwähnt wird, handelt es sich hierbei um den letzten Teil der Trilogie um die Brüder Novak. Da einige Fragen in den ersten beiden Romanen offen bleiben, viele Fäden erst im dritten Buch zusammen laufen, und hierbei auch oftmals auf die beiden Vorgängerromane und Ereignisse in der Vergangenheit Bezug genommen wird, würde ich empfehlen, diese Bücher der Reihenfolge nach zu lesen. Besonders hervorheben möchte ich auch die wunderschöne Covergestaltung, die sich durch alle drei Bände dieser Trilogie zieht. Im ersten Teil ziert das Bild von Lieutenant Walter Novak und seiner großen Liebe Allie die in hellem Gelb gehaltene Titelseite, im zweiten Band, der sich seinem Bruder Major Jack Novak widmet, ist dieser mit der attraktiven Krankenschwester Ruth Doherty abgebildet, wobei ein helles Rosa in der Farbgestaltung dominiert. Der dritte und letzte Band zeigt Ray und Helen, die einander vor einem hellblauen Hintergrund strahlend anlächeln. Sowohl die farbliche Gestaltung als auch die Wahl des Motives waren in meinem Fall neben der Leseprobe zu einem nicht unbedeutenden Teil kaufentscheidend. Mir hat die Lektüre dieser wunderschönen Trilogie um die Familie Novak großes Vergnügen bereitet und ich kann sowohl die beiden Vorgängerromane „Der Klang deiner Gedanken“ und „Der Duft der Freiheit“, wie auch den vorliegenden Abschlussband „Das Strahlen des Himmels“ uneingeschränkt weiter empfehlen.

    Mehr
  • Über den wahren Mut...

    Das Strahlen des Himmels
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    10. October 2014 um 10:20

    In diesem letzten Band der Trilogie von Sarah Sundin wird über Ray, den ältesten der drei Nowak-Brüder berichtet. Ray ist eigentlich Pastor und arbeitet während des Zweiten Weltkriegs als Ausbilder für Piloten. Als er seine Familie in Kalifornien besucht, begegnet er seiner Kindheitsfreundin Helen wieder. Helen hat ihren Mann in Zweiten Weltkrieg verloren und zieht nun ihren zweijährigen temperamentvollen Sohn Jay-Jay alleine auf. Da sie von ihrem verstorbenen Mann sehr vereinnahmt wurde, nutzt sie nun die Gelegenheit, um wieder ihren ehrenamtlichen Aufgaben nachzugehen. Gleich zu Beginn des Buches entsteht eine Liebesgeschichte zwischen Ray und Helen. Doch beide haben große Probleme und ihre Liebe scheitert: Helen muss die Wunden, die ihr verstorbener Ehemann bei ihr hinterlassen hat verarbeiten und Ray sieht sich selber als Feigling, weil er nicht wie alle anderen Männer an der Front kämpft. Bekommen die beiden eine zweite Chance? Am Anfang fiel es mir schwer, in das Buch einzusteigen. Es gab sehr viele Details und viele Personen und ich konnte nur langsam erkennen, worauf die Geschichte (außer der Liebesgeschichte) abzielt. Doch ab Mitte des Buches konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Helens Probleme, die langsam ans Licht kommen, haben mich erschüttert und sehr traurig gestimmt. Obwohl ihre Lange manchmal aussichtlos schien, zeigt sich Helen als Kämpferin, die versucht, nach außen den Schein aufrecht zu erhalten um ihr eigenes Kind zu schützen. In Ray, der während des Buches an die Front geht, konnte ich mich nicht so gut hineinversetzen. Aber auch er ist durch seine nachdenkliche Art und seinen seltenen Sinn für Humor sympathisch und man fiebert automatisch mit ihm um sein Leben. Da dies der letzte Band der Trilogie ist, fand ich es toll, dass auch die anderen beiden Nowak-Brüder und ihre Frauen in dem Buch als Nebencharaktere öfter vorkommen und man erfährt, wie sich ihre Beziehungen entwickelt haben. Allerdings dürfte es nicht zwingend notwendig sein, alle Bände zu kennen. Ein Buch für alle, die schon die ersten beiden Bände der Trilogie kennen sowie für Leser, die gerne historische, spannende Liebesromane mögen.

    Mehr
  • Ein wunderbarer Trilogie-Abschluss

    Das Strahlen des Himmels
    heaven4u

    heaven4u

    05. October 2014 um 21:32

    1944, Antioch, Kalifornien: Helen Carlisle deckt sich jeden Tag neu mit Arbeit ein um vor dem Tod ihres Mannes vor einem Jahr und den Erinnerungen an ihre Ehe zu flüchten. Dabei hält sie nach außen eine Fassade der trauernden Witwe aufrecht - für ihren Sohn, die Schwiegereltern und die Klaschmäuler der Stadt. Doch es kostet kraft Trauer zu spielen wo keine ist. Was ist in ihrer Ehe vorgefallen, dass sie fast froh ist, dass ihr Mann nicht mehr lebt? Und dann ist da noch Raymond Novak, eigentlich ist er Pastor, arbeitet wegen dem Krieg aber als Fluglehrer. Helen verdreht ihm den Kopf und er beginnt um sie zu werben. Aber er hat nicht mit dem Widerstand der Schwiegereltern gerechnet, die das Erbe ihres Sohne aufrecht erhalten wollen und Helen nur einen geeigneten neuen Mann erlauben. Wir ihre Liebe den Krieg überdauern und eine Chance bekommen langsam zu erblühen? Bereits die ersten beiden Bände haben mir sehr gut gefallen und ich war sehr gespannt auf diesen Abschlussband und ich wurde nicht enttäuscht. Wo es bei den anderen beiden Bänden in der Mitte einige Längen gab, war ich hier erstaunt, wie ich nur so über die Seiten geflogen bin. Da ist einerseits Helen, die krampfhaft versucht, ihren gewalttätigen Mann vor ihrem Sohn gut dastehen zu lassen und andererseits Ray, der sein Leben lang lieber Pastor sein wollte als in den Krieg zu ziehen. Doch da er "nur" in der Heimat als Fluglehrer arbeitet, bildet er sich ein, er ist weniger Wert und hat weniger Mut als seine Brüder, die an der Front sind. Der Klappentext lässt auf eine schnulzige Liebesgeschichte schließen, doch das ist sie bei weitem nicht. Gewalt in der Ehe, über sich selbst hinaus wachsen, Mut und Glaube spielen eine sehr wichtige Rolle. Der Glaube von Helen und Ray durchlebt Höhen und Tiefen und wächst mit den Herausforderungen. Wenn man die anderen beiden Bände gelesen hat, begegnet man auch den anderen beiden Brüdern mit ihren Frauen, das hat mir gut gefallen. Man sollte die Bücher in der vorgegebenen Reihenfolge lesen um sich nichts vorwegzunehmen. Eine Leseempfehlung für Leser die den zweiten Weltkrieg gern mal aus amerikanischer Perspektive lesen möchten und die gern Liebesgeschichten lesen, die nicht gleich auf der ersten Seite vorhersehbar sind.

    Mehr
  • Vielschichtiger Roman mit gelungenen Höhen und Tiefen!

    Das Strahlen des Himmels
    SarahRomy

    SarahRomy

    05. October 2014 um 15:19

    In ihrem dritten Roman, der von den Novak-Brüdern handelt, beschreibt Sundin die Geschichte von Ray, der viel lieber predigen als in den Krieg ziehen möchte, und von Helen, die als Witwe und alleinerziehende Mutter sich durchs Leben schlägt. Sundin gelingt es gleich zu Beginn eine Beziehung zwischen Leser und Protagonisten zu schaffen, verknüpft mit Spannung, dessen Bogen sich bis zum Ende hinzieht. Besonders das Ende ist, was die verschiedenen Wendungen angeht, die die Geschichte nimmt so gelungen, das einem beim Lesen teils die Luft wegbleibt und hie und da zu Tränen rührt. Der Roman schneidet aber viel mehr Themen an als den 2. Weltkrieg. Zum Beispiel geht es da auch um Themen wie häusliche Gewalt, daraus entstehende Traumata, Loyalität und Stolz und das „zu Ruhe kommen“ mit den eigenen Entscheidungen. Daraus erklärt sich auch die Vielschichtigkeit dieses Romans, der der Autorin sehr gelungen ist. Definitiv ein Lesetipp, der auch unabhängig von Band 1 und 2 gelesen werden kann.

    Mehr
  • Gottes Liebe auch in schweren Zeiten sehen

    Das Strahlen des Himmels
    pallas

    pallas

     Dies ist der dritte Teil einer Trilogie. Ein Roman der einem unter die Haut geht.  Helen Carlisle ist schon seit über einem Jahr Witwe und muss daher in Ihrem Leben mit einem kleinem Sohn Jay Jay alleine zurecht kommen. Ihr Mann ist im zweiten Weltkrieg als Held gefallen. Helen war schon Zeit ihres Lebens sozial sehr engagiert. Sie liebte es schon immer sich für die Belange anderer Menschen einzusetzen.Möglicherweise ist dies aber auch der Ausdruck einer tief verwurzelten Sehnsucht nach Anerkennung und Bestätigung. Helen erkrankte in ihrer Kindheit an Kinderlähmung und behielt aus dieser Zeit zwei seelische Wunden zurück: Die Erfahrung der Hilflosigkeit während ihrer Erkrankung und über das schwächer gebliebene Bein nachhaltige Minderwertigkeitsgefühle durch eine Gesellschaft, die in dieser Zeit solche Behinderungen als Makel brandmarkte. In ihrer Ehe musste sie die Neigung zu den ihr so wervollen Ehrenämtern aufgeben, weil ihr Mann Jim das so wollte. Er wollte sie nur zu Hause haben. Sie sollte seinen Haushalt führen. Aus Liebe zu ihm und um ihm zu gefallen gab Helen vieles auf und machte vieles, was ihr nicht gefiel. Doch nun ist Jim als Held gefallen und Helen füllt ihr Leben wieder mit dem was  sie während ihrer Ehe gerne getan hätte.  Als sie mit Ray Novak eine Romance beginnt merkt sie, dass ihre Schwiegereltern dies nicht gutheißen und sie schämt sich in der Öffentlichkeit die Beziehung offen zu gestehen. Ray steht jedoch in all ihren Entscheidungen treu zu ihr und versucht mit viel Liebe und Verständnis auf sie einzugehen und ihr die für sie so notwendige Zeit zu geben. Er merkt jedoch sehr bald, dass sie ein tiefes Trauma in ihrer Ehe mit Jim erlitten haben muss. Eines Tages kommt es zu einem unschönen Streit zwischen den Beiden und Helen wirft ihm vor ein Feigling zu sein weil er nicht an der Front kämpft wie die anderen tapferen jungen Männer. Da Ray selbst diesbezüglich im Herzen Zweifel trug, trifft ihn dieser Vorwurf sehr schwer. Gleich nächsten Tag meldet er sich an und geht zur Front. Wie einem Symbol gleich brennt noch in dieser Nacht Helens Haus ab und sie muss bei den strengen Schwiegereltern einziehen.  Für Ray beginnt eine brutale, unglaublich harte Zeit an der Front und nur der feste Glaube und das Vertrauen an Gott lässt ihn das alles überstehen.  Für Helen wird das Jahr bei den Schwiegereltern ebenfalls zu einem Kampf der Gefühle, die sie bis an die Grenze des Erträglichen fürhrt. So reift auch sie zu einer gläubigen, freien Person heran.  Dieser letzte Teil der Trilogie war in großem Maße emotionsgeladen und durch die hohe Erzählkunst der Autorin schlug mein Puls manches Mal beim Lesen unweigerlich schneller. Die Geschichte ist so gekonnt in Szene gesetzt, dass mir Tränen bei den vielen ergreifenden und realistisch - dramatischen Szenen flossen.  Die Autorin hat einen außergewöhnlich bewegenden und mitreißenden Roman geschrieben. Die elegant und fein ausgearbeiteten Personen hat sie wunderbar lebendig werden lassen und die Situation an der Front spannungsgeladen und mit all den Schrecken des Krieges in der für diese Zeit notwendigen Weise dramatisch verstärkt.  Mit großem Erstaunen durfte ich miterleben, wie so viele, vom Leben nicht gerade verwöhnte, ja  vor allem die geschundene Personen  aber auch andere  an kleinsten Dingen des Lebens dankbare Freude empfinden können, wie z.B ein  warmes Essen oder ein einfacher Sonnenuntergang. Dies alles sind Geschenke des Herrn an uns. Wir müssen sie nur täglich wahrnehmen und bewusst sehen um uns in der gleichen Weise beschenken zu lassen. Hier erfahren wir die Botschaft, dass auf Gott Verlass ist.  Ein außergewöhnlich bemerkenswerter Roman mit einem christlichen Hintergrund von einer wahrhaft christlichen Schriftstellerin.  Eine uneingeschränkt und große Lesempfehlung meinerseits.

    Mehr
    • 3
  • es ist nicht alles so, wie es manchmal scheint

    Das Strahlen des Himmels
    vienna

    vienna

    es ist nicht alles so, wie es manchmal scheint das Cover Ich mag das Cover. Ich mag den Ausschnitt der amerikanischen Häuserfront aus den 40er Jahren, ich mag das abgebildete Liebespärchen, welches sich so stimmungsvoll in die Augen schaut und ich mag das Blau des Himmels. Es passt zum Roman wie die Faust aufs Auge und es löst Wehmut in mir aus, obwohl ich nicht zu erklären vermag, warum das eigentlich so ist. Ich war weder jemals in den USA noch hatte ich eine Liebesbeziehung zu einem Soldaten. Dennoch ... irgendetwas reißt mich mit, wenn ich den Buchdeckel anschaue. die Story Helen Carlisle hat ihren Mann Jim im zweiten Weltkrieg verloren. Um ihre wahren Gefühle zu verbergen, nimmt sie viele Ehrenämter und gesellschaftliche Verpflichtungen wahr. Vor ihrem Sohn hält sie die Fassade des verstorbenen, liebevollen Vaters aufrecht. Doch die Fassade beginnt zu bröckeln, als Helen Ray begegnet, der eigentlich Pastor ist, sich aber als Fluglehrer bei der Armee verdingt. Helen und Ray verlieben sich, aber die Schatten der Vergangenheit holen sie ein. Sind sie bereit sich den Ängsten zu stellen und hat ihre Liebe eine Chance den Krieg zu überdauern? die Meinung "Das Strahlen des Himmels" ist der abschließende Band einer Trilogie. In der Leserunde wurde darauf hingewiesen, dass man nicht zwingend die Vorgängerbände kennen muss, um den Inhalt von Band 3 zu verstehen. Dennoch fehlte mir zu Beginn eine nachvollziehbarere Einführung zahlreicher Nebenfiguren. Ich habe immer mal wieder zurückblättern müssen, um mir in Erinnerung zu rufen, wer die Person x, y oder z nun war und in welcher Beziehung sie zu den Hauptfiguren steht. Eigentlich verliere ich da nicht so schnell den Überblick und bin überzeugt, dass mir diese Schwierigkeit erspart geblieben wäre, wenn ich Band 1 und 2 gekannt hätte. Das soll jetzt keinen großen Kritikpunkt darstellen, eher ein Hinweis sein, bei Interesse vielleicht doch mit Band 1 zu beginnen. Sarah Sundins Schreibstil fand ich anfangs sehr sprunghaft und unrund. Ich fühlte mich nach jedem Satz in eine andere Richtung gezerrt und das hat meinen Lesefluss erheblich beeinträchtigt. Möglicherweise war es ein gewolltes Stilmittel der Autorin, um Helens Zerrissenheit wiederzuspiegeln, aber es fiel mir sehr schwer, mich damit zu arrangieren. Im Laufe der Geschichte nahm das Unharmonische aber ab und es las sich fließend und nahtlos. Die Gründe für Helens Zwiespalt und seelische Nöte legt die Autorin nicht unmittelbar offen, der Leser erfährt erst im Laufe der Geschichte durch eingeschobene Gedankenfetzen und Erinnerungssplitter auf sehr gelungene Art und Weise von der Schieflage in Helens Ehe mit ihrem verstorbenen Mann Jim. Mittels sehr bedrückender und eindringlicher Worte erhält der Leser Einblick in Helens Seelenleben, ihrer Krankheit und ihrer traurigen Vergangenheit und kann nicht anders, als mit ihr mitzufühlen und sich endlich eine positive Wende für ihr Leben zu wünschen. Zu Beginn ist Helen ein sehr unterwürfiger und verschlossener Charakter und es ist erbaulich zu verfolgen, wie sie sich behutsam aus dieser teils selbstauferlegten Opferrolle löst und beginnt, auch den strengen und gewaltbereiten Männern in ihrem Umfeld Paroli zu bieten. Ray hingegen ist in einer liebevollen und harmonischen Familie aufgewachsen und ein Mann der Tat und des Wortes. Er begegnet Helen mit der erforderlichen Zurückhaltung, versteht es aber genauso, sie immer wieder herauszufordern. Ein toller Charakter, wenn, ja wenn er nicht in den Krieg ziehen würde, um sich selbst zu beweisen, dass er kein Feigling ist und seinen Brüdern in Mut und fragwürdigem, kriegerischem Heldentum in nichts nachsteht. Und hier schließt sich mein Kritikpunkt an, der zum Sternenabzug geführt hat. Es ist ein christlicher Roman einer christlichen Autorin und mir gefällt das Bild eines Gläubigen, welches hier vermittelt wird, nicht hundertprozentig. Gerät ein Christ nicht in einen Gewissenskonflikt, wenn er: - als Pastor hauptberuflich junge Menschen für den Krieg ausbildet? - in den Krieg zieht, um sich selbst zu beweisen? - spioniert, sabotiert und Menschen tötet? Über diese Fragen lässt sich vermutlich trefflich streiten, ich für meinen Teil hatte mir eine kritischere und kriegsablehnendere Haltung der Figuren und der Autorin erhofft. Ray erweist sich im Krieg auch als wahrer Held, als er beispielsweise im Feindesland einer Buchhändlerin Trost spendet und sich selbstlos in die Gefahr begibt, enttarnt zu werden. Ich hätte mir mehr solcher Szenen gewünscht und weniger Liebesbekundungen für amerikanische Kriegsflugzeuge. Nichtsdestotrotz hat der Roman es verstanden, mich in vielen Passagen emotional mitzunehmen, denn häusliche Gewalt ist mir als Grundthema in einem Roman bislang eher selten begegnet. 3,5 Sterne, die ich auf 4 Sterne aufrunde. Ich bedanke mich beim Verlag für das Leseexemplar und die Möglichkeit, mich in der Leserunde austauschen zu können.

    Mehr
    • 3
  • So muss ein toller Roman sein. Nach dem Tod ihres Mannes stürzt sich Helen Carlisle in ihre vielen E

    Das Strahlen des Himmels
    leseratte69

    leseratte69

    Klappentext Nach dem Tod ihres Mannes stürzt sich Helen Carlisle in ihre vielen Ehrenämter, um ihre Gefühle zu verbergen. Aber die fein säuberlich errichtete Fassade der trauernden Kriegswitwe aufrecht zu erhalten, kostet Kraft. Es dauert nicht lange, bis sie ihren ersten Knacks bekommt. Lieutenant Raymond Novak ist eigentlich Pastor. Und er zieht die Kanzel dem Cockpit eindeutig vor. Sein Job als Fluglehrer für B-17-Bomber gestattet ihm den Luxus eines Privatlebens – und eine willkommene Ausrede, seiner größten Angst aus dem Weg zu gehen. Als die schöne Helen ihm den Kopf verdreht, beschließt er, ihr Herz zu erobern. Aber dann sehen sich Ray und Helen plötzlich mit unvorhergesehenen Herausforderungen konfrontiert. Werden sie beide die Kraft finden, sich ihren Ängsten zu stellen? Und hat ihre Liebe eine Chance, den Krieg zu überdauern? Das Strahlen des Himmels, der dritte und letzte Teil der Trilogie um die Familie Novak, steckt voller Wagemut, Drama und Romantik. Die Autorin Sarah Sundin, hat hier eine sehr bewegende, emotionsgeladene und auch spannende Geschichte erschaffen, die mitten in den Wirren des zweiten Weltkrieges spielt. Meine Meinung Die Story Ich habe mich sofort mit der Handlung verbunden gefühlt. Den die Protagonistin Helen leidet nicht nur unter den wirren des Krieges, sonder hat auch ihren Mann Jim an diesen verloren und steht nun alleine mit ihrem kleinen Sohn vor dem Nichts. Als sie ihren alten Schulfreund Ray wieder trifft, könnte man meinen, jetzt wird alles gut und sie bekäme einen neue Chance glücklich zu sein. Doch ihre Vergangenheit holt Helen wieder ein. Sie versucht vor allen etwas geheim zu halten, was ihr eine neue Beziehung unmöglich erscheinen lässt. Auch Ray kämpft mit seinen Gefühlen. Nicht nur wegen Helen, sondern auch weil er verzweifelt einen Weg sucht, seinem Glauben und den Erwartungen, die andere in in setzen, gerecht zu werden. Was ihn letzten Endes mitten ins Kriegsgeschehen führt. Werden Helen und Ray zusammen finden ? Der Schreibstil Die Autorin hat einen tollen, flüssig lesbaren Schreibstil. Dieser konnte mich schon nach ein paar Seiten überzeugen. Das Buch wird immer im Wechsel aus der Perspektive von Helen und Ray erzählt. Den christlichen Aspekt hat Sarah Sundin schön in die Geschichte einfließen lassen, ohne das er irgendwie aufdringlich wirken würde. Somit kann auch jeder, der nicht so viel mit Religion zu tun hat, diesen Roman wunderbar genießen. Die Schauplätze und Handlungen werden gut rüber gebracht und bringen viele Emotionen mit sich. Die Charaktere Die Hauptprotagonisten Helen und Ray waren mir sehr sympatisch. Sie wirkten sehr authentisch und ihre Handlungen waren gut nachzuvollziehen. Ich habe die ganze Zeit mit gefiebert und gehofft, dass sie ein Happy End bekommen werden. Besonders Helens Ängste und ihr Schicksal, hat mich sehr berührt und mich nachdenklich gestimmt. Auch die anderen Charaktere des Buches waren einfach passend . Das Gesamtbild war einfach perfekt. Mein Fazit Ein toller Roman, der nicht nur die Thematik einer Liebesgeschichte im zweiten Weltkrieg beinhaltet, sondern auch noch die Ängste, die Hoffnung und den Glauben der Menschen thematisiert. Ein Buch genau nach meinem Geschmack. Eine Absolute Leseempfehlung von mir und deswegen auch fünf von fünf Sternen

    Mehr
    • 3
    parden

    parden

    19. September 2014 um 07:34
  • Helen und Ray

    Das Strahlen des Himmels
    kira35

    kira35

    22. August 2014 um 18:48

    "Das Strahlen des Himmels" ist der dritte Band einer Trilogie und erzählt von Ray Novak und Helen Carlisle. Der erste Band "Der Klang deiner Gedanken" ist die Geschichte von Walter Novak und Allie Miller und der zweite Band " Der Duft der Freiheit" handelt über Jack Novak und Ruth Doherty. Die Autorin widmete jedem der Brüder eine eigene Geschichte und somit ist jedes Buch in sich geschlossen und kann auch unabhängig voneinander gelesen werden. Die Geschichte spielt zum Ende des zweiten Weltkrieges und beschreibt abwechselnd das Leben und Handeln von Ray und Helen, wobei sich einige Handlungen auch parallel abspielen. Durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil, den Handlungen, die man so nicht erwarten konnte, hat mich das Buch schon nach den ersten Seiten begeistert. Der Autorin ist es gelungen die Höhen und Tiefen im Leben von Ray und Helen sehr gut darzustellen. Ray, der auch in ausweglos erscheinenden Situationen den Glauben an Gott nicht verlor und nach Kriegsende endlich seinen Beruf als Pastor ausüben konnte. Helen, die lange glaubte am "Heldenbild" ihres Mannes für ihren Sohn festhalten zu müssen und endlich den Mut fand sich dagegen aufzulehnen und sich nicht weiterhin demütigen und schlagen zu lassen, wurden sehr realistisch beschrieben. Ein lesenswertes Buch von einer christlichen Autorin, die es versteht einen fesselnden, tiefgehenden Roman zu schreiben.

    Mehr