Sarah Vaughan Die Zutaten des Glücks

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(1)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Zutaten des Glücks“ von Sarah Vaughan

Jenny, Claire, Vicky und Karen führen völlig unterschiedliche Leben. Eines ist ihnen gemeinsam: Sie alle haben sich für einen begehrten Londoner Backwettbewerb qualifiziert. Doch die Herstellung der süßen Köstlichkeiten ist nicht die einzige zu meisternde Herausforderung, wie sich mit wachsender Vertrautheit unter den Frauen schon bald zeigt: Lebenslügen werden entlarvt, Geheimnisse gelangen ans Tageslicht, und schließlich wird jede mit neuem Blick in die Zukunft schauen- ... Ein Roman wie eine Schokoladentorte Grundzutaten: Vier Frauen, unterschiedlich Vier Lebensgeschichten, vielfältig Ein Geheimnis, zartherb Ein Backwettbewerb, verheißungsvoll In Häppchen oder am Stück zu genießen.

Ich fand die Geschichte wirklich zauberhaft und hatte ein wirklich kurzweiliges Lesevergnügen. (und Lust auf Torte)

— MartinaSuhr
MartinaSuhr

Gut gemeinte Idee, aber leider konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen

— beautifulbookworld
beautifulbookworld

Bloß nicht mit leerem Magen lesen - da bekommt man sofort Heißhungerattacken auf Süßes ;-)

— Caillean79
Caillean79

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein zuckersüßes Lesevergnügen

    Die Zutaten des Glücks
    MartinaSuhr

    MartinaSuhr

    29. March 2017 um 15:31

    Gesamteindruck:Bei diesem Buch hat mich der Klappentext neugierig gemacht. Vier Frauen und ein Backwettbewerb, wie sich jedoch schnell herausstellte, war dies nur ein Teil der Geschichte. Ich muss gestehen, dass mir der Einstieg nicht so leicht fiel, was aber nicht am Schreibstil der Autorin (flüssig und angenehm), sondern viel eher der Vielzahl der Perspektiven geschuldet ist, in denen man sich zurechtfinden muss. liegt so Die einzelnen Abschnitte werden nicht nur aus der Sicht von fünf Frauen erzählt, sondern das ganze spielt auch noch auf zwei Zeitebenen. In einem Backwettbewerb wird eine neue Werbefigur für eine Supermarktkette gesucht: die neue Mrs. Eaden. Während die Autorin die Leben der einzelnen Kandidatinnen beleuchtet, beginnt jeder Abschnitt sowohl mit einem Rückblick in das Leben der echten Mrs. Eaden und Auszügen aus ihrem Kochbuch. Sarah Vaughan hat die Wechsel sehr gut durchstrukturiert, so dass man sich relativ schnell in die einzelnen Damen hineinversetzen und dann die ganzen tollen Gebäcke, Torten und anderen kulinarischen Highlights der englischen Küche (ja, die gibt es wirklich!) genießen kann. Mehr als einmal hab ich während dem Lesen nachgeschaut, was ein Victoria Sandwich Cake ist, wie genau ein Battenberg Kuchen aussieht und was die Besonderheiten der anderen, typisch englischen Leckerbissen sind. Ich muss zugeben, dass neben dem Unterhaltungsfaktor auch sehr viel Lehrreiches dabei war. Ich werde den ein oder anderen Backtipp und Trick, den Mrs. Eaden ihren Leserinnen verraten hat, auch mal probieren. Mein Fazit:Ein Roman, der aufzeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt und jeder noch so scheinbar glückliche und perfekte Mensch hinter seiner Fassade Probleme haben kann. Mich persönlich haben die einzelnen Schicksale der unterschiedlichen Frauen sehr berührt. Auch wenn mir nicht immer alle sympathisch waren, so hat Sarah Vaughan doch jede einzelne dermaßen authentisch und lebensnah beschrieben, dass man sich sehr gut in die einzelnen Situationen und Gefühlswelten einfühlen konnte. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die englische Küche und ein unglaublich intensiver Frauenroman, der sich mit der Zeit immer leichter lesen lässt. Am Ende wollt ich ihn nicht mehr aus der Hand legen, denn ich war nicht nur neugierig, wer am Ende gewinnt, sondern auch auf die Entwicklung der Kandidatinnen durch den Wettbewerb. Eine Geschichte, die neben Appetit auch Mut macht und oft zum Nachdenken anregt. Eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Sarah Vaughan - Die Zutaten des Glücks

    Die Zutaten des Glücks
    beautifulbookworld

    beautifulbookworld

    28. March 2017 um 15:45

      Hallo ihr Lieben,   hier kommt meine Rezension zu "Die Zutaten des Glücks" von Sarah Vaughan. Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar von "netgalley" zur Verfügung gestellt. Das Buch ist sowohl als e-book, wie auch als Printexemplar (Taschenbuch) erhältlich. Das Taschenbuch hat 400 Seiten und ist im "Bastei Lübbe" Verlag erschienen.   Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und passt zu der Handlung des Buches. Es ist auf den ersten Blick sehr ansprechend und hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht.   Zum Klappentext: Jenny, Claire, Vicky und Karen führen völlig unterschiedliche Leben. Eines ist ihnen gemeinsam: Sie alle haben sich für einen begehrten Londoner Backwettbewerb qualifiziert. Doch die Herstellung der süßen Köstlichkeiten ist nicht die einzige zu meisternde Herausforderung, wie sich mit wachsender Vertrautheit unter den Frauen schon bald zeigt: Lebenslügen werden entlarvt, Geheimnisse gelangen ans Tageslicht, und schließlich wird jede mit neuem Blick in die Zukunft schauen.   Ein Roman wie eine Schokoladentorte. Grundzutaten: Vier Frauen, unterschiedlich. Vier Lebensgeschichten, vielfältig. Ein Geheimnis, zartherb. Ein Backwettbewerb, verheißungsvoll. In Häppchen oder am Stück genießen.   Die Einführung in das Buch hat mir gut gefallen, dafür ließ leider die Spannung über das ganze Buch hinweg etwas zu wünschen übrig. Den Schreibstil fand ich doch sehr schwierig und auch die Charaktere waren schwer zu durchschauen. In meinen Augen waren es zu viele Charaktere, die man nicht wirklich auseinanderhalten konnte.   Die Idee des Buches an sich hat mir gut gefallen, doch es war leider nicht so gut umgesetzt. Eine Geschichte in die Richtung habe ich so noch nicht gelesen. Ein roter Faden war in meinen Augen leider überhaupt nicht zu erkennen und es war schwer, der Handlung durch das Buch zu folgen.   Dadurch, dass es schwierig war, die Handlung zu verfolgen, konnte mich diese leider auch nicht wirklich überzeugen. Das Ende des Buches hat mir ganz gut gefallen und war so auch nicht vorhersehbar.   Hier ein Link, für diejenigen, die sich für das Buch interessieren:   https://www.amazon.de/Die-Zutaten-Gl%C3%BCcks-Sarah-Vaughan/dp/3404174488/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1490707445&sr=8-1&keywords=die+zutaten+des+gl%C3%BCcks     Liebe Grüße   Nadine

    Mehr
  • Lebenswege

    Die Zutaten des Glücks
    Dreamworx

    Dreamworx

    04. March 2017 um 14:33

    Die Supermarktkette „Eadens“ wurde in den 60er Jahren in England berühmt durch Kathleen Eaden, die Ehefrau des Gründers, weil diese mit ihren Rezeptbüchern zum Erfolg des Unternehmens beitrug und diese sich in jedem Haushalt als unentbehrliche Hilfe wiederfanden. Nun sucht die Ladenkette mittels eines Backwettbewerbs das neue Gesicht für das Unternehmen, die neue „Mrs. Eaden“. Die Teilnehmer sollen Menschen aus dem Volk sein mit einer Leidenschaft fürs Backen. In die Endauswahl kommt die alleinerziehende Claire, deren Eltern die Bewerbung für sie eingereicht haben und die sich liebevoll um ihre Tochter kümmert und sich mit einem Job als Kassiererin über Wasser hält. Die Wahl fällt ebenso auf Karen, die fast erwachsene Kinder hat und in wohlhabenden Verhältnissen lebt, aber Angst vor dem Altern hat und Selbstbestätigung sucht. Eine weitere Kandidatin ist Jennifer, Mutter von drei Kindern, die aus lauter Frust und Einsamkeit Süßigkeiten in sich hineinstopft und außer Form geraten ist, weil ihr Ehemann in einer Midlife-Crisis steckt, sie für ihre Fülle beschimpft und neben einer Affäre auch noch für den Marathon trainiert. Mike ist der einzige männliche Kandidat, der bereits Witwer ist und hofft, seinen zwei Kindern ein guter Vater zu sein, der den Verlust der Mutter irgendwie ausgleichen kann. Als Fünfte im Bunde ist Vicki Teil der Endausscheidung. Sie hat ihr ganzes Leben unter einer dominanten Mutter zu leiden gehabt und hofft, ihrem eigenen Sohn ein besseres und liebevolles Vorbild zu sein. Obwohl die Teilnehmer allesamt Konkurrenten um den Titel sind, tauschen sie sich untereinander aus und es entwickeln sich einige Freundschaften. Allerdings bewirkt der Wettbewerb auch, dass die einzelnen Veränderungen in ihrem privaten Bereich vornehmen, je weiter ihre Teilnahme fortschreitet.Sarah Vaughan hat mit ihrem Buch „Die Zutaten von Glück“ einen unterhaltsamen Roman vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Den einzelnen Kapiteln sind Auszüge aus den alten „Mrs.Eaden-Backbüchern“ vorangestellt, die gleichzeitig auch eine Art Lebens- und Stilgefühl der damaligen Zeit ausdrücken. Die Handlung ist in verschiedene Perspektivwechsel aufgeteilt, die jeden der Teilnehmer in seinem Umfeld zeigen. Darüber hinaus gibt es Passagen, die aus dem Leben von Kathleen Eaden erzählen und einen Blick in die Vergangenheit ermöglichen. Die Erwähnung der verschiedenen Backwaren lässt dem Leser bei der Lektüre ständig das Wasser im Mund zusammenlaufen und den Magen knurren. Leider wird mehr über die Backerei berichtet, als über die einzelnen Protagonisten, deren Lebensumstände so viel interessanter sind. Durch die Vermengung mit dem Blickwinkel in die Vergangenheit wirkt die gesamte Handlung irgendwie ungeordnet, es ist schwierig, ihr konstant zu folgen, weil man immer durch irgendetwas abgelenkt wird. Die Charaktere sind insgesamt interessant gestaltet, leider bleiben sie alle etwas farblos, da die Autorin ihnen keine Tiefe verleihen konnte. So hält der Leser Distanz und kann sich in keinen richtig hineinversetzen und mitfühlen. Kathleen Eaden ist eine recht einsame Frau, die sich sehnlichst ein Kind wünscht und den ganzen Tag in einem abgeschiedenen alten Herrschaftshaus in der Küche neue Rezepte für ihre Bücher ausprobiert. Karen ist eine Frau in den 40ern und hadert mit dem Älterwerden. Sie isst kaum ihre eigenen Backwaren, obwohl sie dafür Stunden in der Küche steht. Sie wirkt wie eine frustrierte Frau auf der Suche nach Selbstbestätigung und agiert oft wie ein Miststück. Die 52-jährige Jenny hat einige Kilos zu viel auf dem Leib und drei erwachsene Töchter, die inzwischen außer Haus sind. Ihr Ehemann ist in der Midlife-Crisis und benimmt sich ihr gegenüber abfällig und beleidigend. Aus lauter Frust isst sie immer mehr. Claire ist alleinerziehend und hat einen schlecht bezahlten Job. Ihre Eltern unterstützen sie, doch sie hofft, mit dem Gewinn aus dem Wettbewerb ihre persönliche Situation zu verbessern. Vicki leidet unter ihrer abweisenden dominanten Mutter, die sie immer wieder kritisiert. Ihr Selbstbewusstsein ist am Boden und benötigt dringend einen Schubs. Mike ist ein netter Mann, der sich seiner Fähigkeiten als Vater bewusst ist, sich allerdings als Mutterersatz noch ausprobiert, um seinen Kindern beides zu sein. „Die Zutaten des Glücks“ ist ein Roman über sechs Einzelschicksale, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben stehen und sich eine Chance erhoffen, dieses in die richtige Richtung zu bringen. So ganz konnte die Geschichte nicht überzeugen, dafür waren die Protagonisten zu oberflächlich gestaltet und die Perspektivwechsel zu häufig. Als Urlaubslektüre dennoch gut geeignet.  

    Mehr
  • Dieses Buch macht so richtig Appetit...

    Die Zutaten des Glücks
    Caillean79

    Caillean79

    23. February 2017 um 20:54

    In diesem Buch dreht sich alles… naja, zumindest vieles, um süße Leckereien. Erzählt wird vom Backwettbewerb einer Supermarktkette und die abwechslungsreichen Lebenswege der fünf Kandidaten fließen immer wieder in die Geschichte ein. Als Rahmenhandlung dient die Familiengeschichte von Kathleen Eaden, deren Mann die Supermarktkette Eaden’s gegründet hatte und die durch Rezeptbücher in den 1960er Jahren Berühmtheit erlangte. In ihre Fußstapfen sollen die Kandidaten im Backwettbewerb treten – gesucht wird die „neue Mrs Eaden“. Zwischen Scones, Muffins und Pies lernt man Vicki, Karen, Claire, Jenny und Mike kennen. Man trifft sie in ihrem Alltag an, dem sie mit der Teilnahme am Wettbewerb entfliehen. Jede(r) hat seine ganz eigenen Gründe, an dem Wettbewerb teilzunehmen und die Charaktere der fünf Personen sind auch komplett unterschiedlich. Außerdem kommen sie aus verschiedenen Schichten. Zunächst beäugen sich die Kandidaten misstrauisch und wissen nicht so recht, wie sie miteinander umgehen sollen. Aber trotz der Konkurrenzsituation entstehen langsam aber sicher Respekt und in einigen Fällen sogar Freundschaft. Die Autorin beschreibt die langsame Annäherung und man freut sich über jeden Zentimeter, um den die Fünf zusammenrücken. Das Buch ist ganz eindeutig von einer Frau für Frauen geschrieben. Es liest sich bequem und enthält keine Schachtelsätze. Dafür aber sehr viele Kalorien. Zum Glück nur auf dem Papier :) Mich hat das Buch gut unterhalten.

    Mehr