Ziemlich beste Schwestern - Quatsch mit Soße

von Sarah Welk und Sharon Harmer
4,5 Sterne bei49 Bewertungen
Ziemlich beste Schwestern - Quatsch mit Soße
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

MissLilas avatar

sehr unterhaltsam und lustig

S

Meine Tochter und ich lieben es!

Alle 49 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ziemlich beste Schwestern - Quatsch mit Soße"

Willkommen bei den besten Schwestern der Welt!
Mimi und Flo haben immer die besten Ideen! Einen Überraschungskuchen machen zum Beispiel. Sooo schwierig kann Backen ja nicht sein. Oder doch?
Und wie wäre es mit einer Mäusefamilie, die ins Puppenhaus einzieht? Dumm nur, dass die kleinen Nager gar nicht daran denken, brav in ihrem Versteck zu bleiben.
Und komisch, dass Mama und Papa von den neuen Mitbewohnern gar nicht begeistert sind ...
Eine Geschichte zum Vor- und Selberlesen!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783845821382
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:128 Seiten
Verlag:arsEdition
Erscheinungsdatum:12.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne22
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    N
    Nela77vor 6 Monaten
    Schönes Kinderbuch für kleine, freche Mädchen

    Sarah Welk lässt in diesem Buch die 7-jährige Mimi aus ihrem Leben erzählen. Mimi lebt zusammen mit Mama, Papa, der 5-jährigen Schwester Flo, zwei Kaninchen, einem Kater und vier Mäusen in einem Dorf. Zusammen mit Flo kommt sie auf die eine oder andere abenteuerliche Idee, die mich als Leser immer wieder zum Schmunzeln gebracht haben. Gleichzeitig werden so auf sehr nette Art verschiedene für Kinder relevante Themen behandelt. Der Hauptzweck des Buches ist jedoch sicherlich einfach gut zu unterhalten.

    Die Sprache ist kindgerecht und die Geschichten werden von tollen Illustrationen untermalt. Das Einzige, was ich ein bisschen schade finde ist, dass das Buch aufgrund der Farbgestaltung ausschließlich Mädchen ansprechen wird. Vielleicht ist dies so gewollt, da es sich ja auch um „Ziemlich beste Schwestern“ dreht. Dennoch hätte man es ohne Aufwand durchaus etwas geschlechtsneutraler gestalten und z.B. auf die rosaroten, mit Herzchen versehenen ersten und letzten Seiten verzichten können. Das fällt mir vielleicht aber auch nur als Mutter eines lesebegeisterten Sohnes auf.
    Dass in einer der Geschichten sehr viel geflucht wird, hat mir ebenfalls nicht gefallen, wobei ich sie beim Vorlesen einfach ausgelassen habe.

    Ansonsten kann ich das Buch sicher empfehlen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    C
    ConnySchvor 6 Monaten
    Kindgerechte Geschichten

    Im Buch „Ziemlich beste Schwestern – Quatsch mit Soße“ von Sarah Welk sind 6 kindgerechte, toll erzählte Geschichten der beiden ziemlich besten Schwestern Mimi und Flo zu finden.

     

    Mimi ist 7 und die große Schwester von Flo, 5, die eigentlich Florentine heißt. Die beiden erleben kleine (nicht nur) Alltagsabenteuer.

    So kommen die beiden Mädchen durch ihren Cousin Mats an „Zirkusmäuse“, die im Puppenhaus im Kinderzimmer unterkommen dürfen. Zumindest solange, bis sie den Brotkasten in der Küche für sich entdecken. Das finden die Eltern, vor allem Mama, nicht so toll und daher müssen die Vierbeiner in den Garten umziehen. Dort sind sie in guter Gesellschaft, leben doch noch Knolle und Bolle, die beiden Kaninchen, dort. Die Katze Kalle lebt im Haus.

    Mimi und Flo machen auch ein Mitternachtspicknick, oder besser gesagt, sie möchten eines mit den Mäusen zusammen im Garten machen. Allerdings schläft Flo ein und ist nicht wach zu kriegen und außerdem ist es im Garten nachts ja viiieeel zu dunkel, daher isst Mimi die beiseite geschafften Sachen fürs Picknick einfach im Bett. J

    Zum 13. Geburtstag von Mats, der damit in Mimis Augen schon so gut wie erwachsen ist, backen die Mädels einen Riesen-Vulkan-Kuchen. Natürlich warten sie damit, bis Mama und Papa ihren Mittagsschlaf machen, da es ja schließlich eine Überraschung werden soll. So ganz glatt geht es nicht, denn mal ehrlich, wer braucht schon Gramm, wenn er die ganze Packung haben kann? J

    Und dann ist da noch die Sache mit dem Teich im Garten für das kleine Nilpferdbaby aus dem Zoo. Hierfür muss Mats mit dem Traktor ran. Bis Papa es sieht…

     

    Die Geschichten sind süß geschrieben und aus Sicht von Mimi, der großen Schwester, geschildert. Ich habe meinen beiden Nichten (9 und 6) aus dem Buch vorgelesen und sie fanden es witzig und haben sich mit den Schwestern amüsiert. Das empfohlene Lesealter wird mit 7 angegeben. Zum Vorlesen find ich es auch vorher schon geeignet.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Caro_Res avatar
    Caro_Revor 6 Monaten
    super süß!

    Dieses Kinderbuch kann mich einfach schon allein vom Cover her begeistern! Zwei Schwestern, die lebensfroh und voller Spaß und Kreativität stecken. Das Buch ist einfach für kleine Kinder gestaltet und ansprechend.

    Geschrieben ist es auch mit viel Witz und Charme, man kann super in die Geschichte hereinfühlen und fühlt sich in seine eigene Kindheit zurückversetzt! 
    Die beiden Schwestern kommen gut miteinander klar, führen aber dennoch ein typisches Schwesternverhältnis mit kleinen Streitereien. Es ist einfach herlich beschrieben. 

    Die Schwestern leben auf dem Land und erleben dort die abenteuerlichsten Sachen für ihr zartes Kinderalter in ihrer Kinderwelt. Es ist total toll mitanzusehen, wie Kinder die Welt sehen und manche Dinge einfach noch nicht verstehen.

    Fazit:
    Mich konnte das Buch auf seine eigene Weise begeistern und eignet sich sehr gut zum Vorlesen. Auch als Erwachsener bekommt man gezeigt, wie einfach und unkompliziert das Leben eigentlich sein kann und man auch mal innehalten sollte für die schönen Dinge.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissLilas avatar
    MissLilavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: sehr unterhaltsam und lustig
    Flo und Mimi

    Sarah Welk erzählt in ihrem Buch „Ziemlich beste Schwestern – Quatsch mit Soße“ die Geschichte aus der Sicht der 7-jährigen Mimi. Gemeinsam lebt Mimi mit ihrer 5-jährigen Schwester Flo, Ihren Eltern, zwei Kaninchen, einem Kater und vier Mäusen.

    Den beiden Geschwistern fällt natürlich jede Menge Quatsch und Streiche ein, um das Leben auf den Kopf zu stellen. Dies sorgt während des gesamten Buches für eine gute Unterhaltung und hat uns öfter zum Lachen gebracht. Flo und Mimi sind wirklich zwei liebevolle Mädels.

    Auch sind ein paar wichtige Themen wie Freundschaft, Werte und Zusammenhalt gut mit in die Geschichte verpackt, die bei den Kindern nachhallen sollen.

    Der große kindgerechte Schreibstil hat uns gut gefallen. Durch das ganze Buch ziehen sich niedliche Illustrationen, die die tolle Geschichte dann nochmal optisch aufpeppen.

    Eine wirklich tolle, lustige und unterhaltsame Mädchengeschichte.


    Kommentieren0
    14
    Teilen
    S
    silvia1981vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Meine Tochter und ich lieben es!
    Amüsante Erlebnisse zweier großartiger Schwestern


    Über das Buch "Ziemlich beste Schwestern - Quatsch mit Soße" von Sarah Welk habe ich mich sehr gefreut. Das Cover finde ich sehr gelungen und schon in der Leseprobe hat es mich sehr angesprochen. Zudem hat es mich an meine Kindheit mit meiner Schwester erinnert und auch ich habe zwei Mädels, die hoffentlich noch viele schöne Geschichten zusammen erleben werden - wenn auch so manches Erlebnis für die Eltern nicht ganz so erfreulich sein wird wie hier im Buch ;-). Aber das gehört zum Kind sein einfach dazu und so erfreue nicht nur ich mich, sondern wie erwartet auch meine Kinder an den tollen Geschichten von Flo und Mimi und fast jeden Tag muss eine davon vorgelesen werden.
    Die Geschichten bauen teilweise aufeinander auf und können trotzdem einzeln auch gut gelesen werden, weil manche Grundfakten zur besseren Verständnis immer wieder wiederholt werden. Am wenigsten überzeugen kann mich Geschichte eins über einen langweiligen Sonntag, weil mir darin einfach zu viele Schimpfwörter vorkommen, auch wenn immer wieder klar gestellt wird, dass man so etwas nicht sagt. Deutlich besser sind Geschichte zwei bis vier um ein paar Mäuse, bei der ich mich köstlich amüsieren konnte und sie immer wieder gerne lese. Ebenso Geschichte fünf um den Riesen-Vulkan-Kuchen hat es uns sehr angetan. Geschichte sechs hingegen finde ich ziemlich überzogen, dass sie jedoch im ebenfalls erschienen Buch "Ziemlich beste Schwestern - So ein Affentheater!", das zeitgleich erschienen ist, ihre Fortsetzung findet, ist ein geschickter Zug der Autorin. Wir haben die beiden Schwestern so sehr lieben gelernt, dass wir unbedingt auch dieses Buch noch kaufen werden!
    Die Schriftgröße finde ich für Leseanfänger angenehm. Die Geschichten haben eine angenehme Länge und sind kindgerecht verständlich geschrieben. Die Illustrationen gefallen uns sehr gut, wenngleich auch manchmal die eine oder andere Illustration mehr schön gewesen wäre, denn teilweise hat der junge Leser hier schon eine Durststrecke zu überwältigen, wo über drei Doppelseiten nur Text zu finden ist. Alles in allem ist es für uns ein sehr gelungenes Kinderbuch, woran wir sicher noch lange Freude finden werden!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Witzig, unterhaltsame und nette Schwesterngeschichten mit tollen Illustrationen zum Vor und selbstlesen.
    Viele Kindliche Flausen in ein witziges und spannendes Abenteuer gepackt

    "Ziemlich beste Schwestern - Quatsch mit Sosse" von Sarah Welk, ist eine herrlich unterhaltsame und witzige Ansammlung von Schwesterngeschichten, die mit viel Augenzwinkern und lebendigen schönen Illustrationen für Kinder, toll zum Vor und Selbstlesen sind.

    Die beiden einfallsreichen und ziemlich besten Schwestern, Mimi und Flo haben immer die besten Ideen zusammen. Doch am Sonntag geht weder Flo in den Kindergarten noch Mimi in die Schule. Sie sitzen draussen auf dem Torpfosten und beobachten die vorbeifahrenden Leute. Ziemlich langweilig bis Mats mit einer Mäusefamilie, die er im Garten gefangen hat, auftaucht.
    Wie wäre es also wenn die Mäusefamilie bei ihnen ins Puppenhaus einziehen würde, fragen sich die Schwestern? Oder besser noch in Mamas Brotkasten, der wäre auch super geeignet für die kleinen Nager. Komisch nur das Mama und Papa darüber so gar nicht begeistert sind und die kleinen Nager auch gar nicht daran denken immer brav in ihrem Versteck zu verweilen. Obwohl sie richtig süss und geheimen Zirkusmäuse sind.
    Da Mama und Papa jedoch so gar nicht begeistert von den neuen Mitbewohnern sind, kommt ihnen auch schon die nächste Idee. Wie wäre es mit einem Überraschungskuchen für Mats, schliesslich hat er schon bald Geburtstag? Das kann ja wohl nicht so schwierig sein, denken sich die Schwestern oder etwa doch?

    Die beiden Schwestern sind zwei sympathisch und lebensfrohe Mädchen die immer witzige Einfälle und Ideen haben um sich den Tag zu versüssen. Doch ihre Streiche, stossen besonders bei ihren Eltern nicht immer auf die erhoffte Begeisterung.
    Denn was für die beiden ein grosser Spass und pures Abenteuer bedeutet, ist für ihre Eltern Chaos und grosses Durcheinander.

    Mit grosser Begeisterung haben wir die beiden Schwestern bei ihren kleinen und grossen Abenteuern begleitet und hatten mächtig Spass und Freude beim lesen. Denn ihr grosser Einfallsreichtum hat des öfteren für ein Augenzwinkern gesorgt und uns nicht selten beherzt hat auflachen lassen. Dabei erleben die Schwestern solch authentische und witzige Abenteuer die für mich als Elternteil ein Schreck wären aber als Geschichte einfach toll waren.

    Sarah Welk schafft es gekonnt durch ihre angenehme und humorvolle  Art zu Schreiben nicht nur Kinder sondern auch die vorlesenden Erwachsene in ihren Bann zu ziehen und zu begeistern.  Die Sätze sind kurzgehalten und verständlich für Kinder, die Kapitel haben eine angenehme länge und sind mit grosser Spannung, Witz und Charme bestückt. Auch die Kapitelüberschriften sind witzig gehalten und machen neugierig auf die kommende Handlung.
    Aber auch die unzähligen Illustrationen die von der Illustratorin Sharon Harmer stammen haben sehr gut zur Geschichte der beiden Schwestern gepasst. Denn sie sind sehr liebevoll gezeichnet und lassen durch die witzige Darstellung der Charkatere die Abenteuer der Mädchen richtig aufleben und lebendig werden.

    Im Gesamten ein tolles Buch, mit spannenden und humorvollen Abenteuern, lebhaften Illustrationen und schrecklich einfallsreichen aber liebenswerten Charakteren die für Augenzwinken und lustige Lesemomente beim Vor und Selbstlesen gesorgt haben.

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    R
    reni1950vor 6 Monaten
    Niedlich

    Mimi und Flo sind zwei reizende Schwester, die zusammenhalten, was auch passiert und dabei das eine ohne andere Fettnäpfchen nicht auslassen, sehr zum Leidwesen ihrer Eltern, die das Ganze aber mit Humor nehmen. Die beiden Schwestern hecken so liebevolle und süße Streiche aus, dass man sie sofort ins Herz schließt und meine Enkel sich sofort mit ihnen identifizieren konnten. Mir gefiel das Buch sehr gut, weil es witzig und unterhaltsam einerseits ist, aber auch einen großen Lerneffekt hat, was Werte wie Familie, Freundschaft, Zusammenhalt betrifft. Das Cover ist dabei ganz wunderbar gelungen und passt zum Inhalt. Die Gliederung und der Schreibstil sind für Kinder perfekt und leicht zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Damariss avatar
    Damarisvor 7 Monaten
    Herzlich-witzig und pfiffig ... und manchmal auch etwas frech

    Die Chemie zwischen Schwestern ist meist eine ganz besondere. Sie zanken sich oft, haben aber genauso oft ein schönes Miteinander. Keine kann ohne die andere. Genau so ist das auch bei "Ziemlich beste Schwestern: Quatsch mit Soße". Im Buch geht es um Schwestern, die gemeinsam die allerbesten Ideen haben - sehr zur Freude (oder dem Leid) ihrer Eltern.

    Die einzelnen Geschichten im Buch werden von Mimi erzählt. Sie ist sieben und stellt ganz am Anfang ihre kleine Schwester Flo, fünf Jahre alt, vor. Gemeinsam hecken die beiden ganz schön viel aus, wollen zum Beispiel eine echte Mäusefamilie ins Puppenhaus einquartieren oder backen einen Kuchen mit drei Packungen Backpulver. Wohin das führt, kann sich jeder Leser bildhaft vorstellen. Natürlich sind die Aktionen der beiden Schwestern etwas überspitzt dargestellt. Zwischen den Zeilen streckt aber auch ganz viel Wahrheit, und wir haben in jedem Kapitel viel gelacht.

    Sechs Episoden erzählt Mimi, eine lustiger und ausgelassener als die andere. Eine Besonderheit ist, dass Mimi am Anfang eines jeden Kapitels bestimmte Kleinigkeiten wiederholt und mit der Aussage "... aber das habe ich ja schon erzählt." schließt. So fällt es Kindern leicht, wieder in die Geschichte zu finden, wenn inzwischen ein Lesepäuschen eingelegt wurde. Das Gedächtnis wird in ein bis zwei Sätzen aufgefrischt.
    Auf fast jeder Seite finden sich farbige Illustrationen von Sharon Harmer, die wunderbar zu den Abenteuern von Mimi und Flo passen und ebenso charmant-lustig sind, wie die Geschichte selbst.

    Fazit ...
    "Ziemlich beste Schwestern: Quatsch mit Soße" ist ein echter Volltreffer und ein Lesegenuss für Groß und Klein. Die Episoden der Schwestern Mimi und Flo sind herzlich-witzig und pfiffig - manchmal auch frech - und enthalten dabei eine große Portion Wahrheit. Wir haben beim Vorlesen die ganze Zeit gekichert und würden jedes weitere Buch der ziemlich besten Schwestern (vor)lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    coffee2gos avatar
    coffee2govor 7 Monaten
    Quatschgeschichten unter Schwestern

    Kurze Inhaltszusammenfassung:

    Die beiden Schwestern Mimi und Flo sind 7 und 5 Jahre alt und erleben gemeinsam mit ihren Eltern und ihrem 13jährigen Cousin lustige Alltagsgeschichten. Diese reichen vom selbstgebackenen Geburtstagskuchen über eine heimlich versteckte Mäusefamilie bis hin zum Mitternachtspicknick.

     

    Meine Meinung zum Buch:

     

    Das Buch eignet sich sehr gut zum Vorlesen oder auch selber lesen und ist geschlechtsspezifisch eher für Mädchen ausgerichtet. Das vom Hersteller empfohlene Alter ist mit 7 – 9 Jahren angegeben. Ich würde es sogar noch herabsetzen auf 5 – 7 Jahre, da die beiden Mädchen noch ein sehr kindliches Weltverständnis haben und auch selbst in diesem Alter sind. Die zahlreichen Illustrationen sind sehr witzig und kreativ gemacht und haben uns sehr gefallen. Inhaltich sind die Geschichten eher zufällig aneinandergereiht und haben keine klare Linie oder nicht immer einen Zusammenhang zu den vorigen Erlebnissen. Typisch geschildert werden die Sonntage: Die Eltern wollen lange schlafen und ausspannen und den Kindern ist es fad, sodass sie selbstkreativ werden und geniale Einfälle bekommen, wie z.B. mit der Mäusefamilie. Auch die Beziehung der beiden Schwestern untereinander ist realistisch dargestellt, manchmal verstehen sie sich prima und dann streiten sie wieder, aber sie sind nicht lange böse aufeinander. Gut gefallen hat uns auch, dass die Schwestern zusammenhalten, wenn es Ärger mit den Eltern gibt und gemeinsam dafür geradestehen, wenn sie Blödsinn gemacht haben und deshalb ausgeschimpft werden.

     

    Mein Fazit:

    Gerne lesen wir auch noch den zweiten Teil: „Ziemlich beste Schwestern – So ein Affentheater“.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch das man lieben muss <3 - eine sehr authentische und witzige Geschichte
    Ein Buch das man lieben muss <3 - eine sehr authentische Geschichte

    Noch nie habe ich zusammen mit meiner Tochter so ein authentisches Kinderbuch gelesen,wie dieses.

    "Ziemlich beste Schwestern" habe ich beim stöbern entdeckt und es wanderte direkt auf meiner Wunschliste.Mit viel Glück,haben wir ein Exemplar gewonnen und ich durfte dieses  wirklich tolle Buch gemeinsam mit meiner 7 jährigen Tochter lesen.

    Mimi (7) und Flo (5) sind Schwestern und leben ein Leben,wie wohl jedes andere Schwesternpaar auch.Die beiden können total lieb zueinander sein und dann können sie sich aber auch wieder prima anzicken und streiten was das Zeug hält.Aber was sie besonders gut können,sind sich Dinge ausdenken,die sie eigentlich gar nicht dürfen und das gelingt ihnen prima.In der Umsetzung läuft natürlich allerhand schief,aber genau das lässt das Buch so real wirken.

    Der Schreibstil ist aus der Perspektive von Mimi geschrieben,also aus der Sicht einer 7 jährigen.Dieses wurde absolut echt und authentisch rüber gebracht.Genau so würde meine 7 jährige Tochter auch erzählen.Dadurch ist der Text absolut kindgerecht und leicht verständlich.Es gibt so viele lustige und alberne Stellen,aber auch absolut realitätsnahe Szenen,die uns zum Lachen gebracht haben.Wir haben dieses Buch super gerne gelesen.

    Das Cover sowie die Illustrationen im Buch sind sehr farbenfroh und liebevoll gestaltet.Sie sehen Kinderzeichnungen sehr ähnlich,wir haben uns die Bilder sehr gerne angeschaut.

    Kommentieren0
    30
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Gelobtes Land – HOOP" von Christine Heimannsberg (Bewerbung bis 20. September)
    - Leserunde zu "Hochsommer für die Liebe" von Jule Fuchs (ebook, Bewerbung bis 23. September)
    - Leserunde zu "Isargrauen" von Max Winter (Bewerbung bis 17. September)
    - Leserunde zu "Demian Darking" von J.F. Martin (Bewerbung bis 23. September) 
    Buchverlosung zu "Bäume pflanzen am Meeresgrund" von Elias Wittekind (Bewerbung bis 30.September)
    - Leserunde zu "Volle Socke Nick" von Wolf Vierblatt (Bewerbung bis 28. September)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks