Sarah Wiener Kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener“ von Sarah Wiener

Ein kulinarisches Roadmovie für die ganze Familie mit Sarah Wiener - Deutschlands Starköchin Nummer 1 !

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener" von Sarah Wiener

    Kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener
    Sokrates

    Sokrates

    14. April 2011 um 18:06

    Mit Sarah Wiener und ihrem roten Käfer quer durch Frankreich: offensichtlich ist Frankreich Sarah Wieners besonderer Liebling unter den europäischen Koch-Ländern, denn bei allen Folgen dieser unglaublich empfehlenswerten Serie wird ein Flair und ein Esprit transportiert, der einen nicht nur zum Nachkochen anregt, sondern auch konkrete Urlaubswünsche reifen lässt. Empfehlenswert ist besonders, dass Sarah Wiener ihr Essen selbst zusammensucht; dabei besucht sie die Käsereien genauso wie die Schlachthöfe, den Bauern auf dem Feld ebenso wie den Winzer. Dabei wird weder das Töten noch das Abschöpfen des Lab ausgeblendet. Auch die weniger ansehnlichen Arbeitsschritte der Lebensmittelherstellung werden vorgestellt, mit Hand angelegt, zuletzt u.U. kritisch kommentiert, denn nicht alles muss man mit großer Ehrfurcht vor der edel französischen Küche mittragen und "toll" finden, so bspw. Stopfleber u.ä. Und: Sarah Wiener ist weniger ein Freund der modernen Küche; scheinbar "sinnvoller" sind klassische Rezepte, solche, die Tradition haben und nicht von "drei Erbschen und einem halben, gedrehten Möhrchen" bestehen. Eine sehr sympathische Reihe! (insgesamt bestehend aus 2 Folgen mit je 2 und 3 DVDs) Kochbuch gibts auch dazu im Handel mit allen Rezepten.

    Mehr