Sarah Wilson Goodbye Zucker

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(3)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Goodbye Zucker“ von Sarah Wilson

Jeder kennt ihn, diesen Heißhunger auf Süßes: ruckzuck ist statt einem Stückchen Schokolade gleich die ganze Tafel weg. Wie man sich vom Zucker und seinen Tücken befreien kann, verrät uns die Australierin Sarah Wilson mit ihrem einfachen 8-Wochen-Entzuckerungsprogramm. Auf dieses Buch haben viele gewartet, denn die trendigen Rezeptideen mit vielen süßen Alternativen stehen ganz unter dem Motto: Naschen erlaubt – – aber gesund und mit Spaß!

Nicht viel Neues aber die Rezepte sind super! - 4 Sterne

— AmiLee
AmiLee

ganz gut im ansatz.

— ju_theTrue
ju_theTrue

Gute Tipps und Tricks

— lilia
lilia

Tolle Aufmachung, spritziger Inhalt, kreative Rezepte, aber trotzdem möchte ich auf Zucker nicht verzichten.

— Lucretia
Lucretia

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Informationen und tolle Rezepte für ein zuckerfreier Leben

    Goodbye Zucker
    Benundtimsmama

    Benundtimsmama

    23. August 2016 um 07:17

    Meine Meinung zum Buch: Mit dem Thema Zucker habe ich mich in der letzten Zeit schon etwas intensiver beschäftigt. Nachdem mein zuletzt zu diesem Thema gelesenes Buch ja eher sehr “theoretisch” geschrieben wurde und Rezepte ja nur einen kleinen Bereich abgedeckt hatten, gibt es in “Goodbye Zucker” 108 Rezepte, außerdem verspricht die Autorin zuckerfrei glücklich in 8 Wochen zu werden. Ich bin gespannt, ob dies auch bei mir zutrifft. Dieses Buch fällt schon alleine durch das quadratische Cover mit den vielen Zitronen auf. Die große, geschwungene Schrift macht dieses Buch endgültig zum Eyecatcher. Auch die Illustrationen finde ich sehr gelungen. Die vielen privaten Fotos der Autorin schaffen eine angenehme Atmosphäre beim Lesen. Es gibt ein Inhaltverzeichnis, dort gibt es neben einer Einführung und ein paar persönliche Worte der Autorin, das 8-Wochen-Programm, Grundausstattung, 108 zuckerfreie Rezepte sowie einen praktischen Anhang mit z.B. Einkaufsliste und Rezeptverzeichnis. Wie bei “Süßer leben ohne Zucker” erklärt die Autorin auch hier, warum ein zuckerfreier Leben empfehlenswert. Auch hier wird wieder deutlich: Nicht das Fett ist das Problem vieler Krankheiten; der Zucker ist es, der den Körper krank macht. Es geht natürlich nicht um den Verzehr in kleinen Mengen, sondern um den regelmäßigen Verzehr in hohen Mengen. Dann geht es endlich los mit dem 8-Wochen-Programm. Auch hier findet der Leser jede Menge Tipps und Tricks rund um das zuckerfreie Leben. Diese sind alle sehr verständlich geschrieben und durch viele farbige Kästchen auch sehr übersichtlich und anschaulich anzusehen. Bevor die Autorin sich dann den zuckerfreien Rezepten zuwendet, gibt es einen detailreiche Beschreibung und Erklärung zur Grundausstattung. Dort geht es um die Herstellung von Saucen und Co. – zuckerfrei, versteht sich. So gut informiert geht es dann weiter mit den vielen Rezeptideen. Interessant ist, wie einfach die Rezepte zu kochen sind und noch wichtiger, was für Zutaten verwendet werden. Als berufstätige Mama mit Haus und Hof habe ich nicht die Zeit und Lust, durch die ganzen Bioläden in der Umgebung zu fahren, um die benötigten Zutaten einzukaufen. Da ich mich in Bioläden bereits gut auskenne und auf meinem Speiseplan immer häufiger vegetarische und vegane Gerichte stehen, habe ich keine Probleme mit dem Einkauf der Zutaten gehabt. Die Menge der Zutaten ist überschaubar und die Rezepte auch sehr lecker. Besonders gut finde ich die übersichtliche Einteilung: Frühstücksideen, Smoothies und Co., Gesunde Detox-Gerichte, herzhafte Snacks, Naschen mit Kids, Süßes für Zwischendurch und Kuchen & Desserts. Nach 224 gelesenen Seiten habe ich das Buch begeistert zur Seite gelegt, auch in diesem Buch habe ich viele neue, sehr interessante Dinge über den Zucker erfahren. Ich werde mit Sicherheit das ein oder andere Rezept in meinen Speiseplan aufnehmen. Allerdings wird es wohl nicht möglich für mich sein, dauerhaft auf Obst zu verzichten. Allen, die sich mit einem zuckerfreien Leben auseinandersetzen, kann ich hier eine Leseempfehlung aussprechen. Demnächst erscheint im Goldmann Verlag die Fortsetzung “Goodbye Zucker – für immer”, darauf freue ich mich auch schon sehr.

    Mehr
    • 3
  • Rezension Bücherwelt von Fräulein Eule

    Goodbye Zucker
    lilia

    lilia

    23. November 2015 um 18:42

    Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten, mich  hat einfach der Titel total neugierig gemacht. Ein Leben ohne Zucker- geht das Überhaupt? Und was isst man denn dann überhaupt. Denn fast überall ist ja Zucker drinnen. Aber dieses Buch soll helfen. Das Buch finde ich von der Aufmachung total schön, das Cover spricht mich an und das Design im Buch ist sehr klar und strukturiert und an manchen Stellen auch verspielt. Es gibt gute Tipps zu Zuckeralternativen. Essenpläne, viele Rezepte. Einkaufstipps und Erklärungen zu den Nahrungsmitteln, die man vielleicht nicht kennt. Mir hat das Buch ganz gut gefallen, ich habe auch ein paar Dinge nachgekocht aber ganz ohne Zucker kann ich dann doch nicht Leben. Aber für Zwischendurch und mal um was neues auszuprobieren, gefällt mir dieses Buch ganz gut.

    Mehr
  • durchwachsene Erfahrungen

    Goodbye Zucker
    78sunny

    78sunny

    21. August 2015 um 17:09

    Die Aufmachung ist wirklich klasse - sehr modern und ansprechend. Der erste Teil befasst sich sehr ausführlich mit der Einstellung der Autorin zum Thema Zucker. Sie beschreibt wie ihre Ausgangsposition war, als sie sich entschloss Zucker so gut wie komplett zu vermeiden. Es war in etwa so, wie ich momentan zu Zucker stehe. Das heißt sie benutzte keinen Haushaltszucker sondern nur Alternativen. Doch dann hat sie alles radikal umgestellt. Nun verzichtete sie nicht nur auf Industriezucker sondern schwor auch Fructose ab. Sie erläutert sehr ausführlich ihre Einstellung und gibt dann Hinweise für alle Leser, die dies genauso radikal durchziehen wollen. So findet man ein acht Wochen Programm, dass einen langsam an den kompletten Verzicht heranführt. Dort beschreibt sie Rezepte und Tipps, die ihr geholfen haben diese Zeit der Entwöhnung durchzustehen. Ich fand den Informationsteil sehr interessant, aber ich muss gleich sagen, dass ich einige der Überzeugungen nicht teile. Da niemand weiß wessen Meinung nun die 'Richtige' ist, werde ich das in meiner Bewertung nicht einbeziehen. Also gebe ich keinen Punktabzug dafür, dass ich der Meinung bin, dass die Zuckeralternativen der Autorin eher ungesund sind. Sie verwendet Reissirup, Stevia und Dextrose. Ich will jetzt hier nicht aufführen, warum ich diese Süßungsmittel nicht verwende, aber wollte gleich erwähnen, dass ich dadurch schon einen Großteil der Rezepte nicht nachkochen würde oder das Süßungsmittel durch Kokosblütenzucker oder Xylit ersetze. Außerdem würde ich niemals auf Früchte verzichten, da ich den Vitamingehalt über den negativen Einfluss der Fructose stelle. Die Rezepte sind abwechslungsreich. Es gibt hier Hauptgerichte, Saucen, Suppen, Salate und Desserts. Selbst herzhafte Snacks wie Chips und Kräcker sind zu finden. Die Rezepte sind sehr kokoslastig. Wer den Geschmack nicht mag, wird hier schon einmal etwa die Hälfte der Rezepte nicht nachkochen/backen können oder muss nach Alternativen suchen. Ansonsten sind die Zutaten für Leser, die sich bereits mit gesunder Ernährung befasst haben, sicher bekannt. Wer völlig ohne Vorwissen herangeht, muss natürlich erst einmal zusehen wo er bestimmte Zutaten bekommt. Allerdings gibt es heutzutage Quinoa, Chiasamen, Leinsamen und Co. in gut bestückten Supermärkten zu kaufen. Aber es sind auch Zutaten dabei, die man, zumindest hier bei mir in einer mittelgroßen Stadt, nur im Reformhaus oder Bioladen bekommt. Das Buch ist kein rein vegetarisches Kochbuch, aber so gut wie alle Rezepte sind vegetarisch. nur ganz vereinzelt findet man mal ein Rezept mit Fisch oder Fleisch/Wurst. Süße Rezepte und herzhafte Rezepte halten sich in etwa die Waage. Es gibt nicht zu allen Rezepten ein Foto, aber die meisten sind bebildert. Trotzdem gibt das bei mir einen kleinen Punktabzug. Ich persönlich habe dann lieber weniger Rezepte, dafür dann aber jedes mit einem Bild unterstützt. Die Zutaten werden übersichtlich aufgelistet und die Zubereitung wird gut beschrieben. Einige Rezepte werden auch kombiniert. Ab und zu werden auch Möglichkeiten zum Austausch bestimmter Zutaten genannt. Meine persönlichen Erfahrungen waren sehr durchwachsen. Die Pestos gefielen mir sehr gut, waren aber auch nichts absolut neues für mich. Genial fand ich die Verwendung von Pesto im Rezept 'Grüne Eier mit Schinken'. Wobei ich den Schinken weggelassen habe. Da bin ich bisher nicht draufgekommen und ich werde es noch oft machen. Die Süßkartoffel-Linsen-Suppe war ebenfalls ein nettes Rezept. Nichts was mich jetzt umhaut, aber es war mal was anderes. Ein echter Reinfall war für mich der Chai-Pudding. Der war extrem ekelhaft und auch keiner der anderen 3 Tester hat ihn herunter bekommen. Ebenfalls für mich nichts war die Kokosschokolade, da sie mir zu ölig und zu sehr nach Kokosnuss schmeckte. *Fazit:* 3 von 5 Sternen Leider konnte mich das Buch nicht besonders begeistern. Die Idee mit dem zuckerfrei leben, finde ich grundsätzlich gut, aber die Einstellung zu Fructose kann ich leider nicht teilen und und die Ersatzmittel zum Süßen, die hier empfohlen werden, sind aus meiner Sicht nicht wirklich gesund. Da ich meine Meinung nicht über die der Autorin stelle, gab es dafür keinen Abzug in der Bewertung. Den Abzug gab es für meine sehr durchwachsenen praktischen Erfahrungen mit den Rezepten im Buch. Hier hatten meine Mittester und ich Erlebnisse von 'ekelhaft' über 'naja', 'okay' bis hin zu 'schöne Idee, kann man wieder mal machen'. Ein wirklichen 'GENIAL'- Erlebnis gab es leider nicht. Im Vergleich zu meinen vielen anderen Koch- und Backbüchern schnitt das Buch daher eher schlechter ab.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Anregungen und kreative Rezepte für ein Leben ohne Zucker

    Goodbye Zucker
    Lucretia

    Lucretia

    10. August 2015 um 17:04

    Meine Meinung: Ich gestehe, ich mag Zucker und Zucker ist in unserer heutigen Ernährung auch allgegenwärtig. Zucker hat aber auch viele negative Auswirkungen, wenn man zu viel davon konsumiert. Er macht abhängig, müde, antriebslos und krank. Zum Glück habe ich diese Anzeichen bei mir noch nicht in größeren Mengen vorgefunden, finde aber, man sollte trotzdem auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Von “Goodbye Zucker” von Sarah Wilson erhoffe ich mir, eine gesunde und schmackhafte Alternative zu Rezepten mit Zucker aufgezeigt zu bekommen und bin gespannt auf viele kreative und leckere Rezepte, die leicht umzusetzen sind. Zunächst einmal möchte ich auf das wundervoll gestaltete Buchcover von “Goodbye Zucker” eingehen. Auf dem Cover befinden sich leuchtend gelbe Zitronen, die spritzig auf hellblauen Hintergrund daherkommen. Hier fällt mir sofort der Spruch “Sauer macht lustig” ein und die ganze Aufmachung strahlt etwas erfrischend positives aus. Doch nicht nur die Aufmachung des Buches wirkt vielversprechend, sondern auch der Inhalt ist sehr originell, motivierend und informativ. Als sehr sympathisch empfinde ich, dass die Autorin zu Beginn des Buches darauf aufmerksam macht, dass ein Leben ohne Zucker nicht von einem auf dem anderen Tag möglich sei, sondern es etwa zwei Monate dauern wird bis man sich, den Zuckerkonsum gänzlich abgewöhnt hat. Auch sollte man seinen Körper erst auf die Entwöhnung vorbereiten. Ebenfalls berichtet Sarah Wilson über ihre eigene “Zuckersucht” und warum Sie sich dafür entschlossen hat, gänzlich auf Zucker zu verzichten und dass dafür immer eine tiefe Überzeugung entscheidend ist. Man merkt, dass Sie hierbei ein persönliches und authentisches Motiv verfolgt und dies in ihrem Buch auch unbedingt vermitteln möchte. “Goodbye Zucker” ist zum einen ein Ratgeber, der dabei hilft, sich ohne Zucker zu ernähren und dabei ein neues Körpergefühl zu erlangen und auf der anderen Seite ist es ein Kochbuch mit 108 zuckerfreien Rezepten, die Mut machen, mal etwas Neues auszuprobieren. Die Rezepte in diesem Buch sind wirklich sehr einfach und überhaupt nicht kompliziert und daher einfach nach zu machen. Die meisten Rezepte sind vollwertig und bestehen aus nährstoffreichen Nahrungsmitteln. Ebenfalls sind die meisten Rezepte auch für Personen mit einem Fruktose-Malabsortionssyndrom geeignet, wobei man hier natürlich aufpassen muss, wie gut man Kokosnussprodukte verträgt. Gleicherweise sind viele Rezepte gluten- und getreidefrei und die meisten Rezepte sind völlig fruktosefrei. Die Rezepte sind in folgende Kategorien aufgeteilt: Frühstücksideen Smoothies & Co. Detox-Gerichte Herzhafte Snacks Naschen mit Kids Süßes für Zwischendurch Kuchen & Desserts Besonders gut hat mir hier die Kategorie “Frühstücksideen” gefallen. Hier gibt es sehr gute Frückstücksalternativen, die sehr kreativ sind und richtig lecker schmecken. Sehr zu empfehlen sind hier die “Kokospfannkuchen” und das “Kürbis-Amarant-Porridge”. Einige Rezepte wie z.B. die “Bacon & Egg-Cupcakes” und der “Frühstücksauflauf” mit Hackfleisch wirken auf den ersten Blick etwas befremdlich auf mich, aber wer es herzhaft und deftig mag, wird auch hier auf seine Kosten kommen. Was mir hingegen nicht so gut gefallen hat war, dass man einige Rezepte nicht sofort nachkochen kann, da man hierfür erst die benötigten Zutaten besorgen muss, die man nicht unbedingt überall erhält ( z.B. Pfeilwurzelmehl, Quinoamehl, Reissirup, Spirulinapulver). Hier muss man schon in spezielle Bioläden oder ins Reformhaus gehen oder diese Produkte online bestellen.Fazit: “Goodbye Zucker” von Sarah Wilson ist ein informatives und gut geschriebenes Buch mit einer wundervollen Aufmachung, welches für Menschen gedacht ist, die wirklich die Absicht haben, ganz auf Zucker zu verzichten. Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet, abwechslungsreich und kreativ und leicht nachzuahmen. Einige Produkte sollte man sich vorab im Bioladen oder Reformhaus oder online besorgen. Persönlich werde ich durch das Buch nicht auf Zucker verzichten, werde aber einige Rezepte sicher mal als gesunde Alternative nachkochen und in meinem Speiseplan aufnehmen.

    Mehr