Alle Bücher von Sarah Zahn

Sarah ZahnGlücksmomente backen. Von Auszeit-Cupcakes & Dankeschön-Donuts bis zu Liebeskummertorten von der Bloggerin "Das Knusperstübchen"
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glücksmomente backen. Von Auszeit-Cupcakes & Dankeschön-Donuts bis zu Liebeskummertorten von der Bloggerin "Das Knusperstübchen"

Neue Rezensionen zu Sarah Zahn

Neu
B

Als ich das Backbuch „Glücksmomente backen“ der Bloggerin Sarah Zahn bekommen habe und für meine Rezension ein Rezept zum Nachbacken aussuchen wollte, habe ich das Buch nach dem ersten Durchblättern erst einmal wieder weglegen müssen! Weil es mir nicht gefallen hat? Nein, ganz im Gegenteil! Ich war so überwältigt von den vielen tollen Rezeptideen und den dazu gehörigen wunderbaren Fotografien, dass ich mich gar nicht entscheiden konnte, was ich als erstes nachbacken will. Immer wenn ich dachte: „So, den Kuchen probierst du jetzt aus!“, habe ich auf einer der nächsten Seiten wieder ein anderes Rezept gefunden, mit dem ich genauso gerne gleich in die Küche gestürmt wäre, um den Ofen fürs Backen anzuheizen.

Bei meiner Entscheidung hat mir dann das Wetter geholfen. Draußen war furchtbar „usseliges“ Regenwetter, sodass man sich ruhigen Gewissens den ganzen Tag drinnen verkriechen und es sich mit Büchern auf dem Sofa gemütlich machen konnte. Und was finde ich gleich als erstes Rezept in „Glücksmomente backen“? Double Chocolate Muffins, die „einen Regentag aufhellen“ sollen! Perfekt – und dazu noch die hübsche Deko der Muffins mit dem aufmunternden Spruch „Regen ist doch auch nur Konfetti“. So muss man das Leben sehen! Also habe ich für meine Rezension die Muffins nachgebacken, um die langen Gesichter bei dem Regenwetter aufzuhellen. Und ich muss sagen: es hat bestens geklappt! Alle Testesser waren begeistert von den leckeren, saftigen Küchlein und ich konnte sie glücklich machen. Mission erfüllt!

Das Glücklichmachen dürfte aber wirklich mit allen Rezepten aus diesem Buch gelingen. Wie gesagt, kann ich mich gar nicht entscheiden, was mir am besten gefällt. Das liegt auch daran, dass es beim Durchblättern des Backbuches nie langweilig wird, da es wirklich abwechslungsreiche Ideen enthält und sich nichts wiederholt. Da muss für jeden Bäcker etwas dabei sein: es gibt einfache Rezepte, die mit wenigen Zutaten und leichten Handgriffen selbst Anfängern gelingen sollten (z.B. Mini-Gugel (S. 24), Fruchtige French Toast Cups (S. 32) oder Quarkwaffeln (S. 46)), aber auch eindrucksvolle Torten, die schon etwas Handwerksgeschick und Erfahrung benötigen (z.B. Pinata-Kuchen (S. 10) oder Schoko-Marshmallow-Torte (S. 20). Aber generell sind alle Rezepte auch für nicht so backerfahrene Glücksboten wirklich gut nachzumachen. Alle Zutaten sind leicht zu bekommen und sollten in den meisten Haushalten im Vorrat sein. Positiv ist, dass Sarah bei ihren Kuchen ohne exotische oder extravagante Zutaten auskommt, die man kaum bekommt und die dann auch noch wahnsinnig teuer sind. Das braucht eigentlich keiner und ist für mich oft auch ein Hindernisgrund, ein Rezept auszuprobieren. Außerdem sind die Texte gut verständlich geschrieben, sodass einen nichts davon abhalten sollte, direkt etwas aus „Glücksmomente backen“ in die Tat umzusetzen.

Die Texte sind sowieso ein zusätzliches Plus an diesem Buch. Man muss sich wirklich die Zeit nehmen, das Backbuch auch richtig zu lesen, da die Texte von Sarah so liebevoll und herzerwärmend sind. Schon allein beim Lesen zaubert einem das Buch ein Lächeln ins Gesicht und es macht glücklich, weil man merkt, mit wie viel Liebe die Autorin ihr Werk gestaltet hat.

Zu diesem Wohlfühlfaktor tragen auch die stimmungsvollen Bilder der Backwerke bei. Ich finde es toll, dass alles in eher gedämpften und nicht so grellen Farben gehalten ist. Das passt zum Beispiel gerade gut zu den Schokokuchen. Die Bilder strahlen eine „hyggelige“ Atmosphäre aus, die gleich Lust darauf machen, es sich selbst mit einem Stück Kuchen gemütlich zu machen. Die optische Gestaltung des Buches finde ich sehr gelungen, wozu zusätzlich noch die kreative, schwungvolle Schriftart der Überschriften und Einleitungstexte dient. Man möchte das schöne Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und es hebt sich dadurch von anderen, eher langweilig gestalteten Backbüchern deutlich ab!

Ein dickes zusätzliches Plus ist, dass man sich die Dekoelemente, die im Buch zu sehen sind, sogar online runterladen kann. Oft ist es ja so, dass man etwas Schönes nachbacken oder nachgestalten möchte und es dann daran hapert, dass man die entsprechenden Materialien nicht findet. Dieses Problem kann hier nicht auftauchen. Besonders hübsch finde ich übrigens die Banderolen für die Einhorn-Cupcakes (S. 18) – ist ja im Moment sehr im Trend. Ich vermute sowieso, dass viele kleine Mädchen auch großen Gefallen an „Glücksmomente backen“ finden werden, da einige Rezeptideen wie die Pinata-Torte, die Einhorn-Cupcakes oder die Konfetti-Torte (S. 52) durch ihre bunten Streusel und die fröhliche Dekoration so manche Prinzessin beeindrucken dürften…

So ist Sarah Zahns Erstlingswerk eine Bereicherung für jede Rezeptsammlung. Wie gesagt, können sowohl Groß als auch Klein mit den Backwerken glücklich gemacht werden und das auch das ganze Jahr über. Denn einige Rezepte passen deutlich besser in die kalte Winter- oder Herbstzeit und können über trübe Tage hinwegtrösten (z.B. Kürbis-Pie (S. 22) oder Cheesecake im Bratapfel (S. 30), andere sind fruchtige Gute-Laune-Kuchen für warme Sommertage (z.B. Pina-Colada-Dessert (S.19), Australische Pavlova mit Beeren (S. 58) oder Spritzige Hugo-Torte (S. 70)).

Schade, dass „Glückmomente backen“ nicht noch dicker ist und noch mehr Rezepte enthält. Aber dann wäre mir die Entscheidung, welchen Kuchen ich nun in den Ofen schieben soll, ja auch noch schwerer gefallen! Trotzdem würde ich mich sehr freuen, wenn Sarah weitere Bücher veröffentlicht und ihre leckeren Rezeptideen nicht nur auf ihrem Blog teilt (der natürlich sehr zu empfehlen ist – ein Besuch lohnt sich immer!). Und eifrige Leser ihres Blogs wissen schließlich auch, dass Sarah nicht nur süß kann, sondern auch eine ganze Reihe herzhaftes „Soulfood“ auf Lager hat. Vielleicht wäre das ja eine Idee, für das zweite Buch: „Glückmomente kochen“? Mein Zuckervorrat wird in nächster Zeit nämlich sicher um einiges schrumpfen, um meinen Lieben im Alltag ein paar Glücksmomente zu bescheren!


Das Buch wurde mir für Rezensionszwecke vom frechverlag zur Verfügung gestellt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks