Him - Mit ihm allein

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(34)
(10)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Him - Mit ihm allein“ von Sarina Bowen

Jamie und Ryan waren beste Freunde. Die Sommer, die sie gemeinsam im Eishockey-Trainingscamp verbracht haben, waren die besten ihres Lebens. Nun stehen sie sich nach vier Jahren Funkstille plötzlich wieder gegenüber. Schon damals war Ryan klar, dass er schwul ist. Er war Hals über Kopf verliebt in Jamie. Die alten Gefühle sind sofort wieder da, viel stärker, intensiver ... schmerzhafter. Denn Jamie steht nach wie vor auf Frauen. Und was noch viel schlimmer ist: Er hat Ryan nie verziehen, dass er nach ihrer gemeinsamen Nacht den Kontakt zu ihm abgebrochen hat ...

Einfach mal eine gelungene Abwechslung zu normalen Liebesromanen.

— Yukihime
Yukihime

[4/5] Mitreißende Geschichte. Jamie ist zum Glück nicht GFY. Übertriebene Dramen bleiben aus. Trotzdem packend. Nur zu viel gleicher Sex.

— JenniferKrieger
JenniferKrieger

Ich habe dieses Buch in einem Stück verschlungen. Die Handlung hat mich total gefesselt und in ihren Bann gezogen. Love it

— NewAdult_Fan
NewAdult_Fan

Eine super tolle Geschichte mit Charakteren zum verlieben

— diebuecherverrueckte
diebuecherverrueckte

Die Autorin kann mich einfach immer begeistern :) Und ich muss sagen, ich fand die Protagonisten einfach toll :)

— Sienna92
Sienna92

Meine erstes Gay-Romance Buch! Aber ich lese sehr viele Yaois.. Es ist soo süß,spannend und auch sexy! Freu mich auf Band 2

— Rozerin1612
Rozerin1612

Dieses Buch ist mein absolutes Lieblingsbuch geworden! Wer hätte gedacht, dass mich eine M/M Geschichte so sehr überzeugen kann?!

— SophieMueller
SophieMueller

Mein absolutes Lieblingsbuch. Dieses Gefühl, wenn man das Buch gelesen hat und es direkt wieder lesen kann. Nur zu empfehlen!!!

— sarahs_buecher_universum
sarahs_buecher_universum

Tolles Buch, welches man gelesen haben sollte, wenn man auf das Genre steht 😍😍😍😃

— kati_liebt_lesen
kati_liebt_lesen

Elle Kennedy ist grandios! Wer hätte gedacht, dass eine M/M-Geschichte mich so packt? Ich bin restlos begeistert und freue mich auf Teil 2.

— merlification
merlification

Stöbern in Erotische Literatur

Paper Princess

Sehr cooler Roman mit vielen witzigen Momenten, der auch Bauchkribbeln verursacht.

NaddlDaddl

Rose - So wild

Ganz nett

lilia

Blackwell Lessons - Entfesselte Lust

Kleiner Einblick in Marc seine Gedankenwelt..

iris_knuth

Driven - Bittersüßer Schmerz

Knistern, Feuer & Humor

AlexandraHonig

Seduction - Begehre mich

Eine erotische Geschichte … … über prickelnde Begegnungen, sehnsüchtige Blicke und heiße Nächte. Zumindest verspricht der Klappentext dies.

UnsereBuecherwelt

Trinity - Gefährliche Nähe

Total spannend. Mit einer krassen Wendung mit der ich nie im Leben gerechnet habe

jesslie261

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mal etwas weniger Drama

    Him - Mit ihm allein
    Yukihime

    Yukihime

    19. February 2017 um 16:23

    Him-mit ihm allein war eine gelungene Abwechslung  zu den alltäglichen Romanen. Das Verhalten von Jamie und Wes hat mich immer wieder zum lachen gebracht. Die beiden Männer sind einfach solche Sturköpfe. Anstatt einfach über ihre Gefühle zu reden, geht der eine einfach joggen.   Trotzdem konnte ich dieses Buch einfach nur lieben und ich hätte die beiden so gerne als Trainer, dann würde es endlich mal wieder Spaß machen.  Das Genre muss man natürlich mögen, aber auskennen muss man sich nicht.  Sonst kann ich es einfach nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension: "HIM - Mit ihm allein", von Sarina Bowen & Elle Kennedy

    Him - Mit ihm allein
    Gianni

    Gianni

    09. February 2017 um 18:55

    Beschreibung: Ryan und Jamie sind beste Freunde und verbringen seit ihrer frühen Jugend jedes Jahr 6 Wochen in einem Eishockey den Sommer miteinander. Was Jamie nicht weiß: Ryan ist schwul und in ihn verliebt. In einer ungewöhnlichen Nacht ändert sich für die Zwei allerdings alles. Ryan bricht danach den Kontakt zu Jamie ab, und es dauert 4 Jahre bis sie in einer Hockey Meisterschaft wieder aufeinander treffen. Ryans Gefühle für Jamie kommen wieder hoch, Gefühle, die er all die Zeit versucht hat zu unterdrücken. Die beiden Freunde kommen sich wieder näher, und dieses Mal liegen alle Karten offen… Infos:  Titel: HIM – Mit dir allein Autor: Sarina Bowen & Elle Kennedy Seiten: 384 Preis: 9,99€ Meine Meinung: Zu aller erst: Dies war mein erstes Buch in diese Richtung. Ich habe es auf einem Blog entdeckt, und spontan entschieden, dass ich es gerne lesen würde. Und es hat mich absolut nicht enttäuscht! Das ganze Buch ist aus zwei Sichten geschrieben. Einmal der von Wes (Ryan) und der von Jamie. Während mich sowas in anderen Büchern absolut nervt (*hust* Allegiant *hust*), hat es mich hier überhaupt nicht gestört, eher im Gegenteil. Ich fand es sehr toll, und mir hat es gefallen ins Innere beider Charaktere schauen zu können, und so mehr über sie zu erfahren. Unsere Protagonisten waren sehr sympathisch, und man konnte sie eigentlich nur gern haben. Der Schreibstil von Sarina Bowen & Elle Kennedy war ziemlich schlicht, und stach mir nicht besonders heraus, allerdings ließ es sich sehr flüssig und schnell lesen. Ich war mir nicht sicher wie viel Potential diese Handlung hatte, ab einem gewissen Punkt habe ich mich gefragt was jetzt noch passieren könnte. Und ich muss sagen, zwischenzeitlich fand ich der rote Faden des Buches ist stehen geblieben und hat sich im Kreis gedreht, im dritten Drittel ging es dann aber wieder mehr voran. Was mich auch leicht gestört hat, war das auf ungefähr jeder dritten Seite das Wort „Muskeln“ vorkam. Egal ob die Muskeln sich unter dem Tshirt gespannt haben oder sich auf irgendeine Art strafften, die Muskeln waren immer dabei. Aber das ist natürlich nichts weltbewegendes. Ich hatte beim lesen eine menge Spaß und es war ein richtiger Page-Turner! Fazit:  „Him – Mit ihm allein“, ist ein tolles Buch an dem ich viel Spaß hatte. Es gab ein paar Kleinigkeiten die mir nicht gefallen haben, aber alles in allem ändern sie nichts daran wie sehr ich es mochte! Ich werde den zweiten Teil auf jeden Fall noch lesen. 5 Sterne!

    Mehr
  • [Rezension] Him: Mit ihm allein – Sarina Bowen und Elle Kennedy

    Him - Mit ihm allein
    JenniferKrieger

    JenniferKrieger

    05. February 2017 um 12:07

    Klappentext: Zwei Dinge weiß Jamie ganz sicher: Erstens, er wird nach dem College professionell Eishockey spielen. Und zweitens, er steht auf Frauen. Daran hat auch die heiße Nacht, die er damals im Trainingscamp mit seinem besten Freund Wes verbrachte, nichts geändert. Doch dann stehen sich die beiden nach vier Jahren plötzlich wieder gegenüber. Und Jamie muss feststellen, dass die Gefühle, die Wes in ihm hervorruft, alles andere als freundschaftlich sind ... Einordnung: - Him: Mit ihm allein (Teil 1) - Us: Du und ich für immer (Teil 2) Rezension: Von Eishockey habe ich überhaupt keine Ahnung. Normalerweise ist Fußball eher mein Gebiet, wenn es um schwule Romanzen im Sport geht. Dank Lisa, die ein ziemlich gutes Gespür hat für Gay Romances, die mir gefallen könnten, ist das Buch trotzdem auf meiner Liste gelandet. Und nachdem ich die überwältigten, euphorischen Kommentare von Tina (von Bookaholics https://martinabookaholic.wordpress.com/) auf Goodreads verfolgt habe, lag das Buch ganz schnell auf meinem Nachttisch. Fast genauso schnell war es dort wieder verschwunden, weil ich es nach zwei Tagen schon durch hatte. Das Buch war so mitreißend, dass ich kaum aufhören konnte zu lesen. Zweimal habe ich bis mitten in der Nacht gelesen, weil aus „nur noch ein Kapitel“ schnell um die hundert Seiten geworden sind. Es hat sich also absolut gelohnt! Erzählt wird die Geschichte, anders als im Klappentext dargestellt, nicht nur von Jamie, sondern auch von seinem ehemaligen besten Freund Wes. Beide sind gerade dabei, das College zu beenden und anschließend eine Profikarriere im Eishockey anzustreben. Seit vier Jahren hatten sie keinen Kontakt mehr, doch zum Halbfinale um die Collegemeisterschaft stehen sie sich plötzlich wieder gegenüber. Da ist natürlich mehr als vorhersehbar, dass es zwischen ihnen ordentlich knistern wird, aber das macht die Geschichte nicht weniger spannend und interessant. Da Jamie der festen Überzeugung ist, heterosexuell zu sein (eine Überzeugung, die Wes teilt), war ich gespannt darauf, wie er erkennt, dass dem offensichtlich nicht so ist. Den Weg dorthin haben die Autorinnen sehr authentisch und nachvollziehbar gestaltet. Mehrfach wird Jamies Verwirrung deutlich und er probiert verschiedene Dinge aus, um zu verstehen, was mit ihm und seinem Körper los ist. Einen riesigen Pluspunkt hat die Geschichte bei mir gesammelt, als Jamie zum Schluss kommt, dass er doch nicht ausschließlich an Frauen interessiert und damit wohl bisexuell ist und nicht bloß „gay for you“. Mit dieser Erfindung des Gay Romance Genres, dass ein Mann nur für einen einzigen anderen Mann kurz aufhört, heterosexuell zu sein, kann ich nämlich überhaupt nichts anfangen. In diesem Zusammenhang hat mir auch wunderbar gefallen, dass das Buch auf übertriebene Dramen verzichtet und damit ganz anders ist als ich es erwartet hatte. Das beginnt damit, dass Jamie selbst sagt, dass er geschockt ist, wie wenig geschockt er von der Feststellung ist, dass er bisexuell ist. Er akzeptiert diese Tatsache und sich selbst als vollkommen normal und sieht keinen Grund, da eine große Sache draus zu machen. Ähnliche Reaktionen gibt es auch von anderen Charakteren, die geradezu prädestiniert für homophobe Kommentare sind, immerhin spielt die Geschichte am Rande des Profisports und Jamies Familie will auch informiert werden. Es ist wunderbar erfrischend, dass die beiden Protagonisten selbst die Dramatik und die Traurigkeit in die Geschichte bringen und keine außenstehenden Figuren dafür herhalten müssen. Nichtsdestotrotz kann ich dieses Buch nicht ganz in den Himmel loben, denn so schön und mitreißend der Schreibstil auch war, in den intimeren Szenen hat mich die Wortwahl besonders zu Beginn völlig aus dem Lesefluss gerissen. An Formulierungen wie „Schwanz“ und „Eier“ bin ich aus anderen Büchern gewöhnt, diese Wortwahl scheint fast schon normal zu sein. Dagegen habe ich „Leck mich“ in diesem Zusammenhang noch nie gelesen und insbesondere beim Wort „Pussy“ war es dann jedes Mal vorbei. Daran konnte ich mich bis zum Schluss nicht gewöhnen. Außerdem ist die Geschichte irgendwann ein bisschen sehr sexlastig geworden. Ich weiß, dass das Buch ins Genre Erotik eingeordnet ist und dass Sex da auch dazu gehört und habe auch kein Problem damit. Aber wenn der zehnte Blowjob bis ins letzte Detail beschrieben wird, fange ich irgendwann an, die Seiten nur noch zu überfliegen. Mehr Abwechslung im Bett oder weniger explizite Beschreibungen hätten mir da besser gefallen. Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist mitreißend, sodass ich zweimal bis mitten in der Nacht gelesen habe. Jamie und Wes, die Erzähler, sind sehr sympathisch und machen eine authentische Entwicklung durch. Insbesondere Jamies Weg zu Feststellung, dass er bisexuell ist, ist nachvollziehbar beleuchtet. Außerdem konnte das Buch mich mehrfach überraschen, da die großen Dramen ausbleiben. Die Protagonisten selbst sorgen für die Dramatik, sodass die anderen Charaktere sich nicht klischeehaft verhalten müssen. Lediglich die immer gleiche Beschreibung der immer gleichen Sexszenen ist mir irgendwann zu langweilig geworden. Insgesamt bekommt „Him – Mit ihm allein“ daher vier Schreibfedern. http://jennys-buecherkiste.blogspot.de/2017/02/rezension-him-mit-ihm-allein-sarina.html

    Mehr
  • Him- Mit ihm allein

    Him - Mit ihm allein
    diebuecherverrueckte

    diebuecherverrueckte

    25. January 2017 um 22:18

                                                 Meine Meinung Ich wurde von diesem Buch von zwei Freundinnen total angefixt und musste es dann natürlich so schnell wie möglich lesen. Obwohl das Buch so gar nicht mein Genre ist, hat es mir sehr gut gefallen. Das Buch wurde aus zwei Sichten geschrieben. Die eine Sicht war die Sicht von Jamie und die andere von Wes. Der Perspektiven-Wechsel hat fast gar nicht gestört bis auf einmal,als ich es nicht bemerkt hatte. Die Hauptcharaktere haben mir sehr gut gefallen und man hat sehr gut eine Entwicklung zwischen den beiden gesehen. Für mich hat die Beziehung zwischen den beiden etwas zu schnell angefangen, aber das Buch ist ja nicht sonderlich dick, sodass sich nichts in die Länge gezogen hat. Das Buch ist natürlich voller Intimität und am Anfang musste ich mehr sehr daran gewöhnen, dass alles so gut beschrieben wird. Aber Ende kann man sagen, dass es sehr angenehm war, dass alles sehr haargenau beschrieben wurde, da man so mit den Charakteren richtig mitfühlen konnte. Man war natürlich gespannt wie die Beziehung der beiden ausgehen würde, da die beiden ja ein Limit für ihre Beziehung gesetzt haben und zwar nur die Zeit im Camp, indem sie coachen. Nach einigen Wochen in dem Buch hat man bemerkt, dass sie schlecht ohne einander leben können und am Ende gab es auch eine Lösung ihres Problems und ich finde das Ende einfach nur toll. Was ich in dem Buch auch scön fand, dass nicht alles Friede, Freunde, Eierkuchen war, sondern auch die Schattenseiten aufgezeigt wurden, die leider manchmal bei Homosexualität vorkommen können, aber auch diese Seiten wurden durch Toleranz  weggefegt, da es viele Bekannte von dem beiden auch akzeptiert haben. Neben bei war auch noch Hockey ein Thema, da die Geschichte in der meisten Zeit in einem Camp spielt, wo die beiden Kinder coachen und auch das war sehr interessant zu lesen. Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist sehr gut und ich kam sehr leicht durch die Seiten                                                             Fazit Ich finde das Buch sehr schön zu lesen und kann es nur  weiter empfehlen, aber man sollte kein Problem mit Homosexuellen  haben und sehr intime Szenen 4.5/5 Pfötchen

    Mehr
  • Mein letztes Lesehighlight von 2016

    Him - Mit ihm allein
    Sienna92

    Sienna92

    19. January 2017 um 22:50

    Klappentext Wenn die Liebe andere Pläne hat ...Zwei Dinge weiß Jamie ganz sicher: Erstens, er wird nach dem College professionell Eishockey spielen. Und zweitens, er steht auf Frauen. Daran hat auch die heiße Nacht, die er damals im Trainingscamp mit seinem besten Freund Wes verbrachte, nichts geändert. Doch dann stehen sich die beiden nach vier Jahren plötzlich wieder gegenüber. Und Jamie muss feststellen, dass die Gefühle, die Wes in ihm hervorruft, alles andere als freundschaftlich sind ... Ich liebe Wes und Jamie. Sie waren für mich eine Überraschung – romantisch, humorvoll, erotisch, und bekloppt. Dramatik, Missverständnisse und ein Happy-End. Nichts könnte mich glücklicher machen. Das Buch ist gut geschrieben, wie ich es nach "Reine Verhandlungssache" nicht anders erwartet hatte. Die Charaktere hatten eine angenehme Tiefgründigkeit und nachvollziehbare Handlungsweise, auch wenn man sich manchmal als Leser am Liebsten einmischen möchte. Aber die beiden Charaktere so verschiedenen sie sind, tragen die Geschichte und lassen diese zum Leben erwecken. Die Erotikszenen waren ggf. etwas überlagert, aber ich finde es hat der Geschichte keinen Abbruch getan, da trotz allem viel Gefühl rübergekommen ist. Was mir auch bei Reine Verhandlungssache bereits aufgefallen ist, dass die Story immer fortschreitet, man hat nicht das Gefühl, dass es viel unnötiges Gelaber oder zu viel Gedankenwelt der Charaktere die Geschichte stillstehen lassen. Einem weiteren Treffen mit Jamie und Wes steht also nichts im Wege. Absolut Empfehlenswert.

    Mehr
  • Wenn aus Freundschaft Liebe wird!

    Him - Mit ihm allein
    -Luna

    -Luna

    17. January 2017 um 19:28

    Ich habe viel positive Kritik über das Buch gelesen und bin daher schon mit hohen Erwartungen an die Geschichte ran gegangen und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist mein erstes Buch aus diesem Genre und ich bin wirklich begeistert. Elle Kennedy und Sarina Bowen geben ein phänomenales Duett ab. Sie haben aus dieser Geschichte wirklich etwas Besonderes geschaffen. Ihr Schreibstil ist locker leicht und humorvoll. Durch die Ich-Form und die wechselnden Sichten konnte man Jamie und Wes sehr gut kennenlernen.Die beiden Charaktere sind einfach nur grandios, man muss sie einfach mögen. Beide sind Eishockeyspieler, eigentlich richtig harte Kerle und doch so einfühlsam und liebevoll. Wes ist sich seiner sexuellen Orientierung schon seit langem bewusst und fühlt sich schon seit Jahren zu Jamie hingezogen. Dieser ahnt jedoch nichts davon. 6 Jahre lang haben sie ihren Sommer immer gemeinsam im Trainingscamp verbracht und wurden zu besten Freunden. Bis eine etwas ungewöhnliche Nacht alles verändert hat. Wes hat aus schlechten Gewissen, einfach den Kontakt abgebrochen, was Jamie nie verstehen konnte. Seitdem haben sie sich nie wiedergesehen und jetzt, vier Jahre später, stehen sie sich plötzlich, bei den College-Eishockeymeisterschaften, wieder gegenüber.Jamie war sein ganzes Leben davon überzeugt auf Frauen zu stehen und dann kommt Wes und stellt alles auf den Kopf. Die Autoren haben wunderbar beschrieben wie Jamies neue Gefühle ihn verwirren, doch er ist sehr gut damit umgegangen und war diesbezüglich sehr offen und experimentierfreudig ;) Die Story ist einfach großartig. Es war sehr schön mitanzusehen, wie aus besten Freunden Partner wurden und wie beide miteinander umgehen. Es gab nie lange Dramen, sie haben sich sehr erwachsen verhalten und Streitereien immer gleich ausdiskutiert.Beide sind sehr humorvoll und nehmen sich selbst nicht allzu ernst. Wes geht sehr offen mit seiner Homosexualität um. Am Anfang hat man ein bisschen das Gefühl, dass er ein Aufreißer ist, aber als er Jamie wiedersieht, gibt es nur noch einen Mann für ihn.Wer Probleme mit Sexszenen zwischen zwei Männern hat, sollte die Finger von diesem Buch lassen, denn diese kommen sehr häufig vor. Ich finde, sie haben sehr gut zum Buch gepasst und auch die Umsetzung ist wirklich gut gelungen.Neben den beiden Hauptcharakteren, habe ich auch Jamies Familie sofort ins Herz geschlossen. Sie lieben ihn bedingungslos und stehen immer hinter ihm.Am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen und gar nicht mehr aus der Hand gelegt. Ich freu mich schon sehr auf den zweiten Teil.FazitFesselnder, erotischer Gay-Roman mit wundervollen Charakteren und einer schönen Story. Beide Daumen hoch!

    Mehr
  • Gelungener Auftakt! Leidenschaftlich, Fesselnd & Elektrisierent

    Him - Mit ihm allein
    SophieMueller

    SophieMueller

    08. January 2017 um 21:15

    Him Band: Mit ihm allein (1) Autor: Sarina Bowen & Elle KennedyPreis: 9,99€Verlag: LYXGenre: RomanSeitenanzahl: 384Kapitelanzahl: 41 + Epilog ISBN: 978-3-7363-0251-8ACHTUNG! Spoileralarm, für alle die es noch nicht gelesen oder zu ende gelesen haben sollten jetzt wegdrücken!!! Inhalt Wenn die Liebe andere Pläne hat Zwei Dinge weiß Jamie ganz sicher: Erstens, er wird nach dem College professionell Eishockey spielen. Und zweitens, er steht auf Frauen. Daran hat auch die heiße Nacht, die er damals im Trainingscamp mit seinem besten Freund Wes verbrachte, nicht geändert. Doch dann stehen sich die beiden nach vier Jahren plötzlich iweder gegenüber. Und jamie muss feststellen, dass die Gefühle, die Wes in ihm hervorruft, alles andere als freundschaftlich sind ... Eigene MeinungZum Cover: Ich habe mich in das Cover von Him unglaublich verliebt!! Man sieht zwei Jungs, die sich Küssen und das hinter eine Jalousine. Was so viel bedeutete wie, dass es im geheimen stattfindet. Deshalb passt auch der Titel Mit ihm alleine sehr gut dazu. Außerdem gefällt mir der pinke Schriftzug sehr gut und die zwei weißen Kreise mit Autorinnen und Titel drinnen. Zum Inhalt: Der Inhalt hat mich mega angesprochen. Das Buch ist für mich mal etwas anderes, weswegen ich es lesen wollte. Der Inhalt hat sehr viel dazu beigetragen, denn es ist interessant und man bekommt Lust zu wissen, wie sich Jamie nun entscheidetZum Schreibstil: Den Schreibstil von Elle Kennedy finde ich ja sowieso mega gut! Aber jetzt hat sie ja hier nicht alleine geschrieben, denn Sarina Bowen hat mitgeschrieben. Die beiden Schreibstile harmonieren wundervoll zusammen und man fliegt nur so durch dieSeiten des Buches. Es liest sich sehr flüssig und spannend! Zu den Charaktern: Jamie ist Eishockeyspieler und sein Ziel war es, in der Profiliga in Detroit zu spielen. Außerdem ist er, dachte er jedenfalls, heterosexuell. Ich habe ihn gleich von Anfang an geliebt. Er ist sympatisch, hat Humor und ist auch teilweise schüchtern. Er vermisst seinen besten Freund - Wes - wirklich sehr und zrbricht sich die ganzen Jahre den Kopf darüber warum dieser den Kontakt nach dem letzen Sommer im Trainingscamp abgebrochen hat. Jamie macht sich Gedanken um die Gefühle anderer, geht auf sie ein und beschäftigt sich auch damit. er trampelt nicht uf Menschen rum. Außerdem ist er ein wunderbarer Trainer im Camp. Später ist er ehrlich zu Holly und vertraut ihr, was ich sehr schön finde. Außerdem ist er offen gegenüber Wes und bereit für neues. Er geht liebevoll, sanft und zärtlich mir ihm um. Er macht ihm kleine Geschenke und vertraut ihm. Außerdem hat Jamie eine wundervolle Familie, die immer hinter ihm steht, egal was passiert.Auch Wes ist Eishockeyspieler und sein Ziel ist es, in der Profiliga in Toronto zu spielen. Er ist seid seinem 18. Lebensjahr schwul und gleichzetig in seinen besten Freund Jamie verliebt. Nach dem letzten Sommer im Trainingscamp hat er allerding - wegen einer bestimmten Sache - den Kontakt zu ihm abgebrochen. In plagen schlimme Schuldgefühle. Als er Jamie mit seiner Mannschaft kurz vor einem wichtigen Eishockeyspiel wiedersieht, stürmen die Gefühle, die er vergeblich versucht hat zu ignorieren, wieder auf ihn ein. Zum Spaß lässt er auch das Spiel mit der Zogarettenschachtel wieder aufleben. Wes ist sympatisch, ein kleiner BadBoy, trz zärtlich und unglaublich leidenschaftlich. Er liebt Jamie so sehr, dass er immer wieder Angst hat, ih auszunutzen, ihm wehzutun oder irgendetwas falsches zumahen/ sagen. Er steht zu seiner homosexualität, wofor ich ihn sehr bewundere. Er hat Eltern, die ihn - wie es rüberkommt - nur als Trophäe sehen, umso glücklicher ist er über seine neue Familie, die ihn wirklich liebt und respektiert.  Zum Buch: Das Buch ist abwechselnd in Jamies und Wes` Sicht geschrieben, was ich sehr schön fine, da ich es spannend und interessant fine, in beide hineinschauen zu können. Die Gedanken und Gefühle beider Jungen, sind sehr gut nachvollziehbar und manchmal auch unendlich traurig. Das Buch hate eine spannenden Handlung, was auch ein Grund dafür ist, dass man nur so durch die Seiten fliegt. An vielen Stellen hatte ich unglaubliches Mitgefühl für Wes, da er sich Jahrelang große Schuldgefühle gemacht hat. Außerdem will er Jamie immernoch nciht ausnutzen - was ja nicht mal der Fall ist - was er aber nciht wissen kann, da die Jungs nie über ihre Gefühle reden. Auch ein Grund, warum Wes kurz vor Ende des Traininscamps - indem er als Coach arbeitet - es fluchtartig verlässt, er hat keine Ahnung was Jamie für ihn fühlt und wie er denkt. Umso schöner fand ich Jamies Liebeerklärung und sofort rollten die Tränchen bei mir, da es so schön war. In diesem Buch gibt es unglaublich viele sehr sehr gute und emotioanle Stellen, die mich sehr faszinierten. Außerdem greift das Buch auh in sehr heikles hema in der Gesellschaft an - Die Homosexualität. Viele haben etwas dagegen und verurteilen die Mensch´dafür. Stattdessen sollte man ihnen gratuleren für ihren Mut und ihnen Viel Glück für ihre Zukunft wünschen! Ich sehe Homosexuelle jetzt definitiv mit anderen Augen als zuvor, und das in einer guten Art!! Niemand kann etwas dafür, in wen er sich verliebt und das sollten sich vile mal ehrlich zu Herzen nehmen Ich freue mich unglaublich sehr auf Band 2 und bin unheimlich froh, dass ich darauf nicht mehr allzu lange warten muss. Dieses Buch hat sich definitiv zu meinem abbsoluten Lieblingsbuch entwickelt, welches nur sehr schwer zu toppen ist.Fazit Dieses Buch ist mein absolutes Lieblingsbuch geworden! Wer hätte gedacht, dass mich eine M/M Geschichte so sehr überzeugen kann?!  Unglaublich fesselnd, süß und voller Liebe und Leidenschaft. Bewertung 5/5 (dieses Buch hat definitiv viel mehr als 5 Punkte verdient.. mind. 10000 :D)

    Mehr
  • Gefühlvoller New Adult - Gay Roman

    Him - Mit ihm allein
    sarahs_buecher_universum

    sarahs_buecher_universum

    02. January 2017 um 15:31

    Inhalt: Jamie und Ryan waren beste Freunde. Die Sommer, die sie gemeinsam im Eishockey-Trainingscamp verbracht haben, waren die besten ihres Lebens. Nun stehen sie sich nach vier Jahren Funkstille plötzlich wieder gegenüber. Schon damals war Ryan klar, dass er schwul ist. Er war Hals über Kopf verliebt in Jamie. Die alten Gefühle sind sofort wieder da, viel stärker, intensiver ... schmerzhafter. Denn Jamie steht nach wie vor auf Frauen. Und was noch viel schlimmer ist: Er hat Ryan nie verziehen, dass er nach ihrer gemeinsamen Nacht den Kontakt zu ihm abgebrochen hat ... Cover: Ich finde das Cover sehr ansprechend gestaltet und ich finde es persönlich sehr schön. Es passt perfekt zum Inhalt des Buches. Schreibstil: Ich bin total begeistert vom Schreibstil von Elle Kennedy und Sarina Bowen. Ich finde ihren Schreibstil sehr angenehm und flüssig. Die Länge der Kapitel war perfekt und auch die verschiedenen Sichtweisen von Wes und Jamie. Ich möchte unbedingt mehr von den beiden Autorinnen lesen. Protagonisten: Ich muss ganz ehrlich sagen ich hab mich direkt in Wes und Jamie verliebt. Die beiden Charaktere sind so liebevoll und detailreich von den Autorinnen gestaltet. Ich konnte Wes Ängste sehr gut nachvollziehen und man hat einfach nur mit ihm mitgefühlt. Seine Gedanken, Ängste und Gefühle waren so realistisch. Er ist einfach ein toller Charakter, den ich direkt in mein Herz geschlossen habe. Ich hab so auf das Ende gefiebert.Ich fand es erstaunlich wie gut Jamie mit der ganzen Situation umging und ich fand ihn total süß. Süß, wie er mit Wes umging. Ich kann gar nicht genug sagen wie sehr ich diesen beide Charaktere liebe. Sie sind einfach so sympathisch. Ich hab mich so sehr mit ihnen verbunden gefühlt. Ich habe mit ihnen gefühlt: mitgeweint, mitgelacht. Ein ganz großes Lob an die Autorinnen für diese wunderbaren Charaktere, die sie da erschaffen haben. Nebencharaktere: Die Nebencharaktere kommen zwar nicht oft vor im Buch aber ohne sie wäre es nicht das gleiche Buch gewesen. Am besten gefällt mir die Mutter von Jamie, über die ich herzlich gelacht habe. Ihr Kommentar zur Facebook-Nachricht ihres Sohnes hat mich so zum Lachen gebracht und ich liebe diesen Nebencharakter. Auch die anderen Charaktere finde ich absolut gut gelungen.  Fazit: Ich liebe liebe liebe dieses Buch. Es ist mein absolutes Lieblingsbuch und ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil. Die Liebesgeschichte zwischen Wes und Jamie ist so wunderschön gestaltet und ich habe noch nie ein so gutes Buch gelesen. Ich war so traurig als das Ende kam und ich wollte es sofort wieder lesen. Ich kann bei dem Buch einfach nicht mehr aufhören zu schwärmen. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der ein New Adult Fan ist und sich nicht an der Liebe zweier Männer stört. Ich finde es in der heutigen Zeit völlig normal, dass auch solche Bücher geschrieben werden. Wo ist der Unterschied zu anderen New Adult Romanen?Ich würde dem Buch am liebsten 1000 Sternen geben, aber ich vergebe nur 5. Also gibt es von mir 5 von 5 Sternen und eine absolute Kaufempfehlung.Vielen Dank an meine liebe Marie von buecherpassion, die mir dieses Buch empfohlen hat. :*

    Mehr
  • Grandioser Auftakt

    Him - Mit ihm allein
    buecherpassion

    buecherpassion

    27. December 2016 um 17:46

    Zum Inhalt: Mal ein etwas anderer New Adult Roman, der mich wirklich positiv überrascht hat. Der Klappentext verspricht eigentlich schon viel, weshalb ich mich auch direkt darauf stürzen musste, als Mona Kasten das auch noch in ihrem Lesemonat erwähnt hatte. Es geht um Ryan, bzw. Wes und Jamie, die eine gemeinsame Vergangenheit verbindet. Sie sind eigentlich nicht nur beste Freunde, sondern haben auch eine mehr als außergewöhnliche, für mich auch etwas amüsante, Nacht verbracht, die einiges verändert hat. Als sie sich nach 4 Jahren wiedersehen, tauchen gemischte Gefühle auf. Wes, der ganz offensichtlich auf Männer steht, merkt sofort, dass das, was die beiden damals hatten, ihn auch heute nicht kalt lässt, er begehrt Jamie noch immer, aber wie soll er ihm das erklären, ohne dass die Freundschaft wieder kaputt geht? Deswegen hat er damals nämlich das Weite gesucht. Jamie hingegen, der offensichtlich eher auf Frauen steht, zerbricht sich noch immer den Kopf, wie es dazu kam, dass die Freundschaft damals so auseinander ging. Er sieht gar kein großes Problem in dem, was passiert ist. Es scheint also erstmal ein aussichtsloses Aneinandervorbeidenken, denn Wes will die Freundschaft, die er gerade erst wieder gefunden hat, nicht wieder zerstören. Und Jamie geht es sowieso nur um die Freundschaft. Gefühle könnten da nie auftauchen. Dachte Jamie zumindest ... Ich fand es äußerst interessant, solch eine NA Geschichte zwischen zwei Männern zu lesen und auch, dass die Idee so gut umgesetzt wurde. Es wirkte alles sehr authentisch und gar nicht übertrieben. Es passt perfekt in die heutige Zeit, wo es vollkommen okay ist, seine Sexualität preis  zu geben und dazu zu stehen.  Zu den Charakteren: Erstmal ein riesen großes Lob an die beiden Autorinnen, für diese beiden Protagonisten! Zwei wirklich sehr gelungene Charaktere. die zusammen wirklich perfekt harmonisieren.  Jamie war mir wirklich ein Goldschatz! Er ist keiner dieser Jungs, die sich fürchten, was andere erstmal denken und er selbst verurteilt andere nicht. Er war hier sehr offenherzig, bereit, neues auszuprobieren und nicht den aggressiven jungen Erwachsenen zu geben. Er ist auch unglaublich charmant und humorvoll und ich hätte ihn mir nicht besser gewünscht. Um so weiter alles voran schreitet, desto mehr Gedanken macht er sich. Er setzt sich mit seinen Gefühlen wirklich auseinander und tut sie nicht einfach so ab.  Wes habe ich genauso sehr geliebt. Er steht zu seiner Sexualität und lässt sich da auch von niemandem etwas sagen. Auch, wenn er anfangs öfters auch noch eher als kleiner Aufreißer hingestellt wurde, war das zum Ende hin schon wieder vergessen. Auch ein humorvoller, charmanter Charakter. Im Gegensatz zu Jamie, war aber tatsächlich er auch derjenige, der des Öfteren mal unsicher war, was ihn mir aber nur umso authentischer gemacht hat. Auch an Nebencharakteren hat es hier nicht gefehlt. Zwar waren diese nicht immer ganz so präsent wie die beiden Männer, jedoch haben sie die Geschichte insgesamt nicht so eintönig erscheinen lassen und perfekt zum Geschehen beigetragen. Zum Schreibstil: Der Schreibstil dieser beiden Autorinnen war grandios! Ich hab vorher noch keines von ihren Büchern gelesen, wurde aber mit diesem ersten auch direkt nicht enttäuscht. Ihre Art zu schreiben, war wirklich sehr angenehm zu verfolgen, ich kam schnell voran und die beiden haben auf der einen Seite eine gute Portion Humor eingebracht, sind auf der anderen Seite auch ziemlich ernst mit der ganzen Thematik umgegangen und haben es nicht gekünstelt wirken lassen. Wirklich sehr gut. Fazit: Him - Mit ihm allein - hat mich einfach nur umgehauen. Ich konnte mir erst nicht vorstellen, dass es mich genauso begeistern könnte, wie die anderen Bücher in diesem Genre, aber es hat mich total vom Gegenteil überzeugt. Diese beiden Autorinnen haben wirklich ein sehr gutes Buch damit heraus gebracht. Deren Art zu schreiben, hat das Lesen nicht unangenehm oder unrealistisch erscheinen lassen und die Charaktere waren einfach nur großartig. Ich empfehle dieses Buch wirklich jedem. Auch, um mal etwas Abwechslung in der New Adult Welt zu haben. ;)

    Mehr
  • Ein toller Gay-Romance Roman mit sehr tiefgründigen und vielseitigen Protagonisten und Themen

    Him - Mit ihm allein
    Jana1995

    Jana1995

    08. November 2016 um 17:00

    Ich habe eigentlich noch keinen richtigen Gay-Romance Roman gelesen und fand "Him - Mit ihm allein" wirklich gut. Das Buch enthält jedoch sehr explizite und genau beschriebene Bettszenen zwischen zwei Männern. Wer so etwas also nicht lesen möchte, sollte hier verzichten. Außerdem würde ich das Buch ab 18 Jahren empfehlen. Sechs Jahre lang besuchten Jamie Canning und Ryan Wesley das selbe Eishockey-Trainingscamp und waren die besten Freunde. Bis Ryan nach einer blöden Wette den Kontakt komplett abbricht. Als sich die beiden Jahre später bei einem Eishockeyspiel gegenüber stehen, ist dieser mehr als überrascht, seinen ehemaligen Freund wieder zu sehen. Doch die alten Gefühle flammen sofort wieder auf und er beschließt, wie Jamie, in ihrem alten Trainingscamp als Trainer zu arbeiten, um die Freundschaft zu kitten. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist jedoch sehr viel stärker als früher. Aber Jamie ist hetero und das ganze scheint lediglich ein Abenteuer für ihn zu sein...Die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Die beiden Autorinnen haben es geschafft, ihnen sehr viel Tiefe und Charakter zu verleihen.Wes ist ein aufsteigender Eishockey-Star und bei vielen Teams sehr gefragt. Er ist ein richtiger Witzbold und für jeden Spaß und vor allem jede Wette zu haben. Nur die eine Wette, die nach der er mit seinem Zimmerkameraden im Bett landete, hätte er besser lassen sollen. Denn auch wenn Wes sehr offen mit seiner Sexualität umgeht, soll Jamie doch auf keinen Fall erfahren, was er wirklich für ihn empfindet.Jamie ist, wie Wes, 22 Jahre alt und arbeitet schon einige Jahre jeden Sommer als Trainer in dem Camp. Er wirkt sehr ruhig und besonnen, ist aber ein wahrlich guter Freund und macht jede noch so verrückte Idee von Wes mit. Ich fand es sehr spannend zu erfahren, wie Wes mit seiner Homosexualität umgeht und auch, wie Jamie dort hinein wächst. Denn so ganz kalt lässt Wes ihn nicht, obwohl er doch eigentlich auf Frauen steht. Doch auch mit Vorurteilen und Diskrimination haben die beiden zu kämpfen...Der Schreibstil von Sarina Bowen und Elle Kennedy hat mir sehr gefallen. Er ist sehr flüssig zu lesen und ich war von Beginn an Mitten im Geschehen und konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die beiden Autorinnen schreiben wirklich mit sehr viel Gefühl und Humor. Das Ende hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da es, obwohl im Januar der zweite Teil der Reihe erscheint, in sich abgeschlossen ist. Und weil ich wirklich so zufrieden mit diesem Ende bin, weiß ich auch noch gar nicht, ob ich die Fortsetzung überhaupt lesen möchte. Mein einziger Kritikpunkt und daher die 4 Eulen, sind die vielen, sich immer wiederholenden und nach dem gleichen Schema ablaufenden Bettszenen. Am Anfang hat mir das noch gefallen, aber nach einiger Zeit empfand ich es eher als lästig, das gleiche erneut seitenlang zu lesen. Dennoch hat mir das Buch richtig gut gefallen und ich habe die beiden Protagonisten wirklich sehr in mein Herz geschlossen. 

    Mehr
  • Tolles New Adult Buch

    Him - Mit ihm allein
    michelle_loves_books

    michelle_loves_books

    07. November 2016 um 08:39

    „Him – Mit ihm allein“ von Sabrina Bowen und Elle Kennedy konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Das Buch, das im September in LYX Verlag erschienen ist, dreht sich um Wes und Jamie, ehemalige beste Freunde, die sich nach einer sehr heißen Nacht nie wieder gesehen haben. Bis jetzt.Taschenbuch: 384 SeitenVerlag: Lyx (9. September 2016)Sprache: DeutschISBN-10: 3736302517Preis Taschenbuch: 9,99€Preis eBook: 8,99€Originaltitel: HIMKlappentextZwei Dinge weiß Jamie ganz sicher: Erstens, er wird nach dem College professionell Eishockey spielen. Und zweitens, er steht auf Frauen. Daran hat auch die heiße Nacht, die er damals im Trainingscamp mit seinem besten Freund Wes verbrachte, nichts geändert. Doch dann stehen sich die beiden nach vier Jahren plötzlich wieder gegenüber. Und Jamie muss feststellen, dass die Gefühle, die Wes in ihm hervorruft, alles andere als freundschaftlich sind …verheimlicht. Ist ihre Liebe wirklich stark genug, um alle Hindernisse zu überwinden?MeinungDas Buch hat mich wegen des Klappentextes sehr angesprochen. Leider liest man viel zu selten Bücher über dieses Thema! Umso mehr habe ich mich gefreut, dass es endlich ein New Adult Buch gibt in dem zwei Jungs die Hauptrolle spielen.Wes und Jamie waren damals im Sommercamp beste Freund. Der Sommer war die beste Zeit ihres Lebens, wenn sie gemeinsam Eishockes spielen und in ihrer Freizeit Mist anstellen konnten. Alles lief wunderbar bis zum Penaltyschießen mit dem Wetteinsatz eines Blo*jobs. Nach dieser heißen Nacht sehen die beiden sich sehr sehr lange nicht wieder.Für Wes ist schnell klar, dass er schwul ist und auf seinen besten freund steht. Er erzählt es Jamie zwar nicht, bricht aber den Kontakt komplett ab. Er wird zu einem richtig guten Hockeyspieler. Auch Jamie spielt weiter als Torwart Hockey. Er vermisst Wes und versteht nicht ganz, wieso er so gehandelt hat, wie er es getan hat.4 Jahre sehen die beiden sich nicht. Bei einem großen Eishockeyspiel der Collagemanschaften könnte es aber durchaus sein, dass sie im Finale gegeneinander antreten müssen. So wird Wes wieder mit den Gefühlen für seinen ehemals besten freund konfrontiert.Der Schreibstil der Autorinnen lässt sich wirklich richtig wunderbar lesen. Er ist flüssig und vermittelt die Emotionen sehr gut. Es war schön, dass die Sichten gewechselt haben, denn dadurch haben wir sowohl in Wes als auch in Jamie einen tieferen Einblick bekommen.Beide Charaktere mochte ich sehr. Wes, der tätowierte Bad Boy, der einer der aufsteigenden Eishockeystars und schon seit er 18. Jahre alt ist in Jamie verschossen ist. Jetzt sieht er Jamie in dem Sommer Camp wieder und alle Gefühle, die er so lange unterdrückt hat, kommen wieder hoch.Jamie ist ein unglaublich guter Eishockeytorwart. Auch er strebt eine Karriere in der Profiliga an. Er arbeitet jeden Sommer in dem Eishockeycamp in dem schon er und Wes den Sommer verbracht haben.Als die beiden in diesem Camp aufeinander treffen, kommen einige Gefühle wieder hoch. Es knistert doch sehr heftig und zwischen den beiden geht es hoch her. Es wir richtig richtig heiß. Die Sexszenen zwischen den beiden sind sehr stilvoll beschrieben. Wirklich schön!Ich mochte das Buch wirklich richtig sehr. Nicht nur, weil es eines der wenigen New Adult Bücher mit einem schwulen Pärchen ist, sondern auch, weil die Autorinnen zeigen, dass daran nichts verkehrtes ist. Es ist völlig normal und ich wünschte mir, wir müssten nicht immer sagen, dass es normal ist. Es sollte eigentlich zum Alltag gehören! Auch fand ich es gut, dass die Autorinnen Kritik am Sportsystem gezeigt haben, bei denen homosexuelle Sportler meist nicht gut wegkommen.FazitDas Buch hat mir richtig gut gefallen. Es ist eine runde Geschichte mit einem tollen Ende! Jamies Familie war einfach grandios. Ihre Liebe zu ihm sollte bei allen so sein wie bei Jamies coming out! Ich freue mich schon auf den nächsten Band, der im Januar 2017 erscheint! Mein Dank geht an den LYX Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank

    Mehr
  • Ein absolutes MUSS für Gay Romance-Liebhaber!

    Him - Mit ihm allein
    Cookie02

    Cookie02

    05. November 2016 um 02:12

    "Him" wird abwechselnd aus der Sicht von Jamie und Wes erzählt.Beide waren früher beste Freunde. Nachdem sich Wes allerdings in Jamie verliebt hat und sie sich in einer Nacht näher gekommen sind, hatte Wes aus Schuldgefühlen und Scham den Kontakt abgebrochen. Als sie sich nach 4 Jahren zufällig wiederbegegnen, wird Wes bewusst, wie sehr er die Freundschaft vermisst hat. Obwohl Jamie noch immer verletzt ist, kann er Wes verzeihen, und die beiden kommen sich wieder näher. Wes hat Jamie jedoch noch immer nichts von seinen Gefühlen für ihn erzählt, die während der Trennung nicht verschwunden sind. Er ist sich sicher Jamie, der hetero ist, damit zu verschrecken. Jamie hingegen entdeckt nach und nach Gefühle für Wes in sich, die ihn verwirren.Beide Protagonisten waren mir von Beginn an sehr sympathisch. Man merkt sofort, dass die beiden eine tiefe Verbindung zueinander haben und ihnen die Freundschaft extrem wichtig ist. Beide sind selbstbewusst und nicht auf den Mund gefallen, und mir gefiel die lockere und neckende Art zwischen ihnen. Insbesondere Jamie habe ich als sehr mutig empfunden, er hat sich nicht vor der Wahrheit gescheut und sich selbst so akzeptiert, wie er ist.Ich wurde äußerst positiv überrascht von der Geschichte, obwohl ich bereits hohe Erwartungen hatte. Ich dachte, es würde nach dem üblichen Schema ablaufen - beide kommen sich immer näher, können sich aber gegenseitig ihre Gefühle nicht eingestehen, dann kommt es am Ende zu einem Drama und schließlich eine Aussprache und Happy End. In gewisser Weise war es auch so, aber es war trotzdem ganz anders und überraschend. Die Geschichte hat deutlich schneller an Fahrt aufgenommen, als ich gedacht hätte, und beide Protagonisten verhielten sich deutlich reifer und rationaler, als ich es von Buchcharakteren in ihrem Alter gewohnt bin. Es gab auch keine ewig in die Länge gezogenen Konflikte, die man hätte lösen können, wenn man miteinander reden würde. Sämtliche Auseinandersetzungen und Missverständnisse hielten nur wenige Seiten an und wurden nicht unnötig hoch gepusht. Dennoch wirkte die Geschichte zu keinem Zeitpunkt in die Länge gezogen, sondern konnte mich durchgehend fesseln. Hätte ich die Zeit dafür gehabt, hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. :) Selbst das Ende, das für mich immer die schwierigste Stelle ist, war sehr gelungen und passte perfekt.Fazit:Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die in genau dem richtigen Tempo erzählt wird und keine unnötigen Konflikte braucht, um Spannung zu erzeugen. Ich kann es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen und Jamie und Wes wiederzusehen. Absolut empfehlenswerte 5 Sterne.

    Mehr
  • Faszinierend und fesselnd

    Him - Mit ihm allein
    charmingbooks

    charmingbooks

    24. October 2016 um 11:22

    Klappentext:Jamie und Ryan waren beste Freunde. Die Sommer, die sie gemeinsam im Eishockey-Trainingscamp verbracht haben, waren die besten ihres Lebens. Nun stehen sie sich nach vier Jahren Funkstille plötzlich wieder gegenüber. Schon damals war Ryan klar, dass er schwul ist. Er war Hals über Kopf verliebt in Jamie. Die alten Gefühle sind sofort wieder da, viel stärker, intensiver ... schmerzhafter. Denn Jamie steht nach wie vor auf Frauen. Und was noch viel schlimmer ist: Er hat Ryan nie verziehen, dass er nach ihrer gemeinsamen Nacht den Kontakt zu ihm abgebrochen hat ...Meinung:Ich habe schon viel in Sachen Erotik gelesen aber bisher noch nie wirklich eine Guy Romance – wohin ich dieses Buch schon stecken würde. Generell find ich die Thematik hier in diesem Buch wunderbar aufgefasst. Das Cover spiegelt wunderbar den Inhalt des Buches wieder und passt perfekt.Die beiden Protagonisten sind wunderbar dargestellt. Jamie und Ryan wirkten echt. Authentische Charaktere und nicht gekünstelt. Reaktionen wunderbar selbstsicher dargestellt – man konnte sich in vielen Situationen ausmahlen das man wirklich so reagieren könnte. Ryan der schwule Draufgänger und Jamie der Bodenständige Junge von nebenan. Jungs die charakteristisch nicht unterschiedlicher hätten sein können – hier gibt es dieses tolle Sprichwort „Gegensätze ziehen sich an“ – und es passt wirklich wie die Faust aufs Auge.Auch die anfänglichen Schwierigkeiten – der eine ist schon Schwul – der andere „noch“ nicht – sind verständlich und perfekt beschrieben. Die beiden Jungs müssen viel verarbeiten – mit allerlei Dingen versuchen umzugehen. Natürlich spielen hier die Vorurteile auch wieder eine Rolle - gerade in diesem Sportsektor ist es ja auch nicht ganz so einfach sich als „schwuler“ zu Outen.Ich hab die Story wirklich geliebt. Ich mochte die beiden Jungs – die Umgebung – das Geschehene an und für sich. Ich war regelrecht gefangen von dieser Welt und hab auch das ein oder andere Tränchen verdrückt.Fazit:Mich konnte diese Art von Geschichte – die Entwicklung der Jungs total für sich einnehmen. Ich hab dieses Buch regelrecht verschlungen und lege es jedem der diese Art an Buch mag wirklich dringend ans Herz.

    Mehr
  • soo toll, ich liebe die beiden! <3

    Him - Mit ihm allein
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    07. October 2016 um 10:36

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2016/10/06/rezension-him-mit-ihm-allein/Meine Gedanken zum Buch: Puh, was soll ich zu diesem Buch sagen, wo soll ich anfangen!? Wenn ich von vornherein sage, ich habe es geliebt und liebe es immer noch, hilft euch das nicht viel weiter, oder? :D  *haha* Trotzdem war es aber so. Ich bin zwar mit relativ hohen Erwartungen an das Buch herangegangen und ich muss auch gestehen, dass der Plot teilweise echt dünn ist, bzw. manchmal sogar vorhersehbar, was ja bei einem Contemporary Romance Buch nicht überraschend ist, da es um die Gefühlswelt, nicht um die Action geht. Und trotz einiger anderen Mängel, die winzig klein sind, habe ich es geliebt und werde es defintiv noch öfter lesen! :D  Verrückt? Vielleicht ein wenig, aber ich bin mir sicher, euch wird es ähnlich gehen, wenn ihr dieses Buch zu legen beginnt. Es war ganz eindeutig auf die Gefühlswelt ausgelegt, das ein Prickeln und Kribbeln im Bauch hinterlässt und vor allem mit den Figuren punkten kann. Schon alleine für sich genommen sind die zwei Hauptfiguren Wes oder Jamie echt total nette Kerle, die man einfach mögen MUSS, aber zusammen sind sie nur unschlagbar und soo knuffig und sexy, dass es schon beinahe wehtut.^^ Wes ist ein aufstrebender Eishockey-Stürmer am College, der bald in die Profiliga einsteigt. Klar, dass dort in einem reinen Männersport seine Homosexualität etwas schwierig ist. Obwohl er es nicht verheimlicht, geht er damit auch nicht ganz öffentlich. Vor allem damals nicht mit 18, als er es sich selbst eingestanden, sich in seinen besten Freund verliebt und die beiden eine Nacht verbracht haben, die er nicht mehr vergessen kann. Nun fast vier Jahre später als er ihn wiedersieht, ist Wes noch immer in Jamie verliebt, aber er möchte die Freundschaft zu ihm retten, seinen Kumpel zurück…. Nur könnten ihm seine Gefühle erneut in die Quere kommen. Wes ist hier der wilde, raue Typ mit frechen Sprüchen und lasziven Augenaufschlägen. Der typische, tätowierte, sportliche Bad Boy, der nur von einem gezähmt werden kann. ;) Ich mochte ihn und auch seine freche Klappe, nur manchmal hat sein etwas kindisches Verhalten genervt, wenn er eher immer die Flucht ergriffen hat, anstatt die Sachen wie ein Mann anzusprechen. Ansonsten ein toller Charakter. <3 Genauso wie der Gegenpart Jamie. Der zwar noch nichts von seiner Neigung, auch auf Männer abzufahren, weiß, bzw. es sich vielleicht verheimlicht, aber innerhalb der Story immer mehr zu sich und seiner sexuellen Anziehung zu Wes findet. Seinem Kumpel, seinem besten Freund. Sicherlicht liegt diese Bewunderung und Anziehung nur daran, weil er ihn so sehr mag und schätzt… und nicht an etwas anderem. Klar! Das redet sich Jamie zumindest zu Beginn ein, aber bald schon wieder es heißer und… heißer *g* Jamie war der ruhigere Part, ein wenig die schüchterne Jungfrau, die einerseits erst dazu gebracht werden muss, sich auf die Sache einzulassen, und dann plötzlich auf der anderen Seite, wilde Leidenschaft zeigt und die ersten Schritte macht… hach, auch Jamie mochte ich total gerne und erst seine Familie!! Die waren toll und der mega Hammer! *g* Ich mag ja generell Erzählungen von Familien mit vielen Geschwistern, dieses Chaos mittendrin und die Liebe, die mitschwingt. Die Family hier war zwar vielleicht einen Tick zu toll und over the top, aber das ist nun mal Fiktion, und da darf man auch mal übertreiben oder ein wenig in die Klischeekiste greifen, wie zb. bei Wes Eltern, die seine sexuelle Ausrichtung einfach ignorieren. Vor allem sein Vater, der ein gefühlskalter Banker und nur auf seinen Vorteil bedacht ist. In dem Buch gibt lustige Begebenheiten und viele freche Dialoge, die einem die ganze Zeit über blöd grinsen lassen. Dann wieder hochromantische oder sexuell-gespannte Szenen, das einem am ganzen Körper heiß wird. Oder soo knuffige, süße aber auch ernste Stellen, dass einem vor Rührung fast die Tränen kommen. Es wird einfach das gesamte Gefühlsspektrum durch gespielt und daher ja – ich liebe es, bitte lest das Buch, wenn ihr euch bereits in diesem Genre wohlfühlt oder einmal reinschnuppern möchtet. Finde das hier einen ganz guten Einstieg, wenn ihr auch New Adult/ Adult-Sachen mögt. Falls euch zu viel Sex abschreckt, dann eher zuerst zu einem anderen Buch des Genres greifen. Nur so als Tipp, denn Sex kommt doch ziemlich häufig vor, neben den anderen Geschehnissen. ;) (Mehr dazu auf meinem Blog)

    Mehr
  • Jamie und Wes - wenn aus Freundschaft Liebe wird

    Him - Mit ihm allein
    zessi79

    zessi79

    23. September 2016 um 08:59

    Inhaltsangabe: Jamie und Ryan waren beste Freunde. Die Sommer, die sie gemeinsam im Eishockey-Trainingscamp verbracht haben, waren die besten ihres Lebens. Nun stehen sie sich nach vier Jahren Funkstille plötzlich wieder gegenüber. Schon damals war Ryan klar, dass er schwul ist. Er war Hals über Kopf verliebt in Jamie. Die alten Gefühle sind sofort wieder da, viel stärker, intensiver ... schmerzhafter. Denn Jamie steht nach wie vor auf Frauen. Und was noch viel schlimmer ist: Er hat Ryan nie verziehen, dass er nach ihrer gemeinsamen Nacht den Kontakt zu ihm abgebrochen hat... Meinung: Der Schreibstil des Buches hat mir super gefallen, er ist flüssig, humor- und gefühlvoll. Schon beim Lesen der ersten Seite war ich von der Geschichte gefesselt und mitten im Geschehen. Auch den Plot an sich fand ich toll, es war wirklich interessant wie sich die beiden Freunde innerhalb kurzer Zeit weiter entwickeln und sich selbst finden. Jamie und Ryan wurden sehr bildlich beschrieben und man konnte sich die beiden super vorstellen und sämtliche Gefühle mit den beiden beim Lesen durchlebt. Man muss die beiden einfach lieb gewinnen. Aber Achtung: Das Buch beschreibt sehr explizit Sexszenen zwischen zwei Männern, wer dies nicht lesen möchte, sollte die Finger von dem Buch lassen. Mir persönlich haben diese Szenen ausgesprochen gut gefallen, sie haben absolut gepasst und waren gefühlvoll. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Jetzt, nachdem ich das Buch beendet habe vermisse ich die beiden schon ein bisschen. Aber es gibt hierzu ja noch einen zweiten Teil, ich kann nicht erwarten, bis dieser rauskommt, damit ich die Geschichte um Jamie und Wes weiter verfolgen kann. Fazit: Ich liebe Jamie und Ryan und ich liebe dieses Buch. Würde gerne mehr als 5 Sterne vergeben. Mich hat das Buch restlos überzeugt. Kann ich wirklich jedem empfehlen, der auf Gay Romance steht.

    Mehr
  • weitere