The Ivy Years – Was wir verbergen

von Sarina Bowen 
4,4 Sterne bei179 Bewertungen
The Ivy Years – Was wir verbergen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (164):
MsStorymakers avatar

Ein genialer zweiter Teil, dass dich zum lachen bringt und auch schockiert

Kritisch (2):
Jani182s avatar

Irgendwie wurde ich nicht warm mit der Geschichte

Alle 179 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Ivy Years – Was wir verbergen"

Sie hat ein großes Geheimnis. Er ein kleines.

Das Leben, wie Scarlet Crowley es kannte, ist in dem Moment vorbei, als ihr Vater verhaftet wird und die Medien sich auf ihre Familie stürzen. Kurzerhand nimmt sie für ihr erstes Semester am College eine neue Identität an. Als sie Bridger McCaulley kennenlernt, lässt dieser ihr Herz sofort schneller schlagen. Doch Bridger hat selbst ein Geheimnis, das er um jeden Preis hüten muss: Weil seine Mutter drogenabhängig ist, versteckt er seine kleine Schwester bei sich im Wohnheim. Und genau das droht aufzufliegen, als die Journalisten, die Scarlet noch immer verfolgen, plötzlich auch Bridger im Visier haben.

"Sarina Bowen schreibt New Adult, wie es besser nicht sein könnte!" Tammara Webber, Spiegel-Bestseller-Autorin

Band 2 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736307872
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:29.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne96
  • 4 Sterne68
  • 3 Sterne13
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    L
    lovely_booksvor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Schöne Geschichte mit kleinen Schwächen
    Schöne Geschichte mit kleinen Schwächen


    Der zweite Teil gefällt mir besser als der erste Teil, was vor allem daran liegt das der 2. Teil besser ausgearbeitet ist z.B. wenn es um die Gedanken und die Gefühlslagen der Charaktere geht. Allerdings hat das Buch für mein empfinden auch öfters leichte Schwächen.  insgesamt aber gerne gelesen besonders im mi ttleren Part konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MsChilis avatar
    MsChilivor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Kann ich nur empfehlen!
    Hat mir gut gefallen!

    Als Scarlet Crowley an ihre neue Universität kommt, hat sie bereits ihre alte Identität abgestreift. Denn nachdem ihr Vater verhaftet und sie im Mittelpunkt der Medien standen, möchte sie nichts mehr mit ihrem alten Leben zu tun haben. Dann lernt sie Bridger kennen. Doch auch er hat ein Geheimnis, das um keinen Preis an die Öffentlichkeit gelangen darf.

     

    Mir hat schon die Leseprobe gut gefallen und so habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Anfangs habe ich etwas gebraucht bis ich mit Scarlet richtig warm geworden bin, aber die Wechsel zu Bridger haben das ganze schnell gelockert und ich konnte es fast nicht mehr aus der Hand legen. An sich passiert gar nicht so viel, doch die kleinen Begegnungen machen es so besonders. Toll ist auch das Auftauchen von Charakteren aus Teil eins, so etwas mag ich immer gern. Scarlet selbst ist nach der Verhaftung sehr in sich gekehrt und hat das letzte Jahr sehr einsam verbracht. Sie ist unsicher, ob sie ihrem Vater oder den Medien glauben soll und dann taucht noch ein junger Mann auf, der ihr schnell den Kopf verdreht. Mir haben die Konstellationen gut gefallen und ich bin so manches Mal überrascht worden. Einige Szenen haben mich sehr gerührt, andere zum Lachen gebracht. Zudem finde ich es toll, dass zwar Sex vorkommt, aber eben nicht nur und es auch um Gefühle geht. Mir hat die Geschichte gut gefallen.

     

    Ein tolles Buch, das ich empfehlen kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sayrikas avatar
    Sayrikavor 10 Tagen
    Scarlet Crowley und Bridger McCaulley

    Der zweite Band von der "The ivy Years"- Reihe, fand ich genauso toll wie den ersten. Es handelte sich wieder am selben Ort, nur diesmal kamen zwei andere Protagonisten ans Licht. Den einen (Bridger) lernte man schon bisschen im ersten Band kennen, man erfuhr aber nicht wirklich viel über ihn oder sein Leben.

    Scarlet (Shannon) hat kein leichtes Familienleben, ihr Vater steht unter Verdacht Jungs sexuell Missbraucht zu haben und muss darunter leiden, obwohl sie damit nichts zutun haben will, zwingt ihre Familie sie regelrecht ein gutes Bild zu wahren.
    Auf dem College konnte sie jemand anderes sein und kam Bridger auch näher und beide merkten schnell das man was für einander empfand.
    Find ich toll! Auch des weiteren, dass es nicht nur aus romantische Liebesszenen besteht, sondern auch mit total vielen Gefühlen und Momenten wo man sich denkt, was ist gerade passiert!?
    Ich kann nur sagen das ich mich unheimlich auf den dritten Band freuen! (26.10.18) Holt euch die Reihe!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Sunnywonderbooklands avatar
    Sunnywonderbooklandvor 15 Tagen
    Ein Muss für alle Fans

    Autorin: Sarina Bowen
    Verlag: Lyx
    Seitenanzahl: 265
    Preis: 12,90 Euro/ 9,99 Euro
    erschienen am 29. Juni 2018


    Inhalt

    Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen - und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte ...


    Meine Meinung

    Nachdem mir der erste Band nicht so zugesagt hat, war ich gespannt, ob der zweite es schaffen würde mich zu begeistern. Zum Glück kann ich sagen, dass mir dieser Band viel besser gefallen hat.
    Nach dem Skandal zu Hause flüchtet Scarlet ins College und ändert auch ihren Namen. Dort will sie in Ruhe ein neues Leben beginnen und nicht mehr unter dem Skandal ihres Vaters leiden. Schon am ersten Tag trifft sie Bridger und beide verstehen sich hervorragend und treffen sich immer beim lernen und langsam entwickelt sich was zwischen den beiden, doch auch er hat ein Geheimnis, was auf keinen Fall rauskommen darf. Er versteckt seine kleine Schwester im Wohnheim, da seine Mutter drogensüchtig. So sind natürlich Probleme zwischen den beiden vorprogrammiert, aber grade das macht das Buch auch extrem spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
    Beide Charaktere haben mir diesmal ausgesprochen gut gefallen und es war schön es mitzuverfolgen, wie sich beide immer näher kommen, aber trotzdem noch Geheimnisse voreinander haben, die sie auch nicht erzählen können. Beide wirken einfach sehr authentisch und realistisch.
    Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und man kann der Handlung wunderbar folgen. Es ist ein gutes Buch für Zwischendurch, wenn man weder viel Zeit noch die Nerven hat, sich einen komplexen Buch zu widmen. Auch die wechselnden Sichtweisen der beiden Protagonisten fand ich hier wieder mal absolut passend.
    Das Setting im College hat auch gut gepasst und man kann es sich total gut vorstellen, wie so ein normaler Collegealltag aussieht.


    Fazit

    Noch viel viel besser als der erste Band, der mich nicht packen konnte. Scarlet und Bridger sind mir sofort ans Herz gewachsen und ich konnte ihre Geschichte kaum aus der Hand legen. Mit ihrem Problemen und ihrer Art und Weise ist das Buch unglaublich realistisch und grade das macht das Buch so spannend.
    Insgesamt 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    J
    JennBeevor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Eine tolle Fortsetzung
    Sehr emotional

    Der Schreibstil von Sarina Bowen sehr leicht und einfach schön zu lesen ist, weshalb man gut vorankommt und eigentlich gar nicht mit dem lesen aufhören will, wenn man einmal angefangen hat. Im Buch kam meiner Meinung nach auch an einigen wichtigen Stellen Spannung auf, was ich toll fand.
    In diesem Buch geht es ja um Bridger und Scarlet und sie wurden von der Autorin wirklich sehr gut ausgearbeitet, wer den ersten Band gelesen hat, wird sehr überrascht von Bridger sein, denn er ist ganz anders, als er im ersten Band wirkte. 
    Allerdings habe ich auch einige negative Aspekte gefunden, die meiner Meinung nach allerdings nicht zu stark sind. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Books_mytruepassions avatar
    Books_mytruepassionvor einem Monat
    Kurzmeinung: Einfach unglaublich! Die Liebesgeschichte hat mich zu tiefst berührt.
    Emotional, Humorvoll und Einzigartig!!!

    Scarlet möchte einfach nur weg von zu hause und dem ganzen Chaos entfliehen, während Bridger versucht sein Leben, so gut wie möglich, auf die Reihe zu bekommen. Als die Beiden sich zum ersten Mal sehen ist es um sie geschehen, sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Sie kommen sich immer näher und das bedeutet auch, dass ihre Geheimnisse nicht länger geheim bleiben können.

    Ein großartiges Buch, mit so einer emotionalen Handlung. Mir hat ja schon der erste Teil wahnsinnig gut gefallen, aber der hier hat nochmal alles rausgeholt was geht. Mich haben nur zwei kleine Dinge gestört, zum einen war es die Tatsache, wie schnell die Beiden zusammen gekommen sind. Ich muss sagen da ging es mir doch etwas zu schnell, auch wenn die ganze Beziehung wunderschön ist, ging es für mich doch ziemlich schnell. Die andere Kleinigkeit, die mich gestört hat war, dass Corey und Hartley nicht so oft aufgetaucht sind, ja ich weiß das es in dem Buch, um Bridger und Scarlet geht, trotzdem hätte ich mir gewünscht, die beiden häufiger zu treffen.

    Jetzt zu dem was mir gefallen hat, also ich fand die Geheimnisse, die Beide verborgen haben, unglaublich Bewegend. Scarlet tat mir so unendlich Leid und mir wären beinahe die Tränen gekommen, bei so einer Vergangenheit bzw. Gegenwart. Bridger sein Geheimnis war nicht ganz so krass, da man schon von Buch Eins so einen Einblick in sein Leben bekommen hat, trotzdem hat es ihn noch sympathischer gemacht, wie er sich um seine kleine Schwester kümmert. Mir hat es auch sehr gefallen, dass nicht so viel Drama in ihrer Beziehung war, sondern alles so einfach war und sie sich gefunden haben ohne große Umstände.

    Scarlet wirkt sehr stark, sympathisch und humorvoll auf einen. Man kann sie nur bewundern für das, was sie durchstehen muss und trotzdem findet sie ihr Glück mit Bridger. Sie hat das echt verdient und ich bin froh das sich am Ende alles geklärt hat.

    Bridger ist einfach nur WOW! Mal ganz ehrlich er ist so ein toller Typ. Im ersten Band merkt man das leider nicht so, aber in dem Teil konnte man ihn so gut kennenlernen und in sein Herz schließen. Ich muss auch sagen, dass ich ihn, jetzt da ich ihn besser kennenlernen konnte, viel mehr mag, als Hartley. Ich mag einfach seine Art der Fürsorge und die Liebe zu seiner Schwester und zu Scarlet.

    Der Schreibstil ist so angenehm zu lesen, sodass man durch die Geschichte nur so fliegt. Man kommt so schnell voran, da es einfach zu lesen ist und man sich fühlt, wie im Himmel. Es wird alles sehr toll beschrieben und bringt einen die Personen viel näher. Das Cover ist wieder so schön, einfach ein Traum.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    I
    ilay99vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein gutes Buch, aber leider muss ich sagen, dass der erste Band besser war.
    The Ivy Years - Was wir verbergen

    „The Ivy Years – Was wir verbergen“ ist der zweite Teil der „The Ivy Years-“ Reihe und mein fünftes Buch von Sarina Bowen mitlerweile.
    Der erste Teil der Ivy Years Reihe hatte mir sehr gut gefallen, wie bis jetzt alle Bücher von Sarina Bowen obwohl ich einen bestimmten Liebling habe.

    Cover:
    Ich finde das Cover ist wiedereinmal wunderschön wie das Erste, außerdem passt der zweite Teil optisch auch zum Ersten. Daher kann ich nur sagen top!!!!
    Außerdem finde ich es immer toll dass die Cover nichts vom Inhalt preisgeben
    Schreibstil:
    Vorerst ich habe schon vorher Bücher von Sarina Bowen gelesen, ihr Schreibstil war wie immer sehr flüssig. Was mir auch immer sehr gut gefällt sind die wechselnden Perspektiven, dadurch kann man beide in ihrem Handeln verstehen und es kommt mehr schwung in die Geschichte.
    Leider muss ich sagen, dass ein paar Rechtschreibfehler in das Buch sich geschlichen haben :(
    Aber dennoch hat mir der Schreibstil wieder außerordentlich gefallen, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und wollte eigenlich immer weiter lesen und wissen wie es weiter geht.
    Durfte aber nicht weiter lesen weil der Leseabschnitt zu Ende war. Ich glaube vielen ist es auch so ergangen.

    Inhalt:

    Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört?
    Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen – und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte …

    Meinung:

    Wie vorher schon beschrieben fand ich das Buch am Anfang sehr spannend vorallem den ersten Leseabschnitt. Ich habe mich gefreut auf das neue Buch von Sarina Bowen weil die anderen mir immer sehr gefallen haben. Ich muss sagen dass dieser Teil mich einwenig enttäuscht hat.
    Der erste Leseabschnitt war sehr spannend und ich wollte unbedingt wissen wie es mit Scarlet und Bridger weiter geht.
    Im ersten Leseabschnitt lernen wir Scarlet und Bridger kennen, Scarlet will einen neu Anfang und ihre Familienprobleme hinter sich lassen. Dank eines Skandals in ihrer Familie kann sie nicht mehr vor die eigene Tür. Daher ändert sie ihren Namen und geht auf die Uni zu der sie wollte.
    Dort lernt sie Bridger und findet ihn von Anfang an richtig toll, wir lernen Bridger schon im ersten Teil kennen als den Spaßvogel. Aber in diesem Teil lernen wir ihn noch näher kennen. Er hat mich verzaubert, er ist so fürsorglich und geht so toll mit seiner kleinen Schwester um, dass ich es Scarlet nicht verdenken kann, dass sie sie sich in ihn verliebt hat. Er ist ein sehr gut gutherziger Mensch, der alles machen würde, für die Menschen die er liebt. Das Leben stellt ihn sehr viele Steine in den Weg aber gibt niemals auf und macht immer weiter. Diese Eigenschaft schätze ich persöhnlich sehr, ich bewundere Menschen die immer weiter machen.
    Ich fand von Anfang an eigentlich die beiden Charaktere toll, ich hätte mir nur leider gewünscht, dass Scarlet evtl. mehr von ihrer Musik preisgibt und diese eher thematisiert wird was leider nicht der Fall war. Das war mein erster Kritikpunkt.
    Im zweiten Leseabschnitt hatte ich leider einwenig mehr Kritikpunkte, es war weiterhin spannend jedoch hat mich die Verhaltensweise von Scarlet ein wenig genervt. Im gegensatz zu Scarlet ist mir Bridger mitlerweile ans Herz gewachsen.
    Scarlet konnte mich an manchen Stellen einfach nicht überzeugen, klar sie hatte es auch nicht leicht, durch die Umstände für die sie nichts kann. Ich pesöhnlich konnte mich kaum in sie hineinversetzen , sie kam mir zu künstlich rüber im zweiten Leseabschnitt.
    Zum Beispiel die Versöhnung zwischen Bridger un d Scarlet verlief mir zu schnell und zu sehr unkompliziert, viele würden jetzt wahrscheinlich sagen, dass es doch gut ist, dass sie sich wieder versöhnt haben. Klar bin ich auch der Meinung dass sie sich versöhnen sollten aber mir war es einfach zu schnell.
    Was ich außerdem sehr schlecht fand war die Szene in der Scarlet sich an den Keller erinnert. Sie muss sich doch emotional mit dem thema auseinandersetzen. Ich müsste es tun!
    Aber sie spricht nur mit Bridger über das Thema, in der ihr sagt dass sie keine Schuld trifft. Dannach wird das Thema nicht mehr durch genommen. Das fand ich sehr schade weil ich von Sarin a Bowen etwas anderes gewöhnt bin.
    Die anderen Probleme werden auch schnell gelösst.
    Ich hätte mir mehr Seiten gewünscht, in denen die Gefühle viel ausdrucksstarker theamtisiert werden würden.
    Ich bin gespannt auf den nächsten Teil, auch wenn dieser leider nicht besonders befriedigend war.
    Aber dennoch fand ich die Geschichte gut für zwischen durch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    JennyChriss avatar
    JennyChrisvor einem Monat
    Kurzmeinung: Liebevolle Charaktere und eine Geschichte mit ganz viel Herz.
    The IVY Years: Was wir verbergen

    Meine Meinung

    Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Ich finde diesen altmodischen Stil mit den Blüten total genial. Außerdem passt er wundervoll zum ersten Band und sie sehen genial zusammen aus.

    Der Schreibstil der Autorin ist genial. Ich liebe ihre Geschichten, ihren Humor und auch ihre Tiefe. Ich kann mich einfach immer in ihre Geschichten hineinfallen lassen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive der Protagonisten Scarlet und Bridger erzählt.

    Scarlet ist eine junge Kämpferin. Nachdem ihr Leben in ihrem alten Zuhause völlig umgekrempelt wurde, möchte sie am Harkness College nochmal von ganz vorne anfangen, ohne irgendwelche Altlasten. Ich finde sie absolut taff und mutig. Wie sie sich dem Leben entgegen stellt, finde ich klasse. Jedoch lässt sie auch nicht sehr viel an sich ran, auch nichts Gutes. Dadurch wirkt sie etwas verschlossen. Bridger kennen wir ja schon ein bisschen aus dem ersten Band und er hat eine absolute Wendung durchgemacht. Von dem Partymenschen zu einem verantwortungsbewussten Streber. Seine Liebe zu seiner Schwester ist echt herzergreifend, dadurch ist er einfach ein Typ zum Verlieben.

    Ich konnte mich gleich zu Beginn in die Geschichte fallen lassen und habe wundervolle Lesestunden mit ihr verbracht. Bridger & Scarlet haben beide keine einfachen Schicksale, sie schleppen ein riesiges Geheimnis mit sich herum und ich habe so mit den beiden mitgelitten, vor allem mit Bridger. Er ist einfach ein absoluter Held zum Verlieben, jedoch darf er gerne, dass ein oder andere Mal eher um Hilfe bitten. Die Liebesgeschichte braucht kein großes Drama, denn sie ist der Halt der beiden Protagonisten in einem turbulenten Leben. Die Liebe ist tief, echt und hoffentlich beständig. Ich finde es auch so wundervoll, dass die beiden so anders sind als Corey und Adam. Es ist wirklich eine ganz eigene wundervolle Geschichte mit viel Gefühl.

    Mein Fazit

    The Ivy Years: Was wir verbergen ist eine wundervolle Liebesgeschichte mit viel Gefühl ohne viel Liebesdrama, aber dafür mit zwei starken Charakteren. Bridger und Scarlet haben beide ein großes Geheimnis, dass für sein eigenes Drama mitbringt. Dabei wirkt ihre Liebe tief und beständig. Ich konnte mit den beiden einfach nur mitfiebern und mich immer wieder neu in sie verlieben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor einem Monat
    Absolut gelungen

    Ich habe schon ein paar Bücher von Sarina Bowen gelesen und auch bei „Was wir verbergen“ wurde ich nicht enttäuscht. Es ist ein sehr gefühlvoller Schreibstil der mich gut abgeholt hat.

    Die Protagonisten sind interessant und ansprechend. Ich mag Scarlet aber ich habe mich in Bridger verliebt. Er ist so einfühlsam und fürsorglich das ich gar nicht anders konnte als mich in ihn zu verlieben. Wie er sich kümmert, einen vollen Plan hat aber dennoch Zeit für Scarlet hat und ihr locker begegnet ist wunderbar.
    Auch Scarlet mag ich sehr auch wenn ich Anfangs doch leicht Probleme mit ihr hatte aber das legte sich schnell als ich verstanden habe was dazu geführt hat das sie ihr „altes“ Leben hinter sich lies.

    Die Idee und die Umsetzung sind so wie ich es von Sarina Bowen erwartet habe. Gefühlvoll und mitreißend. Nach der anfänglichen Unsicherheit, ich habe nicht gleich durchsehen können warum es ist wie es ist, konnte ich schnell in die Geschichte hinein finden und sie hat mich auch sehr gut mitgenommen. Ich konnte kaum anders als das Buch, fast in einem Rutsch, durch zu lesen und auch die Emotionen kamen gut bei mir an.
    Die Geheimnisse sind groß und es geschieht einiges mit dem ich nicht gerechnet hätte. Insgesamt konnte „Was wir verbergen“ mich absolut überzeugen und gut unterhalten.
    Auch fand ich es sehr angenehm das ich hier auf alte Bekannte aus „Bevor wir fallen“ gestoßen bin, das ergibt ein wunderbares Gesamtbild.


    Das Cover passt hervorragend zu dem Vorgänger und zusammen mit dem Klappentext konnte es mich auch hier überzeugen. Allerdings muss ich auch gestehen das ich es auch ohne den Klappentext hätte lesen wollen.

    Fazit:
    Mir hat „Was wir verbergen“ sehr gut gefallen. Ich mag die Protagonisten und das Buch habe ich regelrecht verschlungen. Insgesamt ist es wieder ein mitreißendes und gefühlvolles Buch das mich sehr gut unterhalten hat. Ich kann „Was wir verbergen“ absolut empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    zeilengefluesters avatar
    zeilengefluestervor einem Monat
    Kurzmeinung: So eine wunderschöne Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Berührend. Emotional.
    Sogar noch besser als Band 1 - berührend, emotional, absolut überzeugt

    Inhalt

    Scarlet kehrt ihrer Familie den Rücken, sie möchte mit den Machenschaften ihres Vaters nichts zu tun haben. Fängt mit einer ganz neuen Identität am Harkness College an, keiner soll wissen wer sie wirklich ist.
    Schnell wird aber klar, dass sie ihrer Vergangenheit nicht einfach so entfliehen kann. Am College versucht sie nicht groß aufzufallen, bis Bridger in ihr Leben tritt.

    Bridger hat ebenfalls sein Päckchen zu tragen. Denn auch er hat ein Geheimnis, wovon keiner erfahren soll. Um seine kleine Schwester von Ihrer Drogenabhängigen, verkorksten Mutter weg zu holen, versteckt er sie in seinem Zimmer, im Wohnheim. Alles lief soweit gut, bis auch sein Geheimnis aufzufliegen drohte.

    Meine Meinung

    Nachdem ich schon so begeistert war von Band 1 „The Ivy Years – Bevor wir fallen“ konnte ich es kaum erwarten das „The Ivy Years – Was wir verbergen“ erscheint. Ich war schon so gespannt auf Bridgers Geschichte.

    Cover

    Das Cover gefällt mir auch hier total. Ich finde es wirklich gut, dass die Covers dieser Reihe so schön zu einander passen. Während Band 1 noch rosane Blüten hatte, hat Band 2 lilane. Ein schöner Widererkennungswert.

    Geschichte

    Nachdem Scarlet von zu Hause flüchtet um am Harkness College neu anzufangen, lernt sie Bridger kennen. Sofort „knistert“ es zwischen Ihnen und die starke Anziehung die von den beiden ausgeht, können sie nicht leugnen. Umso näher sie sich kommen, umso schwieriger fällt es ihnen sich von dem anderen fernzuhalten.

    Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Sowohl Scarlets als auch Bridgers momentane Situation haben mich wirklich sehr mitgenommen. Ich habe so mit den Protagonisten mitgefiebert, das sich doch noch alles zum Guten wendet.

    Protagonisten

    Scarlet lebt das scheinbar perfekte Leben, aber, wenn man hinter die Fassade blickt, sieht man wie es wirklich ist. Nachdem die korrupten Machenschaften ihres Vaters ans Licht kommen, leidet nicht nur er darunter, sondern die ganze Familie. Und Scarlet versucht alles um von ihrer Familie wegzukommen, sich ein neues Leben aufzubauen. Sie hat es alles andere als leicht und ich hatte wirklich total Mitleid mit ihr, so etwas sollte keiner ertragen müssen. Trotz all ihrer Probleme, versucht sie mit ihrer neuen Situation klarzukommen. Ihre Stärke und Willenskraft haben ihr den Halt gegeben den sie brauchte. Von Anfang an fand ich sie wirklich total sympathisch.

    Bridger haben wir ja schon teilweise in Band 1 kennengelernt, auch wenn er dort nur ein Nebencharakter war, habe ich ihn schon damals in mein Herz geschlossen. Diese Liebe zu seiner Schwester unglaublich. Er wirkte wie der typische Bad Boy, das hat man auch schon in Band 1 gemerkt. In diesem Teil durchlebt Bridger aber eine wirkliche Wandlung. Wir als Leser lernen Bridger kennen, können hinter seine Fassade blicken. Bridger verdient meinen größten Respekt, ich glaube das die wenigsten in seinem Alter so handeln würden, wie er gehandelt hat. So selbstlos, verantwortungsbewusst, er würde alles tun, um seine kleine Schwester zu beschützen. Meiner Meinung nach ein echtes Vorbild.

    Schreibstil

    Der Schreibstil gefällt mir wie schon in Band 1 sehr gut. Sehr detailreich beschreibt Sarina Bowen die Gedanken und Gefühle der Protagonisten, dass man sich wirklich mit ihnen identifizieren und in sie hineinversetzen konnte. Ich finde Sie hat eine einzigartige Schreibweise, sie schafft es den Leser mitzureißen, dass man völlig versunken ist. Auch schreibt sie mit so viel Gefühl, das das Atmen manchmal schwerfällt.

    Auch hier wurde das Buch aus zwei Perspektiven geschrieben, aus der Sicht von Bridger und Scarlet. Das gefällt mir immer wirklich total gut, da man beide Protagonisten dann viel besser kennenlernen kann.

    Fazit

    Das Buch hat mir sogar noch besser gefallen als Band 1. So spannend, emotional, berührend, echt. Einfach wunderschön. Eine Geschichte die mich wirklich nachdenklich gestimmt hat. Ein Buch mit so vielen Wendungen und Momenten die mich sehr überrascht und mitgenommen haben.

    Sowohl der Schreibstil, als auch die Geschichte und die Protagonisten haben mich absolut überzeugt. Ich kann das Buch wirklich nur jedem weiterempfehlen. Es war ein wirkliches Highlight. Ein Buch das ich auf jeden Fall Re-readen werde.

    Ich freue mich schon so wahnsinnig auf Band 3 „The Ivy Years – Solange wir schweigen“. In dieser Geschichte geht es um Michael und John. Das klingt nach einem wirklich vielversprechenden Buch, zumindest was den Klappentext betrifft. Ich bin sehr gespannt.

    Ich gebe dem Buch daher natürlich nur mehr als verdiente 5 von 5 Sterne. Auch hier würde ich mehr Sterne geben, wenn ich es könnte. So ein tolles Buch, ich bin absolut verliebt.

    Bewertung 5/5 Sterne

    Kommentare: 2
    36
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Julie209s avatar
    Julie209vor 4 Monaten
    Das erste Buch der "Ivy Years"-Reihe hat mich beim Lesen sehr berührt und ich bin sehr gespannt, ob die Autorin au in diesem Teil an die hohen Erwartungen anknüpfen kann!
    Kommentieren
    Wolkenschloss2s avatar
    Wolkenschloss2vor 4 Monaten
    Ich freue mich schon seit Monaten auf das Buch, da ich das erste unglaublich liebe und mich so auf die neue Geschichte freue und es um einen meinen liebsten Charaktere aus dem ersten Band gehen wird! <3
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks