The Ivy Years – Was wir verbergen

von Sarina Bowen 
4,5 Sterne bei138 Bewertungen
The Ivy Years – Was wir verbergen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

zessi79s avatar

Sooo schön... Tolle Geschichte mit total sympathischen Protagonisten. Kann ich nur empfehlen!

Bixis avatar

Konnte mich nicht so fesseln wie Teil 1.

Alle 138 Bewertungen lesen

Inhaltsangabe zu "The Ivy Years – Was wir verbergen"

Sie hat ein großes Geheimnis. Er ein kleines.

Das Leben, wie Scarlet Crowley es kannte, ist in dem Moment vorbei, als ihr Vater verhaftet wird und die Medien sich auf ihre Familie stürzen. Kurzerhand nimmt sie für ihr erstes Semester am College eine neue Identität an. Als sie Bridger McCaulley kennenlernt, lässt dieser ihr Herz sofort schneller schlagen. Doch Bridger hat selbst ein Geheimnis, das er um jeden Preis hüten muss: Weil seine Mutter drogenabhängig ist, versteckt er seine kleine Schwester bei sich im Wohnheim. Und genau das droht aufzufliegen, als die Journalisten, die Scarlet noch immer verfolgen, plötzlich auch Bridger im Visier haben.

"Sarina Bowen schreibt New Adult, wie es besser nicht sein könnte!" Tammara Webber, Spiegel-Bestseller-Autorin

Band 2 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736307872
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:29.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne75
  • 4 Sterne53
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    zessi79s avatar
    zessi79vor 6 Stunden
    Kurzmeinung: Sooo schön... Tolle Geschichte mit total sympathischen Protagonisten. Kann ich nur empfehlen!
    Sooo schön

    Inhaltsangabe:

    Sie hat ein großes Geheimnis. Er ein kleines.

    Das Leben, wie Scarlet Crowley es kannte, ist in dem Moment vorbei, als ihr Vater verhaftet wird und die Medien sich auf ihre Familie stürzen. Kurzerhand nimmt sie für ihr erstes Semester am College eine neue Identität an. Als sie Bridger McCaulley kennenlernt, lässt dieser ihr Herz sofort schneller schlagen. Doch Bridger hat selbst ein Geheimnis, das er um jeden Preis hüten muss: Weil seine Mutter drogenabhängig ist, versteckt er seine kleine Schwester bei sich im Wohnheim. Und genau das droht aufzufliegen, als die Journalisten, die Scarlet noch immer verfolgen, plötzlich auch Bridger im Visier haben.

     

    Meinung:

    Da mir bereits der erste Teil der "The Ivy Years" Reihe sehr gut gefallen hat, musste ich nun auch das zweite Band hierzu lesen. Und auch dieser Teil konnte mich restlos überzeugen.

     

    Diese Serie punktet durch den lockeren, aber unglaublich gefühlvollen Schreibstil der Autorin. Beim Lesen bekommt man tatsächlich Schmetterlinge im Bauch.

     

    Scarlet und Bridger (man kennt ihn bereits aus dem ersten Teil) sind tolle Protagonisten, die sehr sympathisch rüberkommen. Wobei sich Bridger gegenüber dem ersten Teil sehr verändert hat aufgrund der Tatsache, dass er nun für seine kleine Schwester sorgen muss. Diese Veränderung hat mir super gefallen. Die beiden Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und bildlich vorstellbar. Auch die Nebencharaktere haben überzeugt.

     

    Das Buch wird sowohl aus der Sicht von Scarlet als auch von Bridger erzählt. Das lässt die Geschichte für mich noch gefühlvoller erscheinen. Gefällt mir gut.

     

    Der Plot an sich hat mir super gefallen. Scarlet und Bridger müssen sich aufgrund familiärer Probleme mit Sorgen auseinandersetzen, die man in diesem Alter eigentlich noch nicht haben sollte. Trotzdem geben beide nicht auf, verzichten aber auch die Hilfe anderer anzunehmen. Manchmal würde genau das aber vieles leichter und einfacher machen.  

     

    Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Bände der "The Ivy Years" Reihe und freue mich bereits heute darauf, diese Lesen zu dürfen.

     

    Fazit:

    Tolles, gefühlvolles Buch. Ich liebe die Geschichte und kann sie absolut weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Avirems avatar
    Aviremvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Obwohl ich Corey Callahan, Adam Hartley und ihre Geschichte aus dem Auftaktband mochte, bleiben sie hinter Scarlet und Bridger zurück!
    Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört...

    !!! ACHTUNG !!! Band 2 einer Reihe

    Kurzbeschreibung


    Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört?


    Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen - und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte ...

    Meinung


    "The Ivy Years - Was wir verbergen" ist ein Roman von Sarina Bowen und der zweite Band ihrer Ivy Years Reihe. Das Buch ist am 29. Juni 2018 im LYX Verlag erschienen, umfasst 320 Seiten, ist als Broschur oder als ebook erhältlich und ab 16 Jahren empfohlen. Die Bestsellerautorin hat bereits ein Dutzend romantischer Romane geschrieben. Mittlerweilen ist es das dritte Buch das ich von ihr gelesen habe. Es ist nicht zwingend notwendig Band 1 zu kennen um hier ansetzen zu können. Der Auftaktband der Serie rund um Corey Callahan, dem nach einem Unfall im Rollstuhl sitzenden Mädchen und Adam Hartley, dem kurzzeitig außer Gefecht gesetzten Eishockeyspieler, hat mir gut gefallen. Und so war klar, dass ich die Reihe weiter verfolgen würde. Wieder verschlägt es den Leser ans Harkness College mit seinem typisch amerikanischen Flair und dem üblichen Studentenleben. Hier treffen Scarlet und Bridger aufeinander. Zwei junge Menschen. Zwei unterschiedliche Leben. Zwei Geheimnisse mit Zerstörungskraft. Jeder in seine eigenen Probleme tief verstrickt und doch verlieben sie sich ineinander und lassen den anderen ein kleines Stück in ihr Herz, ihre Schwierigkeiten allerdings behalten sie für sich. Aber es wird der Tag kommen, an dem sie ans Licht getragen werden.
     

    Für Scarlet Crowley beginnt mit dem Studium am Harkness College ein neues Leben. Die junge Frau hat nicht nur ihre Vergangenheit hinter sich gelassen. Vielmehr war es eine Flucht vor ihrer Familie und den Vorkommnissen des letzten Jahres. Eine schwere Zeit liegt hinter ihr und sie ist sich nicht sicher was die Zukunft bringen wird, doch der erste Schritt ist getan und alles weitere wird sich weisen. Scarlet ist ein sympathischer Charakter. Liebenswert, freundlich, nachdenklich, etwas schüchtern und unerfahren lernt der Leser sie kennen. Bis vor kurzem war Bridger McCaulley ein wahrer Draufgänger. Partys, Frauen, Alkohol und Eishockey waren sein Lebensinhalt. Nun scheint er ein anderer geworden zu sein. Er stürzt sich mit Eifer ins Studium, arbeitet unermüdlich, vernachlässigt seine Freunde, ist auf keiner Party mehr zu sehen und hat mit Frauen nichts mehr am Hut. Er hat einen guten Grund für sein Verhalten, aber niemand darf davon erfahren. Bridger wächst dem Leser schnell an Herz. Er ist pflichtbewusst, gewissenhaft, einfühlsam, selbständig und zuverlässig. Die beiden Hauptcharaktere mochte ich rasch sehr gerne. Die Nebencharaktere lernt der Bücherliebhaber nicht ganz so gut kennen, doch es können durchaus Sympathien oder Antipathien entwickelt werden.

     
    Die Geschichte startet mit dem Verlassen von Scarlets Elternhaus. So wird der Leser erstmal in ihr Geheimnis eingeweiht. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Ich fand es schön wieder ans Harkness College zurück zu kehren. Auch Bridges Probleme werden bald klar. Andeutungen darauf gab es bereits im Auftaktband. Schwerwiegende Lasten liegen auf den Schultern der Hauptprotagonisten. Einfühlsam, jugendlich, ein wenig humorvoll und doch mit Ernst erzählt Sarina Bowen die Geschichte von Scarlet und Bridger. Auch wenn es keine alltäglichen Themen sind, sind es doch gewichtige die die Autorin hier eingearbeitet hat. Der Leser überlegt worauf die Handlung hinauslaufen wird und kann sich das teilweise auch zusammenreihmen, doch wieder einmal ist der Weg das Ziel. Der Überlegene Charme und Witz von Band 1 ist hier Ernsthaftigkeit und Emotionalität gewichen. Das hat mir sehr gut gefallen. Und obwohl ich Corey Callahan, Adam Hartley und ihre Geschichte aus dem Auftaktband mochte, bleiben sie hinter Scarlet Crowley und Bridger McCaulley deutlich zurück. Ein ein wenig zu perfekter und glatter Ausgang lassen mich den fünften Stern zurückhalten, trotzdem ist es für mich das bislang beste Buch das ich von der Autorin gelesen habe.

     
    Erzählt wird abwechselnd von Scarlet und Bridger. Ihre Handlungen und Gedanken sind dadurch gut nachvollziehbar. Den Schreibstil der Autorin mochte ich gerne. Leicht, klar, lebendig, jugendlich und flüssig führt sie durch die Zeilen. Die Sprache fand ich zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm.


    Fazit: "The Ivy Years - Was wir verbergen" ist ein Roman von Sarina Bowen und der zweite Band ihrer Ivy Years Reihe. Obwohl ich Corey Callahan, Adam Hartley und ihre Geschichte aus dem Auftaktband mochte, bleiben sie hinter Scarlet Crowley und Bridger McCaulley deutlich zurück. Ein ein wenig zu perfekter und glatter Ausgang lassen mich den fünften Stern zurückhalten, trotzdem ist es für mich das bislang beste Buch das ich von der Autorin gelesen habe. Von mir gibt es **** Sterne.

    Zitat


    "Mein Leben fühlte sich an wie ein Kartenhaus. Jeden Morgen beim Aufwachen fragte ich mich, ob heute der Tag war, an dem ein Windhauch es zum Einsturz bringen würde."

    Reihe


    Band 1: The Ivy Years - Bevor wir fallen
    Band 2: The Ivy Years - Was wir verbergen 
    Band 3: The Ivy Years - Solange wir schweigen ( 26. Oktober 2018 )

    Kommentare: 4
    62
    Teilen
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Einfach KLASSE
    Hat mir gut gefallen

    Da ich die Bücher der Autorin sehr gerne mag, musste ich natürlich auch diese Geschichte hier lesen. Es ist der zweite Teil der “The Ivy Years” – Reihe und in diesem Buch stehen Scarlet und Bridger im Mittelpunkt. Bridger ist ja ein Bekannter aus dem ersten Teil und war mir dort schon recht sympathisch. Scarlet ist neu auf dem College und sie hat ein schlimmes Familiengeheimnis. Ihr Vater wird nämlich des Missbrauchs angeklagt und Scarlet will nur noch von ihrer Familie weg, was aus meiner Sicht auch absolut verständlich ist.

     

    Die Handlung in diesem Buch konnte mich auch absolut begeistern. Es war sehr nett zu sehen, wie sich Bridger und Scarlet näherkommen, obwohl es hier auf beiden Seiten Geheimnisse gibt, die erst im Laufe der Handlung offenbart werden. Ich würde sogar sagen, dass mir die Fortsetzung noch besser gefallen hat, als der Vorgänger. Generell wirkte die Handlung absolut authentisch und realistisch auf mich, denn diese zeigt einfach, dass das Leben nicht nur glücklich ist, sondern es auch Situationen gibt, die schwierig sind und man aber auch dennoch durchleben muss. Die Abschnitte von Scarlet fand ich dann stellenweise auch wirklich spannend, denn es tauchen hier plötzlich Männer auf, die sie einfach mitnehmen und das hängt dann aber mit ihrer Familie zusammen. Ich habe da mir ihr schon mitgelitten, weil ich wüsste auch nicht, wie man solch ein Familiendrama verarbeiten kann.

     

    Das Setting des Collegeleben hat mir übrigens wieder sehr gut gefallen und ich konnte ich wieder gut in das Leben dort einfühlen. Es waren auch wieder tolle Beschreibungen des Lebensstils vorhanden, sodass alles einen sehr realen Eindruck machte.

     

    Die Charaktere waren wieder genial. Beide Hauptprotagonisten machten einen sehr netten Eindruck, ebenso fand ich sie sympathisch. Dieses Mal hat es mir besonders gefallen, wie tiefgründig beide gewirkt haben. Einfach klasse. Bridger wirkte auf mich zu Beginn etwas geheimnisvoll, aber als man mehr über ihn und seine Familie erfährt, dachte ich nur, was für ein toller Typ.

     

    Bei den Nebencharaktere trifft man auf ein paar Bekannte aus dem ersten Teil, was ich toll fand. Generell empfand ich diese Personen ebenso wieder als richtig toll.

    Die Schreibweise war locker und flüssig. Der Handlung konnte man als Leser wirklich wunderbar folgen, denn alles war richtig toll verständlich. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptcharaktere erzählt, was mir gut gefallen hat, denn so bekommt man als Leser tolle Einblicke in das Leben der jeweiligen Person.

    Das Cover ist wieder richtig schick gestaltet und ich finde es wirklich toll.


    Zur Autorin:

    Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM – Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

    Quelle:  Verlag

     

    Fazit:

    5 von 5 Sterne. Richtig tolles Buch mit einer sehr tiefgreifenden Geschichte. Hat mich definitiv begeistert. Kann ich absolut weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    InaVainohullus avatar
    InaVainohulluvor 4 Tagen
    Ein gelungener zweiter Band, der seinen Vorgänger überholt !

    Sharon will ihr altes Leben komplett hinter sich lassen und startet deshalb am Harkness College, weit weg von Zuhause, in ein neues Leben, mit neuem Namen. Als Scarlet Crowley begegnet sie in einem ihrer Kurse dem Studenten Bridger, der direkt eine magische Anziehungskraft auf sie ausübt.

    Und auch Bridger ist recht angetan von seiner neuen Mitschülerin. Zu dumm, das er sich gerade überhaupt nicht auf eine Beziehung einlassen kann, nicht mal auf eine lockere, denn Bridger hat ein großes Geheimnis, das unter keinen Umständen auffliegen darf...

    Meinung:
    Trotz der Tatsache, das ich seit der True North Reihe ein wirklich großer Fan von Sarina Bowen bin, hat mich der erste Band der IVY YEARS Reihe ja nicht so wirklich überzeugt. Inhaltlich zwar sehr süß, doch leider auch recht oberflächlich. An diesen zweiten Band hatte ich, schon alleine deshalb, weil ich Bridger im ersten Teil bereits so gerne mochte, trotzdem gewissen Erwartungen und die hat die Autorin auch komplett erfüllt.

    Die Handlung ist zwar nicht besonders tiefgründig, aber die Geschichte hat viele süße Facetten und hat mir tolle Lesestunden auf der Terrasse beschert. Sogar an Spannung mangelt es hier dieses Mal nicht, denn Sarina Bowen hat einen interessanten Handlungsstrang eingebaut, der der ganzen Geschichte ein kleines "Crime-Feeling" verpasst.

    Bridger und Scarlet sind tolle Protagonisten, die sich manchmal ein wenig selbst im Weg stehen, besonders Bridger, der denkt, er müsse all seine Probleme unbedingt alleine lösen. Dabei hat er großartige Freunde, die ihn niemals hängen lassen würden, wenn er sich ihnen nur anvertrauen würde.

    Die Seiten verfliegen dank des leichten und schönen Schreibstils unheimlich schnell und so kommt das unvermeidliche Happy End, in dem sich alles ganz wunderbar fügt, eigentlich viel zu früh.

    Ein sehr gelungener, unterhaltsamer und einfach superschöner zweiter Teil, der wirklich Spaß macht.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Osillas avatar
    Osillavor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Die Handlung ist lebensnah und nachvollziehbar gestaltet und bieten ein wahres Lesevergnügen.
    Young Adult Literatur mit tiefgründigen und ernsten Hintergrundgedanken.

    Vor einer Weile bin ich auf die Reihe "The Ivy Years" gestoßen. Sie erzählt die Geschichten verschiedener Protagonisten, die auf das Harkness College gehen. Nachdem ich den ersten Band mit großem Vergnügen in kürzester Zeit gelesen habe und mir der Erzählstil der Autorin Sarina Bowen sehr gefallen hat, musste ich unbedingt auch den zweiten Band lesen. Auch hier sind einige ernste Hintergrundthemen zu finden. Eine tolle neue Reihe, auf deren dritten Band (Erscheinungstermin Oktober 2018) ich mich schon freue.

    Sarina Bowen studierte Wirtschaftswissenschaften in Yale. Inzwischen lebt sie mit ihrer Familie in Hanover, New Hampshire. Ihre True-North-Reihe feierte bereits große Erfolge und wurde von Lesern wie Bloggern hoch gelobt.

    Bridger McCaulley, ein Charakter der bereits im ersten Band der Reihe einige Auftritte hatte, wird in diesem Band Scarlett Crowley zur Seite gestellt.
    Scarlett verlässt überstürzt ihr Elternhaus, ohne sich von ihren Eltern zu verabschieden. Vor dem Haus der Familie warten einige Vans diverser Nachrichtensender. Wieso das genau der Fall ist, wird erst im Lauf der Erzählung enthüllt. Scarlett nimmt einen neuen Namen an und beginnt am Harkness College mit ihrem Studium. Dabei kommen sich Bridger und Scarlett näher, doch beide haben Geheimnisse.

    Bridger ist ein wirklich cooler Typ und das kommt besonders durch die Schreibweise der Autorin hervor, wenn die Kapitel aus seiner Sicht geschildert werden. Er hat ein hartes Leben und viele Geheimnisse, aber dennoch bleibt ihm sein Humor erhalten.
    Auch Scarlett ist ein authentischer Charakter. Zu Beginn ist sie sehr taff, zeigt dann aber auch eine zurückhaltende Seite, um später wieder mutiger zu werden und ihre Probleme zu verarbeiten.

    Auch der zweite Band der Reihe ist flüssig geschrieben und somit auch sehr schnell gelesen. Es ist ein wahrer Page-Turner und es fällt schwer, die Geschichten nicht in einem Rutsch durchzulesen. Die Handlung ist lebensnah und nachvollziehbar gestaltet und bieten ein wahres Lesevergnügen.
    Bei "The Ivy Years - Was wir verbergen" handelt es sich nicht nur um eine weitere Young Adult Liebesgeschichte. Sarina Bowen behandelt ernste Hintergrundthemen und das macht diese Reihe so besonders. Absolut lesenswert.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    sollhabens avatar
    sollhabenvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Eine tolle Liebesgeschichte mit aktuellen Themen und einem sympathischen Paar.
    Eine tolle Liebesgeschichte mit aktuellen Themen

    Das Chaos ihrer Familie hinter sich lassend, zieht Scarlet einen dicken, fetten Strich zu ihrer Vergangenheit. In Harkness möchte sie sich dem Studium widmen, um so wieder Ordnung ins Leben zu bringen. Um nicht doch erkannt zu werden, gibt sie sogar ihren geliebten Sport auf. Denn im Eishockey ist sie ein Ass.


    Genauso ergeht es Bridger. Er lässt seine größte Leidenschaft hinter sich, um sie total aufs Studium und seine Arbeit zu konzentrieren. Er darf nicht auffallen, um sein größtes Geheimnis zu schützen. Seine Tage sind komplett durchgeplant. Für Ablenkungen bleibt ihm keine Zeit. 

    Scarlet und Bridger besuchen einen Kurs gemeinsam und merken recht bald, dass sie sich gut verstehen. In ihrer spärlichen Freizeit lernen sie zusammen und kommen einander immer näher.
    Beiden ist allerdings auch klar, dass sie ihre Geheimnisse hüten müssen. Doch kann eine beginnende Liebe solch großen Widerständen standhalten?

    Wie hat es mir gefallen?

    Wie bereits bei Teil 1 „Bevor wir fallen“ nimmt sich die Autorin zweier recht sensibler und brandaktueller Themen an. Sie verknüpft diese mit einer Liebesgeschichte, die zwei unglaublich sympathische Figuren in den Mittelpunkt stellt, ohne zu sehr ins Detail zu gehen oder mit einem erhobenen Zeigefinger zu wedeln. 

    Mit Bridger hat Sarina Bowen einen wahren Glücksgriff getan. Er ist eine Seele von einem Menschen. Er stellt das Wohl anderer immer an erste Stelle. Seine Loyalität kennt keine Grenzen. Er gibt sein letztes Hemd, um zu retten, was zu retten ist. Keine Hürde ist ihm zu groß, um sie zu überwinden. 

    Bei Scarlet hatte ich anfangs recht gespaltene Gefühle. Sie war recht unnahbar, aber mit Fortgang der Geschichte konnte ich verstehen, warum sie solche dicken Mauern um sich gezogen hat. Ihre familiäre Situation hat sie geprägt und extrem vorsichtig gemacht. 

    Wenn Scarlet und Bridger zusammen sind, kann man als Leser erkennen, welche „richtigen“ Menschen hinter all der Abwehr stecken. Sie lassen für kurze Zeit die Masken fallen. Diese Momente bringen auch kleine Stücke der Wahrheit ans Licht. 

    Den einzigen Kritikpunkt vergebe ich für das Ende. Ohne zu spoilern, ist es nicht möglich genauer zu erklären, warum es mir nicht so gut gefallen hat. 

    Ganz zum Schluss noch ein Kompliment für den Titel, der sehr passend und gut gewählt ist.

    www.mariessalondulivre.at

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Schlauris avatar
    Schlaurivor 4 Tagen
    Super zweiter Teil der Ivy Years Reihe

    Rezension zu – The Ivy Years – Was wir verbergen Sarina Bowen

    Autor: Sabrina Bowen
    Seiten: 316 S.
    Verlag: LYX
    Genre: New Adult
    Preis: 12,90 €(Broschiert)
    Quele: www.luebbe.de

    Klappentext

    Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört?
    Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen – und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte …

    Inhalt

    Scarlet ist von zu Hause weg um auf dem Harkness College von vorne anzufangen. Mit neuer Identität und ohne all den Stress aus ihrer Vergangenheit. Ein Skandal in der Familie hat Scarlet bei sich im Ort zur Außenseiterin und Ausgestoßenen gemacht, mit der neuen Identität will sie vermeiden auch auf dem College mit diese Ruf in Verbindung gebracht zu werden.

    Schnell lernt sie in Harkness Bridger kennen. Die zwei verstehen sich auf Anhieb und aus Lernhilfe und Freundschaft wird bald schon mehr. Allerdings verrät Scarlet selbst Birdger nicht ihren wahren Namen und auch Bridger scheint Geheimnisse und Probleme zu haben, in die er Scarlet nicht einzuweihen scheint.

    Meine Meinung

    Mir hatte bereits schon der erste Teil der Ivy Years Reihe sehr gut gefallen allerdings konnte mich der zweite Band noch einmal mehr überzeugen. Mir haben die Charaktere unglaublich gut gefallen und auch die Story, war diesmal packender und mit mehr tiefe. In diesem Band hat man einfach einen viel besseren Einblick in die Hintergründe der Charaktere und deren Leben bekommen.

    Mit Scarlet bin ich zwar nicht so ganz warm geworden weil sie mir im ganzen Buch immer etwas reserviert vorkam, dafür bin ich ein großer Fan von Bridger geworden.
    Von ihm erwartet man quasi, dass es sich mal wieder um einen typischen Bad Boy handelt und ja in seiner Vergangenheit hatte er auch schon so das ein oder andere Mädchen, aber eigentlich ist er einfach nur total nett und ein unglaublich loyaler Freund.

    Scarlet und Bridger waren von Anfang ganz natürlich, ohne großes hin und her oder irgendwelchen Intrigen. Sie sind von Freundschaft und Lernpärchen zum Liebespärchen geworden und dabei ganz glaubhaft geblieben. Die zwei sind einfach ein nettes, sympathisches Pärchen und haben mir zusammen sehr gefallen.

    Es gab so viele Wendungen, die man nicht kommen sehen hat und Geheimnisse die gelüftete worden, dass man dieses Buch kaum beiseitelegen wollte.


    Schreibstil

    In diesem Buch schwingt eine besondere Leichtigkeit mit drinnen, denn anders kann ich mir nicht erklären wie ich so schnell durch die Seiten fliegen konnte. Mich hat die Autorin von Anfang an in den Bann ziehen können. Es kommen im Buch auch mal Längen vor, in denen nicht so viel passiert, wie passieren hätte können, wo mehr Luft nach oben gewesen wäre aber mich hat, dass gar nicht SO sehr gestört.

    Generell gibt es diesem Buch, als in seinem Vorgänger, mehr Spannung, mehr fesselnde Momente und auch mehr „Liebesszenen“.

    Fazit

    Definitiv eine Steigerung zum ersten Teil und macht zudem Lust auf den nächsten, so dass man die Reihe weiter verfolgen möchte. Die Geschichte bringt ganz viel Liebe aber auch ungesehene Wendungen mit sich. Von mir eine klare Leseempfehlung!





    Kommentieren0
    1
    Teilen
    V
    verena1995vor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Wunderschönes Buch, sehr emotionales, bewegendes Buch
    Tolles Fortsetzung der Reihe

    Scarlet kehrt ihrem Zuhause den Rücken und beginnt am Harkness College neu. Ihr Vater steht unter Anklage, dieser soll vor Jahren Jungen sexuell missbraucht haben. Scarlet steht zwischen den Stühlen, das Jahr zuhause war für sie unerträglich, alle ihre Freunde hat sie verloren. In Harkness will sie neu beginnen, hat dafür sogar ihren Namen ändern lassen. Auch ihren geliebten Sport Eishockey gibt sie auf.

    Am College lernt sich Bridger kennen, dieser hat auch eine schwierige Zeit, beide lernen sich in einer Vorlesung kennen und so beginnen ein wöchentliches Ritual- und lernen miteinander. Beide kommen sich näher. Durch einen Zufall erfährt Scarlet mehr von Bridger, auch wenn dieser versucht sein Geheimnis zu wahren.

    Bridger hat vor Monaten seine kleine Schwester aus den Händen seiner drogenabhängigen Mutter gerettet, seitdem lebt diese mit ihm im Wohnheim, das ist aber eigentlich strengstens verboten. Scarlet möchte ihm helfen, aber dieser lässt es kaum zu. Zu groß ist die Angst jemand anderes könnte sein Geheimnis erfahren. Auch bei Scarlet hat die Geschichte mit ihrem Dad kein Ende, seine Anwälte stehen ihr im Nacken und verlangen von ihr ein Treffen und das sie für ihren Vater aussagt. Scarlet möchte damit aber nichts zutuen haben und verweigert sich, zum Trotz ihrer Mutter. Eigentlich könnte es bei Bridger und Scarlet bis auf ihre Probleme nicht besser laufen. Aber schon taucht der Handlanger von ihrem Vater auf und „entführt“ sie nach Hause, um das verweigerte Treffen mit den Anwälten doch noch zu realisieren. Scarlet ist so perplex davon. So bleibt sie über Thanksgiving zuhause, ohne Handy, da dies ihr auch abgenommen wurde. Ihr „Kidnapper“ macht ihr weiterhin Druck auch nachdem sie wieder am College ist, der droht ihr auch damit, dass er etwas mit Bridger macht. Scarlet möchte sich dabei zuschauen, dass das Geheimnis von Bridger gefährdet wird und distanziert sich von ihm.  

    Währenddessen geht es beiden überhaupt nicht gut, zeitweise ist vollkommende Funkstille zwischen ihnen. Erst nachdem Bridger völlig aufgelöst aus dem Vorlesungssaal läuft sucht Scarlet wieder Kontakt zu ihm. Es stellt sich heraus, dass Bridgers Mutter an ihrem Drogenkonsum verstorben ist und somit seine Schwester Vollwaise ist. Daraufhin schaltet sich das Jugendamt ein und bringt diese in eine Pflegefamilie. Bridger ist völlig aufgebracht, möchte seine Schwester schnellstmöglich wieder zurückhaben.

    Scarlet ihr Onkel arbeitet als Sozialarbeiter und unterstützt die beiden. Bridger muss währenddessen dem Dekan beichten, dass monatelang seine Schwester bei ihm gelebt hat, nichtsdestotrotz steht das College voll hinter ihm und bittet ihre Unterstützung an.

    Schlussendlich entscheidet das Gericht zugunsten von Bridger, sodass seiner Schwester wieder zu ihm zurückkehren kann. Am Schluss fügt sich allem dem positiven entgegen.

    Ein Geheimnis des Buches erzähle ich jetzt nicht, sonst ist die Überraschung weg 😊

    Hahaa, also wer wissen will, um was es sich genau handeln, muss wohl das Buch lesen 😊

    Fazit:

    Habe bereits das erste Buch der Reihe von Sarina Bowen gelesen. Der zweite Band konnte mich noch mehr überzeugen. Ein wirklich tolles Buch, mit viel Tiefgang und nicht immer mit friede Freude Eierkuchen, sondern mit wirklichen Problemen, mit denen die Protagonisten zu kämpfen haben. Sehr bewegendes, mitfühlender, spannendes Buch. Habe das Buch innerhalb eines Tages ausgelesen, konnte gar nicht mehr aufhören zu Lesen.

    Habe vorher auch gelesen, dass es einen 3. Teil geben, wow. Freue mich schon darauf.

    Klare Leseempfehlung von mir, deshalb auch 5 von 5 Sterne.

    Buchinfo:

    Lyx

    eBook (epub)

    New Adult

    316 Seiten

    Altersempfehlung: ab 16 Jahren

    ISBN: 978-3-7363-0791-9

    Ersterscheinung: 29.06.2018

    Mir wurde das Ebook freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom Lübbe Verlag zu Verfügung gestellt.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mona90s avatar
    Mona90vor 5 Tagen
    Rezension "The Ivy Years 2"

    Die Geschichte:

    Da mir der 1. Band von "The Ivy Years" so gut gefallen hat, musste ich natürlich auch den 2. Band lesen. Gerade für warme Sommertage finde ich solche New Adult-Romane genau passend, weil man sich nicht großartig konzentrieren muss und die Geschichten sich meistens schnell weg lesen lassen. Dadurch hat man zusätzlich das Gefühl mehr gelesen zu haben, denn an einem dicken Fantasybuch sitze ich meistens etwas länger und das hätte mich zu dieser Zeit nur frustriert. Ich muss aber sagen, dass ich dieses Buch gar nicht so anspruchslos fand, denn es besaß durchaus ein paar ernste Thematiken, die wunderbar mit einer Liebesgeschichte verbunden wurden. Die Geschichte ist also keineswegs langweilig und gerade zum Ende hin konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Wer also einen Liebesroman mit Niveau sucht, der ist hier genau richtig. Wenn man den Klappentext liest, klingt es zwar ein bisschen 0815, aber die Geheimnisse der beiden sind das überhaupt nicht und viele Handlungsweisen konnte man als Leser durchaus nachvollziehen. Hinzu kommt, dass dieses Buch tatsächlich ohne große Dramen zwischen den beiden Protagonisten auskommt, was ja bei New Adult-Romanen selten der Fall ist.

    Fazit:

    Ich bin mal wieder begeistert von "The Ivy Years" und kann gar nicht sagen, welcher Band der Reihe mir bis jetzt besser gefällt. Ich fand sowohl die Geschichte im 1. Band interessant als auch die Story aus dem 2. Band. Beide Bücher enthielten eine emotionale Liebesgeschichte mit wunderbaren Charakteren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Leseeule96s avatar
    Leseeule96vor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Noch besser als Band 1! Ein rundum tolles Buch, ein Monatshighlight für mich.
    Noch besser als Band 1 ! Rundum perfekt ♥

    Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

    Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil der “The Ivy Years”-Reihe, den man aber theoretisch auch unabhängig vom ersten lesen kann. Ich habe den vorherigen Teil allerdings schon gelesen. Meine Rezension dazu, findet ihr hier > The Ivy Years – Bevor wir fallen [Rezension]

    In diesem Buch geht es um Scarlet und Bridger. Scarlet ist neu am College. Sie flieht vor ihrer Vergangenheit, denn ein Skandal hat ihr altes Leben und somit auch ihre Familie zerstört. Aus diesem Grund, ändert sie ihren Namen und will mit ihrer neuen Identität ein neues Leben beginnen, um nicht mehr mit dem Skandal in Verbindung gebracht zu werden. Am College lernt sie Bridger kennen und schon schnell entwickeln die Beiden Gefühle füreinander. Aber Scarlet verheimlicht ihm, wer sie wirklich ist und auch Bridger hat ein Geheimnis vor ihr.

    Schon der erste Teil dieser Reihe hat mir gut gefallen, aber dieses Buch fand ich sogar noch viel besser. Der Tiefgang, der mir im ersten Band gefehlt hat, war dieses Mal vorhanden und auch sonst, gab es für meinen Geschmack mehr Spannung und Story, als zuvor. Bridger und Scarlet waren beide unglaublich sympathisch und ich habe gerne ihre Geschichte verfolgt. Auch als Paar haben sie mir gut gefallen.

    Der Schreibstil von Sarina Bowen war ebenfalls super. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe flüssig und schnell die Geschichte verfolgen können. Ich war traurig, dass es dann auch vorbei war, denn ich hätte gerne noch mehr über Bridger und Scarlet gelesen.

    Ein weiterer Pluspunkt für das Buch ist, dass es teilweise richtig spannend war und fast schon Krimi-Elemente angenommen hat. Generell gab es mehr zu lesen, als nur wie sich unsere beiden Protagonisten ineinander verlieben und vor allem fand ich den Zusammenhalt der Beiden toll, als es dann richtig spannend wurde und Probleme aufgetaucht sind. Aber lest selbst. Ich kann das Buch nur sehr empfehlen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Julie209s avatar
    Julie209vor 2 Monaten
    Das erste Buch der "Ivy Years"-Reihe hat mich beim Lesen sehr berührt und ich bin sehr gespannt, ob die Autorin au in diesem Teil an die hohen Erwartungen anknüpfen kann!
    Kommentieren
    W
    Wolkenschloss2vor 2 Monaten
    Ich freue mich schon seit Monaten auf das Buch, da ich das erste unglaublich liebe und mich so auf die neue Geschichte freue und es um einen meinen liebsten Charaktere aus dem ersten Band gehen wird! <3
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks