Sarina Bowen The Year We Fell Down

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Year We Fell Down“ von Sarina Bowen

The sport she loves is out of reach. The boy she loves has someone else. What now? She expected to start Harkness College as a varsity ice hockey player. But a serious accident means that Corey Callahan will start school in a wheelchair instead. Across the hall, in the other handicapped-accessible dorm room, lives the too-delicious-to-be real Adam Hartley, another would-be hockey star with his leg broken in two places. He’s way out of Corey’s league. Also, he’s taken. Nevertheless, an unlikely alliance blooms between Corey and Hartley in the “gimp ghetto” of McHerrin Hall. Over tequila, perilously balanced dining hall trays, and video games, the two cope with disappointments that nobody else understands. They’re just friends, of course, until one night when things fall apart. Or fall together. All Corey knows is that she’s falling. Hard. But will Hartley set aside his trophy girl to love someone as broken as Corey? If he won’t, she will need to find the courage to make a life for herself at Harkness — one which does not revolve around the sport she can no longer play, or the brown-eyed boy who’s afraid to love her back.

Ganz nett, aber für mich hat es nicht genug zwischen den Protagonisten geknistert

— Luiline
Luiline

Wonderful characters and a sweet story

— Larael
Larael
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das gewisse Etwas hat gefehlt

    The Year We Fell Down
    Luiline

    Luiline

    23. September 2016 um 15:58

    Heute gibt es eine Rezension zu dem englischen Buch "The Year we fell down" von Sarina Bowen. Bei dem Buch handelt es sich um den ersten Teil der fünfteiligen "Ivy-Years-Reihe" 270 Seiten / Erscheinungsjahr: 2014 / ISBN: 978-0991068005 / Preis: 2,39 (Kindle) Inhalt: The sport she loves is out of reach. The boy she loves has someone else. What now? She expected to start Harkness College as a varsity ice hockey player. But a serious accident means that Corey Callahan will start school in a wheelchair instead. Across the hall, in the other handicapped-accessible dorm room, lives the too-delicious-to-be real Adam Hartley, another would-be hockey star with his leg broken in two places. He’s way out of Corey’s league. Also, he’s taken. Nevertheless, an unlikely alliance blooms between Corey and Hartley in the “gimp ghetto” of McHerrin Hall. Over tequila, perilously balanced dining hall trays, and video games, the two cope with disappointments that nobody else understands. They’re just friends, of course, until one night when things fall apart. Meine Meinung: Das Buch lässt sich im Genre Young Adult ansiedeln und spielt wie viele andere Bücher auch in einem College in Amerika. Auch der Sport spielt eine wichtige Rolle, hier ist es statt Football mal Eishockey. Außerdem sitzt unsere Protagonistin Corey im Rollstuhl, da sie vor einigen Monaten einen Unfall hatte. Die Geschichte spielt über einen längeren Zeitraum und man begleitet Corey unter anderem durch ihre ersten Tage und Wochen auf dem College. Dort lernt sie den ebenfalls verletzten Sportler Adam Hartley kennen. Corey und Adam sind beide sehr sympathische Protagonisten, die auch einen tollen Humor haben. Beide verstehen sich aber eher auf freundschaftliche Weise und verhalten sich eher wie beste Freunde. Außerdem kommt noch hinzu, dass Adam eine Freundin hat, die extrovertierte und verwöhnte Stacia. Ein großes Manko an dem Buch ist, dass zwischen den beiden Protagonisten kaum Funken geflogen sind. In meinen Augen waren sie eben eher Freunde als alles andere. Die Autorin hätte es anders schreiben können, aber so konnte mich die Liebesgeschichte nicht überzeugen. Die anderen Protagonisten bleiben eher im Hintergrund, bis auf Coreys Mitbewohnerin Dana. Der Schreibstil der Autorin hat mir aber ganz gut gefallen und auch auf Englisch war das Buch sehr einfach zu lesen. In gewisser Weise hebt sich das Buch schon von anderen Büchern aus dem Genre ab, einfach weil die Protagonisten andere Probleme haben als üblich und der Fokus der Handlung ein ganz anderer ist. Fazit: Das Buch hat mich gut unterhalten, aber da mir bei der „Liebesgeschichte“ das gewisse Etwas gefehlt hat, konnte es mich nicht richtig überzeugen. Das Buch ist sehr kurzweilig daher kann ich es trotzdem empfehlen. Das nächste Buch in der Reihe heißt "The Year we hid away" und dort geht es um zwei andere Protagonisten. Daher gibt es von mir 3 Sterne!

    Mehr
  • Interesting characters but I didn't feel the chemistry

    The Year We Fell Down
    Steffi_the_bookworm

    Steffi_the_bookworm

    26. June 2016 um 15:09

    I have read Him and Us by Sarina Bowen before, so I have been very excited to start an m/f romance from her feather.I did enjoy this book. I liked the characters, especially that both were dealing with a handicap made it really interesting and a very nice setting.Unfortunately I didn't feel th sparks between Corey and Adam. There were some cute moments and they were great together but to me they was hardly more than friends sparks. I also had the feeling that suddenly things were pretty rushed between them.The overall story was ok and the handicap was the most interesting part of the book.I enjoyed the writing style and was literally flying through the book.

    Mehr