Sarina Bowen True North - Wo auch immer du bist

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 5 Leser
  • 38 Rezensionen
(25)
(25)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „True North - Wo auch immer du bist“ von Sarina Bowen

Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach -

Locker leichter Schreibstil gemixt mit sympathischen Charakteren, die aber auch ihre Makel & Macken haben. Unglaubliches Setting. 3,5 Sterne

— eulenauge
eulenauge

war echt nett, nur ein wenig schnell alles.

— MartinaBookaholic
MartinaBookaholic

berührend und prickelnd

— Sanny
Sanny

Eine fesselnde, emotionale Geschichte, die ganz ohne künstliches Aufbauschen zurecht kommt. Dazu noch umwerfende Figuren. Einfach herrlich!

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten

Ein Roman so besonders wie der Gewinner des Audrey-Ciders! Komplex, sinnlich, animalisch und verzückend! Ich kann gar nicht genug kriegen!

— Zuckerelfe
Zuckerelfe

Super Atmosphäre und tolle Charaktere!

— krissysch
krissysch

Eine schöne, witzige und romantische Geschichte mit vermonter Flair und ländlichem Charme.

— Avirem
Avirem

Gelungene Geschichte mit Liebe, Sex und guter, passender Rahmenhandlung.

— Saphir610
Saphir610

süße Liebesgeschichte mit Protagonisten zum Liebhaben in einer heimeligen Atmosphäre

— Sarih151
Sarih151

Guter Liebesroman, der mir aber leider wahrscheinlich nicht im Gedächtnis bleiben wird...

— Sireadh
Sireadh

Stöbern in Liebesromane

Scorched

Wer den Vorgänger mochte, wird "scorched" sicherlich mögen!

MissSnorkfraeulein

Under the Lights – Gunner und Willa

Tolle Lektüre für zwischendurch. Die Liebesgeschichte konnte mich irgendwie nicht richtig packen...

Schokoladenteddy

Zurück ins Leben geliebt

Einfach nur WOW!

Leni_

Begin Again

So ein tolles Buch.

Alice3412

Trust Again

Tolles Buch, tolle Charaktäre, tolles Cover. Ich liebe es, genauso wie den ersten Band!

alina_traxler

Brausepulverherz

Ein herzergreifender Sommer-Roman!

Kathleen1974

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe liegt in der Landluft

    True North - Wo auch immer du bist
    Carameli

    Carameli

    25. May 2017 um 20:18

    Inhalt:Um ihren Job zu behalten, muss Audrey Kidder nach Vermont reisen und verschiedenste Biofarmer überzeugen ihre Produkte zu halsbrecherisch günstigen Preisen zu verkaufen. Doch plötzlich steht sie ihrer heißen College-Affäre Griffin Shipley gegenüber. Zu ihrem Leidwesen macht es ihr der sexy Bio-Farmer nicht gerade leicht und legt ihr immer wieder Steine in den Weg. Dummerweise fühlt sich Audrey in seiner Gegenwart auch noch mehr als wohl…Eigene Meinung:Die Autorin konnte mich schon beim Einstieg mit viel Witz und Charme überzeugen. Der Schreibstil ist super flüssig und sehr angenehm, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Durch die bildhaften Beschreibungen fühlte man sich sofort auf der Shipley-Farm wohl und konnte die frische Landluft und die Apfelbäume wortwörtlich riechen. Die Protagonisten als auch die Nebencharaktere wurden alle sehr herzlich und sympathisch beschrieben, sodass jeder einzelne einem sofort ans Herz wuchs.Audrey ist sehr sympathisch. Mit ihrer Tollpatschigkeit, ihrem Ehrgeiz und ihrem frechen Verhalten hat sie sofort mein Leseherz erobert und mich während dem Lesen immer wieder zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Zum Trotz ihrer reichen Mutter versucht Audrey sich alleine und ohne Unterstützung durch ihr Leben zu kämpfen. Ich bewundere ihr Durchhaltevermögen und ihre Entschlossenheit, die sie an den Tag legt, um ihre Träume wahr werden zu lassen. Sie ist sich für keine Aufgabe zu schade und versucht jede Aufgabe so gut wie es geht zu erledigen.Griffin „Grummelgriff“ Shipley musste leider schon sehr früh seine Träume aufgeben und erwachsen werden. Daher ist er auch zu einem strengen und mürrischen Bio-Farmer herangewachsen, dem das Wohl der Farm und seiner Familie sehr am Herzen liegt. Doch unter Audreys Anwesenheit taucht der grummelige Farmer immer mehr auf und man erfährt was für ein liebevoller und zärtlicher Mann in ihn schlummert.Leider gibt es bei dieser tollen Geschichte auch einen Kritikpunkt: Die Sex-Szenen passten nicht zum Rest der Geschichte. Sie haben mich nicht gestört aber die Wortwahl und der Schreibstil fügten sich nicht ins Bild und hoben sich zu stark vom restlichen Schreibstil ab. Außerdem fehlte ihnen teilweise das Liebevolle und Zärtliche, das im ganzen Buch doch sehr vorwiegende ist. Fazit:Ein wunderbares und unterhaltsames Buch, das mir immer wieder ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert hat. Eine absolute Leseempfehlung für alle Romantiker und Fans von heißen Bio-Farmern. Die Autorin hat mit diesem Buch einen wunderbaren Auftakt für eine tolle Reihe geschaffen und ich freue mich schon auf die restlichen Bände.

    Mehr
  • Wenn man eine Leidenschaft teilt und eine alte Liebe eine neue Chance erhält

    True North - Wo auch immer du bist
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    25. May 2017 um 18:16

    Meinung:Griffin hat das Familienerbe angenommen und leitet seither nicht nur die Farm, sondern trägt auch eine große Verantwortung. Welche Aufgaben übernimmt man als Farmer? Dass die Arbeit körperliche Leistung erfordert, war mir durchaus bewusst, jedoch nicht, wie hoch die Relevanz von vorausschauendem Handeln und Aufmerksamkeit ist. Davon hängt nicht nur der Erfolg einer guten Ernte ab, sondern unter Umständen gleich die ganze Existenz.>>Ich rufe dich an und sage dir Bescheid.<< >>Und ich werde ans Telefon gehen wie ein Großstadtschnösel.<>Griffin blickte skeptisch zu mir hinab. Meine Güte, war der Kerl riesig. Wie Paul Bunyan, der riesenhafte Holzfäller aus den uralten Sagen. >>Ich schreie Frauen nicht an.<< >>Reine Formsache<<, zische ich. >>Du grummelst und knurrst.<

    Mehr
  • Buchverlosung zu "True North - Wo auch immer du bist" von Sarina Bowen

    True North - Wo auch immer du bist
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Feier mit bei der großen LYX-Geburtstagsparty! LYX feiert Geburtstag und ihr bekommt die Geschenke! Seit 10 Jahren versorgt uns LYX mit großen Gefühlen und prickelnder Erotik. Bei unserer großen Geburtstagsparty habt ihr nun die Gelegenheit die Vielfalt des LYX-Programms in zahlreichen Aktionen zu entdecken und dabei insgesamt 10 Tortenstücke zu sammeln, um euch euer persönliches LYX-Fanset zu sichern. Bei unserer dritten Aktion zur LYX-Geburtstagsparty gehts raus in die Natur! An der frischen Luft und bei Sonnenschein schüttet unser Körper Glückshormone aus – kein Wunder, wenn da die Gefühle verrückt spielen und so mancher ruppige Naturbursche unsere Herzen zum Schmelzen bringt ... Wir vergeben 50 Exemplare von "True North – Wo auch immer du bist" von Sarina Bowen für Wohlfühlmomente im Frühling!Und aufgepasst! Selbstverständlich gibt es wieder ein Tortenstück für euch! Wie ihr es euch verdienen könnt, erfahrt ihr weiter unten. Mehr zum BuchAls Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur – und unheimlich attraktiv –, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach.>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!Gemeinsam mit LYX verlosen wir 50 Exemplare von "True North – Wo auch immer du bist" von Sarina Bowen unter allen, die sich bis einschließlich 21.05.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben und folgende Aufgabe lösen: Was macht in euren Augen Männer von Lande attraktiver gegenüber Männern aus der Stadt?Auch in unserer dritten Aktion könnt ihr ein Tortenstück für die LYX-Geburtstagsparty gewinnen. Löst dafür einfach die Bewerbungsaufgabe und schon bald vergrößert sich die Torte auf eurem Tortenteller. Wenn ihr nur das Tortenstück erspielen und nicht an der Verlosung teilnehmen möchtet, bearbeitet die Aufgabe bitte im dafür vorgesehenen Unterthema! Für die Bearbeitung habt ihr Zeit bis zum 23. Juli 2017. Die Tortenstücke werden von uns zeitnah manuell vergeben und erscheinen daher nicht direkt auf deinem Tortenteller! Alle weiteren Informationen zur LYX-Geburtstagsparty findet ihr hier. Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!

    Mehr
    • 1047
  • Überzeugt ohne Dramen und mit Authentizität

    True North - Wo auch immer du bist
    Lila-Buecherwelten

    Lila-Buecherwelten

    23. May 2017 um 23:03

    Details: Seitenzahl: 384 Seiten Verlag: Lyx Erschienen: 24. April 2017 Inhalt: Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur – und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach – Meine Meinung: Was so herrlich an diesem Buch ist? Es ist so wunderbar unaufgeregt. Keine künstlichen Dramen, vorhersehbare Missverständnisse und so weiter. Die Protagonisten tanzen nicht ewig umeinander rum und knisternde Momente werden nicht aus sinnlosen Gründen abgeschmettert. Es war einfach ehrlich, authentisch und keine einzige Sekunde nervig. Im Gegenteil. Obwohl die Handlung eigentlich gar nicht actionreich ist und ohne übertriebene Dramen und so weiter klarkommt, ist sie niemals langweilig. Ich war von der ersten bis zu letzten Seite einfach völlig in der Geschichte drin und wollte gar nicht aufhören zu lesen. Es war so fesselnd und gefühlvoll geschrieben, dass ich mich Hals über Kopf in die Figuren verliebt habe. Emotional und dabei so authentisch und niemals übertrieben. Romantisch und wundervoll, aber nicht kitschig. Dazu kommt, dass Griffin als Protagonist einfach umwerfend ist. Er ist kein Bad Boy, aber auch kein langweiliger „braver Junge“. Er ist die perfekte Mischung von hart und weich, lieb und … bestimmend. 😉 Ein unglaublich toller Mann. Auch die zahlreichen Nebenfiguren sind so wunderbar gezeichnet und klasse entworfen. Sie alle sind mir ans Herz gewachsen und kommen mir nach dem Lesen fast wie echte Menschen vor. Es passiert mir nicht oft, dass mich ein Roman so fesseln kann, in dem von der Handlung her eigentlich gar nicht so viel passiert. Leider langweilt mich sowas schnell – aber hier absolut gar nicht. Ich war traurig, als das Buch aufgehört hat und hätte am liebsten noch ewig weitergelesen. Jetzt bleibt mir nur zu warten bis endlich Band 2 erscheint. Fazit: Eine fesselnde, emotionale Geschichte, die ganz ohne künstliches Aufbauschen zurecht kommt. Echte Gefühle, tolle Figuren und trotz einer Handlung, in der eigentlich nicht viel passiert, ein absolut überzeugendes und umwerfendes Buch.

    Mehr
  • Schmeckt nach Liebe

    True North - Wo auch immer du bist
    Annaliss

    Annaliss

    23. May 2017 um 22:00

    Klappentext:Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach -Schreibstil, Charaktere:Die Geschichte wird in Form eines Ich-Erzählers immer abwechselnd aus Audreys und Griffins Sicht erzählt. Die ist flüssig zu lesen und ist man einmal eingetaucht ist es schwer wieder daraus herauszukommen. Dazu tragen auch die fantastischen Beschreibungen bei, wenn Bowen die Apfelplantagen beschreibt, wähnt man sich umgeben von duftenden Apfelbäumen. Auch den Cider, der so großartig beschrieben ist war durch die lebendige Darstellung fast auf der Zunge schmeckbar.Auch die Figuren wirken insgesamt sehr gut ausgearbeitet, es hat mir gefallen, dass die Beiden sich bereits kannten und so diese Verlegenheit der Verflossenen dazu kam. Und auch wenn die Beiden ihre Startschwierigkeiten hatten, so habe ich sie direkt in mein Herz geschlossen, vor allem Grummel-Griff war teilweise schon zum Stein Erweichen niedlich auf seine unbeholfene Art. Die heimlichen Stars waren für mich jedoch die Nebencharaktere, sie alle hatten ihre Eigenheiten, wirkten nicht einfach nur dazu konstruiert und man möchte so gern noch viel mehr über alle erfahren. Das macht ein Buch lebendig und wäre für viele andere Bücher sehr wünschenswert.Story:Leider kann die Story nun nicht mehr ganz so sehr punkten. Mir waren es zu viele Sexszenen für einen Liebesroman der so vielversprechend angefangen hat, zudem hätten die Beschreibungen der Szenen wirklich schöner sein können, dass die Autorin es kann hat sie ja an anderen Stellen bewiesen. Die Beiden fielen einfach übereinander her, und auch wenn dies begründet wurde, in der Vergangenheit war es schließlich auch so, wäre hier weniger mehr gewesen. Zudem war mir die Geschichte an einigen Stellen ein wenig zu vorhersehbar, die Wendungen zu vorprogrammiert und das Ende für meinen Geschmack zu gequetscht und gezwungen versöhnlich. Es wirkte, als hätte es schnell fertig werden müssen, hier hätte ich mir ein wenig mehr erwartet.Meine Meinung:Trotz der etwas flachen Story mochte ich das Buch, gerade die dichten Beschreibungen haben mich in ihren Bann gezogen und die Familie Shipley habe ich in mein Herz geschlossen. Für einen gemütlichen Nachmittag auf dem Sofa oder auch mal zwischendurch als leichte Kost, ist es ein sehr angenehmes Buch. Ich werde dem zweiten Teil um Jude wohl auch eine Chance geben, wer weiß vielleicht überzeugt dieser mich ja noch ein wenig mehr.

    Mehr
  • Liebesgeschichte mit Urlaubsfeeling

    True North - Wo auch immer du bist
    Cookie02

    Cookie02

    22. May 2017 um 07:19

    Diese Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Audrey und Griffin erzählt. Die beiden kennen sich vom College und hatten damals eine kurze Affäre miteinander. Als Audrey nun im Auftrag ihrer Firma Verträge mit Biofarmern abschließen soll, sehen sie sich wieder. Auf beiden Seiten ist sofort eine körperliche Anziehung spürbar, aber an etwas festes denken sie nicht - Griff meint, keine Zeit für eine Freundin zu haben, und Audrey glaubt nicht, dass Griff sich ernsthaft für sie interessiert. Nach und nach finden sie allerdings beim jeweils anderen das, wonach sie sich schon lange sehnen... Audrey ist eine sehr taffe und willensstarke junge Frau, die allerdings oft in Fettnäpfchen tritt - und sehr darunter leidet. Sie hat eine sehr schlechte Beziehung zu ihrer Mutter, welche ihren Traumberuf für Unsinn hält und durch deren Reden Audrey sich im Allgemeinen oft minderwertig fühlt. Sie ist schlagfertig, hat aber auch ihre Ecken und Kanten, was sie mir sehr sympathisch machte. Griff ist zu Beginn ein abweisender Brummbär, doch in Audreys Anwesenheit taut er schnell auf. Er ist ein guter Kerl, der für seine Familie alles tun würde – und bereits getan hat. Ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen. Griffs Familie und die Mitarbeiter der Farm waren allesamt tolle Charaktere, sodass man sich schon nach wenigen Seiten wie Zuhause fühlte. Insbesondere auf den stillen Zach bin ich sehr gespannt. Die Thematik des Buches, die Produktion von Bioprodukten und wie die Farmer von den großen Firmen unter Druck gesetzt werden, habe ich noch nie in einem Liebesroman gelesen und fand ich äußerst spannend. Beim Lesen der Geschichte fühlt man sich wie im Urlaub, bei sonnigem, warmen Wetter auf einer Obstplantage. Mir hat das Setting wahnsinnig gut gefallen. Audrey und Griff kommen sich Stück für Stück emotional näher, und die Hindernisse, die ihnen im Weg stehen, haben das Buch bis zum Schluss spannend gemacht, da ich keine Ahnung hatte, wie man aus dieser Bredouille ein Happy End stricken könnte. (Es gibt aber eines. ^^) Als kleinen Kritikpunkt habe ich, dass es zwischendurch einen kurzen Zeitabschnitt gab, in dem mir zu sehr auf ihre körperliche Beziehung und zu wenig auf das eigentliche Näherkommen und Kennenlernen eingegangen wurde. Und am Ende wurden mir einige Sachen zu einfach gelöst, bzw. hätte ich eine Thematik gerne noch ausführlicher behandelt gesehen. Allerdings ist das Ende auch so vollkommen zufriedenstellend, da es schön, aber nicht zu kitschig ist und noch genug offen bleibt, was ihre Zukunft angeht, um realistisch zu sein. Fazit: Eine sehr schöne Liebesgeschichte mit einer interessanten Thematik, die Urlaubsgefühle weckt. Von mir gibt es sehr gute 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Endlich geht's aufs Land! :)

    True North - Wo auch immer du bist
    krissysch

    krissysch

    21. May 2017 um 19:48

    Eigentlich wollte Audrey nur eine gute Köchin werden. Doch nach einigen Missgeschicken und Unfällen am Arbeitsplatz steht sie nun kurz davor, ihren Job als Küchenhilfe zu verlieren  und ihre Aufstiegschancen zunichte zu machen. Zum Glück gewährt ihr Chef ihr noch eine letzte Chance und schickt sie aufs Land, um bei den Farmern frische Produkte einzukaufen, die für die noblen Restaurants benötigt werden. Allerdings stellt sich dieser Job als noch größere Herausforderung heraus: Gleich bei ihrem ersten potentiellen Verkäufer stellt sich heraus, dass es sich bei diesem um Griffin handelt, eine alte Jugendliebe aus Collegezeiten. Und der möchte Audrey unter keinen Umständen seine Produkte zu den unverschämten Preisen der Restaurantkette verkaufen...   Endlich mal ein romantisches, New Adult angehauchtes Buch, dessen Protagonist nicht der superreiche, heiße Typ aus der Stadt ist, sondern ein bodenständiger (genauso heißer!) Farmer, der statt Geldscheinen seine Äpfel zählt. Schon allein deswegen war ich wahnsinnig gespannt auf dieses Buch - und es hat sich definitiv gelohnt.   Ich bin einfach ein riesiger Fan der ganzen Atmosphäre, die durch das Landleben und die viele Herzlichkeit versprüht wird. Das Buch ist durch die ländliche Szenerie mal eine willkommende Abwechslung in diesem Genre und sehr erfrischend. Die Charaktere sind toll und es wird nicht an humorvollen Szenen und Aussprüchen gespart, sodass das Lesen richtig Spaß gemacht hat. Audrey und Griff sind zwei sehr unterschiedliche Charaktere, deren Beweggründe man aber sehr gut nachvollziehen kann, sodass die Handlung sehr authentisch wird. Zudem lernt man noch Griffs Familie kennen, die gemeinsam mit ihm die Farm betreibt und einfach wahnsinnig sympathisch ist - ich hab mich direkt in die ganze Familie und ihre Herzlichkeit verliebt und hätte am liebsten noch mehr über die einzelnen Familienmitglieder erfahren.   Die Handlung ist zwar ein wenig vorhersehbar, was ich aber nicht schlimm finde, da das Buch dennoch nie langweilig wird und das Lesen einfach Spaß macht. Neben der Beziehung zwischen Audrey und Griff gibt es noch weitere, kleine und spannende Erzählstränge und auch das Farmleben spielt dabei eine wichtige Rolle. Das hat mir super gut gefallen, denn man erfährt nebenbei immer Kleinigkeiten und durch Griffs Leidenschaft zum Cider brauen wird einem die Thematik etwas nähergebracht, ohne zu viel Raum einzunehmen oder zu langweilen. Alles hat diesen ländlich, idyllischen Touch, was die Geschichte sehr atmosphärisch werden lässt.   Auch der Schreibstil passte super zu dieser Atmosphäre, die das Buch versprühte. Einzig die etwas erotischeren Szenen fand ich nicht ganz so gelungen, denn bei all der Herzlichkeit und Offenheit der Landbewohner kamen mir diese Szenen etwas zu kühl vor und mir fehlte insgesamt das Gefühl bei ihnen, was vor allem in Kontrast zum Rest des Buches etwas störend auffiel.   Besonders die ländliche Szenerie, die Liebenswürdigkeit der Charaktere und die tolle Atmosphäre konnten mich aber sehr begeistern. Für mich gab es kleinere Fehler, die mich gestört haben, aber insgesamt hat es mir wahnsinnig Spaß gemacht, in diese Geschichte eintauchen zu können. Daher gibt es von mir vier von fünf Sternen, eine klare Leseempfehlung und viel Vorfreude auf den nächsten Band, der sich ebenfalls um einen der Farmbewohner dreht.

    Mehr
  • Wahnsinnig gut!

    True North - Wo auch immer du bist
    lara111

    lara111

    21. May 2017 um 19:48

    Das Cover finde ich echt niedlich und es passt durch seine ländliche Aufmachung auch richtig gut zum Buch. Der Schriftzug gefällt mir auch wirklich gut und der Apfel, der daran hängt, verkörpert auch nochmal gut den Inhalt, weil Griffin eine Apfelplantage hat. Inhalt: Audrey und Griffin hatten mal auf dem College etwas miteinander und als Audrey dann Jahre später auf Griffins Hof auftaucht, flammen die alten Gefühle wieder auf. Doch davon will sich Audrey bestimmt nicht ablenken lassen, denn sie will den Bio Farmer davon überzeugen, ihr seinen Cider für einen Spottpreis zu verkaufen, denn sonst verliert sie ihren Job. Doch Griffin ist ziemlich stur und will solche skrupellosen Unternehmen eigentlich nicht unterstützen. Den beiden fällt es allerdings zunehmend schwer, professionell zu bleiben und sich nicht von ihren Gefühlen mitreißen zu lassen...Einstieg: Ich bin an das Buch eigentlich ziemlich unvoreingenommen herangegangen, weil ich über das Buch vorher noch nie so richtig etwas gehört habe, allerdings kannte ich die Autorin schon aus "Him - mit ihm allein" und da hat sie ja schon bewiesen, dass sie wirklich gut schreiben kann. Trotzdem habe ich jetzt nicht so viel von dem Buch erwartet, aber als ich es dann begonnen habe, hat es mich schnell total in seinen Bann gezogen und ich war total überrascht davon, wie gut es mir gefällt. Man ist wirklich unheimlich schnell in dem Buch gefangen und möchte es gar nicht mehr weglegen!Audrey hat es derzeit nicht besonders leicht im Leben, denn sie wohnt mit einem Typ in einer Absteige, da sie sich nichts Besseres leisten kann, da der Konzern, in dem sie angestellt ist, ihr als Praktikantin einen Hungerlohn zahlt. Und dafür muss sie auch immer die ganzen übergebliebenen Arbeiten erledigen, obwohl es ihr größter Wunsch wäre, endlich mal in der Küche aushelfen zu dürfen. Ihr Traum ist es, irgendwann mal ihr eigenes Restaurant zu eröffnen. Auf den ersten Blick macht Audrey den Eindruck als wäre sie sehr selbstbewusst und als wüsste sie genau, was sie will, aber nach einer Weile merkt man, dass hinter dieser Fassade viel mehr steckt, denn sie wird immer wieder von Selbstzweifeln geplagt, die aus ihrer Kindheit rühren, da ihre Mutter sie nie richtig gelobt hat und nie stolz auf sie war. Audrey findet in diesem Buch heraus, wer sie wirklich ist und was sie will. Ich fand sie wirklich sehr sympathisch und ich konnte mich auch gut mit ihr identifizieren, da die Hälfte des Buches aus ihrer Sicht geschrieben ist.Griffin Shipley fand ich sehr schnell sehr sympathisch, denn er ist zu Beginn zu Audrey ziemlich abweisend und brummig, aber man merkt total schnell, dass hinter dieser harten Schale ein weicher Kern schlummert. Griffin ist ein niedlicher Brummbär, anders kann man es nicht sagen. Aber auch er hatte es in seinem Leben alles andere als leicht, denn eigentlich wollte er Football Spieler werden, doch als sein Vater plötzlich verstorben ist, musste er den Hof übernehmen. Er trägt dadurch eine ziemlich große Verantwortung, da er für seine ganze Familie sorgen muss, denn alles ist davon abhängig, wie gut der Hof läuft. Er hat das Glück, dass seine Familie hinter ihm steht und absolut liebeswürdig ist. Griff hat eine große Leidenschaft und das ist sein Cider. Ich fand es total süß, wie begeistert er wirkte, sobald er angefangen hat davon zu reden oder als er Audrey das Ganze gezeigt hat. Man merkt, dass ihm das wirklich am Herzen liegt. Insgesamt muss ich sagen, dass ich nicht damit gerechnet hätte, dass ein Bio Farmer so sexy sein kann! Griffin ist einfach ein toller Charakter, den ich unheimlich schnell in mein Herz geschlossen habe! Ach ja und fast hätte ich es vergessen: Seine Star Wars Obsession ist auch unbezahlbar! Auch die Nebencharaktere sind alle toll ausgearbeitet. Besonders Griffins Familie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Es war auch toll, wie schnell sie Audrey ins Herz geschlossen haben. Griffs Mutter ist wirklich eine tolle und liebenswürdige Frau, aber auch seine Schwestern und sein Bruder mochte ich wirklich gerne. Die beiden Arbeiter und Freunde von Griffin, Zach und Jude, waren mir ebenfalls unheimlich sympathisch. Und ich habe mich so gefreut, als ich gesehen habe, dass das nächste Buch von Jude handeln würde.Die Story hat sich ziemlich interessant angehört, weil ich noch nie eine Liebesgeschichte mit einem Farmer gelesen habe, und ich habe mir ein Buch versprochen, das mich gut unterhalten würde. Den Job hat das Buch auch wirklich gut gemacht, aber es steckt noch so viel mehr darin. Ich bin wirklich komplett begeistert und hätte niemals damit gerechnet, dass mir das Buch so gut gefallen würde! Die Spannung zwischen den beiden Protagonisten ist wirklich super aufgebaut, sodass dann man richtig das Funkensprühen zwischen den beiden gespürt hat. Des Weiteren ist das Buch auch noch richtig humorvoll. Ich musste teilweise echt laut auflachen und habe oft geschmunzelt, weil ich einen solch trockenen Humor einfach liebe. In dem Buch werden aber auch noch andere Themen angesprochen. Zum Beispiel dass man als Frau immer noch in manchen Berufen diskriminiert und für unfähig gehalten wird. Auch der Schreibstil hat mir sehr zugesagt, weil sich das Buch unheimlich leicht lesen ließ. Ich habe es wirklich schnell beendet, weil ich es einfach nicht weglegen wollte.Fazit:Dieses Buch hat mich komplett überrascht, weil ich nie damit gerechnet hätte, dass es mir so gut gefallen würde. Die Protagonisten sind wirklich sehr sympathisch und besonders den Brummbär Griffin habe ich total ins Herz geschlossen. Auch der Schreibstil ist toll und das Buch wird nie langweilig. Mir hat auch der trockene Humor sehr zugesagt, der dafür gesorgt hat, dass ich zwischendurch sogar mal laut auflachen musste. Das Buch hat mir wirklich umgehauen und ich kann es euch nur ans Herz legen!Bewertung:5 von 5 SternenVielen Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars! 

    Mehr
  • Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte...

    True North - Wo auch immer du bist
    Avirem

    Avirem

    21. May 2017 um 10:19

    Kurzbeschreibung Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe... Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach. Meinung "True North - Wo auch immer du bist" ist der erste Band von Sariana Bowens Vermont Reihe. Dieser Auftaktband ist am 24.04.2017 bei LYX erschienen, umfasst 384 Seiten, ist als ebook oder Broschur erhältlich und ab 16 Jahren empfohlen. Sarina Bowen ist Bestsellerautorin und hat bereits ein Dutzend romantischer Romane geschrieben. Für mich war dies das erste Buch von ihr. Ich hatte Lust auf eine witzige und romantische Geschichte. Durch das Cover fiel mir das Buch auf und die Kurzbeschreibung sprach mich an. Ich war gespannt auf das idyllische Vermont und die leidenschaftliche Erzählung. Für Audrey Kidder war Griff ein Footballstar, ein Partylöwe mit dem sie ein paar intensive Nächte verbracht hatte. Als August Griffin Shipley der Dritte nun vor ihr steht, kann sie sich nicht vorstellen, dass er Bio - Farmer und Ciderwinzer sein soll. Griffin Shipley kann nicht glauben wer da seinen Wagen in den Graben gefahren hat. In Vermont. Auf seinem Land. Audrey Kidder. Das verwöhnte, reiche Mädchen. Das Partygirl. Auf dem College hatte er mit ihr geschlafen. Er hatte sie angerufen, doch sie meldete sich nicht bei ihm und er sah sie nie wieder. Beide gewannen damals, vom jeweilis anderen, einen völlig falschen Eindruck. Nun treffen sie wieder aufeinander und lernen sich neu kennen. Die Anziehungskraft ist immer noch gleich groß und Audrey muß Abstand bewahren um sich nicht in Griff zu verliebe. Gar nicht so einfach, denn seine Familie und seine Farm haben sich bereits in ihr Herz geschlichen. Audrey ist nicht das verzärtelte Mädchen für das Griff sie hält. Ihre Mutter ist kühl, distanziert und gefühlsarm. Genau so war auch ihre Kindheit. Die junge Frau hat sich aus diesen Strukturen gelöst, versucht auf eigenen Beinen zu stehen und ihren Traum wahr werden zu lassen. Dabei tritt sie in viele Fettnäpfchen und fällt immer wieder auf die Nase. Sie ist eine sympathische Protagonistin und ihre Gedanken, Gefühle und Taten sind großteils gut nachvollziehbar. Griffin träumte von einer Karriere als Profifootballer bis sein Vater unerwartet verstarb. Mit 24 Jahren war er plötzlich der Farm verpflichtet, für die Mitarbeiter zuständig und für seine Familie verantwortlich. Diese Last liegt seit Jahren schwer auf seinen Schultern, denn sie sind immer nur eine Missernte vom Ruin entfernt, eine falsche Entscheidung kann das Ende bedeuten. Griffin ist pflichtbewußt, loyal, bodenständig, naturverbunden und aufopfernd. Er steckt alle Zeit und Kraft in die Farm. Er gönnt sich kaum Momente für sich und schon gar nicht für sein Herz. Griffin muß man einfach mögen, auch wenn ihm sein Verhalten den Namen Grummel - Griff einbringt. Doch es gibt nicht nur diese beiden Charaktere die einem ans Herz wachsen können. Auf der Farm tummeln sich Arbeiter und Griffins Familie bildet den Background. Hier findet sich eine große Gemeinschaft in der sich nicht nur Audrey wohlfühlt, sondern auch der Bücherliebhaber. Ich habe dort gerne Zeit verbracht. Die Geschichte ansich ist sehr nett erdacht. Es gibt so einiges das sich gut vorausahnen läßt. Hochspannung kommt also nicht auf. Trotzdem ist die Geschichte interessant zu verfolgen. Ich mochte den Humor der Protagonisten und habe amüsiert den Schlagabtausch verfolgt. Dies war nach meinem Geschmack. Es gibt hier auch eine erotische Komponente. Diese konnte mich nicht wirklich für sich einnehmen. Für mich hätten hier Andeutungen und kurzes eingehen auf die Körperlichkeiten gereicht. Die direkte Erotik hätte die Geschichte gar nicht gebraucht. Außerdem fand ich das sinnliche Treiben irgendwie nicht zu den Charakteren passend. Dieses nimmt aber nicht so einen großen Teil in der Erzählung ein und hat mich somit nicht stark "gestört". Die Geschichte von Audrey und Griffin ist nach diesem ersten Band quasi abgeschlossen. Im zweiten Band geht es um Jude, einen der Farmarbeiter mit schwieriger Vergangenheit. Somit kann das Buch gut auch als Einzelband gelesen werden. Im Dschungel der Reihen ist dies durchaus angenehm zu wissen. Erzählt wird abwechselnd von Audrey und Griffin. Der Perspektivenwechsel steigert die Unterhaltsamkeit und bringt dem Leser die Protagonisten näher. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Leicht, klar, flüssig und witzig führt sie durch die Geschichte. Die Sprache ist zur Erzählung passend und das Tempo angenehm. Fazit: "True North - Wo auch immer du bist" ist der erste Band von Sariana Bowens Vermont Reihe. Die Bestsellerautorin hat hier eine unterhaltsame Story zu Papier gebracht. Der Auftaktband, in dem es um Griffin und Audrey geht, hat mir gut gefallen und mich angesprochen. Eine schöne, witzige und romantische Geschichte mit vermonter Flair und ländlichem Charme. Von mir gibt es **** Sterne. Zitat "Für den Preis bekommst du mehlige Scheißäpfel von irgendeiner Riesenplantage im Westen oder von einem Farmer, dem man in den Achtzigern weisgemacht hat, er solle nur noch Red Delicious anbauen, und der es sich nicht leisten kann, seine Bäume neu zu pfropfen. Dein Typ will Bio - Äpfel, vermutlich alte Sorte. Er will auf seinen Speisekarten damit prahlen: Äpfel aus Neuengland, unbehandelt und von Jungfrauen im Mondschein gesegnet." (Position 353) Reihe Band 1: True North - Wo auch immer du bist Band 2: True North - Schon immer nur wir (21.07.2017) Band 3: True North - Du bist alles für immer (29.09.2017)

    Mehr
    • 10
  • Gelungene Geschichte

    True North - Wo auch immer du bist
    Saphir610

    Saphir610

    20. May 2017 um 00:14

    Mit dem gewünschten Beruf läuft es nicht so rund wie gedacht. Von einem großen Restaurantkonzern wird Audrey nach Vermont geschickt um Erzeugnisse direkt von den Farmen einzukaufen. Dort trifft sie auf Griffin, mit dem sie eine Affäre auf dem College hatte. Und Beide können es nicht leugnen, es knistert. Dieser Roman hat mir richtig gut gefallen, das Lesen hat Spaß gemacht. Die beiden Hauptcharaktere sind glaubwürdig und nicht übertrieben dargestellt. Natürlich dauert es einige Zeit bis sie ihre Gefühle füreinander eingestehen, doch nichts wirkt künstlich in die Länge gezogen, hier können die Leute auch tatsächlich miteinander sprechen. Daneben sind auch die anderen Personen in dieser Geschichte gut beschrieben, runden das Ganze prima und haben selbst Potential. Hier stimmt irgendwie alles, eine Liebesgeschichte mit angenehm beschriebenen Sexszenen, vernünftiger Rahmenhandlung, guten Dialogen und passendem Drumherum. Gerne hätte ich noch weiter über Griffin und Audrey gelesen, da steckte noch mehr Potential in der Geschichte und das Ende war gut, aber noch nicht notwendig. Einfach nur, weil es mir die Geschichte richtig Lesespaß verschafft hat. Mal sehen, ob die Folgebände um Jude und Zack, die einem hier schon begegnen, an diesen Roman anknüpfen können. Auf jeden Fall hat True North (Bitterweet) von mir eine absolute Leseempfehlung als beste Unterhalung.

    Mehr
  • Schöne Geschichte

    True North - Wo auch immer du bist
    ManuelaBe

    ManuelaBe

    19. May 2017 um 12:44

    True North Wo auch immer du bist ist eine Geschichte der Autorin Sarina Bowen mit welcher die Autorin ihre Vermont Reihe eröffnet. Audrey Kidder bekommt die undankbare Aufgabe den Bio-Farmer Griffin Shipley zu überzeugen seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Was diese Aufgabe nicht gerade vereinfacht ist die Tatsache, das sie mit Griffin eine Affäre am College hatte. Die Autorin entwirft in ihrem Buch eine Geschichte rund um Audrey und Griffin die liebenswert und in guter Manier erzählt wird. Die Charaktere sind bis in die Nebenrollen hinein gut ausgearbeitet und die Dialoge zwischen beiden sind lebendig und erfrischend. Prickelnd beschrieben sind die Momente in denen sich beide körperlich näher kommen und das passiert in diesem Buch recht häufig, wird aber dennoch nicht langweilig oder abgegriffen. Die Einblicke in das Leben von Griffin als Farmer sind interessant und vermitteln gut die Sorgen und Ängste welche damit verbunden sind. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich fand die Geschichte lesenswert mit großem Unterhaltungseffekt.

    Mehr
  • süße Liebesgeschichte mit Protagonisten zum Liebhaben in einer heimeligen Atmosphäre

    True North - Wo auch immer du bist
    Sarih151

    Sarih151

    19. May 2017 um 09:14

    Um ihre Anstellung zu behalten, reist Audrey mit dem Auftrag die Bio-Produkte der Farmer günstig einzukaufen nach Vermont. Ausgerechnet der erste Farmer, der ihr über den Weg läuft ist Griffin Shipley. Das einstige Football-Talent ist noch genau so griesgrämig wie Audrey ihn in Erinnerung hatte. Schnell lernt sie, dass ihr Job nicht so leicht zu erledigen ist, wie gedacht. Doch ohne diesen zu erfüllen, kann Audrey ihren Traum vom eigenen Restaurant begraben... Mit „True North – Wo auch immer du bist“ entführt Autorin Sarina Bowen ins ländliche Vermont. Ein tolles Setting, idyllisch und traumhaft. Genau das ist auch der Zauber, den das Buch auf mich ausübte und mit dem es mich begeisterte. Ein interessanter und amüsanter Einstieg bei dem man Protagonistin Audrey kennenlernt und sich gemeinsam mit ihr in einer verzwickten Lage wiederfindet. Grund dessen ist ihre Tollpatschigkeit und Gutgläubigkeit, die sie sehr sympathisch machen. Kurz nachdem Audrey sich mit ihrer letzten Chance ihren Job zu retten, auf den Weg nach Vermont macht, lernt man auch ihren Gegenpart Griffin Shipley kennen. Sofort ist die Spannung zwischen ihnen greifbar. Der grimmige Farmbesitzer und die leidenschaftliche Köchin. Zwei Personen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ergänzt wird die romantische Liebesgeschichte durch einige prickelnde intime Szenen. Da diese zumeist aufgrund der überwältigenden Leidenschaft von Griffin und Audrey stattfanden, empfand ich diese gelegentlich als deplatziert. Die Verbundenheit durch den sozialen Umgang zwischen ihnen bleibt dabei manchmal etwas auf der Strecke. Großes Vergnügen bereiten die vielen gemeinsamen Szenen mit Griffins Familie. Diese sind wirklich herzallerliebst und trugen zum harmonischen Gesamtbild bei. Ein wenig Spannung wird durch Audreys arbeitsbedingte Situation in die Familie und vor allem in die Beziehung der Beiden gebracht. Ein angenehmer Schreibstil mit einem authentischen und interessanten Perspektivenwechsel von Audrey und Griffin sorgen für weiteren Lesespaß. Toller erster Band in einer heimeligen Atmosphäre, mit Protagonisten zum Liebhaben und einer süßen Liebesgeschichte. Ein Buch, das den Leser nach Vermont entführt und zum Träumen einlädt.

    Mehr
  • witzig, gefühlvoll, heiß

    True North - Wo auch immer du bist
    Kenda

    Kenda

    19. May 2017 um 08:31

    Erste Worte:„Griffin?“Meine Mutter setzte sich mir gegenüber an den großen Bauerntisch, während ich den letzten Bissen ihres selbst geräucherten Schinkens aß.„True North – Wo auch immer Du bist“ ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Hier wurde mir einiges geboten Witz, Charme, eine wunderbare Liebesgeschichte und etwas Erotik. Mich konnte die Geschichte schnell fesseln und das Ende kam viel zu schnell. Ich bekam einen wunderbaren Einblick in beide Hauptcharaktere Audrey und Griffin.Die Charaktere sind sehr sympathisch, mehr noch, sie sind sehr liebevoll, mit Ausnahme von Mutter Kidder. Ich kann mich kaum entscheiden wen ich am liebsten mag sehr beeindruckend sind natürlich die beiden Hauptcharaktere Audrey und Griffin. Sie sind beide sehr gut ausgearbeitet und konnten mich schnell überzeugen. Sich brachten mich zum lachen und auch zum weinen.Von Mutter Kidder muss ich sagen bin ich etwas sehr enttäuscht, sie hat so einen wunderbaren Auftritt hingelegt und am Ende war sie dann doch zu zahm aber dennoch ist sie sehr passend dargestellt.Die Szenen sind sehr gut beschrieben. Ich hatte schnell ein gutes Bild vor Augen und hatte durch aus das Gefühl ich wäre vor Ort, hach die Außendusche hat es mir irgendwie angetan und der Ausblick ist sicher auch der Hammer schlechthin.Das Cover ist nicht gerade mein Traumcover, hier hat mich doch in der Tat der Klappentext deutlich mehr angesprochen als das Cover. Ich finde es mit der Schrift zwar gut gestaltet aber es überzeugt mich nicht vollends. Zum Glück geht es hier nach dem Inhalt und nicht den ersten Blick.Die Grundidee und die Umsetzung finde ich sehr gelungen. Ich mag den sehr angenehmen Schreibstil der sich locker und flüssig liest und mich auch sehr schnell eingefangen hat. Das Buch konnte mich schnell fesseln und hat mich kaum los gelassen so dass ich es fast in einem Rutsch durch gelesen habe. Sogar das Essen habe ich kurzzeitig darüber vergessen und das heißt schon was.Mir gefallen die herzlichen Charaktere und auch die Szenen und die Bilder die mir beim lesen durch den Kopf gegangen sind. Auch die Emotionen kamen hier nicht zu kurz. So durfte ich mehrmals lachen aber auch weinen und ich habe mitgefiebert wie es ausgeht.Ich hatte beim lesen viel Spass und ich bin auch sehr gespannt wie es mit den anderen „True North“- Büchern weiter geht.MEIN FAZIT:„True North – Wo auch immer Du bist“ ist ein sehr gelungener Liebesroman der witzig und erotisch ist aber auch die Tränen kommen zum Zuge. Mir haben der Schreibstil, die Charaktere und die Szenen an sich sehr gefallen und konnten mich schnell überzeugen. Nicht ganz so überzeugend finde ich das Cover aber das ist ja nur die Verpackung. Ich freue mich auf jeden Fall auf die Folgebände die noch erscheinen werden und kann „True North – Wo auch immer Du bist“ absolut empfehlen. Aber Achtung es macht süchtig.

    Mehr
    • 2
  • "Nebenher-Lektüre"?

    True North - Wo auch immer du bist
    Sireadh

    Sireadh

    18. May 2017 um 17:52

    https://sireadhblog.wordpress.com/2017/05/18/true-north-wo-auch-immer-du-bist/Die letzte Lesejury Leserunde hat mich nach Nordamerika in den Bundesstaat Vermont geführt, zu einer kleinen Bio-Farm, die Äpfel und Cider verkauft. Dort lebt Griffin Shipley, der sein ganzes Leben seiner Familie und der Arbeit opfert. Als dann eines Tages seine alte Collage-Affaire Audrey Kidder auf dem Hof auftaucht, wird seine ganze Welt auf den Kopf gestellt…Audrey Kidder ist gerade dabei ihren aktuellen Job bei der Boston Premier Group einer Restaurant-Kette, zu verlieren. Dabei wollte sie doch so unbedingt dort arbeiten, um irgendwann ihr eigenes kleines nettes Restaurant aufzumachen. Doch ihr Chef gibt ihr noch eine letzte Chance: Sie soll einen Job für ihn erledigen und sich in den Norden, nach Vermont begeben, um dort mit den Bio-Farmern über neue Produktpreise zu verhandeln. Widerwillig beugt sich Audrey sich seinem Wunsch, obwohl sie sich fragt, was das mit ihrem eigentlichen Beruf, Köchin, zu tun hat. Als sie in Vermont ankommt und gleich auf dem ersten Hof Griffin Shipley, einem Typen, mit dem sie mal was am Collage hatte, über den Weg läuft, merkt sie, dass das Ganze alles andere als leicht sein wird – vor allem, als dann rauskommt unter welchen ungerechtfertigten Preisen die BPG die Bio-Produkte kaufen will. Je mehr Zeit sie in Vermont verbringt, desto mehr verliebt sie sich in der Umgebung, die Familie der Shipleys und den grummeligen, sexy Farmer, der ihr den Verstand raubt….Zuerst einmal muss ich sagen, dass mir die Idee mit der Farm mega gut gefallen hat. In letzter Zeit wird man ja immer wieder mit den gleichen Motiven abgespeist: Stadt, Badboy (meistens noch Millionär), der dann irgendeine posttraumatische Störung oder ein dunkles Geheimnis hat (kleiner Spoiler: in diesem Buch haben beide so ihre Probleme mit der Vergangenheit). Da hat mir die Abwechslung mal richtig gut getan. Der Schreibstil ist echt klasse und der Leser wird in die Landschaft von Vermont entführt und ihm wird das Leben auf einer Farm gezeigt (nebenbei gibt’s immer mal wieder ein paar interessante Infos zum Thema Cider 😉 ). Audrey und Griffin waren echt süß zusammen und mir hat der Handlungsverlauf der Geschichte gut gefallen. Leider hat mir aber irgendwie die Spannung gefehlt, es plätschert so die ganze Zeit vor sich hin. Meiner Meinung nach hätte man die Story noch ein bisschen ausbauen können. Das soll jetzt nicht heißen, dass ich das Buch schlecht fand – ganz im Gegenteil, es hat mir echt gut gefallen. Ich denke, dass es halt eher Lesestoff, der sich nicht lange in meinem Gedächtnis halten wird, weil es mich jetzt nicht besonders gefesselt oder beeindruckt hat. Aber wenn man ein Buch zum Entspannen nach einem stressigen Tag sucht, oder allgemein nicht so auf etwas anspruchsvolleres Zeug steht, dann ist das genau das Richtige (Ich werde auch garantiert die nächsten zwei Bände lesen, keine Frage 😉 )Ich hab das Buch echt gerne gelesen, deshalb kann ich es auch nur weiterempfehlen, wie gesagt nur mit der Einschränkung, dass es eher „Nebenher-Lektüre“ ist. Von mir gibt’s 4 Sterne!

    Mehr
  • Anders als erwartet

    True North - Wo auch immer du bist
    Athene1989

    Athene1989

    18. May 2017 um 00:15

    Ich bin ein wenig zwiegespalten, was dieses Buch angeht. Auf der einen Seite gibt es diese tollen Charaktere und das Setting, was unglaublich gut beschrieben wird und Lust macht, diesen Ort zu besuchen und selbst zu erkunden. Und auf der anderen Seite gibt es Teile, die mir eben nicht so gefallen haben, wie vereinzelte Logikfehler, und dann wurde das Buch gerade im Mittelteil sehr sexlastig. An sich habe ich keine Probleme damit, so etwas zu lesen, aber ich habe mir dieses Buch anders vorgestellt gehabt: eine schöne Liebesgeschichte, in denen durchaus Erotik vorkommen kann, aber eben dezent. Aber das war dann etwas arg viel zwischendurch und es kam teilweise recht unpassend vor. Bei einigen den „Sexszenen“ waren die Charaktere, für meine Empfindung, charakteruntypisch, so komisch das auch klingen mag. Dafür haben die Nebencharaktere umso mehr punkten können. Griff´s Familie war unglaublich liebevoll und herzlich, sodass man sie einfach nur ins Herz schließen konnte. Griff war angenehm erfrischend mit seiner etwas grummeligen und dennoch fürsorglichen Art. Audrey hat mir bis auf ein zwei Stellen auch ganz gut gefallen. Die Story ist weitestgehend einfach gehalten, was aber in keiner Weise irgendwie schlimm ist, im Gegenteil. Ich mag es nicht, wenn irgendwas unnötig und künstlich aufgebauscht wird. Vieles ist voraussehbar, aber das ist auch in Ordnung, denn auch ein zwei kleinere Überraschung lassen sich finden. Es gibt im Buch auch immer mal wieder StarWars-Anspielungen. Ich bin ganz sicherlich kein StarWars-Fan, aber da diese recht dosiert vorkommen, stören diese auch nicht weiter. Allerdings gibt es ja auch Menschen, die so etwas nicht mögen und dies wohl etwas als störend empfinden könnten.   Fazit: Auch wenn es zuweilen sehr sexlastig und unpassend war, reißen die Charaktere (und da besonders die tollen Nebencharaktere) und das Setting einfach alles raus. Daher ist das Buch für Zwischendurch schön zu lesen, aber es ist definitiv keines meiner Lieblingsbücher.

    Mehr
  • weitere