Saro Tekkotsu , Miyoshi Toumori Ein Freund für Nanoka - Nanokanokare 02

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(8)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Freund für Nanoka - Nanokanokare 02“ von Saro Tekkotsu

Nachdem Nanokas Exfreund Takato sie aus ihrer misslichen Lage gerettet hat, küsst er sie plötzlich. Nanoka ist entsetzt, macht sich Vorwürfe und traut sich gar nicht mehr, mit Hayata zu sprechen. Nach einem Gespräch mit ihrer Freundin Yuko beschließt sie, noch einmal mit Takato zu reden. Sie möchte das fehlende Gespräch zum Ende ihrer Beziehung nachholen, um ganz mit der Vergangenheit abschließen zu können …

ein toller Shojo!

— Arianes-Fantasy-Buecher
Arianes-Fantasy-Buecher

Die Fortsetzung hat mir noch besser gefallen, als der erste Band!

— BuechersuechtigesHerz
BuechersuechtigesHerz

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Freund für Nanoka 2

    Ein Freund für Nanoka - Nanokanokare 02
    Arianes-Fantasy-Buecher

    Arianes-Fantasy-Buecher

    26. February 2017 um 11:29

    Kurzbeschreibung: Nachdem ihr Ex-Freund sie aus einer misslichen Lage befreit hat, küsst er sie urplötzlich. Nanoka macht sich danach schreckliche Vorwürfe und geht Hayata aus dem Weg. Ihre Freundin spürt, dass etwas nicht stimmt, woraufhin sie ihr alles erzählt. Auf Yuko's Rat hin trifft sie sich daher nochmals mit Takato, in der Hoffnung die Vergangenheit hinter sich bringen zu können. Zeichenstil/Story: Der Stil vom zweiten Band von "Ein Freund für Nanoka" ist genauso schön, niedlich und detalliert wie im ersten Teil. Das Cover finde ich allerdings nicht so schön bzw. ein bisschen merkwürdig. Es sieht aus, als ob Takato in eine Blume beißt und passt daher irgendwie nicht zum Inhalt.Die Story finde ich wieder sehr gelungen und überrascht durch einige unerwartete Wendungen. Takato ist mir derzeit noch nicht so sympathisch, bringt aber auch etwas Pepp in die Story und Nanokas Gefühle durcheinander - Leider kommt Hayata kommt dabei etwas zu kurz. Nanoka wirkt jedoch durch das ganze Durcheinander viel Erwachsener. Sie wird mutiger, lässt sich nicht mehr alles gefallen und behauptet sich.  Meine Meinung: Der zweite Band ist wirklich sehr gut gemacht. Es deuten sich nun die Probleme einer Dreiecksbeziehung an und Nanoka ist total verwirrt und verunsichert. Dadurch steigt die Spannung deutlich an. Auch wenn die Reihe dadurch auch etwas weniger niedlich geworden ist, gefällt mir der zweite Manga sehr gut. 

    Mehr
  • Die Fortsetzung hat mir noch besser gefallen, als der erste Band!

    Ein Freund für Nanoka - Nanokanokare 02
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    03. November 2016 um 10:45

    Nanoka wurde von ihrem Exfreund Takato gerettet, der die Sache zwischen Ihnen nicht als beendet betrachtet. Nanoka fühlt sich jetzt schlechte gegenüber Hayata, in den sie doch verliebt ist. Sie versucht das Ganze mit Takato zu klären, doch dieser scheint irgendwie mehr für sie zu fühlen... Schon der erste Band war sehr niedlich gemacht und ich ahnte schon, dass der zweite noch besser werden könnte. So war es auch. Das Cover zeigt schon, dass es hier um Nanokas Exfreund Takato gehen wird, der nun scheinbar eine ebenfalls tragendere Rolle in der Reihe einnimmt. Auch wenn ich das Cover ein wenig seltsam finde, es sieht aus, als wolle er eine Blume essen. Der Einstieg gelang mir ganz leicht, nachdem zu Beginn nochmal kurz alles zusammengefasst wurde. Nanoka als Protagonistin der Geschichte hat sich schon im zweiten Band ein wenig weiter entwickelt, wie ich finde. Sie zeigt Stärke, wehrt sich gegen ihren Exfreund und will alles in Ordnung bringen und zu jedem fair sein. Ich konnte im Laufe der Geschichte richtig in diesen Manga abtauchen und merkte gar nicht wie die Zeit verging - bis ich plötzlich schon am Ende war. Viel zu schnell war dieser Band wieder vorbei und ich freue mich auf die Fortsetzungen der Reihe. Ein typischer Shojo, der mich abschalten liess und Lust auf mehr macht. Die Zeichnungen sind sehr schön und detailliert, sie nehmen sehr viel Raum ein und gehen auch mal über eine ganze Seite. Die Fortsetzung hat mir noch besser gefallen, als der erste Band und die Protagonistin macht sich auch langsam. Ich bin schon gespannt, wie es weitergehen wird! Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

    Mehr