Saroo Brierley LION

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „LION“ von Saroo Brierley

Die berührende Geschichte des fünfjährigen Saroo jetzt als große Hollywood-Verfilmung: Der kleine Junge schläft in einem wartenden Zug ein und fährt so ans andere Ende von Indien, nach Kalkutta. Völlig alleine an einem der gefährlichsten Orte der Welt schlägt er sich wochenlang auf der Straße durch, landet im Waisenhaus und gelangt so zu den Brierleys, die Saroo ein neues Zuhause in Australien schenken. Fünfundzwanzig Jahre später macht sich Saroo mit Hilfe von Google Earth auf die Suche nach seiner leiblichen Familie. Das Unglaubliche passiert: Er findet ein Dorf, das dem Bild in seiner Erinnerung entspricht.

Eine Geschichte nach dem wahren Ich, dem zu Hause des Herzens und dem Finden der Familie

— Sturmherz
Sturmherz

Saroo Brierley erzählt vom Langen Weg nach Hause. Saroo ist damals 5 Jahre als, als er von seiner Familie getrennt wird.

— HEIDIZ
HEIDIZ

Eine Geschichte wie nur das Leben sie schreiben kann.

— c_awards_ya_sin
c_awards_ya_sin

Berührende Story

— books_____forever
books_____forever

Eine rührendes Buch, das zeigt, dass die schönsten Geschichten das wahre Leben schreibt.

— Jule89
Jule89

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Saroo und Guddu

    LION
    Sturmherz

    Sturmherz

    12. September 2017 um 19:54

    Indien 1980er, Saroo, ein etwa 5 Jähriger Junge verschwindet eines Tages einfach so. Als er und sein Bruder gerade dabei sind Geld für die völlig verarmte Familie zu verdienen wird Saroo sehr fest müde und mag nicht mehr weitermachen. So lässt ihn sein Bruder schweren Herzens zurück und der kleine Saroo schläft im Zug ein. Stunden später, Kilometer weit weg von zu Hause wacht Saroo auf und weiss nicht wo er sich befindet. Noch weiss er wie sein zu Hause heisst oder wie der Name seiner Mama lautet. Anfangs schlägt sich der kleine Junge wacker auf der Strasse durch, mit stehlen von Lebensmitteln und umherstreifen hält er sich wochenlang auf den Beinen. Jedoch kommt der Zeitpunkt wo er doch von der örtlichen Polizei aufgegriffen wird und in ein Waisenhaus verfrachtet wird. Dort "sucht" man zwar nach seiner Mutter, aber da Saroo weder deren Namen weiss, noch woher er stammt ist die Suche ziemlich aussichtslos. So kommt es wie befürchtet, Saroo wird zur Adoption freigegeben. Aber er trifft es gut, ein Pärchen aus Australien adoptiert ihn und nimmt ihn mit nach Tasmanien. Jahre vergehen und als Saroo schliesslich in der Ausbildung zum Hotelmanager ist und dort auf Menschen aus anderen Kulturen trifft wird ihm klar das er kein Australier ist aber auch kein Inder, das er seine Wurzeln nicht kennt und erst herausfinden muss wer er ist und woher er kommt. Eine jahrelange Suche nach seiner richtigen Familie beginnt, eine Reise zu sich selbst.Mein persönliches "Aufwiedersehen-Sommer"-Highlight. Lesen und Jalabi dabei essen.

    Mehr
  • Kraftvoll und lebendig

    LION
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    09. July 2017 um 14:37

    Saroo Brierley erzählt vom Langen Weg nach Hause. Saroo ist damals 5 Jahre als, als er von seiner Familie getrennt wird. Die Straßen von Kalkutta sollen sein Zuhause werden. Dort schlägt sich der Kleine wochenlang durch, es war alles nur ein dramatischer Zufall. Er landet schließlich in einem Waisenhaus und dann bei Adoptiveltern und geht nach Australien. Als er 30 Jahre ist möchte er seine Wurzeln kennen lernen. Google Earth soll ihm dabei helfen, seine leibliche Familie zu finden. Er findet ein Dorf, welches er aus seiner Erinnerung kennt ...   Das Buch - die Biografie des Autors Saroo Brierley - wurde verfilmt, ich habe das Buch gelesen, den Film aber noch nicht gesehen. Das Buch ist so eindrucksvoll, dass ich fast der Meinung bin, dass ich den Film garnicht mehr schauen "muss". Es beschreibt lebendig und bildhaft, was der kleine Saroo erlebte, wie er es erlebte, verarbeitete und wie er sein Zurückkommen zu seinen Wurzeln erlebte.     Emotional ist das Buch allemal, es hat mich kurzweilig unterhalten und beeindruckt. Es ist bewegend tief geschrieben und man erlebt die biografische Reise des Autors lebendig von Seite zu Seite - kann das Buch kaum aus der Hand legen, weil man tief eindringt und mitfühlend liest nicht oberflächlich unterhalten. Die ganze Dramatik der Geschichte kommt von der ersten zur letzten Seite immer wieder zum Tragen und hat mich sehr beeindruckt und gerührt.   Sollte man lesen, wenn man Biografien mag und wenn man ferne Länder mag und Geschichten, die von demjenigen erzählt werden, der sie erlebt hat.   ·  Taschenbuch: 256 Seiten ·  Verlag: Ullstein Taschenbuch (10. Februar 2017) ·  Sprache: Deutsch ·  ISBN-10: 3548376479 ·  ISBN-13: 978-3548376479 ·  Originaltitel: A Long Way Home ·  Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 2,1 x 20,5 c   PREIS: 11,99 Euro

    Mehr
  • Eine Geschichte direkt aus dem Leben

    LION
    c_awards_ya_sin

    c_awards_ya_sin

    03. July 2017 um 19:40

    Schon vor langer Zeit habe ich von dieser berührenden Geschichte gehört. Nun wurde sie verfilmt und neu auf deutsch verlegt. Saroo Brierley erzählt in Lion seine eigene Geschichte. Als kleines Kind verliert er seine Familie durch eine ungeplante Zugfahrt. Eine Zugfahrt durch halb Indien bis in den Bahnhof von Kolkata. Ein Leben auf den Straßen dieser Stadt mit all seinen Gefahren folgt. Gefahren und glückliche Fügungen folgen und führen zu einer Adoption die den kleinen Jungen aus Indien zu seiner australischen Familie bringt. Saroo hat ein gutes Leben, doch die Frage woher komme ich bleibt. Durchhaltevermögen, Glück und Google Earth verhelfen dieser Geschichte zu einem guten zweiten Anfang. Denn ein Ende ist es nicht, sondern der Beginn von Saroos Leben mit seinen beiden Familien. Nach 25 Jahren hat der kleine Junge, der in einem Zug verloren ging, seinen langen Weg nach hause zurück gefunden. Eine sehr bewegende Geschichte.

    Mehr
  • Bewegend und emotional!

    LION
    Line1984

    Line1984

    23. June 2017 um 10:48

    Ich hatte schon viel von diesem Buch gehört, ebenfalls möchte ich mir unbedingt den Film ansehen. Doch vorher musste ich einfach das Buch lesen.Meine Erwartungen waren hoch, doch jetzt nach dem lesen kann ich sagen ich bin mehr als begeistert.Saroos Geschichte berührte mich tief. Es ist einfach nur unglaublich was ihm passiert ist und es ist ein kleines Wunder.Saroo lebt zusammen mit seiner Mutter und den zwei älteren Brüdern in armen Verhältnissen. Die Mutter arbeitet hart um die Familie ernähren zu können doch meistens reicht es dennoch nicht. Die Kinder sind schon früh auf sich allein gestellt und begeben sich immer öfter auf Nahrungssuche in Bahnhof nähe.Als er und seine Brüder wieder am Bahnhof sind legt sich der 5 Jährige Saroo auf eine Bank und schläft ein, als er wieder wach wird scheint ihn die Müdigkeit zu überwältigen kurz entschlossen legt er sich in einen abgestellten Zug. Als er dieses mal aufwacht fährt der Zug, alle Türen sind verschlossen und es gibt kein entkommen.Als er schließlich in Kalkutta aussteigt versucht er verzweifelt seine Familie zu finden, er schlägt sich auf der Straße durch. Doch er hat Glück, er wird aufgegriffen und wird sogar Adoptiert, er lebt mit seiner neuen Familie in Australien. Doch seine Vergangenheit lässt ihn nicht los....Der Schreib und Erzählstil ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Ich habe dieses Buch inhaliert, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.Das lag zum einen an den flüssigen Schreibstil zum anderen schildert der Autor die Ereignisse emotional und sehr bildhaft.Dieses Buch ist emotional und berührte mich tief.Ich bin mehr als begeistert und werde mir nun den Film ebenfalls ansehen.Selten habe ich eine Biografie gelesen die mich mehr begeistert hat.Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen.Klare und uneingeschränkte Empfehlung.Fazit:Mit "LION - Der lange Weg nach Hause" ist dem Autoren ein fesselndes, emotionales und tief bewegendes Buch gelungen welches ich so schnell nicht vergessen werde.Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Mehr