Sasa Stanisic

(282)

Lovelybooks Bewertung

  • 460 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 11 Leser
  • 48 Rezensionen
(102)
(106)
(56)
(13)
(5)
Sasa Stanisic

Lebenslauf von Sasa Stanisic

Der deutschsprachige Schriftsteller Saša Stanišić wurde am 7. März 1978 in Višegrad, im östlichen Bosnien als Sohn einer Bosniakin und eines Serben geboren. Kurz nach der Besetzung Višegrads während des Bosnien-Kriegs 1992 flüchtete er mit seinen Eltern zu einem Onkel nach Süddeutschland. Stanišić besuchte in Heidelberg die Internationale Gesamtschule Heidelberg, wo sein schriftstellerisches Talent entdeckt und gefördert wurde. Nach seinem Abitur im Jahr 1997 absolvierte Stanišić an der Universität Heidelberg ein Studium in Deutsch als Fremdsprache und Slawistik und arbeitete als Teaching Assistant an der Bucknell University im US-amerikanischen Lewisburg (Pennsylvania). Bereits während seines Studiums begann er mit der Verfassung deutschsprachiger poetischer Texte, Essays und Kurzgeschichten, die seit 2001 in mehreren Anthologien und Literaturzeitschriften wie Krachkultur und EDIT veröffentlicht wurden. Für seine Magisterarbeit wurde Stanišić 2004 der Jürgen-Fritzenschaft-Preis der Universität Heidelberg verliehen. Zum Wintersemester 2004/2005 nahm er ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig auf. Das autobiographisch gefärbte und humorvolle Werk "Was wir im Keller spielen", das den Krieg in Ex-Jugoslawien aus der Sicht eines Kindes Revue passieren lässt, erhielt in Klagenfurt den Kelag-Publikumspreis. Sein Debütroman "Wie der Soldat das Grammofon repariert" (2006) fand großen Anklang in der Presse und erschien als Übersetzung in zahlreichen Ländern, darunter auch in den USA, in Großbritannien, in Israel und in Korea. Das als poetisch und komisch zugleich bewertete Werk wurde 2006 Finalist für den Deutschen Buchpreis und erhielt 2007 den Förderpreis zum Literaturpreis der Stadt Bremen. 2008 wurde Stanišic mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis und dem Förderpreis zum Heimito von Doderer-Literaturpreis ausgezeichnet. 2013 erhielt er das vierte "Feuergriffel"-Stadtschreiber-Stipendium für Kinder- und Jugendliteratur, mit dem Romanmanuskript "Anna" den Alfred-Döblin-Preis und für "Frau Kranz malt ein Bild von Hier" den Hohenemser Literaturpreis. Weitere Ehrungen, die Stanišić zuteilwurden: Aufenthaltsstipendien in der Villa Waldberta (2005/06) und dem Künstlerhaus Lukas (2006), sowie das Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung (2006). Stanišić schreibt Prosa, Hörspiele, Satire und betreibt ein literarisches Blog. Für die Zeitschrift U_mag schrieb er regelmäßig eine Kolumne. 2006/2007 war Stanišić der Stadtschreiber von Graz. Das Schauspielhaus Graz brachte 2008 seinen Roman "Wie der Soldat das Grammofon repariert" auf die Bühne. Sein erstes Theaterstück "Go West" wurde im März 2008 uraufgeführt. 2014 wurde Stanišić mit dem Preis der Leipziger Buchmesse für seinen zweiten Roman "Vor dem Fest" beehrt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Sasa Stanisic
  • Vor dem Fest

    Vor dem Fest

    Armillee

    16. July 2018 um 07:59 Rezension zu "Vor dem Fest" von Sasa Stanisic

    Das Buch ist mir zu wortkarg. Was andere Autoren bis zum erbrechen beschreiben und ausschmücken, ist hier auf ein Minimum der Worte reduziert. Diese abgehackten Sätze, das ist für mich kein Lesegenuss. " Wir sind traurig. Wir haben keinen Fährmann mehr. Der Fährmann ist tot. Zwei Seen, kein Fährmann. Zu den Inseln gelangst du jetzt, wenn du ein Boot hast. Oder wenn du ein Boot bist. Oder du schwimmst." ;o) Gut, in dem Text ist auch Humor vorhanden, aber doch etwas zu lapidar.  Und für mich ist es auch erstaunlich, dass dieser ...

    Mehr
  • Erzählband eines Sprachkünstlers

    Fallensteller

    TaHa

    27. April 2018 um 21:38 Rezension zu "Fallensteller" von Sasa Stanisic

    Fallensteller Saša Stanišić Btb Verlag 10,00 Euro (Taschenbuchausgabe)   Werbetext: Ein vom Leben nicht sehr verwöhnter alter Mann hat eine Leidenschaft für die Magie. Er bittet um Ruhe für die Große Illusion. Aber die Gemeinde trinkt Kaffee und hält nicht still. Anders der Fremde, er ist geduldig. Er will helfen, sagt er und bietet Lösungen an: manche sind keine, manche tun weh, und manche haben Gitter aus gebogenem Draht. Zwei Freunde ziehen durch Europa, sie reden und meiden das Zuhören, sie lügen und stehlen, jagen mit ...

    Mehr
  • Heute, gestern, irgendwann

    Vor dem Fest

    MitAussicht

    17. April 2018 um 08:26 Rezension zu "Vor dem Fest" von Sasa Stanisic

    "Vor dem Fest" ist die Spannung im uckermärkischen Fürstenfelde groß. Ein ganzes Dorf ist auf den Beinen und alles hängt miteinander zusammen. Stanisic erzählt von der langen Nacht vor dem jährlichen Annenfest. Im kollektiven Wir erzählt er von den Dorfbewohnern, vermischt dabei das Vergangene mit der Gegenwart und schafft so eine geradezu märchenhafte Stimmung. Die Figuren treten aus dem kollektiven Wir heraus und formen sich zu Individuen. Frau Kranz, die nachtblinde Malerin, die nun endlich ihr Meisterwerk fertigstellen will, ...

    Mehr
  • Eine Erinnerung an ein großes Land

    Wie der Soldat das Grammofon repariert

    Literatur-Universum

    05. April 2018 um 14:07 Rezension zu "Wie der Soldat das Grammofon repariert" von Sasa Stanisic

    Sasa Stanisic ist ein 39-jähriger Autor aus Bosnien. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgestattet und gehört zu den größten deutschsprachigen Schreibtalenten. Er hat Deutsch als Fremdsprache und Slawistik studiert. Das Buch "Wie der Soldat das Grammofon repariert" wurde in über 30 Sprachen übersetzt und in Graz auf der Bühne aufgeführt.Die Sprachgewalt und ihre Wirkung sind auf bemerkenswerte Art und Weiße gelungen. Wörter, die zu starken Bildern werden. Geschichten, die nach Erinnerungen streben. Es geht um ein Land, welches ...

    Mehr
  • Herzlich willkommen in der Uckermark

    Vor dem Fest

    Giselle74

    08. November 2017 um 09:29 Rezension zu "Vor dem Fest" von Sasa Stanisic

    Ratlos. Das trifft es ziemlich genau, "Vor dem Fest" lässt mich ratlos zurück. Aber zunächst der Inhalt, soweit er sich mir erschließt: Es geht um Fürstenfelde oder -walde oder -werder, ein beliebiges Dorf in der Uckermark. Und es geht um seine Bewohner, die nicht ganz so beliebig sind. Es gibt einen Fährmann, nein falsch, es gab einen Fährmann, die Dorfmalerin, den Glöckner und seinen Lehrling, die Leiterin des Hauses der Heimat und diverse andere Personen. Und dann gibt es noch die Fähe, die auf der Suche nach Leckerbissen für ...

    Mehr
  • Eintauchen in die Welt von Fürstenfelde

    Vor dem Fest

    wortmeer

    28. September 2017 um 09:47 Rezension zu "Vor dem Fest" von Sasa Stanisic

    Eine gefühlte Ewigkeit habe ich gewartet, bis im Jahr 2014 der mit „Vor dem Fest“ der zweite Roman von Stanišić erschien und direkt den Preis der Leipziger Buchmesse gewann. In dem Buch geht es um das brandenburgische Dorf Fürstenfelde, das sich auf das jährliche Annenfest vorbereitet. Und um den Fährmann, der tot ist. Denn so beginnt das Buch. Was dann im Laufe der Seiten entsteht, ist ein ganzer Mikrokosmos aus Dorfbewohnern und Waldtieren, Legenden, Märchen und Gegenwart. Voller Lust und Kunst am Erzählen schildert Stanišić ...

    Mehr
  • Saša Stanišić | WIE DER SOLDAT DAS GRAMMOFON REPARIERT

    Wie der Soldat das Grammofon repariert

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 15:12 Rezension zu "Wie der Soldat das Grammofon repariert" von Sasa Stanisic

    INHALT: Erzählt wird das Leben im Bosnien der 1980er und 90er Jahre aus der Sicht des jungen Aleksandar. Die ersten Kapitel beschreiben das Leben in der Kleinstadt Višegrad (bekannt aus Ivo Andrićs DIE BRÜCKE ÜBER DIE DRINA) und Umgebung, Aleksandars Familie, ihre Feste, ihre Eigenarten. Dann zieht mit brutaler Gewalt der Krieg in die Stadt und eine Flucht ist unumgänglich. Zehn Jahre später, er ist mittlerweile Anfang zwanzig, besucht Aleksandar seine Heimat und die, die dort geblieben sind. FORM: Nachdem Stanišićs VOR DEM ...

    Mehr
  • Saša Stanišić | VOR DEM FEST

    Vor dem Fest

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 10:13 Rezension zu "Vor dem Fest" von Sasa Stanisic

    Perfekt! Genau so muss moderne Literatur aussehen. VOR DEM FEST hat dieses Jahr den Preis der Leipziger Buchmesse gewonnen, und nach einer Leseprobe bei Amazon war ich schon hin und weg. Gekauft, gelesen, beeindruckt. INHALT: Das kleine Städtchen Fürstenfelde in der Uckermark feiert morgen das alljährliche Annenfest. Erzählt wird, wie die Bewohner die Nacht vor dem Fest verbringen. Herr Schramm zum Beispiel, der seines Lebens müde ist und vor seinem geplanten Abgang nur noch eine rauchen will, aber nicht dazu kommt. Oder die ...

    Mehr
  • Herzlich Willkommen in der Dorfwelt

    Vor dem Fest

    Duffy

    28. February 2017 um 16:31 Rezension zu "Vor dem Fest" von Sasa Stanisic

    Fürstenfelde in der Uckermark. Ein ganz normales Dorf, Landleben pur und Idylle. Idylle? Das kommt auf den Betrachter an. Und Stanisic betrachtet alles ganz genau. Die Dorfbewohner von Fürstenfelde am Tag vor dem traditionellen Annenfest, bzw. in der Nacht davor. er beschreibt die verschiedenen Charaktere, lässt sie agieren, erzählen, fühlen, mal ganz weich, dann etwas bitterer, er erzählt Geschichten vom Dorf, über das Dorf, lässt auch das Dorf erzählen, seine Geschichte, seinen Stellenwert, sein Abstieg vom Stadtstatus in die ...

    Mehr
  • Genial

    Fallensteller

    franzzi

    26. February 2017 um 14:00 Rezension zu "Fallensteller" von Sasa Stanisic

    Was lässt sich groß sagen über dieses Buch außer: großartig?!  Wenig. Denn das trifft es. Sasa Stanisic, seines Zeichen völlig zurecht Preisträger des Preises der Leipziger Buchmesse für seinen Roman "Vor dem Fest", schreibt von Kleinigkeiten, Nichtigkeiten, Unerhörtheiten, vom Reisen, vom Suchen und vom Beisammensein. "Fallensteller" heißt die Sammlung aus Kurzgeschichten und Erzählungen, in denen Figuren und Erzählstränge wiederkehren - und die sogar im Ganzen irgendwie ein Bild ergeben, obwohl sie so unterschiedlich sind. ...

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.