Alle Bücher von Sascha Fiek

Sascha FiekAbseits von Himmel und Sünde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Abseits von Himmel und Sünde
Abseits von Himmel und Sünde
 (5)
Erschienen am 15.10.2017
Sascha FiekDie Präimplantationsdiagnostik (PID) unter dem Blickwinkel medizinischer, ethischer, rechtlicher und sozialer Aspekte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Präimplantationsdiagnostik (PID) unter dem Blickwinkel medizinischer, ethischer, rechtlicher und sozialer Aspekte

Neue Rezensionen zu Sascha Fiek

Neu
M

Rezension zu "Abseits von Himmel und Sünde" von Sascha Fiek

Gut geschreibens Buch
Mattdervor 9 Monaten

Mit diesem Zitat aus Lessings Nathan beginnt der Autor sein Erstlingswerk.
Das Thema Gott, Religion und Humanität ist aktueller denn je.
Sascha Fiek gelingt es, durch die dialogisierende Darstellung seine religionskritischen Thesen anschaulich zu entwickeln.
Zur kritischen Lektüre auch für die geeignet, die aus anderen Denkrichtungen kommen.

Kommentieren0
2
Teilen
TibasWedors avatar

Rezension zu "Abseits von Himmel und Sünde" von Sascha Fiek

Philosophischer Dialog zum Humanismus
TibasWedorvor einem Jahr

In diesem kleinen Buch entdeckt man so viel und findet vielleicht am Ende ein Stück von sich.

Die Idee, eine Diskussion über Religion, Gott und den Humanismus an sich in einem Dialog zwischen zwei Studenten aufzubauen, ist hier großartig gelungen. Die beiden erörtern auf eine packende Weise evolotionäre wie auch geistlich-spirituelle Fragen.

Was treibt Menschen an? Woran glauben wir? Wer und wo ist Gott? Gibt es ihn wirklich? Und wann begreift sich der Mensch als Individuum ohne die moralischen Zwänge in einer Gruppe?

Grundsätzlich bedient sich der Autor hier der Frage, wieviel Einfluss die Religion, bzw. eine Gruppenzugehörigkeit auf das Handeln der Menschen hat. Die diskutierten Ansätze erläutern eindrucksvoll, wieviel Macht die Inszenierung von Ängsten hat und was die Menschen in ihrem Selbsterhaltungstrieb bereit sind, zu tun. In der Diskussion schwingt stets die Hoffnung auf Erkenntnis und vielleicht sogar eine friedliche Auflehnung gegen ein vom Menschen geschaffenes System mit um Respekt, Individualität und Frieden zu schaffen.
Oder basiert dieses System gar doch auf einer höheren Macht? Gibt es Gott vielleicht doch?
Es ist ein nachdenklich stimmender Dialog für alle Menschen, gleich ob sie einer Religion oder Gruppe angehören oder nicht. Denn unabhängig von der Zugehörigkeit sind wir gleich - die Gruppe beeinflusst lediglich unsere Entwicklung und gibt uns den Halt, der unserer jeweiligen Kultur entspricht.

Von vielen Seiten werden hier Fragen und auch Antworten beleuchtet, die uns alle - leider - beschäftigen. Diese Gesamtbetrachtung ist hier wirklich gut gelungen. In fast allen Bereichen geht meine Anschauung mit der des Autors konform. An manchen Stellen wurde mir bewusst, dass er die richtigen Worte fand, um auch meine Gedanken zu den einzelnen Thesen auszudrücken.






Kommentare: 1
2
Teilen
classiques avatar

Rezension zu "Abseits von Himmel und Sünde" von Sascha Fiek

"Die Diskussion"
classiquevor einem Jahr

Das Buch "Abseits von Himmel und Hölle" von Sascha Fiek, ist in 17. Abschnitte geteilt, diese Abschnitte haben jeweils eine eigene Überschrift. 

Kurzer Plot: 

Die beiden Studenten Taleb und Sophia sind auf der gleichen Fakultät. Nach einem erneuten Terroranschlag treffen sie sich auf dem Campus, und fangen eine konstruktive "Diskussion" über das Thema Religion an.

Dabei werden sehr viele verschiedene Faktoren und Blickwinkel beleuchtet, und ein Reflektieren findet statt. 

Einige Gedankengänge sind:

"Die Grundidee Gott ist nicht gefährlich..."
"Die Angst der Menschen wird genutzt" -  "Gut und Böse" - menschliches Denken...
"Kritik an Religion" bringt Feindschaften ein...
"Gott entsteht im Gehirn"...
"Fiktion" - könnte irgendwann verschwinden...

Die Religon entstand in einer Zeit, wo die Bildung der Menschen noch nicht so hoch war, und die "Religonslenker" - Führungselite (gebildete Schicht), positive Vorkommnisse den Göttern zugeschrieben haben, und für die negativen, dass menschliche "Fehlverhalten" verantwortlich ist. 

Wieso folgen Menschen bereitwillig Delegationsführern? Menschen sind durch Emotionen geprägt... Angst - größte Emotion!

Mein Fazit: 

Die beiden fiktiven Personen, "Diskutieren und Argumentieren", über Themen die uns alle "angehen und betreffen", auf einer sachlichen und nachvollziehenden Ebene. 

Ein kritisches Buch, was zum Nachdenken anregt.


4. Sterne! 














Kommentare: 1
38
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sascha_Fieks avatar
Gespannt starte ich in meine erste Leserunde in dieser erst jüngst von mir entdeckten community als Debütautor. (gleich vorweg: wenn hier etwas fehlt, freue ich mich über Hinweise, was ich besser machen kann/muss)


Wer sich mit Fragen beschäftigt, wie Gott in die Welt kommt und ob bzw. wie Krieg und Terror mit Religionen zusammenhängen, findet hier ein fiktives Gespräch zweier Studenten vor, das unter dem Strich für eine humanistische Weltanschauung im Leben wirbt.


Nähere Infos mit Link zu Leseprobe und weiterem gibt es auch hier auf meinem Blog.


Klappentext:

Im jungen 21. Jahrhundert hat die Menschheit offenbar immer noch zu wenig aus ihrer Geschichte gelernt und droht aufgrund weltweit wachsender Spannungen, wieder in Krieg, Terror und Angst zu versinken. Am Tag nach einem verheerenden Terroranschlag in ihrer Stadt treffen sich die beiden Studenten Sophia und Taleb auf ihrem Universitätscampus, um gemeinsam über einen möglichen Ausweg aus der Gewalt zu diskutieren. 

In ihrem mal provozierenden, mal versöhnlichen Dialog gehen die beiden der Frage nach, wie Religionen, Menschen und Götter zueinander stehen und was zu tun ist, um der sich immer schneller drehenden Spirale aus Hass und Intoleranz zu entfliehen. Ihr philosophierender und psychologisierender Streifzug bietet am Ende auch Anlass zur Hoffnung; denn der Untergang der Menschheit ist nicht gewiss, sondern auch ein friedliches Miteinander scheint möglich. Dafür muss es jedoch gelingen, dass der Mensch lernt, den Menschen allein in seiner Eigenschaft als Mensch zu respektieren. 


Über der Autor:

Sascha Fiek, Jahrgang 1974, hat an der Universität in Freiburg sein Examen in Germanistik und Chemie abgelegt. Er arbeitet als Geschäftsführer eines kleinen Familienunternehmens. Zwanzig Jahre lang war er in der Politik aktiv, unter anderem als Stadtrat in Freiburg, und hat dabei immer wieder den Fokus auf die Menschen- und Bürgerrechte gelegt. In seiner Freizeit widmet er sich gerne den aktuellen gesellschaftspolitischen und weltanschaulichen Fragen, was zusammen mit den gegenwärtigen terroristischen Ereignissen Ausgangspunkt dieses Buchs war.








Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sascha Fiek wurde am 17. Juli 1974 in Freiburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks