Neuer Beitrag

Sascha_Kersken

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen


Zum Roman "Göttersommer":


Athen, Sommer 2015. Die Verhandlungen anlässlich der Wirtschaftskrise laufen wie immer: die Troika glaubt ebenso sehr, im Recht zu sein, wie die griechische Seite überzeugt ist, dass man ihnen gar nicht helfen will. Die Hitze ist ebenso bleiern wie die zähen Debatten.

Dieser allgemeine Stillstand wird plötzlich von neuen Mitspielern durcheinander gewirbelt, mit denen niemand gerechnet hätte: die antiken Götter sind zurück!
Aber was wollen sie überhaupt?
Kann man ihnen trauen?
Sind sie wirklich die selbstlosen Helfer, als die sie sich ausgeben?
Arbeiten sie überhaupt alle zusammen, oder doch eher gegeneinander?
Und was ist eigentlich mit dem freien Willen der Menschen?

Aus den Erlebnissen von sieben Charakteren entfaltet sich das Panorama dieser Erzählung, die untersucht, wie das Eingreifen übermächtiger, undurchsichtiger Wesen die Welt verändert.

Eine Geschichte über Macht und Ohnmacht, Krieg und Frieden, Vertrauen und Verrat, Menschen und Götter, Politik und Wirtschaft.




Gesucht werden LeserInnen, die sich für Fantasy, Mythologie und/oder aktuelles Zeitgeschehen interessieren. Ich stelle zehn gedruckte Exemplare zur Verfügung. Im Blog zum Buch könnt ihr euch auch vorab eine kostenlose Leseprobe (die ersten 3 von 30 Kapiteln) herunterladen.

Autor: Sascha Kersken
Buch: Göttersommer

seschat

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Als studierte Altertumswissenschaftlerin freue ich mich immer wieder, wenn Griechenland bzw. die griechische Mythologie in einem Roman eine tragende Rolle spielt.
Kurzum, ich bin mehr als gespannt auf die Melange aus aktuellen Zeitgeschehen und Mythologie und würde einfach liebend gern mitlesen.

Ulrike55

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Bewohner des Olymp haben bei mir, seitdem ich vor langer langer Zeit "Amphitryon" gelesen habe, einen Stein im Brett....
Nachdem ich die Informationen zum Inhalt gelesen habe, würde ich mich gerne für eine Teilnahme an der Runde mit Leseexemplar bewerben!
Liebe Grüße von Ulrike

Beiträge danach
88 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Nyansha

vor 2 Wochen

Leserunde Teil 5 (Montag, Kapitel 30)
Beitrag einblenden
@Sascha_Kersken

Das klingt sehr interessant :)

Traubenbaer

vor 1 Woche

Leserunde Teil 1 (Donnerstag, Kapitel 1-2)
Beitrag einblenden

Ich bin wieder mal spät dran in der Leserunde *seufz*

Dustin Graham ist mir persönlich ziemlich unsympathisch. Er geht nicht gerade nett mit seinen Mitmenschen um, was ich garnicht leiden kann. Da geschieht es ihm auch recht, dass ihn ausgerechnet der Todesgott besucht. Ihre Begegnung hat mir gut gefallen. Der Dialog war einfach zu gut.
Mir gefallen die Götterbeschreibungen im Allgemeinen.

seschat

vor 1 Woche

Leserunde Teil 3 (Samstag, Kapitel 10-20)
Beitrag einblenden

Hades spricht zu den Menschen und noch dazu auf der Akropolis, echt cool und wie er alle mit Namen kennt, klingt stark nach Jesus :-)
Dass er seine eigene Statue einmal im Museum sehen will, ist sehr witzig und dabei hätte ich gern einmal Mäuschen gespielt...

Ares greift durch und stellt Geldhai, interessante Wendung, nur allzu häufig von den anderen Erzählsträngen unterbringen. Da muss man als Leser gehörig aufpassen, um noch durchzusteigen. An sich ist es spannend, wenn verschiedene Götter die Handlung bestimmen, doch bitte nicht zu viel auf einmal.

Die Szene im Flüchtlingsheim mit Apostolos' Läuterung fand ich am interessantesten, weil aktuellsten.

Melina als couragierte Journalistin gefällt mir recht gut. Eine starke Frau mit literarischen Biss und prima Taxifreundin.

Kleine Anmerkung am Rande:
Toga ist eine römische Bürgertracht. Die Griechen bzw. antiken griechischen Götter trugen einen Chiton mit oder ohne Himation.

seschat

vor 1 Woche

Leserunde Teil 4 (Sonntag, Kapitel 21-29)
Beitrag einblenden

Die Rekrutierung der beiden Heereseinheiten fand ich etwas zu lang, worunter die Spannung litt. Vom Kampfgeschehen war ich ein bisschen enttäuscht, weil es im Gegensatz zum Vorgeplänkel sehr kurz abgehandelt wurde. Artemis und Co wurden besiegt, aber die Finanzkrise in Griechenland nicht oder?

seschat

vor 1 Woche

Leserunde Teil 5 (Montag, Kapitel 30)
Beitrag einblenden

Nun ist der Spuk vorbei oder etwa doch nicht? Das offene Ende schreit jedenfalls nach Fortsetzung. Laut Aphrodite fängt ja alles erst an, da musste ich an die delphische Pythia denken :-)
Die handelnden Menschen aus dem Finanzbereich sind nun geläutert bzw. entlassen, ok, aber was kommt nun? Wenn dann war's nur ein kleines Happyend, vor allem für Dustin.

seschat

vor 1 Woche

Lieblingsgott/-göttin?
Beitrag einblenden

Eindeutig Athena, weil ich mich mit ihrer Art und ihrem Weitblick am besten identifizieren kann.

seschat

vor 1 Woche

Politische Hintergründe
Beitrag einblenden

Die Probleme der Wirtschaftskrise wurden leicht verständlich und vielschichtig dargeboten, was mir gefallen hat.

Neuer Beitrag