Neuer Beitrag

Ladybella911

vor 3 Wochen

(19)

  • Als Jenna, die Tochter von Lena und Jo Kastor plötzlich spurlos verschwindet, zerbricht die so mühsam aufrecht erhaltende Fassade der Familie quasi über Nacht in tausend Scherben Eine Familie, in der jeder nur an sich selbst denkt, sein eigenes Wohlbefinden in den Vordergrund stellt und die Beteiligten nicht mehr miteinander kommunizieren.
  • Lena Kastor, die Ehefrau sucht ihr eigenes Vergnügen und geht fremd. Ihr Mann Jo hat ein Auge auf die Mutter von Jennas bester Freundin geworfen und Eric, Jennas Bruder, hat sich quasi schon aus dem Familienverband verabschiedet: er ist ausgezogen um sein Studium an der Universität in Edinburgh aufzunehmen.Dort lernt er die ehemalige Prostituierte Allison kennen, sie wird ihm Halt und Stütze, als er sich mit dem stadtbekannten Drogendealer Michael Fitzgerald jr. einlässt um seine Drogensucht zu befriedigen.
  • Und mittendrin, allein und auf sich gestellt, die Tochter, Jenna, mit vielen Fragen, aber niemand in der Familie der ihr wirklich zuhört mit Fragen, auf die sie keine Antwort erhält. So wählt sie den einzigen Weg, der ihr ihrer Meinung nach als hilfreich erscheint, sie verschwindet, von einem Tag auf den anderen und setzt damit Ereignisse in Gang, die alle Beteiligten an ihre Grenzen bringt. Nichts ist danach jemals wieder so, wie es war, und Jenna bleibt trotz intensivster Suche spurlos verschwunden.
  • Die Familie ist vor einigen Jahren von Hamburg nach Groom in Schottland gezogen, Jo hat dort einen lukrativen Job auf einer Bohrinsel, und sogar Lenas Eltern, die Mutter genauso selbstgerecht wie ihre Tochter, haben den Sprung übers Meer gewagt. Heimisch sind sie alle dort nicht geworden.

  • Der Autor zieht den Leser durch seine klare, schnörkellose Sprache von Anfang an in den Bann. Die handelnden Akteure sind sowohl durch ihre Handlungen als auch durch ihre Gedanken, an denen der Leser so intensiv teilhaben kann dass man manchmal meinen könnte, selbst ein Teil der Geschichte zu sein, sehr bildhaft gestaltet.
  • Sie wirken authentisch und glaubwürdig jeder auf seine eigene, unverwechselbare Art. Der Schreibstil des Autors ist fein geschliffen und unglaublich facettenreich, was bei mir eine Art Sogwirkung erzeugte, ich konnte mich schwer von der Geschichte losreißen und erlebte sozusagen alles hautnah mit.
  • Jenna als reale Person lernen wir in diesem Roman nicht kennen, sie bleibt sozusagen als Schatten im Hintergrund, aber immer präsent.
  • Überrascht hat mich dann auch das Ende, nie im gesamten Verlauf des Romans ist mir der Gedanke an eine solche Auflösung gekommen.
  • Und das ist bei mir sehr selten der Fall.

Dieses Buch ist unglaublich beeindruckend, intensiv und ein Leckerbissen für den Leser, der weniger Wert auf die tägliche Ermittlungsarbeit einer Polizeieinheit legt, sondern mehr über die Psyche der Protagonisten und ihrer daraus resultierenden Handlungen erfahren möchte.

Düster und zuweilen mysteriös geheimnisvoll, untermalt von der Gewalt eines heftigen Sturms, der am besagten Wochenende die gesamte Region heimsucht.

Es hat mir sehr gut gefallen und ich vergebe hier gerne 5 Sterne und meine uneingeschränkte Leseempfehlung.


Autor: Sascha Lemon
Buch: Schattenbrandung: Thriller Neuerscheinungen 2017 (books2read)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks