Sascha Pranschke

 4,3 Sterne bei 27 Bewertungen

Alle Bücher von Sascha Pranschke

Cover des Buches Kölner Kulissen (ISBN: 9783954511006)

Kölner Kulissen

 (22)
Erschienen am 12.03.2013
Cover des Buches Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer (ISBN: 9783942094856)

Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer

 (3)
Erschienen am 14.08.2018
Cover des Buches Den Regen lieben (ISBN: 9783869060422)

Den Regen lieben

 (1)
Erschienen am 07.08.2009
Cover des Buches Stromabwärts (ISBN: 9783837517095)

Stromabwärts

 (1)
Erschienen am 24.06.2016

Neue Rezensionen zu Sascha Pranschke

Cover des Buches Kölner Kulissen (ISBN: 9783954511006)P

Rezension zu "Kölner Kulissen" von Sascha Pranschke

The show must go on
peedeevor 2 Jahren

Die Schauspielerin Paula Farkas hatte nicht vor, den Regisseur Vico Cramer zu erschlagen. Und doch ist er nun tot! Paula meint, alle verdächtigen Spuren beseitigt zu haben, aber sie hat nicht mit Hanna Sydow, einer engagierten Hauptkommissarin, gerechnet. Hanna hat das Gefühl, dass Paula ihr nur eine Rolle vorspielt, schliesslich ist sie Schauspielerin. Nicht nur die Polizei interessiert sich für Paula, nein, auch das organisierte Verbrechen…

Erster Eindruck: Ein grüner Brückenpfeiler auf dem Cover, dahinter unscharf der Kölner Dom – für mich ist das Cover zu schlicht.

Es ist für mich ungewohnt, dass schon zu Beginn einer Geschichte der Täter, bzw. in diesem Fall die Täterin, bekannt ist. Doch ich dachte mir, dass das spannend werden könnte. Die Geschichte wird aus mehreren Blickwinkeln erzählt: aus der Sicht von Paula, von Seiten der Polizei und dann noch von der Warte der Drogendealer aus.
Paula teilt wohl das Schicksal so vieler Schauspielkollegen: sie wartet und hofft auf ein neues, umwerfendes Filmangebot. Aber das ist schon lange ausgeblieben. Die Kommissarin Hanna hätte ich aufgrund der Beschreibungen deutlich älter eingeschätzt. Es war dann sehr überraschend für mich, dass sie ein kleines Kind hat und noch keine vierzig Jahre alt ist. Sie scheint unzufrieden zu sein. Zoltan, der Vertreter des organisierten Verbrechers, ist sehr stark kurzsichtig. Witzig, dass sein Hobby Schmetterlinge sind – etwas Liebliches, Filigranes. Er tritt betont höflich auf, was man von ihm nicht unbedingt erwarten. Doch er kann selbstverständlich auch anders…

Es war nicht ganz einfach, dass etliche Personen auftraten, die schlussendlich doch keine grosse Rolle spielten. Manchmal wurden diese zudem mit dem Vornamen genannt, später dann mit dem Nachnamen. Es ist mir nicht gelungen, den Namen immer auf Anhieb der richtigen Person zuzuordnen. Die Hauptthemen sind das Filmwesen, Drogen, Erpressung. Lokalkolorit war meines Erachtens wenig bis gar nicht vorhanden – der Krimi hätte an jedem beliebigen Ort spielen können. Auch fehlte mir die Spannung. Der Ausgang der Geschichte war für mich merkwürdig, vor allem in puncto Hanna. Mehr kann ich dazu nicht sagen, ohne zu spoilern. Von mir erhält der Fall 3 Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer (ISBN: 9783942094856)B

Rezension zu "Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer" von Sascha Pranschke

Toller Ruhrgebietsroman
BettinaLausenvor 3 Jahren


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Stromabwärts (ISBN: 9783837510492)T

Rezension zu "Stromabwärts" von Inge Meyer-Dietrich

Stromabwärts - Ein Emscher-Roadmovie
Tatsuvor 8 Jahren

Diese Rezension schreibe ich, da ich für die Bewertung des Buches „Stromabwärts – Ein Emscher-Roadmovie“ etwas ausholen muss.

 

In „Stromabwärts“ folgen wir dem Ausreißer Felix entlang der Emscher von Dortmund aus unter anderem über Gelsenkirchen und Bottrop.

Felix ist die andauernden Streitereien seiner Eltern leid, sodass er eines Tages beschließt, von zu Hause abzuhauen. Seinen Goldfisch Henry setzt er zu Beginn seiner Flucht in der Emscher aus und zusammen mit seine besten Freundin Ella macht er sich auf den Weg in die Freiheit.

 

Diesem Buch wollte ich unbedingt eine Chance geben, da ich seine Entstehungsgeschichte schon länger in unserer örtlichen Zeitung verfolgt habe.

Das Besondere an diesem Buch ist nämlich, dass die Geschichte von 70 Jugendlichen aus sieben verschiedenen Städten geschrieben wurde. Begonnen haben die Schüler aus Dortmund und dann wurde wöchentlich das Projekt weitergereicht über Castrop-Rauxel, Herten, Gelsenkirchen, Bottrop, Oberhausen und Duisburg.

 

Da ich selber aus der „Emscher-Region“ stamme, fand ich es sehr interessant, ein solches Werk zu lesen. Ich hatte ja gehofft, dass ich dadurch vielleicht auch auf den ein oder anderen schönen aber doch eher unbekannten besonderen Ort aufmerksam gemacht werde. Leider wurden in den o.g. Städten nur die mir bereits bekannten Plätze besucht, wie z.B. der Nordsterpark in Gelsenkirchen oder der Bernepark in Bottrop.

 

Was mir aber wiederum sehr gefallen hat, ist, dass man viel Über die Geschichte der Emscher in den einzelnen Regionen erfahren hat, über Verschmutzung, Renaturierung und Fauna.

 

Bezüglich der Story hatte ich nun zu Beginn des Lesens nicht viel erwartet – eine leichte, pubertäre Abenteuergeschichte. Im Großen und Ganzen war es dies auch. Nett zu lesen, aber nichts Besonderes.

Überraschen fand ich es jedoch, dass auch ein bisschen Fantasy mit enthalten war, so spielte eine kurze Zeitreise ebenfalls eine kleine Rolle. Jedoch erschloss sich mir nicht der genauere Hintergrund für diesen Abschnitt. Es wurde ein Problem zu Anfangs aufgeworfen, dass dann einfach nicht weiter verfolgt wurde, schade eigentlich.

Aber wie gesagt, ich hatte nicht viel erwartet und denke auch mal, dass es auch an der Art des Projektes liegt, dass eben solche Nebenhandlungen nicht von allen Beteiligten gleich aufgenommen wurden.

 

Die Nebengeschichte um den Goldfisch Henry war eine niedliche Homage an „Findet Nemo“. Seine Erlebnisse wurden aus mehreren Perspektiven erzählt – Henry selbst, eine Füchsin, ein Pelikan und andere. Eine sehr nette Idee, doch auch hier teilweise mit Ansätzen, die keinen Abschluss gefunden habe.

 

Unter Berücksichtigung der Fülle an Autoren hatte ich nun auch nicht viel vom Schreibstil erwartet. Man hat wirklich gemerkt, dass es eher unerfahrene Schreiberlinge waren. Mir kam es so vor, als ob sie Musterhaft wie in einer Deutscharbeit schreiben würden, also eher beschreibend, analytisch und begründet, anstatt spannend und emotional. Dies hat dem ganzen „Flucht-Gedanke“ zumeist die Spannung genommen.

 

Alles in allem fand ich das Buch doch interessant und ich habe gerne dieses Projekt durch den Kauf unterstützt. Dennoch sollte man nicht zu viel Erwarten, wenn man es zur Hand nimmt. Für Emscher-Einheimische wie mich war es oft auch ganz schön von Orten zu lesen, die man selber schon besucht hat, sodass man automatisch an schöne Erinnerungen denkt, wenn diese erwähnt werden. Dazu enthält das Buch eine kleine Anzahl an Fotos der Region, die auch sehr schön anzuschauen waren.

Kleines, feines Buch mit kurzen Kapiteln für zwischendurch.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Leserinnen und Leser,

in meiner Leserunde könnt Ihr einen Blick hinter die Kulissen der Film- und Fernsehwelt werfen. Zusammen mit dem Emons Verlag verlose ich 15 Exemplare meines neuen Krimis „Kölner Kulissen“.

Zum Inhalt: Es war nicht Paulas Absicht, den Regisseur Vico Cramer zu erschlagen. Und trotzdem liegt er jetzt tot vor ihr. Zwar kann die Schauspielerin alle belastenden Spuren vom Tatort beseitigen, doch sie hat nicht mit der Hartnäckigkeit con Hauptkommissarin Hanna Sydow gerechnet. Die ehrgeizige Ermittlerin ist ihr schon bald auf den Fersen, aber sie ist nicht Paulas einzige Verfolgerin. Auch das organisierte Verbrechen hat sie im Visier. Als sie schließlich von einem Unbekannten erpresst wird, eskaliert die Situation – und Paula muss die Rolle ihres Lebens spielen...


 Der Roman unterläuft das übliche „Who-done-it“-Muster. Im Vordergrund steht nicht polizeiliche Ermittlungsarbeit, sondern die Frage, wie die Täterin mit ihrer Situation umgeht!

Wenn ihr psychologische Thriller mögt und zum Lachen nicht in den Keller geht, bewerbt euch bis spätestens Donnerstag, 28.3., indem Ihr mir euer Lieblingszitat aus einem Film schreibt!

Falls Ihr das Buch schon habt, dürft Ihr natürlich auch gern an der Leserunde teilnehmen.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Meinung und freue mich auf die gemeinsame Leserunde! 

Viele Grüße

Sascha Pranschke

PS: Wer bei einer Lesung aus "Kölner Kulissen" dabei sein möchte, kann z.B. am 18. April um 20 Uhr ins Hallmackenreuther kommen (Brüsseler Platz/Belgisches Viertel, Köln). Weitere Lesungstermine findet ihr auf meiner Website: www.pranschke-schreibt.com

172 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  lake_likevor 9 Jahren
Habe soeben meine Rezi verfasst und sie auch bei amazon eingestellt,wo sie spätestens übermorgen auch freigeschaltet sein sollte... http://www.lovelybooks.de/autor/Sascha-Pranschke/K%C3%B6lner-Kulissen-1034051903-w/rezension/1042288662/ Ich bin wirklich sehr gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

von 5 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks