Neuer Beitrag

SaschaPranschke

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

in meiner Leserunde könnt Ihr einen Blick hinter die Kulissen der Film- und Fernsehwelt werfen. Zusammen mit dem Emons Verlag verlose ich 15 Exemplare meines neuen Krimis „Kölner Kulissen“.

Zum Inhalt: Es war nicht Paulas Absicht, den Regisseur Vico Cramer zu erschlagen. Und trotzdem liegt er jetzt tot vor ihr. Zwar kann die Schauspielerin alle belastenden Spuren vom Tatort beseitigen, doch sie hat nicht mit der Hartnäckigkeit con Hauptkommissarin Hanna Sydow gerechnet. Die ehrgeizige Ermittlerin ist ihr schon bald auf den Fersen, aber sie ist nicht Paulas einzige Verfolgerin. Auch das organisierte Verbrechen hat sie im Visier. Als sie schließlich von einem Unbekannten erpresst wird, eskaliert die Situation – und Paula muss die Rolle ihres Lebens spielen...


 Der Roman unterläuft das übliche „Who-done-it“-Muster. Im Vordergrund steht nicht polizeiliche Ermittlungsarbeit, sondern die Frage, wie die Täterin mit ihrer Situation umgeht!

Wenn ihr psychologische Thriller mögt und zum Lachen nicht in den Keller geht, bewerbt euch bis spätestens Donnerstag, 28.3., indem Ihr mir euer Lieblingszitat aus einem Film schreibt!

Falls Ihr das Buch schon habt, dürft Ihr natürlich auch gern an der Leserunde teilnehmen.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Meinung und freue mich auf die gemeinsame Leserunde! 

Viele Grüße

Sascha Pranschke

PS: Wer bei einer Lesung aus "Kölner Kulissen" dabei sein möchte, kann z.B. am 18. April um 20 Uhr ins Hallmackenreuther kommen (Brüsseler Platz/Belgisches Viertel, Köln). Weitere Lesungstermine findet ihr auf meiner Website: www.pranschke-schreibt.com

Autor: Sascha Pranschke
Buch: Kölner Kulissen

Bella5

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

"Spiel's noch einmal, Sam" ist mein Lieblingszitat aus "Casablanca".
*bewerb*

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Buch hört sich sehr spannend an. Ich würde sehr gerne an dieser Leserunde teilnehmen.
Ich habe 2 Filmzitate, die ich mag:
1. Guten Morgen ... Oh, und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht! Aus der Truman-Show
2. Du fährst so langsam, Du könntest bei Miss Daisy Chauffeur werden. Aus Bad Boys

Beiträge danach
163 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

claudia_seidel

vor 5 Jahren

Kap. 7 bis 12 (S. 65 bis 129)
Beitrag einblenden

vielleser18 schreibt:
und wer ist nun der Erpresser ? Vincent wäre wohl zu einfach, aber ein bisschen komisch ist der schon. Muss jetzt noch weiter lesen, denn nun will ich sehen, wie es weitergeht.

Ich hatte ja diesen seltsamen Nachbarn in Verdacht, der zufällig überall auftaucht...

claudia_seidel

vor 5 Jahren

Kap. 7 bis 12 (S. 65 bis 129)
Beitrag einblenden

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Nun muss ich meine Meinung über Anselm doch ein wenig relativieren: Scheint ja - zumindest zeitweise - ein ganz schöner Kautz zu sein. Was er da mit seiner Flamme Marco in der Kneipe aufführt, ist absolut daneben. Und so ein klitze kleines bisschen hat er sich dadurch für mich im Kreise der Verdächtigen eingereiht.

Ach, ich fand es eigentlich ganz amüsant, wie er ihn auf diese Art und Weise abserviert hat. Wahrscheinlich hatte er eh schon vorher so seine Recherchen angestellt und nun hat er die Chance genutzt, ihn bloß zu stellen.

claudia_seidel

vor 5 Jahren

Kap. 7 bis 12 (S. 65 bis 129)
Beitrag einblenden

Buchfan276 schreibt:
Ich habe direkt weitergelesen. Ich bin ein riesiger Fan von dieser dreigeteilten Erzählweise. Einmal der Mann aus der Drogenszene, der seinen Stoff wiederhaben will, dann die Polizeikommissarin (hier hat mir die Szene mit dem Erpresser sehr gut gefallen, weil sie sehr anschaulich dargestellt wurde und weil Hanna so cool geblieben ist) und schließlich Paula selber, die, so wie mir scheint, ihre Tat zu verdrängen versucht. Das einzige, was ich bemängeln würde, ist, dass zwischen zwei Kapiteln die Zeit immer wieder zurückspringt. Das verwirrte mich noch ein bisschen und eine Kennzeichnung durch zum Beispiel eine Uhrzeitangabe, wie man sie in vielen Büchern findet, wäre ganz schön gewesen.

Da gebe ich dir in allen Punkten recht! Einerseits mag ich das mit den Perspektivwechseln auch gerne, aber dass die Zeit dann manchmal zurückspringt verwirrt immer erst mal kurz.

claudia_seidel

vor 5 Jahren

Kap. 19 bis 24 (S. 205 bis 256)
Beitrag einblenden

micluvsds schreibt:
Ich bin nun auch durch, mir geht es allerdings so, dass mir das Ende nicht wirklich gefällt. Nicht weil es offen ist, es ist einfach nicht mein fall. Ich finde eigentlich Hannah sehr sypathisch, aber beim Ende passt ihr verhalten nicht mehr zu "meinem" Bild von ihr....ansonsten habe ich mich aber gut unterhalten gefühlt.

Da geht es mir ähnlich. Das Ende ist für mich irgendwie unbefriedigend. So schätze ich Hannah einfach nicht ein, dass sie einer Täterin hilft, die Spuren zu beseitigen. Oder soll das vielleicht gleichzeitig heißen, dass Hannah in diesem Moment ihren Beruf hinschmeißt, nachdem sie sich ja sowieso schon gefragt hat, ob sie weiter Polizistin sein will. Dass sie Paula aus Mitleid hilft, kann ich mir nicht so recht vorstellen, denn so mitleidserregend ist ihre Geschichte, bis auf die Tatsache, dass sie den kranken Bruder hat, eigentlich nicht. Dazu hat sie zuvor auch zu viel geschauspielert und versucht, alle an der Nase herumzuführen.

claudia_seidel

vor 5 Jahren

Kap. 19 bis 24 (S. 205 bis 256)
Beitrag einblenden

lake_like schreibt:
Als klitzekleines Manko sehe ich es auch so, dass die nebensächlicheren Figuren so einfach weg sind, wie TochterAlice bereits geschrieben hat.

Bei einigen Figuren hatte ich auch das Gefühl, dass sie etwas überflüssig waren. Wahrscheinlich sollten sie nur etwas für Verwirrung sorgen und die Spannung aufrechterhalten, aber dafür waren es dann doch recht viele, die gar keine Rolle mehr spielten. Zum Beispiel der Nachbar, Hannahs Vater, Paulas Exfreund der Fotograf und vor allem auch die Putzfrau Mila.
Dass Paula ihren Erpresser und Zoltan gegeneinander ausgespielt hat, hat mir dagegen gut gefallen, als Finale!

claudia_seidel

vor 5 Jahren

Rezension und Fazit

Hier nun auch meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Sascha-Pranschke/K%C3%B6lner-Kulissen-1034051903-w/rezension/1041647729/

http://www.amazon.de/review/R21YIWE7RK0KQT/ref=cm_cr_pr_cmt?ie=UTF8&ASIN=3954511002&linkCode=&nodeID=&tag=#wasThisHelpful

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte und viel Erfolg noch mit dem Buch und allen weiteren Projekten!

lake_like

vor 5 Jahren

Rezension und Fazit

Habe soeben meine Rezi verfasst und sie auch bei amazon eingestellt,wo sie spätestens übermorgen auch freigeschaltet sein sollte...
http://www.lovelybooks.de/autor/Sascha-Pranschke/K%C3%B6lner-Kulissen-1034051903-w/rezension/1042288662/

Ich bin wirklich sehr gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks