Sasha Marianna Salzmann

 3,4 Sterne bei 113 Bewertungen
Autorin von Außer sich, Im Menschen muss alles herrlich sein und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sasha Marianna Salzmann (©Stefan Loeber / Suhrkamp Verlag)

Lebenslauf von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann ist Theaterautorin, Essayistin und Dramaturgin und war Mitbegründerin des Kultur- und Gesellschaftsmagazins freitext. Sie schreibt als Hausautorin für das Maxim Gorki Theater Berlin, wo sie bis 2015 als Künstlerische Leiterin des Studio Я tätig war. Sasha Marianna Salzmanns Theaterstücke werden international aufgeführt und sind mehrfach ausgezeichnet. »Außer sich« ist ihr erster Roman.

Alle Bücher von Sasha Marianna Salzmann

Cover des Buches Außer sich (ISBN: 9783518469262)

Außer sich

 (90)
Erschienen am 10.12.2018
Cover des Buches Im Menschen muss alles herrlich sein (ISBN: 9783518472743)

Im Menschen muss alles herrlich sein

 (21)
Erschienen am 10.10.2022
Cover des Buches Aristokraten (ISBN: 9783886613816)

Aristokraten

 (0)
Erschienen am 04.05.2017
Cover des Buches Meteoriten (ISBN: 9783886613748)

Meteoriten

 (0)
Erschienen am 24.03.2016
Cover des Buches Im Menschen muss alles herrlich sein (ISBN: 9783742421241)

Im Menschen muss alles herrlich sein

 (2)
Erschienen am 17.09.2021
Cover des Buches Beside Myself: A Novel (ISBN: 9781892746443)

Beside Myself: A Novel

 (0)
Erschienen am 18.02.2020
Cover des Buches Salzmann, S: Beside Myself (ISBN: 9781911231257)

Salzmann, S: Beside Myself

 (0)
Erschienen am 30.05.2019

Neue Rezensionen zu Sasha Marianna Salzmann

Cover des Buches Im Menschen muss alles herrlich sein (ISBN: 9783518430101)
abas avatar

Rezension zu "Im Menschen muss alles herrlich sein" von Sasha Marianna Salzmann

Rezension zu "Im Menschen muss alles herrlich sein" von Sasha Marianna Salzmann
abavor einem Monat

Erwartungen erfüllt

Mit "Außer sich" hat Sasha Marianna Salzmann ein beeindruckendes Buch geschrieben. Die komplexe Handlung und die außergewöhnlichen und rätselhaften Charaktere stellten für mich eine echte Herausforderung dar. Noch Jahre nachdem ich es gelesen habe, denke ich gerne daran. Als "Im Menschen muss alles herrlich sein" erschienen ist, habe ich mich sehr gefreut. Davon habe ich mir viel versprochen. Sasha Marianna Salzmann hat mit diesem neuen Roman alle meine Erwartungen erfüllt.

Vier Frauen teilen sich eine Geschichte, die ihren Anfang in der Sowjetunion und ihren Höhepunkt auf einer Familienfeier im Deutschland der Gegenwart hat. Die russischen Mütter, in Ukraine geboren und aufgewachsen, ihre Töchter in Deutschland als Kinder von Immigranten müssen noch ihren Platzt in einer Gesellschaft finden, zu der nicht mal ihre eigenen Eltern einen Zugang gefunden haben. Die Töchter distanzieren sich von ihren Familien, vor allem von ihren Müttern, stoßen sich an deren sowjetischen Werten ab, und suchen trotzdem Gemeinsamkeiten, weil sie im Grunde nur von ihnen akzeptiert werden wollen, wie sie sind. Aber gerade das ist die größte Herausforderung im Leben, das zeigen ihnen die schmerzhaften Erfahrungen, die sie immer wieder machen müssen. Am Ende muss man sich entscheiden, dazu zu gehören, oder den Kontakt zu der Familie abzubrechen, weil Kompromisse ohne Gesichtsverlust nicht möglich sind.

"Im Menschen muss alles herrlich sein". Ja, wer möchte das nicht, aber das ist meistens zu schwer.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Außer sich (ISBN: 9783518469262)
frenx1s avatar

Rezension zu "Außer sich" von Sasha Marianna Salzmann

Auf der Suche nach sich selbst
frenx1vor 5 Monaten

Die Zwillingsschwester auf der Suche nach ihrem verschwunden Bruder in Istanbul: Sasha Marianna Salzmanns Debütroman „Außer sich“ dreht sich um eine verwirrende Suche nach Identität, Heimat und der Rolle der Herkunft.

Istanbul kann einen verschlucken – diesen Eindruck bekommt man, wenn man Saha Marianna Salzmanns Roman „Außer sich“ liest. Zunächst verschwindet der Zwillingsbruder, Anton, in Istanbul. Eine Postkarte bringt schließlich seine Schwester Alissa, die sich selbst Ali nennt, dazu, ihn dort zu suchen. Dabei wird sie immer mehr von der Stadt eingesogen und verliert sich in der Suche nach ihrem Bruder, die immer mehr zu einer Suche nach ihr selbst wird.

Weshalb es ausgerechnet Istanbul ist, wohin sich die Zwillinge begeben, bleibt offen. Ali und ihr Bruder sind mit ihren Eltern als russische Juden nach Deutschland emigriert. Auch das wird in „Außer sich“ erzählt – die Handlung springt immer wieder in die Vergangenheit, wie auch die Erzählerstimme immer wieder springt. Mal ist es ein auktorialer Erzähler, der die Geschichte erzählt, mal springt sie in die Ich-Form und die Erzählerstimme wird von Ali selbst übernommen. 


All das macht das Lesen immer wieder zu einer Herausforderung. Selbst die Sprünge in die Vergangenheit, die bis in die Zeit des Stalinismus reichen, werden immer wieder relativiert. Immer wieder wird eingeworfen, dass es vielleicht ganz anders gewesen sein könnte. Nur wenig gibt dem Lesenden Halt – und damit hat er vieles mit der Protagonistin Ali gemeinsam. Haltlos lässt sie sich immer mehr durch Istanbul treiben, verliert immer mehr die Suche nach ihrem Bruder aus den Augen und begibt sich immer mehr auf die Suche nach sich selbst: ihrer Heimat, ihrer Identität, ihrem Geschlecht.

Ist man als Lesender bereit, sich auf den suchenden Stil des Buches einzulassen, wird man es mit Sicherheit mit Gewinn lesen. Allein schon deshalb, weil das Buch mit seinem ironischen Unterton sprachlich wunderbare Szenen bietet.


Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Außer sich (ISBN: 9783518469262)
Elenchen_hs avatar

Rezension zu "Außer sich" von Sasha Marianna Salzmann

Frei von Kategorisierungen und Zuschreibungen
Elenchen_hvor 10 Monaten

Ali und ihr Zwillingsbruder Anton sind eigentlich immer zu zweit: In Russland, wo der Vater die Mutter schlägt. Auf der Flucht nach Deutschland. In Flüchtlingsheimen und der ersten Wohnung. Bis sie es dann auf einmal nicht mehr sind - denn Anton verschwindet. Als dann eines Tages eine Postkarte bei der Mutter auftaucht, aus Istanbul, ohne Text, macht sich Ali auf den Weg dorthin - und verliert sich in dieser Stadt am Bosporus zunächst selbst, bevor sie zu ihrer Identität findet.


Sasha Marianna Salzmanns Debütroman "Ausser sich" ist ausladend, voluminös, lässt sich in keine Kategorie zwängen und fordert heraus. Salzmann erzählt die Geschichte von Ali, ihrer Identität, aber auch von seiner Herkunft und damit die Historie ihrer Eltern, Urgroßeltern und Ururgroßeltern. So wird ein Roman geschaffen, der sich thematisch nicht nur dem annähert, was wir sind, sondern auch ukrainische und russische Geschichte in Bruchteilen aufarbeitet. Die Figuren im Buch haben dabei verschiedenste Namen, was die Story noch komplexer werden lässt.


Auch wenn ich oft atemlos der Transition von Ali gefolgt bin, mit ihr durch Istanbul gestreift bin, ihren Vorfahren interessiert beim Erzählen gelauscht habe, so blieb bei mir doch am Ende besonders der Eindruck hängen, dass "Ausser sich" vor allem überladen ist. Es lässt sich thematisch so wenig festlegen, dass es für mich zu viel wurde, ich war nicht bereit für so einen Roman. Jüdisches Leben in der Ukraine, Russland und Deutschland, sexuelle Interessen, das Aufbrechen vom Mann*/Frau*-Sein, Familie, Zugehörigkeit, Kriege, Unruhen, unzählige Namen und Erzählstränge - ich habe es einerseits geliebt, andererseits war ich überfordert. Ich möchte aber gern alle von euch, die Lust darauf haben, etwas Anderes, Besonderes, Rasantes zu lesen, einladen, das Buch selbst zu erleben. Denn das ist es definitiv: Ein Erlebnis. Auf das ich mich selbst nicht so gut einlassen konnte - aber vielleicht geht es euch mit Sasha Marianna Salzmanns Debüt ja anders. Ich wünsche dem Buch jedenfalls viele Leser*innen, denn es befreit sich von Zuschreibungen und Kategorisierungen.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

"Ich war es damals noch gewohnt, von mir außerhalb meiner selbst, von mir in der dritten Person zu denken..."

Jeder Mensch hat das Bedürfnis zu erfahren, woher er kommt und wo seine Wurzeln sind.
Als Kinder sind die Zwillinge Alissa und Anton unzertrennlich, ein Halt füreinander in unsicheren Zeiten. Jahre später verschwindet Anton und seine Zwillingsschwester bleibt allein zurück, bis eine anonyme Postkarte Alissa nach Istanbul führt. Kompromisslos und eindringlich – "Außer sich", der Debütroman von Sasha Marianna Salzmann, zeigt, wie wichtig es ist, die eigene Vergangenheit zu erforschen und in einer zerrütteten Welt Zugehörigkeit zu empfinden.  
Begleitet Alissa auf ihrem Weg und lasst euch von ihrer Familiengeschichte und ihrer Sehnsucht nach dem Leben mitreißen!

Mit "Außer sich" steht Sasha Marianna Salzmann auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2017!
Wenn ihr also Liebhaber anspruchsvoller Literatur seid, dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen. In unserem LovelyBooks Literatursalon warten außerdem weitere literarische Neuerscheinungen und spannende Spezialaufgaben auf euch.

Seht euch jetzt den Buchtrailer an, um mehr über den Inhalt zu erfahren:


###YOUTUBE-ID=0wrOBu2N6ZA###
Bereit für eine Leseprobe?

Zur Autorin
Sasha Marianna Salzmann ist Theaterautorin, Essayistin und Dramaturgin und war Mitbegründerin des Kultur- und Gesellschaftsmagazins freitext. Sie schreibt als Hausautorin für das Maxim Gorki Theater Berlin, wo sie bis 2015 als Künstlerische Leiterin des Studio Я tätig war. Sasha Marianna Salzmanns Theaterstücke werden international aufgeführt und sind mehrfach ausgezeichnet. »Außer sich« ist ihr erster Roman.

Ihr möchtet diesen aufwühlenden Roman im Rahmen einer Leserunde lesen, euch darüber austauschen und am Ende eine Rezension schreiben? Dann bewerbt euch* bis zum 17.09. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button für eins der 30 Exemplare von "Außer sich", die wir zusammen mit Suhrkamp verlosen. Dafür müsst ihr auch eine Frage beantworten:

Moskau, Berlin und Istanbul sind nur einige Stationen in Alissas Familiengeschichte.
Wohin würde euch die Reise in eure eigene Geschichte führen?


Wir freuen uns auf eure Antworten und wünschen euch viel Glück!

Im Rahmen des LovelyBooks Literatursalons könnt ihr in dieser Leserunde ein weiteres Literatursalon-Lesezeichen erlesen! Ihr seid noch kein Literatursalon-Mitglied? Ihr könnt jederzeit eintreten. Alle Infos dazu findet ihr hier.

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
1370 BeiträgeVerlosung beendet
abas avatar
Letzter Beitrag von  abavor 5 Jahren
Kennst du das auch?

Zusätzliche Informationen

Sasha Marianna Salzmann wurde am 21. August 1985 in Wolgograd (Russland) geboren.

Sasha Marianna Salzmann im Netz:

Community-Statistik

in 227 Bibliotheken

von 76 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks