Saskia Berwein Wundmal

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 59 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 31 Rezensionen
(31)
(14)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wundmal“ von Saskia Berwein

Ein Autounfall mit tödlichem Ausgang, im Kofferraum blutige Folterwerkzeuge: Der Mord an einer alten Frau und ihrem Enkel führt Jennifer Leitner und Oliver Grohmann ins Herz des organisierten Verbrechens - und auf die Spur eines geisterhaften Killers, um den sich zahlreiche Mythen und Legenden ranken. Ihre Ermittlungen bringen den Mörder bald in Bedrängnis. Mit fatalen Folgen ...

Hat mir wie gewohnt sehr gut gefallen, aber leider konnte mich das Ende wieder nicht überraschen.. :D

— SofiaMa
SofiaMa

Super spannende Alleingänge wie Jennifer Leitner sie liebt!

— MrsFoxx
MrsFoxx

Auch der vierte Band konnte mich überzeugen!

— faanie
faanie

Für einen deutschen Krimi überraschend schaurig, wobei die Handlung meiner Meinung nach ein bisschen schleppend verläuft.

— katthi
katthi

Spannend, grausig, gelungen.

— doppelgaenger
doppelgaenger

Seite um Seite musste ich einfach weiterlesen, obwohl ich anderes zu tun hatte! Auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

— read_rope
read_rope

Ein selten brutal verübtes Verbrechen bringt die Ermittler auf weitere Greueltaten eines skrupellosen, blutrünstigen Täters, des Schlächters

— Tulpe29
Tulpe29

Quälender Anfang, unerträgliche Spannung in der zweiten Hälfte und ein Ende dass es in sich hat.

— Loki_Laufeyson
Loki_Laufeyson

Perfekte Lektüre für dieses Wetter

— MadaamBluub
MadaamBluub

Im vierten Band der Leitner/Grohmann-Reihe geht es um einen grausamen Mord an einer alten Dame und ihren Enkel.

— franca1
franca1

Stöbern in Krimi & Thriller

Schampus, Küsschen, Räuberjagd

Diese "Ermittlerin" muss man einfach mögen

PMelittaM

Finster ist die Nacht

Hab mich mit dem Schreibstil schwer getan

brauneye29

Es klingelte an der Tür

Keine leichte Lektüre: Brisanter Politkrimi, ohne Grundwissen über FBI schwer nachzuvollziehen!

kreszenz

Ambach – Die Suite / Die Falle

Ein toller Abschluss dieser Reihe mir viel Spannung und Unerwartetem.

Vanessa_Noemi

Spectrum

Rasant + spannend und mit tollen Charakteren :) Macht Lust auf mehr!

Inibini

Die gute Tochter

Slaughter wieder mal total in ihrem Element. Zwei Verbrechen, Vergangenheit und Gegenwart. Spannend bis zum Schluss.

Kleine1984

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr schön

    Wundmal
    SofiaMa

    SofiaMa

    14. July 2016 um 17:40

    Hach ja, die Bücher von Saskia Berwein. Sie gefallen mir alle sehr gut. Normalerweise hat man bei Krimis bzw. Thrillern ja immer so komische Cover, aber hier muss ich sagen, dass sie mir allesamt gut gefallen. Im Fokus ist immer irgendein Gegenstand (hier die Dornen), an dem Blut ist. So erkennt man im Buchladen auch von Weitem, dass diese Bücher zusammengehören, und das finde ich bei Reihen immer besonders wichtig. Die Kapitel sind alle kurz bis mittellang. Ich habe ja bereits die ersten drei Teile dieser Reihe gelesen, und von allen Büchern war ich gleichermaßen begeistert. Dementsprechend habe ich mich dann natürlich auch gefreut, als ich "Wundmal" in den Händen hielt, und ich muss sagen, ich wurde, wie erwartet, wieder nicht enttäuscht! ^^ Teil 4 ist vom Niveau her vergleichbar mit seinen Vorgängern. Bis auf ein Buch (ich meine, das war der zweite Teil...) sind die Spannungskurven bei allen ähnlich aufgebaut. Ganz zu Anfang wird man in das Geschehen mit dem Verbrechen eingeführt, wodurch bereits auf den ersten paar Seiten eine gewisse Spannung vorhanden ist. Dann beginnen die Ermittlungen, die bis zu einem Punkt auch gut voranschreiten. Ab diesem Punkt jedoch kommen die Ermittler vorerst nicht weiter, die Spannung steht also erst einmal. Das klingt jetzt natürlich so, als wären Berweins Bücher alle nach Schema F aufgebaut und als würde sich in ihren Büchern nichts Neues finden. Normalerweise würde ich das auch stark bemängeln - schließlich will ja keiner von uns vier verschiedene Bücher lesen, die alle gleich aufgebaut sind und somit zwangsläufig irgendwann auch langweilig werden! -, allerdings hat die Autorin dieses Problem in ihren Büchern geschickt gelöst. Denn neben jedem Fall geht es selbstverständlich auch um die beiden wiederkehrenden Protagonisten Jennifer Leitner und Oliver Grohmann, die dann in diesen Leerstellen Buch für Buch mehr Background bekommen. Das gefällt mir jedes Mal besonders gut, da die beiden mir sehr sympathisch sind, und ich gerne mehr über sie erfahren möchte. So ist nicht nur der zu lösende Mordfall ein Spannungsfaktor, auch die Nebenhandlung, die sich um die beiden und ihre Familien dreht, hält den Leser ans Buch. So einen Nebenplot gibt es bisher in jedem Buch, und wo die Figuren zu Anfang noch recht oberflächlich sind, weiß man jetzt schon um Einiges mehr über sie. Allein deswegen ist es im Übrigen auch ratsam, die Bücher in der Reihenfolge zu lesen, da es immer wieder Spaß macht, Neues über die Charaktere zu erfahren. Ja, das klingt ja alles erst einmal schön und gut, aber ihr fragt euch jetzt sicherlich, wieso ich den Büchern bisher "nur" 4 Lesehasen gegeben habe, wenn sie mir doch so supergut gefallen richtig? Tja, das wird hier leider auch nicht anders sein, da ich, wie auch bei den übrigen Büchern (bis auf das eine Buch, das ich oben schon erwähnt habe), bis jetzt immer schon nach ca. 200 Seiten wusste, wer der Täter ist bzw. wie das Buch in etwa ausgehen würde. Das ist jedes Mal echt ärgerlich, da ich wirklich selten Krimis oder Thriller lese, die mich am Ende tatsächlich überraschen! Vielleicht lese ich in diesem Genre auch einfach nur zu viel, aber schade ist es trotzdem, da so natürlich immer etwas Spannung genommen wird. Bei "Wundmal" ist es übrigens auch so, dass in dem Nebenplot, in dem es um Jennifer und ihren Bruder Bastian geht, ein Geheimnis thematisiert wird, hinter das ich auch relativ schnell kam, und es mich demzufolge bei der Auflösung auch nicht wirklich überrascht hat. Hier war für mich also nichts mit Überraschungseffekt. Trotz allem hat mir das Buch doch sehr gut gefallen, woran auch der tolle Schreibstil, der nicht zu einfach, aber eben auch nicht zu kompliziert ist, nicht unschuldig ist. Weiterhin ist mir erneut aufgefallen, dass die Autorin sich bei der Recherche zu ihrem Buch bzgl. der Polizeiarbeit usw. augenscheinlich Mühe gegeben hat, soweit ich das als Laie natürlich beurteilen kann. Das gefällt mir auch immer besonders gut, da die Geschichte so an Authentizität gewinnt. Alles in Einem ist "Wundmal" also eine gelungene Fortsetzung der Reihe, die wieder mit tollen Charakteren und einem interessanten Plot punktet. Einzig schade ist, dass ich sowohl mit der Auflösung, was den Mord als auch was Jennifers Familiengeschichte angeht, nicht überrascht wurde, da ich beides schon viele Seiten vorher herausfinden konnte. 4/5 Sterne.

    Mehr
  • Der bisher schwächste Band der Reihe

    Wundmal
    Saphier

    Saphier

    21. June 2016 um 14:00

    Dies ist die einzige Krimi-Reihe vom LYX Verlag, die ich lese. Wobei die Spannung zunehmend abnimmt. Das wiederum macht mich überhaupt nicht glücklich. Ehrlich gesagt verstand ich nicht wirklich, woher dieser Wandel kommt. Die Autorin konnte doch tatsächlich ihr eigenes Niveau nicht halten. Zu schade. Ich lese sowieso nicht gerade viele Bücher in diesem Genre, sodass ich auch hier das Beste vom Besten erwarte. Was auch meiner Meinung nach nachvollziehbar ist. In diesem Band geht es um den vierten Fall von Jennifer Leitner und Oliver Grohmann. Die Kommissarin und der Staatsanwalt haben sich inzwischen aneinander gewöhnt. Dabei bleibt es sogar nicht und aus ihnen könnte etwas ernstes werden. Schon mal vielversprechende Aussichten. Auch der Fall reiht sich da ein. Interessant und vor allem abartig sind sie schon mal. Der Täter foltert gleich zu Anfang des Buches seine Opfer. Ein weiteres Mal kann ich mir nicht vorstellen, wie das ganze bildlich dargestellt wird. Dann käme es einem Horrorfilm gleich. Das Lesen einiger Details geht schon nicht ohne weiteres an einem vorbei. Ansehen will ich mir die Folter lieber nicht. Vielversprechend hin oder her, durchgezogen hat sich dieser Umstand nicht. Spannung kam nur an wenigen Stellen auf. Vor allem bei Krimis ist mir diese Seite unheimlich wichtig. Spannung macht das Ganze aus. Darum geht es, wenn es sich um einen Krimi oder Thriller handelt. Vor allem der erste Band konnte sich noch sehen lassen. Satt habe ich es ja schon, dass Fortsetzungen immer schwächer werden. Den Grund dafür hinterfrage ich schon gar nicht mehr. Auch das würde sich auf Dauer nicht lohnen. Fazit: Ich bin echt mal gespannt wie der fünfte Band wird. So einfach gebe ich die reihe dann doch nicht auf. Wer weiß vielleicht arbeitet sich die Autorin nach oben. Gezeigt hat sie bereits, dass sie spannend schreiben kann. Das muss nur noch umgesetzt werden. 

    Mehr
  • Ein Fall für Leitner & Grohmann 04

    Wundmal
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    Ein Autounfall mit tödlichem Ausgang, im Kofferraum blutige Folterwerkzeuge: Der Mord an einer alten Frau und ihrem Enkel führt Jennifer Leitner und Oliver Grohmann ins Herz des organisierten Verbrechens - und auf die Spur eines geisterhaften Killers, um den sich zahlreiche Mythen und Legenden ranken. Ihre Ermittlungen bringen den Mörder bald in Bedrängnis. Mit fatalen Folgen ..Jennifer Leitner und Oliver Grohmann ermitteln wieder – diesmal bewegen sie sich allerdings auf dem schmalen Grat zwischen Legal und Illegal. Neben Hannah spielt diesmal auch der bereits mehrmals erwähnte Bruder von Jennifer eine Nebenrolle in der Geschichte. Saskia Berwein hat mich auch mit ihrem vierten Band um das Duo Leitner&Grohmann absolut überzeugt. Der bereits gewohnte und liebgewonnene flüssige und direkte Schreibstil macht auch diesen Fall der beiden zu einem Lesegenuss, in den man sich wunderbar vertiefen kann. Die Spannung ist auch hier wieder regelreicht greifbar von Anfang bis zum Schluss und ich hoffe dass der nächste Band der Reihe nicht allzu lange auf sich warten lässt!Fazit: Wieder ein toller Thriller um das Ermittlerduo Leitner&Grohmann. Absolute Leseempfehlung von mir!Reihenfolge:01. Todeszeichen - Hoher Einsatz02. Herzenskälte03. Seelenweh04. Wundmal

    Mehr
    • 5
    parden

    parden

    21. May 2016 um 10:28
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    08. January 2016 um 17:04
  • Leserunde zu "Wundmal" von Saskia Berwein

    Wundmal
    SaskiaBerwein

    SaskiaBerwein

    Liebe LovelyBooks-Gemeinde! Seid ihr noch auf der Suche nach einem spannenden Thriller, der euch durch die nebligen und kühlen Herbsttage begleitet? Dann seid ihr hier genau richtig! Denn heute lade ich euch zur autorenbegleiteten Leserunde zu meinem Thriller Wundmal ein! Im vierten Band der "Ein Fall für Leitner & Grohmann"-Reihe erwartet euch Einblicke in die dunkelsten, seelischen Abgründe, die Suche nach einem mysteriösen Mörder und ein sympathisches Ermittler-Duo mit unkonventionellen Methoden. Darum geht es: Nach einem Autounfall werden im Kofferraum eines Wagens blutige Folterwerkzeuge gefunden. Der Fahrer ist tot. Doch die Opfer seines Verbrechens sind schnell ausgemacht: In einem Haus in Lemanshain werden die Leichen einer alten Frau und ihres Enkels entdeckt. Diese Morde führen Jennifer Leitner und Oliver Grohmann ins Herz des organisierten Verbrechens - und auf die Spur eines geisterhaften Killers, um den sich zahlreiche Mythen und Legenden ranken. Mit fatalen Folgen ... Und das Beste: Unter allen Bewerbern werden 20 Freiexemplare verlost! Alles, was ihr dafür tun müsst, ist, euch bis einschließlich 5. November 2015 im Bewerbungsthread zu melden und in einem Satz kurz und knackig begründen, warum ihr gewinnen und mitlesen wollt. Es ist zwar der vierte Band der Reihe, aber auch wenn ihr Jennifer und Oliver noch nicht kennen solltet, könnt ihr euch bedenkenlos bewerben. Die Fälle sind in sich abgeschlossen, ihr werdet dem Geschehen mühelos folgen können - und werdet auch nicht, was die Vorgängerbände angeht, gespoilert. Noch ein paar Hinweise: Die Gewinner werden am 6. November hier bei Lovelybooks im Leserunden-Thread bekannt gegeben! Der Versand erfolgt in der Woche darauf. Die Leserunde beginnt, sobald ihr eure Exemplare in Händen haltet und endet ca. 1-2 Wochen später. Ihr solltet also ca. vom 13. November bis 27. November Zeit zum Lesen und zur Teilnahme an der Leserunde haben. Mit dem Gewinn eines Freiexemplars ist eine zeitnahe und rege Teilnahme an der Leserunde sowie das anschließende Verfassen einer Rezension hier auf LovelyBooks verknüpft. An der Leserunde darf sich selbstverständlich jeder beteiligen, der Lust dazu hat! Jeder ist herzlich eingeladen! Viel Glück! Ich freue mich auf euch! Liebe Grüße Saskia Auto

    Mehr
    • 398
  • Wundmal

    Wundmal
    doppelgaenger

    doppelgaenger

    02. January 2016 um 04:34

    Wundmal ist für mich das erste Buch von Saskia Berwein und ich freue mich jedes Mal wieder wenn deutsche Thriller/Krimiautoren mit den amerikanischen mithalten können. Das ist der Autorin hier definitiv gelungen: Teils wirklich grausige Szenarien, bei denen es einen wirklich schaudert und die mir bisher noch nicht begegnet sind (und das schon im Prolog), Spannung, Wendungen, Sackgassen, sympathische Ermittler, ein bisschen Drama, ein bisschen Liebe und das alles außerhalb des Klischees.  Der Prolog beginnt mit einem Autounfall, der Folterwerkzeuge ans Licht bringt. Die Verbindung zu dem grausigen Mord scheint schnell hergestellt. Doch der Verlauf des Falls bringt die beiden Ermittler näher und näher zu einem Täter, der womöglich noch grausiger ist als die Erzählungen, die sich um ihn ranken... Die Vorgängerbände muss man nicht gelesen haben, um in den flüssigen Schreibstil rein zukommen und die Charaktere kennen zulernen. Das Ermittlerduo Leitner und Grohmann gefällt mir wirklich gut. Schade finde ich allerdings, dass ich weder Titel noch Cover mit dem Inhalt verknüpfen konnte.

    Mehr
  • Volltreffer!

    Wundmal
    LiberteToujours

    LiberteToujours

    28. December 2015 um 01:01

    Leitner und Grohmann rutschen dieses mal weiter in einen Fall hinein, als es den beiden lieb ist. Als ein Auto mit Folterwerkzeugen in einen Unfall verwickelt wird, ist die Erleichterung zunächst groß - der Mörder ist gefunden und bereits tot. Das stellt sich allerdings als fataler Irrtum heraus. Die beiden lassen nicht locker in ihrem Bestreben, dem wahren Täter auf die Schliche zu kommen - und geraten dabei dem organisierten Verbrechen gefährlich in die Quere.. Was ich an Saskia Berwein durchweg fantastisch finde, sind ihre großartig konstruierten Täter. Sie haben immer eine Vorgeschichte und sie sind immer ein bisschen aus der Klischee - Kiste heraus geholt. Spannend, tiefgründig, böse. Dieser spezielle Fall ist ihr zudem allerdings noch außergewöhnlich gut gelungen.  Mir geht es selten so, dass ich mir beim Lesen ab und an verstohlen über die Schulter schaue, aber dieser Täter hat es in sich. Da fühlt man sich selbst im heimischen Sessel noch ein bisschen verfolgt. Gänsehaut pur! Außerdem habe ich in diesem Teil einen neuen Lieblingscharakter gefunden. An Charlie werden sich definitiv die Geister scheiden, weil sie alles andere als ein Mittelmaß Charakter ist - in mir hat sie definitiv einen Liebhaber gefunden. Ich mag ihre toughe, ab und an leicht selbstzerstörerische Art, die Tatsache, dass sie sich in ihrem Handeln immer absolut treu bleibt und ihre eigenen Wunden, Ecken und Kanten irgendwie gar nicht so sehr ablehnt. Leitner und Grohmann sind gewohnt sympathisch. Normalerweise kann ich Liebesgeschichten in Thrillern so gar nicht abhaben - den beiden würde ich es aber gönnen, dass ihre Zuneigung irgendwann Früchte trägt. Der Fall selbst ist ein absoluter Pageturner. Berwein hat am Ende nochmal eine 180 Grad Drehung hingelegt, mit der man so definitiv nicht gerechnet hat. Auch wenn der Täter also theoretisch von Anfang an bekannt ist bleibt es spannend und rasant. Ruhephasen gibt es keine, die Spannungskurve arbeitet sich kontinuierlich nach oben und bleibt dort auch bis zum bitteren Ende. Aufhören ist da fast nicht möglich - mir hat's eine schlaflose Nacht beschert. DAS war es aber definitiv wert. Für mich ist "Wundmal" bis dato definitiv der Beste Teil der Reihe. Da war kaum noch Luft nach oben, zu meckern hatte ich wirklich absolut nichts, dabei zähle ich mich doch eigentlich eher zu den kritischen Lesern. Hier passt aber einfach alles. DEFINITIV LESENSWERT, für mich eins der Thriller - Highlights dieses Jahres.

    Mehr
  • Superspannend ohne die Greueltaten zu genau zu beschreiben. Immer an der Grenze des Veträglichen.

    Wundmal
    read_rope

    read_rope

    13. December 2015 um 18:54

    Das ist genau so ein Buch das den Liebhaber von Thrillern richtiggehend an das Buch fesselt. Alle Charaktere sind sehr gut beschrieben. Eine Überraschung nach der anderen und meist ganz anders als man vermuten könnte. Spannend bis zum Schluss mit einem gekonnt herbeigeführten Ende. Der eigenen Phantasie bleibt immer noch genug Spielraum um sich die Szenen lebendig vorzustellen. 

  • Der neue Fall für Leitner und Grohmann - spannend und rasant

    Wundmal
    hannelore259

    hannelore259

    13. December 2015 um 10:34

    Wieder einmal sind Komissarin Leitner und Staatsanwalt Oliver Grohmann gemeinsam gegen das Verbrechen unterwegs. Diesmal haben die Beiden es mit einem sehr brutalen Mörder zu tun, "dem Schlächter", einem Auftragskiller, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, seine Opfer auf bestialische Art und Weise zu foltern. Bei ihren Ermittlungen werden ihnen bald Steine in den Weg gelegt, da eine spezielle Sondereinheit der Polizei vor allem an den Auftraggeber herankommen will und so sind den Beiden die Hände gebunden. Aber die zwei wären nicht Leitner und Grohmann, wenn sie sich an Anweisungen halten würden und so forschen sie weiter und kommen den Killer dabei gefährlich nahe. Der Einstieg in die Handlung gelingt gut. Man ist sofort drin in der Geschichte. Was mir sehr gut gefallen hat, ist der Spannungsanstieg durch das gesamte Buch. Der Autorin gelingt es bei jedem Leseabschnitt noch mal eine Schippe drauf zu legen, so dass man nur so durchs Buch fliegt. Zu den Protagonisten kann ich nur sagen, dass meine Symphathie da eher bei Grohmann lag, Frau Leitner ist mir da einfach zu taff. Aber das ist ja Geschmackssache und da die Geschichte für jeden etwas dabei hatte, ist das für mich auch kein Kritikpunkt. Den negativen Aspekt sehe ich im Abschuß des Buches. Für mich wirkt das Ende sehr überladen und zusätzlich wird eine Sache eingeführt, die für mich keinerlei Relevanz für die Handlung hat und somit fehl am Platz ist, zumindest meiner Meinung nach. Trotzdem ist dieser Thriller eine gute Wahl für alle die, die es spannend lieben und nicht zu schwache Nerven haben.

    Mehr
  • Spannend mit überraschendem Ende und sympathischen Protagonisten

    Wundmal
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    12. December 2015 um 14:38

    Der Einstieg war spannend. Der Schreibstil ist flüssig und die Kapitel sind nicht zu lang. Ich habe Jennifer und Oliver als zwei sympathische Charaktere kennengelernt. Gerade auch die gefühlte Anspannung der beiden den jeweils anderen gegenüber hat mich während des Lesens amüsiert. Und das zwischenmenschliche hat mir gut gefallen, und haben die Beiden noch authentischer wirken lassen. Obwohl ich ihren " Biss" bewundert habe, mit dem die beiden an dem Fall drangeblieben sind hatte ich dann doch mal den Eindruck, ihnen ist die Tragweite nicht ganz bewusst. Charlie hingegen war ein besonderer Charakter, von dem ich auch gerne gelesen habe. Gerade die Folterszenen habe ich mir gut vorgestellt. Die Geschichte war spannend und der Leser hat auch mehr als eine Überraschung erlebt. Was ich ein bisschen verwirrend fand, waren die undurchsichtigen Handlungen und Motivationen der Frankfurter Spezialeinheit. Das letzte Drittel war besonders spannend und voller überraschender Wendungen.    

    Mehr
  • Ohne Gnade

    Wundmal
    Tulpe29

    Tulpe29

    10. December 2015 um 14:00

    Spannend, packend und mitreißend ist dieser Thriller geschrieben. Bis zur letzten Seite gibt es Enthüllungen und jede Menge Action. Detailgetreu und bildhaft werden die Verbrechen des "Schlächters" und seiner "Geschäftspartner" geschildert. Außergewöhnlich brutal geht dieser psychisch gestörte Täter vor. Der Spaß am Töten und das stundenlange, entsetzlich grausame Quälen seiner Opfer sind ihm wichtiger als alles Andere. Bis jetzt konnte ihn nichts und niemand stoppen. Eine junge Polizistin, ein Staatsanwalt und ihr Team versuchen es trotzdem und begeben sich in höchste Gefahr. Ein empfehlenswertes Buch für Leser mit starken Nerven.

    Mehr
  • Wundmal

    Wundmal
    Glanzleistung

    Glanzleistung

    08. December 2015 um 16:00

    WUNDMAL von Saskia Berwein ist der bereits 4. Fall für die Kommissarin Jennifer Leitner und den Staatsanwalt Oliver Grohmann. Das Cover passt sich wieder perfekt den Vorgängerbänden an und besticht durch seine Schlichtheit. In ihrem neuesten Fall suchen Oliver und Jennifer nach einem Auftragskiller, der eine Rentnerin und ihren Enkelsohn brutal gefoltert und bestialisch ermordet hat. Die Ermittlungen gestalten sich allerdings viel schwieriger als anfangs gedacht weil eine Frankfurter Sonderkommission in höheren Gefilden ermittelt und ihre Ergebnissse in großer Gefahr sieht. Doch Oliver und Jennifer lassen sich davon kaum in die Schranken weisen. Die Handlung ist durchaus spannend. Gestört haben mich die langen und teilweise zähen Passagen zu den Konstruktionen der Kripo und auch die privaten Verknüpfungen der Ermittler und ihren Verwandten waren mir persönlich fast Zuviel des Guten. Richtig spannend wurde es dann im letzten Drittel und der Fall nahm wirklich ungeahnte Wendungen an. Überhaupt gab es plötzlich Handlungsabläufe, die man kaum erwartet hätte bzw., die nicht gewöhnliche Muster durchlaufen. Fazit: Durchaus gelungen, handwerklich gut umgesetzt und thematisch mal etwas anderes.

    Mehr
  • Saskia Berwein - Wundmal

    Wundmal
    Melanie_M

    Melanie_M

    07. December 2015 um 12:07

    Cover: Das Cover ist in Rot- und Schwarztönen gehalten. Das Buch ist durchzogen mit grauen Ästen, die mit roten Dornen versehen sind. Mittig liegt auf den Dornen eine schwarze Feder. Der Name der Autorin ist in roten Großbuchstaben abgebildet, der Buchtitel hingegen - in kleinerer Schrift - in graue Buchstaben. Inhalt: Artur und seine Großmutter - die anscheinend trotz ihres hohen Alters in irgendwelchen illegalen Geschäften verwickelt war/ist - werden auf bestialste Art und Weise gefoldert und danach getötet. Nur kurz darauf wird Jennifer zu einem Verkehrsunfall gerufen, bei dem der Fahrer tödlich verunglückt ist. In dessen Kofferraum befinden sich die Folterwerkzeuge, die für die beiden benutzt wurden. Auch der Staatsanwalt Oliver Grohmann wird zu dem Fall "hinzugezogen". Jennifer und Oliver versuchen alles, den Mörder zu finden, den die Leute nur "Myasrik" nennen. Sonstiges / Meinung: Anfangs dachte ich echt, das Buch zieht sich wie Kaugummi, jedoch war es wirklich spannend und auch die zwischenmenschlichen Probleme zwischen Jennifer und ihrem Bruder, um den sie sich kümmern muss, finde ich passend für die Geschichte ausgewählt, um das Ganze ein wenig "aufzulockern". 4 Sterne

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    Wundmal
    Xanaka

    Xanaka

    05. December 2015 um 17:20

    Schon der Anfang hat es in sich. Wir werden mit dem Mord an der alten Frau Lasarew und ihrem erwachsenen Enkel konfrontiert. Beide wurden vor ihrem Tod auch noch bestialisch gefoltert. Kurze Zeit später die nächste Entdeckung. Bei einem tödlichen Autounfall entdecken die Ermittler im Kofferraum des Autos blutige Folterwerkzeuge. Es wird der Ermittlerin Jennifer Leitner und dem Staatsanwalt Oliver Grohmann, die gemeinsam ermitteln, schnell klar, dass hier beide Fälle unmittelbar im Zusammenhang stehen. Es wird noch merkwürdiger als herauskommt, dass die 85jährige Galina Lasarew im organisierten Verbrechen tätig war und dass der Mord an ihr und ihrem Enkel ein Auftragsmord war. Während der Suche nach dem Mörder erfahren wir als Leser etwas über Sasha, seine Kindheit und dass er offensichtlich etwas mit den Morden zu tun hat. Und wir werden mit der deutschen Ermittlungsarbeit im organisierten Verbrechen konfrontiert. Hier agiert ein unsympathischer Ermittler, dem die Opfer und die Aufklärung relativ egal sind. Ihm geht es darum, die großen Fische zu fangen. Die am Rande geschehenen Morde sollen zugunsten der großen Ermittlungen eingestellt werden. Ab hier wird das Lesen dann richtig spannend, denn Jennifer Leitner und Oliver Grohmann wollen den Fall und alles was damit zusammenhängt aufklären. Dafür überschreiten sie ihre Befugnisse, umgehen die Regeln und ermitteln am Rande der Legalität. Dadurch erhält die Handlung zusätzliche Spannung und Dramatik. Die Ereignisse überschlagen sich und es wird immer aufregender. Auch zum Ende gelingt Saskia Berwein ein fulminantes, nicht vorhersehbares, extrem spannendes Finale. Hier hat die Autorin ja noch einmal richtig Haken geschlagen. Es sind Dinge passiert, mit denen ich nie gerechnet hätte. Meine Gedanken haben sich gerade zum Schluss hin überschlagen, wer denn nun der Täter sein könnte. Das war mein erstes Buch von Saskia Berwein und es gibt bereits 3 Bücher zu den Ermittlern Leitner und Grohmann. Das ich diese bis jetzt noch nicht kannte, war dem Lesegenuss nicht abträglich. Im Gegenteil hier besteht für mich absoluter Nachholebedarf! Ich vergebe für diesen Krimi 5 ausgezeichnete Lesesterne. Ein fesselndes, spannendes Buch und das bis zum Ende. Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen.

    Mehr
  • Leitner und Grohmann ermitteln wieder

    Wundmal
    gaby2707

    gaby2707

    05. December 2015 um 14:50

    Ein Autounfall, im Kofferraum blutiges Werkzeug, bringen Kommissarin Jennifer Leitner und Staatsanwalt Oliver Grohmann auf die Spur zu einem grausamen Verbrechen. In ihrem Haus in Lemanshain wurden Galina Lasarew und ihr Enkel Arthur grausamste zu Tode gefoltert. Wer tut so etwas und vor allem warum? Bald sind Jennifer und Oliver tiefer in den Fall verstrickt, als sie sich vorstellen können. Von der ersten Seite an hat mich die Autorin, von der ich jetzt das erste Buch gelesen habe, in die Geschichte hinein gezogen. Mit ihrem leicht zu lesenden, alles auf den Punkt bringenden Schreibstil hat sie mich gefesselt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Geschichte mit ihren Wirrungen und Wendungen ist sehr gut durchdacht. Auch ich habe immer mal wieder gedacht, ich weiß, was abgebt. Aber dann feststellen müssen, dass mich Frau Berwein wieder auf dem Holzweg geführt hat. Die Spannung steigt von Anfang an und hält ihren Bogen konstant hoch. Mit diesem Ende und Ergebnis der Ermittlungen habe ich so nicht gerechnet. Nicht nur die beiden Protagonisten, sondern auch die Nebendarsteller werden präzise, sehr vielschichtig und detailliert beschrieben, dass ich sie in meinem Kopfkino sehr bald parat hatte. Obwohl dies das erste Buch von Saskia Berwein ist, dass ich gelesen habe, hätte ich nur ganz selten das Gefühl, mehr über die Protagonisten wissen zu müssen. Allerdings haben viele kleine Anspielungen auf ihre anderen Bücher meine Lust geweckt. Ich mag blutrünstige Krimis nicht so gern, hatte aber hier keine Schwierigkeiten, mein Kopfkino auf ein niedriges Level einzustellen und doch alles mitzubekommen. Ich finde, Saskia Berwein schafft es mit ihrer Sprache hervorragend, auch die blutrünstigste Szene "lesenswert" zu schreiben. Gut finde ich auch, dass dem Täter in kleinen Beiträge immer wieder Stimme gewährt wird und ich mich so auch in seine Situation hinein versetzen kann. Ich habe einen spannenden, abwechslungsreichen, interessanten, an einigen Stellen blutigen und vor allem sehr ehrlich geschriebenen Thriller gelesen. Ich hatte Gänsehaut und habe mit den Protagonisten gelitten und gebangt. Vor allem hatte ich mal wieder ein unvergleichlich gutes Leseerlebnis. Vielen Dank dafür.

    Mehr
  • weitere