Neuer Beitrag

SaskiaHirschberg

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hallo liebe potentielle Leser, 
ich bin Saskia und bin 33 Jahre alt. "Vor nach und zwischen dir" ist der erste Liebesroman, den ich vor kurzem veröffentlicht habe und liegt mir ganz besonders am Herzen, weil ich ihn viele Jahre "geformt und überarbeitet" habe. Anhand des Klappentextes könnt ihr ja schon grob erkennen, worum es geht. Diese eine Liebe, die man nie vergisst. Die kennen sicher viele von euch und können sich daher bestimmt gut mit Sandra identifizieren. Abgesehen von der Lovestory geht es aber auch um Freundschaft, um den Prozess des Erwachsenwerdens, darum vielleicht den ein oder anderen Traum loslassen zu lernen und die Realität anzunehmen. Die beiden engsten Freundinnen meiner weiblichen Hauptperson, lachen, weinen, träumen und spinnen sich mit Sandra durch ihre Geschichte und sorgen mit Witz und Schwung für das nötige Maß an Unterhaltung und den ein oder anderen Lacher im Kontrast zu der oft melancholischen und emotionalen Atmosphäre um die Liebesgeschichte. Niemand muss einen Exkurs zum Irakkrieg fürchten, nur weil Andrew US-Soldat von Beruf ist. Das Thema wird in keinster Weise ausführlich behandelt, sondern stellt lediglich eine Hürde zwischen Sandra und Andrew dar, weshalb es zur ersten großen räumlichen Trennung der beiden kommt. Das war auch schon alles was es damit auf sich hat. 
Wer das Leben gern mit Humor nimmt, ein Freund von guten Freundschaften ist, einen dieser Menschen im Herzen trägt, die man nur ganz schlecht wieder los wird und gerne auch mal über das Leben und die Liebe philosophiert, dem könnte "Vor, nach und zwischen dir" gefallen. 
Wer kann sich mit wie vielen dieser Themen identifizieren? Passt jeamand ungefähr in die Zielgruppe weiblich, 20 - 35? Nur so ungefähr. :) Ich weiß, man ist so jung wie man sich fühlt und immer wieder outen sich auch Männer als Fans von New Adult Fiction/Liebesromanen. 
Ich würde die Leser gerne anhand der Themen auswählen, mit denen sie sich identifizieren können. Also lasst mich eure Gedanken wissen.Ich freue mich von euch zu lesen.Saskia
Noch eine Anmerkung zum Schluss: Ich habe die Kapitel in 50 Seiten Abschnitte gegliedert, weil sie sich inhaltlich so ganz gut zu Päckchen zusammenfassen lassen. Wir können aber auch gerne in 100 Seiten Abschnitten diskutieren, wenn euch 50 Seiten zu wenig sind und ihr euch dadurch zu sehr unterbrochen fühlt im Lesefluss. 
Eine Leseprobe findet ihr hier:

https://www.amazon.de/dp/3743196581




Autor: Saskia Hirschberg
Buch: Vor, nach und zwischen dir

schnaeppchenjaegerin

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich passe mit meinen 31 Jahren in die Zielgruppe der Leserunde :-)
Ich lese gerne Romane über Freundschaft und Beziehungen und mag es besonders, wenn die Protagonisten in meinem Alter sind, so dass ich mich mit ihnen und ihren Problemen identifizieren kann. Die Mischung aus emotionalen und komischen Elementen lassen auf einen unterhaltsamen Roman schließen. Ich würde jetzt zu gern wissen, wie Sandra wieder Kontakt zu Andrew aufnimmt und ob es für die beiden eine zweite Chance gibt.

Anni59

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das Cover ist super schön und der erste Einblick ins Buch überzeugt mich schon voll und ganz :) ein Buch ganz nach meinem Geschmack! Liebe, Kribbeln im Bauch, weinen, lachen, ganz viel Humor: genau meins :)
Wäre super gern teil der Leserunde 😊

Beiträge danach
397 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

JackyG

vor 1 Jahr

Seiten 104 - 154
Beitrag einblenden

Kathleen1974 schreibt:
Den 3. Leseabschnitt fand ich sehr unterhaltsam, vor allem das Treffen mit Sandras Familie. Sehr amüsant! Die Dialoge zwischen Andrew und Sandra gestalten sich hier umfangreicher, was mir sehr gut gefallen hat. Zudem wird das ein und andere Mal auf die Schreibweise Deutsch/Englisch verzichtet. Dass Andrew nun in den Irak muss, war vorherzusehen, aber dennoch kam es ziemlich plötzlich und ich kann Sandras Trennungsängste sehr gut nachvollziehen. Man kann sich das gar nicht richtig vorstellen, was es für einen bedeutet, wenn der Partner in den Krieg ziehen muss. Ein sehr bedrückendes Gefühl. Die letzten Stunden der beiden wurden sehr gefühlvoll und realistisch beschrieben. Mir würde auch das Herz bluten, wenn ich einen geliebten Menschen in so einer Gefahr wüsste. Es ist ja schon grausam, wenn man seinen Partner so schon ein 1 Jahr lang nicht sehen kann, und dann diese Umstände noch dazu… Den Satz, dass einen der Krieg verändern kann, finde ich sehr wichtig und richtig. So etwas prägt einen sicherlich sehr. Ich kann mir vorstellen, dass Andrew viele grausame Bilder im Kopf behalten wird, sollte er gesund zurückkehren! Dass schon ein Jahr seit ihrem Kennenlernen vergangen ist, kommt mir irgendwie nicht so vor. Ihr Kennenlernen, ihre Liebe, wirkt noch so frisch auf mich. Ich bin sehr gespannt, wie es beiden mit dieser langen Trennung ergehen wird.

Sehr schön geschrieben. Für mich kommt es auch nicht so vor, dass die beiden sich seit 1 Jahr kennen, dafür fühlt es sich wirklich sehr frisch an. Irgendwie war das für mich doch etwas zu schnell, weil da was gefehlt hat.
Ohje ein Jahr in Irak und das in einem jungen Alter. Ich hoffe sehr, dass es Andrew dort gut geht und heile zurückkommt. Ich bin gespannt, ob die Beziehung trotzdem hält, denn so lange sind sie ja nicht zusammen und eine Fernbeziehung ist nicht immer leicht.

Nun bin ich sehr gespannt wegen der Irak-Geschichte, ob die Beziehung, dass heile durchstehen wird....

JackyG

vor 1 Jahr

Seiten 155 - 204
Beitrag einblenden

Ich finde das sehr schön, dass viele Handlungen sehr realitätsnah sind. Die Sprache der Jugend, die unnötigen Streitereien, die Gefühle alles sehr gut geschrieben und das ist alles sehr nachvollziehbar.
Ich finde die E-Mail Kondesporenz sehr schön, da bekommt auch einen schönen EInblickwas die beiden so erleben und wie sie noch zueinander stehen.

Aber irgendwie habe ich meine Schwierigkeiten mit den Zeitsprüngen, aber soweit bin ich zufrieden.

JackyG

vor 1 Jahr

Seiten 205 - 267
Beitrag einblenden

Endlich sehen sich die beiden wieder, denn Sandra reist nach USA um Andrew zu besuchen.

Da merkt man, dass die Gefühle füreinander noch verhanden sind, aber dennoch ist Sandra nicht mehr zu zufrieden, denn Andrew hat sich verändert. Natürlich sieht er immer noch gut aus, aber er raucht nun und hat nicht mehr den Slang, denn sie so liebt.

Als Sandra ihn drauf ansprach, wollte er nicht darüber reden und hat abgeblockt, was Sandra nur noch mehr verunsichert. Einerseits will sie ihn, aber dann stößt sie ihn weg. Sie scheint selber nicht so rechtzu wissen, was sie machen soll. Also ein hin und her...

Ich finde es sehr schön, dass man etwas über die Familien erfährt, so kann man sich sehr gut vorstellen, wie sie miteinander umgehen.

JackyG

vor 1 Jahr

Seiten 268 - 307
Beitrag einblenden

Kathleen1974 schreibt:
Bei der Textpassage: „Mein Hintern war glücklicherweise versehrt geblieben, doch auf meiner Seele prangte ein Fußabdruck in Gr. 43.“ dachte ich mir so: Wow, was für ein ausdrucksstarker, ungewöhnlicher Satz, der Sandras Situation bei ihrer Abfahrt perfekt zum Ausdruck bringt! Das Kapitel ab Seite 283 ist mir sehr unter die Haut gegangen, denn trotz Sandras Zynismus kommt all ihr verletzter Stolz, ihre getretenen Gefühle zur Geltung! Ich glaube, an ihrer Stelle wäre ich auch sehr verletzt! Ich frage mich, was hat Andrew dazu veranlasst, sich Sandra gegenüber so zu verhalten, sich nicht zu melden. Er stellt damit die ganze Liebesbeziehung in Frage! Dass Andrew eines Tages „vergeben“ sein würde, war zu befürchten! Natürlich ist es verständlich, dass Sandra das auch nach all der vergangenen Zeit sehr schockiert! Das Kapitel ab Seite 298 empfand ich als sehr lustig. Wie Sandra ihre misslungenen Bekanntschaften mit einigen Typen beschreibt…ich musste so lachen, obwohl es ja „eigentlich“ nicht lustig war, für Sandra zumindest… Ich bin sehr neugierig, wie das Buch endet.

Sehr schön zusammengefasst, da weiß ich nicht mehr was ich noch dazu schreiben soll.

Ich frage mich auch, was Andrew veranlasst hat, sich so zu verhalten. Da tut mir Sandra schon leid, so was hat keiner wirklich verdient.
Natürlich ist das für Sandra eine schmerzhafte Erfahrung, als sie erfuhr, dass Andrew wieder in einer Beziehung ist. Umso schlimmer, weil man nicht mal weiß, warum er sich plötzlich nicht mehr bei ihr gemeldet hat.

JackyG

vor 1 Jahr

Seiten 308 - Schluss
Beitrag einblenden

Kathleen1974 schreibt:
Dieser Leseabschnitt hat mir unheimlich gut gefallen, weil sich dieser sehr tiefgründig gestaltet. Sandras Gedanken über das Erwachsen-werden/-sein und ihre Gedanken zu dem „Einen“, dem man im Leben begegnet, haben mich sehr berührt. Inzwischen sind so viele Jahre seit dem letzten Wiedersehen mit Andrew vergangen. Dass sie nun einen Freund hat, daran musste ich mich erst einmal gewöhnen, denn der Zeitsprung war ja doch ziemlich groß! Aber realistisch ist es, denn auch ihr Leben geht/muss weitergehen! Rührend, wie sie ihre Erinnerungen an Andrew aufbewahrt! Dass sich Sandra im Internet über das Leben von Andrew informiert, macht ihr das Leben nicht leichter, aber ich kann ihre Neugier und Unruhe verstehen. Ihre Gefühle, als Andrew sie zur Hochzeit seines Freundes Michael einlädt, sind nachvollziehbar. Wichtig dabei fand ich, dass sie damit das Vorhaben verband, ein klärendes Gespräch mit Andrew zu suchen, um mit ihrer „Beziehung“ und was diesbezüglich alles schief lief, abzuschließen. Schockierend für mich war, dass Andrew in der Zeit geheiratet und nun ein Kind hat. Einerseits denkt man sich: er hat sich schließlich auch ein schönes Leben verdient, und das ist der Lauf der Dinge, andererseits fühlt man sich in Sandra hinein und es fühlt sich traurig und schmerzlich an. Aber zum Glück gab es ja zum Ende hin noch diese Spam-Mail, die die beiden noch einmal zusammenführte… Mir gefällt das Ende, obwohl ich es mir natürlich für beide mit einem Happy End gewünscht hätte! Das bringt einen ziemlich zum Nachdenken und dieses „hätte, wäre, wenn“-Gefühl bleibt irgendwie hängen! Man spürt deutlich, dass sich beide zusammengehörig fühlen, aber auch, dass es einfach zu spät ist, um wieder und endgültig zusammen zu kommen! Er verheiratet mit eingegangenen Verpflichtungen, sie verlobt! Andrew war sich also nie sicher, ob Sandra mit ihm bis ans Ende seiner Tage zusammenbleiben will/wird… Und die Feststellung von Sandra, sie wüsste nicht, wie es mit den beiden weitergehen soll, hatte ihn dazu veranlasst, sich nicht mehr bei ihr zu melden! Da wünscht man sich als „Außenstehender“, die beiden hätten mehr und offener miteinander gesprochen! Unausgesprochene Dinge, die im Nachhinein nichts mehr bewirken können, weil zu viel Zeit verstrichen ist und sich zu viel in deren beider Leben verändert hat, weil es einfach zu spät ist! Aber so kann es laufen… Tröstlich für mich ist, dass beide eine schöne und besondere Zeit zusammen verbracht haben, die sie beide niemals vergessen werden, und dass sie nicht im Unwissen bzw. Streit auseinander gegangen sind! Das zeigt letztendlich, dass sie sich immer viel bedeutet haben und weiterhin bedeuten werden...

Sehr schön zusammengefasst. Ich kann nichts hinfügen.

JackyG

vor 1 Jahr

Fazit/Rezension

Vielen lieben Dank, dass ich an der Lesenrunde teilnehmen durfte.
Ich bin zufrieden, aber mir hat die Zeitsprünge co. sehr gestört, da es mich nur verwirrt hat.

https://www.lovelybooks.de/autor/Saskia-Hirschberg/Vor-nach-und-zwischen-dir-1442457925-w/rezension/1459188246/

traumweltlesen

vor 1 Jahr

Fazit/Rezension

https://www.lovelybooks.de/autor/Saskia-Hirschberg/Vor-nach-und-zwischen-dir-1442457925-w/rezension/1459192398/

Beiträge danach
8 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.