Cover des Buches Bonuskind (ISBN: 9783958903913)B
Rezension zu Bonuskind von Saskia Noort

Was geschah in jener Nacht?

von Buecherseele79 vor 6 Monaten

Review

B
Buecherseele79vor 6 Monaten

Als Lies aufwacht weiss sie - ihre Mutter ist tot. Sie kann nicht mal benennen warum sie dieses Gefühl hat, aber als ihre Mutter nicht daheim anzutreffen ist, ihr Handy, Handtasche und alles andere in der Küche liegt - da wird es Lies ganz anders. Ihre Mutter litt sehr unter der Scheidung von ihrem Mann, dem Teilen des Sorgerechts und trotzdem würde sie nie ihre 2 Kinder Lies und Luuk alleine lassen! Lies fängt an auf eigene Weise nach ihrer Mutter zu suchen und nach der Wahrheit von jener Nacht...

"Ich dachte, eines Tages hört es auf, wie bei den Eltern all meiner Klassenkameraden, nämlich so wie bei diesem Thomas und seiner Frau; irgendwann ist Schluss mit der Wut, und sie werden Freunde. Da war ich mir sicher. Aber dieser Tag kommt nie. Sie wird in unseren Gedanken, immer einsam, wütend, traurig und verlassen sein." (Seite 98)

Bonuskind ist ein ganz eigener Thriller, auf den man sich auf jeden Fall einlassen muss. Das ganze Ausmaß der Geschichte entwickelt sich eher zum Schluss und doch war es nicht langweilig dorthin zu gelangen. Die Autorin spielt perfekt mit den Vorurteilen und dem angeblichen Geschehenen und schlägt mit ihrer Auflösung dann erbarmungslos zu.

Der Schreibstil hat mich gepackt. Er ist ruhig, er ist aber trotzdem mit einer unterschwelligen Spannung verbunden. Man merkt dass hier mehrere Fäden der Protagonisten zusammenlaufen und am Ende sich abrunden werden. Ich mochte den Aufbau und konnte mich schwer von dieser Geschichte losreissen.

Die ganze Familie, gerade die 15jährige Lies und ihr jüngerer Bruder Luuk leiden unter der Scheidung der Eltern. Eigentlich sollte alles klar sein, aber das ist es nicht. Die Streitereien, Lästereien gehen weiter. Keiner gönnt dem anderen etwas, nicht mal die Kinder, sie stehen ständig im Mittelpunkt und müssen diese Gegensätze aushalten. Und sie werden um ihre Kindheit bestohlen, müssen oft den Part des Erwachsenen einnehmen. Hier gelingt der Autorin ein sehr erschreckend realistisches Bild was unter die Haut geht.

Und doch ist Lies keine die den Kopf hängen lässt, schon gar nicht als ihr klar wird dass ihr keiner glaubt dass mit ihrer Mutter was Schreckliches passiert sein muss. Die festgefahrenen Bilder bleiben erhalten, verstärken sich noch und als Leser ist man selbst am hin und her schwenken wer hier denn nun die Wahrheit sagt, wer hier der "Erwachsene mit Vernunft" sein könnte.

Jet, die Mutter, bekommt ebenso ihren Part in der Geschichte, dieser geht unter die Haut. Denn er zeigt das Leben einer geschiedenen Frau die viel riskiert und mehr verloren hat. Wie sie versucht eine gute Mutter zu sein aber es einfach zuviel wird, auch die eigenen Bedürfnisse zu stillen, einen gemeinsamen Nenner für das neue, eigene Leben zu finden.

Es geht um zerrüttete Leben, um was Neues, um egoistische und festgefahrene Sichtweisen und um toxische Beziehungen. Das alles geht unter die Haut, man sollte also schon etwas stabil sein um dieses Buch auch lesen zu können. Aber im Ganzen hat die Autorin hier das Ganze sehr gut "verpackt" und in eine Geschichte geflochten die mich noch lange beschäftigen wird.

Ein ruhiger, ein andere Thriller, aber trotzdem und gerade deswegen nicht weniger eindringlicher. Ich kann ihn nur empfehlen.

Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks