Saskia Noort Das dunkle Haus

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(8)
(11)
(4)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das dunkle Haus“ von Saskia Noort

Keiner kennt dein Geheimnis. Dachtest du. Maria ist verzweifelt: Sie allein trägt die Verantwortung für ihre beiden Kinder und ihren depressiven Freund Geert und nun ist sie auch noch schwanger! Einen anderen Weg als abzutreiben sieht sie nicht. Doch damit beginnt eine Serie unheimlicher Morddrohungen. Marie flieht ans Meer, in das Haus ihrer Kindheit. Auch hier scheint sie nicht sicher. Dunkle, lang verdrängte Erinnerungen holen sie ein und lassen sie an ihrem Verstand zweifeln. Wird sie langsam wahnsinnig, wie damals ihre Mutter? Oder hat es wirklich jemand auf ihr Leben abgesehen?

Eher ein Krimi! Mir hat hier der Tiefgang und das psychologische Verständnis gefehlt!

— Unzertrennlich
Unzertrennlich

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schwankt zwischen Thrill und Familiendrama

    Das dunkle Haus
    Thommy28

    Thommy28

    21. August 2012 um 15:41

    Maria Vos ist eine chaotische fürchterlich Ich-bezogene Sängerin in einer mittelmäßigen Rockband und Mutter von zwei Kindern. Nachdem sie vom Vater ihres zweiten Kindes erneut schwanger wird, treibt sie dieses ab. Es passt halt grad nicht zu ihrer augenblicklichen Stimmung. Den Vater informiert sie erst, als es schon zu spät ist. Kurz darauf erhält sie plötzlich Drohbriefe: "Maria! Du bist eine Natter. Eine Schlampe, die ihr Kind ermordet hat. Als die Drohungen immer mehr werden, beschließt Maria, zu ihrer Schwester zu fliehen. Hier zurück im Haus ihrer gemeinsamen Kindheit wird Maria mit Erinnerungen an ihre toten Eltern konfrontiert; an eine schreckliche Kindheit. Das Buch empfinde ich wie aus Versatzstücken anderer Bücher zusammengesetzt. Er schwankt zwischen Thrill und Familiendrama, als könnte sich die Autorin nicht so recht entscheiden, was sie eigentlich schreiben will. Es ist phasenweise durchaus spannend, dann wieder sehr langweilig- auf jeden Fall aber vorhersehbar. Dieses Erstlingswerk der Autorin hat bei mir jedenfalls nicht den Wunsch geweckt, mehr von ihr zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das dunkle Haus" von Saskia Noort

    Das dunkle Haus
    seelord

    seelord

    11. February 2010 um 06:30

    Maria hat geade das erwartete dritte Kind gegen den Willen des Vaters abtreiben lassen, als jemand anfängt, sie mit Briefen und Taten zu terrorisieren. Sie dreht durch und flieht mit ihren beiden Kindern ans Meer ins Haus ihrer Kindheit. Ihre Schwester Ans, der sie nicht gerade liebevoll zugetan ist, kümmert sich aufopfernd um sie. Doch auch in der Abgeschiedenheit findet ihr Verfolger sie, doch niemand scheint ihr so recht glauben zu wollen, dass ihr Leben in Gefahr ist.. Die Niederländerin Saskia Noort hat hier einen recht spannenden, flüssig zu lesenden Erstling hingelegt. Die Bezeichnung "Psychothriller" halte ich jedoch für übertrieben, denn dafür fehlt einfach der durchgehende Thrill. Gerade in der Mitte plätschert die Handlung so dahin. Und in der Mitte liegt auch das Problem des Romans, denn spätestens ab hier ist dem halbwegs versierten Leser klar, wer hinter der Sache steckt. Schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Das dunkle Haus" von Saskia Noort

    Das dunkle Haus
    Robyn

    Robyn

    08. February 2009 um 11:24

    Schon der Anblick dieses Buches ist wunderschön...Ein sehr tolles und einfach geschriebenes Buch über eine junge moderne Mutter die sich durchs Leben schlägt und nicht weiß wer ihr Feind oder Freund ist...
    Einfach nur super und spannend geschrieben!

  • Rezension zu "Das dunkle Haus" von Saskia Noort

    Das dunkle Haus
    UteSeiberth

    UteSeiberth

    05. September 2008 um 17:46

    Diese für mich sehr negative Spannung hat mir leider nicht gefallen.

  • Rezension zu "Das dunkle Haus" von Saskia Noort

    Das dunkle Haus
    Ramona1987

    Ramona1987

    09. August 2008 um 00:54

    Ein super spannendes aber fast schon zu kurzweiliges Buch.

  • Rezension zu "Das dunkle Haus" von Saskia Noort

    Das dunkle Haus
    howdy

    howdy

    07. October 2007 um 09:50

    Spannend