Saskia Stanner

 4.2 Sterne bei 68 Bewertungen
Autorin von Magica, Magica und weiteren Büchern.
Saskia Stanner

Lebenslauf von Saskia Stanner

Saskia Stanner wurde 1996 in der Nähe von München geboren. Schon seit sie lesen konnte, war sie eine riesige Leseratte und so war es nur eine Frage der Zeit, bis sie nicht mehr auf den nächsten Teil ihrer Lieblingsbuchreihe warten wollte, sondern stattdessen selbst eine kleine Fortsetzung schrieb. Als sie dann durch Zufall die Internetseite Wattpad entdeckte, begann sie dort ihre eigenen Geschichten einem größeren Publikum kostenlos zur Verfügung zu stellen. Dieses Publikum brachte einen neuen Drang in ihr Schreiben, weswegen es sich in ihrem Alltag festsetzte.

Neue Bücher

Excaliburs Vermächtnis
 (3)
Neu erschienen am 02.10.2018 als E-Book bei Hawkify Digital (Hawkify Books).

Alle Bücher von Saskia Stanner

Saskia StannerMagica
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Magica
Magica
 (23)
Erschienen am 12.12.2016
Saskia StannerMagica
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Magica
Magica
 (17)
Erschienen am 15.08.2017
Saskia StannerEntflammtes Erbe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Entflammtes Erbe
Entflammtes Erbe
 (13)
Erschienen am 21.06.2018
Saskia StannerItalian Escape: Die letzte Erbin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Italian Escape: Die letzte Erbin
Italian Escape: Die letzte Erbin
 (10)
Erschienen am 16.02.2018
Saskia StannerExcaliburs Vermächtnis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Excaliburs Vermächtnis
Excaliburs Vermächtnis
 (3)
Erschienen am 02.10.2018
Saskia StannerItalian Escape
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Italian Escape
Italian Escape
 (2)
Erschienen am 02.03.2018

Neue Rezensionen zu Saskia Stanner

Neu
Swiftie922s avatar

Rezension zu "Excaliburs Vermächtnis" von Saskia Stanner

Saskia Stanner zieht den Leser in die Welt von Excalibur
Swiftie922vor 19 Tagen

Meine Meinung

In „Excaliburs Vermächtnis“ geht es um Jenni, die Adam nach 10 Jahren wieder sieht und beide sich seit kleinauf kennen.
Etwas scheint mit Adam nicht zu stimmen, denn dieser scheint anders als früher. Er liebte die Sage um Artus und jetzt redet er kaum darüber...
Hat es etwas mit der Expedition auf sich, die er unternommen hat ???
Als sie erfährt, das noch viel mehr dahinter steckt wird alles anders...

Jenni hat immer an, die logischen Dinge geglaubt und für sie waren die Geschichten rund um Artus immer nur Sagen. Doch als sie ihren Kindheitsfreund Adam wieder trifft scheint alles anders.

Adam hat schon immer alles geliebt was mit den Sagen von Artus zu tun hat und auch später mit seinem Studium scheint ihn zu einer besonderen Entdeckung zu führen...

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Jenni erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse der Stadt passt zur Geschichte und auch die Nebenfiguren aus den Freunden von Jenni sind authentisch und gestalten die Geschichte mit. Das Thema um Artus und das Schwert haben mich auch immer fasziniert und ich konnte mich kaum aus dem Buch lösen.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Adam und Jenni gezogen. Beide kennen sich seit sie klein waren und er war damals schon von der Sage um Artus begeistert. Doch Adam scheint verändert als sie sich Wiedersehen. Als sie ihn widersteht erfährt sie, das es mir der Expedition zu tun hat auf der er Excalibur gefunden hat. Was hat sie mit dem ganzen zu tun? Mit jeder Seite wird der Leser mehr in diese Fantasy Geschichte gezogen und man kann nicht anders als immer tiefer in die Geschichte zu gehen. Die magischen Elemente passen hier perfekt zusammen und ich wollte beide auf jedem Schritt begleiten. Drama, Spannung und große Gefühle ziehen den Leser weiter mit. Ob beide am Ende ihr Schicksal annehmen ???
Das Ende war mehr als nur


Das Cover sieht einfach toll aus und man spürt diese besondere Stimmung und Ausstrahlung dieser Zeit.

Fazit

Eine besondere Fantasy Geschichte aus der Feder von Saskia, ich freue mich schon auf ihre nächsten Bücher

Kommentieren0
1
Teilen
komm_wir_gehen_schaukelns avatar

Rezension zu "Excaliburs Vermächtnis" von Saskia Stanner

Komm_wir_gehen_schaukeln
komm_wir_gehen_schaukelnvor 20 Tagen

Eine schöne, kurze Geschichte.
Ich kenne mich zwar nicht, so genau mit Excalibur und co aus. Aber dennoch konnte ich mich, gut auf das Buch einlassen. 
Die Geschichte um Jenni und Adam könnte schöner und tragischer nicht sein.
Da sehen die beiden sich noch etlichen Jahren wieder (natürlich ist der Umstand, des wiedersehens nicht so toll)  und finden sogar, wie früher zueinander. Das nenne ich, Freundschaft ohne Grenzen. Die Kindliche Verbundenheit fand ich am schönsten. Natürlich bin ich mit dieser Sage, nicht ganz so vertraut aufgewachsen, wie die beiden. Aber allein die Vorstellung, wie die zwei damals gespielt haben, zaubert einen, ein lächeln ins Gesicht.
Leider ändert sich das Schicksal der beider noch einmal rapide. Ich hätte Jenni, wirklich alles Glück der Welt gewünscht. Mich hat es sogar innerlich zerrissen als ich, von ihrem „inneren“ erfuhr. Aber auch Adams Reaktion darauf hat mich etwas schockiert. Worum es natürlich genau geht, das verrate ich euch nicht. Da müsst ihr das Buch schon selbst lesen. Im großen und ganzen, ist alles in der Geschichte vorhanden. Es geht um Liebe, Freundschaft, Wiedergeburt, verrat, vertrauen und misstrauen.
Alles fügt sich sehr harmonisch zusammen. Manche Passagen laufen etwas schneller ab und andere ehr langsam. Das tut der Story aber keinen Abbruch. Womit ich nicht ganz zufrieden bin, ist das Ende. Ich hoffe wirklich das es irgendwann, noch eine Fortsetzung geben wird. Denn ich glaube, Jenni und Adam sind noch lange nicht am Ende ihrer Reise angekommen.
Das Buch hat mich auf jedenfall, auf die echte Sage neugierig gemacht. Ich werde mir ein oder zwei Dinge daraus noch einmal näher ansehen.

Kommentieren0
3
Teilen
ViktoriaScarletts avatar

Rezension zu "Excaliburs Vermächtnis" von Saskia Stanner

Tolle Ideen, aber leider konnte mich das Buch nicht richtig überzeugen
ViktoriaScarlettvor 22 Tagen

Als ich damals das Schwert aus dem Stein gezogen habe, war das ein Gefühl, das ich nicht beschreiben kann. Als hätte mir das Schwert Kraft übertragen. Ich fühlte mich als könnte ich die ganze Welt stemmen. – Zitat aus dem Buch, Kapitel 11, Pos. 1225

Meine Meinung zum Cover:
Das Cover wirkte richtig magisch auf mich und ich war sofort begeistert. Excaliburs Schwert steht im Vordergrund, die Frau im Hintergrund dürfte Jennifer zeigen. Die Farbwahl wurde gut mit den Motiven abgestimmt. Rundum ein schönes Cover.


Meine Zusammenfassung des Inhaltes in eigenen Worten:
ACHTUNG: Meine Zusammenfassung enthält leichte inhaltliche Spoiler!
Jenni sieht nach 10 Jahren ihren Sandkastenfreund Adam wieder. Dieser hat sich vollkommen verändert, über seine geliebte Artus-Sage will er nicht mehr sprechen und verleugnet seine besondere Entdeckung bei einer Expedition. Durch einen Radiobericht erfährt Jenni von der Entdeckung des Schwertes Excaliburs. Wenig später erfährt sie von Adam die Wahrheit und wird mit Dingen konfrontiert, die ihr logisches Denken auf den Kopf stellen. Zusätzlich kämpft sie mit ihren Gefühlen zu Adam, die mit jedem Treffen intensiver werden. Für Jenni beginnen nervenaufreibende Tage mit Überraschungen, Schmerz und Magie. Adam und sie sind tiefer mit der Artus-Sage verwoben als sie jemals für möglich gehalten hat.

Meine Meinung zum Inhalt:
Diese Mal fiel es mir sehr schwer meine Rezension zu schreiben. Einerseits hat mir das Buch gut gefallen, anderseits war ich ein wenig enttäuscht, weil ich etwas anderes erwartet habe. Der Schreibstil der Autorin ist ganz gut, zu Beginn war er für mich ein wenig stockend zu lesen. Es fiel mir schwer, eine Verbindung zu den Protagonisten aufzubauen, da sie sehr oberflächlich waren. Besonders Jenni machte es mir mit ihrer Art schwer, so war sie mir beinahe bis zum Ende des Buches sehr unsympathisch. Lediglich in den letzten 10% konnte ich sie einigermaßen leiden. Die Gefühle von Jenni kamen mir zu abrupt, auch diese waren mir zu platt, genauso wie ihre Trauer am Anfang. Ihre gedanklichen Schwärmereien und ihr zum Teil sehr jugendliches Verhalten, ging mir schnell auf die Nerven.

Außerdem hatte ich durch den Klappentext mit einer anderen Rahmenhandlung gerechnet. Der größte Teil dieses Buches drehte sich um Jenni, ihre Gefühle für Adam und die damit verbundenen Aktivitäten. Die eigentliche Rahmenhandlung um das Schwert Excalibur trat die meiste Zeit stark in den Hintergrund. Die Idee rund um Excalibur hat mir gefallen. Die Umsetzung der Sage und die Dinge mit den Nachfahren waren gut durchdacht. Am besten hat mir deswegen der Prolog gefallen. Dennoch habe ich mir einen stärkeren Fokus darauf gewünscht.

Positiv fand ich, dass sich das Buch sehr schnell lesen ließ. So habe ich die circa 200 in wenigen Stunden gelesen. Die zweite Hälfte gefiel mir wesentlich besser, weil die Sagen-Komponente und der Fantasygehalt anstiegen. So konnte ich dann endlich mitfiebern und mich ein wenig in die Geschichte hineinfühlen. Lediglich Jennis Engstirnigkeit und Egoismus störte mich. Die letzten 15% gehören zu den besten Teilen des Buches. Hier war die Spannung gut zu spüren und die Ereignisse passierten schnell hintereinander. Das Ende war schön und glücklich, trotzdem hatte ich mir ein bisschen mehr gewünscht.

Mein Fazit:
Dieses Buch beendete ich mit gemischten Gefühlen. Einerseits fand ich es gut, anderseits war ich ein wenig enttäuscht. Für mich lag der Fokus zu stark auf der Liebesgeschichte anstatt auf die Artus-Sage und Excalibur. Die Ideen der Autorin fand ich gut, besonders den Zauber und die Nachfahren gefielen mir. Probleme hatte ich mit Jenni, da sie mir die meiste Zeit unsympathisch war, dies änderte sich erst in den letzten 10% ein wenig. Die zweite Hälfte des Buches fand ich wesentlich besser, da der Fantasygehalt stieg und die Spannung mehr wurde. Das Ende ist schön, aber ich hatte irgendwie mehr erwartet.


Ich habe wirklich lange überlegt, wie viele Sterne ich begeben soll. Die Entscheidung fiel mir nicht leicht. Schlussendlich habe ich mich für 3 von 5 möglichen Sternen entschieden!

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
SaskiStas avatar

Gemeinsam mit euch möchte ich mein neues Buch "Entflammtes Erbe" lesen. Dazu stellt der Verlag 10 ebooks im Wunschformat zur Verfügung.

Klappentext:
Die Geschwister Joe und Lexi hatten ihre Zukunft genau geplant. Zum Studieren an die Westküste, weg von der Familie. Doch es kommt alles anders und ein grausamer Autounfall reißt Lexi aus dem Leben ihres Bruders.

Zwei Jahre nach dem Tod seiner Schwester hat sich Joe’s Leben langsam wieder normalisiert. Doch, als hätte er mit seiner Trauer nicht schon genug zu kämpfen, tauchen in Boston Menschen auf, die in Flammen aufgehen, ohne zu sterben, und versetzen die Bewohner in Angst und Schrecken. Die Medien sind voll von den mysteriösen Flammenmenschen, deren Herkunft sich keiner erklären kann.

Eine Frage, die von seiner kleinen Schwester eigentlich nur scherzhaft gemeint war, setzt sich in Joe’s Kopf fest: Was, wenn Lexi gar nicht gestorben ist, sondern auch zu einem Flammenmenschen wurde?

Um euch zu bewerben, müsste ihr nur diese Frage beantworten:

Warum wollt ihr das Buch lesen?


Bitte gebt bei eurer Bewerbung auch schon das Wunschformat an, damit die ebooks schnell verschickt werden können. Am Ende der Leserunde wird eine Rezension erwartet.
Zur Leserunde
SaskiStas avatar
Gemeinsam mit euch möchte ich mein neues Buch "Italian Escape - Die letzte Erbin" lesen. Dazu stellt der Verlag 15 ebooks im Wunschformat zur Verfügung.

Klappentext:
Seit dem Mord an ihren Eltern ist Freiheit etwas, das Antonia nicht mehr kennt. Auf der Flucht vor der irischen Mafia muss sie eine neue Identität annehmen und nach Deutschland ziehen. Erst ihr Praktikum in einer Ferienanlage am Gardasee gibt ihr einen Funken der Freiheit wieder, die sie so schmerzlich vermisst – trotz der strengen Auflagen, die ihr das MI6 zu ihrem Schutz auferlegt. Aber Liebe hält sich nicht an Regeln, und als Antonia dem Italiener Giovanni näherkommt, bereitet ihr nicht nur ihr Gewissen Sorge, sondern auch ihre gefährlichsten Feinde.

Um euch zu bewerben, müsste ihr nur diese Frage beantworten:

Würdest du gerne ein Praktikum am Gardasee machen?


Bitte gebt bei eurer Bewerbung auch schon das Wunschformat an. Am Ende der Leserunde wird eine Rezension erwartet.


SaskiStas avatar
Letzter Beitrag von  SaskiStavor 7 Monaten
Dankeschön :D Freut mich, dass dir das Buch gefallen hat.
Zur Leserunde
EisermannVerlags avatar

Juni 2015: Obwohl Ally eigentlich kein Interesse daran hat, ein übernatürliches Wesen zu werden, begleitet sie ihre beste Freundin zu einem Vampir-Informationstreffen. Dort trifft sie auf den Vampir Jonathan Westlake und hat sofort das Gefühl, ihn zu kennen. Dabei ist sie ihm noch nie begegnet.

Als wäre das noch nicht genug, zeigen sich wenige Tage später Allys enorme Hexenkräfte. Sie ist die Wiedergeburt der Quelle der Macht und muss sich nun nicht nur mit Kristys Kräften, sondern auch mit ihren Erinnerungen und Gefühlen auseinandersetzen. Dabei verschwimmen die Grenzen zu ihren eigenen Empfindungen immer weiter.

Ally muss sich fragen, wer Jonathan nun wirklich liebt – sie selbst oder doch bloß Kristy? Doch die Zeit wird knapp, denn Jonathan ist nicht die einzige unsterbliche Gestalt, die sich seit Kristys Tod nicht verändert hat …

Band 2 kann unabhängig von Band 1 gelesen werden.

Gemeinsam mit euch möchten wir "Magica: Delta der Macht" von Saskia Stanner lesen. Zu diesem Zweck verlosen wir 10 E-Books im Wunschformat. Um euch zu bewerben, beantwortet folgende Frage:

Kennst du schon Band 1?

Vergiss nicht, uns dein Wunschformat in deine Bewerbung zu schreiben!

Die Autorin wird die Leserunde begleiten und ihr könnt ihr im Unterthema „Fragen an die Autorin“ auch jederzeit Fragen stellen. Bitte kennzeichnet eure Beiträge ggf. als Spoiler, um anderen den Lesespaß nicht zu mindern.

Zum Ende der Leserunde erwarten wir von jedem Gewinner eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eure ehrlichen Meinungen.

 

D
Letzter Beitrag von  Dijanvor einem Jahr
So ich konnte nun endlich auch den zweiten Teil beenden. Hier sind einmal meine Rezensionslinks: https://www.lovelybooks.de/autor/Saskia-Stanner/Magica-1404216794-w/rezension/1501922307/ https://www.lovelybooks.de/autor/Saskia-Stanner/Magica-1477099844-w/rezension/1504097891/ Wie bereits in meiner Rezension beschreiben, find ich den zweiten Teil besser als den ersten. Allerdings muss ich sagen, dass du (ich hoffe, ich kann dich dutzen), mich zwischenzeitlich mit den Gefühlen nicht abholen konntest. Ally und Jonathan sind ein Paar, jedoch habe ich diese tiefe, einzigartige Liebe nicht immer spüren können. Vielleicht lag es daran, dass einfach zu wenig Ally und Jonathan- Szenen vorkamen. Ich finde dein schnelles Tempo nicht schlimm, allerdings hätte ich mir in einigen Situationen ein bisschen Pause gewünscht, damit ich als Leser einen Moment bekomme, um die Atomsphäre, die Liebe, die Verbundenheit zu fühlen. Trotz allem vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Saskia Stanner wurde am 20. Mai 1996 in Deutschland geboren.

Saskia Stanner im Netz:

Community-Statistik

in 96 Bibliotheken

auf 30 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks