Entflammtes Erbe

von Saskia Stanner 
3,8 Sterne bei13 Bewertungen
Entflammtes Erbe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (10):
Mari08s avatar

Spannender neuer Fantasyroman

Kritisch (1):
Eliza_s avatar

Interessant, Potenzial leider nicht ausgeschöpft.

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Entflammtes Erbe"

Die Geschwister Joe und Lexi hatten ihre Zukunft genau geplant. Zum Studieren an die Westküste, weg von der Familie. Doch es kommt alles anders und ein grausamer Autounfall reißt Lexi aus dem Leben ihres Bruders.

Zwei Jahre nach dem Tod seiner Schwester hat sich Joe’s Leben langsam wieder normalisiert. Doch, als hätte er mit seiner Trauer nicht schon genug zu kämpfen, tauchen in Boston Menschen auf, die in Flammen aufgehen, ohne zu sterben, und versetzen die Bewohner in Angst und Schrecken. Die Medien sind voll von den mysteriösen Flammenmenschen, deren Herkunft sich keiner erklären kann.

Eine Frage, die von seiner kleinen Schwester eigentlich nur scherzhaft gemeint war, setzt sich in Joe’s Kopf fest: Was, wenn Lexi gar nicht gestorben ist, sondern auch zu einem Flammenmenschen wurde?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783947288632
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:307 Seiten
Verlag:Hawkify Books - c/o Wiebke Bohn
Erscheinungsdatum:21.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    winniehexs avatar
    winniehexvor 3 Monaten
    Nachrichten von einer Toten

    Die Zwillinge Joe und Lexi hatten so viel vor ihrem Leben, doch durch einen tragischen Autounfall kommt Lexi ums Leben. Zwei Jahre später kommt Joe ihr Bruder mit schlecht als Recht durchs Leben. Als wäre das nicht schon schlimm genug, geschehen plötzlich seltsame Dinge. Menschen gehen in Flammen auf ohne erklärbaren Grund. Immer mehr Bürger haben Angst und auch Joe kommt die Fragen auf, kann es sein, dass seine Schwester Lexi doch nicht Tod ist, sondern zu einem Phönix aus der Asche wurde und wenn ja warum?

    Das Cover finde ich persönlich wirklich mehr als nur gelungen, es ist absolut genial. Es spiegelt meiner Meinung nach auch die Geschichte wieder.

    Joe ist ein eher Mensch der vor dem Leben davon läuft anstatt es war zu nehmen, dass liegt an dem schrecklichen Unfall vor zwei Jahren wo seine Schwester ums Leben kam. Zu einem lebt er mit Vorwürfen und zum anderen gibt es immer wieder Fragen, die er beantwortet haben will. Nach den Vorfällen, wird es mit seinem Gedanken an den Unfall immer schlimmer. Er geht Hinweise nach und tatsächlich ist es so dass Lexi ihm ein schweres Erbe hinterlassen hat.

    Es kommt wie es kommen muss und es gibt Nachrichten von einer Toten, aber nun möchte ich auch nicht mehr hierzu verraten.

    Meiner Meinung nach spannend wie ein Krimi, wo man immer wieder sich fragt warum und weswegen ist das geschehen und was hat Sie dazu getrieben. Trotzdem gab es für mich Stellen, wo ich mich gefragt habe, wie kann man das alles so „locker“ sehen?



    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Brunhildis avatar
    Brunhildivor 3 Monaten
    Eine tolle Grundidee mit überzeugenden Protagonisten

    Meine Meinung:
    Das Cover hat mich direkt angesprochen. Dieser starke Kontrast zwischen dem Schwarz und dem Rot gefällt mir richtig gut. Es wirkt, als ob es regelrecht leuchtet. Auch zum Inhalt und Titel des Buches passt das Cover.

    Der Schreibstil von Saskia Stanner hat mir sehr gut gefallen. Von der ersten Seite an war ich direkt drin, denn er ist flüssig und leicht zu lesen. Immer wieder haben sich automatisch Bilder in meinem Kopf gebildet, so dass fast das gesamte Buch als Film vor meinem inneren Auge abgelaufen ist.

    Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und hauptsächlich begleitet man abwechselnd die beiden Zwillige Joe und Lexi. Normalerweise würde ich nicht von Lexi erzählen, weil es für mich ein riesiger Spoiler ist. Aber aus der Leseprobe kann man bereits erkennen, dass Lexi als Charakter auftaucht. Ich möchte zu ihrem Charakter aber nichts vorweg nehmen. Es reicht wenn ihr wisst, dass auch sie eine der Protagonisten ist.
    Joe habe ich als typischen Teenager empfunden. Er hat lange gebraucht, um den vermeintlichen Tod seiner Zwillingsschwester zu verarbeiten. Nie hat er die Hoffnung aufgegeben, dass Lexi bei ihrem Autounfall nicht ums Leben gekommen ist, wie alle behaupten. Auf eine Art wirkt er auf mich sehr stark und selbstbewusst, auf der anderen dennoch sehr emotional und zerbrechlich.
    Ich mochte alle Charaktere sehr gern und sie hatten eine angenehme Tiefe. Lediglich die Eltern der beiden waren für mich nicht ganz so authentisch, wie ich es mir gewünscht hätte. Das Band, welches zwischen den Zwillingen besteht, war sehr stark spürbar und hat mir gut gefallen.

    Ich tue mich schwer euch von der Handlung an sich mehr zu erzählen, weil ich euch natürlich nicht vorher spoilern möchte. Von den im Klappentext erwähnen Flammenwesen hätte ich mir irgendwie mehr erhofft, vor allem Spannung. Auch hätte gern alles detailierter sein können, ich hätte mir da noch mehr Informationen gewünscht. Eine unerwartete Familiengeschichte war mir persönlich zu sehr im Fokus. Aber genaue Details kann ich euch hier leider nicht nennen. Dafür gab es einige Geplänkel, die mir persönlich ein wenig zu mau waren und in denen es eher schleppend voran ging. Dennoch hat mir die Grundidee gefallen und es gibt von mir eine Leseempfehlung.

    Fazit:
    Die Grundidee von "Entflammtes Erbe" aus der Feder von Saskia Stanner hat mir sehr gut gefallen. Die Protagonisten waren überzeugend und gut ausgearbeitet, aber mir fehlte es bei der Handlung an ein paar mehr Details. Mir war eine Familiengeschichte zu sehr im Fokus und das Fantastische ging mir zu sehr unter.

    3,5/5 Punkte
    (Mehr als nur gut)

    Vielen Dank an den Verlag Hawkify Books zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mari08s avatar
    Mari08vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender neuer Fantasyroman
    Hier kommen die Phönixe

    Nach dem Feuertod seiner Schwester fällt Joey in ein tiefes Loch. Nur seine Freundin hilft ihm durch die schwere Zeit.
    Dann tauchen überall in der Stadt Menschen auf die in Flammen aufgehen. Die Menschheit ist schockiert und weiß nicht wie sie auf die übernatürlichen Wesen die sich die Phönixe nennen reagieren sollen.
    Für Joey ist plötzlich klar: vielleicht ist Lexi doch nicht tot sondern ein Phönix.

    Ein spannender neuer Fantasyroman der mich in den Bann gezogen hat.
    Die Idee der Handlung ist neu und spannend. Man erfährt immer mehr über die Phönixe und diese Parallelgesellschaft mitten unter den Menschen. Es passieren immer mehr Anschläge auf die Menschen und Phönixgesellschaft, die daraufhin gezwungen ist and die Öffentlichkeit zu treten und die geheimnisvollen Feinde zu entlarven.
    Dabei kann auch Lexi ihre Familie wieder sehen und zusammen versuchen alle den Feind aufzuhalten.
    Die Charaktere sind alles interessant und ich habe mit der Handlung mitgefiebert.
    Ein sehr empfehlenswerter neuer Fantasyroman.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor 3 Monaten
    Sehr gelungen aber etwas fehlt

    Mir hat „Entflammtes Erbe“ und besonders der Schreibstil gut gefallen. Auch die unterschiedlichen Sichtweisen von Joe und Lexi haben mir sehr zugesagt.

    Die Protagonisten Joe und Lexi haben mir gefallen. Die letzten zwei Jahre von Joe waren schlimm und er konnte nie so richtig mit dem Tod von Lexi abschließen, wie auch, denn sie lebt ja. Er hat sehr gelitten und um die Zeit zu überwinden stand ihm seine Freundin sehr zu Seite. Joe ist intelligent und zieht die richtigen Schlüsse, ich mag ihn sehr gern.
    Für Lexi war es etwas leichter auch wenn sie ebenfalls Abschied nehmen musste aber zumindest nicht für immer. Sie ist sympathisch und neugierig und auch mutig aber bei ihr schwingt so etwas mit das ich schlecht greifen kann, das sie für mich, eigenartig wirken lässt.

    Die Idee und die Umsetzung finde ich sehr gelungen. Den Einstieg fand ich etwas bedrückend, mit einer Nachricht über den Unfalltod, das ist schon etwas beklemmend. Dennoch ist mir der Einstieg gut gelungen und ich fühlte mich im Verlauf der Geschichte auch gut unterhalten, auch wenn mir der gewisse Funke irgendwie gefehlt hat.
    Die Szenen sind gut ausgearbeitet und ich konnte sie mir ganz gut vorstellen. Das Tempo war angemessen und ich konnte gut bei dem Buch bleiben und habe das Buch recht schnell durch gelesen.

    Das Cover und der Klappentext sind sehr ansprechend und konnten mich auch schnell überzeugen.

    Fazit:
    Mir hat „Entflammtes Erbe“ sehr gefallen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und ich wurde gut unterhalten, auch wenn mir der Funke gefehlt hat. Ich kann „Entflammtes Erbe“ absolut empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    NalaLayocs avatar
    NalaLayocvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Solider Schreibstil und eine nette Grundidee, die Geschichte an sich konnte mich leider nicht vollends packen.
    Interessante Idee

    Ich habe "Entflammtes Erbe" durch eine Leserunde auf Lovelybooks zur Verfügung gestellt bekommen und bedanke mich bei Autorin und Verlag für die Möglichkeit! :)


    Das Positive vorab:

    Der Schreibstil der Autorin ist wirklich super. Flüssig, humorvoll, jugendlich und leicht. Man fliegt nur so durch die Seiten und wird in die Geschichte eingesogen, ohne sich groß konzentrieren zu müssen.

    Auch die Charaktere habe ich eigentlich direkt von Anfang an ins Herz geschlossen. Sie alle hatten ihre Eigenarten, Charakterzüge und positive sowie negative Seiten. die sie echt und liebenswert gemacht haben. Nur stellenweise haben die Charaktere sich meiner Meinung nach widersprüchlich verhalten.

    Vor allem zu Anfang und im Mittelteil fehlte es mir bei dem Buch allerdings an Spannung. Sachen wurden zu schnell aufgeklärt, Missverständnisse zu schnell aus dem Weg geräumt und Streitigkeiten zu schnell gelöst. Die Geschichte plätscherte so vor sich hin und war durchaus angenehm zu lesen - aber mir fehlte es an dem Anreiz, weiterlesen zu wollen. Erst gegen Ende hin wurde es dann wirklich so spannend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte.

    Ich würde sagen, das Buch ist vor allem für Fantasy-Einsteiger besonders gut geeignet. Für mich allerdings als eingefleischten Urban-Fantasy-Fan kam dieser Aspekt leider die ganze Geschichte über zu kurz. Der Fokus der Story lag auf etwas anderem, als ursprünglich gedacht und das hat mich persönlich gestört. Ich hätte mir einfach mehr Action und Konflikte gewünscht.

    Insgesamt war das Buch eine nette Zwischendurchlektüre, aber nichts, dass mich richtig begeistern konnte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SonjaMauss avatar
    SonjaMausvor 3 Monaten
    Tolles Cover

    Dieses Buch habe ich mir aufgrund dem umwerfenden Covers gekauft und zusätzlich habe ich es bei Lovelybooks für eine Leserunde gewonnen. Klappentext hat mir natürlich auch gefallen.

    Lexi verunglückt bei einem Autounfall, Joe, ihr Zwillingsbruder, kann diesen Verlust auch 2 Jahre später nicht richtig verarbeiten. Die Geschichte beginnt aus seiner Sicht, 2 Jahre nach dem Unglück.
    Nach dem Auftauchen der Flammenmenschen/Phönix, fragt sich Joe immer wieder, ob Lexi nicht auch einer sein könnte. Er will einfach nicht wahr haben, dass ihn seine Schwester verlassen hat.
    Was er nicht ahnen kann, ist, dass Lexi sich freiwillig zu einem Phönix verwandeln lassen hat und der Unfall nur inszeniert war.

    Auch Lexi kann mit der Trennung von ihrer Familie nicht mehr länger leben, gegen die Regeln von den Phönixen hinterlässt sie ihrem Bruder an ihrem Grab eine Nachricht. Dieser ist außer sich vor Freude. Lexi präsentiert sich der Öffentlichkeit bei einer Filmpremiere, ihre Familie wurde auch eingeladen, hier soll das erste Wiedersehen nach 2 Jahre stattfinden.
    Hier hätte ich mir mehr Emotionen gewünscht, immerhin treffen die Eltern ihre totgeglaubte Tochter wieder.
    Reyna, die Mutter von Lexi und Joe, hütet seit 30 Jahre das Geheimnis ihrer wahren Herkunft. Nach einem Flammen Angriff auf dem Ball der Phönix, kann sie es nicht mehr verheimlichen, sie muss ihre Familie einweihen.

    Ich habe viele offene Fragen und mir fehlte es oft an mehr ausführlichen Details und Emotionen, mir persönlich hat es einige Male an Tiefe gefehlt.
    Leider kann ich hier keine Details schreiben, da ich wie immer nicht spoilern möchte.

    Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte selbst fand ich sehr spannend, wie bereits erwähnt, habe ich leider viele unbeantwortete Fragen, vielleicht folgt noch eine Fortsetzung?

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    J
    Jule6820vor 3 Monaten
    Flammenmenschen- entlich mal was neues

    Die Zwillinge Joe und Lexi wachsen eng verbunden miteinander auf und haben somit auch schon ihre gemeinsame Zukunft geplant. Doch alles ändert sich auf einen Schlag, als ein Tragischer Autounfall Lexi aus dem Leben reißt.

    Joe reißt es in ein tiefes Loch aus dem er sich nur mühsam mit Hilfe seiner Freundin und seiner Familie befreien kann. Gerade als er dies geschaft hat tauchen plötzlich Menschen auf die in Flammen aufgehen ohne zu sterben. Niemand kann sich erklären was und woher diese Flammenmenschen auf einmal kommen. 

    Jedoch kommt Joes kleine Schwester auf die scherzhafte Idee das doch Lexi vielleicht gar nicht gestorben ist sondern auch zu einem Flammenmenschen geworden sein kann.

    Diese Idee lässt Joe nicht mehr los.

     

    Meine Meinung:

    Die Geschichte selbst ist eine ganz neue und erfrischende Idee die ich so zumindest noch nicht lesen durfte, jedoch hätte man vielleicht etwas mehr in tiefe gehen können sodass mehr Spannung in die ganze Sache kommt da doch leider recht viel schon zum Anfang aufgelöst wird.

    Ansonsten liest sich diese Geschichte sehr flüssig und leicht so dass man sie in einem Rutsch durchlesen kann.

    Was die Protas betrifft finde ich die Charaktere sehr gelungen, jedoch hätte ich mir von den Emotionen an der ein oder anderen Stelle etwas anderes bzw. mehr davon gewünscht.

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Eliza_s avatar
    Eliza_vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Interessant, Potenzial leider nicht ausgeschöpft.
    Mensch oder Phönix?

    Ich durfte das Buch hier auf LB in einer Leserunde lesen, vielen Dank nochmal an die Autorin Saskia Stanner das ich teilnehmen durfte.

    Achtung kann Spoiler enthalten!

    Erster Satz im Buch:
    Am vergangenen Samstag  ereignete sich in Quincy ein entsetzlicher Autounfall. 

    Inhalt:
    Die Zwillinge Lexi und Joe sind sich sehr Nahe. Dann geschieht das Unfassbare, ein Autounfall. Joe und seine Familie halten Lexi für tot. Aber stimmt das auch wirklich?
    Zwei Jahre später tauchen Phönix in der Stadt auf, wo kommen sie her? Was sind sie? Nach und nach tauchen wir ein in die Welt neben unserer, in die Welt der Phönix...

    Meine Meinung:
    Puuh, das lesen viel mir schwer, ich habe einfach nicht in die Geschichte gefunden. Das Lexi ihrer Familie 2 Jahre nichts davon sagt das sie noch lebt und in der Gemeinde der Phönix lebt und liebt (das ist nämlich der Grund warum sie sich für die Phönix entschieden hat, die große Liebe) finde ich extrem unüberlegt und unverantwortlich.

    Auch das die Phönix in einer eigenen Gesellschaft unter sich Leben mit eigenen Gebäuden und Schulen, wie eine kleine Stadt mit einer riesen Mauer darum, und sich kein Mensch seit Jahrhunderten dafür interessiert hat finde ich eher unglaubwürdig, und auch als es dann öffentlich wird gibt es keine große Reaktion der Menschheit.

    Als sich Lexi mit ihrer Familie wieder trifft gibt es keine großen Emotionen es wurde sich umarmt und geherzt, aber wenn meine totgeglaubte Tochter wieder vor mir steht erwarte ich einfach ein bisschen mehr als ein paar Tränen und eine Umarmung.

    Dann gab es noch verwirrende Erklärungen was Phönixe den jetzt können oder nicht können, manches wurde auch nie aufgeklärt, mir haben einfach viele Informationen gefehlt die wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte und dem besseren Verständnis der Figuren gewesen wären.


    Fazit:
    Ich bin mit den Protas irgendwie nicht so recht warm geworden, die Charaktere waren mir zu oberflächlich ich hatte nicht das Gefühl richtig mit ihnen zu fühlen. Die Geschichte an sich hat viel Potenzial die meiner Meinung nicht ausgeschöpft wurde. Vieles war mir zu wirr und ich bin leider nicht in die Geschichte reingekommen.

    Kommentieren0
    164
    Teilen
    cecilyherondale9s avatar
    cecilyherondale9vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wundervolle idee, die spannend umgesetzt wurde.
    Phönix

    ich rezensiere das Buch "Entflammtes Erbe" von saskia stanner.

    cover:
    Das Cover ist richtig schön und auffalend. Das pink bildet einen starken Kontrast zum Shwarz, sodass das Mädchen in der Mitte hervorgehoben wird. Das wir ihr gesicht nur zum teil sehen, macht einen nur neugieriger un es scheint, als laste ein großes Geheimniss auf ihr.


    Inhalt:
    Die Geschwister Joe und Lexi hatten ihre Zukunft genau geplant. Zum Studieren an die Westküste, weg von der Familie. Doch es kommt alles anders und ein grausamer Autounfall reißt Lexi aus dem Leben ihres Bruders.

    Zwei Jahre nach dem Tod seiner Schwester hat sich Joe’s Leben langsam wieder normalisiert. Doch, als hätte er mit seiner Trauer nicht schon genug zu kämpfen, tauchen in Boston Menschen auf, die in Flammen aufgehen, ohne zu sterben, und versetzen die Bewohner in Angst und Schrecken. Die Medien sind voll von den mysteriösen Flammenmenschen, deren Herkunft sich keiner erklären kann.

    Eine Frage, die von seiner kleinen Schwester eigentlich nur scherzhaft gemeint war, setzt sich in Joe’s Kopf fest: Was, wenn Lexi gar nicht gestorben ist, sondern auch zu einem Flammenmenschen wurde?


    Das buch ist spannend und fesselnd geschrieben. Es wurde in der ich-perspektive verfasst, wobei die verschiedenen kapitel abwechselnd aus Joes sicht und der anderer erzählt werden. ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und ich empfehle dieses buch an alle weiter und gebe 4 1/2 sterne.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Emmas_Bookhouses avatar
    Emmas_Bookhousevor 4 Monaten
    Ein wundervolles Buch

    Entflammtes Erbe - Saskia Stanner
    Verlag: Hawkify Books
    Taschenbuch: 13,99 €
    Ebook: 3,99 €
    ISBN: 9783947288632
    Erscheinungsdatum: 21. Juni 2018
    Genre: Fantasy
    Seiten: 307
    Inhalt:
    Die Geschwister Joe und Lexi hatten ihre Zukunft genau geplant. Zum Studieren an die Westküste, weg von der Familie. Doch es kommt alles anders und ein grausamer Autounfall reißt Lexi aus dem Leben ihres Bruders.
    Zwei Jahre nach dem Tod seiner Schwester hat sich Joe’s Leben langsam wieder normalisiert. Doch, als hätte er mit seiner Trauer nicht schon genug zu kämpfen, tauchen in Boston Menschen auf, die in Flammen aufgehen, ohne zu sterben, und versetzen die Bewohner in Angst und Schrecken. Die Medien sind voll von den mysteriösen Flammenmenschen, deren Herkunft sich keiner erklären kann.
    Eine Frage, die von seiner kleinen Schwester eigentlich nur scherzhaft gemeint war, setzt sich in Joe’s Kopf fest: Was, wenn Lexi gar nicht gestorben ist, sondern auch zu einem Flammenmenschen wurde?

    Mein Fazit:
    Zum Cover:
    Dieses Cover hat mich dazu gebracht das Buch lesen zu wollen. Ich finde es wirklich sehr schön, die Farben sind so toll gewählt. Das Pink / Purpur leuchtet so schön, einfach ein wunderschönes Cover.
    Zum Buch:
    Also Joe´s Zwillingsschwester bei einem Unfall stirbt, zerbricht in ihm eine Welt zusammen. Er leidet sehr stark unter ihrem Tod. Selbst zwei Jahre nach ihrem Tod leidet er noch.
    Als seltsame Flammenmenschen auftauchen, hat er die Hoffnung dass sie vielleicht doch noch lebt. Und wie es so ist, lebt sie noch. Sie ist zu einem Phönix geworden.
    Als Anschläge auf die Phönixe verübt werden, ist die ganze Stadt in Aufruhr.
    Den Schreibstil finde ich hier sehr gut, er ist flüssig und spannend aber auch schnell zu lesen. Es machte spaß das Buch zu lesen.
    Die Protagonisten sind sehr schön herausgearbeitet, mit Liebe zum Detail. Auch das Band zwischen den Zwillingen ist wunderbar beschrieben. Alle sind sehr sympathisch, naja fast alle, aber das werdet ihr beim Lesen feststellen.
    Die Geschichte ist bildlich auch sehr schön beschrieben, hier konnte ich mir alles sehr gut vorstellen. Manches hätte ich auch gern selbst erlebt. Gerade die Beschreibung der Flammenmenschen hat mir gut gefallen.
    Die Länge der Kapitel ist perfekt, jedenfalls für mich. Nicht zu lang und nicht zu kurz. Ich mag das ja sehr. Hier geht es auch mal schnell ein Kapitel zwischendurch zu lesen. Oder aber auch beim Warten auf den Bus oder in der Pause kann man hier schnell mal weiterlesen.
    Ich gebe hier 5 von 5 Sternen, weil ich diese Geschichte einfach sehr gut finde.
    Ich bedanke mich beim Verlag Hawkify Books für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

    Kommentieren0
    35
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SaskiStas avatar

    Gemeinsam mit euch möchte ich mein neues Buch "Entflammtes Erbe" lesen. Dazu stellt der Verlag 10 ebooks im Wunschformat zur Verfügung.

    Klappentext:
    Die Geschwister Joe und Lexi hatten ihre Zukunft genau geplant. Zum Studieren an die Westküste, weg von der Familie. Doch es kommt alles anders und ein grausamer Autounfall reißt Lexi aus dem Leben ihres Bruders.

    Zwei Jahre nach dem Tod seiner Schwester hat sich Joe’s Leben langsam wieder normalisiert. Doch, als hätte er mit seiner Trauer nicht schon genug zu kämpfen, tauchen in Boston Menschen auf, die in Flammen aufgehen, ohne zu sterben, und versetzen die Bewohner in Angst und Schrecken. Die Medien sind voll von den mysteriösen Flammenmenschen, deren Herkunft sich keiner erklären kann.

    Eine Frage, die von seiner kleinen Schwester eigentlich nur scherzhaft gemeint war, setzt sich in Joe’s Kopf fest: Was, wenn Lexi gar nicht gestorben ist, sondern auch zu einem Flammenmenschen wurde?

    Um euch zu bewerben, müsste ihr nur diese Frage beantworten:

    Warum wollt ihr das Buch lesen?


    Bitte gebt bei eurer Bewerbung auch schon das Wunschformat an, damit die ebooks schnell verschickt werden können. Am Ende der Leserunde wird eine Rezension erwartet.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks