Satoru Kannagi

 4.2 Sterne bei 131 Bewertungen

Alle Bücher von Satoru Kannagi

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Satoru Kannagi

Neu

Rezension zu "Only The Ring Finger Knows (Nippon Novel) 1" von Satoru Kannagi

Reread 10 Jahre später
Fraeulein_mellyvor 10 Monaten

Vor 10 Jahren bin ich bei meinem Praktikum im Buchladen (ich war damals Mangafanatisch) auf diese Reihe gestoßen. Ich glaube ich habe jeden tag einen Teil weggelesen, weil ich die Geschichte so niedlich un rührend fand. Zwischendurch habe ich sie ein paar mal verliehen. Vor kurzem erst an eine liebe Freundin und sie mochte die Geschichte auch sofort, so dass ich mir gestern Abend dachte, dass es nicht schaden kann es erneut zu lesen. Und was soll ich sagen? Die kitschige und dennoch wunbar rührende Geschichte von Wataru und Yuichi ist einfach toll. Klar, man wird älter und denkst sich manchmal „Ach die süßen kleinen, noch so grün hinter den Ohren.“ Aber das vermindeter keines Wegs, dass ich unentwegt Gänsehaut bekomme oder grinsen muss. Man spürt förmlich die Leidenschaft der Beiden und fragt sie warum sowas nur in Büchern oder Filmen so intensiv ist. Im ersten Band wissen erst sehr wenige Personen über deren Beziehung bescheid, doch nehmen alle die Homosexualität als das was es ist, nämlich natürlich und normal. Das freut mich so sehr daran, denn es zeichnet ein Bild von einer Welt, in der wir hoffentlich bald alle Leben. Es ist zwar leichte Lektüre, dafür aber schnell weggelesen und alles was bleibt ist ein wohliges und unbeschwertes ‚Schön-Gefühl‘.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Rin! / Rin, Band 1" von Satoru Kannagi

Ein süßer, netter Manga für Zwischendurch.
loveisfriendshipvor 4 Jahren

Ein süßer, netter Manga für Zwischendurch.

Seit ihrer Kindheit hilft Sou, der beste Freund seines großen Bruders, Katsura mit Nervosität und Stress beim Bogenschießen umzugehen. Doch auf einmal scheint etwas zwischen den beiden zu stehen …

Dies ist der erste Manga, den ich in meinem Leben gelesen habe. Lange habe ich mich davor gescheut, weil mich die Figuren mit unnatürlich riesigen Augen abgeschreckt und ich sie mit wirren Handlungssträngen verbunden habe. Meine Vorurteile sind weggeräumt – mit diesem Medium können, genau wie mit dem Comic, anspruchsvolle Themen rübergebracht werden. Auch wenn „Rin! 1“ an sich vielleicht nicht DAS Paradebeispiel dafür ist. Die beiden Autorinnen erschaffen eine Traumvorstellung homosexueller Liebe zwischen Männern und bleiben auf einer rein unterhaltenden Ebene. Vom Stil her geht es allerdings in die Richtung, nach der ich gesucht habe: Zarte schwarzweiße Zeichenstriche, Fokus auf das Innenleben, insgesamt ein ruhiger Stil, der die Emotionen der Figuren transportiert, nicht albern, nicht hektisch, nicht brutal, nicht pornografisch. Die Identitätsfindung Katsuras mit all seinen Zweifeln, seiner Unsicherheit und Verletzlichkeit wird gut eingefangen.

Fazit: „Rin! 1“, der erste Teil einer Boys-Love-Manga-Trilogie von Satoru Kannagi und Yukine Honami ist für Dich empfehlenswert, wenn du eine sensibel geschilderte Entwicklung und zarte Liebesgeschichte zwischen liebenswürdigen Charakteren lesen willst, die zwar romantisiert, typisch, seicht und lasch daherkommt, aber zu fesseln und unterhalten weiß.

Auch zu lesen unter:

https://jubiwi.wordpress.com/2016/04/01/buchvorstellung-rin-1/

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Only The Ring Finger Knows" von Satoru Kannagi

etwas kitschig
78sunnyvor 6 Jahren

Kurz-Meinung:

Der Inhalt hat bis auf Gay-Romance nichts zu bieten, aber das war okay. Das Cover ist passend dazu gewählt und auch die Inhaltsangabe stimmt einen schon darauf ein. Alles ist typisch japanisch kitschig, was ich eher nicht so mag, viele Mangaliebhaber aber besonders mögen. Daher denke ich das meine Wertung hier nicht ganz so die allgemeine Meinung treffen wird. Für mich persönlich war es einfach etwas zu langatmig und vor allem zu kitschig.

Der Zeichenstil war schön, aber hier gibt es wieder das große Manko, was ich bei vielen Mangas bemängele – man kann die Charaktere kaum unterscheiden. Am schlimmsten ist es wenn die Haarfarbe bei Nah- und Fernaufnahme unterschiedlich ist und somit für Verwirrung sorgt.

Der Manga ist vor allem etwas für jüngere Mädchen oder allgemein großen Romantikfans, die auch mit Kitsch leben können.


Meine Wertung:

3,6 von 5 Sternen

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 92 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks