Saul Bellow Der Regenkönig

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Regenkönig“ von Saul Bellow

Henderson ist auf der Suche nach der eigenen Identität
Getrieben von unbändigem Freiheitsbedürfnis und erfüllt von einem überschäumenden Tatendrang verschlägt es den millionenschweren Amerikaner nach Schwarzafrika, wo er von einem Stamm zum Regenkönig ernannt wird.
Ein spannender, brillant erzählter Roman voll tragikomischer Abenteuer. (Quelle:'Fester Einband/01.01.1960')

Stöbern in Romane

Die Farbe von Milch

Großartiges Buch, in einfacher und eindringlicher Sprache geschrieben, passend zur Protagonistin Mary.

meppe76

Acht Berge

Ein berührendes Buch.

Campe

Olga

Traurig. Melancholisch. Dennoch schön

Freda_Graufuss

Der Weihnachtswald

Tolles Weihnachtsbuch! Die Geschichte ist romantisch und verzaubert schön.

lesefant04

Das Herz des Henry Quantum

Meiner Meinung nach sehr emotionslos und überhaupt nicht packend

snekiiic

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Regenkönig" von Saul Bellow

    Der Regenkönig

    awogfli

    Oh ja! Der Mann kann erzählen, aber hat er auch etwas zu sagen? Das ist die wichtige Frage bei einem Roman und diese möchte ich beim Regenkönig für mich eindeutig mit Nein beantworten. Vom Hundersten wird bis ins Tausendste herumgelabert da kommt der Autor von einer in Afrika gebrochenen Zahnbrücke, über zwei nicht wirklich interessante Zahnarztgeschichten über die Story der Ehe der Hauptperson auf den Sohn und das innerhalb von 3-4 Buchseiten. Permanent vergallopiert sich das Fabulierhandwerk und führt letztendlich ins gähnend langweilige Nichts, nämlich zu gar keiner Aussage. Auch die Hauptfigur ist so ein Mensch, der es nicht mal wert ist, über ihn ein Buch zu verfassen. Dieses reiche alte Männlein, aufbrausend, rücksichtslos, überheblich, ständig anderen Schaden zufügend, andauernd philosophierend ohne Existenzberechtigung jammert permanent "Ich darbe" und er weiss nicht mal ansatzweise, warum er leidet. Wenn Ihr jetzt meint, dass er im Rahmen dieser Geschichte während er durch Afrika stolpert, zu einer lebensverändernden Erkenntnis kommt, dann täuscht Ihr Euch gewaltig. Gefallen haben mir abgesehen von der ausdrucksvollen Sprache nur die Beschreibungen von Afrika und die Geschichten die der Hauptfigur zustossen. Sobald der Regenkönig anfängt, zu denken, labern, philosophieren... (und das ist der Hauptteil des Buches) wird es wirklich unerträglich. Fazit: Hüte Dich vor amerikanischen Autoren, die im Klappentext mit Hemmingway verglichen werden. Bitte dieses Buch nicht lesen!

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks