Saul Bellow Die Abenteuer des Augie March – Herzog - Humboldts Vermächtnis

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Abenteuer des Augie March – Herzog - Humboldts Vermächtnis“ von Saul Bellow

Wie vergänglich der Ruhm des Schriftstellers in einer sensationslüsternen und geldorientierten Welt ist, erfahren Von Humboldt Fleisher und Charlie Citrine auf schmerzliche Weise. In seinem vielschichtigen Roman erzählt Saul Bellow von ihrem Leben, von Liebe und Leid. Ende der 1930er Jahre fährt der junge, literaturbegeisterte Charlie Citrine von Chicago nach New York, um den großen Poeten Von Humboldt Fleisher kennen zu lernen. Humboldt nimmt sich Charlies an und führt ihn in die literarischen Kreise ein, unterweist ihn aber auch in den Überlebensstrategien des Schriftstellers. Doch während Humboldts Stern sinkt, was der monomane Dichter nicht verkraften kann, beginnt Charlies Aufstieg. Die Freundschaft der beiden Männer zerbricht darüber. Charlie Citrine wird reich und berühmt durch einen Theatererfolg am Broadway, macht sich einen Namen mit Biographien über große Amerikaner. Die Kennedys laden ihn ins Weiße Haus ein. Humboldt stirbt völlig verarmt in tiefer Depression. Erinnerungen an Humboldt und an die tote Demmie Vonghel, seine große Liebe, holen Charlie Citrine in Chicago ein, wohin er zurückgekehrt ist. Von Problemen des Alltags umzingelt, kann er nicht mehr schreiben. Seine Frau Denise quält ihn mit einem mörderischen Scheidungsprozess. Mafiose Bekannte, bei denen er Ablenkung sucht, stürzen ihn in aberwitzige Situationen. Und die bildschöne, leicht nuttige Renata, die geheiratet werden möchte, lässt den "Knallkopf mit Kuli" schließlich schnöde sitzen. Da taucht aus Humboldts Nachlass ein Vermächtnis auf, das Charlie Citrines Leben eine Wendung gibt.

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

Damals

Romantische Sommergeschichte um eine Familie und ein altes Pfarrhaus,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Abenteuer des Augie March" von Saul Bellow

    Die Abenteuer des Augie March – Herzog - Humboldts Vermächtnis
    beate

    beate

    23. May 2009 um 17:01

    Ich habs versucht, zum einen, weil Saul Bellow einer der Lieblingsautoren von Barack Obama ist, zum andern, weil Dennis Scheck es in seiner Sendung "Druckfrisch" empfohlen hatte, also ich habs versucht, diesen dicken Schmöker zu lesen, erst auf Englisch, war zu schwierig für mich, dann auf Deutsch, war zu langatmig für mich!! Hab nach 90 bzw. 224 Seiten aufgegeben, denn das Leben ist zu kurz, um sich durch zähe Bücher zu quälen!

    Mehr