Saul Bellow Die einzig Wahre

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die einzig Wahre“ von Saul Bellow

Saul Bellow, der große amerikanische Nobelpreisträger, erzählt ironisch, anekdotenreich und mit oft schwarzem Humor von einer lebenslangen Liebe, die sich erst im fortgeschrittenen Alter erfüllt. Harry Trellman, erfolgreicher Kunsthändler in Chicago, war Zeit seines Lebens ein scharfer Beobachter, genauer Zuhörer, intelligenter Analytiker. Aber er hat eine große Schwäche: Er kann seine Gefühle nicht zeigen, kann sich nicht binden. Harry, der in den Kreisen der Chicagoer Geldaristokratie verkehrt, wird von dem uralten Billionär Adletzky in dessen Braintrust berufen. Und Adletzky blickt mit der Weisheit des alten Mannes, der sich aus den Tagesgeschäften zurückgezogen hat, auch hinter Harrys Maske. Er führt ihn geschickt mit der Frau zusammen, die Harry seit seiner Schulzeit geliebt hat und mit der er gedanklich immer in Verbindung stand. Sie konnte und wollte es sich nicht leisten, auf Harry zu warten. Mittlerweile nicht mehr jung, vom Leben und der Liebe ziemlich gebeutelt, ist sie aber für Harry bereit, als er ihr endlich erklärt, daß sie für ihn die einzig Wahre ist.

Stöbern in Romane

Der Gentleman

Herrlich witzig und urkomisch!

Kristall86

Tage ohne Hunger

Ein beeindruckendes Buch, das unter die Haut geht.

leserattebremen

Alles, was ich nicht erinnere

abgebrochen

Prinzenmama05

Der verbotene Liebesbrief

spannend, verwirrend und dabei sehr gefühlvoll - pures Lesvergnügen

Petra1984

Die Lichter von Paris

Meine Empfehlung für die kommende graue Jahreszeit. Idealer Lesestoff!

DarkReader

Babylon

Interessant, aber doch verworren. Zu viel Abschweifungen und zu wenig schlüssig für meinen Geschmack.

miro76

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die einzig Wahre" von Saul Bellow

    Die einzig Wahre

    rallus

    29. March 2011 um 12:48

    Novellen sind verdichtete Gedanken zu einem Thema und meist steckt in den Guten in fast jedem Satz eine halbe Welt. Dies Büchlein hat mich vom Krabbelkasten angelächelt und so nahm ich es mit. Der Autor ein amerikanischer Träger des Nobelpreises legt auch gleich los und verknüpft viele Personen zu einer Geschichte in Chicago. Der Hauptprotagonist Harry liebt seit Jahrzehnten seine Jugendliebe, die er schon geküsst hat, die mit den Jahren aber ein bürgerliches Leben mit 2 Kindern und 2 Ehemännern hatte. Dieses hat ihre Figur und auch ihr Kinn deutlich verändert, seine Liebe zu ihr nicht. Als ihr zweiter Ehemann auf dem Friedhof umgebettet wird, trifft er sie wieder und gesteht ihr seine Liebe. Leider weiß die Geschichte nicht so recht wo sie sich hinsortieren soll. Ist es die entdeckte Wahrnehmung des Protagonisten Harry die ihn für den Multimilliardär Adletsky zu einem interessanten Partner macht, ist es die tragische Geschichte von Harrys Liebe Amy, oder gar seine eigene Liebe zu Amy die entdeckt wird. Für knapp 106 Seiten leider zu viel Themen die ausgiebig behandelt werden können, so bleibt dies leider nur eine interessante Fingerübung die einem leicht wieder durch die Gedanken entschwindet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks