Saundra Mitchell

 3,6 Sterne bei 23 Bewertungen

Lebenslauf von Saundra Mitchell

Saundra Mitchell hat sich bereits als Autorin von zahlreichen Kinder- und Jugendbüchern einen Namen gemacht. 20 Jahre lang arbeitete sie außerdem als Drehbuchautorin und Produzentin für Film und Fernsehen. In ihrer Freizeit beschäftigt sich Saundra Mitchell mit Fan-Fiction und Geschichte sowie mit ihrer Familie.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Saundra Mitchell

Cover des Buches The Prom (ISBN: 9783453273030)

The Prom

 (21)
Erschienen am 14.12.2020
Cover des Buches The Prom: Roman (ISBN: B086VT9BVH)

The Prom: Roman

 (0)
Erschienen am 14.12.2020
Cover des Buches The Vespertine (ISBN: 9780547721934)

The Vespertine

 (0)
Erschienen am 20.03.2012
Cover des Buches Mistwalker (ISBN: 9780544439467)

Mistwalker

 (0)
Erschienen am 28.05.2015
Cover des Buches The Elementals (ISBN: 9780544302396)

The Elementals

 (0)
Erschienen am 28.04.2014
Cover des Buches The Springsweet (ISBN: 9780544003279)

The Springsweet

 (0)
Erschienen am 05.03.2013

Neue Rezensionen zu Saundra Mitchell

Cover des Buches The Prom (ISBN: 9783453273030)Joysbellabookss avatar

Rezension zu "The Prom" von Saundra Mitchell

Eine humorvolle Coming of Age Geschichte mit Musical Feeling
Joysbellabooksvor einem Monat

Vor allem der LGBTQ+ Kontext und das Musical Feeling haben meine Neugier geweckt. Die Lovestory von Emma und Alyssa ist herzerwärmend und eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Sie müssen sich einer vorurteilsbehafteten Gesellschaft in Indiana stellen und eine Menge ungeplanter Probleme trüben das junge Glück. Beide Protagonistinnen könnten unterschiedlicher nicht sein und trotzdem ergänzen sie sich perfekt. Man fiebert einem Happy End entgegen aber ob die glamouröse Unterstützung aus New York wirklich so hilfreich ist.... das verrate ich Euch natürlich nicht .

Was mir besonders gut gefallen hat sind die vielen Momente, in denen mich das Buch zum lachen gebracht hat. Mitchell‘s Ausdrucksweise ist auf den Punkt ehrlich und an jeden Charakter individuell angepasst, da sie Story abwechselnd von Emma und Alyssa erzählt wird. 

Neben dem Witz und der teilweise etwas überspitzen Darstellung, hat mich das Buch dennoch zum Nachdenken gebracht. Die Themen Glauben und LGBTQ+ sind auch in der Realität leider mit einem hohen Konfliktpotenzial und viel Verständnislosigkeit verbunden. Das Buch liefert interessante Argumente, die es davor bewahrt haben nur eine flache Coming of Age Lovestory zu werden.


Für ,,The Prom“ kann ich eine klare Leseempfehlung aussprechen. Es eignet sich super als leichte Lektüre für Zwischendurch oder als Verschnaufpause nach einem dicken Wälzer. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches The Prom (ISBN: 9783453273030)sky121s avatar

Rezension zu "The Prom" von Saundra Mitchell

The Prom
sky121vor einem Monat

Inhalt:

In dem Buch geht es um Emma und Alyssa, die ineinander verliebt sind. Bisher hat sich jedoch nur Emma geoutet. Der Schulball soll der Moment sein, in dem Alyssa und Emma zum ersten Mal gemeinsam auftreten. In der Gemeinde in der Emma und Alyssa wohnen, ist anders sein jedoch etwas Falsches und als die Schülerverwaltung mitbekommt, dass Emma ein Mädchen mit zum Ball bringen möchte, laden sie Emma kurzerhand wieder aus. Plötzlich jedoch tauchen zwei Stars auf die Emma unterstützen möchten.

Meine Meinung:

Ich war total gespannt auf dieses Buch, da ich vor kurzem erst ein Buch aus demselben Genre gelesen habe und ich mich deshalb total darauf gefreut habe.

Leider konnte mich das Buch jedoch nicht überzeugen. Ich fand es sehr sehr schade, dass die Liebesgeschichte der Beiden so kurz kommt. Es wird zwar am Anfang ein bisschen erzählt, wie sie sich kennengelernt haben, aber ansonsten war es leider echt zu wenig für mich.

Ich muss sagen, dass ich es wirklich sehr wichtig und auch toll finde, dass Autor*innen in Büchern thematisieren, dass es heutzutage durchaus noch Orte gibt, an denen schwul oder lesbisch oder einfach generell anders zu sein noch abgelehnt wird. Jedoch wurde dies in dem Buch meiner Meinung nach einfach über dramatisiert. Ich kann es verstehen, dass die Autorin, damit aufzeigen möchte, dass es Jugendlichen zum Teil schwer gemacht wird, aber es kommt wirklich alles auf einmal. Emmas Eltern verstoßen Emma, weil sie lesbisch ist, zudem ist Alyssas Mama in der Schülervertretung und möchte mit allen Mitteln erreichen, das Emma vom Abschlussball ausgeschlossen wird. Außerdem waren alle Schüler*innen und auch die Eltern davon total entrüstet, dass Emma ein Mädchen mit zum Abschlussball bringen möchte.

Die beiden Broadway – Stars haben dann versucht Emma zu helfen, jedoch wurde ich auch mit diesen Beiden irgendwie überhaupt nicht warm. Sie wurden meiner Meinung nach einfach viel zu klischeehaft und am Anfang auch ziemlich oberflächlich dargestellt. Jedoch muss ich sagen, dass ich die Entwicklung der Beiden schön fand!

Ich fand es zwar einerseits toll wie die Geschichte dann gelöst wurde andererseits konnte ich manche Dinge dann aber gar nicht nachvollziehen. Vom einen auf den anderen Moment sind dann plötzlich alle auf Emmas Seite inklusive der Schüler und den Eltern, die ihretwegen einen Abschlussball absagen wollten. Ich konnte es einfach nicht verstehen, warum jetzt plötzlich doch alle hinter ihr stehen und sie unterstützen. Ich meine dies wäre ja eigentlich etwas Tolles, aber in so einer Situation war es einfach unrealistisch bzw. kam mir dies zu plötzlich. Darüber hinaus haben sie dann noch eine LGBTQ – Party für Emma organisiert, obwohl sie doch davor total dagegen waren. Meiner Meinung nach war es einfach alles ein bisschen zu viel und ein bisschen übertrieben.

Insgesamt würde ich das Buch eher jüngeren Lesern*innen empfehlen und es als Jugendbuch beschreiben. Ich finde es trotz meiner Kritik toll, dass die Autorin darauf aufmerksam macht, mit was für Problemen lesbische oder schwule Jugendliche zu kämpfen haben. Generell hätte ich mir für das Buch einfach ein bisschen mehr Tiefe gewünscht. Die Beziehung der Beiden wurde viel zu schnell abgehandelt und ich hätte es einfach schöner gefunden wenn die Situationen ein bisschen realitätsnäher dargestellt worden wäre. Deshalb gebe ich dem Buch 2/5 Sterne

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches The Prom (ISBN: 9783453273030)gletscherwoelfchens avatar

Rezension zu "The Prom" von Saundra Mitchell

Könnte vor allem für junge Jugendliche interessant sein
gletscherwoelfchenvor 2 Monaten

Edgewater, Indiana: Alles was sich Emma wünscht, ist gemeinsam mit ihrer Freundin Alyssa den Abschlussball ihrer Highschool zu besuchen. Doch als beim Kartenverkauf herauskommt, dass Emmas Date ein Mädchen ist, kommt dies einem Skandal gleich.
Plötzlich bekommt Emma von allen Seiten Gegenwind. Und als auch noch zwei Broadway-Stars auftauchen und ihr ihre Unterstützung zusichern, rückt sie ungewollterweise ins Rampenlicht - und das gleich landesweit!

Bereits das Cover macht deutlich, in welche Richtung sich "The Prom" bewegt. Die großen, leuchtend gelben Buchstaben lassen es wie das Plakat eines echten Musicals wirken. Und dieser Flair kommt auch in der Geschichte durch.

Der Schreibstil Saundra Mitchells schafft es wundervoll, die Atmosphäre während eines Musicalbesuchs einzufangen. Eine lockere, jugendliche sowie einfach zu folgende Sprache sorgt für gute Unterhaltung und einen schnellen Lesefluss und sogar die Musik spielt hier eine (kleinere) Rolle.

Hinzu kommen natürlich zwei Broadway-Stars, die schrill und bunt wie sie sind für eine Menge frischen Wind sorgen.
Der eigentliche Fokus jedoch liegt auf den Protagonistinnen Emma und Alyssa - ein schönes Pärchen, wären da nicht ständig Ereignisse und Menschen, die die beiden entzweien. So kommt es nur zu eher wenigen Szenen gemeinsam mit den beiden, deutlich öfter werden die beiden Figuren getrennt voneinander beleuchtet. Dadurch hat mir das Knistern und die Tiefe zwischen den beiden gefehlt und der Funke konnte nicht ganz überspringen. Das ist wirklich sehr schade, denn an sich waren sie überaus sympathische und liebenswürdige Persönlichkeiten. Leider eben wirken sie als Paar nicht so ganz, mir wurde dieser Punkt zu oberflächlich angerissen.

Nichtsdestotrotz finde ich, dass die Geschichte selbst durchaus einige schöne Momente bereithält.
Die Grundidee fand ich spannend und auch die Wendung bezüglich der beiden Stars war interessant, wenn auch nicht allzu authentisch, gewählt. Kleine Intrigen und Machenschaften sorgen für zusätzliche Spannung, wobei die Handlung jedoch bodenständig bleibt.

Alles in einem wurde ich so gut unterhalten und finde, dass "The Prom" gerade vor dem Musicalhintergrund eine nette, kurzweilige Geschichte für Zwischendurch ist.
Empfehlen würde ich sie primär jungen Jugendlichen, die mit diesem Buch vielleicht einen ersten Einstieg in die LGBTQ-Thematik wagen möchten und einfach eine lockere Lektüre zum Entspannen suchen.
4/5 Sterne

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 7 Wunschzettel

von 12 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks