Savannah Davis Für immer Du

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(10)
(6)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Für immer Du“ von Savannah Davis

Gute Story, schwache Umsetzung!

— Einhornsusi
Einhornsusi
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wunderbarer Fantasyroman

    Für immer Du
    Nady

    Nady

    28. April 2014 um 18:24

    Klappentext: Adrian, ein Engel der in unzähligen Schlachten auf der Seite der Guten gekämpft hat, erhält den Auftrag, Anna zu beschützen. Doch er verliebt sich in die Tochter eines Gutsherren und begeht einen folgenschweren Fehler, der Anna nicht nur das Leben kostet, sondern Adrian auch seine Flügel.Linden ist ein kleines, ruhiges Dorf in der Nähe von München. Wenn es nach der Meinung von Skylers Mutter geht, der perfekte Ort, um ihre rebellische Tochter endlich wieder zur Vernunft zu bringen. Doch Linden ist auch die Heimat von Adrian, und als Skyler auf ihn trifft, scheint ihr Körper in Flammen zu stehen. Plötzlich geschehen Dinge mit ihr, die sie sich nicht erklären kann. Und im Mittelpunkt all dessen scheint das Mädchen aus ihren Träumen zu stehen, das scheinbar wirklich gelebt hat und 1913 gestorben ist. Doch wenn Anna vor hundert Jahren gelebt hat, warum kommt dann auch Adrian in diesen Träumen vor? Und wie kann Skyler ihren tiefen Gefühlen für Adrian entkommen, der sie mit aller Macht von sich fernzuhalten versucht? Rezension: Skyler zieht zusammen mit ihrer Mutter und deren neuer Lebensgefährten zurück nach Linden, dort wo sie als kleineres Kind gelebt hat. Da Skyler in der Großstadt auf die falschen Bahnen gekommen ist, glaubt ihr Mutter, dass in der kleinen Stadt eine bessere Zukunft auf Skyler wartet. Eigentlich fühlt Skyler sich dort auf sehr wohl, kann sie sich jetzt wieder ihrem Pferd, welches bei ihren Großeltern untergebracht war, kümmern. Auch mit ihren früheren Freundinnen kann sie wieder anknüpfen. Bei einem Reitausflug hat sie jedoch fast einen Unfall, als plötzlich ein junger Mann vor ihrem Pferd auftaucht und dieses beginnt sich aufzubäumen.  Doch als das Pferd sich wieder beruhigt hat, ist der Mann verschwunden. Bald entdeckt sie ihn jedoch unverletzt auf dem Nachbarhof ihres Großvaters, doch er gibt sich Skyler gegenüber äußerst merkwürdig. Er spricht kaum mit ihr und weicht ständig ihrem Blick aus. Doch Skyler fühlt sich auf unheimliche Weise zu Adrian hingezogen. Nur sein Bruder Sam scheint es nett mit Skyler zu meinen. Doch dann geschehen merkwürdige Dinge mit Skyler. Sie kann Gegenstände durch bloße Gedanken bewegen und warum kann sie an nichts anderes mehr denken als an Adrian. Und warum hat sie nachts immer die merkwürdigsten Träume? Es sind Szenen die vor 100 Jahren waren, aber warum sind auch Adrian und Sam immer mit von der Partie? Meine Meinung: Ein wunderbarer Fantasyroman, der von der 1. Seite an sehr gut und spannend geschrieben ist.  Das Buch ist flüssig geschrieben und man liest es in einem Rutsch durch.  Werde mir die Schriftstellerin auf jeden Fall merken und mir noch weitere Bücher von ihr anschauen.

    Mehr
  • Himmlische Wächter

    Für immer Du
    Rineth

    Rineth

    01. April 2014 um 14:21

    _Inhaltsangabe lasse ich aus_ "Für immer du" ist eines jener locker, leichten und schönen zu-Bett-geh Geschichten für mich, kein neu erfundenes Rad bezüglich der Story, aber sympathische Protagonisten und eine vor sich hin plätschernde Erzählung mit einem flüssigen und runden Schreibstil. Skyler ist ein Teenager wie er im Buch steht, rebellisch und im Bezug auf ihre Mutter massiv auf Krawall gebürstet und mit immer wieder neuen Ideen, sie zur Weißglut zu bringen...was sie dann auch prompt nach Linden, in ihre alte Heimat bringt. Der Wieder-Neuanfang inkl. der katholischen Mädchenschule vollzieht sich recht flüssig, im Rahmen dessen begegnet sie dann auch Adrian und Sam, den beiden männlichen Hauptcharakteren. Die Sprünge zwischen dem Jetzt und der Vergangenheit haben mir gut gefallen, Sky's Sicht auf die damaligem Geschehnisse aus den verschiedenen Perspektiven hat das Rätsel langsam gelöst. Dazu kam dann die Entdeckung ihrer Fähigkeiten, mit denen sie sich sehr schnell arrangiert hat...damit würde sie leider auch etwas unvorsichtig und naiv in Gegenwart ihrer Direktorin, was auch postwendend böse Folgen hat. Adrian und Sam entsprechen genau dem Engel-Schema was landläufig bekannt ist, gut aussehend, charmant, die Ritter in strahlender Rüstung eben. Sie sind für mich trotz ihrer Sympathie etwas flach geraten. Genau wie die übrigen Nebencharaktere wie Sky's Mom und die Zwillinge. Für immer du ist, wie ich oben schon geschrieben habe, eine leichte, runde und unterhaltsame Geschichte um Engel, Wiedergeburt und Liebe. Von mir daher knappe 4**** Sternchen.

    Mehr
  • wirklich gelungene Mischung aus Fantasy- und Liebesroman

    Für immer Du
    Manja82

    Manja82

    24. July 2013 um 14:00

    Kurzbeschreibung: Adrian, ein Engel der in unzähligen Schlachten auf der Seite der Guten gekämpft hat, erhält den Auftrag, Anna zu beschützen. Doch er verliebt sich in die Tochter eines Gutsherren und begeht einen folgenschweren Fehler, der Anna nicht nur das Leben kostet, sondern Adrian auch seine Flügel. Linden ist ein kleines, ruhiges Dorf in der Nähe von München. Wenn es nach der Meinung von Skylers Mutter geht, der perfekte Ort, um ihre rebellische Tochter endlich wieder zur Vernunft zu bringen. Doch Linden ist auch die Heimat von Adrian, und als Skyler auf ihn trifft, scheint ihr Körper in Flammen zu stehen. Plötzlich geschehen Dinge mit ihr, die sie sich nicht erklären kann. Und im Mittelpunkt all dessen scheint das Mädchen aus ihren Träumen zu stehen, das scheinbar wirklich gelebt hat und 1913 gestorben ist. Doch wenn Anna vor hundert Jahren gelebt hat, warum kommt dann auch Adrian in diesen Träumen vor? Und wie kann Skyler ihren tiefen Gefühlen für Adrian entkommen, der sie mit aller Macht von sich fernzuhalten versucht? (Quelle: amazon) Meine Meinung: Das junge Mädchen Skyler hat sehr große Probleme mit ihrer Mutter. Dies führt sogar dazu, dass sie mit dieser zurück in deren Heimat Linden ziehen muss, wo sie zu allem Überfluss auch noch eine reine Mädchenschule besuchen soll. Es scheint eine schier aussichtslose Situation zu sein. Skylers einziger Lichtblick sind die Jungen Sam und Adrian. Mit der Zeit träumt Skyler immer wirrer werdende Träume von einer längst vergangenen Zeit. Immer wieder ist das ein Mädchen, das Skyler jedoch nicht kennt. Und dann überschlagen sich plötzlich die Ereignisse. Obwohl Skyler Adrian gar nicht kennt hat sie plötzlich Gefühle für ihn. Doch wie ist das möglich? Und warum taucht er zudem noch in ihren Träumen auf, wo er sie doch gar nicht leiden kann? Skyler versucht der Sache auf den Grund zu gehen … Der Roman „Für immer Du“ stammt von der Autorin Savannah Davis. Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus Fantasy- und Liebesroman. Für mich war die Autorin bis zu diesem Buch unbekannt und so war ich sehr gespannt auf ihr Werk. Die Figuren hat Savannah Davis wirklich sehr gut herausgearbeitet. Skyler/Anna, genannt Sky, ist zu Beginn ein recht mürrisches und rebellisches junges Mädchen. Ihre Mutter stresst sie sehr und es kommt oftmals zum Streit. Nach dem Umzug beginnt Sky von einem Mädchen aus der Vergangenheit zu träumen, Anna. Von der Bedeutung dieser doch wirren Träume ahnt Sky noch nichts. Im Handlungsverlauf, besonders ab etwa der Stelle wo Adrian auftaucht, ändert sich Skylers Laune merklich. Sie wird umgänglicher. Adrian und Sam sind die Jungs, zwischen denen Sky steht. Sie sind sehr unterschiedlich. Adrian ist eher verkrampft und es scheint er könne Sky nicht leiden. Ihn verbindet aber dennoch etwas mit ihr, was im Handlungsverlauf gelüftet wird. Sam hingegen ist ein richtig sympathischer Kerl. Er ist locker und auch interessiert an Sky. Ihn mochte ich wirklich gerne während ich mich mit Adrian schwer getan habe. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Es macht Spaß im Buch abzutauchen und den Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Skyler in der Ich-Perspektive. Die Handlung selber empfand ich als spannend und romantisch zugleich. Savannah Davis greift hier nicht nur die Engel auf, es geht auch um das Thema Wiedergeburt. Das Ende wirkte etwas zu schnell abgehandelt. Nichts desto trotz ist es aber wirklich toll und ich war schon traurig als ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Fazit: „Für immer Du“ von Savannah Davis ist ein ganz wundervoller Roman, eine Mischung aus Fantasy- und Liebesroman. Die toll herausgearbeiteten Charaktere und die wirklich gut umgesetzte Idee wissen wirklich zu überzeugen. Definitv lesenswert!

    Mehr
  • Ein romantisches Jugendbuch

    Für immer Du
    Wir-Lesen

    Wir-Lesen

    20. July 2013 um 15:42

    Inhalt Für immer du erzählt die Geschichte von Skyler, die aufgrund ihres Fehlverhaltens mit ihrer Mutter von Wiesbaden nach Linden zieht. In Linden soll sie eine kath. Mädchenschule besuchen. Bei einem Reitunfall trifft sie auf Adrian, der sich ihr gegenüber etwas merkwürdig verhält. Doch als sie ihn berührt, löst das etwas in ihr aus. Sie träumt von ihm und sich in einer anderen Zeit. In dieser anderen Zeit hat sie auch einen anderen Namen. Meinung Die Autorin entführt uns mit ihrem Buch in eine romantische Geschichte um Engel und Wiedergeburt. Nach und nach erfährt die Ich-Erzählerin Skyler, wer sie ist und was es mit ihren Träumen auf sich hat. Die Geschichte ist geheimnisvoll geschrieben, sodass der Leser mit Skyler zusammen all diese Dinge aufdeckt. In Skylers Träumen wird er in die Vergangenheit der Engel aber auch in frühere Leben von Skyler entführt. Die Figuren sind lebhaft und glaubwürdig ausgearbeitet. Wobei Adrian eher zurückhaltend wirkt, weil er den unnahbaren mimt und Skyler von sich fernhalten will. Sam dagegen ist ein Draufgänger, der von Anfang an die Fäden zieht, ohne dass Skyler oder Adrian das mitbekommen. Die Autorin schreibt flüssig, fast jugendlich, was gut zu Skyler passt. Die Perspektivwechsel innerhalb der Träume sind nicht zu lang und reißen den Leser deswegen nicht unnötig aus dem geschehen. Fazit Ein romantisches Jugendbuch in dem es nicht nur um Liebe geht, sondern auch um das Aufdecken von Geheimnissen. Das Buch spielt vor dem Hintergrund einer bayrischen Kleinstadt.

    Mehr
  • Schöne Story, sympathische Charaktere ...

    Für immer Du
    Kikireki

    Kikireki

    11. July 2013 um 12:14

    Inhalt: Skyler ist ein junges Mädchen, das aufgrund von Fehlverhalten in ihrer Schule zusammen mit ihrer Mutter wieder aus Wiesbaden in ihre alte Heimat Linden zurückzieht. Dort steckt ihre Mutter sie in eine katholische Mädchenschule und lässt sie in einer videoüberwachten Wohnung wohnen, um ihre Tochter wieder auf den rechten Weg zurück zu bringen. Anfänglich hat sie dort lediglich ihre zwei alten Freundinnen aus Kinderzeit, die zusammen mit ihr den Alltag in der konservativen Mädchenschule bestreiten, doch schon bald verliebt sich Skyler in einen jungen Antiquitätenhändler namens Adrian. Dieser scheint jedoch keinerlei Interesse an Skyler zu haben, ganz im Gegensatz zu seinem Bruder Samuel. Je mehr Samuel sie umgarnt und je mehr Adrian sie abweist, umso häufiger werden Träume von den beiden jungen Männern. Was an diesen Träumen jedoch komisch ist, ist dass sie dort zwar aussieht wie sie selbst und genauso empfindet wie sie selbst, jedoch heißt sie in ihren Träumen Anna und die Träume scheinen in einer anderen Zeit - zu Beginn des 19. Jahrhunderts - zu spielen. Als Samuel sie irgendwann auf das Gut einlädt, was die Brüder gerade herrichten um dort zu leben, und ihr dort ein Gemälde einer jungen Frau zeigt, die ihr gleicht bis aufs letzte Haar, fängt Skyler an nachzuforschen, wer diese junge Frau war und entdeckt an sich selbst scheinbar übersinnliche Fähigkeiten.  Das ändert alles in ihrem Leben und vor allem an ihrem Glauben an das Übersinnliche. In einer Bibliothek findet sie bei ihren Nachforschungen einen Zeitungsartikel von vor über 100 Jahren, bei dem ein Foto mit abgelichtet ist. Auf diesem Foto erkennt sie Samuel und sich und das wirft sie völlig aus der Bahn. Sie beschließt Samuel darauf anzusprechen... Meine Meinung: Die Story finde ich gut, anfänglich haben mir nur leider die teilweise recht langen Sätze mit vielen Nebensätzen das flüssige Lesen erschwert. Auch gibt es leider ein paar Grammatikfehler, die mir vor die Augen gekommen sind, aber da sehe ich einfach mal drüber hinweg. Nachdem ich die ersten Kapitel geschafft hatte, ließen auf die langen Sätze nach und es entspannte sich beim Lesen. Nur noch ganz am Ende kam es noch einmal vor, dass ein Satz zumindest für Vorleser, wirklich schwer zu betonen wäre. Es las sich sonst flüssig und die Geschichte fesselte mich. Die Sprünge vom Traum von Anna zur Wirklichkeit fand ich sehr nett eingebaut, man fieberte schon ein wenig mit, weil man auch von Anna mehr wissen wollte. Das Ende fand ich sehr schön, doch da werde ich nicht vorgreifen und davon berichten, um hier keine Spoiler-Buttons einbauen zu müssen. Fazit: Schöne Story, sympathische Charaktere, überraschende Wende - alles in allem ein schönes Buch mit leider ein paar (für mich leider nicht übersehbare) Grammatikfehlern.

    Mehr
  • Himmlische Liebesgeschichte

    Für immer Du
    denises-lesewelt

    denises-lesewelt

    05. July 2013 um 12:07

    Handlung: Sky wird von ihrer Mutter zurück in die Heimatstadt Linden geschleift und soll da auch noch eine Mädchenschule besuchen. Eigentlich ist sie ja selbst schuld, durch ihre Rebellion. Ein wohl unerträgliches Leben scheint vor ihr zu liegen, wenn da nicht die neuen Bewohner der Marienhöhe wären: Adrian und Sam. Immer öfters verfolgen Sky nun seltsame Träume aus einer längst vergangenen Zeit und innerhalb weniger Tage überschlagen sich die Ereignisse. Warum hegt sie plötzlich so starke Gefühle für jemanden, den sie nicht kennt und der ganz und gar unfreundlich zu ihr ist? Und was hat er in ihren Träumen verloren? Gestaltung: Das Cover ist märchenhaft. Vom ersten Blick an habe ich mich darin verliebt und wollte das Buch unbedingt lesen. Der Hintergrund ist in schönen, warmen Farben gehalten, als würde die Sonne gerade untergehen. Farblich dazu trägt das Mädchen ein traumhaftes Kleid. Die vom Himmel fallenden Engelsfedern verleihen dem Cover den restlichen, nötigen Romantic-Fantasy-Touch. Meine Meinung: Nachdem ich das Cover nach seiner Veröffentlichung erblickte habe ich sehnlichst auf das Buch gewartet. Ich habe mich auch wieder gefreut, dass der Titel so schön passte. Zu Beginn des Buches konnte man sich erst gar keine super romantische Liebesgeschichte vorstellen, denn immerhin war Sky ihrer Mutter gegenüber schon einmal eine richtige Rebellin. Da war meine Lesegeschwindigkeit auch noch recht langsam, weil nichts sonderlich spannendes passiert ist und ich nicht das Gefühl hatte etwas zu verpassen. Mit jedem weiteren Kapitel jedoch wurde man mehr und mehr hinein gezogen. Es wurde immer spannender, die Figuren immer aufregender und der Wille endlich mit Sky alle Antworten auf ihre Fragen zu kriegen wurde immer größer. Die Autorin hat einen schönen, beschreibenden und humorvollen Schreibstil. Das Lesen des Buches fällt total leicht, man verschlingt regelrecht die Seiten. Alle Figuren waren recht angenehm, manche mehr, manche weniger, aber am Wichtigsten sind ja Adrian, Sam und Sky. Die drei waren klasse: Eigensinnig, gut durchdacht und vielseitig. Anfangs war Skys dauerschlechte Laune nicht so prickelnd, mit Adrians immer häufigerem Auftauchen schwang ihre Laune etwas um und der Stress mit der Mutter wurde beiseite geschoben. Das war für mich eine angenehme Wende. Beim Lesen habe ich mich auch die ganze Zeit gefragt welchen der zwei Jungs ich nehmen würde: Adrian oder Sam. Aber denkt jetzt bitte nicht, dass es sich hier um eine typische Dreiecksbeziehung geht, ich war einfach bloß extrem angetan von Sam und seiner kecken lockeren Art. Adrian war mir zu verkrampft, so wie Sky ihn kennen gelernt hat. Das Ende war wundervoll. Ich fand es so toll, war dann aber traurig, dass das Buch zu Ende war. Fazit: Ich habe die Veröffentlichung hibbelig herbei gewünscht, große Erwartungen gehabt, die dann mehr als zufriedenstellend erfüllt wurden. Das Buch bietet eine wirklich schöne Liebesgeschichte. Es ist zu meinem Lieblingsbuch unter den Büchern dieser Autorin aufgestiegen. Die Idee der Geschichte und die Umsetzung haben mir einfach gefallen.

    Mehr