Savannah Davis Forever You

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Forever You“ von Savannah Davis

Adrian, ein Engel, der in unzähligen Schlachten auf der Seite der Guten gekämpft hat, erhält den Auftrag, Anna zu beschützen. Doch er verliebt sich in die Tochter eines Gutsherrn und begeht einen folgenschweren Fehler, der Anna nicht nur das Leben kostet, sondern Adrian auch seine Flügel. Linden ist ein kleines, ruhiges Dorf in der Nähe von München. Wenn es nach der Meinung von Skylers Mutter geht, der perfekte Ort, um ihre rebellische Tochter endlich wieder zur Vernunft zu bringen. Doch Linden ist auch die Heimat von Adrian, und als Skyler auf ihn trifft, scheint ihr Körper in Flammen zu stehen. Plötzlich geschehen Dinge mit ihr, die sie sich nicht erklären kann. Und im Mittelpunkt all dessen scheint das Mädchen aus ihren Träumen zu stehen, das scheinbar wirklich gelebt hat und 1913 gestorben ist. Doch wenn Anna vor hundert Jahren gelebt hat, warum kommt dann auch Adrian in diesen Träumen vor? Und wie kann Skyler ihren tiefen Gefühlen für Adrian entkommen, der sie mit aller Macht von sich fernzuhalten versucht? Eine romantische Geschichte über Engel, Wiedergeburt und eine Liebe, die selbst den Tod übersteht. Tauchen Sie mit Skyler in eine Reise durch Vergangenheit und Gegenwart.

eine Liebe überdauert die Zeit

— Leneory
Leneory

schönes Jugendbuch mit kleinen Abzügen und tollen Charakteren <3

— Freija
Freija

Stöbern in Fantasy

Die Dämonenakademie - Die Inquisition

Rasantes Fantasyabenteuer, eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich kann dieses geniale Leseerlebnis nur jedem empfehlen.

MartinaSuhr

Das Vermächtnis der Engelssteine

Spannung knüpft direkt an die Ausgangssituation von Band 1 an und sinkt nur selten ab - ich war erleichtert über jede kleine Atempause!

Julia-Lalena-Stoecken

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Dieses Buch macht süchtig!

saras_bookwonderland

Ewigkeitsgefüge

Ein düsterer und spannender Roman, der sein Potenzial leider nicht ganz ausschöpft

EmelyAurora

Nordische Mythen und Sagen

Eine wunderbare Nacherzählung der nordischen Mythen. Sehr lesenswert.

sechmet

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine Liebe überdauert die Zeit

    Forever You
    Leneory

    Leneory

    07. May 2017 um 21:41

    +++ Buchinhalt +++Als Ihre Mum Ihren Bruder Tom vertreibt, ist Skyler stinksauer und hat nur noch Unsinn im Kopf. Da sie es immer weiter auf die Spitze treibt und auch kein halten mehr vor dem Schuleigentum kennt, beschließt ihr Mum die Rückkehr nach Linden und den Besuch der katholischen Mädchenschule. Skyler ist wenig begeistert, so muss sie doch Ihre Freunde zurück lassen. Trotzdem freut sie sich auf ihre neue alte Heimat, auf ihr Pferd und die alten Freundinnen.Dort angekommen, versucht sie sich in ihr altes neues Leben einzufügen. Bei ihrem ersten Ausritt entdeckt sie, dass der verlassene Hof neue Eigentümer gefunden hat und ist neugierig. Früher hat sie dort als Kind immer verstecken gespielt. In den nächsten Tagen lernt Skyler Adrian und seinen Bruder kennen und ihre verrückten Träume von früher tauchen wieder auf. Sie fühlt sich ungewöhnlich stark zu Adrian hingezogen. Doch dieser geht auf Abstand und ist immer wieder abweisend zu ihr, während sein Bruder stets aufgeschlossen und freundlich ist. Was steckt hinter diesen Träumen? Und warum ist Adrian ihr gegenüber nur so verschlossen?+++ Buchfazit +++Ich muss gestehen, dass mir der Einstieg in das Buch etwas schwer gefallen ist. Doch bald habe ich einen Draht zu Skyler gefunden und die Seiten flogen nur so dahin. Die Story nimmt für mich erst etwas später an Fahrt auf, als die Protagonistin in ihre alte Heimat zurückkehrt und dort auf die beiden Jungs trifft. Ab da habe ich dann den roten Faden gefunden und konnte das Buch auch nicht mehr weg legen. Ich konnte mich dann so langsam in Skyler hinein fühlen und habe mich natürlich auch gefragt, was ihre Träume mit dem jungen Adrian zu tun haben… Warum sie plötzlich von fremden Kerlen verfolgt wird? Und warum die Direktorin ein besonderes Augenmerk auf sie gerichtet hat?Das Cover ist traumhaft schön, ein echter Hingucker und passend zur Story gehalten. Dieses Buch hätte definitiv meinen Blick im Buchladen auf sich gelenkt. Nach Eingewöhnung ist der Schreibstil angenehm zu lesen. Die Geschichte wird aus Sicht der Protagonistin erzählt, so hatte ich gleich den optimalen Überblick aller Gefühle und Gedanken. Beschreibungen und Regungen sind detailliert angegeben, so dass ich ausführlich mitfiebern konnte. Am Ende des Buches bin ich mehr als froh, dass ich auf den ersten Seiten nicht aufgegeben habe. Die Geschichte hat meine Fantasie beflügelt, mich sehr gut unterhalten und mitgerissen. Ich kann Euch das Buch sehr für alle Fantasyliebhaber empfehlen. 

    Mehr
  • Fesselnde Geschichte mit kleinen Stoplersteinen

    Forever You
    Eva-Maria_Obermann

    Eva-Maria_Obermann

    29. March 2017 um 14:12

    Skyler zieht mit ihrer Mutter zurück ins beschauliche Linden, in der Nähe von München. Dort soll sich die widerspenstige Jugendliche von allem Ärger fern halten. Doch Skyler stolpert mitten in Adrians Arme – immer wieder. Und der junge Mann hat Geheimnisse. Um eine uralte Schuld zu begleichen, muss er Skyler beschützen und darf ihr gleichzeitig nicht zu nahe kommen. Doch genau dafür sorgt Sam, Adrians Bruder. Skyler rebelliert. Jede ihrer Handlungen entspringt, gerade zu Beginn des Buches, aus einer Trotzreaktion gegenüber ihrer Mutter. Was im Grunde viel erklärt, passt aus meiner Perspektive irgendwie nicht recht zusammen. Denn was als Rebellion abgetan wird, entpuppt sich schnell als das, was Skyler wirklich mag. Auch sonst erscheint die Protagonistin von Forever You keinesfalls pubertär. Die Adoleszenzentwicklung wird ihr geradezu aufgedrängt. Tatsächlich ist sie sich schon sehr sicher, was sie mag und steht auch ihren Handlungen reflektiert gegenüber. Vielleicht wurde hier versucht, Jugendlichkeit zu erzeugen, was aber weder für die Geschichte, noch für Skylers Entwicklung nötig gewesen wäre. Der Stil dagegen ist flüssig und treffsicher. Gerade Skyler, aber auch Adrian und Sam erfahren eine gute Psychologisierung, die weitestgehend schlüssig ist (siehe oben). Bei den Nebenfiguren hapert es da etwas, die bleiben sehr schemenhaft und stereotypisch. Da die Geschichte mit einem auf Skyler gerichteten personalem Erzähler ausgestattet ist, sehe ich die Lücken bei Adrian und Sam nicht so tragisch. Hier funktioniert viel zwischen den Zeilen heraus, so dass deren Entscheidungen am Ende gut nachvollziehbar sind. Gut hat mir gefallen, dass die romantische Ebene zwar elementar ist, aber vor allem als Antrieb funktioniert, nicht als Exzess. Skylers Gefühle für Adrian entspringen bereits aus dem ersten Aufeinandertreffen der beiden, entwickeln sich aber sehr schön und sind keineswegs von Anfang an absolut. Dieses Werden der romantischen Gefühle mag ich sehr und es wird hier auch nicht als alleiniger Inhalt verstanden, sondern mit einem geeigneten Rahmen versehen. Auch ohne dem romantischen Part würde Skyler in diese Geschichte gezogen werden, nur eben auf eine andere Art. Kritisieren muss ich aber noch den Moment der Entdeckung, dass es Engel gibt. Der Schockmoment, der kein Schockmoment wird. Sie bleibt dabei zu abgebrüht. Und gleichzeitig erkennt sie sofort überall in ihrem Umfeld weitere Engel, was zwar glaubhaft eingesponnen wird, doch von Adrian, dem sie davon erzählt, mit keinem Wort kommentiert wird. Überhaupt wird es in dem Bezug etwas wirr und überall tauchen Nachkommen von Engeln auf, was sich etwas mit der Geschichte sticht, die Skyler erzählt bekommt. Insgesamt war das Buch fesselnd geschrieben und ich rutschte geradezu durch. Die Ungereimtheiten bei den Figuren und gegen Ende sind überelesbar, weil sie keine direkten Sinnfehler darstellen, mich hat es aber etwas gestört. Die Nähe zu den Figuren und der Lesefluss haben da einfach kurz gewankt. Für Liebhaber romantischer Fantasy und alle, die auf Engel stehen, ist das Buch in jedem Fall einen Versuch wert.

    Mehr
  • schönes Jugendbuch

    Forever You
    Freija

    Freija

    27. March 2017 um 14:25

    Inhalt:Linden – ein malerischer und idyllischer Ort in der Nähe von München. Perfekt um die rebellierende Tochter wieder unter Kontrolle zu bekommen. Zumindest ist das der Plan von Syklers Mutter, daher muss die Teenagerin von der Großstadt ins Dorf ziehen. Als sie in diesem Örtchen auf Adrian trifft, scheint ihr Körper zu brennen und auf einmal geschehen geheimnisvolle Dinge mit ihr. Wieso träumt sie ständig von Anna, welche 1913 verstorben ist und was hat Adrian damit zu tun? Kann sie der Anziehungskraft entkommen, die sie immer wieder zu ihm hinzieht und das obwohl er sie von sich stößt? Cover: Das Cover ist mir direkt ins Auge gefallen. Die warmen Strahlen eine Wärme aus und auch das Motiv ist sehr gut zur Geschichte gewählt Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht. Sie schafft es einen schnell in die Geschichte zu entführen und gefangen zu halten. Einzig und alleine einige Wortwiederholungen und nicht ganz harmonische Passagen haben meinen Lesefluss etwas gestört. An der einen oder anderen Stelle hätte ich mir einen Ticken mehr Raffinesse gewünscht. Unsere Protagonistin Skyler habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen, denn sie wurde von der Autorin sehr schön plastisch dargestellt. Viele Probleme die unsere junge Protagonistin hatte sind für den Leser aus der eigenen Jugend bekannt, vor allem die Suche nach dem eigene ich. Diese realitätsnahen Fragen gepaart mit den schönen Fantasy Elementen machen diesen Charakter zu etwas ganz Besonderem. An ihre Seite bekommt sie zwei junge Männer gestellt , die so unterschiedlich und doch so gleich sind. Es ist ein wahrer Genuss sie immer näher kennen zu lernen und ihr Handeln zu verstehen. Dazu wirft Savannah Davis noch eine bunte Mischung an Nebencharaktere in den Topf , die einfach sehr gut aufeinander abgestimmt sind und der Story die benötigte Würze verleihen. Allen voran die geheimnisvolle Anna, die nicht wirklich existiert und doch immer präsent ist.Ist die Geschichte am Anfang noch etwas träge so nimmt sie im Laufe des Buches an Fahrt auf , so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte, bis man die Wahrheit herausgefunden hat. Das Ende ist einfach sehr schön gestaltet, auch wenn es dann für meine Geschmack doch alles etwas sehr schnell ging Mein Fazit: Vielen Dank an den Latos Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Mit ihrer Geschichte und dem wunderschönen Cover konnte mich Savannah Davis über weite Strecken begeistern. Die kleinen Kritikpunkte lassen mich ein Sternchen abziehen und daher gibt es von Herzen 4 Sterne.

    Mehr