Sayaka Murata

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 148 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 43 Rezensionen
(33)
(27)
(10)
(2)
(0)

Lebenslauf von Sayaka Murata

Eine neue Stimme aus Japan: Mit ihrem nicht mehr als 160 Seiten umfassenden Roman „Die Ladenhüterin“, der in der deutschen Übersetzung 2018 im Aufbau-Verlag erschien, gelang der japanischen Autorin Sayaka Murata der internationale Durchbruch. Die 1979 in der japanischen Präfektur Chiba geborene Sayaka Murata interessierte sich seit ihrer Kindheit für Mangas und für Romane und veröffentlichte während ihres Studiums die Kurzgeschichte „Junyu“, für die sie den renommierten Gunzô-Preis gewann. Es folgten mehrere weitere Erzählungen, unter anderem die mit dem Noma-Preis ausgezeichnete Novelle „Silver Song“ über das sexuelle Erwachen eines jungen Mädchens. Ihre persönlichen Erlebnisse als Verkäuferin in einem „Konbini“, einem japanischen Supermarkt, ließ Sayaka Murata in ihren erfolgreichen Roman „Die Ladenhüterin“ einfließen. In diesem Werk gerät das geordnete Leben ihrer Heldin, der 36-jährigen Keiko Furukura, einer Aushilfe in einem Konbini, aus den Fugen, als ihr der junge Shiraha als Kollege zur Seite gestellt wird. Mit diesem Roman zeichnete Sayaka Murata ein ebenso humorvolles wie tiefsinniges Porträt der modernen japanischen Gesellschaft, das ausländischen Lesern interessante Einblicke in diese zum Teil noch fremde Welt vermittelt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: Die Ladenhüterin

    Die Ladenhüterin

    killmonotony

    19. August 2018 um 19:06 Rezension zu "Die Ladenhüterin" von Sayaka Murata

    Sayaka Muratas „Die Ladenhüterin“ lockte mich bereits mit dem ansprechenden Cover und wer mich kennt, wird auch wissen, dass der Klappentext nach einem Buch klingt, das quasi für mich geschrieben wurde.  Es geht um Keiko, ein junges Mädchen, das schon immer irgendwie anders ist. Empathie und Freundschaften sind ihr fremd und sie bleibt lieber für sich. Nach einer seltsamen Kindheit stößt sie in ihren Tagen als Studentin auf die Stellenanzeige eines Konbinis, eines japanisches Gemischtwarenladens, und ihr Leben beginnt für sie ...

    Mehr
  • Skurril verpackte Gesellschaftkritik

    Die Ladenhüterin

    czytelniczka73

    01. August 2018 um 21:49 Rezension zu "Die Ladenhüterin" von Sayaka Murata

    "Die sogenanten normalen Menschen haben eine Vorliebe dafür,die unormalen zu verurteilen" Inhalt: " Keiko Furukura ist anders. Gefühle sind ihr fremd, das Verhalten ihrer Mitmenschen irritiert sie meist. Um nirgendwo anzuecken, bleibt sie für sich. Als sie jedoch auf dem Rückweg von der Uni auf einen neu eröffneten Supermarkt stößt, einen sogenannten Konbini, beschließt sie, dort als Aushilfe anzufangen. Man bringt ihr den richtigen Gesichtsausdruck, das richtige Lächeln, die richtige Art zu sprechen bei. Keikos Welt schrumpft ...

    Mehr
    • 2
  • Was es bedeutet eine Konbini zu sein

    Die Ladenhüterin

    Bibliomania

    20. July 2018 um 22:53 Rezension zu "Die Ladenhüterin: Roman" von Sayaka Murata

    Keiko Furukawa ist schon in jungen Jahren ein eher seltsames Kind. Ihre emotionale Intelligenz ist etwas verkümmert und auch ihr Sinn für die Lösung von Problemen weicht von "der Norm" ab. Als sie während ihres Studiums anfängt in einem Konbini als Aushilfe zu arbeiten, ist das die Rettung ihres normalen Lebens. Sie bleibt dort, zum Verdruss ihrer Eltern, da sie sich dort endlich normal fühlt. Sie hat genaue Vorgaben, wann sie was wie machen muss und vor allem, welches Gesicht sie zeigen muss. Das hilft Keiko durch ihr Leben und ...

    Mehr
    • 2
  • Handbuch für das Leben

    Die Ladenhüterin

    YukBook

    10. July 2018 um 18:19 Rezension zu "Die Ladenhüterin" von Sayaka Murata

    Seinen ersten Job anzutreten, kann ein einschneidendes Erlebnis sein. Für Keiko Furukura, Heldin dieses Romans ist es jedoch weitaus mehr. Für sie gibt es ein Leben vor und nach der Anstellung in einem sogenannten „Konbini“ (Convenience Store), einem 24-Stunden-Supermarkt. Schon als Kind war Keiko eine Außenseiterin, die sagte und tat, was ihr in den Sinn kam. Ihre Spontanität wurde ihr so lang ausgetrieben, bis sie sich völlig zurückzog und schwieg. In ihrer Stelle als Ladenhilfe weiß sie das erste Mal, wie sie sich zu verhalten ...

    Mehr
  • Japanische Außenseiter

    Die Ladenhüterin

    renee

    07. July 2018 um 23:54 Rezension zu "Die Ladenhüterin" von Sayaka Murata

    Ein Buch über zwei Außenseiter in Japan. Ein Land in dem die Gleichförmigkeit der Individuen ein wichtiger Aspekt der Kultur ist/war. Die Hauptpersonen, Keiko Furukara, 36-jährige Protagonistin, fiel ihrer Umgebung schon in jungen Jahren negativ durch fehlende Empathie auf, da sie selbst diese negativen Empfindungen der Umgebung nicht nachvollziehen kann, entschließt sie sich, sich in sich selbst zurückzuziehen, und versucht einfach Personen ihrer Umwelt nachzuahmen um nicht negativ aufzufallen. Genau aus diesem Grund sucht sie ...

    Mehr
    • 2
  • So können nur Japaner schreiben

    Die Ladenhüterin

    Navi_M_Gray

    04. July 2018 um 15:50 Rezension zu "Die Ladenhüterin" von Sayaka Murata

    "Absurd, komisch, klug, mutig und präzise. Einfach überwältigend." – Hiromi Kawakami Als ich Fachbücher bei Exlibris bestellt hatte, erschien da eine Empfehlung für mich, basiernd auf meinen Interessen. Exlibris' Algorhytmus schlug mir dieses wunderbare Werk vor. Etwas misstrauisch habe ich es dann bestellt und heute in einem Zug durchgelesen. Keiko Furukas Kindheit brachte Erinnerungen an die meine an die Oberfläche. Sonderbar. Verstörend. Ich erinnere mich, wie ich damals in der Primarschule meine Kartonschreibunterlage ...

    Mehr
  • Die Ladenhüterin - ein Unikum

    Die Ladenhüterin

    naninka

    18. June 2018 um 23:37 Rezension zu "Die Ladenhüterin" von Sayaka Murata

    Keiko ist anders. Und das macht sie authentisch und sympathisch. Sie versteht die Mechanismen des normalen Lebens nicht und tickt anders. Spontan würde ich sie auf dem autistischen Spektrum vermuten. Die sozialen, unausgesprochenen Verhaltensregeln sind ihr fremd. Fragt sie nach so erntet sie verdatterte Reaktionen und Unverständnis. Sie arbeitet seit nunmehr 16 Jahren als Hilfskraft im japanischen Convenience Store. Und macht ihren Job hervorragend. Der Job ist wie für sie geschaffen. Der Job kommt inklusive Handbuch und ...

    Mehr
    • 2
  • Challenge: Literarische Weltreise 2018

    In 80 Buchhandlungen um die Welt

    Ginevra

    zu Buchtitel "In 80 Buchhandlungen um die Welt" von Torsten Woywod

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine große literarische Weltreise im Jahr 2018? Dann lasst uns gemeinsam durch 20 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch ...

    Mehr
    • 1047
  • Was ist normal?

    Die Ladenhüterin

    sursulapitschi

    07. June 2018 um 11:24 Rezension zu "Die Ladenhüterin" von Sayaka Murata

    Wie ist das Leben in Japan? Diese kleine Satire führt es uns vor. Es scheint einen standardisierten Lebensplan zu geben. Man sei brav, fleißig und gehorsam, ergreife einen Beruf und gründe eine Familie. Wer davon abweicht, ist kein wertvolles Mitglied der Gesellschaft.Keiko Furukura ist anders, schon immer. Sie folgt mehr der Vernunft als Emotionen, was sie schon als Kind zur Außenseiterin macht. Die Menschen verstehen sie nicht, sie versteht die Menschen nicht, würde aber viel lieber „normal“ sein, nicht mehr auffallen, ...

    Mehr
    • 7
  • Anpassung - um jeden Preis?

    Die Ladenhüterin

    Kellerkatze

    28. May 2018 um 21:24 Rezension zu "Die Ladenhüterin: Roman" von Sayaka Murata

    Keiko Furukura passt nicht in die strenge, genormte japanische Gesellschaft. Bereits als Kind fällt sie durch merkwürdig erscheinende Verhaltensweisen auf. Ihr Unvermögen, Empathie gegenüber anderen Menschen zu empfinden, ihr strikt rationales Verhalten, bringen schon während ihrer Schulzeit ungewollt auch ihre Eltern in Erklärungsnotstand. Als Erwachsene lebt Keiko sehr zurückgezogen und bekommt trotz eines abgeschlossenen Studiums keine passende Arbeit. Schließlich findet sie einen Job als Aushilfe in einem der in Japan sehr ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.